Haupt / Rhinitis

Behandlung von Staphylokokken in Nase und Rachen

Rhinitis

Staphylokokkus in der Nase ist das Vorhandensein von Bakterien in der Nasenschleimhaut, die entzündliche entzündliche Erkrankungen verursachen können.

Es gibt mehr als 20 Arten von Staphylokokken, und die meisten von ihnen sind ständige menschliche Begleiter und befinden sich normalerweise auf den Schleimhäuten, einschließlich der Nase.

Viele Staphylokokken sind jedoch absolut harmlos, nur drei Arten provozieren die Entwicklung von Krankheiten. Am häufigsten ist Staphylococcus aureus. Es stellt keine Gefahr für einen Menschen dar, bis seine Immunität geschwächt ist.

Die Behandlung von Staphylokokken in der Nase hängt von den Symptomen ab und besteht in der Verwendung von Antibiotika, Bakteriophagen und Immunomodulatoren.

Wie kann man sich infizieren?

Staphylococcus befällt häufig die Nasenschleimhaut. Sie können sich an jedem öffentlichen Ort mit Bakterien infizieren, insbesondere in Kliniken, Krankenhäusern und sogar Entbindungsheimen.

Die Übertragung durch Staphylokokken-Infektion erfolgt auf folgende Weise:

  • Tröpfchen aus der Luft;
  • bei Verwendung der persönlichen Gegenstände des Patienten;
  • während der vorgeburtlichen Entwicklung des Kindes während der Geburt oder des Stillens;
  • Essen von frischen oder thermisch unverarbeiteten Lebensmitteln;
  • während Injektionen oder anderen medizinischen Verfahren, die innerhalb der Wände der medizinischen Einrichtung durchgeführt werden.

Eine Infektion manifestiert sich durch eitrige Wunden im Nasenbereich, aber die Krankheit kann durch Sinusitis oder sogar Meningitis kompliziert sein. Daher akzeptiert die Behandlung von Staphylococcus in der Nase keine Selbstbehandlung.

Arten

Die häufigsten Bakterien sind:

  1. Staphylococcus aureus, der dank seiner bernsteinfarbenen Farbe einen solchen Namen erhielt.
  2. Epidermaler Staphylokokkus, der gerne auf der Haut und den Membranen des Körpers lebt und eine Schleimhaut produziert.
  3. Saprophytischer Staphylokokkus, der aktiv im Urogenitalsystem angesiedelt ist.
  4. Hämoletischer Staphylokokken-Typ, der eine besondere Aktivität hat, die ins Blut gelangt.

Symptome von Staphylococcus in der Nase

Die Nase und der Hals sind einer der "beliebtesten" Orte der Kolonisation von Staphylokokken im menschlichen Körper. Bestimmte Symptome können auf eine Staphinfektion in der Nasenhöhle hinweisen (siehe Foto):

  • verstopfte Nase;
  • Rötung des Schleimepithels, das den Nasopharynx auskleidet;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • anhaltende, nicht heilbare Rhinitis;
  • Atrophie des Schleimepithels des Nasopharynx;
  • allgemeine Vergiftung (in einigen Situationen - toxischer Schock).

In einigen Fällen kann eine Infektion des Nasopharynx mit Staphylococcus mit dem Auftreten kleiner Pustelbildungen auf der Nasenschleimhaut einhergehen.

Diagnose

Zur Bestimmung von Staphylococcus-Bakterien wird Aussaat durchgeführt. Dem Patienten wird auch eine Blutprobe abgenommen. So wird eine bedingt pathogene Mikroflora im Nasopharynx des Patienten nachgewiesen.

Einem Patienten wird ein Stäbchen aus der Nase für Staphylokokken entnommen, im Labor, indem er seine Forschung mit einem Enzymimmunoassay durchführt. Nach dem Studium der Analyseergebnisse wird der Patient diagnostiziert.

Zusätzlich werden Tests zur Empfindlichkeit von Staphylococcus gegenüber antibakteriellen Medikamenten durchgeführt In vielen Fällen ist Staphylococcus nicht empfindlich gegen die Wirkung von Antibiotika.

Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase und im Hals

Sie müssen wissen, dass mit der Behandlung dieser Krankheit nur begonnen werden sollte, wenn Bakterien in der Nasenschleimhaut zur Entwicklung von Entzündungen und zum Auftreten von Krankheiten führen: Antritis, akute und chronische Rhinitis und andere pathologische Störungen. Daher muss der Patient einen Staphylococcus-Abstrich aus der Nase entfernen, der das klinische Bild der Krankheit zeigt.

Wie behandelt man Staphylokokken in der Nase und im Hals? Vor Beginn der Therapie sollten folgende Umstände berücksichtigt werden:

  1. Staphylokokken entwickeln leicht Resistenz gegen bestimmte Antibiotika;
  2. Bei häufiger Anwendung von Antibiotika kann ein ultra-resistenter Staphylococcus aureus-Stamm entstehen;
  3. Wird ein antibakterielles Mittel falsch gewählt, kehrt sich die Wirkung um: Die Infektion wird verstärkt und durch das Kreislaufsystem im ganzen Körper verteilt.
  4. Eine unqualifizierte Therapie führt zu einer Reihe schwerwiegender Komplikationen: eitrige Hautläsionen, Osteomyelitis, Endokarditis, Darmvergiftung, Staphylokokken-Sepsis, Meningitis.

Die Behandlung wird erst nach der Untersuchung verschrieben, um zu verstehen, welche bakteriellen Belastungen die Gesundheit beeinträchtigen und welche Medikamente sie überwinden können. Die am häufigsten verschriebenen Sulfa- oder antibakteriellen Medikamente, die für den Patienten individuell geeignet sind.

Drogen

Antibakterielle Präparate werden verwendet, um Bakterien zu zerstören:

Zusätzlich zu den oben genannten Mitteln verschrieben Ärzte folgende systemische Medikamente:

  1. Immunmodulatoren, die die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Organismus erhöhen sollen (Taktivin, Poludan, Immunoriks);
  2. Antiallergika zur Linderung von Schwellungen (Ziretek, Tavegil, Diazolin);
  3. Vitaminkomplexe mit Zusatz der Mineralstoffkomponente (Alphabet, Supradin usw.).

Die Dosierung und der Verlauf der Behandlung können nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden, die Selbstbehandlung einer solchen schweren Infektion sollte grundsätzlich abgelehnt werden.

Behandlung von Staphylococcus aureus

STATISTISCHE DATEN

In der Nase eines Erwachsenen oder eher auf der Oberfläche seiner Schleimhaut gibt es immer mehrere harmlose Varianten dieses Bakteriums. Eine Art von Bakterium, das für den Menschen am gefährlichsten ist, ist das Bakterium Staphylococcus aureus, das, wenn es der Nasenschleimhaut ausgesetzt wird, einen aktiven Fortpflanzungsprozess einsetzt, der den Körper einer infizierten Person mit Toxinen vergiftet, was zur Entwicklung zahlreicher Entzündungsprozesse führt.

Krankheitsstatistik:

  • Nur 5% der Erdbevölkerung haben eine solche Immunität, bei der die Nasenschleimhaut von diesen bedingt pathogenen Bakterien völlig frei ist.
  • Die Anzahl der permanenten Träger dieses Bakteriums beträgt etwa 20%.
  • 60% der Menschen wurden mindestens einmal im Leben zu Trägern dieses opportunistischen Mikroorganismus.
  • Die meisten Träger von Staphylococcus aureus-Bakterien sind medizinische Fachkräfte.
  • Nasale Form der Krankheit wird bei 99% der Neugeborenen diagnostiziert.
  • Staphylococcus aureus ist sehr resistent gegen Umwelteinflüsse. Das Bakterium stirbt nicht unter dem Einfluss von Wasserstoffperoxid, sondern stirbt unter der Wirkung von Farben der Anilin-Gruppe.
  • Das Bakterium Staphylococcus aureus provoziert die Entwicklung von mehr als 100 gefährlichen menschlichen Krankheiten.

GRÜNDE UND SYMPTOME

In der Nase wird Staphylococcus aureus hauptsächlich durch starke Verletzungen des Abwehrsystems des Körpers gebildet.

Faktoren, die die Entwicklung einer Infektion beeinflussen:

  • Starke Unterkühlung.
  • Schwierige Akklimatisierungszeit und unzureichende Anpassung an neue Bedingungen.
  • Behandlung gleichzeitig bestehender Infektionskrankheiten mit antimikrobiellen Mitteln, die in Form von Tropfen vorliegen.
  • Falsche Auswahl von Antibiotika bei der Behandlung von Krankheiten.

Menschen, die häufig Mittel verwenden, die zur Verengung der Blutgefäße in der Nase beitragen, gehören zu der Hauptrisikogruppe für Staphylococcus aureus. Bei ständiger Nervenüberlastung, psychischem und emotionalem Stress und Stress ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion maximal.

Die Krankheit kann auch nach dem Kontakt mit der Nasenschleimhaut einer großen Anzahl pathogener Bakterien (im Kontakt mit dem Patienten) sowie mit hygienischen Dingen, die bei infizierten Personen üblich sind, mit der aktiven Entwicklung beginnen.

Übertragungswege:

  • In der Luft.
  • Kontakt und Haushalt.
  • Lebensmittel.
  • Art.
  • Luftstaub

Die Symptome von Staphylococcus aureus in der Nase sind meistens anhaltende laufende Nase (Rhinitis) und Atemnot.

Symptome:

  • Die Ausscheidung eines Geheimnisses in Form von transparentem Schleim zu Beginn der Erkrankung, der sich im Verlauf der Erkrankung aufgrund von Eiterverunreinigungen verdickt.
  • Ein scharfer Stimmwechsel - es wird nasal und heiser.
  • Ein scharfer Anstieg der Körpertemperatur auf 38 und manchmal bis zu 39 Grad.
  • Das Auftreten von Geschwüren und Rötungen der Haut im Bereich der Nase.
  • Verlust der Gelegenheit zu riechen.

Die Krankheit zeichnet sich durch ständige Mundatmung aus, die häufig zu Schlaflosigkeit und infolge dieser Erkrankung zu hoher Reizbarkeit führt.

Symptome in Form bestimmter Krankheiten:

  • Sinusitis: verstopfte Nase, schwere laufende Nase, Schüttelfrost, starke Zahn- und Kopfschmerzen, Augenlidödem.
  • Front: starke Schwäche und erhöhte Müdigkeit, häufiger Schwindel, unerträgliche Kopfschmerzen.
  • Atrophie der Nasenschleimhäute: Juckreiz und starke Trockenheit.

VON GOLDEN STAPHILOCOCCOM VORGESEHENE KRANKHEITEN

Nachdem sich die Symptome von Staphylococcus aureus entwickelt und im ganzen Körper verbreitet haben, können die folgenden Erkrankungen auftreten.

Zu den häufigsten Komplikationen zählen Erkrankungen der Nasenhöhle wie Rhinitis, Pharyngitis, Sinusitis und Sinusitis.

Andere häufige Krankheiten:

  • Laryngitis
  • Bronchitis
  • Osteomyelitis
  • Lungenentzündung
  • Pyodermie
  • Akute Lebensmittelvergiftung.

DIAGNOSTIK UND BEHANDLUNG

Um Staph in der Nase zu heilen, reicht die Selbstdiagnose nicht aus. Die ersten Symptome der Krankheit - ein Grund, den entsprechenden Spezialisten zu kontaktieren. Nur Labortests können das Vorhandensein gefährlicher Bakterien durch Staphylococcus aureus in der Nase mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% bestimmen.

Diagnosemethoden:

  • Mikroskopie eines Abstrichs aus der Nasenschleimhaut.
  • Fleischpepton-Brühe.
  • Fleischpepton-Agar.
  • Blutagar
  • Salzagar
  • BAK-Aussaat
  • Antibiogramm.

Alle diese Verfahren zeigen das Vorhandensein von Staphylococcus aureus-Bakterien im menschlichen Körper und helfen auch dabei, genau zu bestimmen, welche Antibiotika gegen diese Bakterien am resistentesten sind.

Antibiotika, gegen die das Bakterium resistent ist:

  • Teicoplanin
  • Methicillin
  • Penicillin
  • Vancomycin

Aufgrund der Tatsache, dass früher Staphylococcus aureus nur mit Penicillin behandelt wurde, entwickelte das Bakterium ein spezielles Enzym, das die antibiotischen Moleküle - die Penicillinasen - spaltet.

In der Nase wird Staphylococcus bei Erwachsenen nach einem obligatorischen Antibiogramm hauptsächlich mit Antibiotika behandelt.

Behandlung:

  • Waschen von Nasenhöhlen mit antiseptischen Lösungen;
  • Erythromycin- und Tetracyclinsalben für die Nase;
  • Instillation der Nase mit Öllösungen;
  • immunmodulatorische Therapie;
  • chirurgische Eröffnung von Abszessen mit antiseptischer Behandlung;
  • Tropfen mit mäßiger Vasokonstriktorfunktion;
  • Antihistaminika;
  • Komplex aus Mineralien und Vitaminen;
  • Antistaphylokokken-Plasma und Immunglobulin;
  • Toxoide.

Zur Behandlung von Staphylokokken in der Nase bei schwangeren Frauen (für die Antibiotika kontraindiziert sind) wird ein Anti-Staphylokokken-Bakteriophage verwendet, der ein breites Anwendungsspektrum (von lokal bis intravenös) aufweist.

Es sollte beachtet werden, dass dieses Bakterium für den Menschen tödlich sein kann, daher sind gängige Methoden zur Behandlung dieser Krankheit inakzeptabel. Das Fehlen einer rechtzeitigen und konsequenten Behandlung mit dem Arzt kann zu Sepsis, Koma und Tod führen!

Prävention und Prognose

Ob Staphylococcus aureus gefährlich ist, ist eine Frage, auf die die Medizin seit langem eine positive Antwort gibt und eine ganze Reihe präventiver Maßnahmen entwickelt hat, deren Beachtung das Risiko einer Exposition gegenüber dieser Infektionskrankheit auf nahezu Null reduziert.

Das Wichtigste ist die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene und die rechtzeitige Behandlung von Infektions- und Katarrhalserkrankungen.

Der Kontakt mit Patienten mit Staphylococcus sollte so weit wie möglich vermieden werden. Ärzten wird die obligatorische Impfung und die strikte Einhaltung der Regeln für die Diagnose und Behandlung von Infizierten empfohlen.

Antibiotika und antimikrobielle Mittel sollten ebenfalls mit äußerster Vorsicht eingenommen werden.

Um dem Auftreten von Anzeichen von Staphylococcus aureus entgegenzuwirken, ist es notwendig, das Immunsystem ständig zu stärken - die Vitamintherapie, eine gesunde Lebensweise, die Physiotherapie.

Wenn sich mindestens eines der Familienmitglieder infiziert hat, muss jeder, der mit ihm lebt, eine obligatorische Labordiagnostik für das Vorhandensein von Bakterien durchführen lassen.

Von den wichtigen vorbeugenden Maßnahmen kann die Aufnahme gesunder Nahrung und die vollständige Ablehnung schlechter Gewohnheiten unterschieden werden.

Bei Erwachsenen verschwinden die Symptome der Krankheit in der Nase eine Woche nach Behandlungsbeginn. Wenn die Behandlung von Verfahren begleitet wird, die darauf abzielen, die Schutzfunktion des Körpers zu stärken, ist die Krankheit in 10 bis 14 Tagen vollständig geheilt. Rezidive sind selten. Die Leistung wird vollständig wiederhergestellt.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Staphylococcus aureus (lat. Staphylococcus aureus) ist der gefährlichste und pathogeneste Mikroorganismus unter der Familie der Staphylokokken, der wie in einem Sauerstofforganismus existieren kann.

Ursachen von Staphylococcus aureus in der Nase und ihrer Behandlung

Staphylokokken sind eine überall vorkommende Bakteriengruppe. Sie zeigen eine gute Stabilität bei verschiedenen Umgebungsbedingungen: Sie tolerieren das Einfrieren, Trocknen und sterben nicht ohne Luft.

Staphylococcus aureus lebt in der Wildnis, in unseren Häusern, in Institutionen, auf unserer Haut und auch im Fell unserer Haustiere. Es ist möglich, Staphylokokken in der Nase zu heilen, jedoch macht der allgegenwärtige Lebensraum die Staphylokokken-Periode sehr kurz.

Von allen Staphylokokken ist die goldene Variante (Staphylococcus aureus) die „bösartigste“. Staphylococcus in der Nase - was ist das?

Ursachen von Staphylococcus aureus in der Nase

Die Interaktion des Organismus und der Umwelt auf mikrobiologischer Ebene wird durch unsere Immunität gesteuert. Die Immunität reagiert allein auf das Eindringen mikrobiologischer Bedrohungen und löst einen Komplex von Abwehrreaktionen aus. Für andere bleibt es passiv.

Im ersten Fall sagen sie, dass Mikroben pathogen sind. Im zweiten Fall bedingt pathogen, d. H. Nur unter einer Kombination bestimmter Bedingungen zu Krankheiten führen.

Leider ist es für eine Person im gewöhnlichen Leben unmöglich, vollständig sterile Bedingungen zu schaffen. Wir stehen in ständigem Kontakt mit Dutzenden und Hunderten opportunistischer Bakterien. Staphylococcus aureus ist einer der häufigsten.

Immunität ist individuell, bestimmt durch Gene, Lebensstil, Kommunikationserfahrung mit Mikroben:

  • Bei 80% der Menschen hat Staphylococcus aureus einen permanenten oder episodischen Lebensraum in der Nase;
  • Nur 20% besitzen eine solche Immunität, die es ihm nicht erlaubt, sich auf der Nasenschleimhaut niederzulassen.

Gleichzeitig haben 100% der Menschen Staphylokokken auf der Haut.

Ist es möglich, eine Staphylokokken-Infektion zu bekommen?

Staphylococcus in der Nase - ist es ansteckend? Die Frage ist nicht ganz richtig, weil 8 von 10 Menschen haben diese "Infektion" bereits in einer inaktiven Form, und die restlichen 2 Personen sind dagegen resistent. Staphylokokken bekommen wir auf verschiedene Arten, unter denen die häufigsten sind:

  • Einatmen von Luft mit Staubpartikeln, einschließlich Hausstaub;
  • Berührungen, Umarmungen, Küsse - Bakterien leben auf der Haut des Gesichts, der Hände;
  • Oralsex (in aktiver Rolle) - Staphylococcus aureus liebt den Leistenbereich sehr;
  • die Verwendung von thermisch unverarbeiteten Lebensmitteln (Kochen tötet Staphylokokken).

Daher ist es nicht schwierig, Staphylokokken zu bekommen. Sorge um dieses Thema sollte nicht sein. Eine "Infektion" zu vermeiden ist unmöglich. Der bedingt pathogene Status des Bakteriums macht es für die ständigen Bewohner unserer Nase nicht gefährlich.

Relevanter ist eine andere Frage:

Warum tritt Staphylokokken, der ständig oder gelegentlich in der Nase "lebt", manchmal plötzlich in die pathogene Phase ein und entwickelt sich ein vollwertiger Infektionsprozess?

Es gibt nur einen Grund - den immunsupprimierten Zustand vor dem Hintergrund einer Virusinfektion.

Ein Merkmal aller Viren, einschließlich der sogenannten "Erkältung", ist ihre Fähigkeit, die Immunität zu unterdrücken, indem sie die Produktion von Interferon durch Immunzellen blockiert. Sie tun dies, um in die gesunden Körperzellen eindringen zu können und den Prozess der Selbstreplikation in ihnen zu beginnen. Bakterien, einschließlich Staphylococcus aureus, genießen den unterdrückten Zustand der Immunität. Sie dringen tiefer in die Schleimhäute ein, weiter unten in den Atemwegen, möglicherweise im Mittelohr.

Im Falle einer Lokalisierung des Infektionsprozesses in der Nase sind folgende Viren schuld:

  • Alle respiratorischen Viren (SARS, Influenza usw.);
  • Herpesvirus als eines der am stärksten immunsuppressivierend;
  • Immunodeficiency-Virus.
zum Inhalt ↑

Wie ist die Rate von Staphylococcus aureus in der Nase?

Der normale Gehalt an Staphylococcus aureus in der Nase in der genommenen Bakterienkultur: 10 * 2 Grad; -10 * 3 Grad; CFU / ml.

Wenn man von der Rate von Staphylococcus aureus in der Nase spricht, sollte man verstehen, dass seine Anwesenheit in irgendeiner Menge nichts bedeutet.

Hauptsymptome

Eine eitrige Entzündung ist das Hauptzeichen der Aktivität von Staphylococcus aureus in der Nase sowie vieler anderer Bakterien.

Infektion von Staphylococcus aureus in der Nase des Kindes

Staphylococcus aureus, der in der Nase lebt, wenn er in den pathogenen Zustand übergeht, verursacht folgende Symptome:

  • Hohe Temperatur (bis 39 ° C und höher);
  • laufende Nase;
  • verstopfte Nase;
  • eitriger Schleimausfluss aus der Nase;
  • Ansammlung von Eiter in den Nasennebenhöhlen;
  • Schmerzen in der Stirn- und Kieferhöhle;
  • Kopfschmerzen;
  • allgemeine Vergiftung.

Die Infektion kann sich weiter ausbreiten - zur Schleimhaut des Pharynx, durch die Eustachische Röhre in die Höhle des Mittelohrs. Purulente Prozesse sind jeweils lokalisiert.

Infektion von Staphylococcus aureus in der Nase bei Erwachsenen

Die Symptome von Staphylococcus in der Nase bei Erwachsenen (in Form eines Infektionsprozesses) sind ähnlich wie bei Kindern.

Im Allgemeinen ist die Immunität eines Erwachsenen, der einem gesunden Lebensstil und dem Fehlen von Pathologien unterworfen ist, perfekter und "trainierter" als bei Kindern. Daher sind die allgemeinen Symptome einer Vergiftung (Fieber, Schmerzen, Schwäche) auch bei einer Staph-Infektion weniger ausgeprägt. Staphylococcus führt bei chronischer Antritis zu einer Verschlimmerung der Krankheit.

Diagnosemethoden

In Bezug auf ihre klinischen Manifestationen ähnelt die Staphylokokkeninfektion anderen bakteriellen Infektionen, die durch Streptokokken, Pneumokokken, hämophilen Bacillus usw. verursacht werden. Idealerweise wird ein eitriger Ausfluss aus der Nase zur Analyse gesendet, um einen spezifischen Erreger zu identifizieren. Diese Analyse wird einige Tage durchgeführt.

Das Problem ist, dass der Infektionsprozess nicht so lange warten lässt. Wenn nichts unternommen wird, entwickelt sich die Infektion stärker, sie wechselt zu benachbarten Geweben und Organen und führt zu Komplikationen. Daher wird in den meisten Fällen kein Impfvorgang durchgeführt, und eine standardmäßige antibakterielle Behandlung wird sofort verordnet.

Häufig ist eine aufgetretene Staphinfektion nicht ausschließlich auf die Nasenhöhle beschränkt. Es betrifft den gesamten Atemtrakt, kann den Gastrointestinaltrakt durchdringen und durch Blut zu allen Organen befördert werden, d.h. Der Prozess wird generalisiert. Um die Ausbreitung des Infektionsprozesses zu identifizieren, wird eine vollständige körperliche Untersuchung durchgeführt, ein Patient wird interviewt, ein Bluttest und andere notwendige Tests werden vorgeschrieben.

Wie und was behandelt man Staphylokokken in der Nase?

Es sollte verstanden werden, dass es nicht notwendig ist, Staphylococcus aureus in der Nase zu behandeln. Behandeln Sie nur pathogene Staphylokokken, die sich, wie wir uns erinnern, durch zwei obligatorische Symptome manifestiert:

  • Eitrige Entzündung;
  • hohes Fieber.

Behandlung zu Hause

Bei der Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase bei Erwachsenen werden mehrere Gruppen von Medikamenten verwendet:

  • Antibiotika;
  • Immunstimulanzien;
  • Antihistaminika (falls erforderlich).

Antibiotika sind traditionelle Arzneimittel gegen bakterielle Infektionen. Zunächst wird synthetisches Penicillin mit Clavulanat verwendet (Amoxiclav, Panklav, Flemoklav usw.). Staphylococcus kann gegen Antibiotika eines bestimmten Typs resistent sein. Wenn die Verbesserung nicht innerhalb von 2 Tagen erfolgt, müssen Sie das Werkzeug durch ein effektiveres ersetzen. Dies können Antibiotika aus der Gruppe der Cephalosporine oder Makrolide sein.

Immunstimulierungsmittel für Streptokokkeninfektionen in der Nase:

  • Streptokokken-Bakteriophage - das Medikament ist in der Nase vergraben, zerstört Bakterien;
  • IRS-19 - mehrmals täglich in jede Nasenpassage eingeatmet;
  • Komplexe Vitamine - ein unverzichtbares Element der immunstimulierenden Therapie.

Mit einer signifikanten Unterdrückung des Immunsystems können komplexe Immunstimulationsschemata verschrieben werden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf:

  • Immunregulatorische Peptide (zB Taktivin);
  • synthetische Immunmodulatoren (z. B. Polyoxidonium);
  • Antistaphylokokken-Immunglobulin.

Antihistaminika (Diazolin, Tavegil usw.) werden traditionell genommen, um starke Schleimhautödeme und andere Reizungen zu lindern.

Eine bedeutende Rolle bei der Behandlung von Staphylokokken in der Nase haben lokale Verfahren, die in der folgenden Reihenfolge ausgeführt werden:

  • http://www.pulmonologiya.com/preparaty/bol-v-gorle/hlorgeksidin.html Zakapyvanie vasoconstrictor drops;
  • Spülen der Nase mit Salzwasser;
  • Nasenspülung mit Chlorhexidin;
  • Instillation der Chlorophyllipt-Lösung.

Chlorhexidin ist ein antimikrobielles Breitbandantiseptikum.

Chlorophyllipt ist ein Mittel gegen Eukalyptusblätter, das gegen Streptokokken wirkt. Eine ölige Lösung von Chlorophyllipt wird unter der Woche dreimal täglich 3-5 Tropfen geträufelt.

Es ist ratsam, eine antibakterielle Salbe von Staphylokokken in der Nase zu verwenden, wenn in den Nasengängen Bereiche eitriger Entzündungen vorhanden sind. Verwenden Sie 2% Fuziderm-Salbe. Auf die in der Nase sichtbaren Stellen auftragen. Die Creme wird dreimal täglich für eine Woche aufgetragen. Nur direkt an den betroffenen Stellen: Ausdrücke, Geschwüre.

Volksheilmittel gegen Staphylokokken

Die Verwendung von Volksheilmitteln zur Behandlung von Staphylokokken in der Nase ist nur zum Zwecke der Immunstimulation sinnvoll. Ohne Antibiotika-Behandlung sind alle Volksheilmittel unwirksam.

Zu den Pflanzen mit immunstimulierender Wirkung gehören traditionell:

  • Echinacea (Blumen);
  • wilde Rose (Früchte, Blumen);
  • Johanniskraut (Blätter, Blüten);
  • Weißdorn (Früchte, Blumen, Wurzeln).

Aus den Rohstoffen dieser Pflanzen machen Sie Infusionen (Mono oder mehrere Kräuter) mit einer Rate von 1 EL. l 200 ml Wasser. Wird 100 ml aufgenommen. 2 mal am Tag.

Wie bei Kindern behandeln?

Die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase eines Kindes unterscheidet sich nicht grundlegend von den oben beschriebenen Maßnahmen. Die Dosierung sollte entsprechend dem Alter (Gewicht) des Kindes reduziert werden.

Die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase bei Kindern ist bei fehlendem Infektionsprozess (dh nur bei Beförderung) nicht ratsam.

Besonderheiten der Behandlung während der Schwangerschaft

Antibiotika sind unerwünschte Medikamente während der Schwangerschaft. Wenn jedoch eine Frau während der Schwangerschaft Staphylococcus aureus (in Form eines Infektionsprozesses) in der Nase entwickelt hat, sollten sie verwendet werden. Ansonsten vermehren sich die Bakterien aktiv, können in das Blut eindringen und gefährliche Komplikationen verursachen.

Die Behandlung von Staphylococcus aureus bei schwangeren Frauen beinhaltet Standardverfahren und Aktivitäten, die darauf abzielen, die Infektion auszurotten und die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen.

Was ist zu vermeiden?

  1. Warmer Nasenbereich

Mit einem kalten, eitrigen Ausfluss aus der Nase ist es unmöglich, Nase, Stirn und Wangen (Oberkieferregion) zu erwärmen. Besonders wenn in den genannten Lokalisationen ein schmerzhaftes Gefühl auftritt.

  1. Überhitzen Sie den Körper

Es ist notwendig, nicht nur lokale Überhitzung zu vermeiden, sondern auch generell: Man sollte nicht heiß duschen oder baden, nicht in Dampfbäder oder Saunen gehen.

  1. Supercool

Neben der Überhitzung ist auch die Unterkühlung schädlich. Wenn Erhitzen die beschleunigte Vermehrung von Bakterien stimuliert, führt eine Überkühlung sowohl des allgemeinen Körpers als auch einzelner Körperteile (z. B. Beine, Kopf) zu einer Schwächung des Immunsystems und folglich zu einer Abnahme der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen die weitere Verbreitung von Bakterien.

Prävention von Staphinfektionen

Da der Übergang von Staphylococcus vom bedingt pathogenen in den pathogenen Zustand in den meisten Fällen mit dem depressiven Zustand des Immunsystems zusammenhängt, ist er für die Verhütung von:

  • Gesunder Lebensstil;
  • richtige Ernährung, einschließlich ganzjähriger Verzehr von Gemüse und Obst;
  • obligatorische Behandlung von Atemwegserkrankungen mit antiviralen Medikamenten;
  • prophylaktische Verabreichung von immunstimulierenden Medikamenten während des saisonalen Anstiegs von Virusinfektionen;
  • obligatorische Behandlung von „Erkältungen an den Lippen“ (dies ist eine schwere Erkrankung, die zur Entwicklung einer spezifischen Immunschwäche führt);
  • Vitaminunterstützung - 2 Kurse pro Jahr.

Es ist nicht überflüssig, grundlegende hygienische Regeln zu beachten:

  • Häufiges Händewaschen mit Seife;
  • Verarbeitung in Seifenwasser-Rohprodukten, die vor ihrer Verwendung keiner Wärme ausgesetzt werden;
  • Aufrechterhaltung der Sauberkeit und Ordnung im Wohnzimmer - periodische Belüftung, Nassreinigung.

Fazit

Staphylococcus aureus in der Nase wird bei den meisten Menschen gefunden.

Im üblichen Sinne des Wortes ist Staphylococcus in der Nase nicht ansteckend, d. H. Wir werden nicht krank, wenn wir mit einem Patienten mit einer Staph-Infektion Kontakt haben.

Der Übergang dieses Bakteriums in die pathogene Phase ist mit einer Verschlechterung des Immunsystems verbunden und erfolgt meist vor dem Hintergrund einer viralen Atemwegserkrankung.

Zu Beginn neigt eine Staph-Infektion dazu, schnell fortzuschreiten und sich von der Nasenhöhle zu den Nasennebenhöhlen in den Hals, ins Mittelohr usw. auszubreiten. Staphylococcus aureus kann jedes Organ infizieren.

Die Behandlung der Infektion mit Staphylococcus aureus in der Nase ist antibakteriell und immunmodulatorisch.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit, behandeln Sie Erkältungen rechtzeitig, und Staphylococcus aureus, der in Ihrer Nase lebt, wird Ihnen nie Probleme bereiten.

Methoden zur Behandlung von Staphylokokken in der Nase bei Erwachsenen und Kindern

Symptome

Sie können sich von einer infizierten Person, in einem Krankenhaus, einer Entbindungsklinik oder einer anderen medizinischen Einrichtung, infizieren. Die Nase und ihre Hohlräume sind einer der Lieblingsorte dieses Erregers. Die folgenden Symptome können eine vermutete Staphylokokkeninfektion verursachen:

  • Schleimhauthyperämie;
  • Laufende Nase und verstopfte Nase;
  • Hohes Fieber und schwere Intoxikationen, Unwohlsein, die einen Erwachsenen und ein Kind schwer krank machen können;
  • Ein charakteristisches Merkmal - Pusteln, Entzündungen der Hautbereiche des Nasenvorhofs.

In der Nase kann der Erreger Sinusitis, laufende Nase und Otitis verursachen.

Was ist die Gefahr?

Der Erreger hat eine hohe Aktivität, schnelle Fortpflanzung. Entlastung, die den Rücken des Pharynx hinunterfließt, tritt leicht in den Gastrointestinaltrakt ein, in dem eine Infektion Gastritis, Pankreatitis, Enterokolitis verursachen kann.

  • Endokarditis;
  • Osteomyelitis;
  • schwere Vergiftung;
  • Hautverletzung;
  • Meningitis;
  • Blutvergiftung.

Das Problem

Eine Staph-Infektion seit der Entdeckung von Penicillin-Antibiotika hat eine Mutation erworben. Und heute haben die meisten Bakterien eine Resistenz gegen Antibiotika dieser Gruppe. Chemisch modifiziertes Penicillin-Metsillin wurde für den Kampf weit verbreitet. Es wurden jedoch Staphylokokkenstämme gebildet, die sowohl gegen Mecillin als auch gegen Vancomycin und Glycopeptid resistent sind.

Wie behandeln?

Basis der Behandlung sind Antibiotika und Nasentherapie mit Antiseptika. Bei einer asymptomatischen Erkrankung der Nase kann die antibakterielle Behandlung verschoben werden, und der richtigen Ernährung sollte mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, um das Immunsystem zu stärken.

Antibiotika in Tropfen

Es gibt zwei lokale Antibiotika für eine Nasennebeninfektion. Dies ist Mupirocinsalbe und Fusafungin-Tropfen:

  1. Mupirocin (Baktroban) - Nasensalbe zur Behandlung von Staphylococcus, einschließlich Methicillin-resistent. Die Salbe wird eine Woche lang zweimal am Tag vor der Nase injiziert.
  2. Fusafungin (Bioparox) - Tropfen, Aerosol. Aufgrund der geringen Größe der Aerosoltröpfchen kann Fusafungin selbst in die Nasennebenhöhlen eindringen. Neben einem starken antibakteriellen Wirkstoff wirkt das Medikament entzündungshemmend.

Antibiotika systemische Wirkung

Antibiotika werden in Tabletten oder Injektionen verschrieben, um Bakterien und Anzeichen der Krankheit abzutöten. Die effektivsten sind:

Für eine vollständige Heilung müssen Sie lange Zeit Medikamente einnehmen. Nur ein Arzt kann eine Dosis und einen Kurs verschreiben. Wir empfehlen dringend, die Selbstbehandlung und besonders die Behandlung von Kindern diese sehr schwere Infektion abzulehnen.

Was kann Nase verarbeitet werden

Um ungünstige Bedingungen für die Bakterienzucht zu schaffen, muss die Nase bearbeitet werden:

  1. Chlorophyllipt. Sehr wirksames Mittel, Staphylokokken zerstörend, Heilung von Schleimhautläsionen in der Nase fördern. Sie können mit Chlorophyllipti-Öl angefeuchtete Watte oder aus Tabletten hergestellte Lösung in die Nase geben. Für die Behandlung eines Kindes können Sie chlorophylliptisches Öl verwenden, das zur Hälfte von Pflanzenöl getrennt ist.
  2. Zelenkoy. Sicher für Kinder. Staphylococcus ist sehr empfindlich gegen gewöhnliche Zelenka. Sie empfahl, die geschädigten Hautbereiche im Außenbereich zu behandeln, die Schleimhaut kann verbrennen.
  3. Staphylokokken-Bakteriophagen. Die Behandlung von Staphylokokken wurde erfolgreich mit Staphylokokken-Bakteriophagen durchgeführt. Dieses Medikament hat die Form einer Flüssigkeit, die Bakterien enthält. Phagenviren zerstören Staphylococcus aureus, auch gegen Antibiotika. Bakteriophagen können mit Antibiotika kombiniert werden, es wird jedoch empfohlen, Antibiotika nach dem Kurs einzunehmen. Staphylococcus-Bakteriophagen haben keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Es ist möglich, die Anwendung im Inneren zu verwenden und gleichzeitig Anwendungen mit einem Wattestäbchen in der Nasenhöhle durchzuführen. Die Behandlung wird innerhalb von 7-10 Tagen durchgeführt.
  4. 1-3% Wasserstoffperoxid. Bakterizider Wirkstoff, hilft gegen Geschwüre. Für die Anwendung auf die Nasenschleimhaut ist es notwendig, diese auf 0,25% zu bringen - 3% Wasserstoffperoxid mit Wasser im Verhältnis 1:11 zu verdünnen. Nasendüse oder angefeuchteter Tupfer.
  5. Salbe von Vishnevsky. Wird als Heilmittel verwendet.

Kombinationstherapie

Staphylococcus aureus erschöpft den Körper. Um die Schutzkräfte zu verstärken, ist es daher notwendig, Immunomodulatoren zu nehmen - Immunal, Broncho-Munal, Derinat und IRS-19 (Nasentropfen). Immunmodulatoren stärken die Immunkräfte und stellen die schützenden Eigenschaften des Körpers wieder her.

Bei der Entwicklung von Staphylococcus aureus in der Nase wird dem Patienten zusätzlich empfohlen, biologisch aktive Zusatzstoffe, Multivitaminpräparate mit Zusatz von Mikro- und Makroelementen zu verwenden. Sie steigern die Vitalität, stärken den krankheitsschwachen Körper.

Volksheilmittel

Zur Bekämpfung von Staphylokokken in der Nase, auch bei Kindern, helfen Volksheilmittel. Sie sind sicher, erschwinglich und bequem für die Behandlung zu Hause. Besonders wirksam für Immunitätsprodukte, die Vitamin C enthalten - sind Infusionen mit Hagebutte, Tee und Kompott aus schwarzer Johannisbeere. Zu demselben Zweck ist es nützlich, frische Aprikosen, Brokkoli, Sauerkraut, saure Früchte, Zitrusfrüchte und Preiselbeeren zu essen.

Die Behandlung von Infektionen, die durch Staphylokokken im Haushalt verursacht werden, kann auf verschiedene Weise erfolgen. Medikamente können drinnen konsumiert werden, in Form von Inhalationen oder Lotionen.

  1. Dampfinhalation mit Essigzusatz im Wasser.
  2. Wenn Sie mit dem Infektionsprozess fertig werden und Eiter in der Nase hilft, verwenden Sie den Beinwellensaft, den Saft der Petersilienwurzeln und den Sellerie.
  3. In der Nase können Sie eine Abkochung der Klettenwurzel (Burdock) begraben.
  4. Erhöhen Sie Ihre Immunität mit Echinacea.
  5. Spülen Sie die Nase mit Kamille, Salbei, Calendula ab.
  6. In schweren eitrigen Prozessen wird die Ineffektivität des Einsatzes von Antibiotika sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern als Mumie empfohlen. Das Produkt muss im Verhältnis 1:20 mit Wasser verdünnt werden. Nehmen Sie vor den Mahlzeiten 50 ml, Erwachsene 2 Mal, für ein Kind reicht es 1 Mal pro Tag. Die Behandlung sollte für 2 Monate fortgesetzt werden.

Das Alter der Kinder und die Schwangerschaft

Die Wahl der Therapie sollte sowohl bei Kindern als auch bei Schwangeren zu sanften, schonenden Methoden führen. Infusionen von Kräutern und Präparaten mit antibakterieller Wirkung zum Waschen von Nase und Rachen helfen. Antibiotika werden für Kinder in Tropfen und Salben empfohlen.

Eine schwangere Antibiotika-Behandlung wird nur bei schwerer Erkrankung verschrieben, wenn die pathogene Wirkung ausgeprägt ist. Mittel für den Gebrauch in schwangeren Frauen sollten auf ein Minimum reduziert werden.

Für Kinder ist die Infektion sehr gefährlich - sie kann sich innerhalb kurzer Zeit im Darm und in anderen Geweben ausbreiten und Sepsis verursachen. Daher müssen Sie auch ein Neugeborenes behandeln. Bei Kindern verursachen nicht die Bakterien selbst mehr Schaden, sondern ihre Giftstoffe. Häufiger tritt der Staphylokokkus nach der durch das Kind übertragenen Zytomegalovirus- und Herpesinfektion auf.

Prävention

Um der Erkrankung vorzubeugen, ist es notwendig, die Infektionsstelle rechtzeitig zu diagnostizieren - Karies, Konjunktivitis, Adenoide - und die Behandlung fortzusetzen. Ein wichtiger Punkt ist die Aufrechterhaltung der Immunität. Gegen die Auswirkungen einer Staphylokokken-Infektion sind resistente Menschen, die richtig essen, Sport treiben und die Hygienevorschriften einhalten.

Wenn bei einem Kind eine Infektion festgestellt wird, müssen alle Familienmitglieder den Test ablegen. Ein positives Ergebnis bedeutet, dass sie gleichzeitig behandelt werden müssen. Nach 3 Monaten wird eine Kontrollanalyse durchgeführt. Als nächstes müssen Sie jeden Frühling und Herbst einen Abstrich nehmen. Die Gesundheit des Kindes und Ihrer ganzen Familie liegt in Ihren Händen.

Abschließend möchte ich betonen, dass die Behandlung von Staphylococcus aureus große Schwierigkeiten verursachen und lange dauern kann. Die pathogene Natur der Infektion beruht auf der relativ schnellen Erzeugung einer hohen Resistenz gegen Bakterien durch während der Behandlung verwendete Antibiotika. Daher ist es im Verlauf der Behandlung notwendig, die Empfindlichkeit von Staphylokokken gegenüber Antibiotika ständig zu verschmieren.

Staphylococcus aureus nasal

Dieser Erreger von Infektionskrankheiten kann sowohl bei einem Kind als auch bei einem Erwachsenen viele Beschwerden verursachen. Machen Sie sich mit wichtigen Informationen darüber vertraut, wie Staphylococcus aureus übertragen wird und was die Anzeichen für die Anwesenheit dieses Bakteriums sind. Informationen darüber, wie Sie Krankheiten dieser Art behandeln, werden auch für Sie nützlich sein.

Was ist Staphylococcus aureus?

Viele gefährliche Krankheiten im menschlichen Körper werden durch diesen gefährlichen mikroskopischen Erreger verursacht. Staphylococcus aureus oder Staphylococcus aureus ist eine Art globulärer Bakterien, die eine Art Mikroorganismus der Gattung Staphylococcus ist. Dieser Erreger ist bedingt pathogen, da seine Anwesenheit auf Haut und Schleimhäuten nicht immer zur Entstehung der Krankheit führt. Er darf sich nicht erklären, wenn die Immunität normal ist. Dann wird die Person nur ein Träger der Infektion sein, aber das Risiko, ernsthaft krank zu werden, wenn die Gesundheit geschwächt ist.

Ursachen von Krankheiten

Staphylococcus aureus im Nasopharynx wird häufig zum Hauptfaktor, der Erkrankungen des Rachens und chronische Erkrankungen der Nase hervorruft: Rhinitis, Sinusitis, Schleimhautatrophie. Was verursacht die bakterielle Aktivierung und die Entwicklung dieser Infektionskrankheiten? Es gibt mehrere:

  • Schwächung der Immunität aufgrund von:
    • Hypothermie;
    • Virusinfektion.
  • Einnahme bestimmter Medikamente:
    • Breitbandantibiotika;
    • Langzeitbehandlung von Rhinitis mit vasokonstriktorischen Mitteln.

Wie wird Staphylococcus übertragen?

Wie kommt das Bakterium auf die Nasenschleimhaut? Staphylococcus aureus kann auf folgende Weise übertragen werden:

  • Das Baby kann sich während der Schwangerschaft, der Geburt oder des Stillens von der Mutter infizieren.
  • die Infektion wird von Luftfahrzeugen verbreitet;
  • in engem Kontakt mit einer Person, die diese Bakterien bereits hat, im Alltag - zum Beispiel beim Küssen, bei der Verwendung von persönlichen Hygieneartikeln usw.;
  • Oft infizieren sich Menschen während ihres Krankenhausaufenthalts, weil dann ihre Immunität erheblich geschwächt wird.

Symptome einer Staphinfektion

Welche Anzeichen deuten darauf hin, dass eine Person Staphylococcus aureus in der Nase hat? Vermutlich sollte das Vorhandensein dieses Erregers auftreten, wenn sich die Symptome manifestieren:

  • Der Patient hat eine laufende Nase, deren Ausfluss zunächst durchsichtig ist, aber bald sind Eiter-Verunreinigungen darin;
  • das Atmen ist schwierig, eine Person muss durch den Mund atmen;
  • Körpertemperatur steigt deutlich auf 38 bis 39 Grad;
  • Verletzung der Funktionen des Geruchs, Gerüche werden als unvollständig empfunden;
  • Symptome von allgemeinem Unwohlsein, ständige Müdigkeit;
  • Stimmänderungen: wird heiser, nasal.

Medizinische Diagnosemethoden

Um genau festzustellen, dass Staphylococcus aureus im Hals und in der Nase die Ursache der Erkrankung ist, kann auf Labortests nicht verzichtet werden. Moderne Diagnoseverfahren helfen zu bestätigen, dass sich eine Person damit infiziert und nicht mit einer anderen Art von Bakterien, zum Beispiel epidermalen Staphylokokken. Bei Anzeichen einer Infektion schreibt der Arzt die erforderlichen Tests vor: Sputum bakposev, Urin- und Blutuntersuchungen.

Das ausgewählte Material wird auf ein Nährmedium gelegt, und der Techniker stellt nach wenigen Tagen fest, ob sich in der Aussaat eine Kolonie von Mikroorganismen befindet. Diese Art von Staphylokokken wird "golden" genannt, da bei der Diagnose unter einem Mikroskop runde, konvexe Bakterien mit einer glatten, glänzenden Oberfläche von goldener Farbe zu sehen sind. Diese Farbe geben ihnen Pigmente aus der Gruppe der Carotinoide an.

Rachen- und Nasennagelabstrich bei Staphylokokken

Wenn das Vorhandensein von Bakterien schneller erkannt werden muss, wird die Analyse des vom Patienten gesammelten Sputums nach der mikroskopischen Methode durchgeführt. Der Inhalt des Abstrichs wird mit der Gram-Methode angefärbt, und die Bakterien der Staphia werden blau gefärbt. Es sollte beachtet werden, dass eine solche Diagnose vorläufig ist. Nur durch die Kulturmethode, wenn Bakterien in einer Reinkultur durch Anpflanzen auf einem Nährmedium isoliert werden, können wir genau feststellen, dass der Patient Staphylococcus aureus in der Nase hat, und auch eine antibiotische Spur bilden.

Wie behandelt man Staphylococcus aureus in der Nase?

Bereits im Stadium der Kulturforschung von Bacposev bestimmen Experten die Empfindlichkeit dieser Art von Mikroorganismen für verschiedene Arten von antibakteriellen Medikamenten, da die Hauptbedingung für die Behandlung von durch diesen Erreger hervorgerufenen Krankheiten der Einsatz von Antibiotika ist. Für die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase werden andere Methoden verwendet: die Verwendung von Immunmodulatoren, die Verwendung lokaler Mittel und sogar einige Rezepte der traditionellen Medizin. Lesen Sie mehr über die Funktionen dieser Methoden zur Bekämpfung von Infektionen.

Antibiotika-Therapie

Die Behandlung von Staphylococcus aureus im Nasopharynx durch Einnahme von antibakteriellen Mitteln sollte auf der Grundlage von Informationen zum Antibiogramm erfolgen. Die Daten dieser Analyse helfen, die Ernennung unwirksamer Medikamente für den Patienten zu vermeiden, da die Empfindlichkeit der einzelnen Menschen für verschiedene Antibiotika-Arten unterschiedlich ist. Wenn jedoch ein Arzneimittel mit niedriger Potenz verwendet wird, entwickeln Bakterien im Gegenteil Resistenz gegen antibakterielle Arzneimittel. Oft verwenden Ärzte Oxacillin, Vancomycin, Amoxiclav usw., um Staphylococcus aureus zu bekämpfen.

Immunmodulatoren

Viele Komplikationen und ein schneller Fortschritt bei der Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase können durch die Stärkung der natürlichen Abwehrmechanismen des menschlichen Körpers vermieden werden. Um diese Infektion schnell zu heilen, werden Immunomodulatoren verwendet: Immunal, Derinat, Broncho-Munal usw. Um den allgemeinen Tonus des Körpers zu heben und die normalen Funktionen der Immunabwehrmechanismen wiederherzustellen, wird den Patienten häufig ein Komplex aus therapeutischen und präventiven Maßnahmen empfohlen. Ein guter Tonic-Effekt führt zur Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen und zum richtigen Schlaf- und Ruhezustand.

Verwendung lokaler Maßnahmen

Um die Auswirkungen von Antibiotika auf den Körper zu verhindern, häufig zur Behandlung von Krankheiten, die durch Staphylococcus aureus verursacht werden, werden Medikamente eingesetzt, die diese Bakterien gezielt beeinflussen können. Daher haben Staphylokokken-Bakteriophagen eine hohe Wirksamkeit - ein Arzneimittel in Form einer Flüssigkeit, die Bakterienviren enthält. Solche Phagenviren zerstören selbst Krankheitserreger, die gegen antibakterielle Wirkstoffe resistent sind.

Oft wird ein Antiseptikum und Desinfektionsmittel, Chlorophyllipt, zur Bekämpfung von Staphylococcus aureus - einem Spray oder einer Pille, die die Heilung der Nasenschleimhaut sehr gut fördert, angewendet. Dieses Medikament ist sehr einfach zu verwenden. Nehmen Sie zur Behandlung Wattestäbchen, spülen Sie sie mit einem Spray oder einer wässrigen Lösung von Tabletten aus und legen Sie sie in die Nase. Effektiv wird 3% Wasserstoffperoxid zutreffen. Vor der Verwendung des Arzneimittels, verdünnt mit Wasser in einem Verhältnis von 1 zu 11, wurde die resultierende Lösung mit einer Nase gewaschen. Dieses Arzneimittel kann die Watte anfeuchten und sanft in die Nasenlöcher einführen.

Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase mit Volksmitteln

Ist es möglich, eine solche Infektionskrankheit mit alternativen medizinischen Methoden zu Hause zu beseitigen? Wenn die Krankheit bereits voranschreitet, sollte die Behandlung nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen, da eine Staph-Infektion aufgrund ihrer Komplikationen sehr gefährlich ist. Die Mittel der traditionellen Medizin in dieser Therapie können eine wichtige unterstützende Rolle spielen.

Die Verwendung solcher verfügbaren Rezepte hat sich bewährt:

  • eine Abkochung von Hagebutten trinken: zweimal täglich 100 ml;
  • Um die Immunität zu verbessern, trinken Sie Echinacea-Tinktur, verwenden Sie vitaminreiche Lebensmittel: Schwarze Johannisbeeren, Zitrusfrüchte, Preiselbeeren, Sauerkraut usw.;
  • tröpfeln Sie den ganzen Tag ein paar Tropfen Klettenwurzel ab.
  • Inhalation: 4-5 EL zu heißem Wasser geben. l Essig und Dampf aufatmen.

Video: Staphylococcus bei Kindern

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Erster Arzt

Staphylococcus aureus Nasensymptome

Staphylococcus ist der gebräuchliche Name für eine Gruppe von Bakterien. Bis heute sind 27 Arten dieser Mikroorganismen bekannt, von denen sich 14 auf den Schleimhäuten und der menschlichen Haut befinden.

Viele Staphylokokken sind völlig harmlos - genauer gesagt, nur drei Arten verursachen Krankheiten. Am gefährlichsten ist Staphylococcus aureus.

Was ist Staphylococcus aureus?

Dies ist ein bedingt pathogenes grampositives Bakterium mit runder Form.

Es ist der Erreger einer ganzen Reihe von Krankheiten, darunter sowohl leichte (Imperigo, Akne, Furunkel) als auch tödliche Erkrankungen (Meningitis, Lungenentzündung, toxischer Schock, Sepsis).

Die häufigsten Lokalisationen von Staphylokokken sind die Nasengänge und die Achselhöhlen. Seltsamerweise sind die Hauptträger des Mikroorganismus Angestellte von medizinischen Einrichtungen.

Staphylococcus aureus besitzt eine bemerkenswerte Vitalität: Er stirbt nicht im getrockneten Zustand, kann unter direkter Sonneneinstrahlung länger als 12 Stunden aktiv bleiben, überlebt bei einer Temperatur von 150 Grad etwa 10 Minuten und in reinem Ethylalkohol. Der Mikroorganismus wird nicht nur durch die Einwirkung von Wasserstoffperoxid zerstört, sondern produziert auch Katalase - ein spezielles Enzym, das die Wasserstoffperoxidmoleküle spaltet. Der dabei freiwerdende Sauerstoff wird vom Staphylococcus selbst aufgenommen.

Das Bakterium kann in einer starken Lösung von Natriumchloridsalz leben. Daher überlebt er perfekt im salzigen Menschenschweiß.

Der Mikroorganismus synthetisiert ein spezielles Enzym, die Lipase, die Fette abbaut und den Talgpfropf zerstört, der sich am Mund des Haarfollikels befindet. Als Folge davon eitrige Formationen auf der Haut, Karbunkel, Furunkel,

Die „Schwäche“ von Staphylococcus aureus ist Überempfindlichkeit gegen die Wirkung von Anilinfarbstoffen, einschließlich brillantem Grün.

Staphylococcus in der Nase

Ein bevorzugter Lebensraum von Staphylococcus aureus ist die Nasenhöhle. Außerdem kann es bei vollkommen gesunden Menschen gefunden werden. Viele sind lange nur Träger der pathogenen Bakterien.

Die Abschwächung der Schutzeigenschaften des Organismus ist ein günstiger Faktor für das schnelle Wachstum und die Fortpflanzung von Staphylokokken in der Nasenschleimhaut. Die Folge davon kann eine Reihe von Krankheiten sein: chronische Rhinitis, Sinusitis, Atrophie der Nasenschleimhaut, Stirnhöhlenentzündung.

Krankheiten können als Folge einer Abnahme nicht nur im Allgemeinen, sondern auch in der lokalen Immunität auftreten. Dies wird durch eine Reihe von Faktoren erleichtert:

Hypothermie; Infektion der viralen Ätiologie; mangelnde Anpassung; Verwendung antibakterieller Nasentropfen; langfristige Verwendung von Vasokonstriktor-Nasentropfen; Einnahme von Breitbandantibiotika.

Diagnose

Um das Vorhandensein von Staphylococcus und seine Pathogenität zu bestimmen, ist es notwendig, diese Bakterien in einer Reinkultur durch Aussaat einer Probe des Testmaterials auf dichte Nährmedien zu isolieren.

Hauptsymptome

In einigen Fällen wohnt Staphylokokkus friedlich in der Nasenschleimhaut, ohne sich zu manifestieren. Wenn es günstige Faktoren gibt, beginnt die Entwicklung dieser oder jener Pathologie. Die Symptome eines Krankheitserregers variieren je nach Krankheit.

Fieber; Symptome einer Vergiftung; Rötung der Haut in der Nase; das Auftreten von Pusteln.

Wenn Staphylococcus aureus zur Entwicklung von Sinusitis führt, treten allgemeines Unwohlsein, Schüttelfrost, verstopfte Nase, laufende Nase, Niesen und diese Symptome auf. Wenn die Krankheit fortschreitet, schwellen die Augenlider an und werden rot, und im Gesicht treten schmerzhafte Empfindungen auf, die sich auf Stirn, Zähne und Nase auswirken. Durch Drücken wird der Schmerz in den Infraorbitalbereich ausgebreitet.

Staphylokokken in der Nase lösen häufig eine chronische Rhinitis aus. In diesem Fall sind die Symptome Nasenatmung, verstopfte Nase, ausgedrückt in einer Hälfte der Nase, mäßiger Schleimabfluss, der während der Verschlimmerung ansteigen und eitrig werden kann.

Wenn ein Erreger zur Atrophie der Nasenschleimhaut führt, sind verstopfte Nase, Juckreiz, Trockenheit in der Nasenhöhle, Anosmie infolge der Atrophie der Riechrezeptoren und die Nasengänge signifikant erhöht.

Staphylococcus aureus ist oft die Ursache für eine Stirnhöhlenentzündung. In diesem Fall ist das Ergebnis seiner Anwesenheit in der Nasenschleimhaut hochintensiver Kopfschmerz, der hauptsächlich über den Augenbrauen und in der Stirn lokalisiert ist. Der Schmerz nimmt mit der Verbiegung zu. Allgemeine Schwäche, Müdigkeit, Schwindel können auftreten. Nasenausfluss ist am Morgen besonders reichlich. Nachts gibt es nur wenige, aber der Druck auf der Stirn nimmt zu.

Die gewaltsame Fortpflanzung und die hohe Aktivität von Staphylococcus aureus helfen ihm, Immunzellen erfolgreich zu widerstehen. Eine Infektion in der Nase wird begleitet von der Entwicklung eines eitrigen Prozesses. Ein Teil des Eiters kann in das Verdauungssystem abfließen, was zu einer Erhöhung der Belastung der Organe des Gastrointestinaltrakts und einer Reihe von negativen Folgen führt - insbesondere wenn zusätzliche Risikofaktoren vorliegen: falsche oder ungenügende Ernährung, längere Einnahme von Medikamenten, Nervosität und Stress. In solchen Fällen kann Staphylokokkus Erkrankungen wie Gastritis, Enteritis, Duodenitis, Colitis, Cholezystitis, Cholangitis, toxische Hepatitis, Blasen- und Nierenentzündung hervorrufen.

Behandlung von Staphylococcus aureus

Eine Behandlung ist nur in den Fällen erforderlich, in denen das Vorhandensein von Staphylococcus aureus zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses in der Nasenschleimhaut oder zum Auftreten bestimmter Krankheiten führt: Sinusitis, Rhinitis, Otitis usw.

Die Schwierigkeit besteht darin, dass Staphylococcus vor dem Hintergrund einer Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte aktiviert wird und eine hohe Resistenz gegen Penicillinpräparate aufweist.

Berücksichtigen Sie vor der Behandlung die folgenden Umstände:

Staphylokokken entwickeln leicht Resistenz gegen bestimmte Antibiotika; Der häufige Einsatz von Antibiotika kann zur Entstehung eines ultra-resistenten Staphylococcus aureus-Stamms führen. Bei falscher Wahl des antibakteriellen Mittels wird die Wirkung umgekehrt: Die Infektion wird verstärkt und durch das Kreislaufsystem im ganzen Körper verbreitet. Eine unsachgemäße oder unvollständige Behandlung führt zu einer Reihe schwerwiegender Komplikationen: eitrige Hautveränderungen, Osteomyelitis, Endokarditis, Darmvergiftung, Staphylokokken-Sepsis, Meningitis.

Vor dem Kurs bestimmen sie sicherlich die Empfindlichkeit des Mikroorganismus gegenüber bestimmten Antibiotika.

Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind Dicloxacillin, Oxacillin, Ceftriaxon, Vancomycin, Ofloxacin, Amoxiclav, Unazin.

Wie gesagt wurde, ist Staphylococcus aureus mit Superstabilität gegen die stärksten Antibiotika sehr anfällig für brillantes Grün. Es wird häufig verwendet, um auf der Haut gebildete Pusteln zu entfernen.

Mikroorganismen können auch mit Hilfe von Bakteriophagen unterdrückt werden, einem flüssigen Medium, in dem Viren leben, die Staphylokokken neutralisieren können.

Zur Stärkung der Immunität werden Immunomodulatoren, Vitamin-Mineral-Komplexe verwendet, Schlaf und Ruhe reguliert und eine geeignete Diät zusammengestellt.

Hausgemachte Behandlungen

Für die Behandlung von Krankheiten, die durch Staphylococcus aureus verursacht werden, können Sie mehrere hausgemachte Rezepte verwenden.

Machen Sie Packungen, heiße Bäder, tragen Sie sterile Kompressen auf die Nase auf. Es wird empfohlen, 70 g Essig in Wasser zu geben und den aus ihm austretenden Dampf einzuatmen. Aus infektiösen Formationen hilft Eiter in der Nasenhöhle tadellos Infusion Beinwell. Kochen Sie eine Abkochung von Klette (Burdock) und begraben Sie die Nase. Um die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen die Einnahme von Ascorbinsäure (Vitamin C) zu erhöhen. Die Immunität kann auch durch die Verwendung von Echinacea-Tinktur verbessert werden. Ein hervorragendes Werkzeug, um die Abwehrkräfte des Körpers zu erhöhen - der Hund. Es genügt, zweimal täglich 100 ml Fruchtbrühe zu trinken. Aprikosenfleisch ist auch ausgezeichnet. Bei schwerer Erkrankung wird empfohlen, Mumie zu verwenden: ½ Gramm des Produkts in 200 ml Wasser auflösen, 50 ml vor den Mahlzeiten einnehmen. Kursdauer - 2 Monate

Staphylokokken sind eine überall vorkommende Bakteriengruppe. Sie zeigen eine gute Stabilität bei verschiedenen Umgebungsbedingungen: Sie tolerieren das Einfrieren, Trocknen und sterben nicht ohne Luft.

Staphylococcus aureus lebt in der Wildnis, in unseren Häusern, in Institutionen, auf unserer Haut und auch im Fell unserer Haustiere. Es ist möglich, Staphylokokken in der Nase zu heilen, jedoch macht der allgegenwärtige Lebensraum die Staphylokokken-Periode sehr kurz.

Von allen Staphylokokken ist die goldene Variante (Staphylococcus aureus) die „bösartigste“. Staphylococcus in der Nase - was ist das?

Ursachen von Staphylococcus aureus in der Nase

Die Interaktion des Organismus und der Umwelt auf mikrobiologischer Ebene wird durch unsere Immunität gesteuert. Die Immunität reagiert allein auf das Eindringen mikrobiologischer Bedrohungen und löst einen Komplex von Abwehrreaktionen aus. Für andere bleibt es passiv.

Im ersten Fall sagen sie, dass Mikroben pathogen sind. Im zweiten Fall bedingt pathogen, d. H. Nur unter einer Kombination bestimmter Bedingungen zu Krankheiten führen.

Leider ist es für eine Person im gewöhnlichen Leben unmöglich, vollständig sterile Bedingungen zu schaffen. Wir stehen in ständigem Kontakt mit Dutzenden und Hunderten opportunistischer Bakterien. Staphylococcus aureus ist einer der häufigsten.

Immunität ist individuell, bestimmt durch Gene, Lebensstil, Kommunikationserfahrung mit Mikroben:

Bei 80% der Menschen hat Staphylococcus aureus einen permanenten oder episodischen Lebensraum in der Nase; Nur 20% besitzen eine solche Immunität, die es ihm nicht erlaubt, sich auf der Nasenschleimhaut niederzulassen.

Gleichzeitig haben 100% der Menschen Staphylokokken auf der Haut.

Daher erscheint Staphylococcus aureus in der Nase, einfach weil er überall lebt, und es gibt keinen Grund, warum er sich nicht zusammen mit anderen opportunistischen Bakterien auf der Nasenschleimhaut ansiedeln sollte.

Ist es möglich, eine Staphylokokken-Infektion zu bekommen?

Staphylococcus in der Nase - ist es ansteckend? Die Frage ist nicht ganz richtig, weil 8 von 10 Menschen haben diese "Infektion" bereits in einer inaktiven Form, und die restlichen 2 Personen sind dagegen resistent. Staphylokokken bekommen wir auf verschiedene Arten, unter denen die häufigsten sind:

Einatmen von Luft mit Staubpartikeln, einschließlich Hausstaub; Berührungen, Umarmungen, Küsse - Bakterien leben auf der Haut des Gesichts, der Hände; Oralsex (in aktiver Rolle) - Staphylococcus aureus liebt den Leistenbereich sehr; die Verwendung von thermisch unverarbeiteten Lebensmitteln (Kochen tötet Staphylokokken).

Daher ist es nicht schwierig, Staphylokokken zu bekommen. Sorge um dieses Thema sollte nicht sein. Eine "Infektion" zu vermeiden ist unmöglich. Der bedingt pathogene Status des Bakteriums macht es für die ständigen Bewohner unserer Nase nicht gefährlich.

Relevanter ist eine andere Frage:

Warum tritt Staphylokokken, der ständig oder gelegentlich in der Nase "lebt", manchmal plötzlich in die pathogene Phase ein und entwickelt sich ein vollwertiger Infektionsprozess?

Es gibt nur einen Grund - den immunsupprimierten Zustand vor dem Hintergrund einer Virusinfektion.

Ein Merkmal aller Viren, einschließlich der sogenannten "Erkältung", ist ihre Fähigkeit, die Immunität zu unterdrücken, indem sie die Produktion von Interferon durch Immunzellen blockiert. Sie tun dies, um in die gesunden Körperzellen eindringen zu können und den Prozess der Selbstreplikation in ihnen zu beginnen. Bakterien, einschließlich Staphylococcus aureus, genießen den unterdrückten Zustand der Immunität. Sie dringen tiefer in die Schleimhäute ein, weiter unten in den Atemwegen, möglicherweise im Mittelohr.

Somit ist eine Virusinfektion der Katalysator, der den Übergang von Staphylococcus aus einem bedingt pathogenen Zustand in einen pathogenen Zustand bewirken und eine Staphylococcus-Infektion in der Nase verursachen kann.

Im Falle einer Lokalisierung des Infektionsprozesses in der Nase sind folgende Viren schuld:

Alle respiratorischen Viren (SARS, Influenza usw.); Herpesvirus als eines der am stärksten immunsuppressivierend; Immunodeficiency-Virus. zum Inhalt ↑

Wie ist die Rate von Staphylococcus aureus in der Nase?

Der normale Gehalt an Staphylococcus aureus in der Nase in der genommenen Bakterienkultur: 10 * 2 Grad; -10 * 3 Grad; CFU / ml.

Wenn man von der Rate von Staphylococcus aureus in der Nase spricht, sollte man verstehen, dass seine Anwesenheit in irgendeiner Menge nichts bedeutet.

Wenn eine Person keine Symptome eines respiratorischen Infektionsprozesses hat, ist es völlig unwichtig, wie viele dieser Bakterien in der Nase "leben".

Hauptsymptome

Eine eitrige Entzündung ist das Hauptzeichen der Aktivität von Staphylococcus aureus in der Nase sowie vieler anderer Bakterien.

Infektion von Staphylococcus aureus in der Nase des Kindes

Staphylococcus aureus, der in der Nase lebt, wenn er in den pathogenen Zustand übergeht, verursacht folgende Symptome:

Hohe Temperatur (bis 39 ° C und höher); laufende Nase; verstopfte Nase; eitriger Schleimausfluss aus der Nase; Ansammlung von Eiter in den Nasennebenhöhlen; Schmerzen in der Stirn- und Kieferhöhle; Kopfschmerzen; allgemeine Vergiftung.

Die Infektion kann sich weiter ausbreiten - zur Schleimhaut des Pharynx, durch die Eustachische Röhre in die Höhle des Mittelohrs. Purulente Prozesse sind jeweils lokalisiert.

Infektion von Staphylococcus aureus in der Nase bei Erwachsenen

Die Symptome von Staphylococcus in der Nase bei Erwachsenen (in Form eines Infektionsprozesses) sind ähnlich wie bei Kindern.

Im Allgemeinen ist die Immunität eines Erwachsenen, der einem gesunden Lebensstil und dem Fehlen von Pathologien unterworfen ist, perfekter und "trainierter" als bei Kindern. Daher sind die allgemeinen Symptome einer Vergiftung (Fieber, Schmerzen, Schwäche) auch bei einer Staph-Infektion weniger ausgeprägt. Staphylococcus führt bei chronischer Antritis zu einer Verschlimmerung der Krankheit.

Diagnosemethoden

In Bezug auf ihre klinischen Manifestationen ähnelt die Staphylokokkeninfektion anderen bakteriellen Infektionen, die durch Streptokokken, Pneumokokken, hämophilen Bacillus usw. verursacht werden. Idealerweise wird ein eitriger Ausfluss aus der Nase zur Analyse gesendet, um einen spezifischen Erreger zu identifizieren. Diese Analyse wird einige Tage durchgeführt.

Das Problem ist, dass der Infektionsprozess nicht so lange warten lässt. Wenn nichts unternommen wird, entwickelt sich die Infektion stärker, sie wechselt zu benachbarten Geweben und Organen und führt zu Komplikationen. Daher wird in den meisten Fällen kein Impfvorgang durchgeführt, und eine standardmäßige antibakterielle Behandlung wird sofort verordnet.

Häufig ist eine aufgetretene Staphinfektion nicht ausschließlich auf die Nasenhöhle beschränkt. Es betrifft den gesamten Atemtrakt, kann den Gastrointestinaltrakt durchdringen und durch Blut zu allen Organen befördert werden, d.h. Der Prozess wird generalisiert. Um die Ausbreitung des Infektionsprozesses zu identifizieren, wird eine vollständige körperliche Untersuchung durchgeführt, ein Patient wird interviewt, ein Bluttest und andere notwendige Tests werden vorgeschrieben.

Wie und was behandelt man Staphylokokken in der Nase?

Es sollte verstanden werden, dass es nicht notwendig ist, Staphylococcus aureus in der Nase zu behandeln. Behandeln Sie nur pathogene Staphylokokken, die sich, wie wir uns erinnern, durch zwei obligatorische Symptome manifestiert:

Eitrige Entzündung; hohes Fieber.

Wenn Sie normale Erkältungssymptome haben oder zum Beispiel eine episodisch milde laufende Nase, dann hat Staphylococcus nichts damit zu tun.

Behandlung zu Hause

Bei der Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase bei Erwachsenen werden mehrere Gruppen von Medikamenten verwendet:

Antibiotika; Immunstimulanzien; Antihistaminika (falls erforderlich).

Antibiotika sind traditionelle Arzneimittel gegen bakterielle Infektionen. Zunächst wird synthetisches Penicillin mit Clavulanat verwendet (Amoxiclav, Panklav, Flemoklav usw.). Staphylococcus kann gegen Antibiotika eines bestimmten Typs resistent sein. Wenn die Verbesserung nicht innerhalb von 2 Tagen erfolgt, müssen Sie das Werkzeug durch ein effektiveres ersetzen. Dies können Antibiotika aus der Gruppe der Cephalosporine oder Makrolide sein.

Immunstimulierungsmittel für Streptokokkeninfektionen in der Nase:

Streptokokken-Bakteriophage - das Medikament ist in der Nase vergraben, zerstört Bakterien; IRS-19 - mehrmals täglich in jede Nasenpassage eingeatmet; Komplexe Vitamine - ein unverzichtbares Element der immunstimulierenden Therapie.

Mit einer signifikanten Unterdrückung des Immunsystems können komplexe Immunstimulationsschemata verschrieben werden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf:

Immunregulatorische Peptide (zB Taktivin); synthetische Immunmodulatoren (z. B. Polyoxidonium); Antistaphylokokken-Immunglobulin.

Antihistaminika (Diazolin, Tavegil usw.) werden traditionell genommen, um starke Schleimhautödeme und andere Reizungen zu lindern.

Eine bedeutende Rolle bei der Behandlung von Staphylokokken in der Nase haben lokale Verfahren, die in der folgenden Reihenfolge ausgeführt werden:

http://www.pulmonologiya.com/preparaty/bol-v-gorle/hlorgeksidin.html Zakapyvanie vasoconstrictor drops; Spülen der Nase mit Salzwasser; Nasenspülung mit Chlorhexidin; Instillation der Chlorophyllipt-Lösung.

Chlorhexidin ist ein antimikrobielles Breitbandantiseptikum.

Chlorophyllipt ist ein Mittel gegen Eukalyptusblätter, das gegen Streptokokken wirkt. Eine ölige Lösung von Chlorophyllipt wird unter der Woche dreimal täglich 3-5 Tropfen geträufelt.

Es ist ratsam, eine antibakterielle Salbe von Staphylokokken in der Nase zu verwenden, wenn in den Nasengängen Bereiche eitriger Entzündungen vorhanden sind. Verwenden Sie 2% Fuziderm-Salbe. Auf die in der Nase sichtbaren Stellen auftragen. Die Creme wird dreimal täglich für eine Woche aufgetragen. Nur direkt an den betroffenen Stellen: Ausdrücke, Geschwüre.

Volksheilmittel gegen Staphylokokken

Die Verwendung von Volksheilmitteln zur Behandlung von Staphylokokken in der Nase ist nur zum Zwecke der Immunstimulation sinnvoll. Ohne Antibiotika-Behandlung sind alle Volksheilmittel unwirksam.

Unter den pflanzlichen Immunstimulanzien ist zunächst der Extrakt von Eleutherococcus zu erwähnen. Dies ist ein Adaptagen natürlichen Ursprungs. Es wird in Apotheken ohne Rezept gekauft.

Zu den Pflanzen mit immunstimulierender Wirkung gehören traditionell:

Echinacea (Blumen); wilde Rose (Früchte, Blumen); Johanniskraut (Blätter, Blüten); Weißdorn (Früchte, Blumen, Wurzeln).

Aus den Rohstoffen dieser Pflanzen machen Sie Infusionen (Mono oder mehrere Kräuter) mit einer Rate von 1 EL. l 200 ml Wasser. Wird 100 ml aufgenommen. 2 mal am Tag.

Wie bei Kindern behandeln?

Die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase eines Kindes unterscheidet sich nicht grundlegend von den oben beschriebenen Maßnahmen. Die Dosierung sollte entsprechend dem Alter (Gewicht) des Kindes reduziert werden.

Die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase bei Kindern ist bei fehlendem Infektionsprozess (dh nur bei Beförderung) nicht ratsam.

Dr. Kamarovsky erklärt die Notwendigkeit, Infektionskrankheiten der Nase bei einem Kind zu behandeln, und nicht das Vorhandensein des Staphylokokkus.

Besonderheiten der Behandlung während der Schwangerschaft

Antibiotika sind unerwünschte Medikamente während der Schwangerschaft. Wenn jedoch eine Frau während der Schwangerschaft Staphylococcus aureus (in Form eines Infektionsprozesses) in der Nase entwickelt hat, sollten sie verwendet werden. Ansonsten vermehren sich die Bakterien aktiv, können in das Blut eindringen und gefährliche Komplikationen verursachen.

Die Behandlung von Staphylococcus aureus bei schwangeren Frauen beinhaltet Standardverfahren und Aktivitäten, die darauf abzielen, die Infektion auszurotten und die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen.

Was ist zu vermeiden?

Warmer Nasenbereich

Mit einem kalten, eitrigen Ausfluss aus der Nase ist es unmöglich, Nase, Stirn und Wangen (Oberkieferregion) zu erwärmen. Besonders wenn in den genannten Lokalisationen ein schmerzhaftes Gefühl auftritt.

Überhitzen Sie den Körper

Es ist notwendig, nicht nur lokale Überhitzung zu vermeiden, sondern auch generell: Man sollte nicht heiß duschen oder baden, nicht in Dampfbäder oder Saunen gehen.

Supercool

Neben der Überhitzung ist auch die Unterkühlung schädlich. Wenn Erhitzen die beschleunigte Vermehrung von Bakterien stimuliert, führt eine Überkühlung sowohl des allgemeinen Körpers als auch einzelner Körperteile (z. B. Beine, Kopf) zu einer Schwächung des Immunsystems und folglich zu einer Abnahme der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen die weitere Verbreitung von Bakterien.

Prävention von Staphinfektionen

Da der Übergang von Staphylococcus vom bedingt pathogenen in den pathogenen Zustand in den meisten Fällen mit dem depressiven Zustand des Immunsystems zusammenhängt, ist er für die Verhütung von:

Gesunder Lebensstil; richtige Ernährung, einschließlich ganzjähriger Verzehr von Gemüse und Obst; obligatorische Behandlung von Atemwegserkrankungen mit antiviralen Medikamenten; prophylaktische Verabreichung von immunstimulierenden Medikamenten während des saisonalen Anstiegs von Virusinfektionen; obligatorische Behandlung von „Erkältungen an den Lippen“ (dies ist eine schwere Erkrankung, die zur Entwicklung einer spezifischen Immunschwäche führt); Vitaminunterstützung - 2 Kurse pro Jahr.

Es ist nicht überflüssig, grundlegende hygienische Regeln zu beachten:

Häufiges Händewaschen mit Seife; Verarbeitung in Seifenwasser-Rohprodukten, die vor ihrer Verwendung keiner Wärme ausgesetzt werden; Aufrechterhaltung der Sauberkeit und Ordnung im Wohnzimmer - periodische Belüftung, Nassreinigung.

Staphylococcus aureus kann bei jeder Person gefunden werden. Experten erklären die Bedingungen für die Manifestation ihrer Pathogenität und die Merkmale der Behandlung in diesem Fall.

Fazit

Staphylococcus aureus in der Nase wird bei den meisten Menschen gefunden.

Im üblichen Sinne des Wortes ist Staphylococcus in der Nase nicht ansteckend, d. H. Wir werden nicht krank, wenn wir mit einem Patienten mit einer Staph-Infektion Kontakt haben.

Der Übergang dieses Bakteriums in die pathogene Phase ist mit einer Verschlechterung des Immunsystems verbunden und erfolgt meist vor dem Hintergrund einer viralen Atemwegserkrankung.

Zu Beginn neigt eine Staph-Infektion dazu, schnell fortzuschreiten und sich von der Nasenhöhle zu den Nasennebenhöhlen in den Hals, ins Mittelohr usw. auszubreiten. Staphylococcus aureus kann jedes Organ infizieren.

Die Behandlung der Infektion mit Staphylococcus aureus in der Nase ist antibakteriell und immunmodulatorisch.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit, behandeln Sie Erkältungen rechtzeitig, und Staphylococcus aureus, der in Ihrer Nase lebt, wird Ihnen nie Probleme bereiten.

Staphylokokkus in der Nase ist das Vorhandensein von Bakterien in der Nasenschleimhaut, die entzündliche entzündliche Erkrankungen verursachen können. Es gibt mehr als 20 Arten von Staphylokokken, und die meisten von ihnen sind ständige menschliche Begleiter und befinden sich normalerweise auf den Schleimhäuten, einschließlich der Nase. In diesem entzündlichen Prozess verursachen sie nicht.

Unter allen Arten gibt es jedoch mehrere pathogene Bakterien, von denen Staphylococcus aureus das gefährlichste ist. Normalerweise sollte es nicht im Körper sein. Sobald sich Staphylococcus im Inneren der Nasalschleimhaut und auf der Nasenschleimhaut befindet, beginnt sie sich zu vermehren, wobei die Toxine den menschlichen Körper vergiften und den Entzündungsprozess verursachen.

Entzündliche Prozesse in der Nasenhöhle können neben Staphylococcus aureus epidermale und hämolytische Staphylokokken verursachen.

Laut Statistik sind bis zu 20% der erwachsenen Bevölkerung dauerhafte Träger von Staphylokokken in der Nase, während er bei 60% der Menschen regelmäßig im Nasopharynx lebt und nur 5% der Bevölkerung eine Nasenschleimhaut haben, die dank dieser hervorragenden lokalen Immunität nicht von diesen Bakterien besiedelt wird.

Symptome von Staphylococcus in der Nase

In manchen Fällen kann eine Person nicht vermuten, dass diese oder jene Art von Staphylokokken in der Nase lebt. Dies ist eine asymptomatische Beförderung. Aber mit einer Reihe von Faktoren, die eine Abnahme der Immunkräfte zur Folge haben, mit der Verschlimmerung chronischer Erkrankungen, mit Hypothermie, mit Verletzungen der Nase und aus anderen Gründen beginnt das Bakterium aktiv zu wachsen und sich zu vermehren. Bei einigen Menschen verursacht der pathogene Staphylokokkus unmittelbar nach dem Kontakt mit der Nasenschleimhaut eine Entzündung.

Dies führt zum Auftreten eines charakteristischen Krankheitsbildes:

Das Auftreten der Erkältung, die in der Medizin Rhinitis genannt wird.

Erhöht die Schleimsekretion, die zunächst transparent ist, aber nach kurzer Zeit Eiter-Verunreinigungen enthält.

Atembeschwerden durch Verstopfung der Nasenwege.

Verstöße gegen den Geruchssinn, die Unfähigkeit, vollständig zu riechen.

Ändern Sie den Tonfall, seine Nase und Heiserkeit.

Durch den Mund atmen, was mit der Entwicklung von Komplikationen in Form von Entzündungen des Kehlkopfes, der Trachea und der Bronchien einhergeht.

Erhöhte Körpertemperatur mit akuter Rhinitis kann 38 Grad erreichen. Mit der Entwicklung von Komplikationen - 39 Grad und mehr.

Verletzungen der Nachtruhe, Schlafstörungen, allgemeine Müdigkeit und Unwohlsein.

Zusätzlich zur Nasenhöhle besiedelt Staphylokokkus häufig die begleitenden Nasennebenhöhlen, was zur Entwicklung einer Sinusitis oder einer Stirnhöhlenentzündung führt.

Kinder können einen Hautausschlag haben.

Wie wird Staphylokokkus in der Nase übertragen?

Um eine Infektion zu vermeiden, sollten Sie wissen, wie das Bakterium in die Nasenhöhle gelangen kann.

Unter den häufigsten Übertragungsarten haben die Ärzte Folgendes festgestellt:

In der Luft. Das heißt, eine Person atmet Luft ein, die mit Staphylokokken infiziert ist, und sie fallen auf natürliche Weise in die Nasenhöhle, wodurch eine Infektion auftritt. Ihre Trägerleute strahlen beim Niesen, Husten und Sprechen in die Umgebung aus. Darüber hinaus kann die Quelle als Haustiere dienen.

Die Periode der intrauterinen Entwicklung, der Prozess der Entbindung und der Stillzeit. Krankheiten von Kindern mit Staphylokokkeninfektion sind fast immer mit der Tatsache verbunden, dass ihre Mutter infiziert ist. Der Fetus kann mit hämatogenen Mitteln infiziert werden, ebenso wie mit Fleiß der Plazenta und anderen Verletzungen der Arbeit.

Luft-Staub-Pfad Dieser Infektionsweg ist eng mit Lufttröpfchen verbunden. Das heißt, wenn der infizierte Organismus Bakterien in die Umwelt abgibt, fallen diese nicht sofort auf die Nasenschleimhaut, sondern lagern sich im Staub ab. Ein gesunder Mensch wird infiziert, wenn dieser Staub eingeatmet wird.

Kontakt-Haushaltsweg der Infektion. Wenn die Infektion durch die Verwendung anderer persönlicher Hygieneartikel oder durch engen Kontakt entsteht, z. B. durch Küssen oder einfach durch Berühren der Haut.

Infektion im Krankenhaus.

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Risiken, die dazu beitragen, dass das Bakterium in die Nasenhöhle eindringt und sich dort aktiv zu vermehren beginnt:

Hypothermie ist einer der Hauptursachen für Entzündungen. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass, wenn eine Person kalte Luft einatmet, die Flimmerhärchen des Flimmerepithels, das für die Reinigung der Nasenhöhle verantwortlich ist, sich nicht mehr aktiv bewegen. Pathogene Mikroben siedeln sich deshalb lange Zeit in der Schleimhaut an und beginnen sich dort aktiv zu vermehren.

SARS und Grippe führen nicht selten zur Entwicklung einer Staphylokokken-Rhinitis. Gegen diese Krankheiten wird nicht nur die lokale, sondern auch die allgemeine Immunität reduziert. Daher ist es oft die Infektion, die gerade während einer akuten Atemwegserkrankung erwacht.

Längerer Gebrauch von Tröpfchen, die die Fähigkeit haben, Blutgefäße zu verengen, führt dazu, dass eine Person unter einer medizinischen Rhinitis zu leiden beginnt. Vor diesem Hintergrund ist es für Staphylococcus viel einfacher, in die Nasenhöhle einzudringen und sich zu vermehren.

Die Gesundheit und das Alter der Person. Es gibt bestimmte Personengruppen, die am anfälligsten für eine Staphylokokkeninfektion sind. Zu diesen Gruppen gehören Kinder unter einem Jahr, Neugeborene, ältere Menschen und Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen.

Die Anfälligkeit des Körpers für Bakterien steigt aufgrund des langfristigen Einsatzes von Medikamenten wie Zytostatika und Kortikosteroiden.

Verschärfung der chronischen Infektionsherde - Tonsillitis, Adenoiditis, Pharyngitis.

Starker und länger anhaltender Stress.

Was ist ein gefährlicher Staphylokokkus in der Nase?

Die Gefahr einer entzündlichen Reaktion in der Nase, die durch eine Staphinfektion verursacht wird, besteht in der Möglichkeit, dass sich der Prozess nicht nur auf die Atemwege, sondern auch auf benachbarte Organe ausbreitet. Das heißt, dass nicht nur die nahe gelegenen Nasennebenhöhlen, die Luftröhre, der Kehlkopf oder die Mandeln leiden können. Hämatogen oder lymphogen über das Bakterium kann Lunge, Leber, Herz usw. erreichen.

Das folgende Krankheitsbild wird häufig beobachtet: Ein Patient, der nur wenige Tage später ohne Behandlung an einer Erkältung litt, beginnt Anzeichen von Otitis, Tonsillitis, Sinusitis, Adenoiditis usw. zu bemerken. Für einige Tage kann es zu Bronchitis und Tracheitis kommen. Und der Anfang ist, wie es scheint, banale akute Rhinitis.

Es ist eine extrem gefährliche Staphinfektion in der Nase für Kinder und ältere Menschen. Sie haben ein Bakterium, das nicht nur Bronchitis und Tracheitis hervorrufen kann, sondern auch Abszesse, massive Läsionen der Lunge, Knochen, Gehirn, Nieren und Herz. In den schwierigsten Fällen kann das Vorhandensein von Staphylokokken in der Nase zu einer septischen Infektion des Blutes führen.

Daher ist der Nachweis von Staphinfektionen bei Neugeborenen der Grund für die stationäre Behandlung.

Staphylococcus aureus nasal

Die Schleimhaut der Nasenhöhle ist der bevorzugte Ort der Besiedlung von Staphylococcus aureus. Oft existiert es asymptomatisch dort für eine lange Zeit, aber in Gegenwart von Faktoren wie: Hypothermie, SARS-Infektion, Verwendung von vasokonstriktiven Tropfen über einen langen Zeitraum beginnt sich das Virus aktiv zu vermehren, was zu einer akuten Rhinitis führt.

In der Zukunft verursacht akute Rhinitis schwerwiegende Komplikationen, die oben beschrieben wurden. Eine weitere Gefahr für Staphylococcus aureus besteht in seiner geringen Anfälligkeit für Penicillinpräparate. Das heißt, um eine geeignete Therapie zu wählen, ist es notwendig, ein Angebiogramm durchzuführen.

Diagnose

Vor Beginn der Behandlung ist eine qualitative Diagnose erforderlich. Die Hauptanalyse, die in der medizinischen Praxis bei Verdacht auf pathogene Bakterien verwendet wird, ist deren Isolierung mittels Bakterienkultur. Der Patient muss sich jedoch auf die Studie vorbereiten, um das zuverlässigste Ergebnis zu erhalten.

An diesem Tag sollten Sie zunächst keine Tropfen mehr für die Nase verwenden. Zweitens sollten Sie sich mindestens eine Woche nicht mit antibakteriellen Mitteln behandeln lassen. Der einzige Nachteil dieser Methode besteht darin, dass das Ergebnis mindestens fünf Tage warten muss.

Wenn die Diagnose schneller gestellt werden muss, kommt eine mikroskopische Abstrichanalyse zur Rettung. Im Gegensatz dazu erlaubt die kulturelle Forschungsmethode, nämlich Bakposiv, nicht nur die Daten zu klären, sondern auch die spezifische Art der Bakterien zu identifizieren und die Informationen durch ein Antibiogramm zu ergänzen.

Nachdem die Ergebnisse erhalten wurden und Staphylokokken in einer Menge nachgewiesen wurden, die die maximale Markierung von 106 Einheiten überschritt, ist es notwendig, mit der Behandlung zu beginnen.

Staphylococcus-Behandlung in der Nase

Führende Medikamente zur Neutralisierung von Staphylo sind Antibiotika. Das Schema ihres Empfangs wird jeweils individuell festgelegt, ebenso wie die Auswahl der Mittel.

Wenn ein infektiöser Prozess in der Nase erkannt wird, wird dem Patienten das Medikament in Tablettenform vorgeschrieben. In einigen Fällen kann es jedoch erforderlich sein, Folgendes zu injizieren:

Bei der Behandlung von Non-Staphylococcus aureus in der Nase werden antibakterielle Medikamente der Penicillin-Serie eingesetzt. Darunter ist Ampicillin besonders beliebt.

Wenn die Anwesenheit von Staphylococcus aureus nachgewiesen wird, ist es ratsam, kombinierte Mittel zu verwenden, beispielsweise Amoxiclav oder Flamokla.

Darüber hinaus sind sie in der Lage, mit der Infektion umzugehen: Vancomycin, Erythromycin, Azithromycin, Cefalexin, Cefalotin.

Wenn der pathologische Prozess in der Nase einer Korrektur mit Antibiotika nicht zugänglich ist (oder deren Aufnahme unmöglich ist) und mit der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen droht, wird die Behandlung mit Anti-Staphylokokken-Immunglobulin oder Toxoid vorgeschrieben. Mit diesen Tools können Sie Rauschgifte entfernen. Darüber hinaus ist es ratsam, Anti-Staphylokokken-Bakteriophagen zu erhalten.

Zusätzlich zu den oben genannten Mitteln verschrieben Ärzte folgende systemische Medikamente:

Immunmodulatoren, die die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Organismus erhöhen sollen (Taktivin, Poludan, Immunoriks);

Antiallergika gegen Schwellungen (Zyrtec, Tavegil, Diazolin);

Vitaminkomplexe mit Zusatz der mineralischen Komponente (Alphabet, Supradin usw.).

Um den therapeutischen Effekt zu erhöhen, muss der Patient die Mittel zur lokalen Behandlung verwenden:

Miramistin und Chlorhexidin, die in Form von Lösungen zum Waschen der Nasenhöhle verwendet werden, sind Antiseptika.

Protargol, Polydex, Isofra werden zur Instillation in die Nase verwendet, wirken vasokonstriktorisch und antibakteriell.

Erythromycin und Tetracyclinsalbe, die auf die Haut um die Nase aufgetragen wird, wenn sich auf ihr Abszesse befinden.

Spülen der Nase mit Chlorfillipt oder Instillation von Öltropfen basierend darauf.

Die Verwendung von Immunmodulatoren topisch ist insbesondere das Medikament IRS-19 oder Immudon.

Wenn sich auf der Haut um die Nase große Geschwüre bilden, wird die Frage einer Autopsie von einem Arzt gestellt. Dazu wird der Patient in den OP-Raum geschickt.

Darüber hinaus ist eine lokale Behandlung nicht nur durch die Behandlung der Nasenhöhle erforderlich, sondern auch durch die Behandlung des Halses. Absorbierbare Pillen wie Lizobact können verschrieben werden. Zusätzlich wird der Hals mit Miramistin gespült, mit Furacilin, Soda oder Wasserstoffperoxid gespült. Dies verhindert eine Infektion des Pharynx und der Mandeln.

Präventive Maßnahmen sollten nicht vergessen werden, um Infektionen zu verhindern oder das pathologische Wachstum und die Entwicklung von Bakterien in der Nase zu hemmen. In erster Linie geht es um die Einhaltung der Regeln der Körperhygiene und der Aufrechterhaltung der körpereigenen Abwehrkräfte mit allen bekannten Mitteln (Ablehnung schlechter Gewohnheiten, rationelle Ernährung und Bewegung).

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Tonsillektomie - Entfernung der Drüsen: Operationsarten und mögliche Folgen

Laryngitis

In jüngerer Zeit, als sich der Entzündungsprozess im Bereich der Mandeln entwickelte, empfahlen die Experten, sie zu entfernen.

Wie heißes Bier hilft, Halsschmerzen zu heilen

Angina

Bier als Medizin - ist das möglich? Heißes Bier aus dem Hals wird überall verwendet, und die Ergebnisse einer solchen Behandlung wirken sich manchmal sogar auf Skeptiker aus.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden