Haupt / Angina

Symptome von Adenoiden bei Kindern, Behandlung mit Antibiotika und Vorbeugung von Entzündungen

Angina

Anhaltende Erkältungen, Atembeschwerden in der Nase, unaufhörliche Rhinitis - all dies sind Anzeichen von Adenoiden. Fast 50% aller Kinder leiden an dieser Krankheit. Was sind Adenoiden und wo befinden sie sich? Von was nehmen sie zu? Wie kann man verstehen, dass sich die Pathologie entwickelt? Wie werden Adenoide behandelt und kann die Erkrankung ohne Operation behandelt werden? Wir werden zusammen verstehen.

Was sind Adenoide?

Adenoide werden oft als Nasopharynx-Mandeln bezeichnet. Wenn der Arzt sagt, dass das Kind „Adenoide“ hat, bedeutet dies, dass die Mandeln entzündet sind und an Größe zunehmen. Sie befinden sich im Hals, am Übergang des Pharynx in der Nasenhöhle. Jeder hat diese Mandeln - und Erwachsene sind am selben Ort wie Kinder.

Die Krankheit betrifft normalerweise Babys von 2-3 bis 7 Jahren. Mit zunehmendem Alter nehmen die Nasopharynx-Mandeln ab und der Abstand zwischen ihnen nimmt zu. Aus diesem Grund wird bei Menschen über 14 Jahren nur selten eine persistierende adenoide Hypertrophie diagnostiziert. Der Entzündungsprozess kann sich im Alter von 14 bis 20 Jahren entwickeln, jedoch ist die Anzahl der Patienten mit Adenoiden in diesem Alter unbedeutend.

Stadien und Formen der Krankheit

Der pathologische Prozess wird nach dem Wachstumsgrad der Gewebe der Nasopharynx-Mandeln klassifiziert. Es sollte beachtet werden, dass nur ihre anhaltende Hypertrophie wichtig ist. Eine Zunahme wird nur dann diagnostiziert, wenn seit der Genesung von einer Virusinfektion 15 bis 20 Tage vergangen sind und die Größe der Adenoide sich nicht normalisiert hat.

Es gibt folgende Stadien der Krankheit:

  • 1 Grad. Hypertrophierte Nasopharynx-Mandeln sind vergrößert und bedecken nicht mehr als ein Drittel des Nasopharynx-Lumens. Schwierigkeiten beim Nasenatmen bei einem Patienten werden nur während des Schlafes beobachtet. Es schnarcht.
  • 1-2 Grad. Bis zur Hälfte des Nasopharynxlumens wird durch Lymphgewebe blockiert.
  • 2 Grad. 2/3 der Nasengänge schlossen Adenoide. Der Patient hat Schwierigkeiten mit Nasenatmung rund um die Uhr. Es gibt Probleme mit der Sprache.
  • 3 Grad. Das Atmen der Nase wird unmöglich, da die Adenoiden das Nasopharynx-Lumen vollständig überlappen.

Ursachen für eine Zunahme der Nasopharynx-Mandeln

Adenoide bei Kindern erscheinen als unabhängige Krankheit und als pathologischer Prozess, der mit Entzündungen in der Nasenhöhle oder im Nasopharynx einhergeht. Warum tritt die Krankheit auf? Manchmal ist die Ursache eine genetische Veranlagung oder ein Geburtstrauma.

Entzündungen in der Nasenhöhle und im Nasopharynx provozieren die Entwicklung von Adenoiden

Die folgenden Gründe für das Kind, das Adenoide wächst, werden ebenfalls unterschieden:

  • häufige Viruserkrankungen, einschließlich ARVI;
  • Tonsillitis in chronischer Form;
  • Virusinfektionen, die die Mutter während der Schwangerschaft trägt;
  • geschwächte Immunität;
  • allergische Reaktion;
  • Diphtherie;
  • Scharlach
  • Keuchhusten
  • längerer Aufenthalt in staubigen Räumen, in Gebieten mit verschmutzter Luft oder in der Nähe von Industrieunternehmen;
  • Flaschenfütterung (künstlich erhalten Sie keine Immunzellen der Mutter);
  • Impfreaktion (selten).

Was sind die Symptome einer Entzündung?

Meistens sind Adenoide bei Kindern von 2–3 bis 7 Jahren entzündet (wenn ein Kind zum ersten Mal in den Kindergarten oder in die Schule geht).

Adenoide sind bei der Untersuchung des Halses leicht zu erkennen.

Manchmal entwickeln sich Entzündungen bei einem einjährigen Kind, seltener bei Säuglingen. Woher weiß man, dass die Pathologie entstanden ist? Es gibt einen Komplex von charakteristischen Merkmalen, die ein bestimmtes Krankheitsbild bilden.

Wenn ein Kind Schwierigkeiten hat, durch die Nase zu atmen, atmet es ständig durch seinen offenen Mund, während die Nase vollgestopft ist und keine Ableitungen vorhanden sind - dies ist das Hauptsymptom, nach dem man vermuten kann, dass das Baby Mandeln hat. Es ist notwendig, einen Otolaryngologen zu konsultieren. Wie äußerliche Symptome aussehen, sehen Sie auf dem Foto zum Artikel. Eine Liste der Symptome ist unten aufgeführt:

  1. häufige Tonsillitis, Rhinitis, Pharyngitis;
  2. Kopfschmerzen werden bemerkt;
  3. Klangfarbe ändert sich und wird nasal;
  4. morgens trocknen die Schleimhäute des Mundes aus, trockener Husten;
  5. in einem Traum schnarcht ein kleiner Patient, schnaubt, Asthmaanfälle können auftreten (siehe auch: Schnarcht ein Neugeborenes im Traum - ist es normal oder pathologisch?);
  6. Schlaf ist gestört - das Kind schläft mit offenem Mund, wacht auf und weint (weitere Einzelheiten im Artikel: Warum schläft das Kind mit offenem Mund und müssen Sie sich sorgen?);
  7. Otitis entwickelt sich häufig, das Baby klagt über Ohrenschmerzen, Schwerhörigkeit;
  8. das Kind wird schnell müde, sieht träge aus, wird launisch und reizbar;
  9. Appetit wird immer schlimmer.
Bei Adenoiden schläft das Kind mit offenem Mund

Was können gefährliche Adenoide sein?

Adenoide bei einem Kind wirken sich negativ auf Atmung und Sprache aus und sind aufgrund ihrer Komplikationen gefährlich. Die häufigste Folge sind häufige Erkältungen. Auf den überwachsenen Geweben sammeln sich Schleimablagerungen, in denen sich Bakterien aktiv vermehren. Kinder mit Adenoiden vertragen Erkältungen bis zu 10-12 Mal pro Jahr. Auch kann eine Hypertrophie der Mandeln provozieren:

  • Deformation der Schneidezähne im Oberkiefer und herabhängender Unterkiefer (die sogenannte "adenoide Fläche");
  • Tränen, Reizbarkeit;
  • Enuresis;
  • funktionelles Herzgeräusch;
  • Anämie;
  • hartnäckige Sprachstörungen, die eine Behandlung durch einen Sprachtherapeuten erfordern;
  • Gedächtnisschwäche und Konzentrationsschwäche aufgrund unzureichender Sättigung des Gehirns mit Sauerstoff (was zu einer schlechten Leistungsfähigkeit führt);
  • Hörverlust;
  • häufige Ohrenentzündung
Bei Adenoiden kann das Kind unter häufiger Otitis leiden
  • Hörverlust;
  • Sinusitis - mehr als die Hälfte aller diagnostizierten Fälle entwickeln sich als Folge von Adenoiden;
  • chronische Entzündung der Nasopharynx-Tonsillen (chronische Adenoiditis) - bei Exazerbationen tritt bis 39 ° C hohes Fieber auf

Diagnosemethoden

Adenoide zeichnen sich durch ein spezifisches Krankheitsbild aus, das es dem HNO-Arzt anhand von Untersuchungen und Befragungen des Patienten ermöglicht, die Erkrankung zu erkennen. Es gibt mehrere Pathologien mit ähnlichen Symptomen, daher ist es wichtig, sie bei der Diagnose von Adenoiden zu unterscheiden.

Bei der Untersuchung und Differenzialdiagnose von Adenoiden werden folgende Techniken eingesetzt:

  1. Computertomographie (Diagnoseart basierend auf Röntgenscanning);
  2. Endoskopie;
  3. Röntgenuntersuchung (in seltenen Fällen zur Überprüfung des Zustandes der Tonsillen);
  4. hintere Rhinoskopie (Untersuchung ermöglicht die Bestimmung des Zustands der Nasopharynx-Tonsillen, die mit Hilfe eines Spiegels durchgeführt wird);
  5. Fingerpalpation - die Mandeln werden selten auf diese Weise überprüft, da die Technik als veraltet, schmerzhaft und wenig informativ angesehen wird.
Diagnose von Adenoiden

Umfassende Behandlung

Was tun, wenn bei einem Kind Adenoide diagnostiziert werden? Die meisten denken sofort über ihre Entfernung nach. Sie können jedoch nicht auf eine Operation zurückgreifen. Die Entfernung wird nur in extremen Fällen durchgeführt, wenn konservative Behandlungsmethoden keine Ergebnisse liefern. Das Behandlungsschema umfasst normalerweise Vasokonstriktor- und Antiseptika, Nasopharynx-Wäsche und manchmal Antibiotika-Therapie.

Vasoconstrictor und Trockentropfen

Bei starken Schwellungen in der Nase, die den Patienten daran hindern, normal zu schlafen und zu essen, sowie vor ärztlichen und diagnostischen Verfahren, wird der Arzt empfehlen, die Vasokonstriktor- und Trockenmitteltropfen in die Nase zu injizieren. Es sollte beachtet werden, dass sie keine Adenoide behandeln, sondern zur vorübergehenden Linderung der Erkrankung beitragen:

  • Kleine Patienten bekommen in der Regel Nazol-Baby, Kinder von Sanorin, Kinder Naphthyzinum. Es gibt Einschränkungen - Sie können diese Tools nicht länger als 5-7 Tage hintereinander verwenden.
  • Wenn Adenoide von reichlich Schleim begleitet werden, werden Trockenmittel wie Protargol (Tropfen auf Silberbasis für Kinder mit Anweisungen) vorgeschrieben.

Nasopharynx-Wäsche

Wenn Zweifel an Ihren eigenen Stärken und Fähigkeiten bestehen, ist es besser, das Baby zum Waschen an den Arzt zu schreiben - wenn das Verfahren nicht korrekt durchgeführt wird, besteht die Gefahr einer Infektion im Mittelohr und als Folge davon die Entwicklung einer Otitis. Zum Waschen können Sie verwenden:

  1. Aquamaris-Lösung;
  2. Mineralwasser ohne Kohlensäure;
  3. Kochsalzlösung;
  4. Salzlösung (1 Teelöffel Salz in 0,1 siedendem Wasser);
  5. Abkochungen von Kräutern (Ringelblume, Kamille).

Antiseptische Präparate

Um die Oberfläche der Schleimhäute der entzündeten Nasopharynx-Mandeln zu desinfizieren, pathogene Mikroorganismen zu eliminieren, Schwellungen zu reduzieren und Entzündungen zu reduzieren, wird der Arzt Antiseptika verschreiben. Bei der Behandlung von Adenoiden bei Kindern werden solche Medikamente wie

  • Miramistin;
  • Derinat;
  • Collargol

Antibiotika

Es ist möglich, antibakterielle Arzneimittel bei der Behandlung von Adenoiden, einschließlich lokaler Erreger, nur auf ärztliche Verschreibung anzuwenden. Antibiotika werden in den Therapieplan aufgenommen, wenn der Patient eine Adenoiditis entwickelt hat.

Bei der Behandlung von Adenoiden verschreiben Ärzte Amoxiclav

Antibiotika tragen nicht zur Verringerung der Größe der Tonsillen bei, da sie durch unkontrollierte Verwendung von Mikroorganismen eine Resistenz gegen Arzneimittel erzeugen.

Wie behandelt man Adenoide bei Kindern?

Inhalt des Artikels

Häufig wird eine Entzündung der Adenoiden im Alter von 3-10 Jahren beobachtet. Bei einer Adenoiditis wird die Immunabwehr deutlich reduziert, wodurch das Kind ansteckungsgefährdet wird. Darüber hinaus ist die Nasenatmung beeinträchtigt, was zu:

  • Sauerstoffmangel in den Organen, weshalb sie an Hypoxie leiden. All dies ist auf weniger Sauerstoff in den Atemwegen beim Atmen durch den Mund zurückzuführen. Klinisch manifestiert sich Sauerstoffmangel durch Unterentwicklung von Systemen sowie durch geistige Behinderung.
  • Eindringen von mehr Mikroben. Beim Durchtritt von Luft durch die Nasengänge wird sie erwärmt und gefiltert, was die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Atmungsorganen und das Eindringen pathogener Mikroorganismen verringert.
  • Kehlkopfentzündung und Tracheitis durch Einatmen trockener, kalter Luft. Im Laufe des Luftdurchgangs durch die Nasengänge wird es angefeuchtet und erwärmt. Dies ist besonders im Winter sowie bei erhöhter körperlicher Belastung (Laufen, Spielen) wichtig.
  • reduziertes Hören, das häufiger bei Babys mit Mundatmung auftritt;
  • Verformung des Gesichts-Skeletts, die von einem frühen Alter bei längerem Atmen durch den Mund beobachtet wird.

Äußerlich ist das "adenoide Gesicht" durch einen halb geöffneten Mund, einen Bissdefekt, eine Veränderung des Unterkiefers, einen Nasal Twang, einen Mangel an Emotion und Depression gekennzeichnet.

Ursachen und Symptome einer Adenoiditis

Die Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Mandeln kann eine unabhängige Pathologie sein oder eine Folge des Fortschreitens von Infektions- und Nichtinfektionskrankheiten sein. Eine Entzündung der Adenoide bei Kindern tritt auf mit:

  1. Infektion des Kindes;
  2. falsche Ernährung;
  3. allgemeine Hypothermie;
  4. reduzierte Immunabwehr;
  5. allergische Reaktionen;
  6. genetische Veranlagung;
  7. widrige Umweltbedingungen (verschmutzte, trockene Luft, Schimmel);
  8. Schilddrüsenfunktionsstörung;
  9. intrauterine Pathologie des ersten Trimesters;
  10. traumatische Läsionen des Nasopharynx;
  11. infektiöse und entzündliche Erkrankungen der chronischen Natur des Oropharynx, Nasopharynx (Sinusitis, Tonsillitis, Pharyngitis).

Bei der Diagnose von Adenoiden bei Kindern hängen die Symptome und die Behandlung von der Schwere der Erkrankung, dem Grad des Immunschutzes und dem Vorliegen einer begleitenden somatischen Pathologie ab. Erhöhte Adenoide aufgrund eines längeren Entzündungsprozesses manifestieren sich:

  • Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nasengänge;
  • Bei häufig anhaltender Rhinitis wird jedoch in den Intervallen zwischen den Erkrankungen immer noch eine verstopfte Nase beobachtet.
  • chronische Formen der Sinusitis, Frontitis;
  • Husten;
  • Klangwechsel (nasal); Schnarchen
  • Müdigkeit;
  • Schlafmangel, der zu Reizbarkeit führt;
  • subfebrile Hyperthermie.

Bei ersten Anzeichen einer Adenoiditis wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden.

Wenn bei einem Kind Adenoide vermutet werden, wird der Entzündungsgrad während der Diagnose bestimmt:

  1. In der ersten Wachstumsphase des lymphatischen Gewebes (Vegetation) kommt es während des Schlafes zu Atemschwierigkeiten, durch den Mund wird Schleimabfluss beobachtet. Der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich nicht;
  2. denn die zweite Stufe ist durch nächtliches Schnarchen, offenes Maul und fehlende Nasenatmung gekennzeichnet. Nachts sind Phasen der Apnoe (kurzzeitiger Atemstillstand) möglich. Intermittierender Schlaf ermöglicht es Ihnen nicht, sich vollständig zu entspannen, weil das Kind launisch und gereizt wird.
  3. In der dritten Phase ist die Nasenatmung vollständig blockiert, und es wird ein reduziertes Gehör festgestellt.

Gefahr von Adenoiden

Wenn Symptome auftreten, sollte die Behandlung so früh wie möglich erfolgen, da es möglich ist, die Adenoide eines Kindes ohne Operation nur im Anfangsstadium zu reduzieren. Welche Gefahr bergen die Adenoiden?

  1. falsche Entwicklung des Sprachapparates, was zum Auftreten einer Nasenstimme und schlechter Aussprache von Wörtern führt. Dies ist auf ein gestörtes Wachstum der Knochenstrukturen des Gesichts vor dem Hintergrund einer ausgeprägten Entzündungsreaktion zurückzuführen;
  2. Hörverlust, der durch Kompression der Mittelohrabteilung entsteht;
  3. häufige allergische Reaktionen;
  4. häufige Erkältungen;
  5. regelmäßige Exazerbationen chronischer infektiöser und entzündlicher Erkrankungen des Nasen-, Mund-Rachen-Bereiches (Tonsillitis, Sinusitis);
  6. Unaufmerksamkeit, schlechte Leistung, Apathie aufgrund von Sauerstoffmangel im Gehirn.

Chirurgische Behandlung

Mit der Ineffektivität der konservativen Therapie und dem Erreichen des dritten Vegetationsgrades wird das Problem des chirurgischen Eingriffs betrachtet. Die Wahl der Methode hängt vom Alter des Patienten, dem Vorhandensein von Komorbidität und der Schwere des zugrunde liegenden pathologischen Prozesses ab. Die Wahl wird vom Arzt aufgrund der Diagnoseergebnisse getroffen, da die Adenoiden auf herkömmliche chirurgische Weise oder durch Laserbestrahlung operativ behandelt werden können.

Für die Untersuchung eines Kindes werden Allergietests, bakterielle Nasopharynx-Tests, ELISA und PCR vorgeschrieben. Unter Instrumentalmethoden werden Rhino-, Epipharyngoskopie, laterale Radiographie und Computertomographie verordnet. Vor der Operation können Sie eine Lokalanästhesie durchführen oder das Kind in eine Vollnarkose einführen. In letzter Zeit sind minimal-invasive Techniken üblich geworden, die es ermöglichen, Eingriffe unter Sichtkontrolle mit endoskopischen Instrumenten durchzuführen.

Verfahren zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern werden chirurgisch durch interstitielle Zerstörung, Adenoidektomie, Verdampfung des Adenoidengewebes mit einem Laser oder durch Kryodestruktion dargestellt.

In der postoperativen Phase sollten Sie einige Einschränkungen beachten, die sich auf das Ernährungsregime, die körperliche Aktivität, Besuche in heißen Räumen und ein heißes Bad beziehen.

Beachten Sie, dass ein chirurgischer Eingriff ohne Eliminierung des provozierenden Faktors nicht das Fehlen einer wiederholten Proliferation von Lymphgewebe garantiert.

Konservative Behandlungstaktiken

Die Behandlung zu Hause impliziert die Verwendung von medizinischen Mitteln und Volksmitteln im Kampf gegen hypertrophierte Mandeln. Kann man Adenoide heilen? Behandlungstaktiken umfassen:

  • Waschen der Adenoide, wodurch die Schwere der Entzündungsreaktion verringert werden kann, Gewebe anschwellen und infektiöse Mikroorganismen eliminieren können;
  • Inhalationen mit entzündungshemmenden und antiseptischen Medikamenten;
  • Atemübungen, die es Ihnen ermöglichen, die Atmung durch die Nase wiederherzustellen und eine vollständige Sauerstoffversorgung des Gewebes sicherzustellen;
  • Erwärmung, Anwendungen mit Ton.

Vergessen Sie nicht die richtige Ernährung, die mit Vitaminprodukten angereichert ist, einen gesunden Schlaf und die Stärkung des Immunsystems.

Behandlung zu Hause

Inhalationen mit pharmazeutischen oder volksmedizinischen Mitteln wirken sich positiv auf das Lymphgewebe aus und reduzieren dessen Wachstum und Irritation der Schleimhaut. Bei trockener Inhalation werden ätherische Öle verwendet. Sie werden durch Inhalieren der Dämpfe durchgeführt, nachdem einige Tropfen Öl auf das Tuch aufgebracht wurden.

  • Die Abkochung von Budra-Efeu wird dreimal täglich für einen Zeitraum von bis zu 10 Tagen zur Inhalation verwendet. Zum Kochen reicht es aus, 15 g des Krauts eine halbe Stunde lang in einem halben Liter Wasser zu kochen und es regelmäßig zu rühren;
  • das Baden des Kindes erfolgt in Wasser, in dem ätherisches Öl hinzugefügt wird (5 Tropfen);
  • 1 kg Salz sollte erhitzt werden, 2-3 Tropfen ätherisches Öl tropfen und 7 Minuten einatmen.

Inhalationen werden mit warmem Dampf durchgeführt, um Verbrennungen der Schleimhaut der oberen Atemwege zu vermeiden. Zur Instillation in die Nasengänge wird verwendet:

  • Das effektivste Rezept basiert auf Kalanchoe-Saft. Es reicht aus, 2 Tropfen in jedes Nasenloch zu begraben;
  • Eichenrinde (30 g), Johanniskraut und Minze 15 g sollten fünf Minuten in 300 ml Wasser gekocht, eine Stunde lang infundiert und dann durch mehrere Gazeschichten filtriert werden. In 3 Tropfen graben;
  • 15 g Eukalyptus und Kamille, Birkenblätter (7 g) sollten mit kochendem Wasser von 250 ml gefüllt und eine Stunde lang infundiert werden. Nach dem Abkühlen des Arzneimittels wird empfohlen, drei Tropfen zweimal täglich zu tropfen.

Eine andere therapeutische Methode beinhaltet das Waschen des Nasopharynx:

  • Für das Verfahren ist es notwendig, eine Heillösung aus Backpulver und alkoholischer Propolis-Tinktur herzustellen. Bei 190 ml Wasser genügen 2 g bzw. 20 Tropfen Zutaten. Während des Verfahrens sollte streng kontrolliert werden, damit die Lösung nicht in die Organe des Verdauungstrakts eindringt. Das Ausmaß der Schleimhautschädigung hängt von der Aggressivität der Bestandteile der Lösung ab.

Wenn die Lösung in die Atemwege gelangt, kann dies zu Husten und schwerem Bronchospasmus führen.

  • Johanniskraut wird auf folgende Weise zubereitet. 10 g Gras wurden eine Viertelstunde in einem halben Liter Wasser gekocht, filtriert und zum Waschen verwendet;
  • Sanddorninfusion;
  • Meersalzlösung. Zur Vorbereitung ist es notwendig, 5 g des Inhaltsstoffs in warmem Wasser mit einem Volumen von 250 ml vollständig aufzulösen, um zu verhindern, dass Salzkristalle die Schleimhaut schädigen. Was tun, wenn das Kind beim Waschen in der Nase ein brennendes Gefühl hat? In diesem Fall möchten Sie eine neue Lösung herstellen und dabei weniger Salz einnehmen.

Atemübungen umfassen die Durchführung spezieller Übungen zur Sauerstoffversorgung des Blutes und zur Normalisierung der Nasenatmung. Das Kind sollte 10 Sekunden lang regelmäßig atmen und abwechselnd ein Nasenloch schließen. Es ist erwähnenswert, dass vor dem Training die Nasengänge von den Krusten und dem Schleimabfluss befreit werden müssen. Ein anderes Mittel gegen Adenoide ist Seeton. Es wird in Form von Anwendungen angewendet. Ton sollte auf die Haut der Nasenflügel und Nasennebenhöhlen aufgetragen werden und gemäß den Anweisungen aufbewahren. Mit warmem Wasser spülen. Mit Ton können Sie die Blutgefäße erweitern, den lokalen Blutfluss verbessern und das Wachstum von Lymphgewebe reduzieren.

Celandine-Rezepte:

  • 20 g der Zutat werden fein zerkleinert, 190 ml kochendes Wasser gegossen, eine Viertelstunde gekocht. Lassen Sie die Abkochung eine Stunde lang stehen, filtrieren Sie sie und verwenden Sie sie zum Waschen der Nasenhöhlen.
  • Fügen Sie in gekochter Brühe 100 ml Schweinefett hinzu und geben Sie eine Stunde lang in den Ofen, um eine dicke Konsistenz des Arzneimittels zu erhalten. Um den Effekt zu verbessern, können Sie vor dem Gebrauch 2-5 Tropfen reines Schöllkraut hinzufügen. In der resultierenden Mischung ist es erforderlich, den Baumwollturunda zu befeuchten und in den Nasengängen anzuordnen.

Der Erhitzungsvorgang kann mit einem warm gekochten Ei in der Schale oder einem Salzbeutel durchgeführt werden. Wenn die Temperatur des Sandes oder der Eier hoch ist, müssen Sie sie in einen Schal wickeln, um Hautverbrennungen zu vermeiden.

Drogen und Verfahren

Um Adenoide bei einem Kind schnell heilen zu können, sollten Volksrezepte mit einem traditionellen Heilungsansatz kombiniert werden. Verwenden Sie dazu:

  • Waschen der Nasenhöhlen mit Kochsalzlösung (Aqua Maris, Humer, No-Salt), wodurch Entzündungen reduziert und die Schleimhaut von Krusten und Schleimhautausfluss befreit werden kann;
  • Antiseptika (Protargol, Eichenrinde);
  • entzündungshemmende Medikamente mit Antiödem und immunstimulierender Wirkung (Derinat);
  • Phototherapie mit ultravioletten Strahlen, die antimikrobielle Wirkung haben;
  • Elektrophorese, Magnetfeldtherapie.

Prävention von Adenoiden

Um Adenoiden bei einem Kind zu vermeiden, sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. richtige Ernährung mit Vitaminen angereichert;
  2. Verhärtung, aber bei Kindern wird sorgfältig vorgegangen, um Hypothermie und die Entwicklung von Krankheiten zu vermeiden;
  3. rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten;
  4. regelmäßige Rehabilitation chronischer Infektionsherde (Karies, Tonsillitis);
  5. Spa-Kurs in einem bergigen, Meeres- oder Waldgebiet. Dadurch wird das Immunsystem erheblich gestärkt, was nicht nur das Wachstum von Lymphgewebe verhindert, sondern auch vor vielen Infektionskrankheiten schützt.

Die Einhaltung dieser Empfehlungen ist obligatorisch, da es schwierig ist, Adenoide zu heilen. Um die Pathologie rechtzeitig zu erkennen und die Chance, die gute Gesundheit des Kindes zu erhalten, nicht zu verpassen, ist es notwendig, die Atmung, die Aktivität und die Temperatur der Kinder sorgfältig zu beobachten.

Entzündung der Adenoide: vertraut?

Bei Kindern im Alter von 3 bis 14 Jahren müssen Otolaryngologen diese Pathologie häufig als Entzündung der Adenoide behandeln. Dies sind Formationen, die infolge der pathologischen Proliferation von Lymph- und Bindegewebe im Bereich des Nasopharynx gebildet werden. In der Erwachsenenpraxis gibt es Einzelfälle.

Was ist es

Adenoide sind eine der Komponenten eines komplexen Systems, das im Körper dafür verantwortlich ist, negative Mikroorganismen, die es von außen angreifen, wirksam zu bekämpfen. Im Lymphgewebe befinden sich Schutzzellen mit der höchsten Konzentration. Ihre Cluster sind im Übergangsbereich der Mundhöhle und der Nasenhöhle des Pharynx lokalisiert.

Anatomisch verteilt sechs Tonsillen: bilden den schützenden Pharynxring. Bei Neugeborenen ist es noch unterentwickelt. Aber nach 3-4 Jahren bildete sich endlich. Bei einem Alter von etwa 14 bis 15 Jahren ist er entweder deutlich verkleinert oder kann ganz verschwinden.

Wenn ein Kind die Vorschule besucht, sieht es eine Vielzahl neuer Krankheitserreger. Lymphoidgewebe, das seine Schutzfunktion erfüllt, beginnt schnell zu wachsen.

Wenn das Baby, das keine Zeit hat, sich zu erholen, die Infektion erneut aufnimmt, befinden sich adenoide Vegetationen ständig in einem hypertrophischen Zustand. Kann selbst zu einem chronischen Infektionsherd werden. Allmählich absteigend blockieren sie die hinteren Nasalchöre und erschweren dadurch die Atmungsaktivität.

Ursachen

Die Proliferation des adenoiden Gewebes kann primär - unabhängig und sekundär - eine Folge des Infektionsprozesses in anderen Strukturen des Oropharynx oder Pharynx sein.

Daher können die Ursachen der Entzündung der Adenoide unterschiedlich sein:

  1. Negative Bedingungen, die den Moment der Schwangerschaft begleiten. Die ersten 2-3 Monate der Schwangerschaft ist der Moment der Bildung absolut aller Organe. Infektionserreger, die von außen eingedrungen sind, führen zu schweren Entwicklungsstörungen und in den Adenoiden, einschließlich.
  2. Ein hohes Risiko für ein Trauma für den Fötus ist die Geburt. Aufgrund der Verformung des Schädels oder eines längeren Aufenthalts im Geburtskanal einer Frau erhält das Baby nicht die erforderliche Sauerstoffmenge. Dies führt anschließend zu einer Schwächung seiner Immunbarrieren. Diese Patientenkategorie hat ein hohes Risiko für eine Hypertrophie der Adenoide.
  3. Das Vorhandensein aller Arten von pathologischen Prozessen auf der Ebene des Nasopharynx, zum Beispiel Halsschmerzen, Laryngitis, Antrumitis. Aufgrund ihrer häufigen Exazerbationen haben lymphoide Ansammlungen einfach keine Zeit, sich vollständig zu erholen. Die Entzündung der Adenoide wird chronisch.
  4. Eine erhöhte allergische Veranlagung trägt auch zur allmählichen Veränderung der Gewebestruktur des Pharynxrings bei. Adenoide wachsen und blockieren allmählich das Lumen des Nasopharynx.
    Bei sorgfältiger Anamnese wird ein Spezialist die wahrscheinlichen Ursachen und negativen Prädispositionsfaktoren der Krankheit ermitteln.

Symptomatologie

Im klinischen Bild der Pathologie unterscheiden Otolaryngologen häufige und lokale Manifestationen.

Die allgemeinen Symptome einer Entzündung der Adenoide werden durch die Tatsache manifestiert, dass mit dem längeren Vorhandensein von überwachsenen lymphatischen Vegetationen ein chronischer Zustand der Hypoxie beobachtet wird. Infolgedessen beginnt das Kind schnell müde zu werden und kann in der körperlichen und geistigen Entwicklung etwas nachgeben.

Lokale Anzeichen einer adenoiden Entzündung bei einem Kind:

  • es wird schwierig für das Baby, durch die Nase zu atmen - in den frühen Stadien muss es nur nachts durch den Mund atmen, mit dem Fortschreiten der Pathologie wird dies auch tagsüber beobachtet;
  • Schnarchen und sogar Schnarchen wird gebildet;
  • Im Falle der Zugabe von Infektionserregern treten Symptome von Rhinitis und Pharyngitis auf - Schmerzen, Niesen, Temperaturschwankungen, charakteristische laufende Nase mit Adenoiden;
  • Abnahme der Hörparameter - hypertrophierte Vegetationen schließen das Lumen des Kanals, der die Ohrmuschel mit der Mundhöhle verbindet;
  • Senkung einer Klangfarbe, offensichtlicher Nasalismus.

In schweren Fällen macht sich der adenoide Typ des Gesichtsskeletts visuell bemerkbar.

Größen und Folgen

  1. Wenn der Otolaryngologe als Ergebnis der Inspektion feststellt, dass die überwachsene Vegetation den Nasopharynxraum um ein Drittel überlappt, ist dies der erste Grad ihrer Zunahme. Während des Tages atmet das Baby ungehindert, während es nachts schwer atmen kann. Dies ist auf den Zustrom von venösem Blut in die Gewebe der Mandeln in horizontaler Lage zurückzuführen, deren Volumen zunimmt.
  2. Der zweite Grad der Hypertrophie der Adenoide manifestiert sich durch die Schließung von zwei Vierteln des Nasopharynx. Während dieser Zeit beginnt das Kind von einem Husten gestört zu werden, es beginnt ständig zu schnuppern, häufige Rhinitis, Pharyngitis, Halsschmerzen kommen hinzu. Das Verhalten des Babys ändert sich ebenfalls - aufgrund des ständigen Sauerstoffmangels im Hirngewebe bekommt es nicht genug Schlaf, ist launisch, isst schlecht und klagt über Schmerzen in verschiedenen Bereichen des Kopfes.
  3. Wenn der Nasopharynx vollständig von hypertrophierten Mandeln blockiert ist, ist dies der dritte Grad ihrer Zunahme. Kinder haben nicht nur nachts, sondern auch tagsüber erhebliche Schwierigkeiten. Die Hörparameter nehmen ab. Sie müssen oft husten und schnarchen im Schlaf. Ihr Aussehen verändert sich - der Mund ist ständig geöffnet, die Nasolabialfalten sind leicht geglättet, das Gewebe der Lippen ist dünner und rissig.

Eine schwere Komplikation der Adenoiden wird als Verletzung des Wachstums der knöchernen Strukturen des Gesichtsskeletts (Bildung des adenoiden Gesichtstyps) erkannt: Die Schneidezähne wachsen krumm und ragen hervor, der Himmel wird kuppelförmig. All dies wirkt sich äußerst negativ auf die Sprachaktivität aus.

Diagnose

Wenn ängstliche Eltern eines der oben genannten Symptome bei ihrem Baby feststellen, wird empfohlen, einen Spezialisten zu konsultieren. Zur Diagnose einer Adenoidenentzündung bei Kindern sollte ein HNO-Arzt bestimmt werden. Zu diesem Zweck werden mehrere einfache, aber gleichzeitig sehr aussagekräftige Studien durchgeführt:

  • Der HNO-Arzt beurteilt den allgemeinen Zustand des Nasopharynx des Babys sowie den Grad der adenoiden Hypertrophie bei der digitalen Untersuchung. Dazu wird ein Finger eines Spezialisten in den Mund eingeführt.
  • Untersuchung des Nasopharynx mit einem Taschenspiegel - hintere Rhinoskopie ist nicht immer möglich, da der Mund des Babys keine gründliche Untersuchung zulässt; die Einführung eines Spiegels führt zum Erbrechen;
  • Die endoskopische Methode gilt als die informativste - die Einführung eines speziellen Geräts, mit dem das Bild vergrößert und klar auf den Monitorbildschirm übertragen werden kann, sodass Sie schnell eine angemessene Diagnose stellen können.

Nur die Gesamtheit der Informationen, die als Ergebnis der oben beschriebenen Verfahren erhalten werden, ermöglicht es dem Fachmann, eine kompetente Differenzialdiagnostik durchzuführen.

Chronische Entzündung der Adenoide, kann es bei Erwachsenen auftreten?

In einigen Fällen, zum Beispiel wenn der menschliche Körper zu allergischen Manifestationen neigt, die Immunschwellen zunächst geschwächt haben, haben die Mandeln keine Zeit, sich vollständig zu erholen - eine chronische Variante der Adenoiden.

Die Patientin wird unaufhörliche Rhinitis beobachtet. Er kann während der Konsultation Beschwerden über Stauungen in den Morgenstunden auf der Rückseite des Halses eines negativen Geheimnisses vorlegen. Sie können es erst nach dem Husten von hoher Qualität loswerden.

Wenn eine frühere Entzündung der Adenoide als Vorrecht der Kindheit angesehen wurde, wird die Pathologie derzeit auch in der Erwachsenenkategorie der Patienten festgestellt. Zum Beispiel Menschen, die an chronischer Tonsillitis, Pharyngitis, allergischer Rhinitis leiden.

Der Hauptunterschied zur akuten Form ist die Glattheit der Symptome. Eine Zunahme der Temperaturparameter wird selten beobachtet, und zwar auf Subfebrilzahlen. Die Vergiftungssymptome sind ebenfalls mild.

Eine chronische Entzündung der Adenoide erfordert eine rechtzeitige diagnostische Untersuchung, gefolgt von Maßnahmen zu deren Beseitigung. Wenn die konservative Therapie nicht das gewünschte Ergebnis erzielt hat, wird die Frage des chirurgischen Eingriffs individuell entschieden.

Behandlungstaktiken

In der modernen Otolaryngologie gibt es keine besonderen Schwierigkeiten bei der Behandlung von adenoiden Entzündungen. Bei der Auswahl einer Methode zur Beseitigung unangenehmer Symptome berücksichtigt der Spezialist eine Vielzahl von Parametern - den Grad der Hypertrophie, das Vorhandensein der Schwere der pathologischen Veränderungen in den Geweben, die Häufigkeit des Wiederauftretens der Erkrankung und das Alter des Patienten.

Die Behandlung der Entzündung der Adenoide bei Kindern kann in zwei Richtungen erfolgen - konservative Therapie mit modernen Medikamenten, oder nach individuellen Indikationen ist die Frage des chirurgischen Eingriffs gelöst. Die erste Methode ist in der pädiatrischen Praxis vorzuziehen. Eine Entzündung der Adenoide bei Erwachsenen erfordert jedoch oft radikale Maßnahmen.

Komplexe therapeutische Maßnahmen:

  • verschiedene Antihistaminika;
  • topische antiseptische Lösungen - zum Beispiel Protargol;
  • moderne Multivitaminkomplexe zur Stärkung der Immunbarrieren;
  • homöopathische Mittel, zum Beispiel Lymphomosome bei Kindern mit Adenoiden;
  • Physiotherapeutische Verfahren - UV-Bestrahlung, Ultraschall, Elektrophorese.

Wie eine Entzündung der Adenoiden zu behandeln ist, ob eine Adenotomie durchzuführen ist, entscheidet der HNO-Arzt in jedem Fall streng individuell.

Viele Eltern interessieren sich besonders für die Frage, wie die Entzündung der Adenoiden bei einem Kind zu Hause entfernt werden kann. Dafür sind verschiedene Rezepte der traditionellen Medizin perfekt geeignet: alle Arten von Abkochungen, Tinkturen, Spülungen mit Heilkräutern, z. B. Kamille, Salbei, Schafgarbe. Jedes der Rezepte muss mit dem Hals-Nasen-Ohrenarzt abgestimmt werden.

Prävention

Die folgenden Maßnahmen helfen, häufige Wiederholungen einer adenoiden Entzündung zu verhindern:

  • vollständige Verhärtung des Körpers des Kindes;
  • Korrektur der Ernährung - ihre Sättigung mit Obst und verschiedenen Gemüsen;
  • rechtzeitig - in den frühesten Stadien der Verschlechterung der Gesundheit der Krümel -, sich an einen Spezialisten zu wenden.

Die Aufmerksamkeit für das eigene Kind ist seine beste Verteidigung gegen die Entzündung der Adenoiden.

Adenoide

Wenn ein Kind oft unter Schnupfen leidet, im Traum schnarcht oder durch den Mund atmet, muss seine Ernennung auf den HNO reduziert werden, da dies Adenoiden verursachen kann. Um das Problem einfach durch einen Blick in den Hals des Babys zu sehen, ist es nicht möglich, nur der Arzt kann die Untersuchung mit speziellen diagnostischen Instrumenten durchführen, er wird die notwendige Behandlung vorschreiben, da die Krankheit vernachlässigt wird.

Adenoide Vegetationen bei Kindern sind eine häufige Erkrankung. Probleme mit Adenoiden treten meist bei Kindern zwischen 3 und 7 Jahren auf. In den letzten Jahren sind jedoch Fälle des Auftretens der Krankheit bei Kindern unter 3 Jahren immer häufiger aufgetreten.

Was sind Adenoide?

Im Pharynxring eines Kindes befinden sich 6 Mandeln, von denen 4 paarweise und 2 alleinstehend sind. Nasopharynx und Schilf. Adenoide werden als vergrößertes lymphatisches Gewebe der Nasopharynx-Tonsille bezeichnet, das sich auf der Rückseite des Pharynx befindet. Das Lymphgewebe des Pharynxrings ist Teil des Immunsystems und dient dazu, schädliche Mikroorganismen zu neutralisieren.

Während der Krankheit beginnt das lymphoide Gewebe unabhängig von seiner Ursache zuzunehmen, so dass der Körper mehr Raum für die Zerstörung pathogener Mikroorganismen schafft. Nach der Genesung kehren sich die Tonsillen allmählich zurück, aber wenn die Krankheit länger dauert oder häufig wiederkehrt, kann sich das vergrößerte Lymphgewebe entzünden.

Die Rolle der Adenoiden für die Gesundheit des Babys ist signifikant. Daher versuchen Experten nicht, die vergrößerten Mandeln zu entfernen, und versuchen, das Problem mit konservativen Methoden zu lösen. Es ist wichtig, die Gesundheit von Kindern zu erhalten und zu stärken, und in den meisten Fällen, nach der Entfernung der Adenoiden (etwa 3 bis 5 Jahre), erkranken die Kinder in den meisten Fällen viel häufiger. Aus diesem Grund wird eine Operation für entzündete Adenoide nur als letzter Ausweg durchgeführt, wenn vergrößerte Adenoide eine Gefahr für die Gesundheit des Babys darstellen.

Entwicklung von Adenoiden

Bei einem gesunden Kind mit einem starken Immunsystem tritt die adenoide Hypertrophie nur bei Erkältung, Grippe oder Infektionskrankheiten auf, die den Nasopharynxbereich betreffen. Mit der normalen Entwicklung des Kindes beginnen die Mandeln des Pharynxrings um etwa 8 Jahre abzunehmen. Im Alter von 13 bis 14 Jahren, wenn der Nasopharynx wieder aufgebaut ist und eine Erwachsenenstruktur erhält, werden die Adenoiden praktisch unsichtbar und verursachen in der Zukunft keine Probleme.

Die Hypertrophie von Adenoiden kann bei Kindern mit schwacher Immunität viele Probleme verursachen und dazu führen, dass schwere Krankheiten auftreten, die für die Gesundheit gefährlich werden und viele Komplikationen verursachen. Es ist wichtig, den Zustand der Adenoide während des Zeitraums einer Erkrankung zu überwachen, die zu deren Zunahme führt.

Oft führen verschiedene Autoimmunkrankheiten, einige Arten von Allergien sowie chronische Erkrankungen des Nasen- und Oropharynx, begleitet von schwerem Schleimhautödem und Entzündungen, zur Entwicklung von Adenoiden.

Diagnose

Die moderne Medizin verfügt über eine ausreichende Anzahl von Methoden zur Diagnose von Krankheiten wie Adenoiden in der Nase bei Kindern jeden Alters.

Adenoide bei Kindern werden wie folgt diagnostiziert:

  1. Anamnese und Untersuchung bestehender Symptome, nämlich: Vorhandensein von Temperatur, Schnarchen im Schlaf, Nasenatmung, Nasen-, Halsschmerzen, Hörverlust, eitriger Ausfluss, Veränderungen der Gesichtsstruktur des Adenoidtyps (Schwellungen des Gesichts, Unterkieferhaken, ständig geöffnet) Mund).
  2. Durchführung der anterioren und posterioren Rhinoskopie mit einem Spezialspiegel.
  3. Sichtprüfung der Mundhöhle.
  4. Endoskopische Untersuchung des Oropharynx mit speziellen Sonden.
  5. Radiographie des Nasopharynx. Das Verfahren erlaubt nicht nur, den Zustand von Adenoiden zu untersuchen, um den Grad ihrer Entwicklung zu bestimmen, sondern auch das Vorliegen einer Sinusitis, die ähnliche Symptome aufweist, auszuschließen.
  6. Verschmieren Sie die Oberfläche von überwachsenen Adenoiden. Sein Zaun wird mit einem langwierigen Krankheitsverlauf, häufigen Adenoiditis-Rezidiven sowie in Fällen, in denen die Krankheitsursache zur Allergie wird, durchgeführt. Die Analyse erlaubt es, nicht nur die Zusammensetzung der Mikroflora zu bestimmen, sondern auch deren Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Medikamenten.

Grad von Adenoiden

Ärzte unterscheiden drei Hauptgrade von Adenoiden bei Kindern:

Behandlung

In der offiziellen Medizin gibt es kein Konzept von Adenoiden vierten Grades. Der dritte Grad der Adenoide ist durch die vollständige Füllung der Nasopharynxregion mit einem überwachsenen Lymphgewebe gekennzeichnet, und es gibt keinen Platz zum Wachsen, die vergrößerten Adenoiden können diesen Raum nicht verlassen.

Die Methoden der konservativen Behandlung von Adenoiden sind unterschiedlich, aber die Ernennung einer spezifischen Therapie kann nur von einem Arzt nach einer vollständigen Untersuchung durchgeführt werden.

Der Arzt kann folgende Medikamente und Verfahren verschreiben:

  • Nasentropfen in der Nase mit Adenoiden, Sprays;
  • Lösungen zum Waschen der Nase und des Oropharynx, deren Zweck es ist, eine zusätzliche Hydratation der Schleimhäute bereitzustellen, um die vorhandene Schwellung der Gewebe zu beseitigen und die Entzündung der Adenoide zu reduzieren;
  • Durchführung von Inhalationen unter Verwendung von therapeutischen Lösungen und ätherischen Ölen;
  • Physiotherapie bei Adenoiden bei Kindern;
  • spezielle Atemübungen, die dem Kind helfen zu lernen, die Atmung zu erleichtern und den Körper mit Sauerstoff zu versorgen;
  • Schmierung der Nasenhöhle mit speziellen Salben und Lösungen, z. B. Sanddornöl oder Propolis-Tinktur, die entzündungshemmend wirken.

In letzter Zeit verschreiben Ärzte Avamys Nasenspray für Adenoide bei Kindern zunehmend. Das Medikament ist aufgrund seiner speziellen Zusammensetzung in der Lage, Entzündungen der Adenoiden und Schwellungen der Nasenschleimhäute schnell zu beseitigen, ist jedoch ein Hormonagens.

Ärzte behaupten, dass die Anwendung von Avamys bei der Behandlung von Adenoiden bei Kindern absolut sicher ist, jedoch nicht immer die Bedeutung der korrekten Verwendung des Arzneimittels erklärt. Unsachgemäße Verwendung sowie Missachtung der Dosierung des Arzneimittels Avamys kann zu vielen unangenehmen und gefährlichen Folgen führen.

Von Antiseptika wird Miramistin am häufigsten für Adenoide bei Kindern empfohlen. Es hat eine entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung.

Ein weiteres beliebtes Medikament ist Derinat bei Kindern mit Adenoiden. Es ist absolut sicher und auch für Neugeborene zugelassen.

Die traditionelle Medizin empfiehlt die Behandlung von adenoiden Entzündungen: Thujaöl, Naturhonig, Heilkräuter, Propolis, Zitronenöl und andere Zitrusfrüchte, Präparate auf Aloe-Basis, Hagebuttenöl und Sanddorn. Natürliche Tropfen in Adenoiden sollten mit Vorsicht angewendet werden, da eine allergische Reaktion auftreten kann.

Hervorragende Ergebnisse bei der Linderung des Zustands werden durch gelegentliches Gurgeln und Waschen der Nasenhöhle mit Salz- und Sodalösungen sowie Auskochen von Kräutern erzielt. Ätherische Öle können die entzündeten Mandeln schmieren und darauf basierende Inhalationen durchführen.

Die Anwendung von Volksheilmitteln ist nur nach Absprache mit einem Arzt möglich, da viele von ihnen Allergien auslösen können.

In Ausnahmefällen wird eine Operation durchgeführt, wenn die konservative Behandlung von Adenoiden nicht die notwendigen Ergebnisse erbracht hat und die Erkrankung fortschreitet.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Behandlung mit Adenoiden ausschließlich vom Arzt ausgewählt werden sollte.

Folgen einer verspäteten Behandlung

Das Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung von Adenoiden ist mit dem Auftreten vieler Komplikationen verbunden, darunter:

  1. Das Fortschreiten der Erkrankung erhöht ihren Grad.
  2. Verschlechterung oder Hörverlust.
  3. Häufige Erkältungen.
  4. Übergang der Krankheit zur chronischen Form der Adenoiditis.
  5. Gedächtnisstörung durch unzureichende Sauerstoffversorgung des Gehirns.
  6. Sprachstörung, Stimmwechsel und Klangfarbe.
  7. Das häufige Auftreten von Otitis.
  8. Periodisches Auftreten entzündlicher Erkrankungen der oberen Atemwege, wie Laryngitis, Pharyngitis, Tonsillitis, Tracheitis, Bronchitis, die sich schnell in eine chronische Form verwandeln können.
  9. Das Auftreten von adenoidem Husten.

Prävention

Eine Entzündung der Adenoide ist viel einfacher zu verhindern als zu heilen. Prophylaktische Maßnahmen umfassen die rechtzeitige Behandlung von Erkältungen und Infektionskrankheiten, Verhärtungsprozeduren, tägliche Spaziergänge an der frischen Luft, Sport. Es ist wichtig, das Immunsystem des Babys zu stärken, um ihm eine vollständige und richtige Ernährung mit allen notwendigen Vitaminen und Spurenelementen zu bieten.

Natürlich sollten Sie den Kontakt mit Personen mit akuten Atemwegsinfektionen, akuten Atemwegsinfektionen, Erkältungen oder Grippe sowie anderen Infektions- oder Viruserkrankungen, die die oberen Atemwege betreffen, vermeiden.

So entfernen Sie Entzündungen der Adenoiden

Die lymphoiden Strukturen des Nasopharynx werden durch die Mandeln in der hinteren Rachenwand dargestellt. In Kombination mit anderen Mandeln (Drüsen) bildet sich ein Schutzring, der Teil des Immunsystems ist. Pathogene Mikroorganismen treffen beim Eintritt in den Körper auf lymphoide Formationen, die deren Aktivierung und Fortpflanzung verhindern und so die Gesundheit des Kindes erhalten. Die Behandlung von Adenoiden bei Kindern ist eines der Hauptprobleme der Pädiatrie.

Häufig wird eine Entzündung der Adenoiden im Alter von 3-10 Jahren beobachtet. Bei einer Adenoiditis wird die Immunabwehr deutlich reduziert, wodurch das Kind ansteckungsgefährdet wird. Darüber hinaus ist die Nasenatmung beeinträchtigt, was zu:

  • Sauerstoffmangel in den Organen, weshalb sie an Hypoxie leiden. All dies ist auf weniger Sauerstoff in den Atemwegen beim Atmen durch den Mund zurückzuführen. Klinisch manifestiert sich Sauerstoffmangel durch Unterentwicklung von Systemen sowie durch geistige Behinderung.
  • Eindringen von mehr Mikroben. Beim Durchtritt von Luft durch die Nasengänge wird sie erwärmt und gefiltert, was die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Atmungsorganen und das Eindringen pathogener Mikroorganismen verringert.
  • Kehlkopfentzündung und Tracheitis durch Einatmen trockener, kalter Luft. Im Laufe des Luftdurchgangs durch die Nasengänge wird es angefeuchtet und erwärmt. Dies ist besonders im Winter sowie bei erhöhter körperlicher Belastung (Laufen, Spielen) wichtig.
  • reduziertes Hören, das häufiger bei Babys mit Mundatmung auftritt;
  • Verformung des Gesichts-Skeletts, die von einem frühen Alter bei längerem Atmen durch den Mund beobachtet wird.

Äußerlich ist das "adenoide Gesicht" durch einen halb geöffneten Mund, einen Bissdefekt, eine Veränderung des Unterkiefers, einen Nasal Twang, einen Mangel an Emotion und Depression gekennzeichnet.

Ursachen und Symptome einer Adenoiditis

Die Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Mandeln kann eine unabhängige Pathologie sein oder eine Folge des Fortschreitens von Infektions- und Nichtinfektionskrankheiten sein. Eine Entzündung der Adenoide bei Kindern tritt auf mit:

  1. Infektion des Kindes;
  2. falsche Ernährung;
  3. allgemeine Hypothermie;
  4. reduzierte Immunabwehr;
  5. allergische Reaktionen;
  6. genetische Veranlagung;
  7. widrige Umweltbedingungen (verschmutzte, trockene Luft, Schimmel);
  8. Schilddrüsenfunktionsstörung;
  9. intrauterine Pathologie des ersten Trimesters;
  10. traumatische Läsionen des Nasopharynx;
  11. infektiöse und entzündliche Erkrankungen der chronischen Natur des Oropharynx, Nasopharynx (Sinusitis, Tonsillitis, Pharyngitis).

Bei der Diagnose von Adenoiden bei Kindern hängen die Symptome und die Behandlung von der Schwere der Erkrankung, dem Grad des Immunschutzes und dem Vorliegen einer begleitenden somatischen Pathologie ab. Erhöhte Adenoide aufgrund eines längeren Entzündungsprozesses manifestieren sich:

  • Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nasengänge;
  • Bei häufig anhaltender Rhinitis wird jedoch in den Intervallen zwischen den Erkrankungen immer noch eine verstopfte Nase beobachtet.
  • chronische Formen der Sinusitis, Frontitis;
  • Husten;
  • Klangwechsel (nasal); Schnarchen
  • Müdigkeit;
  • Schlafmangel, der zu Reizbarkeit führt;
  • subfebrile Hyperthermie.

Bei ersten Anzeichen einer Adenoiditis wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden.

Wenn bei einem Kind Adenoide vermutet werden, wird der Entzündungsgrad während der Diagnose bestimmt:

  1. In der ersten Wachstumsphase des lymphatischen Gewebes (Vegetation) kommt es während des Schlafes zu Atemschwierigkeiten, durch den Mund wird Schleimabfluss beobachtet. Der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich nicht;
  2. denn die zweite Stufe ist durch nächtliches Schnarchen, offenes Maul und fehlende Nasenatmung gekennzeichnet. Nachts sind Phasen der Apnoe (kurzzeitiger Atemstillstand) möglich. Intermittierender Schlaf ermöglicht es Ihnen nicht, sich vollständig zu entspannen, weil das Kind launisch und gereizt wird.
  3. In der dritten Phase ist die Nasenatmung vollständig blockiert, und es wird ein reduziertes Gehör festgestellt.

Gefahr von Adenoiden

Wenn Symptome auftreten, sollte die Behandlung so früh wie möglich erfolgen, da es möglich ist, die Adenoide eines Kindes ohne Operation nur im Anfangsstadium zu reduzieren. Welche Gefahr bergen die Adenoiden?

  1. falsche Entwicklung des Sprachapparates, was zum Auftreten einer Nasenstimme und schlechter Aussprache von Wörtern führt. Dies ist auf ein gestörtes Wachstum der Knochenstrukturen des Gesichts vor dem Hintergrund einer ausgeprägten Entzündungsreaktion zurückzuführen;
  2. Hörverlust, der durch Kompression der Mittelohrabteilung entsteht;
  3. häufige allergische Reaktionen;
  4. häufige Erkältungen;
  5. regelmäßige Exazerbationen chronischer infektiöser und entzündlicher Erkrankungen des Nasen-, Mund-Rachen-Bereiches (Tonsillitis, Sinusitis);
  6. Unaufmerksamkeit, schlechte Leistung, Apathie aufgrund von Sauerstoffmangel im Gehirn.

Chirurgische Behandlung

Mit der Ineffektivität der konservativen Therapie und dem Erreichen des dritten Vegetationsgrades wird das Problem des chirurgischen Eingriffs betrachtet. Die Wahl der Methode hängt vom Alter des Patienten, dem Vorhandensein von Komorbidität und der Schwere des zugrunde liegenden pathologischen Prozesses ab. Die Wahl wird vom Arzt aufgrund der Diagnoseergebnisse getroffen, da die Adenoiden auf herkömmliche chirurgische Weise oder durch Laserbestrahlung operativ behandelt werden können.

Für die Untersuchung eines Kindes werden Allergietests, bakterielle Nasopharynx-Tests, ELISA und PCR vorgeschrieben. Unter Instrumentalmethoden werden Rhino-, Epipharyngoskopie, laterale Radiographie und Computertomographie verordnet. Vor der Operation können Sie eine Lokalanästhesie durchführen oder das Kind in eine Vollnarkose einführen. In letzter Zeit sind minimal-invasive Techniken üblich geworden, die es ermöglichen, Eingriffe unter Sichtkontrolle mit endoskopischen Instrumenten durchzuführen.

Verfahren zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern werden chirurgisch durch interstitielle Zerstörung, Adenoidektomie, Verdampfung des Adenoidengewebes mit einem Laser oder durch Kryodestruktion dargestellt.

In der postoperativen Phase sollten Sie einige Einschränkungen beachten, die sich auf das Ernährungsregime, die körperliche Aktivität, Besuche in heißen Räumen und ein heißes Bad beziehen.

Beachten Sie, dass ein chirurgischer Eingriff ohne Eliminierung des provozierenden Faktors nicht das Fehlen einer wiederholten Proliferation von Lymphgewebe garantiert.

Konservative Behandlungstaktiken

Die Behandlung zu Hause impliziert die Verwendung von medizinischen Mitteln und Volksmitteln im Kampf gegen hypertrophierte Mandeln. Kann man Adenoide heilen? Behandlungstaktiken umfassen:

  • Waschen der Adenoide, wodurch die Schwere der Entzündungsreaktion verringert werden kann, Gewebe anschwellen und infektiöse Mikroorganismen eliminieren können;
  • Inhalationen mit entzündungshemmenden und antiseptischen Medikamenten;
  • Atemübungen, die es Ihnen ermöglichen, die Atmung durch die Nase wiederherzustellen und eine vollständige Sauerstoffversorgung des Gewebes sicherzustellen;
  • Erwärmung, Anwendungen mit Ton.

Vergessen Sie nicht die richtige Ernährung, die mit Vitaminprodukten angereichert ist, einen gesunden Schlaf und die Stärkung des Immunsystems.

Behandlung zu Hause

Inhalationen mit pharmazeutischen oder volksmedizinischen Mitteln wirken sich positiv auf das Lymphgewebe aus und reduzieren dessen Wachstum und Irritation der Schleimhaut. Bei trockener Inhalation werden ätherische Öle verwendet. Sie werden durch Inhalieren der Dämpfe durchgeführt, nachdem einige Tropfen Öl auf das Tuch aufgebracht wurden.

  • Die Abkochung von Budra-Efeu wird dreimal täglich für einen Zeitraum von bis zu 10 Tagen zur Inhalation verwendet. Zum Kochen reicht es aus, 15 g des Krauts eine halbe Stunde lang in einem halben Liter Wasser zu kochen und es regelmäßig zu rühren;
  • das Baden des Kindes erfolgt in Wasser, in dem ätherisches Öl hinzugefügt wird (5 Tropfen);
  • 1 kg Salz sollte erhitzt werden, 2-3 Tropfen ätherisches Öl tropfen und 7 Minuten einatmen.

Inhalationen werden mit warmem Dampf durchgeführt, um Verbrennungen der Schleimhaut der oberen Atemwege zu vermeiden. Zur Instillation in die Nasengänge wird verwendet:

  • Das effektivste Rezept basiert auf Kalanchoe-Saft. Es reicht aus, 2 Tropfen in jedes Nasenloch zu begraben;
  • Eichenrinde (30 g), Johanniskraut und Minze 15 g sollten fünf Minuten in 300 ml Wasser gekocht, eine Stunde lang infundiert und dann durch mehrere Gazeschichten filtriert werden. In 3 Tropfen graben;
  • 15 g Eukalyptus und Kamille, Birkenblätter (7 g) sollten mit kochendem Wasser von 250 ml gefüllt und eine Stunde lang infundiert werden. Nach dem Abkühlen des Arzneimittels wird empfohlen, drei Tropfen zweimal täglich zu tropfen.

Eine andere therapeutische Methode beinhaltet das Waschen des Nasopharynx:

  • Für das Verfahren ist es notwendig, eine Heillösung aus Backpulver und alkoholischer Propolis-Tinktur herzustellen. Bei 190 ml Wasser genügen 2 g bzw. 20 Tropfen Zutaten. Während des Verfahrens sollte streng kontrolliert werden, damit die Lösung nicht in die Organe des Verdauungstrakts eindringt. Das Ausmaß der Schleimhautschädigung hängt von der Aggressivität der Bestandteile der Lösung ab.

Wenn die Lösung in die Atemwege gelangt, kann dies zu Husten und schwerem Bronchospasmus führen.

  • Johanniskraut wird auf folgende Weise zubereitet. 10 g Gras wurden eine Viertelstunde in einem halben Liter Wasser gekocht, filtriert und zum Waschen verwendet;
  • Sanddorninfusion;
  • Meersalzlösung. Zur Vorbereitung ist es notwendig, 5 g des Inhaltsstoffs in warmem Wasser mit einem Volumen von 250 ml vollständig aufzulösen, um zu verhindern, dass Salzkristalle die Schleimhaut schädigen. Was tun, wenn das Kind beim Waschen in der Nase ein brennendes Gefühl hat? In diesem Fall möchten Sie eine neue Lösung herstellen und dabei weniger Salz einnehmen.

Atemübungen umfassen die Durchführung spezieller Übungen zur Sauerstoffversorgung des Blutes und zur Normalisierung der Nasenatmung. Das Kind sollte 10 Sekunden lang regelmäßig atmen und abwechselnd ein Nasenloch schließen. Es ist erwähnenswert, dass vor dem Training die Nasengänge von den Krusten und dem Schleimabfluss befreit werden müssen. Ein anderes Mittel gegen Adenoide ist Seeton. Es wird in Form von Anwendungen angewendet. Ton sollte auf die Haut der Nasenflügel und Nasennebenhöhlen aufgetragen werden und gemäß den Anweisungen aufbewahren. Mit warmem Wasser spülen. Mit Ton können Sie die Blutgefäße erweitern, den lokalen Blutfluss verbessern und das Wachstum von Lymphgewebe reduzieren.

Celandine-Rezepte:

  • 20 g der Zutat werden fein zerkleinert, 190 ml kochendes Wasser gegossen, eine Viertelstunde gekocht. Lassen Sie die Abkochung eine Stunde lang stehen, filtrieren Sie sie und verwenden Sie sie zum Waschen der Nasenhöhlen.
  • Fügen Sie in gekochter Brühe 100 ml Schweinefett hinzu und geben Sie eine Stunde lang in den Ofen, um eine dicke Konsistenz des Arzneimittels zu erhalten. Um den Effekt zu verbessern, können Sie vor dem Gebrauch 2-5 Tropfen reines Schöllkraut hinzufügen. In der resultierenden Mischung ist es erforderlich, den Baumwollturunda zu befeuchten und in den Nasengängen anzuordnen.

Der Erhitzungsvorgang kann mit einem warm gekochten Ei in der Schale oder einem Salzbeutel durchgeführt werden. Wenn die Temperatur des Sandes oder der Eier hoch ist, müssen Sie sie in einen Schal wickeln, um Hautverbrennungen zu vermeiden.

Drogen und Verfahren

Um Adenoide bei einem Kind schnell heilen zu können, sollten Volksrezepte mit einem traditionellen Heilungsansatz kombiniert werden. Verwenden Sie dazu:

  • Waschen der Nasenhöhlen mit Kochsalzlösung (Aqua Maris, Humer, No-Salt), wodurch Entzündungen reduziert und die Schleimhaut von Krusten und Schleimhautausfluss befreit werden kann;
  • Antiseptika (Protargol, Eichenrinde);
  • entzündungshemmende Medikamente mit Antiödem und immunstimulierender Wirkung (Derinat);
  • Phototherapie mit ultravioletten Strahlen, die antimikrobielle Wirkung haben;
  • Elektrophorese, Magnetfeldtherapie.

Prävention von Adenoiden

Um Adenoiden bei einem Kind zu vermeiden, sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. richtige Ernährung mit Vitaminen angereichert;
  2. Verhärtung, aber bei Kindern wird sorgfältig vorgegangen, um Hypothermie und die Entwicklung von Krankheiten zu vermeiden;
  3. rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten;
  4. regelmäßige Rehabilitation chronischer Infektionsherde (Karies, Tonsillitis);
  5. Spa-Kurs in einem bergigen, Meeres- oder Waldgebiet. Dadurch wird das Immunsystem erheblich gestärkt, was nicht nur das Wachstum von Lymphgewebe verhindert, sondern auch vor vielen Infektionskrankheiten schützt.

Die Einhaltung dieser Empfehlungen ist obligatorisch, da es schwierig ist, Adenoide zu heilen. Um die Pathologie rechtzeitig zu erkennen und die Chance, die gute Gesundheit des Kindes zu erhalten, nicht zu verpassen, ist es notwendig, die Atmung, die Aktivität und die Temperatur der Kinder sorgfältig zu beobachten.

Eine Entzündung der Adenoiden tritt häufiger bei Kindern im Vorschul- und Schulalter auf. Die mangelnde Behandlung fließt in die chronische Form ein und verursacht auch schwere Störungen im Körper.

Ursachen und Anzeichen einer Entzündung der Adenoide

Die häufigsten Ursachen für den Entzündungsprozess sind:

- Mangel an Vitamin D, der zur Entwicklung von Rachitis führt

- Diathese und allergische Reaktionen;

- künstliche und eintönige Nahrung;

- Infektionskrankheiten der oberen Atemwege;

- Umweltfaktor und andere.

Wenn die Entzündung der Adenoide mukopurulenter Ausfluss erscheint, kann die Körpertemperatur ansteigen, der Atmungsprozess wird behindert. Akute Entzündungen führen zu Schmerzen im Ohr, vermindertem Gehör und eitriger Ausfluss aus dem Ohr. Bei der chronischen Form der Entzündung verlangsamt sich die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes, die Ermüdung nimmt zu, der Appetit nimmt ab, der Schlaf wird gestört.

Effektive Mittel zur Entfernung von Entzündungen

Um die Atmungsfunktion wiederherzustellen, wird empfohlen, dreimal täglich Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden. Ihre Wirkung beruht auf der Entfernung von Ödemen und der Verbesserung der Nasenatmung. Die häufigsten Mittel sind Sanorin, Naphthyzinum, Xylol, Vibrocil und andere. Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Behandlung nicht länger als 7 Tage dauert, da die Nasenschleimhaut dünner wird und austrocknet.

Nach der Verwendung eines Vasokonstriktors wird empfohlen, antiseptische oder antibakterielle Mittel zu verwenden. Beispielsweise können Sie "Protargol", "Bioparox" je nach Alter und Zustand des Körpers des Kindes begraben. Vor dem Hintergrund der Hauptbehandlung ist es ratsam, Antihistaminika und Vitaminkomplexe einzunehmen.

Es gibt Volksheilmittel, um die Atemfunktion wiederherzustellen:

- Tagsüber trinken Sie eine Mischung aus 2 Gläsern warmer Milch, Eiern und 1 TL. Honig, 1 Teelöffel Butter;

- den Saft Kalanchoe, Rüben oder Aloe dreimal täglich begraben;

- auf nüchternen Magen eine Mischung aus Karottensaft und Spinatssaft trinken;

- Waschen Sie Ihre Nase mit Calendula-Extrakt, Meersalzlösung, Auskochen von Kamille, Salbei oder Eichenrinde, um Entzündungen zu lindern und schädliche Bakterien zu zerstören.

Um die Entzündung der Adenoide schneller entfernen zu können, ist es notwendig, eine ausgewogene Ernährung zu organisieren. Vermeiden Sie auf keinen Fall die Verwendung von allergenen Produkten. Dazu gehören Schokolade, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Meeresfrüchte, Süßigkeiten und Nüsse. In der täglichen Ernährung sollte frisches Gemüse, Obst, Beeren vorherrschen.

Wie kann man Entzündungen von den Adenoiden entfernen?

In den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts tauchte der Begriff "oft kranke Kinder" in der russischen Medizin auf. Dies ist eine Gruppe von Kindern, bei der es zu einer hohen Inzidenz von ARVI kommt.

Viele der häufig kranken Kinder leiden an chronischen Erkrankungen des Nasopharynx, darunter Adenoiditis (Entzündung der Adenoide). Diese Krankheit verstößt gegen die Nasenrachenmikrobiozenose, wodurch der Körper des Kindes weniger resistent gegen Infektionen der Atemwege wird.

Entzündung der Adenoide bei Kindern: Behandlung

Was ist eine adenoide Entzündung (Adenoiditis)

Adenoide sind Gebilde, die aus Lymphgewebe bestehen. Sie werden auch Pharynx-Mandeln genannt. Diese Bereiche des Nasopharynx sind an der Produktion von Immunglobulinen beteiligt. Die Pharynx-Mandeln bilden sich während der pränatalen Entwicklung des Kindes, aber erst nach der Geburt üben sie eine Barrierefunktion aus. Es ist das wichtigste Element des Immunsystems des Nasopharynx.

Es ist wichtig! Die Höchstlast-Adenoide erhalten im Zeitraum von einem bis drei Jahren. Zu dieser Zeit wächst der soziale Kreis des Kindes, seine Immunität ist mit einer großen Anzahl von Viren und Bakterien konfrontiert. In dieser Hinsicht beginnen die Adenoiden an Größe zuzunehmen. Sie erreichen ihre größte Größe um etwa vier bis fünf Jahre und beginnen dann allmählich abzunehmen. Bei einem Erwachsenen sind sie kaum wahrnehmbar.

Adenoide können ihre Aufgabe nicht bewältigen, wodurch das Kind ständig an Atemwegserkrankungen leidet. Dies wird durch die Unreife des Immunsystems des Kindes begünstigt. Auch ständige Entzündungsprozesse im Körper hemmen das Immunsystem, es bildet sich ein Teufelskreis.

Entzündung der Adenoide bei Kindern

Wenn die Schleimhaut des Nasopharynx mehr und mehr virenbakterielle Antigene zu produzieren beginnt, dehnen sich die Adenoide aus. Die Diagnose einer Hypertrophie der Adenoide wird gestellt, wenn eine pathologische Vergrößerung des Adenoidengewebes auftritt und sich auf den Zustand des Nasopharynx und der Mittelohrhöhle auswirkt. In diesem Fall verletzen die Adenoide die Atmung und werden zu Akkumulatoren pathogener Bakterien. Auf ihrer Oberfläche bleiben Staphylokokken, Pneumokokken, Streptokokken zurück. Alle diese Mikroorganismen können Atemprobleme verursachen.

Akute und chronische Form

Akute Adenoiditis ist ein entzündlicher Prozess in den Adenoiden, der mit einer Nasopharynxinfektion verbunden ist. Diese Krankheit dauert normalerweise nicht länger als einen Monat.

Chronische Adenoiditis entwickelt sich aufgrund von gestörten Immunprozessen in den Rachenmandeln. Betrachtet wird eine chronische Entzündung der Adenoiden, die mehr als zwei Monate in Folge dauert und sich im Laufe des Jahres mehrmals wiederholt. In der modernen Wissenschaft gibt es keine strengen Kriterien zur Unterscheidung der akuten und chronischen Adenoiditis.

Adenoiditis hindert das Kind daran, ein erfülltes Leben zu führen. Ein krankes Kind hat Schwierigkeiten mit der Nasenatmung, oft hustet und bläst die Nase, gewöhnt sich daran, durch den Mund zu atmen, seine Sprache wird nasal.

Es ist wichtig! In fortgeschrittenen Fällen bildet sich bei Kindern ein "adenoides Gesicht". Seine charakteristischen Merkmale sind Schwellungen des Gesichts, Kreise unter den Augen, offener Mund, verkürzte Oberlippe. Regelmäßige Entzündungen der Rachentonsillen können zu rezidivierender Mittelohrentzündung führen. Eine der gefährlichsten Komplikationen ist Hörverlust.

Ursachen der adenoiden Hypertrophie

Die häufigste Ursache für eine akute Entzündung der Adenoide ist eine Infektion (meistens viral). Wenn ein Kind eine chronische Adenoiditis hat, kann es schwierig sein, den Leitfaktor zu bestimmen.

Zu den Faktoren, die eine Entzündung und Hypertrophie der Adenoide hervorrufen können, gehören:

  • Allergie;
  • hohe Viruslast;
  • ungünstige Umweltsituation;
  • reduzierte Immunität;
  • pathogene Mikroflora in der Nasenhöhle und im Kehlkopf;
  • schlechte Belüftung des Nasopharynx.

Die Ursachen für die Entwicklung der Pathologie der Pharynx-Tonsillen

Bei Kindern mit chronischer Hypertrophie der Adenoide treten in der Regel häufige akute respiratorische Viruserkrankungen auf. Die erhöhte Belastung mit viralen Antigenen stört das Gleichgewicht des Immunsystems, so dass das Kind den Teufelskreis der Krankheiten nicht verlassen kann.

Der Mechanismus der negativen Auswirkung von Viren auf Adenoide beruht auf der Eigenschaft des Virus, die Integrität des Epithels der Amygdala zu verletzen, weshalb verwundbare Bereiche gebildet werden. Je öfter ein Kind krank ist, desto schwächer ist sein Nasopharynx gegen Infektionen.

Achtung! Allergien verursachen häufig eine chronische Entzündung der Adenoide. Allergische Reaktionen in der Schleimhaut der Adenoide lösen das Wachstum und die Entzündung des Gewebes aus. Kinder leiden in der Regel unter den Auswirkungen von Haushaltsreizstoffen (Bettmilben, Schimmelpilze, Staub).

Was verursacht eine adenoide Entzündung?

Ökologische Bedingungen beeinflussen auch die Barriereeigenschaften des Nasopharynx. Kinder, die in großen Industriezentren leben, leiden häufiger an Adenoiditis als Menschen in ländlichen Gebieten.

Adenoide Hypertrophie ist eine der häufigsten Ursachen für Schwierigkeiten beim Atmen in der Nase. Probleme mit der Nasenatmung äußern sich in Form folgender Symptome:

  • Mundatmung;
  • Nacht Schnarchen;
  • nasale Stimme;
  • Schleimausfluss aus der Nase.

Die Atmungsstörung mit der Zeit in horizontaler Position führt zu einer so gefährlichen Pathologie wie obstruktive Schlafapnoe. "Normales" Schnarchen kann auch nicht als harmloses Phänomen angesehen werden, da es auf die Atemwegsschwäche während des Schlafes hinweist. Mit der Zeit beginnt das Kind mit Schlafstörungen, Gedächtnisstörungen und Konzentrationsfähigkeit.

Darüber hinaus verringert der Übergang zur Mundatmung die schützenden Eigenschaften des Nasopharynx. Die Atemwege bei dieser Art der Atmung sind kalten, reizenden Partikeln, Bakterien und Viren ausgesetzt.

Eine Entzündung der Adenoide kann sich auch als Husten äußern. Der Schleim aus den entzündeten Adenoiden geht in den Kehlkopf und in die Stimmbänder über, so dass das Kind reflexartig hustet. Antitussive Therapie hilft in diesem Fall nicht.

Die moderne Medizin hat nicht die ideale Methode zur Behandlung von Adenoiditis entwickelt. Kinder werden konservativ oder operativ behandelt. Jeder von ihnen hat Vor- und Nachteile: Eine Verzögerung der medikamentösen Therapie kann den Zustand des Kindes verschlechtern, und die Operation birgt das Risiko von Komplikationen.

Achtung! Adenoiditis ist nicht immer ein Hinweis auf eine Operation. Der Hals-Nasen-Ohrenarzt wählt eine Behandlungsmethode basierend auf mehreren Faktoren. Dabei wird berücksichtigt, ob das Kind gefährliche Komplikationen bei Adenoiditis (Mittelohrentzündung, Schlafapnoe und andere) hat und wie stark die überwachsenen Adenoide die Atmungsfunktion beeinträchtigen.

Bei der Behandlung der Adenoiditis gibt es keine harten Standards. Unabhängig von der Ursache der Erkrankung muss sie komplex sein.

Methoden der konservativen Behandlung der Rachenmandelerkrankung

Die konservative Behandlung der adenoiden Hypertrophie umfasst die folgenden Bereiche:

  • Waschen und Spülen des Nasopharynx;
  • entzündungshemmende Therapie;
  • Antibiotika-Therapie;
  • Immuntherapie;
  • Kräutermedizin;
  • homöopathische Therapie;
  • Physiotherapie.

Bei akuten respiratorischen Virusinfektionen sollte die Behandlung der Adenoiditis symptomatisch sein. Normalerweise ist es notwendig, eine große Menge an Medikamenten und Verfahren zu verwenden, und dies ist mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden.

Das Hauptziel der Behandlung der Adenoiditis ist die entzündungshemmende Therapie. Die wirksamsten entzündungshemmenden Medikamente sind Glukokortikoide. Ein Beispiel für ein solches Werkzeug ist das Nasenspray Mometasonfuroat, das bei der Behandlung von Adenoiditis bei Kindern und Erwachsenen verwendet werden kann.

Präparate zur Behandlung von Adenoiden

An zweiter Stelle steht die antibakterielle Therapie. Bakterielle Mikroflora spielt häufig eine führende Rolle bei der Verschlimmerung einer chronischen Entzündung der Adenoide. Im Falle einer unkomplizierten Form der Erkrankung ist die Einnahme von Antibiotika unzweckmäßig, und topische Zubereitungen werden bevorzugt. Topische antibakterielle Mittel in Form von Nasensprays sind weit verbreitet: Isofra, Polydex mit Phenylephrin.

Die Zusammensetzung von Isofra Spray richtet sich gegen die häufigsten Bakterien, die eine chronische Entzündung der Adenoide verursachen. Es ist sehr sicher und kann zur Behandlung von Neugeborenen verwendet werden. Die Therapiedauer sollte nicht mehr als sieben Tage betragen.

Polydex mit Phenylephrin kombiniert eine antibakterielle Komponente und Glukokortikoide, dank derer dieses Spray die Entzündung schnell reduziert. Es kann als Monotherapie in den ersten Tagen der Entwicklung von ARVI verwendet werden. Dieses Medikament kann nicht länger als 7-10 Tage verwendet werden. Es ist nicht für Kinder unter 2,5 Jahren geeignet.

Medikamente zur Behandlung von Adenoiden. Teil 2

In der häuslichen Pädiatrie verwendete man eine Lösung von Silber (Protargol), die in Form von Nasentropfen verwendet wurde. Es ist wirksam bei der Behandlung von Erkrankungen der Nase und des Rachens, wirkt adstringierend, beseitigt Schwellungen. Das Medikament hilft dabei, das überwachsene Gewebe der Rachenmandelillen und die Menge des ausgeschiedenen Schleims zu reduzieren.

Darüber hinaus hat Silber eine antiseptische Eigenschaft, so dass die Verwendung dieses Werkzeugs dazu beiträgt, die Anzahl anderer Arzneimittel zu reduzieren. Protargol sollte innerhalb von fünf bis sieben Tagen angewendet werden.

Aerosole und Sprays zur Behandlung von Adenoiden

Kindern, die an einer Entzündung der Adenoiden leiden, werden hygienische Verfahren für die Nasenhöhle und den Nasopharynx vorgeschrieben, die täglich durchgeführt werden sollten. Sie bestehen im Waschen der Nase und des Rachens mit einer isotonischen Salzlösung oder einer Lösung von Mineralsalzen von Meerwasser. Die Prozedur muss mindestens zwei- bis dreimal täglich wiederholt werden.

Diese Art der Therapie ermöglicht es, eine signifikante Menge an Bakterien, Viren, Allergenen und reizenden Partikeln aus der Schleimhaut der Nase und des Rachens zu entfernen. Damit ist die Hauptursache für Entzündungen beseitigt. Während der Verschlimmerung der Krankheit sollte die Nase mindestens fünf bis sechs Mal täglich gewaschen werden.

Für den Heimgebrauch bieten Apotheken folgende Produkte an:

Methoden der Nasenspülung mit Aqualo für Kinder und Erwachsene

Der größte Teil dieser Mittel besteht aus sterilem Meerwasser. Ausnahmen sind Drogen wie Dolphin - dies ist Meersalz, das mit Wasser verdünnt werden muss, und Salin - dies ist eine Lösung auf Sodastruktur. Zusammen mit dem Medikament erhält der Verbraucher das einfachste Gerät zum Waschen der Nase.

Es ist wichtig! Bei Kindern unter fünf Jahren sollte das Verfahren mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden, da es in diesem Alter eine sehr kurze und breite Eustachische Röhre gibt. Schleim und Eiter enthaltende Flüssigkeit aus dem Nasopharynx kann das Mittelohr durchdringen und Otitis verursachen. Das Baby sollte den Inhalt der Nase gut durchblasen.

Empfehlungen für die Behandlung des Kindes

Es gibt eine Vielzahl physiotherapeutischer Verfahren, die bei der Behandlung von Adenoiditis wirksam sind:

  • medizinische Elektrophorese;
  • UHF-Therapie;
  • Darsonval-Therapie;
  • UFO;
  • MWT-Verfahren;
  • EHF-Verfahren;
  • Ultraschall-Therapie;
  • Laserbehandlung;
  • induothermie.

Wenn sowjetische Ärzte nur eine Adenotomie-Technik besaßen, die den radikalsten Eingriff impliziert, gibt es in der modernen Chirurgie eine Vielzahl von Techniken.

Experten neigen zu der Ansicht, dass die physiologische Rolle der Adenoiden berücksichtigt und nicht vollständig beseitigt werden muss. Bei der partiellen Adenotomie wird das adenoide Gewebe nur teilweise entfernt. Dies hilft, die Nasenatmung des Kindes auf weniger traumatische Weise wiederherzustellen.

Die Entfernung von Adenoiden ist unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung möglich. Eine Vollnarkose wird bevorzugt, da Sie das Kind vollständig ruhigstellen und die Operation mit einem Endoskop durchführen können. Moderne Chirurgen konnten das Operationsfeld visuell steuern, die "blinde" Methode wird immer weniger eingesetzt.

Der einheitliche internationale Standard für diese Operation umfasst die Verwendung von Vollnarkose und eine visuell kontrollierte Interventionsmethode. Die Lokalanästhesie wird äußerst selten angewendet, da sie das Kind nicht vor der Stressreaktion schützt.

Techniken und Werkzeuge für die Adenotomie sind vielfältig:

  • Funkwellengeräte;
  • kalte Plasma-Koagulation;
  • Lasertherapie;
  • Rasierersystem.

Keine Operation garantiert, dass die Gewebe der Adenoide nicht wieder wachsen. Bei allen chirurgischen Eingriffen sind Komplikationen möglich: Kopfhaut der Pharynxgewebe, weiche Gaumenverletzung, Blutung.

Löschen oder nicht löschen?

Eltern eines Kindes, die an einer chronischen Adenoiditis leiden, sehen sich häufig widersprüchlichen Meinungen von Ärzten gegenüber. Einige Experten bestehen auf der Entfernung der Adenoide, andere schlagen vor, sich auf die konservative Therapie zu beschränken.

Die Hauptargumente für und gegen Adenotomie:

Um eine Entzündung der Adenoide zu verhindern, ist es notwendig, in die Familie des Kindes eine Reihe allgemeiner Hygienemaßnahmen einzuführen.

  1. Das Regime des Tages des Kindes zu organisieren. Schlafmangel, Überarbeitung, Spaziergänge an der frischen Luft - all das wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus.
  2. Ändern Sie die Ernährung des Kindes in Richtung einer ausgewogeneren Ernährung. Beseitigen Sie allergene Lebensmittel und reduzieren Sie die Menge an Kohlenhydraten.
  3. Temperierverfahren (kühle Dusche, therapeutische Übungen, Schlaf im Freien) durchführen.
  4. Entwickeln Sie die Gewohnheit eines Kindes für hygienische Verfahren - das Waschen der Nase, das Spülen des Halses nach dem Essen.

Der Arzt kann auch Vitamin-Mineral-Komplexe, Immunmodulatoren und homöopathische Mittel zur Vorbeugung gegen ARVI verschreiben.

Chronische Entzündungen der Adenoide sind gefährlich, da bei dieser Pathologie die Atmung beeinträchtigt wird. Der Sauerstoffmangel wirkt sich negativ auf den Allgemeinzustand des Körpers aus. Darüber hinaus dienen entzündete Adenoide als Reservoir für virale und bakterielle Krankheitserreger. In den meisten Fällen kann das Problem durch eine konservative Behandlung behoben werden.

Adenoide sind Nasopharynx-Mandeln. Wie die Mandeln schützen sie den Körper vor Infektionskrankheiten. In einigen Fällen entzünden sich die Adenoide, was zu einer Funktionsstörung der Atemwege und zu teilweisem Hörverlust führt. In der Regel tritt diese Pathologie bei Kindern unter zehn Jahren auf, vergrößerte Adenoide bei erwachsenen Patienten sind ein äußerst seltenes Phänomen.

Ignorieren Sie diese Erkrankung ist unmöglich: Wenn sich die Mandeln ausdehnen, können sie die Atemwege vollständig blockieren, was zu einer unzureichenden Belüftung und chronischen Erkrankungen führt. Die Entzündung der Adenoide bei Kindern kann zu Hause mit traditionellen Medizinrezepten gestoppt werden.

Ursachen der Pathologie

Sie können Adenoide heilen, aber zuerst müssen Sie die Ursachen der Krankheit verstehen. Die Hauptfaktoren sind:

  • genetische Veranlagung für allergische Erkrankungen;
  • eine starke Abnahme der Immunabwehr durch den Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Farbstoffen und Aromen sind
  • häufige akute Atemwegserkrankungen, insbesondere bei Langzeitbehandlung;
  • somatische und entzündliche Prozesse im Körper;
  • Selbstbehandlung des Kindes durch traditionelle und Volksheilmittel.

In einigen Fällen kann die Vergrößerung der Mandeln mit der Entwicklung des Fötus zusammenhängen. Die Pathologie kann sich entwickeln, wenn die werdende Mutter Alkohol und Nikotin missbraucht, während der Schwangerschaft in gefährlicher Produktion arbeitet und an ihren Füßen Viruserkrankungen hat.

Symptomatologie

Wie kann man herausfinden, dass Adenoide bei einem Kind entzündet sind? Diese Pathologie hat Symptome, die schwer zu übersehen sind. Die Krankheit manifestiert sich in der Regel bei Kindern im Alter von 3 Jahren, wie medizinische Statistiken zeigen. Entzündungen haben drei Entwicklungsstufen, für die jeweils ein unabhängiger Behandlungsplan vorgesehen ist. Unterscheiden Adenoide des ersten Grades vom zweiten oder dritten Grad kann nur ein qualifizierter Fachmann sein, so sollten Eltern das Kind dem Arzt zeigen, wenn die ersten Symptome der Pathologie auftreten. Der Spezialist verschreibt die Behandlung und empfiehlt wirksame Volksheilmittel. Anzeichen für eine Entzündung sind:

  1. Chronisch laufende Nase.
  2. Schwieriges Atmen durch die Nase: Das Kind atmet die Luft ständig mit offenem Mund ein.
  3. Erscheinen Nasalismus, Sprachfehler.
  4. Regelmäßiger Husten.
  5. Nachtschnarchen ist ein ungewöhnliches Phänomen für gesunde Kinder.
  6. Periodische Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche des Körpers.
  7. Hörbehinderung

Wenn Adenoide bei Kindern entzündet sind, ist die Behandlung zu Hause möglich, sollte jedoch nicht unkontrolliert durchgeführt werden. Die Krankheit wird als potenziell gefährlich für die Entwicklung des Kindes angesehen, so dass die Selbstmedikation die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen auslösen kann.

Erste Hilfe

Wenn eine Entzündung der Adenoiden der Klassen 1–2 diagnostiziert wird, kann die Behandlung wie folgt erfolgen:

  • Entfernung von Schleim in der Nase, um dem Kind die Atmung zu erleichtern. Dazu das Waschen mit einer Salz- oder Sodalösung durchführen. Ein Teelöffel des Produkts muss in einem Glas warmem Wasser aufgelöst werden.
  • Die Verwendung von Nazivin oder Naphthyzinum, die zur Linderung von Entzündungen beitragen, wirken vasokonstriktorisch. Die Tropfen werden dreimal täglich verwendet, die Therapiedauer beträgt 5 Tage.

Es ist wichtig zu verstehen, dass dies keine vollständige Behandlung ist. Diese Maßnahmen werden dazu beitragen, ein weiteres Wachstum der Mandeln zu verhindern. Um die Krankheit vollständig zu bekämpfen und einen Rückfall zu verhindern, ist eine eingehendere Langzeittherapie erforderlich.

Die Behandlung von Adenoiden der Stufe 3 bei Kindern beinhaltet normalerweise eine chirurgische Entfernung. In dieser Phase blockieren die Tonsillen die Atemwege fast vollständig, so dass radikale Maßnahmen erforderlich sind. Es sollte klargestellt werden, dass sie auch nach Entfernung der Adenoide nach einiger Zeit wieder auftauchen können. Dies ist ziemlich selten, kommt aber in der medizinischen Praxis immer noch vor. Daher wird empfohlen, sich auch nach einer Operation einer prophylaktischen Behandlung zu unterziehen, um sicherzustellen, dass die Pathologie nicht wiederkehrt.

Kombinierte Therapie zu Hause

Die chirurgische Entfernung der Tonsillen ist ein sehr unangenehmer Vorgang. Daher sollten Sie die Krankheit nicht in einen vernachlässigten Zustand bringen - es ist besser, im ersten Stadium des Entzündungsprozesses zu wirken. Betrachten Sie die Behandlung von Adenoiden bei Kindern mit einem fünfwöchigen Behandlungsverlauf.

  1. In der ersten Woche wird Thujaöl in die Nase geträufelt und der Nasopharynx zuvor von Schleimklumpen abgewaschen. Verwenden Sie dazu nur das Basisöl. 100% ätherisches Öl kann nicht verwendet werden. Das Medikament wird zweimal täglich mit 2-3 Tropfen verabreicht.
  2. In der zweiten Woche wird Argolife verwendet, ein auf kolloidalem Silber basierendes Arzneimittel, das in Form von Tropfen erhältlich ist. Die empfohlene Dosierung beträgt zweimal täglich 3 Tropfen.
  3. In der dritten Behandlungswoche erhält der Körper eine Pause von der Wirkung des Medikaments und ersetzt sie durch natürliche Analoga. Verwenden Sie dazu die Infusion von Huflattich - einem Löffel Kräuter, der in einem Glas kochendem Wasser gebraut wird. Dosierung - dreimal täglich 2 Tropfen. Alternativ können Sie Teebaumöl und Olivenöl im Verhältnis 1: 4 mischen. Diese Mischung wird zweimal täglich in die Nase geträufelt, ein Tropfen.
  4. In der vierten Woche wird Argolife wieder eingeführt.
  5. Wiederholen Sie in der fünften Woche die Behandlung mit Thujaöl.

Dieser Kurs kann mit einem Spülen der Nase mit einem auf Kräuter basierenden Dekokt kombiniert werden. Hier sind solche Rezepte bewährt:

  • Brühen Sie einen Dessertlöffel Calendula oder trainieren Sie ihn in 100 ml Wasser. Brühe in einem Wasserbad 15 Minuten kochen und dann auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  • Gehackte Eichenrinde, Eukalyptusblätter, Salbei-Gras zu gleichen Teilen mischen. Gießen Sie einen großen Löffel trockenen Gemüses mit einem Glas kochendem Wasser und bestehen Sie mindestens acht Stunden in einer Thermoskanne.

Das Waschen wird mehrmals täglich durchgeführt.

Effektive Volksrezepte

Die Behandlung von Adenoiden 2 Grad bei Kindern kann mit Hilfe der traditionellen Medizin durchgeführt werden, die dazu beiträgt, den Entzündungsprozess zu stoppen und das Wachstum der Mandeln zu verhindern. Wenn Sie sich für eine Behandlung mit Volksheilmitteln entscheiden, müssen Sie sich auf eine lange und kontinuierliche Therapie einstellen. Nur in diesem Fall können Sie mit einem positiven Ergebnis rechnen. Die Dauer der Behandlung wird jedoch durch zwei positive Punkte mehr als kompensiert: Erstens können Sie die Krankheit ohne Operation loswerden; Zweitens können die natürlichen Komponenten den Körper des Kindes nicht schädigen.

So wird der Kampf gegen entzündete Adenoide bei Kindern durch die folgenden Volksheilmittel durchgeführt:

  1. Waschen mit Meerwasser. Das Gerät kann in einer Apotheke gekauft werden oder stellt ein Analogon von Meerwasser selbst her. Gießen Sie dazu Wasser in ein Glas über einen Dessertlöffel Kochsalz und Backpulver. Wenn die Kristalle vollständig aufgelöst sind, füge zwei Tropfen Jod hinzu und mische gründlich. Das resultierende Produkt wird mehrmals am Tag gewaschen.
  2. Thymian Ein Esslöffel einer Pflanze wird mit einem Glas Wasser gegossen, zum Kochen gebracht, abgekühlt, filtriert. Das Werkzeug wird zum Spülen verwendet, die Häufigkeit der Vorgänge - 3-4 Mal am Tag. Darüber hinaus können Sie Ihrem Kind Thymian in seiner natürlichen Form kauen, ohne dass Sie den Brei der Pflanze schlucken müssen.
  3. Mumie Ein sehr effektives Mittel, das bei den Menschen als "die Träne des Riesen" bezeichnet wird. Zwei Tablettenmumien lösen sich in einem Glas kochendem Wasser auf. Nach der vollständigen Auflösung wird der Wirkstoff bis zu vier Mal am Tag instilliert, zwei Tropfen in jedes Nasenloch. Therapiedauer - eine Woche, dann 3-4 Tage Pause. Um Entzündungen der Mandeln zu lindern, müssen Sie sich einer vierwöchigen Behandlung unterziehen.
  4. Bienenprodukte Die Behandlung von Adenoiden mit Propolis ist weit verbreitet, eine unschätzbare Quelle für nützliche Substanzen und Elemente. Propolis muss im Verhältnis 1:10 mit Butter gemischt werden. Die Mischung wird 15 Minuten gekocht, dann abgekühlt und die Nase des Babys verarbeitet. Sie können Bienenhonig auch mit Rübensaft im Verhältnis 1: 2 mischen. Die Zusammensetzung wird während des Tages gründlich gemischt und 3-4 Tropfen in jedes Nasenloch gegeben. Die Behandlung dauert ungefähr zwei Wochen.
  5. Ziegenmilch Um Entzündungen zu beseitigen und die Arbeit der Atemwege zu erleichtern, sollte dem Kind morgens und abends ein Glas Milch gegeben werden. Dieses Werkzeug entfernt schnell Schwellungen, hat eine ausgeprägte entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung.
  6. Aloe Drücken Sie den Saft aus mehreren Blättern der Aloe. Das Werkzeug wird dreimal täglich mit zwei Tropfen pro Nasenloch eingefüllt. Die Behandlung mit Aloe-Saft kann mehrere Monate dauern, aber diese Pflanze hilft auch in den fortgeschrittensten Fällen.
  7. Brombeere. Die Behandlung erfordert die Blätter dieses Strauches, die in trockener und frischer Form als gewöhnlicher Tee gebraut werden können. Nehmen Sie für ein Glas kochendes Wasser zwei Esslöffel zerquetschte Blätter, bestehen Sie mindestens 60 Minuten lang und trinken Sie vor jeder Mahlzeit eine halbe Stunde.

Wenn Sie Adenoide bei Kindern mit den oben aufgeführten Methoden behandeln, können Sie die Entzündung stoppen und eine chirurgische Entfernung der Mandeln vermeiden. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Behandlung zu Hause nur unter Aufsicht eines qualifizierten Hals-Nasen-Ohrenarztes erfolgen sollte.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Wie verwendet man Streptocid-Pulver für den Hals?

Rhinitis

Streptozid bezieht sich auf Sulfadrogen. Es hat eine antimikrobielle Wirkung, da das Wachstum und die Entwicklung von Bakterien aufhören. Eine der hergestellten Formen ist Streptocidpulver.

Symptome und Behandlung von vergrößerten Drüsen bei Erwachsenen

Pharyngitis

Gibt es eine Altersgrenze für den Beginn der Mandelhypertrophie? Obwohl eine Zunahme der Größe dieser lymphoiden Formationen häufiger bei Kindern festgestellt wird, kann die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung hypertrophischer Prozesse bei erwachsenen Patienten nicht ausgeschlossen werden.