Haupt / Rhinitis

So entfernen Sie Entzündungen der Adenoiden

Rhinitis

Eine Entzündung der Adenoiden tritt häufiger bei Kindern im Vorschul- und Schulalter auf. Die mangelnde Behandlung fließt in die chronische Form ein und verursacht auch schwere Störungen im Körper.

Ursachen und Anzeichen einer Entzündung der Adenoide

Die häufigsten Ursachen für den Entzündungsprozess sind:

- Mangel an Vitamin D, der zur Entwicklung von Rachitis führt

- Diathese und allergische Reaktionen;

- künstliche und eintönige Nahrung;

- Infektionskrankheiten der oberen Atemwege;

- Umweltfaktor und andere.

Wenn die Entzündung der Adenoide mukopurulenter Ausfluss erscheint, kann die Körpertemperatur ansteigen, der Atmungsprozess wird behindert. Akute Entzündungen führen zu Schmerzen im Ohr, vermindertem Gehör und eitriger Ausfluss aus dem Ohr. Bei der chronischen Form der Entzündung verlangsamt sich die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes, die Ermüdung nimmt zu, der Appetit nimmt ab, der Schlaf wird gestört.

Effektive Mittel zur Entfernung von Entzündungen

Um die Atmungsfunktion wiederherzustellen, wird empfohlen, dreimal täglich Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden. Ihre Wirkung beruht auf der Entfernung von Ödemen und der Verbesserung der Nasenatmung. Die häufigsten Mittel sind Sanorin, Naphthyzinum, Xylol, Vibrocil und andere. Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Behandlung nicht länger als 7 Tage dauert, da die Nasenschleimhaut dünner wird und austrocknet.

Nach der Verwendung eines Vasokonstriktors wird empfohlen, antiseptische oder antibakterielle Mittel zu verwenden. Beispielsweise können Sie "Protargol", "Bioparox" je nach Alter und Zustand des Körpers des Kindes begraben. Vor dem Hintergrund der Hauptbehandlung ist es ratsam, Antihistaminika und Vitaminkomplexe einzunehmen.

Es gibt Volksheilmittel, um die Atemfunktion wiederherzustellen:

- Tagsüber trinken Sie eine Mischung aus 2 Gläsern warmer Milch, Eiern und 1 TL. Honig, 1 Teelöffel Butter;

- den Saft Kalanchoe, Rüben oder Aloe dreimal täglich begraben;

- auf nüchternen Magen eine Mischung aus Karottensaft und Spinatssaft trinken;

- Waschen Sie Ihre Nase mit Calendula-Extrakt, Meersalzlösung, Auskochen von Kamille, Salbei oder Eichenrinde, um Entzündungen zu lindern und schädliche Bakterien zu zerstören.

Um die Entzündung der Adenoide schneller entfernen zu können, ist es notwendig, eine ausgewogene Ernährung zu organisieren. Vermeiden Sie auf keinen Fall die Verwendung von allergenen Produkten. Dazu gehören Schokolade, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Meeresfrüchte, Süßigkeiten und Nüsse. In der täglichen Ernährung sollte frisches Gemüse, Obst, Beeren vorherrschen.

Wie kann man Entzündungen von den Adenoiden entfernen?


Die lymphoiden Strukturen des Nasopharynx werden durch die Mandeln in der hinteren Rachenwand dargestellt. In Kombination mit anderen Mandeln (Drüsen) bildet sich ein Schutzring, der Teil des Immunsystems ist. Pathogene Mikroorganismen treffen beim Eintritt in den Körper auf lymphoide Formationen, die deren Aktivierung und Fortpflanzung verhindern und so die Gesundheit des Kindes erhalten. Die Behandlung von Adenoiden bei Kindern ist eines der Hauptprobleme der Pädiatrie.

Häufig wird eine Entzündung der Adenoiden im Alter von 3-10 Jahren beobachtet. Bei einer Adenoiditis wird die Immunabwehr deutlich reduziert, wodurch das Kind ansteckungsgefährdet wird. Darüber hinaus ist die Nasenatmung beeinträchtigt, was zu:

Sauerstoffmangel in den Organen, weshalb sie an Hypoxie leiden. All dies ist auf weniger Sauerstoff in den Atemwegen beim Atmen durch den Mund zurückzuführen. Klinisch manifestiert sich Sauerstoffmangel durch Unterentwicklung von Systemen sowie durch geistige Behinderung. Eindringen von mehr Mikroben. Beim Durchtritt von Luft durch die Nasengänge wird sie erwärmt und gefiltert, was die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Atmungsorganen und das Eindringen pathogener Mikroorganismen verringert. Kehlkopfentzündung und Tracheitis durch Einatmen trockener, kalter Luft. Im Laufe des Luftdurchgangs durch die Nasengänge wird es angefeuchtet und erwärmt. Dies ist besonders im Winter sowie bei erhöhter körperlicher Belastung (Laufen, Spielen) wichtig. reduziertes Hören, das häufiger bei Babys mit Mundatmung auftritt; Verformung des Gesichts-Skeletts, die von einem frühen Alter bei längerem Atmen durch den Mund beobachtet wird.

Äußerlich ist das "adenoide Gesicht" durch einen halb geöffneten Mund, einen Bissdefekt, eine Veränderung des Unterkiefers, einen Nasal Twang, einen Mangel an Emotion und Depression gekennzeichnet.

Ursachen und Symptome einer Adenoiditis

Die Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Mandeln kann eine unabhängige Pathologie sein oder eine Folge des Fortschreitens von Infektions- und Nichtinfektionskrankheiten sein. Eine Entzündung der Adenoide bei Kindern tritt auf mit:

Infektion des Kindes; falsche Ernährung; allgemeine Hypothermie; reduzierte Immunabwehr; allergische Reaktionen; genetische Veranlagung; widrige Umweltbedingungen (verschmutzte, trockene Luft, Schimmel); Schilddrüsenfunktionsstörung; intrauterine Pathologie des ersten Trimesters; traumatische Läsionen des Nasopharynx; infektiöse und entzündliche Erkrankungen der chronischen Natur des Oropharynx, Nasopharynx (Sinusitis, Tonsillitis, Pharyngitis).

Bei der Diagnose von Adenoiden bei Kindern hängen die Symptome und die Behandlung von der Schwere der Erkrankung, dem Grad des Immunschutzes und dem Vorliegen einer begleitenden somatischen Pathologie ab. Erhöhte Adenoide aufgrund eines längeren Entzündungsprozesses manifestieren sich:

Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nasengänge; Bei häufig anhaltender Rhinitis wird jedoch in den Intervallen zwischen den Erkrankungen immer noch eine verstopfte Nase beobachtet. chronische Formen der Sinusitis, Frontitis; Husten; Klangwechsel (nasal); Schnarchen Müdigkeit; Schlafmangel, der zu Reizbarkeit führt; subfebrile Hyperthermie.

Bei ersten Anzeichen einer Adenoiditis wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden.

Wenn bei einem Kind Adenoide vermutet werden, wird der Entzündungsgrad während der Diagnose bestimmt:

In der ersten Wachstumsphase des lymphatischen Gewebes (Vegetation) kommt es während des Schlafes zu Atemschwierigkeiten, durch den Mund wird Schleimabfluss beobachtet. Der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich nicht; denn die zweite Stufe ist durch nächtliches Schnarchen, offenes Maul und fehlende Nasenatmung gekennzeichnet. Nachts sind Phasen der Apnoe (kurzzeitiger Atemstillstand) möglich. Intermittierender Schlaf ermöglicht es Ihnen nicht, sich vollständig zu entspannen, weil das Kind launisch und gereizt wird. In der dritten Phase ist die Nasenatmung vollständig blockiert, und es wird ein reduziertes Gehör festgestellt.

Gefahr von Adenoiden

Wenn Symptome auftreten, sollte die Behandlung so früh wie möglich erfolgen, da es möglich ist, die Adenoide eines Kindes ohne Operation nur im Anfangsstadium zu reduzieren. Welche Gefahr bergen die Adenoiden?

falsche Entwicklung des Sprachapparates, was zum Auftreten einer Nasenstimme und schlechter Aussprache von Wörtern führt. Dies ist auf ein gestörtes Wachstum der Knochenstrukturen des Gesichts vor dem Hintergrund einer ausgeprägten Entzündungsreaktion zurückzuführen; Hörverlust, der durch Kompression der Mittelohrabteilung entsteht; häufige allergische Reaktionen; häufige Erkältungen; regelmäßige Exazerbationen chronischer infektiöser und entzündlicher Erkrankungen des Nasen-, Mund-Rachen-Bereiches (Tonsillitis, Sinusitis); Unaufmerksamkeit, schlechte Leistung, Apathie aufgrund von Sauerstoffmangel im Gehirn.

Chirurgische Behandlung

Mit der Ineffektivität der konservativen Therapie und dem Erreichen des dritten Vegetationsgrades wird das Problem des chirurgischen Eingriffs betrachtet. Die Wahl der Methode hängt vom Alter des Patienten, dem Vorhandensein von Komorbidität und der Schwere des zugrunde liegenden pathologischen Prozesses ab. Die Wahl wird vom Arzt aufgrund der Diagnoseergebnisse getroffen, da die Adenoiden auf herkömmliche chirurgische Weise oder durch Laserbestrahlung operativ behandelt werden können.

Für die Untersuchung eines Kindes werden Allergietests, bakterielle Nasopharynx-Tests, ELISA und PCR vorgeschrieben. Unter Instrumentalmethoden werden Rhino-, Epipharyngoskopie, laterale Radiographie und Computertomographie verordnet. Vor der Operation können Sie eine Lokalanästhesie durchführen oder das Kind in eine Vollnarkose einführen. In letzter Zeit sind minimal-invasive Techniken üblich geworden, die es ermöglichen, Eingriffe unter Sichtkontrolle mit endoskopischen Instrumenten durchzuführen.

Verfahren zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern werden chirurgisch durch interstitielle Zerstörung, Adenoidektomie, Verdampfung des Adenoidengewebes mit einem Laser oder durch Kryodestruktion dargestellt.

In der postoperativen Phase sollten Sie einige Einschränkungen beachten, die sich auf das Ernährungsregime, die körperliche Aktivität, Besuche in heißen Räumen und ein heißes Bad beziehen.

Beachten Sie, dass ein chirurgischer Eingriff ohne Eliminierung des provozierenden Faktors nicht das Fehlen einer wiederholten Proliferation von Lymphgewebe garantiert.

Konservative Behandlungstaktiken

Die Behandlung zu Hause impliziert die Verwendung von medizinischen Mitteln und Volksmitteln im Kampf gegen hypertrophierte Mandeln. Kann man Adenoide heilen? Behandlungstaktiken umfassen:

Waschen der Adenoide, wodurch die Schwere der Entzündungsreaktion verringert werden kann, Gewebe anschwellen und infektiöse Mikroorganismen eliminieren können; Inhalationen mit entzündungshemmenden und antiseptischen Medikamenten; Atemübungen, die es Ihnen ermöglichen, die Atmung durch die Nase wiederherzustellen und eine vollständige Sauerstoffversorgung des Gewebes sicherzustellen; Erwärmung, Anwendungen mit Ton.

Vergessen Sie nicht die richtige Ernährung, die mit Vitaminprodukten angereichert ist, einen gesunden Schlaf und die Stärkung des Immunsystems.

Behandlung zu Hause

Inhalationen mit pharmazeutischen oder volksmedizinischen Mitteln wirken sich positiv auf das Lymphgewebe aus und reduzieren dessen Wachstum und Irritation der Schleimhaut. Bei trockener Inhalation werden ätherische Öle verwendet. Sie werden durch Inhalieren der Dämpfe durchgeführt, nachdem einige Tropfen Öl auf das Tuch aufgebracht wurden.

Die Abkochung von Budra-Efeu wird dreimal täglich für einen Zeitraum von bis zu 10 Tagen zur Inhalation verwendet. Zum Kochen reicht es aus, 15 g des Krauts eine halbe Stunde lang in einem halben Liter Wasser zu kochen und es regelmäßig zu rühren; das Baden des Kindes erfolgt in Wasser, in dem ätherisches Öl hinzugefügt wird (5 Tropfen); 1 kg Salz sollte erhitzt werden, 2-3 Tropfen ätherisches Öl tropfen und 7 Minuten einatmen.

Inhalationen werden mit warmem Dampf durchgeführt, um Verbrennungen der Schleimhaut der oberen Atemwege zu vermeiden. Zur Instillation in die Nasengänge wird verwendet:

Das effektivste Rezept basiert auf Kalanchoe-Saft. Es reicht aus, 2 Tropfen in jedes Nasenloch zu begraben; Eichenrinde (30 g), Johanniskraut und Minze 15 g sollten fünf Minuten in 300 ml Wasser gekocht, eine Stunde lang infundiert und dann durch mehrere Gazeschichten filtriert werden. In 3 Tropfen graben; 15 g Eukalyptus und Kamille, Birkenblätter (7 g) sollten mit kochendem Wasser von 250 ml gefüllt und eine Stunde lang infundiert werden. Nach dem Abkühlen des Arzneimittels wird empfohlen, drei Tropfen zweimal täglich zu tropfen.

Eine andere therapeutische Methode beinhaltet das Waschen des Nasopharynx:

Für das Verfahren ist es notwendig, eine Heillösung aus Backpulver und alkoholischer Propolis-Tinktur herzustellen. Bei 190 ml Wasser genügen 2 g bzw. 20 Tropfen Zutaten. Während des Verfahrens sollte streng kontrolliert werden, damit die Lösung nicht in die Organe des Verdauungstrakts eindringt. Das Ausmaß der Schleimhautschädigung hängt von der Aggressivität der Bestandteile der Lösung ab.

Wenn die Lösung in die Atemwege gelangt, kann dies zu Husten und schwerem Bronchospasmus führen.

Johanniskraut wird auf folgende Weise zubereitet. 10 g Gras wurden eine Viertelstunde in einem halben Liter Wasser gekocht, filtriert und zum Waschen verwendet; Sanddorninfusion; Meersalzlösung. Zur Vorbereitung ist es notwendig, 5 g des Inhaltsstoffs in warmem Wasser mit einem Volumen von 250 ml vollständig aufzulösen, um zu verhindern, dass Salzkristalle die Schleimhaut schädigen. Was tun, wenn das Kind beim Waschen in der Nase ein brennendes Gefühl hat? In diesem Fall möchten Sie eine neue Lösung herstellen und dabei weniger Salz einnehmen.

Atemübungen umfassen die Durchführung spezieller Übungen zur Sauerstoffversorgung des Blutes und zur Normalisierung der Nasenatmung. Das Kind sollte 10 Sekunden lang regelmäßig atmen und abwechselnd ein Nasenloch schließen. Es ist erwähnenswert, dass vor dem Training die Nasengänge von den Krusten und dem Schleimabfluss befreit werden müssen. Ein anderes Mittel gegen Adenoide ist Seeton. Es wird in Form von Anwendungen angewendet. Ton sollte auf die Haut der Nasenflügel und Nasennebenhöhlen aufgetragen werden und gemäß den Anweisungen aufbewahren. Mit warmem Wasser spülen. Mit Ton können Sie die Blutgefäße erweitern, den lokalen Blutfluss verbessern und das Wachstum von Lymphgewebe reduzieren.

Celandine-Rezepte:

20 g der Zutat werden fein zerkleinert, 190 ml kochendes Wasser gegossen, eine Viertelstunde gekocht. Lassen Sie die Abkochung eine Stunde lang stehen, filtrieren Sie sie und verwenden Sie sie zum Waschen der Nasenhöhlen. Fügen Sie in gekochter Brühe 100 ml Schweinefett hinzu und geben Sie eine Stunde lang in den Ofen, um eine dicke Konsistenz des Arzneimittels zu erhalten. Um den Effekt zu verbessern, können Sie vor dem Gebrauch 2-5 Tropfen reines Schöllkraut hinzufügen. In der resultierenden Mischung ist es erforderlich, den Baumwollturunda zu befeuchten und in den Nasengängen anzuordnen.

Der Erhitzungsvorgang kann mit einem warm gekochten Ei in der Schale oder einem Salzbeutel durchgeführt werden. Wenn die Temperatur des Sandes oder der Eier hoch ist, müssen Sie sie in einen Schal wickeln, um Hautverbrennungen zu vermeiden.

Drogen und Verfahren

Wenn bei einem Kind Adenoide vermutet werden, wird der Entzündungsgrad während der Diagnose bestimmt:

In der ersten Wachstumsphase des lymphatischen Gewebes (Vegetation) kommt es während des Schlafes zu Atemschwierigkeiten, durch den Mund wird Schleimabfluss beobachtet. Der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich nicht; denn die zweite Stufe ist durch nächtliches Schnarchen, offenes Maul und fehlende Nasenatmung gekennzeichnet. Nachts sind Phasen der Apnoe (kurzzeitiger Atemstillstand) möglich. Intermittierender Schlaf ermöglicht es Ihnen nicht, sich vollständig zu entspannen, weil das Kind launisch und gereizt wird. In der dritten Phase ist die Nasenatmung vollständig blockiert, und es wird ein reduziertes Gehör festgestellt.

Gefahr von Adenoiden

Wenn Symptome auftreten, sollte die Behandlung so früh wie möglich erfolgen, da es möglich ist, die Adenoide eines Kindes ohne Operation nur im Anfangsstadium zu reduzieren. Welche Gefahr bergen die Adenoiden?

falsche Entwicklung des Sprachapparates, was zum Auftreten einer Nasenstimme und schlechter Aussprache von Wörtern führt. Dies ist auf ein gestörtes Wachstum der Knochenstrukturen des Gesichts vor dem Hintergrund einer ausgeprägten Entzündungsreaktion zurückzuführen; Hörverlust, der durch Kompression der Mittelohrabteilung entsteht; häufige allergische Reaktionen; häufige Erkältungen; regelmäßige Exazerbationen chronischer infektiöser und entzündlicher Erkrankungen des Nasen-, Mund-Rachen-Bereiches (Tonsillitis, Sinusitis); Unaufmerksamkeit, schlechte Leistung, Apathie aufgrund von Sauerstoffmangel im Gehirn.

Chirurgische Behandlung

Mit der Ineffektivität der konservativen Therapie und dem Erreichen des dritten Vegetationsgrades wird das Problem des chirurgischen Eingriffs betrachtet. Die Wahl der Methode hängt vom Alter des Patienten, dem Vorhandensein von Komorbidität und der Schwere des zugrunde liegenden pathologischen Prozesses ab. Die Wahl wird vom Arzt aufgrund der Diagnoseergebnisse getroffen, da die Adenoiden auf herkömmliche chirurgische Weise oder durch Laserbestrahlung operativ behandelt werden können.

Für die Untersuchung eines Kindes werden Allergietests, bakterielle Nasopharynx-Tests, ELISA und PCR vorgeschrieben. Unter Instrumentalmethoden werden Rhino-, Epipharyngoskopie, laterale Radiographie und Computertomographie verordnet. Vor der Operation können Sie eine Lokalanästhesie durchführen oder das Kind in eine Vollnarkose einführen. In letzter Zeit sind minimal-invasive Techniken üblich geworden, die es ermöglichen, Eingriffe unter Sichtkontrolle mit endoskopischen Instrumenten durchzuführen.

Verfahren zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern werden chirurgisch durch interstitielle Zerstörung, Adenoidektomie, Verdampfung des Adenoidengewebes mit einem Laser oder durch Kryodestruktion dargestellt.

In der postoperativen Phase sollten Sie einige Einschränkungen beachten, die sich auf das Ernährungsregime, die körperliche Aktivität, Besuche in heißen Räumen und ein heißes Bad beziehen.

Beachten Sie, dass ein chirurgischer Eingriff ohne Eliminierung des provozierenden Faktors nicht das Fehlen einer wiederholten Proliferation von Lymphgewebe garantiert.

Konservative Behandlungstaktiken

Die Behandlung zu Hause impliziert die Verwendung von medizinischen Mitteln und Volksmitteln im Kampf gegen hypertrophierte Mandeln. Kann man Adenoide heilen? Behandlungstaktiken umfassen:

Waschen der Adenoide, wodurch die Schwere der Entzündungsreaktion verringert werden kann, Gewebe anschwellen und infektiöse Mikroorganismen eliminieren können; Inhalationen mit entzündungshemmenden und antiseptischen Medikamenten; Atemübungen, die es Ihnen ermöglichen, die Atmung durch die Nase wiederherzustellen und eine vollständige Sauerstoffversorgung des Gewebes sicherzustellen; Erwärmung, Anwendungen mit Ton.

Vergessen Sie nicht die richtige Ernährung, die mit Vitaminprodukten angereichert ist, einen gesunden Schlaf und die Stärkung des Immunsystems.

Behandlung zu Hause

Inhalationen mit pharmazeutischen oder volksmedizinischen Mitteln wirken sich positiv auf das Lymphgewebe aus und reduzieren dessen Wachstum und Irritation der Schleimhaut. Bei trockener Inhalation werden ätherische Öle verwendet. Sie werden durch Inhalieren der Dämpfe durchgeführt, nachdem einige Tropfen Öl auf das Tuch aufgebracht wurden.

Die Abkochung von Budra-Efeu wird dreimal täglich für einen Zeitraum von bis zu 10 Tagen zur Inhalation verwendet. Zum Kochen reicht es aus, 15 g des Krauts eine halbe Stunde lang in einem halben Liter Wasser zu kochen und es regelmäßig zu rühren; das Baden des Kindes erfolgt in Wasser, in dem ätherisches Öl hinzugefügt wird (5 Tropfen); 1 kg Salz sollte erhitzt werden, 2-3 Tropfen ätherisches Öl tropfen und 7 Minuten einatmen.

Inhalationen werden mit warmem Dampf durchgeführt, um Verbrennungen der Schleimhaut der oberen Atemwege zu vermeiden. Zur Instillation in die Nasengänge wird verwendet:

Das effektivste Rezept basiert auf Kalanchoe-Saft. Es reicht aus, 2 Tropfen in jedes Nasenloch zu begraben; Eichenrinde (30 g), Johanniskraut und Minze 15 g sollten fünf Minuten in 300 ml Wasser gekocht, eine Stunde lang infundiert und dann durch mehrere Gazeschichten filtriert werden. In 3 Tropfen graben; 15 g Eukalyptus und Kamille, Birkenblätter (7 g) sollten mit kochendem Wasser von 250 ml gefüllt und eine Stunde lang infundiert werden. Nach dem Abkühlen des Arzneimittels wird empfohlen, drei Tropfen zweimal täglich zu tropfen.

Eine andere therapeutische Methode beinhaltet das Waschen des Nasopharynx:

Für das Verfahren ist es notwendig, eine Heillösung aus Backpulver und alkoholischer Propolis-Tinktur herzustellen. Bei 190 ml Wasser genügen 2 g bzw. 20 Tropfen Zutaten. Während des Verfahrens sollte streng kontrolliert werden, damit die Lösung nicht in die Organe des Verdauungstrakts eindringt. Das Ausmaß der Schleimhautschädigung hängt von der Aggressivität der Bestandteile der Lösung ab.

In den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts tauchte der Begriff "oft kranke Kinder" in der russischen Medizin auf. Dies ist eine Gruppe von Kindern, bei der es zu einer hohen Inzidenz von ARVI kommt.

Viele der häufig kranken Kinder leiden an chronischen Erkrankungen des Nasopharynx, darunter Adenoiditis (Entzündung der Adenoide). Diese Krankheit verstößt gegen die Nasenrachenmikrobiozenose, wodurch der Körper des Kindes weniger resistent gegen Infektionen der Atemwege wird.

Entzündung der Adenoide bei Kindern: Behandlung

Was ist eine adenoide Entzündung (Adenoiditis)

Adenoide sind Gebilde, die aus Lymphgewebe bestehen. Sie werden auch Pharynx-Mandeln genannt. Diese Bereiche des Nasopharynx sind an der Produktion von Immunglobulinen beteiligt. Die Pharynx-Mandeln bilden sich während der pränatalen Entwicklung des Kindes, aber erst nach der Geburt üben sie eine Barrierefunktion aus. Es ist das wichtigste Element des Immunsystems des Nasopharynx.

Es ist wichtig! Die Höchstlast-Adenoide erhalten im Zeitraum von einem bis drei Jahren. Zu dieser Zeit wächst der soziale Kreis des Kindes, seine Immunität ist mit einer großen Anzahl von Viren und Bakterien konfrontiert. In dieser Hinsicht beginnen die Adenoiden an Größe zuzunehmen. Sie erreichen ihre größte Größe um etwa vier bis fünf Jahre und beginnen dann allmählich abzunehmen. Bei einem Erwachsenen sind sie kaum wahrnehmbar.

Adenoide können ihre Aufgabe nicht bewältigen, wodurch das Kind ständig an Atemwegserkrankungen leidet. Dies wird durch die Unreife des Immunsystems des Kindes begünstigt. Auch ständige Entzündungsprozesse im Körper hemmen das Immunsystem, es bildet sich ein Teufelskreis.

Entzündung der Adenoide bei Kindern

Wenn die Schleimhaut des Nasopharynx mehr und mehr virenbakterielle Antigene zu produzieren beginnt, dehnen sich die Adenoide aus. Die Diagnose einer Hypertrophie der Adenoide wird gestellt, wenn eine pathologische Vergrößerung des Adenoidengewebes auftritt und sich auf den Zustand des Nasopharynx und der Mittelohrhöhle auswirkt. In diesem Fall verletzen die Adenoide die Atmung und werden zu Akkumulatoren pathogener Bakterien. Auf ihrer Oberfläche bleiben Staphylokokken, Pneumokokken, Streptokokken zurück. Alle diese Mikroorganismen können Atemprobleme verursachen.

Akute und chronische Form

Akute Adenoiditis ist ein entzündlicher Prozess in den Adenoiden, der mit einer Nasopharynxinfektion verbunden ist. Diese Krankheit dauert normalerweise nicht länger als einen Monat.

Chronische Adenoiditis entwickelt sich aufgrund von gestörten Immunprozessen in den Rachenmandeln. Betrachtet wird eine chronische Entzündung der Adenoiden, die mehr als zwei Monate in Folge dauert und sich im Laufe des Jahres mehrmals wiederholt. In der modernen Wissenschaft gibt es keine strengen Kriterien zur Unterscheidung der akuten und chronischen Adenoiditis.

Adenoiditis hindert das Kind daran, ein erfülltes Leben zu führen. Ein krankes Kind hat Schwierigkeiten mit der Nasenatmung, oft hustet und bläst die Nase, gewöhnt sich daran, durch den Mund zu atmen, seine Sprache wird nasal.

Es ist wichtig! In fortgeschrittenen Fällen bildet sich bei Kindern ein "adenoides Gesicht". Seine charakteristischen Merkmale sind Schwellungen des Gesichts, Kreise unter den Augen, offener Mund, verkürzte Oberlippe. Regelmäßige Entzündungen der Rachentonsillen können zu rezidivierender Mittelohrentzündung führen. Eine der gefährlichsten Komplikationen ist Hörverlust.

Ursachen der adenoiden Hypertrophie

Die häufigste Ursache für eine akute Entzündung der Adenoide ist eine Infektion (meistens viral). Wenn ein Kind eine chronische Adenoiditis hat, kann es schwierig sein, den Leitfaktor zu bestimmen.

Zu den Faktoren, die eine Entzündung und Hypertrophie der Adenoide hervorrufen können, gehören:

Allergie; hohe Viruslast; ungünstige Umweltsituation; reduzierte Immunität; pathogene Mikroflora in der Nasenhöhle und im Kehlkopf; schlechte Belüftung des Nasopharynx.

Die Ursachen für die Entwicklung der Pathologie der Pharynx-Tonsillen

Bei Kindern mit chronischer Hypertrophie der Adenoide treten in der Regel häufige akute respiratorische Viruserkrankungen auf. Die erhöhte Belastung mit viralen Antigenen stört das Gleichgewicht des Immunsystems, so dass das Kind den Teufelskreis der Krankheiten nicht verlassen kann.

Der Mechanismus der negativen Auswirkung von Viren auf Adenoide beruht auf der Eigenschaft des Virus, die Integrität des Epithels der Amygdala zu verletzen, weshalb verwundbare Bereiche gebildet werden. Je öfter ein Kind krank ist, desto schwächer ist sein Nasopharynx gegen Infektionen.

Achtung! Allergien verursachen häufig eine chronische Entzündung der Adenoide. Allergische Reaktionen in der Schleimhaut der Adenoide lösen das Wachstum und die Entzündung des Gewebes aus. Kinder leiden in der Regel unter den Auswirkungen von Haushaltsreizstoffen (Bettmilben, Schimmelpilze, Staub).

Was verursacht eine adenoide Entzündung?

Ökologische Bedingungen beeinflussen auch die Barriereeigenschaften des Nasopharynx. Kinder, die in großen Industriezentren leben, leiden häufiger an Adenoiditis als Menschen in ländlichen Gebieten.

Symptome

Adenoide Hypertrophie ist eine der häufigsten Ursachen für Schwierigkeiten beim Atmen in der Nase. Probleme mit der Nasenatmung äußern sich in Form folgender Symptome:

Mundatmung; Nacht Schnarchen; nasale Stimme; Schleimausfluss aus der Nase.

Die Atmungsstörung mit der Zeit in horizontaler Position führt zu einer so gefährlichen Pathologie wie obstruktive Schlafapnoe. "Normales" Schnarchen kann auch nicht als harmloses Phänomen angesehen werden, da es auf die Atemwegsschwäche während des Schlafes hinweist. Mit der Zeit beginnt das Kind mit Schlafstörungen, Gedächtnisstörungen und Konzentrationsfähigkeit.

Darüber hinaus verringert der Übergang zur Mundatmung die schützenden Eigenschaften des Nasopharynx. Die Atemwege bei dieser Art der Atmung sind kalten, reizenden Partikeln, Bakterien und Viren ausgesetzt.

Eine Entzündung der Adenoide kann sich auch als Husten äußern. Der Schleim aus den entzündeten Adenoiden geht in den Kehlkopf und in die Stimmbänder über, so dass das Kind reflexartig hustet. Antitussive Therapie hilft in diesem Fall nicht.

Behandlungsmethoden

Die moderne Medizin hat nicht die ideale Methode zur Behandlung von Adenoiditis entwickelt. Kinder werden konservativ oder operativ behandelt. Jeder von ihnen hat Vor- und Nachteile: Eine Verzögerung der medikamentösen Therapie kann den Zustand des Kindes verschlechtern, und die Operation birgt das Risiko von Komplikationen.

Achtung! Adenoiditis ist nicht immer ein Hinweis auf eine Operation. Der Hals-Nasen-Ohrenarzt wählt eine Behandlungsmethode basierend auf mehreren Faktoren. Dabei wird berücksichtigt, ob das Kind gefährliche Komplikationen bei Adenoiditis (Mittelohrentzündung, Schlafapnoe und andere) hat und wie stark die überwachsenen Adenoide die Atmungsfunktion beeinträchtigen.

Bei der Behandlung der Adenoiditis gibt es keine harten Standards. Unabhängig von der Ursache der Erkrankung muss sie komplex sein.

Methoden der konservativen Behandlung der Rachenmandelerkrankung

Die konservative Behandlung der adenoiden Hypertrophie umfasst die folgenden Bereiche:

Waschen und Spülen des Nasopharynx; entzündungshemmende Therapie; Antibiotika-Therapie; Immuntherapie; Kräutermedizin; homöopathische Therapie; Physiotherapie.

Bei akuten respiratorischen Virusinfektionen sollte die Behandlung der Adenoiditis symptomatisch sein. Normalerweise ist es notwendig, eine große Menge an Medikamenten und Verfahren zu verwenden, und dies ist mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden.

Arzneimittel

Das Hauptziel der Behandlung der Adenoiditis ist die entzündungshemmende Therapie. Die wirksamsten entzündungshemmenden Medikamente sind Glukokortikoide. Ein Beispiel für ein solches Werkzeug ist das Nasenspray Mometasonfuroat, das bei der Behandlung von Adenoiditis bei Kindern und Erwachsenen verwendet werden kann.

Präparate zur Behandlung von Adenoiden

An zweiter Stelle steht die antibakterielle Therapie. Bakterielle Mikroflora spielt häufig eine führende Rolle bei der Verschlimmerung einer chronischen Entzündung der Adenoide. Im Falle einer unkomplizierten Form der Erkrankung ist die Einnahme von Antibiotika unzweckmäßig, und topische Zubereitungen werden bevorzugt. Topische antibakterielle Mittel in Form von Nasensprays sind weit verbreitet: Isofra, Polydex mit Phenylephrin.

Die Zusammensetzung von Isofra Spray richtet sich gegen die häufigsten Bakterien, die eine chronische Entzündung der Adenoide verursachen. Es ist sehr sicher und kann zur Behandlung von Neugeborenen verwendet werden. Die Therapiedauer sollte nicht mehr als sieben Tage betragen.

Polydex mit Phenylephrin kombiniert eine antibakterielle Komponente und Glukokortikoide, dank derer dieses Spray die Entzündung schnell reduziert. Es kann als Monotherapie in den ersten Tagen der Entwicklung von ARVI verwendet werden. Dieses Medikament kann nicht länger als 7-10 Tage verwendet werden. Es ist nicht für Kinder unter 2,5 Jahren geeignet.

Medikamente zur Behandlung von Adenoiden. Teil 2

In der häuslichen Pädiatrie verwendete man eine Lösung von Silber (Protargol), die in Form von Nasentropfen verwendet wurde. Es ist wirksam bei der Behandlung von Erkrankungen der Nase und des Rachens, wirkt adstringierend, beseitigt Schwellungen. Das Medikament hilft dabei, das überwachsene Gewebe der Rachenmandelillen und die Menge des ausgeschiedenen Schleims zu reduzieren.

Darüber hinaus hat Silber eine antiseptische Eigenschaft, so dass die Verwendung dieses Werkzeugs dazu beiträgt, die Anzahl anderer Arzneimittel zu reduzieren. Protargol sollte innerhalb von fünf bis sieben Tagen angewendet werden.

Aerosole und Sprays zur Behandlung von Adenoiden

Nasal waschen

Kindern, die an einer Entzündung der Adenoiden leiden, werden hygienische Verfahren für die Nasenhöhle und den Nasopharynx vorgeschrieben, die täglich durchgeführt werden sollten. Sie bestehen im Waschen der Nase und des Rachens mit einer isotonischen Salzlösung oder einer Lösung von Mineralsalzen von Meerwasser. Die Prozedur muss mindestens zwei- bis dreimal täglich wiederholt werden.

Diese Art der Therapie ermöglicht es, eine signifikante Menge an Bakterien, Viren, Allergenen und reizenden Partikeln aus der Schleimhaut der Nase und des Rachens zu entfernen. Damit ist die Hauptursache für Entzündungen beseitigt. Während der Verschlimmerung der Krankheit sollte die Nase mindestens fünf bis sechs Mal täglich gewaschen werden.

Für den Heimgebrauch bieten Apotheken folgende Produkte an:

Salin; Aqua Maris; Aqualore; Delphin; Physiomer.

Methoden der Nasenspülung mit Aqualo für Kinder und Erwachsene

Der größte Teil dieser Mittel besteht aus sterilem Meerwasser. Ausnahmen sind Drogen wie Dolphin - dies ist Meersalz, das mit Wasser verdünnt werden muss, und Salin - dies ist eine Lösung auf Sodastruktur. Zusammen mit dem Medikament erhält der Verbraucher das einfachste Gerät zum Waschen der Nase.

Es ist wichtig! Bei Kindern unter fünf Jahren sollte das Verfahren mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden, da es in diesem Alter eine sehr kurze und breite Eustachische Röhre gibt. Schleim und Eiter enthaltende Flüssigkeit aus dem Nasopharynx kann das Mittelohr durchdringen und Otitis verursachen. Das Baby sollte den Inhalt der Nase gut durchblasen.

Empfehlungen für die Behandlung des Kindes

Physiotherapie

Es gibt eine Vielzahl physiotherapeutischer Verfahren, die bei der Behandlung von Adenoiditis wirksam sind:

medizinische Elektrophorese; UHF-Therapie; Darsonval-Therapie; UFO; MWT-Verfahren; EHF-Verfahren; Ultraschall-Therapie; Laserbehandlung; induothermie.

Chirurgische Methode

Wenn sowjetische Ärzte nur eine Adenotomie-Technik besaßen, die den radikalsten Eingriff impliziert, gibt es in der modernen Chirurgie eine Vielzahl von Techniken.

Experten neigen zu der Ansicht, dass die physiologische Rolle der Adenoiden berücksichtigt und nicht vollständig beseitigt werden muss. Bei der partiellen Adenotomie wird das adenoide Gewebe nur teilweise entfernt. Dies hilft, die Nasenatmung des Kindes auf weniger traumatische Weise wiederherzustellen.

Die Entfernung von Adenoiden ist unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung möglich. Eine Vollnarkose wird bevorzugt, da Sie das Kind vollständig ruhigstellen und die Operation mit einem Endoskop durchführen können. Moderne Chirurgen konnten das Operationsfeld visuell steuern, die "blinde" Methode wird immer weniger eingesetzt.

Der einheitliche internationale Standard für diese Operation umfasst die Verwendung von Vollnarkose und eine visuell kontrollierte Interventionsmethode. Die Lokalanästhesie wird äußerst selten angewendet, da sie das Kind nicht vor der Stressreaktion schützt.

Techniken und Werkzeuge für die Adenotomie sind vielfältig:

Funkwellengeräte; kalte Plasma-Koagulation; Lasertherapie; Rasierersystem.

Keine Operation garantiert, dass die Gewebe der Adenoide nicht wieder wachsen. Bei allen chirurgischen Eingriffen sind Komplikationen möglich: Kopfhaut der Pharynxgewebe, weiche Gaumenverletzung, Blutung.

Video - Adenoide

Löschen oder nicht löschen?

Eltern eines Kindes, die an einer chronischen Adenoiditis leiden, sehen sich häufig widersprüchlichen Meinungen von Ärzten gegenüber. Einige Experten bestehen auf der Entfernung der Adenoide, andere schlagen vor, sich auf die konservative Therapie zu beschränken.

Die Hauptargumente für und gegen Adenotomie:

Video - Adenoiditis

Prävention

Um eine Entzündung der Adenoide zu verhindern, ist es notwendig, in die Familie des Kindes eine Reihe allgemeiner Hygienemaßnahmen einzuführen.

Das Regime des Tages des Kindes zu organisieren. Schlafmangel, Überarbeitung, Spaziergänge an der frischen Luft - all das wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus. Ändern Sie die Ernährung des Kindes in Richtung einer ausgewogeneren Ernährung. Beseitigen Sie allergene Lebensmittel und reduzieren Sie die Menge an Kohlenhydraten. Temperierverfahren (kühle Dusche, therapeutische Übungen, Schlaf im Freien) durchführen. Entwickeln Sie die Gewohnheit eines Kindes für hygienische Verfahren - das Waschen der Nase, das Spülen des Halses nach dem Essen.

Der Arzt kann auch Vitamin-Mineral-Komplexe, Immunmodulatoren und homöopathische Mittel zur Vorbeugung gegen ARVI verschreiben.

Chronische Entzündungen der Adenoide sind gefährlich, da bei dieser Pathologie die Atmung beeinträchtigt wird. Der Sauerstoffmangel wirkt sich negativ auf den Allgemeinzustand des Körpers aus. Darüber hinaus dienen entzündete Adenoide als Reservoir für virale und bakterielle Krankheitserreger. In den meisten Fällen kann das Problem durch eine konservative Behandlung behoben werden.

Adenoide bei Kindern: Ursachen, Symptome und Behandlung

Hypertrophie und Entzündungen der Rachentonsillen sind eine häufige Ursache für einen Appell an einen pädiatrischen Otolaryngologen. Laut Statistik macht diese Erkrankung bei Kindern im Vorschul- und Grundschulalter etwa 50% aller Erkrankungen der HNO-Organe aus. Je nach Schweregrad kann es bei einem Kind zu Schwierigkeiten oder sogar zum völligen Fehlen der Nasenatmung, zu häufigen Mittelohrentzündungen, Hörverlust und anderen schwerwiegenden Folgen kommen. Für die Behandlung von Adenoiden verwenden Sie medizinische, chirurgische Methoden und Physiotherapie.

Pharynx-Mandeln und ihre Funktionen

Tonsillen sind Lymphknoten, die im Nasopharynx und in der Mundhöhle lokalisiert sind. Im menschlichen Körper gibt es 6 von ihnen: gepaart - palatinal und tubal (je 2 Stück), ungepaart - lingual und pharyngeal. Zusammen mit lymphatischen Körnchen und seitlichen Rollen auf der Rückseite des Pharynx bilden sie einen lymphatischen Pharynxring, der den Eingang des Atmungs- und Verdauungstrakts umgibt. Die Pharynx-Tonsille, deren pathologisches Wachstum Adenoide genannt wird, ist an der Rückwand des Nasopharynx durch die Basis am Ausgang der Nasenhöhle in die Mundhöhle befestigt. Im Gegensatz zu Gaumenmonsillen ist es nicht möglich, sie ohne spezielle Ausrüstung zu sehen.

Tonsillen sind Teil des Immunsystems, erfüllen eine Barrierefunktion und verhindern ein weiteres Eindringen von Krankheitserregern in den Körper. Sie bilden Lymphozyten - Zellen, die für die humorale und zelluläre Immunität verantwortlich sind.

Bei Neugeborenen und Kindern in den ersten Lebensmonaten sind die Mandeln unterentwickelt und funktionieren nicht richtig. Später beginnt unter dem Einfluss des ständigen Angriffs eines kleinen Organismus pathogener Bakterien, Viren und Toxine die aktive Entwicklung aller Strukturen des lymphatischen Pharynxrings. Gleichzeitig bildet sich die Pharynx-Tonsille aufgrund ihrer Lage ganz am Anfang des Atemtraktes aktiver als andere, im Bereich des ersten Kontakts des Organismus mit Antigenen. Die Falten der Schleimhaut werden dicker, länger, in Form von durch Rillen getrennten Walzen. Es erreicht die volle Entwicklung von 2-3 Jahren.

Wenn sich das Immunsystem bildet und sich nach 9–10 Jahren Antikörper akkumulieren, unterliegt der pharyngeale Lymphring einer ungleichen Regression. Die Größe der Tonsillen wird deutlich reduziert, die Pharynx-Tonsillen sind oft völlig verkümmert und ihre Schutzfunktion wird auf die Rezeptoren der Schleimhäute der Atemwege übertragen.

Ursachen von Adenoiden

Das Wachstum von Adenoiden erfolgt allmählich. Die häufigste Ursache für dieses Phänomen sind häufige Erkrankungen der oberen Atemwege (Rhinitis, Sinusitis, Pharyngitis, Laryngitis, Angina, Sinusitis und andere). Jeder Kontakt des Körpers mit der Infektion erfolgt unter aktiver Beteiligung der Rachenmandelillen, deren Größe geringfügig ansteigt. Nach der Genesung kehrt die Entzündung in den ursprünglichen Zustand zurück. Wenn das Kind während dieser Zeitspanne (2-3 Wochen) erneut krank wird, nimmt die Amygdala zwar nicht mehr zur ursprünglichen Größe zurück, erhöht sich aber wieder. Dies führt zu einer dauerhaften Entzündung und einer Zunahme des lymphatischen Gewebes.

Neben häufigen akuten und chronischen Erkrankungen der oberen Atemwege tragen die folgenden Faktoren zum Auftreten von Adenoiden bei:

  • genetische Veranlagung;
  • Infektionskrankheiten im Kindesalter (Masern, Röteln, Scharlach, Influenza, Diphtherie, Keuchhusten);
  • schwere Schwangerschaft und Geburt (Virusinfektionen im ersten Trimester, die zu Anomalien in der Entwicklung der inneren Organe des Fötus führen, Antibiotika und andere schädliche Drogen, fetale Hypoxie, Geburtsverletzungen);
  • falsche Ernährung und Überfütterung des Kindes (übermäßige Süßigkeiten, Verzehr von Nahrungsmitteln mit Konservierungsmitteln, Stabilisatoren, Farbstoffen, Aromen);
  • Anfälligkeit für Allergien;
  • geschwächte Immunität vor dem Hintergrund chronischer Infektionen;
  • ungünstige Umgebung (Gase, Staub, Haushaltschemikalien, trockene Luft).

Adenoidenrisiko besteht für Kinder von 3 bis 7 Jahren, die Kindergruppen besuchen und ständigen Kontakt mit verschiedenen Infektionen haben. Bei einem kleinen Kind sind die Atemwege recht eng, und selbst bei kleinen Ödemen oder dem Wachstum der Rachenmandel kann es zu einer Überlappung kommen, die ein Atmen durch die Nase erschwert oder unmöglich macht. Bei älteren Kindern ist die Häufigkeit des Auftretens dieser Krankheit stark reduziert, da die Tonsillen bereits nach 7 Jahren atrophieren und die Größe des Nasopharynx dagegen zunimmt. Adenoide stören bereits in geringerem Maße die Atmung und verursachen Beschwerden.

Grad von Adenoiden

Je nach Größe der Adenoiden gibt es drei Krankheitsgrade:

  • Grad 1 - die Adenoiden sind klein, bedecken den oberen Teil des Nasopharynx um nicht mehr als ein Drittel. Die Probleme mit der Nasenatmung treten bei Kindern nur in der Nacht auf, wenn der Körper in horizontaler Position ist.
  • 2 Grad - eine signifikante Zunahme der Rachenmonsillen, eine Überlappung des Nasens pharynx um etwa die Hälfte, die Nasenatmung bei Kindern ist sowohl tagsüber als auch nachts schwierig;
  • Grad 3 - Adenoide besetzen fast das gesamte Lumen des Nasopharynx, das Kind muss rund um die Uhr durch den Mund atmen.

Symptome von Adenoiden

Das wichtigste und naheliegendste Anzeichen, mit dem Eltern Adenoide bei Kindern vermuten können, ist regelmäßige Nasenatmung und verstopfte Nase, ohne dass es zu einer Entladung kommt. Zur Bestätigung der Diagnose sollte das Kind Hals-Nasen-Ohrenarzt angezeigt werden.

Die charakteristischen Symptome von Adenoiden bei Kindern sind:

  • Schlafstörung, das Kind schläft schwach mit offenem Mund, wacht auf, kann im Traum weinen;
  • Schnarchen, Schnupfen, Atemhalten und Würgen im Schlaf;
  • trockener Mund und trockener Husten am Morgen;
  • Klangänderung der Stimme, Nasalsprache;
  • Kopfschmerzen;
  • häufige Rhinitis, Pharyngitis, Tonsillitis;
  • verminderter Appetit;
  • Hörverlust, Ohrenschmerzen, häufige Otitis aufgrund der Überlappung des Kanals, der den Nasopharynx und die Ohrhöhle verbindet;
  • Lethargie, Müdigkeit, Reizbarkeit, Launenhaftigkeit.

Vor dem Hintergrund von Adenoiden entwickeln Kinder eine Komplikation wie Adenoiditis oder eine Entzündung einer hypertrophierten Rachenmandel, die akut oder chronisch sein kann. Im akuten Verlauf ist es begleitet von Fieber, Schmerzen und Brennen im Nasopharynx, Schwäche, verstopfter Nase, laufender Nase, mukopurulentem Ausfluss, einem Anstieg der Lymphknoten in der Nähe.

Methoden zur Diagnose von Adenoiden

Wenn Sie bei Kindern Adenoiden vermuten, sollten Sie sich an das HN wenden. Die Diagnose der Krankheit umfasst Anamnese und instrumentelle Untersuchung. Um den Grad der Adenoide, den Zustand der Schleimhaut, das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein des Entzündungsprozesses zu beurteilen, werden die folgenden Methoden verwendet: Pharyngoskopie, vordere und hintere Rhinoskopie, Endoskopie, Röntgen.

Die Pharyngoskopie besteht aus der Untersuchung des Hohlraums von Pharynx, Pharynx und Drüsen, die bei Adenoiden bei Kindern manchmal auch hypertrophiert sind.

Bei der anterioren Rhinoskopie untersucht der Arzt sorgfältig die Nasengänge und verlängert sie mit einem speziellen Nasenspiegel. Um den Zustand der Adenoide mit dieser Methode zu analysieren, wird das Kind gebeten, das Wort "Lampe" zu schlucken oder auszusprechen, während der weiche Gaumen schrumpft und die Adenoiden schwingen.

Die hintere Rhinoskopie ist eine Untersuchung des Nasopharynx und der Adenoide durch den Oropharynx mit Hilfe eines Nasopharynxspiegels. Die Methode ist sehr informativ und ermöglicht die Beurteilung der Größe und des Zustands der Adenoiden. Bei Kindern kann sie jedoch einen emetischen Reflex und eher unangenehme Empfindungen hervorrufen, die eine Untersuchung verhindern.

Die modernste und informativste Studie über Adenoide ist die Endoskopie. Einer der Vorteile ist die Visualisierung: Eltern können die Adenoiden ihrer Kinder selbst auf dem Bildschirm sehen. Während der Endoskopie wird der Grad der adenoiden Vegetation und die Überlappung der Nasengänge und Gehörschläuche, der Grund für ihre Zunahme, das Vorhandensein von Ödemen, Eiter, Schleim und den Zustand benachbarter Organe festgestellt. Das Verfahren wird in örtlicher Betäubung durchgeführt, da der Arzt am Ende einen langen Schlauch mit einer Dicke von 2 bis 4 mm mit einer Kamera in den Nasengang einführen muss, was beim Kind unangenehme und schmerzhafte Gefühle hervorruft.

Radiographie sowie die digitale Untersuchung werden derzeit kaum für die Diagnose von Adenoiden verwendet. Es ist schädlich für den Körper, gibt keine Vorstellung davon, warum die Rachenmandeln vergrößert sind, und verursacht möglicherweise eine falsche Aussage über den Grad ihrer Hypertrophie. Eiter oder Schleim, der sich auf der Oberfläche der Adenoiden angesammelt hat, sehen genauso aus wie die Adenoiden selbst im Bild, was ihre Größe fälschlicherweise erhöht.

Beim Erkennen von Hörverlust bei Kindern und häufiger Otitis untersucht der Arzt den Gehörgang und schickt ihn zum Audiogramm.

Für eine echte Beurteilung des Adenoidgehalts sollte die Diagnose in dem Zeitraum durchgeführt werden, in dem das Kind gesund ist oder mindestens 2-3 Wochen nach dem Erholungszeitpunkt nach der letzten Krankheit (Erkältung, ARVI usw.) vergangen ist.

Behandlung

Die Taktik der Behandlung von Adenoiden bei Kindern hängt von ihrem Grad, der Schwere der Symptome und der Entwicklung von Komplikationen beim Kind ab. Drogen- und Physiotherapie oder Operation (Adenotomie) können verwendet werden.

Medikamentöse Behandlung

Die Behandlung von Adenoiden mit Medikamenten ist für den ersten, selteneren Fall wirksam - der zweite Grad der Adenoide, wenn ihre Größe nicht zu groß ist und es keine ausgeprägten Störungen der freien Nasenatmung gibt. Im dritten Grad wird es nur durchgeführt, wenn das Kind Kontraindikationen für die chirurgische Entfernung der Adenoide hat.

Die medikamentöse Therapie soll Entzündungen lindern, Schwellungen beseitigen, Erkältungen beseitigen, die Nasenhöhle reinigen und das Immunsystem stärken. Dabei werden folgende Drogengruppen eingesetzt:

  • Vasokonstriktor-Tropfen (Galazolin, Farmazolin, Naphthyzin, Rinazolin, Sanorin und andere);
  • Antihistaminika (Diazolin, Suprastin, Loratadin, Erius, Zyrtec, Phenistil);
  • entzündungshemmende Hormon-Nasensprays (Flix, Nasonex);
  • lokale Antiseptika, Nasentropfen (Protargol, Collargol, Albutsid);
  • Salzlösungen zum Reinigen von Rotz und Befeuchten der Nasenhöhle (Aquamaris, Marimer, Quix, Humerus, Nazomarin);
  • Mittel zur Stärkung des Körpers (Vitamine, Immunstimulanzien).

Eine Zunahme der Rachentonsillen bei einigen Kindern wird nicht durch ihr Wachstum verursacht, sondern durch ein Ödem, das durch eine allergische Reaktion des Körpers als Reaktion auf bestimmte Allergene verursacht wird. Um die normale Größe wiederherzustellen, ist nur die lokale und systemische Anwendung von Antihistaminika erforderlich.

Manchmal können Ärzte homöopathische Arzneimittel zur Behandlung von Adenoiden verschreiben. In den meisten Fällen ist ihre Aufnahme nur bei längerer Anwendung im ersten Stadium der Krankheit und als vorbeugende Maßnahme wirksam. Mit dem zweiten und vor allem dem dritten Adenoidengrad bringen sie normalerweise keine Ergebnisse. Bei Adenoiden werden in der Regel Granulat-Präparate "JOB-Kid" und "Adenosan", Öl "Tuya-GF", Nasenspray "Euphorbium Compositum" verschrieben.

Volksheilmittel

Volksheilmittel gegen Adenoide können nur nach Rücksprache mit einem Arzt im Anfangsstadium der Krankheit angewendet werden, ohne dass Komplikationen auftreten. Am effektivsten ist das Waschen der Nasenhöhle mit einer Lösung aus Meersalz oder Kräuterabfällen aus Eichenrinde, Kamillenblüten und Ringelblumen sowie Eukalyptusblättern, die entzündungshemmende, antiseptische und adstringierende Wirkungen haben.

Bei der Verwendung von Kräutern sollte bedacht werden, dass sie bei Kindern eine allergische Reaktion hervorrufen können, die den Krankheitsverlauf zusätzlich verschlimmert.

Physiotherapie

Physikalische Therapie für Adenoide wird in Verbindung mit einer medizinischen Behandlung eingesetzt, um die Wirksamkeit zu erhöhen.

Am häufigsten wird Kindern eine Lasertherapie verschrieben. Eine Standardbehandlung besteht aus 10 Sitzungen. Es werden 3 Kurse pro Jahr empfohlen. Laserstrahlung mit niedriger Intensität reduziert Schwellungen und Entzündungen, normalisiert die Nasenatmung und wirkt antibakteriell. Es gilt jedoch nicht nur für die Adenoide, sondern auch für das umgebende Gewebe.

Neben der Lasertherapie können ultraviolette Strahlung und UHF im Nasalbereich, bei der Ozontherapie und bei der Elektrophorese mit Medikamenten angewendet werden.

Auch für Kinder mit Adenoiden sind nützliche Übungen Atemgymnastik, Spa-Behandlung, Klimatotherapie, Erholung am Meer.

Video: Behandlung der Adenoiditis mit Hausmitteln

Adenotomie

Die Entfernung von Adenoiden ist die effektivste Behandlung für Hypertrophie der Rachenmandelart dritten Grades, wenn sich die Lebensqualität eines Kindes aufgrund des Fehlens der Nasenatmung signifikant verschlechtert. Die Operation wird strikt nach Angaben planmäßig unter Narkose in den Bedingungen eines stationären Krankenhauses der HNO-Abteilung des Kinderkrankenhauses durchgeführt. Es dauert nicht viel Zeit, und wenn keine postoperativen Komplikationen vorliegen, darf das Kind noch am selben Tag nach Hause gehen.

Indikationen für eine Adenotomie sind:

  • die Ineffektivität der langfristigen medikamentösen Therapie;
  • Entzündung der Adenoide bis zu 4 Mal pro Jahr;
  • die Abwesenheit oder erhebliche Schwierigkeit der Nasenatmung;
  • wiederkehrende Entzündung des Mittelohrs;
  • Hörbehinderung;
  • chronische Sinusitis;
  • aufhören zu atmen im Schlaf
  • Verformung des Skeletts von Gesicht und Brust.

Adenotomie ist kontraindiziert, wenn das Kind:

  • angeborene Anomalien des harten und weichen Gaumens;
  • erhöhte Blutungsneigung;
  • Blutkrankheiten;
  • schwere kardiovaskuläre Erkrankung;
  • Entzündungsprozess bei Adenoiden.

Die Operation wird nicht während der Influenza-Epidemien und innerhalb eines Monats nach der geplanten Impfung durchgeführt.

Heutzutage werden Kinder aufgrund des Auftretens einer kurz wirkenden Adenotomie für eine allgemeine Anästhesie fast immer in einer Vollnarkose durchgeführt, wodurch das psychologische Trauma vermieden wird, das ein Kind erhält, wenn es unter lokaler Betäubung durchgeführt wird.

Die moderne Methode der endoskopischen Adenoidenentfernung hat geringe Auswirkungen, hat ein Minimum an Komplikationen, ermöglicht einem Kind, für kurze Zeit zu einem normalen Lebensstil zurückzukehren, und minimiert die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls. Um Komplikationen in der postoperativen Phase zu vermeiden, ist Folgendes erforderlich:

  1. Nehmen Sie Medikamente ein, die von einem Arzt verordnet wurden (Vasokonstriktor und adstringierende Nasentropfen, Antipyretika und Analgetika).
  2. Begrenzen Sie die körperliche Aktivität für zwei Wochen.
  3. Essen Sie keine festen, festen Speisen.
  4. Nehmen Sie kein Bad für 3-4 Tage.
  5. Vermeiden Sie Sonneneinstrahlung.
  6. Besuchen Sie keine überfüllten Orte und Kindergruppen.

Video: Wie wird eine Adenotomie durchgeführt?

Adenoide Komplikationen

In Ermangelung einer rechtzeitigen und angemessenen Behandlung führen Adenoide bei einem Kind, insbesondere bei Grad 2 und 3, zu Komplikationen. Unter ihnen:

  • chronische entzündliche Erkrankungen der oberen Atemwege;
  • erhöhtes Risiko für akute Atemwegsinfektionen;
  • Deformität des maxillofazialen Skeletts ("adenoides Gesicht");
  • Hörstörungen, die durch Adenoide verursacht werden, die die Öffnung des Gehörschlauchs in der Nase blockieren und die Belüftung im Mittelohr behindern;
  • abnorme Entwicklung der Brust;
  • häufige katarrhalische und eitrige Mittelohrentzündung;
  • Sprechstörungen.

Adenoide können aufgrund einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Gehirns aufgrund von Problemen mit der Nasenatmung zu einer Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung führen.

Prävention

Die Prävention von Adenoiden ist besonders wichtig für Kinder, die zu Allergien neigen oder eine erbliche Prädisposition für das Auftreten dieser Krankheit haben. Nach Ansicht des Kinderarztes E. O. Komarovsky ist es sehr wichtig, dem Kind Zeit zu geben, um nach einer akuten Atemwegsinfektion seine Größe wiederherzustellen, um einer Hypertrophie der Rachentonsillen vorzubeugen. Um dies zu tun, sollten Sie nach dem Verschwinden der Krankheitssymptome und der Verbesserung des Wohlbefindens des Kindes nicht am nächsten Tag in den Kindergarten gebracht werden, sondern sollten sich mindestens eine Woche zu Hause aufhalten und während dieser Zeit aktiv nach draußen gehen.

Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Adenoide umfassen Sportarten, die die Entwicklung von Atmungsorganen (Schwimmen, Tennis, Leichtathletik) fördern, tägliche Spaziergänge, die Aufrechterhaltung einer optimalen Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Wohnung. Es ist wichtig, Nahrungsmittel zu essen, die reich an Vitaminen und Mikroelementen sind.

Wie behandelt man Adenoide bei Kindern?

Inhalt des Artikels

Häufig wird eine Entzündung der Adenoiden im Alter von 3-10 Jahren beobachtet. Bei einer Adenoiditis wird die Immunabwehr deutlich reduziert, wodurch das Kind ansteckungsgefährdet wird. Darüber hinaus ist die Nasenatmung beeinträchtigt, was zu:

  • Sauerstoffmangel in den Organen, weshalb sie an Hypoxie leiden. All dies ist auf weniger Sauerstoff in den Atemwegen beim Atmen durch den Mund zurückzuführen. Klinisch manifestiert sich Sauerstoffmangel durch Unterentwicklung von Systemen sowie durch geistige Behinderung.
  • Eindringen von mehr Mikroben. Beim Durchtritt von Luft durch die Nasengänge wird sie erwärmt und gefiltert, was die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Atmungsorganen und das Eindringen pathogener Mikroorganismen verringert.
  • Kehlkopfentzündung und Tracheitis durch Einatmen trockener, kalter Luft. Im Laufe des Luftdurchgangs durch die Nasengänge wird es angefeuchtet und erwärmt. Dies ist besonders im Winter sowie bei erhöhter körperlicher Belastung (Laufen, Spielen) wichtig.
  • reduziertes Hören, das häufiger bei Babys mit Mundatmung auftritt;
  • Verformung des Gesichts-Skeletts, die von einem frühen Alter bei längerem Atmen durch den Mund beobachtet wird.

Äußerlich ist das "adenoide Gesicht" durch einen halb geöffneten Mund, einen Bissdefekt, eine Veränderung des Unterkiefers, einen Nasal Twang, einen Mangel an Emotion und Depression gekennzeichnet.

Ursachen und Symptome einer Adenoiditis

Die Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Mandeln kann eine unabhängige Pathologie sein oder eine Folge des Fortschreitens von Infektions- und Nichtinfektionskrankheiten sein. Eine Entzündung der Adenoide bei Kindern tritt auf mit:

  1. Infektion des Kindes;
  2. falsche Ernährung;
  3. allgemeine Hypothermie;
  4. reduzierte Immunabwehr;
  5. allergische Reaktionen;
  6. genetische Veranlagung;
  7. widrige Umweltbedingungen (verschmutzte, trockene Luft, Schimmel);
  8. Schilddrüsenfunktionsstörung;
  9. intrauterine Pathologie des ersten Trimesters;
  10. traumatische Läsionen des Nasopharynx;
  11. infektiöse und entzündliche Erkrankungen der chronischen Natur des Oropharynx, Nasopharynx (Sinusitis, Tonsillitis, Pharyngitis).

Bei der Diagnose von Adenoiden bei Kindern hängen die Symptome und die Behandlung von der Schwere der Erkrankung, dem Grad des Immunschutzes und dem Vorliegen einer begleitenden somatischen Pathologie ab. Erhöhte Adenoide aufgrund eines längeren Entzündungsprozesses manifestieren sich:

  • Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nasengänge;
  • Bei häufig anhaltender Rhinitis wird jedoch in den Intervallen zwischen den Erkrankungen immer noch eine verstopfte Nase beobachtet.
  • chronische Formen der Sinusitis, Frontitis;
  • Husten;
  • Klangwechsel (nasal); Schnarchen
  • Müdigkeit;
  • Schlafmangel, der zu Reizbarkeit führt;
  • subfebrile Hyperthermie.

Bei ersten Anzeichen einer Adenoiditis wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden.

Wenn bei einem Kind Adenoide vermutet werden, wird der Entzündungsgrad während der Diagnose bestimmt:

  1. In der ersten Wachstumsphase des lymphatischen Gewebes (Vegetation) kommt es während des Schlafes zu Atemschwierigkeiten, durch den Mund wird Schleimabfluss beobachtet. Der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich nicht;
  2. denn die zweite Stufe ist durch nächtliches Schnarchen, offenes Maul und fehlende Nasenatmung gekennzeichnet. Nachts sind Phasen der Apnoe (kurzzeitiger Atemstillstand) möglich. Intermittierender Schlaf ermöglicht es Ihnen nicht, sich vollständig zu entspannen, weil das Kind launisch und gereizt wird.
  3. In der dritten Phase ist die Nasenatmung vollständig blockiert, und es wird ein reduziertes Gehör festgestellt.

Gefahr von Adenoiden

Wenn Symptome auftreten, sollte die Behandlung so früh wie möglich erfolgen, da es möglich ist, die Adenoide eines Kindes ohne Operation nur im Anfangsstadium zu reduzieren. Welche Gefahr bergen die Adenoiden?

  1. falsche Entwicklung des Sprachapparates, was zum Auftreten einer Nasenstimme und schlechter Aussprache von Wörtern führt. Dies ist auf ein gestörtes Wachstum der Knochenstrukturen des Gesichts vor dem Hintergrund einer ausgeprägten Entzündungsreaktion zurückzuführen;
  2. Hörverlust, der durch Kompression der Mittelohrabteilung entsteht;
  3. häufige allergische Reaktionen;
  4. häufige Erkältungen;
  5. regelmäßige Exazerbationen chronischer infektiöser und entzündlicher Erkrankungen des Nasen-, Mund-Rachen-Bereiches (Tonsillitis, Sinusitis);
  6. Unaufmerksamkeit, schlechte Leistung, Apathie aufgrund von Sauerstoffmangel im Gehirn.

Chirurgische Behandlung

Mit der Ineffektivität der konservativen Therapie und dem Erreichen des dritten Vegetationsgrades wird das Problem des chirurgischen Eingriffs betrachtet. Die Wahl der Methode hängt vom Alter des Patienten, dem Vorhandensein von Komorbidität und der Schwere des zugrunde liegenden pathologischen Prozesses ab. Die Wahl wird vom Arzt aufgrund der Diagnoseergebnisse getroffen, da die Adenoiden auf herkömmliche chirurgische Weise oder durch Laserbestrahlung operativ behandelt werden können.

Für die Untersuchung eines Kindes werden Allergietests, bakterielle Nasopharynx-Tests, ELISA und PCR vorgeschrieben. Unter Instrumentalmethoden werden Rhino-, Epipharyngoskopie, laterale Radiographie und Computertomographie verordnet. Vor der Operation können Sie eine Lokalanästhesie durchführen oder das Kind in eine Vollnarkose einführen. In letzter Zeit sind minimal-invasive Techniken üblich geworden, die es ermöglichen, Eingriffe unter Sichtkontrolle mit endoskopischen Instrumenten durchzuführen.

Verfahren zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern werden chirurgisch durch interstitielle Zerstörung, Adenoidektomie, Verdampfung des Adenoidengewebes mit einem Laser oder durch Kryodestruktion dargestellt.

In der postoperativen Phase sollten Sie einige Einschränkungen beachten, die sich auf das Ernährungsregime, die körperliche Aktivität, Besuche in heißen Räumen und ein heißes Bad beziehen.

Beachten Sie, dass ein chirurgischer Eingriff ohne Eliminierung des provozierenden Faktors nicht das Fehlen einer wiederholten Proliferation von Lymphgewebe garantiert.

Konservative Behandlungstaktiken

Die Behandlung zu Hause impliziert die Verwendung von medizinischen Mitteln und Volksmitteln im Kampf gegen hypertrophierte Mandeln. Kann man Adenoide heilen? Behandlungstaktiken umfassen:

  • Waschen der Adenoide, wodurch die Schwere der Entzündungsreaktion verringert werden kann, Gewebe anschwellen und infektiöse Mikroorganismen eliminieren können;
  • Inhalationen mit entzündungshemmenden und antiseptischen Medikamenten;
  • Atemübungen, die es Ihnen ermöglichen, die Atmung durch die Nase wiederherzustellen und eine vollständige Sauerstoffversorgung des Gewebes sicherzustellen;
  • Erwärmung, Anwendungen mit Ton.

Vergessen Sie nicht die richtige Ernährung, die mit Vitaminprodukten angereichert ist, einen gesunden Schlaf und die Stärkung des Immunsystems.

Behandlung zu Hause

Inhalationen mit pharmazeutischen oder volksmedizinischen Mitteln wirken sich positiv auf das Lymphgewebe aus und reduzieren dessen Wachstum und Irritation der Schleimhaut. Bei trockener Inhalation werden ätherische Öle verwendet. Sie werden durch Inhalieren der Dämpfe durchgeführt, nachdem einige Tropfen Öl auf das Tuch aufgebracht wurden.

  • Die Abkochung von Budra-Efeu wird dreimal täglich für einen Zeitraum von bis zu 10 Tagen zur Inhalation verwendet. Zum Kochen reicht es aus, 15 g des Krauts eine halbe Stunde lang in einem halben Liter Wasser zu kochen und es regelmäßig zu rühren;
  • das Baden des Kindes erfolgt in Wasser, in dem ätherisches Öl hinzugefügt wird (5 Tropfen);
  • 1 kg Salz sollte erhitzt werden, 2-3 Tropfen ätherisches Öl tropfen und 7 Minuten einatmen.

Inhalationen werden mit warmem Dampf durchgeführt, um Verbrennungen der Schleimhaut der oberen Atemwege zu vermeiden. Zur Instillation in die Nasengänge wird verwendet:

  • Das effektivste Rezept basiert auf Kalanchoe-Saft. Es reicht aus, 2 Tropfen in jedes Nasenloch zu begraben;
  • Eichenrinde (30 g), Johanniskraut und Minze 15 g sollten fünf Minuten in 300 ml Wasser gekocht, eine Stunde lang infundiert und dann durch mehrere Gazeschichten filtriert werden. In 3 Tropfen graben;
  • 15 g Eukalyptus und Kamille, Birkenblätter (7 g) sollten mit kochendem Wasser von 250 ml gefüllt und eine Stunde lang infundiert werden. Nach dem Abkühlen des Arzneimittels wird empfohlen, drei Tropfen zweimal täglich zu tropfen.

Eine andere therapeutische Methode beinhaltet das Waschen des Nasopharynx:

  • Für das Verfahren ist es notwendig, eine Heillösung aus Backpulver und alkoholischer Propolis-Tinktur herzustellen. Bei 190 ml Wasser genügen 2 g bzw. 20 Tropfen Zutaten. Während des Verfahrens sollte streng kontrolliert werden, damit die Lösung nicht in die Organe des Verdauungstrakts eindringt. Das Ausmaß der Schleimhautschädigung hängt von der Aggressivität der Bestandteile der Lösung ab.

Wenn die Lösung in die Atemwege gelangt, kann dies zu Husten und schwerem Bronchospasmus führen.

  • Johanniskraut wird auf folgende Weise zubereitet. 10 g Gras wurden eine Viertelstunde in einem halben Liter Wasser gekocht, filtriert und zum Waschen verwendet;
  • Sanddorninfusion;
  • Meersalzlösung. Zur Vorbereitung ist es notwendig, 5 g des Inhaltsstoffs in warmem Wasser mit einem Volumen von 250 ml vollständig aufzulösen, um zu verhindern, dass Salzkristalle die Schleimhaut schädigen. Was tun, wenn das Kind beim Waschen in der Nase ein brennendes Gefühl hat? In diesem Fall möchten Sie eine neue Lösung herstellen und dabei weniger Salz einnehmen.

Atemübungen umfassen die Durchführung spezieller Übungen zur Sauerstoffversorgung des Blutes und zur Normalisierung der Nasenatmung. Das Kind sollte 10 Sekunden lang regelmäßig atmen und abwechselnd ein Nasenloch schließen. Es ist erwähnenswert, dass vor dem Training die Nasengänge von den Krusten und dem Schleimabfluss befreit werden müssen. Ein anderes Mittel gegen Adenoide ist Seeton. Es wird in Form von Anwendungen angewendet. Ton sollte auf die Haut der Nasenflügel und Nasennebenhöhlen aufgetragen werden und gemäß den Anweisungen aufbewahren. Mit warmem Wasser spülen. Mit Ton können Sie die Blutgefäße erweitern, den lokalen Blutfluss verbessern und das Wachstum von Lymphgewebe reduzieren.

Celandine-Rezepte:

  • 20 g der Zutat werden fein zerkleinert, 190 ml kochendes Wasser gegossen, eine Viertelstunde gekocht. Lassen Sie die Abkochung eine Stunde lang stehen, filtrieren Sie sie und verwenden Sie sie zum Waschen der Nasenhöhlen.
  • Fügen Sie in gekochter Brühe 100 ml Schweinefett hinzu und geben Sie eine Stunde lang in den Ofen, um eine dicke Konsistenz des Arzneimittels zu erhalten. Um den Effekt zu verbessern, können Sie vor dem Gebrauch 2-5 Tropfen reines Schöllkraut hinzufügen. In der resultierenden Mischung ist es erforderlich, den Baumwollturunda zu befeuchten und in den Nasengängen anzuordnen.

Der Erhitzungsvorgang kann mit einem warm gekochten Ei in der Schale oder einem Salzbeutel durchgeführt werden. Wenn die Temperatur des Sandes oder der Eier hoch ist, müssen Sie sie in einen Schal wickeln, um Hautverbrennungen zu vermeiden.

Drogen und Verfahren

Um Adenoide bei einem Kind schnell heilen zu können, sollten Volksrezepte mit einem traditionellen Heilungsansatz kombiniert werden. Verwenden Sie dazu:

  • Waschen der Nasenhöhlen mit Kochsalzlösung (Aqua Maris, Humer, No-Salt), wodurch Entzündungen reduziert und die Schleimhaut von Krusten und Schleimhautausfluss befreit werden kann;
  • Antiseptika (Protargol, Eichenrinde);
  • entzündungshemmende Medikamente mit Antiödem und immunstimulierender Wirkung (Derinat);
  • Phototherapie mit ultravioletten Strahlen, die antimikrobielle Wirkung haben;
  • Elektrophorese, Magnetfeldtherapie.

Prävention von Adenoiden

Um Adenoiden bei einem Kind zu vermeiden, sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. richtige Ernährung mit Vitaminen angereichert;
  2. Verhärtung, aber bei Kindern wird sorgfältig vorgegangen, um Hypothermie und die Entwicklung von Krankheiten zu vermeiden;
  3. rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten;
  4. regelmäßige Rehabilitation chronischer Infektionsherde (Karies, Tonsillitis);
  5. Spa-Kurs in einem bergigen, Meeres- oder Waldgebiet. Dadurch wird das Immunsystem erheblich gestärkt, was nicht nur das Wachstum von Lymphgewebe verhindert, sondern auch vor vielen Infektionskrankheiten schützt.

Die Einhaltung dieser Empfehlungen ist obligatorisch, da es schwierig ist, Adenoide zu heilen. Um die Pathologie rechtzeitig zu erkennen und die Chance, die gute Gesundheit des Kindes zu erhalten, nicht zu verpassen, ist es notwendig, die Atmung, die Aktivität und die Temperatur der Kinder sorgfältig zu beobachten.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Ein gutes Heilmittel gegen Halsschmerzen für Kinder, Erwachsene und schwangere Frauen.

Husten

Schmerzhafte Empfindungen im Hals können aus verschiedenen Gründen auftreten, meist werden sie jedoch durch Viren und pathogene Bakterien ausgelöst.

Salbe und andere Mittel gegen trockene Nase

Laryngitis

In der kalten Jahreszeit leiden Menschen oft an einer Entzündung der Schleimhaut der Atemwege. Solche Krankheiten können sich in übermäßiger Trockenheit, reichlich Schleim sowie Schmerzen und Unbehagen äußern.