Haupt / Rhinitis

Larynxstenose

Rhinitis

Bei der Larynxstenose handelt es sich um eine Erkrankung, bei der die Atmungsfunktionen aufgrund der Verengung oder vollständigen Überlappung des Lumens der Trachea pathologisch beeinträchtigt sind. Die Erkrankung kann durch pathologische Prozesse im Bereich der Atemwege, Allergene, Infektionen, erworbene oder angeborene Veränderungen des Kehlkopfes hervorgerufen werden. Die Erkrankung kann sich in chronischer Form langsam entwickeln oder sich in Form eines akuten Anfalls manifestieren - fulminantes Larynxödem und vollständige Blockierung des Lumens. In letzterem Fall ist eine Nothilfe erforderlich, um Ersticken zu verhindern und Leben zu retten.

Larynxstenose: Symptome

Symptome der Stenose des Kehlkopfes entwickeln sich in Abhängigkeit von mehreren Faktoren, nämlich:

  1. Gründe, die zu einer Verengung des Lumens führen;
  2. Formen der Krankheit;
  3. das Ausmaß seiner Vernachlässigung.

Das Hauptsymptom dieser Erkrankung ist eine Atemstörung. In den Anfangsstadien manifestiert es sich in Form von Atemnot, Schwierigkeiten beim Einstieg, schnellem Atmen mit charakteristischem Geräusch und Pfeife. Wenn die Krankheit in das fortgeschrittene Stadium übergeht, kann der Patient nur im Sitzen atmen, erstickt und an Sauerstoffmangel sterben.

Zusammen mit Atemwegserkrankungen bei einem Patienten mit Larynxstenose treten die folgenden Symptome der Krankheit auf:

  • unregelmäßiger Herzschlag;
  • Müdigkeit;
  • Panik und Angst, verursacht durch Atemnot und Sauerstoffmangel;
  • Schläfrigkeit;
  • Apathie gegenüber dem, was passiert;
  • erstickender Husten;
  • Verfärbung der Haut je nach Stadium der Erkrankung: Blässe - mit der Anfangsform der Stenose des Kehlkopfes, Zyanose der Haut und der Mundschleimhaut - mit ausgeprägten Anzeichen von Asphyxie;
  • Verletzung der Gehirntätigkeit durch Asphyxie, einschließlich Bewusstseinsverlust, verminderte Orientierung, unfreiwilliger Stuhlgang und Wasserlassen.

Die Kombination der letzten beschriebenen Symptome ist das erste Anzeichen für den Beginn irreversibler Prozesse in den Gehirnstrukturen und im gesamten Organismus. Bei vorzeitiger Behandlung kann eine Larynxstenose tödlich sein.

Ursachen der Kehlkopfstenose

Die Verengung des Kehlkopfes kann sich blitzschnell (von wenigen Sekunden bis 2 Stunden) entwickeln oder eine chronische Form mit langwieriger Natur annehmen. Jede Erkrankung wird aus verschiedenen pathologischen Gründen gefördert:

Akute Stenose des Kehlkopfes kann Folgendes auslösen:

  • akute Formen der Laryngitis oder deren chronische Verschlimmerung;
  • falsche Kruppe in der Kindheit;
  • Kehlkopfödem aufgrund allergischer Reaktionen (Angioödem);
  • Fremdkörper getroffen;
  • Kehlkopfverletzungen durch mechanische Beanspruchung, chemische oder thermische Verbrennungen;
  • Halsentzündungen - eitrige Tonsillitis, akute Tonsillitis;
  • abnorme Veränderungen im angeborenen Larynx;
  • Komplikationen nach dem Leiden von Diphtherie, Masern und anderen Infektionskrankheiten.

Die chronische Form der Stenose entwickelt sich langsam unter dem Einfluss folgender Faktoren:

  • Verletzungen während der Wiederbelebung;
  • längere Belüftung der Lunge;
  • Schädigung der Nervenenden aufgrund früherer Eingriffe an den Atmungsorganen und der Schilddrüse;
  • Komplikation nach eitriger Entzündung des Larynxknorpelgewebes (Perichondritis);
  • Narben nach Operationen, Verletzungen, Wunden, die zu Veränderungen der Funktionsweise des Kehlkopfes führen;
  • Komplikationen nach dem Kontakt mit dem Körper von schweren Erkrankungen wie Tuberkulose oder Syphilis.

Akute Ursachen können schnell durch ärztliche Behandlung oder durch Beseitigung der Auswirkungen eines provozierenden Faktors (z. B. bei allergischen Reaktionen) behoben werden. Bei chronischer Verengung des Lumens muss sich der Patient lediglich an die im Larynx auftretenden pathologischen Veränderungen anpassen, seine Atmung regulieren und sich periodisch behandeln lassen, um den Übergang der Erkrankung in das akute Stadium zu verhindern.

Der Stenosegrad des Kehlkopfes

Der Grad der Verengung des Lumens des Kehlkopfes wird durch folgende Merkmale und Eigenschaften bestimmt:

  1. Kompensierte Stenose Das Lumen ist um 30% verengt, die Größe der Glottis beträgt 6 bis 8 mm, die Körpertemperatur und der Blutdruck entsprechen den normalen Werten, Atemnot tritt beim Gehen und körperliche Anstrengung auf, der Patient ist klar und in einem zufriedenstellenden Zustand.
  2. Unterkompensierte Stenose. Das Lumen ist um 50% enger, die Stimmritze ist 4 bis 5 mm groß, der Puls wird etwas beschleunigt, der Arteriendruck befindet sich im Ruhezustand und kann während der Bewegung leicht ansteigen. Der Patient hat ein klares Bewusstsein, während die Atmung schnell und laut wird. Der Zustand wird als mittelschwer eingestuft.
  3. Dekompensierte Stenose. Das Lumen der Trachea wird schlitzförmig, die Größe der Stimmritze wird auf 2-3 mm verringert. Der Zustand wird als schwer bewertet, der Geist wird verwirrt, während die Druckindikatoren reduziert werden und der Puls schnell oder filiform wird. Atemnot und Atemnot führen zu einer erzwungenen Sitzposition.
  4. Asphyxie Das schlitzartige Lumen ist auf 1 mm verengt, der Zustand wird als äußerst schwierig bewertet. Der filamentöse Puls verlangsamt sich allmählich und hört auf, tastbar zu sein. Die Atmung wird flach, der Patient erstickt und der Zustand wird durch mangelndes Bewusstsein verschlimmert.

Der letzte Grad der Larynxstenose erfordert eine Wiederbelebungsbehandlung, da der Patient an Erstickung sterben kann.

Behandlung der Kehlkopfstenose

Die Stenose des Kehlkopfes wird im Krankenhaus konservativ oder chirurgisch behandelt. Im ersten Fall können abhängig von der Ursache der Manifestation des pathologischen Zustands die folgenden Medikamente verschrieben werden:

  • Entzündungshemmende Medikamente und Antibiotika - zur Linderung akuter entzündlicher und infektiöser Prozesse.
  • Antibakterielle Medikamente - sind angezeigt zur Behandlung von Viruserkrankungen, die Kehlkopfödeme auslösen.
  • Antihistaminika - verschrieben bei Kehlkopfödemen, die durch allergische Reaktionen verursacht werden.
  • Neuroleptika und Beruhigungsmittel - Arzneimittel zur Linderung von Muskelkrämpfen und zur Verringerung von Panikattacken, die in Verbindung mit der Haupttherapie eingesetzt werden.
  • Kortikosteroide - zur Linderung von Larynxschwellungen und zur Normalisierung der Stoffwechselvorgänge.
  • Spezielle Seren - verabreicht in Fällen, in denen das Larynxödem durch schwere Infektionskrankheiten (z. B. Diphtherie) ausgelöst wird.
  • Dehydrationsmedikamente - werden zur Linderung der Schwellung des Kehlkopfes durch Entfernen von Flüssigkeit aus dem Körper verwendet.

Bei einer starken Verengung des Kehlkopfes und ausgeprägten Erstickungserscheinungen wird der Patient operativ behandelt:

  • Entfernung von Fremdkörpern bei Kontakt mit den Atemwegen.
  • Entfernung von Tumoren oder Narben, Beseitigung angeborener Anomalien - wird in Fällen durchgeführt, in denen das Lumen des Larynx deutlich verengt ist und die Atmung des Patienten schwierig ist.
  • Tracheotomie ist angezeigt bei akuten Stenosen, wenn die Atemwege signifikant oder vollständig blockiert sind. Bei einer Notoperation wird ein Rohr durch eine zuvor erstellte Öffnung in die Vorderwand der Trachea eingeführt.
  • Nasotracheal Intubation - Einführen eines Atemschlauchs durch die Nase in die Luftröhre. Die Operation wird hauptsächlich bei Kindern angewendet, und die erlaubte Dauer eines Tubus im Nasopharynx beträgt nicht mehr als 3 Tage, um die Entwicklung einer Nekrose der Schleimhaut der oberen Atemwege zu vermeiden.

Die Art der Behandlung dieser Krankheit wird vom Otolaryngologen bestimmt, basierend auf dem Zustand des Patienten und den Gründen für die Verengung des Lumens.

Akute Stenose des Kehlkopfes

Die akute Stenose des Larynx ist durch die rasche Entwicklung eines pathologischen Zustands gekennzeichnet - von wenigen Sekunden bis zu zwei Stunden. Innerhalb kurzer Zeit hat der Körper keine Zeit, sich an den Sauerstoffmangel anzupassen, was die Arbeit aller lebenserhaltenden Systeme und Organe beeinträchtigt.

Je nach Grad und Geschwindigkeit der Entwicklung der Kehlkopfstenose treten folgende Symptome auf:

  • erstickender Husten;
  • schnelles und lautes Atmen;
  • Kurzatmigkeit;
  • schneller Puls;
  • Ein Überschuss an Kohlendioxid im Blut zeigt einen akuten Sauerstoffmangel an;
  • Blässe der Haut und Asphyxie - ihre Zyanose und Zyanose;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Hypotonie mit Asphyxie sowie Bewusstlosigkeit und Krämpfe.

Die folgenden pathologischen Faktoren können eine akute Stenose hervorrufen:

  • die Entwicklung von akuten Erkrankungen der Atmungsorgane, die eine Komplikation in Form eines Larynxödems verursachen;
  • Exposition gegenüber Allergenen am Körper und die Entwicklung einer allergischen Reaktion als Folge;
  • akute Entzündung des Kehlkopfes (falsche Kruppe), vorzugsweise bei Kindern zu beobachten;
  • Abszesse und eitrige Anhäufungen aufgrund von Angina pectoris.

Akute Angriffe der Kehlkopfstenose können zu einer vollständigen Blockierung der Atemwege und zu Asphyxie führen, daher ist eine dringende Behandlung durch eine medizinische Einrichtung erforderlich oder ein Notarzt zu Hause angerufen.

Erste Hilfe

Bei einem akuten Stenosenanfall muss der Patient sofort behandelt werden, um den Zustand zu lindern und Leben zu retten. Zunächst sollten Sie die Rettungswagen-Brigade anrufen und vor ihrer Ankunft folgende Maßnahmen durchführen:

  1. dem Patienten eine bequeme Sitzposition bieten;
  2. befeuchten Sie die Luft im Raum, indem Sie feuchte Handtücher oder Bettlaken darin aufhängen;
  3. Inhalation mit heißer Sodalösung (verdünnen Sie einen Esslöffel Natron in einem Liter kochendem Wasser) und gleichzeitig eine warme Kompresse für die Beine für 10-15 Minuten;
  4. Geben Sie dem Patienten ein antiallergisches Medikament, wenn der Anfall durch Allergien verursacht wird, und geben Sie ihm ein konstant warmes Getränk in Form von alkalischem Mineralwasser.

Wenn der Zustand kritisch ist und der Patient deutliche Erstickungsanzeichen aufweist, sollte das medizinische Team eine Notfallmaßnahme ergreifen, um eine Tracheotomie durchzuführen.

Behandlung der Kehlkopfstenose

Ursachen der Kehlkopfstenose

Die Larynxstenose ist ein pathologischer Zustand, der durch eine Verengung oder einen vollständigen Verschluss des Larynxlumens gekennzeichnet ist, wodurch der Atmungsprozess unmöglich wird. Die Pathologie unterscheidet sich in ihrer Ätiologie und dementsprechend stromabwärts. Akute Stenosen entwickeln sich spontan und zeichnen sich durch eine rasche Entwicklung aus, sie stellen eine ernsthafte Gefahr für das Leben des Patienten dar. Die chronische Stenose erfordert auch Aufmerksamkeit und häufig eine chirurgische Behandlung, aber sie entwickelt sich allmählich und die Reaktionszeit des Patienten oder seiner Angehörigen ist etwas länger.

Die Ursachen der Larynxstenose sind folgende:

  • lokale entzündliche Erkrankungen mit infektiöser und nicht infektiöser Natur;
  • lokale nicht-entzündliche Prozesse (Allergien oder bösartige / gutartige Tumoren);
  • zikatrische Veränderungen des Kehlkopfes aufgrund von Verletzungen oder entzündlichen Prozessen des Kehlkopfes;
  • Eindringen von Fremdkörpern in den Kehlkopfbereich;
  • Blutung im Kehlkopf;
  • mechanische, chemische oder thermische Verletzungen des Kehlkopfes verbrennt

Der Verlauf der Kehlkopfstenose ist durch drei Stadien gekennzeichnet. Bei der Kompensation wird das Atmen schwieriger, eine Stimme röchelt und beim Atmen sind Geräusche zu hören. Im Stadium der Dekompensation entwickeln sich Dyspnoe und Zyanose, Interkostalräume, Subklavia und Supraklavikularis, Jugularfossa, werden während der Inhalation, Atemgeräusche und Atemfrequenzerhöhung inhaliert. Im Stadium der Asphyxie entwickeln sich alle Anzeichen von Erstickung - der Patient wird blass, seine Pupillen weiten sich aus, Atmung und Herztätigkeit werden schwächer und Bewusstseinsverlust und unfreiwilliger Ausfluss von Kot und Urin sind wahrscheinlich. Die Stenose des Kehlkopfes ist eine Bedingung, auf die dringend reagiert werden muss, indem eine Rettungswagen-Brigade gerufen wird. Die Nachricht muss den Verdacht auf eine Stenose anzeigen, wodurch der Abzug der Brigade Priorität hat.

Wie behandelt man Larynxstenosen?

Die Behandlung der Kehlkopfstenose sollte auf jeden Fall von qualifizierten Fachleuten und im Krankenhaus durchgeführt werden. Verdacht auf eine Kehlkopfstenose sollte dem Rettungsdienst, der den Anruf erhalten hat, gemeldet werden. Dies ist ein Grund für ihn, ein Ärzteteam abwechselnd zum Patienten zu schicken. Vor Ort wird dem Patienten Erste Hilfe und Sauerstoffversorgung durch eine Maske oder einen Nasenkatheter gewährt, ein Krankenhausaufenthalt ist jedoch nicht möglich. Im Krankenhaus wird der Patient mit einer Behandlung gegen Ödeme, entzündungshemmende, antibakterielle und antiallergische Behandlung versorgt. Es ist möglich, dass der Patient die ersten Tage im Krankenhaus auf der Intensivstation verbringt, was seine Angehörigen als notwendige Maßnahme empfinden sollten.

Wenn der Patient erstickt, handelt es sich bei einer Prävention häufig um einen operativen Eingriff, nämlich um eine Tracheotomie. Vor der Operation unterzieht sich der Patient einer perkutanen Tracheotomie und gegebenenfalls einer Trachealintubation, sofern dies möglich ist und soweit möglich, um die Atmung zu erleichtern.

Chronische Stenosen können auch nicht operativ behandelt werden und verwenden spezielle Stents und Dilatatoren, deren Installation zur allmählichen Expansion des Kehlkopfes beiträgt.

Welche Krankheiten können damit in Verbindung gebracht werden?

  • Allergien
  • Hals Halsschmerzen
  • Diphtherie
  • Onkologische Erkrankungen
  • Akute Laryngotracheobronchitis
  • Ödem des Kehlkopfes und der Luftröhre
  • Podskalochny Laryngitis
  • Syphilis
  • Sklerom
  • Verletzungen am Kehlkopf
  • Phlegmonöse Laryngitis
  • Chondroperichondritis des Kehlkopfes

Behandlung der Kehlkopfstenose zu Hause

Die Behandlung der Kehlkopfstenose ist zu Hause nicht möglich, da die Pathologie das Leben des Patienten gefährdet. Die Diagnose ist der Grund für den dringenden Krankenhausaufenthalt des Patienten und seine Einweisung in die Intensivstation für mindestens einen Tag. Um den Patienten die Atmung zu erleichtern, muss die Versorgung mit der am besten befeuchteten Luft mit einem Befeuchter oder heißem Wasser im Badezimmer sichergestellt werden. Wenn Medikamente wie Prednison oder Dexamethason zur Verfügung stehen und keine Gewissheit besteht, dass der Patient auf die Ärzte warten kann, ist es ratsam, eine Injektion zu verabreichen.

Welche Medikamente gegen Stenosen des Kehlkopfes?

Behandlung der Kehlkopfstenose durch Volksmethoden

Traditionelle Rezepte sind möglicherweise nicht zur Behandlung von Kehlkopfstenosen geeignet, da sich die Pathologie schnell entwickelt und lebensbedrohlich ist. Unabhängig von ihrer Natur kann der Mechanismus der Stenose selbst jedoch nicht nur durch eine populäre Behandlung verhindert werden.

Behandlung der Larynxstenose während der Schwangerschaft

Eine schwangere Frau muss so auf ihre Gesundheit achten, um eine Stenose des Kehlkopfes zu verhindern, und die Faktoren ihres Auftretens zu beseitigen, ist ziemlich einfach. Wenn es jedoch nicht möglich war, den pathologischen Prozess zu vermeiden, musste dringend ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden, während über die Situation des Patienten informiert wurde.

Ursachen der Larynxstenose bei Kindern und Erwachsenen - Symptome, Diagnose, Ausmaß und Form der Erkrankung, Behandlung

Mit rechtzeitiger Diagnose können Sie heute verhindern, dass fast jede Krankheit geheilt wird. Die Diagnose einer Stenose des Kehlkopfes wird mit teilweiser oder vollständiger Verengung des Lumens des Kehlkopfes gestellt, was bei Erwachsenen oder Kindern zu Atembeschwerden führt, wodurch der Arzt eine Behandlung verschreibt. Es gibt nur zwei Stadien der Krankheit: chronisch und akut. Im akuten Verlauf der Erkrankung sollte sofort ein Facharzt hinzugezogen werden. Die Verweigerung der Behandlung kann zu einer ernsthaften Bedrohung des menschlichen Lebens führen.

Was ist Larynxstenose?

Diagnose Stenose ist ein Prozess der Verengung des Kehlkopfes, der zu Schwierigkeiten beim Durchblasen von Luft führen kann. Die Krankheit wird je nach Art der Entwicklung in zwei Arten unterteilt: akute und chronische. Die Ursachen der akuten Stenose können sowohl auf entzündliche Erkrankungen des Halses als auch auf körperliche Verletzungen zurückzuführen sein. Eine pathologische Verengung des Kehlkopfes kann auftreten durch:

  • allergische Reaktion;
  • Infektionskrankheit;
  • Fremdkörper im Hals, danach kann es anschwellen;
  • aufgrund des Tumorprozesses;
  • ARVI;
  • falsches Getreide

Die Krankheit hat folgende Varianten: Narbenstenose, Stenose der extrathorakalen Atemwege usw. Zum Beispiel ist der Narbentyp eine Komplikation von Infektionskrankheiten (Abszess, Lupus usw.), Verletzungen (Verbrennungen, stumpfen Traumata, Verletzungen), die eine Narben-Larynx-Obstruktion hervorrufen, und die Entwicklung des Syndroms einer chronischen Insuffizienz der Atmungsfunktion des Larynx. Manchmal ist die Ursache der Narbenstenose eine Operation.

Symptome

Die Hauptsymptome der Erkrankung hängen vom Stadium der Erkrankung ab. Die Temperatur kann in den meisten Fällen fehlen. Ärzte teilen die Krankheit selbst in 4 Stadien auf, in denen die folgenden Anzeichen einer Stenose festgestellt werden:

  1. Stufe der Entschädigung In diesem Stadium werden Symptome wie der Verlust der Pause zwischen Einatmen und Ausatmen spürbar, das Einatmen wird länger, die Anzahl der Atemzüge wird seltener, die Stimme beginnt zu keuchen, es tritt ein Geräusch beim Einatmen auf, die Herzfrequenz sinkt.
  2. Stufe der Unterkompensation. Während dieser Phase werden die folgenden Symptome beobachtet: Anzeichen von Hypoxie, Atemnotvergrößerung, inspiratorische Interkostalräume, Jugular-, Supra- und Infraklavikularfossa, Schleimhaut und Haut werden bläulich, der Patient verhält sich unruhig, der kalte Schweiß erscheint, der Atem wird stärker und das Geräusch nimmt zu.
  3. Stadium der Dekompensation. Wenn Sie einatmen, beginnt sich der Kehlkopf nach unten zu bewegen, und wenn Sie nach oben ausatmen, wird die Atmung laut, das Gesicht ist blass, die Zyanose beginnt sich zu manifestieren, die Zyanose der Lippen, die Fingerspitzen, die Nase, der Puls wird beschleunigt, die Fähigkeit, vollständig zu atmen, ist kritisch kompliziert.
  4. Stadium des Erstickens oder der Erstickung. Die Aktivität des Herzens sinkt, die Atmung ist selten und intermittierend (erinnert an das Cheyne-Stokes-Syndrom), die Haut wird hellgrau, die Pupillen sind groß. Dies ist das letzte Stadium der Stenose, in dem der Patient träge wird, keine Aktivität zeigt, das Bewusstsein verliert, die Atmung stoppt, die Augen vorwölben (Exophthalmus), unwillkürliches Wasserlassen und Kotausfluss auftreten. Der Puls ist nicht mehr vorhanden, die Herzaktivität nimmt ab, der Tod tritt ein.

Akute Stenose

In der Regel bildet sich eine akute Stenose bei Kindern innerhalb eines Monats. Ihre Symptome treten plötzlich auf, weshalb die Kompensationsmechanismen keine Zeit zum Bilden haben. Der Körper kann sich nicht so schnell an Atemschwierigkeiten und Sauerstoffmangel anpassen, wodurch alle Prozesse und Funktionen leiden. Wenn Sie nicht schnell Hilfe suchen, kann die Krankheit zum Tod des Patienten führen.

Chronisch

Verschiedene Formen der Krankheit manifestieren sich auf ihre Weise. Der chronische Verlauf der Krankheit ist durch die langsame Entwicklung von Symptomen gekennzeichnet, auf die Eltern nicht immer achten. Während des allmählichen Beginns von Krankheitszeichen passt sich der menschliche Körper an die Atmungsstörung und an Luftmangel an. Die Ursache der chronischen Form kann sein: Narbenstrachealverengung, Tumorprozesse, die Entwicklung von Granulomen, eine Verletzung der Innervation der Larynxspalte.

Symptome bei Kindern

Die Hauptsymptome der Krankheit bei einem Kind treten wie normale Anzeichen auf. Die Krankheit ist in vier Stadien mit ähnlichen Merkmalen für Erwachsene und Kinder unterteilt:

Stenose 1. Grades bei einem Kind:

  • Beim Einatmen ist das Atmen zu hören;
  • verkürzte Pause zwischen Einatmen und Ausatmen;
  • mäßiges Zurückziehen von verformbaren Stellen in der Brust;
  • kleine Cyanose des Nasolabialdreiecks;
  • Erweiterung der Nasenlöcher;
  • heisere Stimme;
  • eitrige Entzündung, katarrhalische Laryngitis kann auftreten;
  • Das Lumen des Kehlkopfes verengte sich auf ¼ - ⅓.

Stenose der zweiten Stufe:

  • das Kind ist ungezogen, vielleicht träge;
  • Atemgeräusche;
  • Schwellung der Nasenflügel;
  • Nackenmuskeln angespannt;
  • der Kehlkopf bewegt sich synchron mit dem Ausatmen und Einatmen;
  • die Haut ist feucht, rötlich oder blass;
  • während der Inspiration wird Tachykardie beobachtet;
  • Verengung des Kehlkopfes um ½.

Stenose bei Kindern der dritten Stufe:

  • schwerer Zustand;
  • Apathie, Angst, Angst;
  • Kurzatmigkeit bei längerem Einatmen mit Geräuschen;
  • Eindrückung der supraklavikulären und supracarpularen Fossa;
  • Verlust der Pause zwischen Einatmen und Ausatmen;
  • Zyanose des Nasolabialdreiecks, der Fingerspitzen, der Lippen;
  • Haut blass, kalter Schweiß;
  • Verengung des Kehlkopfes um fast ⅔.

Stenose bei Kindern der vierten Stufe:

  • schwerer Zustand;
  • die Haut ist hellgrau;
  • Zyanose;
  • Temperatur reduziert;
  • breite Pupillen;
  • Krämpfe;
  • unfreiwilliges Wasserlassen, Ausscheiden von Kot;
  • das Atmen ist häufig und intermittierend;
  • Filamentpuls;
  • ein Rückgang der Herz-Kreislauf-Aktivität;
  • Herzstillstand, Atemdepression kann auftreten;
  • Verengung des Kehlkopfes mehr als ⅔.

Gründe

Die akute Verengung des Kehlkopfes gilt nicht für eine bestimmte Art von Krankheit, sondern wird als Symptomkomplex betrachtet, der als Komplikation verschiedener pathologischer Phänomene auftritt. Die wichtigsten Ursachen für die Pathologie sind Infektionskrankheiten:

  • Masern;
  • Malaria;
  • Scharlach
  • Typhus
  • Syphilis;
  • Tuberkulose;
  • Grippe usw.

Lokale exogene Ursachen umfassen: Fremdkörper des Kehlkopfes, mechanische und chemische Verletzungen des Kehlkopfes, Schussverletzungen, medizinische Manipulationen. Lokale endogene Faktoren, aufgrund derer sich die Krankheit entwickeln kann, sind:

  • angeborene Fehlbildungen;
  • entzündliche Prozesse;
  • Tumoren;
  • Krebs;
  • Parese des Kehlkopfes;
  • Schilddrüsenprobleme.

Klassifizierung

Die Krankheit kann andauern als: akut, subakut, anhaltend, kompliziert. Ferner ist es in vier Stufen unterteilt: kompensierte Stenose, Unterkompensation, Dekompensation, Erstickung. Der Ort des Entzündungsprozesses unterscheidet folgende Arten von Krankheiten:

  • Epiglottitis;
  • supra Laryngitis;
  • sublastische Laryngitis;
  • Laryngotracheitis;
  • Laryngotracheobronchitis.

Stenose kann durch die Art der Entzündung klassifiziert werden. Die folgenden Krankheitsformen werden im Verlauf der Pathologie unterschieden:

  • katarrhalisch;
  • fibrinös;
  • eitrig
  • nekrotisches Geschwür;
  • hämorrhagisch;
  • herpetisch;
  • gemischt

Diagnose

Mit Hilfe der Anamnese, des Krankheitsbildes und der Untersuchung kann eine allgemeine Diagnose der Pathologie durchgeführt werden. Der Arzt sollte die Symptome, die Zeit, die Umstände, unter denen sie auftreten, die Dynamik der Erkrankung und ihre Natur detailliert klären. Das erste, worauf die Leute während der Untersuchung achten, sind Atemnot, Zurückziehen bestimmter Stellen in der Brust, Stimmveränderungen, Husten, Zyanose.

Erste Hilfe

Sobald die ersten Symptome auftreten, sollten die Eltern dem Kind unverzüglich Erste Hilfe leisten, während das Rettungsteam angerufen werden muss. Selbst wenn die Person dem Patienten geholfen hat, den Angriff zu bewältigen und alle Symptome verschwunden sind, lohnt es sich, auf die Ankunft der Spezialisten zu warten. Bevor der Rettungswagen ankommt, sollten die folgenden Methoden verwendet werden:

  • Versetzen Sie den Patienten in einen Liegeplatz und versuchen Sie, die Panik zu stoppen, die von einem Stenoseanfall begleitet sein kann.
  • Zu warme Kleidung ausziehen, Raum lüften.
  • Drücken Sie mit einem Löffel auf die Zungenwurzel.
  • Inhalieren Sie mit Kochsalzlösung, Mineralwasser oder atmen Sie den Dampf mit heißem Wasser ein.
  • Reiben Sie die Waden, Sie können ein Bad mit heißem Wasser machen. Dies hilft, den Blutfluss aus dem Oberkörper zu machen.
  • Geben Sie dem Patienten ein Antihistamin.
  • In einem sehr ernsten Zustand ist es erforderlich, eine Inhalation mit einem Glucocorticosteroid (Hydrocortison, Pulmicort) durchzuführen oder eine Injektion von Prednisolon vorzunehmen.

Behandlung

Die Therapie der Stenose ist im ersten und zweiten Stadium der Erkrankung erfolgreich. Der Arzt verschreibt Medikamente, in einigen Fällen ist es notwendig, die Therapie nach einem bestimmten System und unter Aufsicht eines Spezialisten in einem Krankenhaus durchzuführen. Eine Musterliste der Behandlung besteht aus:

  • Glukokortikosteroide, desensibilisierend, Antihistaminika in Injektionen, später werden sie in Pillenform eingenommen;
  • antibakterielle Arzneimittel in Injektionen, wenn eine infektiöse Komponente vorhanden ist;
  • NSAR bei hoher Temperatur;
  • Verabreichung von Anti-Diphtherie-Seren;
  • Verwendung von Beruhigungsmitteln, wenn ein Problem in Form von Angstzuständen des Patienten vorliegt.

Im dritten Stadium der Erkrankung wird der Krankenhausaufenthalt durchgeführt oder der Patient wird auf die Intensivstation verlegt. Die Ärzte verschreiben die direkte Laryngoskopie mit anschließender nasotrachealer Intubation, bleiben in einem Dampf-Sauerstoff-Zelt bis zur Linderung von Atemstillstand, setzen die in der zweiten Stufe gezeigte Therapie fort. In der vierten Phase des pathologischen Prozesses werden Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt.

Behandlung der Krankheit im Krankenhaus

In den ersten beiden Stadien der Erkrankung wird die Behandlung in einem Krankenhaus durchgeführt. Eine Dehydratisierungstherapie wird bei Ödemen durchgeführt, Antihistaminika und Kortikosteroide werden verschrieben. Bei entzündlichen Prozessen werden massive Antibiotika-Therapie, entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Bei Krankheiten wie Diphtherie muss spezifisches Serum injiziert werden.

Komplikationen

Bei chronischer Stenose können kongestive Ereignisse beobachtet werden - Sputum, das häufige Bronchitis und Lungenentzündung hervorruft. Bei Patienten mit einer Tracheotomie durchläuft die einströmende Luft nicht die Stadien der möglichen Erwärmung und Reinigung, die Tracheitis und Tracheobronchitis begleiten können. Alle Erkrankungen der Atemwege vor dem Hintergrund der chronischen Stenose treten in komplexen, langanhaltenden Formen auf. Lungenhypertonie und Lungenherz können auftreten.

Prognose

Wenn Sie im Anfangsstadium der Erkrankung um Hilfe bitten, überwachen Sie die allgemeine Gesundheit des Kindes sorgfältig. Die Prognose ist günstig. Durch rechtzeitige Behandlung und Umsetzung aller Empfehlungen kann die Gesundheit des Patienten schnell wiederhergestellt werden. Wenn Sie bei akuter Stenose des Halses um Hilfe bitten, hängt die Prognose für die Entwicklung der Erkrankung von der Qualifikation des medizinischen Personals und der Ausstattung des Krankenhauses ab. In keinem Fall kann die Krankheit nicht beginnen, da das vierte Stadium, insbesondere für ein kleines Kind, tödlich ist.

Prävention

Um die Krankheit zu verhindern, ist es notwendig, einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten. Prävention besteht darin, die folgenden grundlegenden Empfehlungen zu befolgen:

  • Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme von Medikamenten treffen, die allergische Reaktionen hervorrufen und zu Atembeschwerden führen können;
  • um die maximale Abwesenheit von Allergenen im Leben einer Person zu gewährleisten, die für Stenose prädisponiert ist;
  • Verletzungen des Kehlkopfes, Einatmen heißer oder gefährlicher Dämpfe vermeiden;
  • Wurde eine Operation (Tracheotomie) durchgeführt, muss der HNO-Patient regelmäßig untersucht werden.

Video

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Alles über Kehlkopfstenose

Allgemeine Informationen

Das akute Stadium der Pathologie ist besonders für Kinder im Vorschulalter das gefährlichste, da der Tod in kurzer Zeit möglich ist. Die Entwicklung der Stenose in der Akutphase erfolgt sehr schnell, was Folgendes beinhaltet:

  • Atemstillstand oder Atemnot bis zum Auftreten einer schweren Hypoxie (akuter Sauerstoffmangel);
  • der Anstieg des Blutspiegels im Blut, der die funktionelle Aktivität lebenswichtiger Systeme und Organe verletzt.

Die zunehmende Hypoxie geht mit der Ansammlung von Kohlendioxid einher, Hämoglobin bleibt ohne frischen Sauerstoff. Das Atmungszentrum wird aktiviert und der Patient beginnt tief und oft zu atmen ("Tachypnoe").

Bei akutem Sauerstoffmangel ist der Blutkreislauf gestört, d.h. Blutflussrate steigt, so können folgende Komplikationen auftreten:

  • arterieller Hypertonie;
  • Herzklopfen;
  • akuter Mangel an Atmungsaktivität;
  • vorübergehend tödliches Ergebnis.

Ein verengter Kehlkopf mit einer Notfallversorgung kann seine Größe wiederherstellen. Wenn die Wirkung der Behandlung schwach ist und die kausalen Wirkungen nicht beseitigt werden, verwandelt sich die Krankheit in ein chronisches Stadium des Verlaufs.

Die persistierende chronische Stenose wird allmählich fortschreiten und sich periodisch verschlechtern.

Gründe

Die Stenose des Kehlkopfes (oder die stenosierende Laryngotracheitis) geht mit Erkrankungen einher, die die Ursache ihres Auftretens sind:

  • Kehlkopfentzündung;
  • Kruppe (wahr und falsch);
  • Laryngotracheobronchitis im akuten Stadium;
  • Laryngitis phlegmonös;
  • Halsschwellung, einschließlich Tumor und Allergien;
  • Chondromerichondritis;
  • Infektionskrankheiten (Influenza, Scharlach, Masern, Tuberkulose, Typhus und Typhus, Syphilis, Granulom, Malaria und Tumorerkrankungen des Larynx);
  • gestörte Erregbarkeit des Kehlkopfes.

Seltener ist die Pathologie mit Fremdkörpern im Kehlkopf, Verletzungen oder Kontraktionen aufgrund von Narben verbunden. Am häufigsten leiden Frühgeborene an Stenosen aufgrund ihrer längeren Verbindung mit dem Beatmungsgerät.

Klassifizierung

Die Einstufung der Stenose wird durch die zugrunde liegende Krankheit oder Ursache bestimmt, unterteilt in:

  • paralytisch;
  • Cicatricial;
  • traumatisch;
  • postoperativ;
  • postinfektiös;
  • Tumor.

Verletzungen des Kehlkopfes werden durch mechanische, Schusswaffen und chemische Faktoren verursacht. Der Kehlkopf kann sich in der Umgebung verengen:

  • Glottis;
  • sub-stimmlicher Raum;
  • Vorder- oder Rückwand des Kehlkopfes.

Bei der zirkulären Stenose wird der Kehlkopf an beiden Wänden geklemmt. Die Trachea ist bei ausgedehnter Stenose, die Zone am Anfang der Trachea und der Kehlkopf vollständig betroffen - bei totaler Stenose.

Symptome

Die Entwicklung der Stenose tritt in vier Stadien auf, die sich jeweils mit entsprechenden Symptomen manifestieren.

Das erste kompensierte Stadium ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • keine inspiratorische Dyspnoe in Ruhe;
  • Beim Gehen und bei anderen körperlichen Aktivitäten herrscht Atemnot.

Kurzatmigkeit begleitet beschleunigtes und tiefes Atmen. Die Pause zwischen Einatmen und Ausatmen verkürzt sich oder fällt aufgrund eines erhöhten Kohlendioxidgehalts vollständig ab. Das Einatmen ist verlängert, es ist ein charakteristisches lautes Geräusch (Ton) zu hören, das aus der Ferne erkennbar ist. Das Atmen während der Stenose wird seltener, die Bradykardie beginnt: Die Häufigkeit der Kontraktionen des Herzens nimmt ab. Die Stimme wird grob bis zum Keuchen.

Die zweite Stufe der unvollständigen Entschädigung weist folgende Merkmale auf:

  • verringert deutlich die Stimmritze;
  • In Ruhe befindet sich inspiratorische Dyspnoe;
  • In den Atemwegen sind Geräusche zu hören;
  • Muskelbewegungen des Brustbeins beschleunigt;
  • die Haut des Körpers, des Gesichts und der Schleimhaut wird blass (blau);
  • Es gibt Angst und Angst, besonders bei Kindern.

Im zweiten Stadium kann der Patient sofort einen Sauerstoffmangel (Anzeichen einer Hypoxie) bemerken, der sich durch ein erhöhtes stenotisches Geräusch, Atemnot, das Auftreten von kaltem Schweiß und einen scharfen Einzug von Gewebespalten zwischen den Rippen und in den Vertiefungen äußert: Jugularis, Supraclavicularis und Subclavian.

Die dritte dekompensierte Stufe ist gekennzeichnet durch:

  • extreme Aktivität der Atemwege;
  • häufiges Auftauchen (flach) und Atmen mit Geräuschen und maximale Bewegung des Kehlkopfes nach oben beim Ausatmen und nach unten - beim Einatmen.

Eine Person mit Stenose erstickt in der Bauchlage, deshalb muss sie sitzen oder stehen und den Kopf zurückwerfen. Die Stimme wird heiser oder verschwindet ganz, besonders nach Anfällen von bellendem Husten. Vor dem Hintergrund der Tachykardie bleibt der Schweiß erhalten. Das Gesicht färbt sich bläulich mit spürbarer Zyanose an Lippen, Nase und ersten Fingergliedern. Die Pulsfrequenz steigt mit einem merklichen Abfall der Füllung.

Das vierte Erstickungsstadium (Asphyxie) äußert sich durch folgende Symptome:

  • Aktivität des Herzens fällt, fadenartiger Puls wird bemerkt, Druck nimmt ab;
  • vielleicht wird das vollständige Schließen der Stimmritze und der Verlust der Atmungsfähigkeit oder des Atmens selten, intermittierend und flach;
  • die Haut färbt sich hellgrau;
  • es gibt eine Ausdehnung der Pupillen;
  • Bei Kindern ist Asphyxie von Krämpfen, unfreiwilligem Ausscheiden von Urin und Kot begleitet, ihr Allgemeinzustand ist träge und gleichgültig;
  • mit vollständigem Bewusstseinsverlust möglicher Tod.

Bei der viralen Stenose bilden sich 1-2 Tage lang Erstickungsanfälle und ein charakteristischer bellender Husten, begleitet von Fieber. Zunächst kann es für eine Erkältung mit abnehmendem Tonfall und charakteristischem Keuchen gehalten werden. Dann entwickelt sich ein rauer Husten.

Diagnose

Wenn sich eine Stenose schnell entwickelt, ist möglicherweise keine Zeit für die Diagnose. Entsprechend dem Krankheitsbild dieser Pathologie stellen qualifizierte Spezialisten die Diagnose leicht fest.

Mit Hilfe der Laryngoskopie - der wichtigsten Diagnosemethode - erhalten Sie Informationen über die Stenose des Larynx im akuten Stadium. Wenn dies bestimmt ist:

  • Zustand der Stimmbänder;
  • Grad der Entzündung;
  • der Grad der Verengung der Stimmritze.

Als zusätzliche Diagnosemethoden verwendet:

  • Tracheobronchoskopie;
  • Fibrolaryngoskopie;
  • Fibrogastroskopie.
  • Röntgen, MRI und CT des Larynx;
  • Röntgen der Lunge und der Speiseröhre;
  • Ultraschall der Schilddrüse.

Untersuchen Sie: die Funktionalität der Atemwege, die Zusammensetzung des Gases im Blut. Nehmen Sie einen Abstrich vom Pharynx auf Bakposev. Bei der Bestätigung der Pathologie ist es erforderlich, Asthma bronchiale, Eindringen von Fremdkörpern in den Larynx, Traumata ohne Schwellung im Hals sowie traumatische Hirnverletzungen, Herzinfarkt, Tumorverengung des Larynxlumens auszuschließen.

Behandlung

Patienten mit Stenose werden auf die Intensivstation gebracht. Die Behandlung wird mit anti-ödematösen, antiallergischen, antibakteriellen und entzündungshemmenden Mitteln durchgeführt. Es werden Glukokortikoide verabreicht. Intravenöse Calciumpräparate, Vasokonstriktionsmittel.

Das Behandlungsschema beinhaltet:

  • Diuretika;
  • wärmende Fußbäder zur Sicherstellung des reibungslosen Flüssigkeitsflusses aus dem Körper zur Verringerung von Schwellungen;
  • warme Kompressen auf der Brust und im Hals mit alkalischem Kohlenwasserstoff-Mineralwasser und einer Mischung solcher Wasser mit Milch; Wiederherstellung der Atmung mit einem Katheter, einer elektrischen Absaugung (falls erforderlich) und befeuchtetem Sauerstoff;
  • Einsetzen von Sedativa in eine Vene.

Nach den Angaben bei Infektionen wird mit Breitbandantibiotika behandelt. (Falls erforderlich) Serum aus der Diphtherie, Spezialmittel gegen Typhus, Malaria und Masern.

Bei Erstickungsbeginn oder zur Entfernung eines Fremdkörpers aus den oberen Atemwegen wird eine dringende Tracheotomie eingesetzt - das Lumen der Trachea wird geöffnet. Bei auffälliger Asphyxie führen sie zuerst eine Konikotomie durch (Kehlkopfseparation), dann wird eine Tracheotomie durchgeführt: Am Hals wird unterhalb des Schildknorpels (gegenüber dem Adam-Caddis) ein Längsschnitt oder ein Querschnitt durchgeführt, durch den Luft in den Lumen eingeführt wird.

Wenn eine Trachealintubation möglich ist, wird während der Patientenvorbereitung zunächst eine perkutane Tracheotomie durchgeführt: Eine dicke Nadel wird eingeführt, um Luft zu injizieren. Sobald die Atmung wieder normal ist, führt der Arzt vorsichtig die Intubation durch.

Die Behandlung chronischer Stenosen wird unter Verwendung von Wänden durchgeführt: Laryngotracheal- oder Larynx-Kunststofftuben. Aufgrund dessen bleibt das Lumen in der Luftröhre oder im Kehlkopf erhalten. Auch Kehlkopfdilatation verwendet: die allmähliche Ausdehnung des verengten Lumens der Kehlkopfdilatatoren. Mögliche Operation

Für schwangere Frauen und stillende Mütter sollte eine sanfte Therapie angewendet werden, um zu verhindern, dass überschüssige Medikamente verabreicht werden und der Fötus und das Neugeborene geschädigt werden. Die Intubation wird durchgeführt: Ein Rohr wird eingeführt, um das Lumen des Kehlkopfes für 72 Stunden zu erweitern. Aber nach einem Tag versuchen sie, die Röhre zu nehmen, um den Atem zu kontrollieren.

Komplikationen

Stenosen des chronischen Verlaufs mit unzureichender Außenatmung haben eine Stagnation. Sputum sammelt sich in den Atemwegen, daher kommt es zu Pneumonie oder Bronchitis.

In Gegenwart einer Tracheostomie haben die in die Luftröhre eindringenden Luftströme keine Zeit zum Aufwärmen, Anfeuchten und Reinigen, wie dies zutrifft, wenn Luft durch die oberen Atemwege eintritt. Dies führt zu Tracheobronchitis und Tracheitis.

Durch stagnierende Lungenentzündung entwickelt sich eine Bronchiektasie. Eine chronische Stenose vor dem Hintergrund einer erhöhten Belastung des Lungenkreislaufs und der rechten Herzregionen entwickelt Bluthochdruck in der Lunge (Pathologie aufgrund eines anhaltenden Bluthochdrucks in der Lungenarterie) und bildet ein "Lungenherz" (Pathologie im rechten Herzen).

Bei Sauerstoffmangel ist die Arbeit des Systems der Nerven, des Herzens und der Blutgefäße gestört. Jede Atemwegsinfektion bei Stenose kann Dekompensation verursachen. Der Körper kann sich bei chronischer Stenose nicht an die Bedingungen anpassen. Es besteht die Gefahr des Todes.

Prävention

Maßnahmen zur Verhinderung von Stenosen zielen darauf ab, den Kontakt des Kindes oder Erwachsenen mit Patienten mit Influenza oder ARVI zu verhindern. Lebensmittel sollten ausgeschlossen werden, wonach mindestens einmal eine allergische Reaktion aufgetreten ist. Menschen, die zu Stenosen neigen, müssen vor Erkältungen, Grippeepidemien, Alltagsstress und negativen Umweltfaktoren geschützt werden.

Es ist wichtig, die Immunität durch eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen und Mikroelementen zu verbessern. Es sollte öfter vorkommen, Gerichte aus Milch und Hüttenkäse, Gemüse und Obst sowie Milchprodukte mit Bifidobakterien in das Menü aufzunehmen.

Die allmähliche moderate Verhärtung des Körpers sowie die Nutzung der Heilkraft trockener und feuchter Hitze in Dampfbädern und Saunen wirken sich positiv auf die Gesundheit aus.

Prognose

Bei rechtzeitiger Behandlung des Patienten mit dem Arzt und einer frühzeitigen Behandlung der Stenose ist die Prognose für die Genesung positiv. Bei fortgeschrittener Stenose und Komplikationen kann eine günstige Prognose im Durchschnitt 65% betragen.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Laryngospasmus - mit anderen Worten: Beeinträchtigung der Atmungsfunktion, verbunden mit einer plötzlichen Kontraktion der Kehlkopfmuskulatur, die zum Verschluss der Stimmritze führt, Verlust.

Kehlkopfstenose, wie zu behandeln

Wie behandelt man Larynxstenosen? Ursachen, Anzeichen, Symptome, Diagnose, Behandlung der Kehlkopfstenose.

Die Stenose des Kehlkopfes ist eine teilweise oder vollständige Verengung des Lumens des Kehlkopfes, was zu Schwierigkeiten beim Durchtritt von Luft während der Atmung führt.
Eine akute Stenose des Kehlkopfes entwickelt sich in kurzer Zeit und es kommt zu einem lebensbedrohlichen Zustand.
Die chronische Stenose des Kehlkopfes zeichnet sich durch eine langsame Entwicklung aus.
Eine Entzündung des Kehlkopfes ist besonders gefährlich für Kinder von der Geburt bis zum Alter von 7 Jahren - bis zu diesem Alter hat das Kind Bindegewebsfalten unter dem Kehlkopf, die bei Entzündung anschwellen, so dass sie die Atemwege vollständig blockieren können.
Die Verengung der Kehlkopf-Kehlkopf-Stenose entwickelt sich rasch: In der Nacht beginnt bei einem völlig gesunden Kind abends ein "bellender" Husten, die Stimme verschwindet und das Atmen wird schwer und laut. Ein Ödem ist sehr gefährlich, da es innerhalb von zwei Stunden den Atem vollständig blockieren kann. Solche Angriffe erfordern eine dringende medizinische Notfallversorgung.

Ursachen der Kehlkopfstenose

- Angina, akute Laryngitis, Angina larynx
- Diphtherie
- Kinderinfektionen (Windpocken, Masern, Scharlach, Keuchhusten)
- Allergie
- Larynx-Papillomatose, Tumorerkrankungen
- Verletzungen und Fremdkörper des Kehlkopfes
Die häufigste Ursache für eine Larynxstenose bei Kindern ist die akute Stenosierung der Laryngotracheitis. Diese Krankheit entwickelt sich bei Kindern im Vorschulalter aufgrund der anatomischen Merkmale der Struktur des Kehlkopfes (insbesondere der Lockerheit der Submukosaschicht).

Symptome einer akuten Stenose

Stenosen entwickeln sich fast immer nachts. Das Kind entwickelt sich
- stimme ändern
- rauer bellender Husten
- lautes Atmen
- Angst, Verletzung des allgemeinen Wohlbefindens
- Die Haut wird blass und dann bläulich

Diagnose

Symptome der Stenose lassen keinen Fehler bei der Diagnose zu. Im Krankenhaus wird eine Fibrolaryngoskopie durchgeführt - der Larynx wird mit Hilfe einer speziellen Videokamera - einem Fibroskop - untersucht.

Erste Hilfe und Behandlung

Wenn ein Kind einen bellenden Husten, eine heisere Stimme und Atemnot hat, müssen Sie:
1. Rufen Sie einen Krankenwagen oder Krankenwagen an
2. Geben Sie dem Kind ein Antihistaminikum (nicht in Sirup, um die Schwellung nicht zu verschlimmern!)
3. Beruhigen Sie das Baby, nehmen Sie es hoch und halten Sie es senkrecht
4. Stellen Sie sicher, dass Sie die Luft befeuchten, z. B. nasse Laken in einem Raum aufhängen, in einem geschlossenen Badezimmer mit heißem Wasser sitzen oder Kochsalzlösung einatmen.
Mit einer 90-prozentigen Chance auf einen Angriff wird es sich in den nächsten 2 bis 3 Nächten wiederholen.
In der Klinik mit Stenose des Kehlkopfes erfolgt eine antiedematöse, entzündungshemmende, antibakterielle, antiallergische Behandlung. In den ersten Tagen der Stenose des Kehlkopfes kann die Behandlung häufig auf der Intensivstation erfolgen.
Bei schwerer Larynxstenose ist bei Erstickung eine Notoperation erforderlich - eine Tracheotomie. In diesem Fall wird zwischen den Trachealringen im Hals an der Vorderfläche des Halses ein Schnitt gemacht.
Bei chronischer Larynxstenose wird eine chirurgische Behandlung verwendet - Entfernung von Papillomen, Staging von Dilatationsröhrchen usw.

Behandlung der Kehlkopfstenose

Das akute Stadium der Pathologie ist besonders für Kinder im Vorschulalter das gefährlichste, da der Tod in kurzer Zeit möglich ist. Die Entwicklung der Stenose in der Akutphase erfolgt sehr schnell, was Folgendes beinhaltet:

Atemstillstand oder Atemnot bis zum Auftreten einer schweren Hypoxie (akuter Sauerstoffmangel); der Anstieg des Blutspiegels im Blut, der die funktionelle Aktivität lebenswichtiger Systeme und Organe verletzt.

Die zunehmende Hypoxie geht mit der Ansammlung von Kohlendioxid einher, Hämoglobin bleibt ohne frischen Sauerstoff. Das Atmungszentrum wird aktiviert und der Patient beginnt tief und oft zu atmen ("Tachypnoe").

Bei akutem Sauerstoffmangel ist der Blutkreislauf gestört, d.h. Blutflussrate steigt, so können folgende Komplikationen auftreten:

arterieller Hypertonie; Herzklopfen; akuter Mangel an Atmungsaktivität; vorübergehend tödliches Ergebnis.

Ein verengter Kehlkopf mit einer Notfallversorgung kann seine Größe wiederherstellen. Wenn die Wirkung der Behandlung schwach ist und die kausalen Wirkungen nicht beseitigt werden, verwandelt sich die Krankheit in ein chronisches Stadium des Verlaufs.

Die persistierende chronische Stenose wird allmählich fortschreiten und sich periodisch verschlechtern.

Die Stenose des Kehlkopfes (oder die stenosierende Laryngotracheitis) geht mit Erkrankungen einher, die die Ursache ihres Auftretens sind:

Kehlkopfentzündung; Kruppe (wahr und falsch); Laryngotracheobronchitis im akuten Stadium; Laryngitis phlegmonös; Halsschwellung, einschließlich Tumor und Allergien; Chondromerichondritis; Infektionskrankheiten (Influenza, Scharlach, Masern, Tuberkulose, Typhus und Typhus, Syphilis, Granulom, Malaria und Tumorerkrankungen des Larynx); gestörte Erregbarkeit des Kehlkopfes.

Seltener ist die Pathologie mit Fremdkörpern im Kehlkopf, Verletzungen oder Kontraktionen aufgrund von Narben verbunden. Am häufigsten leiden Frühgeborene an Stenosen aufgrund ihrer längeren Verbindung mit dem Beatmungsgerät.

Die Einstufung der Stenose wird durch die zugrunde liegende Krankheit oder Ursache bestimmt, unterteilt in:

paralytisch; Cicatricial; traumatisch; postoperativ; postinfektiös; Tumor.

Verletzungen des Kehlkopfes werden durch mechanische, Schusswaffen und chemische Faktoren verursacht. Der Kehlkopf kann sich in der Umgebung verengen:

Glottis; sub-stimmlicher Raum; Vorder- oder Rückwand des Kehlkopfes.

Bei der zirkulären Stenose wird der Kehlkopf an beiden Wänden geklemmt. Die Trachea ist bei ausgedehnter Stenose, die Zone am Anfang der Trachea und der Kehlkopf vollständig betroffen - bei totaler Stenose.

Die Entwicklung der Stenose tritt in vier Stadien auf, die sich jeweils mit entsprechenden Symptomen manifestieren.

Das erste kompensierte Stadium ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

keine inspiratorische Dyspnoe in Ruhe; Beim Gehen und bei anderen körperlichen Aktivitäten herrscht Atemnot.

Kurzatmigkeit begleitet beschleunigtes und tiefes Atmen. Die Pause zwischen Einatmen und Ausatmen verkürzt sich oder fällt aufgrund eines erhöhten Kohlendioxidgehalts vollständig ab. Das Einatmen ist verlängert, es ist ein charakteristisches lautes Geräusch (Ton) zu hören, das aus der Ferne erkennbar ist. Das Atmen während der Stenose wird seltener, die Bradykardie beginnt: Die Häufigkeit der Kontraktionen des Herzens nimmt ab. Die Stimme wird grob bis zum Keuchen.

Die zweite Stufe der unvollständigen Entschädigung weist folgende Merkmale auf:

verringert deutlich die Stimmritze; In Ruhe befindet sich inspiratorische Dyspnoe; In den Atemwegen sind Geräusche zu hören; Muskelbewegungen des Brustbeins beschleunigt; die Haut des Körpers, des Gesichts und der Schleimhaut wird blass (blau); Es gibt Angst und Angst, besonders bei Kindern.

Im zweiten Stadium kann der Patient sofort einen Sauerstoffmangel (Anzeichen einer Hypoxie) bemerken, der sich durch ein erhöhtes stenotisches Geräusch, Atemnot, das Auftreten von kaltem Schweiß und einen scharfen Einzug von Gewebespalten zwischen den Rippen und in den Vertiefungen äußert: Jugularis, Supraclavicularis und Subclavian.

Die dritte dekompensierte Stufe ist gekennzeichnet durch:

extreme Aktivität der Atemwege; häufiges Auftauchen (flach) und Atmen mit Geräuschen und maximale Bewegung des Kehlkopfes nach oben beim Ausatmen und nach unten - beim Einatmen.

Eine Person mit Stenose erstickt in der Bauchlage, deshalb muss sie sitzen oder stehen und den Kopf zurückwerfen. Die Stimme wird heiser oder verschwindet ganz, besonders nach Anfällen von bellendem Husten. Vor dem Hintergrund der Tachykardie bleibt der Schweiß erhalten. Das Gesicht färbt sich bläulich mit spürbarer Zyanose an Lippen, Nase und ersten Fingergliedern. Die Pulsfrequenz steigt mit einem merklichen Abfall der Füllung.

Das vierte Erstickungsstadium (Asphyxie) äußert sich durch folgende Symptome:

Aktivität des Herzens fällt, fadenartiger Puls wird bemerkt, Druck nimmt ab; vielleicht wird das vollständige Schließen der Stimmritze und der Verlust der Atmungsfähigkeit oder des Atmens selten, intermittierend und flach; die Haut färbt sich hellgrau; es gibt eine Ausdehnung der Pupillen; Bei Kindern ist Asphyxie von Krämpfen, unfreiwilligem Ausscheiden von Urin und Kot begleitet, ihr Allgemeinzustand ist träge und gleichgültig; mit vollständigem Bewusstseinsverlust möglicher Tod.

Bei der viralen Stenose bilden sich 1-2 Tage lang Erstickungsanfälle und ein charakteristischer bellender Husten, begleitet von Fieber. Zunächst kann es für eine Erkältung mit abnehmendem Tonfall und charakteristischem Keuchen gehalten werden. Dann entwickelt sich ein rauer Husten.

Wenn sich eine Stenose schnell entwickelt, ist möglicherweise keine Zeit für die Diagnose. Entsprechend dem Krankheitsbild dieser Pathologie stellen qualifizierte Spezialisten die Diagnose leicht fest.

Mit Hilfe der Laryngoskopie - der wichtigsten Diagnosemethode - erhalten Sie Informationen über die Stenose des Larynx im akuten Stadium. Wenn dies bestimmt ist:

Zustand der Stimmbänder; Grad der Entzündung; der Grad der Verengung der Stimmritze.

Als zusätzliche Diagnosemethoden verwendet:

Tracheobronchoskopie; Fibrolaryngoskopie; Fibrogastroskopie. Röntgen, MRI und CT des Larynx; Röntgen der Lunge und der Speiseröhre; Ultraschall der Schilddrüse.

Untersuchen Sie: die Funktionalität der Atemwege, die Zusammensetzung des Gases im Blut. Nehmen Sie einen Abstrich vom Pharynx auf Bakposev. Bei der Bestätigung der Pathologie ist es erforderlich, Asthma bronchiale, Eindringen von Fremdkörpern in den Larynx, Traumata ohne Schwellung im Hals sowie traumatische Hirnverletzungen, Herzinfarkt, Tumorverengung des Larynxlumens auszuschließen.

Patienten mit Stenose werden auf die Intensivstation gebracht. Die Behandlung wird mit anti-ödematösen, antiallergischen, antibakteriellen und entzündungshemmenden Mitteln durchgeführt. Es werden Glukokortikoide verabreicht. Intravenöse Calciumpräparate, Vasokonstriktionsmittel.

Das Behandlungsschema beinhaltet:

Diuretika; wärmende Fußbäder zur Sicherstellung des reibungslosen Flüssigkeitsflusses aus dem Körper zur Verringerung von Schwellungen; warme Kompressen auf der Brust und im Hals mit alkalischem Kohlenwasserstoff-Mineralwasser und einer Mischung solcher Wasser mit Milch; Wiederherstellung der Atmung mit einem Katheter, einer elektrischen Absaugung (falls erforderlich) und befeuchtetem Sauerstoff; Einsetzen von Sedativa in eine Vene.

Nach den Angaben bei Infektionen wird mit Breitbandantibiotika behandelt. (Falls erforderlich) Serum aus der Diphtherie, Spezialmittel gegen Typhus, Malaria und Masern.

Bei Erstickungsbeginn oder zur Entfernung eines Fremdkörpers aus den oberen Atemwegen wird eine dringende Tracheotomie eingesetzt - das Lumen der Trachea wird geöffnet. Bei auffälliger Asphyxie führen sie zuerst eine Konikotomie durch (Kehlkopfseparation), dann wird eine Tracheotomie durchgeführt: Am Hals wird unterhalb des Schildknorpels (gegenüber dem Adam-Caddis) ein Längsschnitt oder ein Querschnitt durchgeführt, durch den Luft in den Lumen eingeführt wird.

Wenn eine Trachealintubation möglich ist, wird während der Patientenvorbereitung zunächst eine perkutane Tracheotomie durchgeführt: Eine dicke Nadel wird eingeführt, um Luft zu injizieren. Sobald die Atmung wieder normal ist, führt der Arzt vorsichtig die Intubation durch.

Die Behandlung chronischer Stenosen wird unter Verwendung von Wänden durchgeführt: Laryngotracheal- oder Larynx-Kunststofftuben. Aufgrund dessen bleibt das Lumen in der Luftröhre oder im Kehlkopf erhalten. Auch Kehlkopfdilatation verwendet: die allmähliche Ausdehnung des verengten Lumens der Kehlkopfdilatatoren. Mögliche Operation

Für schwangere Frauen und stillende Mütter sollte eine sanfte Therapie angewendet werden, um zu verhindern, dass überschüssige Medikamente verabreicht werden und der Fötus und das Neugeborene geschädigt werden. Die Intubation wird durchgeführt: Ein Rohr wird eingeführt, um das Lumen des Kehlkopfes für 72 Stunden zu erweitern. Aber nach einem Tag versuchen sie, die Röhre zu nehmen, um den Atem zu kontrollieren.

Stenosen des chronischen Verlaufs mit unzureichender Außenatmung haben eine Stagnation. Sputum sammelt sich in den Atemwegen, daher kommt es zu Pneumonie oder Bronchitis.

In Gegenwart einer Tracheostomie haben die in die Luftröhre eindringenden Luftströme keine Zeit zum Aufwärmen, Anfeuchten und Reinigen, wie dies zutrifft, wenn Luft durch die oberen Atemwege eintritt. Dies führt zu Tracheobronchitis und Tracheitis.

Durch stagnierende Lungenentzündung entwickelt sich eine Bronchiektasie. Eine chronische Stenose vor dem Hintergrund einer erhöhten Belastung des Lungenkreislaufs und der rechten Herzregionen entwickelt Bluthochdruck in der Lunge (Pathologie aufgrund des anhaltenden Bluthochdrucks in der Lungenarterie) und bildet ein "Lungenherz" (Pathologie in den rechten Herzregionen).

Bei Sauerstoffmangel ist die Arbeit des Systems der Nerven, des Herzens und der Blutgefäße gestört. Jede Atemwegsinfektion bei Stenose kann Dekompensation verursachen. Der Körper kann sich bei chronischer Stenose nicht an die Bedingungen anpassen. Es besteht die Gefahr des Todes.

Maßnahmen zur Verhinderung von Stenosen zielen darauf ab, den Kontakt des Kindes oder Erwachsenen mit Patienten mit Influenza oder ARVI zu verhindern. Lebensmittel sollten ausgeschlossen werden, wonach mindestens einmal eine allergische Reaktion aufgetreten ist. Menschen, die zu Stenosen neigen, müssen vor Erkältungen, Grippeepidemien, Alltagsstress und negativen Umweltfaktoren geschützt werden.

Es ist wichtig, die Immunität durch eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen und Mikroelementen zu verbessern. Es sollte öfter vorkommen, Gerichte aus Milch und Hüttenkäse, Gemüse und Obst sowie Milchprodukte mit Bifidobakterien in das Menü aufzunehmen.

Die allmähliche moderate Verhärtung des Körpers sowie die Nutzung der Heilkraft trockener und feuchter Hitze in Dampfbädern und Saunen wirken sich positiv auf die Gesundheit aus.

Bei rechtzeitiger Behandlung des Patienten mit dem Arzt und einer frühzeitigen Behandlung der Stenose ist die Prognose für die Genesung positiv. Bei fortgeschrittener Stenose und Komplikationen kann eine günstige Prognose im Durchschnitt 65% betragen.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Nützlicher Artikel Laryngospasmus

Laryngospasmus - mit anderen Worten: Beeinträchtigung der Atmungsfunktion, verbunden mit einer plötzlichen Kontraktion der Larynxmuskulatur, die zum Verschluss der Stimmritze, Verlust...

Die Stenose des Kehlkopfes ist eine pathologische Verengung, die verhindert, dass Luft in die Atemwege gelangt (Luftröhre, Lunge und Bronchien).
Es gibt zwei Formen der Erkrankung - akute und chronische.
Jede der Formen kann bei verspäteter Behandlung der medizinischen Behandlung tödlich sein.

Die erste Form wird ungefähr während eines Monats gebildet, meistens tritt sie plötzlich auf, daher haben Kompensationsmechanismen keine Zeit, sich zu entwickeln (der Körper kann sich nicht an den Sauerstoffmangel und die Störung der Atembedingungen rechtzeitig anpassen, daher leiden fast alle wesentlichen Funktionen).

Bei der zweiten Form der Krankheit (chronische Stenose) ist die Zeit für die Entstehung von Symptomen länger als in der vorherigen Version.

Ursachen und Symptome Thermische und chemische Verbrennungen; Fremdkörper in der Passage; Schwellung aufgrund einer allergischen Reaktion.

Auch lokale entzündliche Erkrankungen sind die Ursachen der akuten Variante der Stenose des Kehlkopfes:

Larynxödem; Abszeß und akute infiltrative Laryngitis; Larynx-Mandelentzündung; Chondroperichondritis des Kehlkopfes.

Darüber hinaus kann die Stenose Granulome hervorrufen, die beispielsweise durch die Einführung in den Kehlkopf durch die Mündung des Tubus während der Vollnarkose entstehen.

Infektionskrankheiten wie:

Tuberkulose; Masern; Syphilis; Malaria; Typhus und Typhus; Scharlach

Und Sie wissen, welche Antibiotika bei Bronchitis am besten einzunehmen sind. Dies ist im empfohlenen Artikel vermerkt.

Lesen Sie diesen Artikel zur Behandlung von Tracheitis mit Antibiotika.

Die Hauptursachen für die Stenose des Halses sind jedoch Entzündungen des Perichondriums und des Knorpels selbst, bösartige und gutartige Tumore, beeinträchtigte Aktivität der unteren Nerven und andere Faktoren.

Die Krankheit manifestiert sich auf unterschiedliche Weise, sie hängt vom Stadium der Erkrankung ab:

Ausgleichsstufe

Unvollständige Vergütungsperiode

Dekompensationsstufe

Es wird noch lauter beim Atmen, wobei der Kehlkopf während der Einatmung und dann beim Ausatmen maximale Bewegungen nach unten ausführt - nach oben. Das Gesicht des Patienten erhält ein bläuliches Aussehen, oft begleitet von einer Rötung der Wangen. Gleichzeitig werden die Fingerspitzen, die Nase und die Lippen blau.

Stadium der Erstickung

Der Puls ist schwach gefühlt. Die Haut wird hellgrau. Möglicher Bewusstseinsverlust und unfreiwilliges Ausscheiden von Kot und Urin.

In jedem Fall muss eine Person, die Anomalien im Zusammenhang mit der natürlichen Atmung bemerkt hat, unverzüglich einen Spezialisten kontaktieren.

Zur Diagnose schreibt der Arzt bestimmte Verfahren und Labortests vor.

Meistens verschriebene Laryngoskopie, bei der die Stenose des Larynx und andere Erkrankungen sichtbar werden, während deren Ursache festgestellt wird. Zur Bestimmung des Stenosegrades wird eine Gewebeprobe zur Biopsie zur histologischen Untersuchung entnommen.

Der Spezialist kann auch eine MRT empfehlen, wenn die Laryngoskopie aus irgendeinem Grund kein aussagekräftigeres Bild der Erkrankung ergeben könnte.

Die Stenose des Kehlkopfes tritt häufig vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Lunge und des Herzens auf. Um die mit diesen Organen verbundene Pathologie festzustellen, wird dem Patienten eine Röntgenaufnahme des Brustbereichs zugewiesen.

Die Behandlungsmethoden der Krankheit hängen direkt von der Ursache ihres Auftretens ab. Die Stenose des Kehlkopfes 1 und 2 wird konservativ behandelt.

Die Erkrankung in den Stadien, die durch eine Infektionskrankheit oder ein Kehlkopfödem verursacht wird, wird wirksam behandelt, und zwar durch konservative Methoden.

Wenn die Ursache der Stenose durch eine Infektion verursacht wird, wird eine Antibiotika-Therapie verordnet, wenn die Wurzel des Bösen allergisch reagiert, werden Antihistaminika verwendet. Zusätzlich können andere Medikamente verschrieben werden, um das Larynxödem zu lindern.

Wissen Sie, welche Hustenmittel für die Schwangerschaft empfohlen werden, im Zweifelsfall folgen Sie dem Link und lesen Sie einen nützlichen Artikel.

Über Medikamente gegen Hals während der Schwangerschaft wird hier mit allen Details geschrieben.

Auf der Seite: http://uho-gorlo-nos.com/nos/n-lechenie/krovotecheniya/pri-beremennosti.html lesen Sie, dass Blut aus der Nase ein Zeichen einer Schwangerschaft ist.

Wenn die Ursache der Stenose bei Vorhandensein eines Fremdkörpers besteht, dann sollte diese nur entfernt werden - dies erfolgt als erste Nothilfe.

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Behandlung einer Krankheit ist es, dem Patienten, bei dem eine Stenose des Kehlkopfes diagnostiziert wurde, ständigen Zugang von frischer und feuchter, sauerstoffreicher Luft zu bieten.

Außerdem ist es wünschenswert, ihn zu beruhigen und die körperliche Aktivität zu begrenzen, da in diesem Zustand der Sauerstoffbedarf des Körpers steigt, was wiederum zu einer Verschlechterung aufgrund eines starken Sauerstoffmangels führt.

Wenn eine Person an einer Stenose der Stadien 3 oder 4 leidet, ist ein dringender Krankenhausaufenthalt und eine Operation erforderlich.

In einer ähnlichen Situation schreibt der Arzt eine Tracheotomie vor - eine Operation, bei der ein spezieller Tubus in die Luftröhre eingeführt wird, wodurch der Patient den ungehinderten Zugang der Luft in die Lunge sicherstellen kann.

Bei chronischer Kehlkopfstenose bei Kindern und Erwachsenen wird in seltenen Fällen eine Operation durchgeführt, um den Kehlkopf zu strecken und zu erweitern. Dieses Verfahren wird in offener Form ohne Operation durchgeführt.

Um festzustellen, welche Behandlungstaktiken erforderlich sind, sollte jeweils nur ein Arzt eingesetzt werden.

Um jedoch den Zustand des Patienten zu Hause zu lindern, können Sie Volksheilmittel verwenden, jedoch nur als Erste Hilfe.

Bei milderen Manifestationen der Krankheit können Dampf- und Soda-Inhalationen verwendet werden. Sie können zum Beispiel kochendes Wasser in das Bad nehmen, sodass der Raum mit Dampf gefüllt ist, und Soda wird in das Bad gegossen (etwa ein Viertel einer Packung). Danach müssen Sie dort sitzen, bis sich der Dampf verteilt.

Gute Ergebnisse werden mit warmen Getränken erzielt:

Eine Mischung aus Milch und natürlichem Honig (geeignet für Allergien); Milch mit der Zugabe von Borjomi zur Hälfte (Sie können jedes Mineralwasser verwenden); Ein Viertel Teelöffel Soda in einem Glas heißer Milch und etwas trinken.

Um Schwellungen zu reduzieren, verschreiben Ärzte manchmal Zyrtec. Im Allgemeinen hilft fast jedes Alkali, den Kehlkopf zu erweichen und die Schwellungen zu reduzieren.

Es ist nicht überflüssig, das folgende Mittel zu Hause anzuwenden.

Nehmen Sie den frisch gepressten Saft der Pflanze mit goldenem Schnurrbart und Wegerich im Verhältnis 1:20, fügen Sie der Masse Honig in demselben Volumen wie die Pflanzenmischung hinzu. Danach müssen Sie ein Arzneimittel in ein Dampfbad geben und den Kochbeginn bringen.

Die Abkochung wird in zwei Esslöffeln nach einer Mahlzeit und nur einmal täglich eingenommen. Es ist durchaus möglich, das Produkt im unteren Fach des Kühlschranks zu lagern, vorzugsweise im Bereich Obst und Gemüse - dort ist die Temperatur nicht zu niedrig.

Sie können auch Tinktur aus Mutterkraut, Weißdorn und Baldrian verwenden und alle diese Zutaten mischen. Trinken Sie zweimal täglich einen Teelöffel. Die resultierende Mischung sollte im dritten Teil eines Glases Wasser verdünnt werden.

Ein wichtiger Punkt für Menschen, die an dieser heimtückischen Krankheit leiden, gelten als vorbeugende Maßnahmen. An sich besteht Prävention in:

Spezielle Diät und Einhaltung des Tages; Die maximale Reduktion der Konzentration von Epidermis-Allergenen und Aeroallergenen im Innenbereich Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung von Insektenstichen sowie zur Verhinderung des Kontakts mit anderen Insektenallergenen; Extrem vorsichtige Verwendung von Medikamenten, die allergische Reaktionen hervorrufen können; Vollständige Einstellung des Raucherraums eines Familienmitglieds; Es kann erforderlich sein, den Wohnort in einer Umgebung zu verändern, in der die Umwelt ungünstig ist.

Allergiespezifische Immuntaktiken (für Haus-, Pollen- und Insektenallergien) sowie die vorbeugende Pharmakotherapie und Antihistamin-Therapie spielen eine wichtige Rolle bei den vorbeugenden Maßnahmen.

Von besonderer Bedeutung bei der Prävention der Larynxstenose lenken die Immunstimulationstherapie ab.

Zu diesem Zweck kann ein spezielles CEM-TECH-Gerät verwendet werden, das auf die Strahlungsart von FRI und EHF abgestimmt ist. Sender während des Eingriffs werden nur im oberen Drittel der Brust platziert.

Kurze Liste der Drogen

Im Falle eines Angioödems liegt der Kern der Behandlung in der dringenden antiallergischen Therapie, nämlich der Verabreichung der intravenösen Steroide Predinzolon, Dexamethason.

Die Verwendung von Antihistaminen ist ebenfalls angezeigt - Diphenhydramin oder Suprastin. Zusätzlich können Medikamente verschrieben werden: Chloropyramin intravenös oder intramuskulär, Clemastin auf die gleiche Weise.

Kinder mit Larynxstenose können zugeordnet werden:

Aminazin; Mukolytika (Acetylcystein, Ambroxol); Fenspirid mündlich.

Wenn die Larynxstenose im kompensatorischen Stadium diagnostiziert wird, ist die konservative Behandlung sehr effektiv.

In diesem Fall wird das Fußbad, die intravenöse Verabreichung einer Lösung von Glukose oder Medikamenten gegen Ödeme, Magnesia, warmes Getränk, auf jeden Fall nur in kleinen Portionen gezeigt.

Kortikosteroid und Antihistaminika werden verschrieben, Bromide - sie wirken gut sedierend.

Antibakterielle Therapien werden häufig eingesetzt:

Intramuskuläre Injektionen Cephalosporine; Aminopenicilline.

Wenn der Patient einen schmerzhaften Husten hat, hilft die Inhalation. Es besteht aus:

Alkalische Produkte - zur Herstellung von benötigtem Soda (Teelöffel), aufgelöst in einem Glas mit etwas warmem Wasser; Naphthyzinum - in Kochsalzlösung (10 ml) einen Milliliter von 0,1% des Arzneimittels hinzufügen; Lasolvana - in Kochsalzlösung (10 ml) gießen Sie die Durchstechflasche dieses Arzneimittels ein. Dieses Verfahren ist angezeigt, wenn bei der Schleimabtrennung Schwierigkeiten auftreten. Abschließend

Da die Kehlkopfstenose eine extrem gefährliche, lebensbedrohliche Erkrankung ist, kann dies unvorhersehbare Folgen haben. Die unmittelbare Gefahr von Angriffen der Krankheit sind für kleine Kinder.

Um die Entwicklung ausreichend schwerwiegender Komplikationen zu verhindern, ist es notwendig, sich bei den geringsten Anzeichen der Erkrankung an einen qualifizierten Spezialisten zu wenden, der in der Lage ist, Nothilfe zu leisten.

Sie erfahren mehr über die Stenose des Kehlkopfes, während Sie das Video ansehen.

Was ist Larynxstenose? Stenose ist eine scharfe Verengung des Kehlkopfes (oder der Trachea, Bronchien), die den Luftdurchtritt zu den unteren Atmungsorganen behindert. Infolgedessen dringt eine unzureichende Luftmenge in die Lunge ein und es kommt zu Sauerstoffmangel in den Geweben. Ohne rechtzeitige medizinische Versorgung führt dies zu Herzstillstand und Tod.

Die Stenose des Kehlkopfes verläuft akut oder chronisch. Eine akute Stenose des Kehlkopfes entwickelt sich schnell, und der Körper hat keine Zeit, um eine Reihe von Erkrankungen zu bewältigen, die durch Sauerstoffmangel verursacht werden. Die chronische Form der Erkrankung ist durch einen schleppenden Verlauf gekennzeichnet. Sie führt selten zum Tod, kann jedoch Herz-Kreislauf-Komplikationen, Nervensystem und andere innere Organe verursachen. Der gesamte Körper leidet an chronischem Sauerstoffmangel.

Häufiger wird eine Stenose bei Kindern beobachtet, da das Lumen der Atemwege des Kindes wesentlich enger ist als bei einem Erwachsenen. Die Larynxstenose tritt bei Erwachsenen weniger häufig auf und ist häufiger chronisch.

In diesem Artikel werden wir die Stenose bei Erwachsenen - ihre Arten, Ursachen, Symptome und Behandlung - ausführlich besprechen.

Ursachen der akuten Larynxstenose

Akute Stenose ist ein plötzlicher Luftmangel, der durch eine Verengung des Larynxlumens verursacht wird. Der Prozess der Verengung entwickelt sich innerhalb weniger Stunden, Tage, weniger Wochen.

Die akute Stenose des Larynx ist keine eigenständige Erkrankung. Man kann sagen, dass dies ein Symptomkomplex ist, der für einen fortschreitenden Luftmangel charakteristisch ist. In diesem Fall können die Gründe für diesen Prozess sehr unterschiedlich sein.

Stenose kann das Ergebnis verschiedener Erkrankungen des Kehlkopfes sein, sowohl infektiös als auch nicht infektiös.

Infektionskrankheiten wie Scharlach, Malaria, Typhus und Masern sind häufige Ursachen von Kehlkopfstenosen. Ursache können auch in seltenen Fällen Infektionen sein, die den Hals betreffen, zum Beispiel Tuberkulose, Syphilis. Sogar eine gewöhnliche Laryngitis kann eine zunehmende Verengung des Larynx hervorrufen, dies tritt jedoch hauptsächlich bei Kindern auf.

Darüber hinaus kann Erstickung das Ergebnis lokaler Exposition sein - mechanische Beschädigung der Schleimhaut, chemische oder thermische Verbrennungen, ein Fremdkörper im Kehlkopf usw.

Eine separate Gruppe besteht aus Larynxstenosen, die durch das Auftreten von Tumoren - Zysten, malignen und gutartigen Tumoren - hervorgerufen werden.

Symptome einer akuten Stenose

Die rechtzeitige medizinische Versorgung von Stenosen kann das Leben einer Person retten. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, welche Symptome auf die Entwicklung dieser Pathologie hindeuten.

Im Allgemeinen umfasst das klinische Bild dieses Zustands die folgenden Manifestationen:

lautes Atmen; Atembeschwerden beim Einatmen - inspiratorische Dyspnoe (bei Atembeschwerden am Ausgang kann es zu einer Stenose der Trachea kommen); Verletzung des Rhythmus der Atemzüge und Ausatmungen; Teilnahme an der Atmung der Hilfsmuskeln - Hände, Schultergürtel usw.; Ablegen supraklavikulärer Fossae und Interkostalräume; Stimmveränderung - Heiserkeit, Heiserkeit; Angst, Angst; erhöhte Herzfrequenz; Spätstadien - Blau des Gesichtes (insbesondere der Lippen, der Nasenspitze), der Fingerspitzen, Schwitzen, Störung des Gastrointestinaltrakts und der Blase.

So stellen die Symptome der Kehlkopfstenose ein typisches Muster für den zunehmenden Erstickungsvorgang dar. Je nach Stadium des pathologischen Prozesses unterscheiden sich einige Symptome.

Stadien der akuten Stenose

Der pathologische Prozess der Verengung des Lumens der Atemwege verläuft in mehreren Schritten. Abhängig von den Symptomen kann festgestellt werden, welches Stadium im Patienten gerade beobachtet wird.

Der Stenosegrad des Larynx und seine Symptome:

Die erste Stufe ist durch kleine Atemwegserkrankungen gekennzeichnet. So werden die Atemzüge schwerer und tiefer und die Ausatmung ist scharf. Bei leichter körperlicher Anstrengung (Reinigung, Gehen) tritt Atemnot auf. Die zweite Phase hat solche Manifestationen wie lautes Atmen unter Anstrengung und Ruhe, regelmäßige Atemnot, Blanchieren der Haut. Bei vielen Patienten steigt der Blutdruck. Um die volle Atmung wiederherzustellen, verwendet der Patient unbewusst die Muskeln des Brust- und Schultergürtels. In der dritten Stufe hat der Patient erhebliche Atemschwierigkeiten. Er ist ständig besorgt über Atemnot. Um seinen Zustand zu lindern, nimmt der Patient eine erzwungene Position ein - zum Beispiel, indem er den Kopf sitzt oder neigt. In der dritten Stufe ist das Atmen häufig, flach, laut, mit einer Pfeife beim Einatmen. Die Haut wird blass und bläulich. Die Herzfrequenz steigt und der Blutdruck sinkt dagegen. Der Patient empfindet Angst und schwitzt mehr als gewöhnlich. Die vierte Stufe der Stenose ist terminal. In Ermangelung einer Notfallbehandlung tritt Erstickungsgefahr auf. Symptome der vierten Stufe: persistierende Dyspnoe, anormaler Atmungsrhythmus, häufiger schwacher Puls, Blanchieren der Haut, Krämpfe. Bewusstsein, unfreiwilliges Entleeren der Blase und des Rektums, Herzstillstand und Tod sind möglich.

Die ersten Anzeichen einer Stenose werden durch den Versuch des Körpers hervorgerufen, die normale Atmung wiederherzustellen und den Sauerstoffmangel auszugleichen (z. B. Hilfsbewegungen während der Atmung). Späte Manifestationen beruhen auf pathologischen Veränderungen, die durch Sauerstoffmangel verursacht werden.

Behandlung der akuten Stenose

Wenn Sie Symptome einer Stenose des Larynx und das wachsende Gefühl von Luftmangel feststellen, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Denken Sie daran, dass dieser Zustand tödlich sein kann.

Die Art der Behandlung der Stenose hängt vom Stadium des pathologischen Prozesses ab. In den frühen Stadien (1-2) beschränken sie sich oft auf die Einnahme von Medikamenten (ohne Operation). Verwenden Sie entzündungshemmende Medikamente - Antihistaminika und Kortikosteroide. Dem Patienten wird außerdem eine Dehydratisierungstherapie verschrieben, die darauf abzielt, überschüssige Flüssigkeit im Körper zu entfernen. Wenn die Ursache der Stenose eine Infektion ist, spielt die rechtzeitige Verabreichung großer Antibiotikagaben eine wichtige Rolle. Die effektivste komplexe Behandlung umfasst sowohl ätiologische Arzneimittel (Antibiotika, Antimykotika) als auch symptomatische (Antiödematika, Kortikosteroide usw.).

In den späten Stadien der Stenose des Kehlkopfes ist eine medikamentöse Behandlung nicht immer wirksam. Wenn die Symptome des Erstickens schnell zunehmen, muss der Patient eine Tracheotomie durchführen.

Dies ist eine Operation, deren Zweck darin besteht, den Zugang von Sauerstoff zu den Lungen des Patienten sicherzustellen. In einigen Fällen half eine Tracheotomie, das Leben einer Person zu retten. Die Operation besteht darin, ein Loch in der Luftröhre zu schaffen, durch das Sauerstoff in die Bronchien und Lungen eindringen kann. Es ist zu beachten, dass eine solche Operation unter allen Umständen durchgeführt wird, wenn der Patient mit dem Tod bedroht ist, häufig ohne vorherige Anästhesie.

In einigen Fällen wird die Tracheotomie anstelle der Tracheotomie verwendet. Das Verfahren besteht darin, einen flexiblen Schlauch an den Atemwegen anzubringen. Die Operation wird ohne Einschnitte durch die Mundöffnung durchgeführt. Es ist erwähnenswert, dass die Intubation der Trachea mehrere Nachteile hat. Erstens ist das Vorhandensein eines Schlauches im Hals für mehr als drei Tage kontraindiziert (es tritt eine Schleimhautischämie auf). Zweitens ist die Intubation einer der Faktoren, die das Risiko einer Vernarbung der Schleimhaut signifikant erhöhen.

Nach einer Tracheotomie oder Intubation wird dem Patienten ein Medikament verschrieben - Antihistaminika, Kortikosteroide und andere entzündungshemmende Medikamente. In den ersten drei Tagen werden Antibiotika direkt in die Atemwege sowie Mukolytika (Arzneimittel, die den Schleim in den Atemwegen verdünnen und dessen Ausscheidung fördern) verabreicht.

Physiotherapeutische Verfahren bewirken auch nach der Operation eine gute Wirkung - Elektrophorese, Phonophorese.

Chronische Stenose des Kehlkopfes

Chronische Stenose des Larynx wird als allmählich zunehmende Verengung des Lumens des Larynx bezeichnet. Normalerweise als chronische Verengung des Lumens der Atemwege bezeichnet, die sich über einen Monat entwickelt und fortschreitet.

Der Patient bemerkt möglicherweise keine allmähliche Abnahme der Atmung, während alle inneren Organe signifikant von Hypoxie betroffen sind.

Das Lumen des Kehlkopfes verengt sich als Folge der Bildung persistierender morphologischer Veränderungen der Schleimhautnarben. Die Narbenstenose des Larynx kann verschiedene Ursachen haben. In den meisten Fällen treten Änderungen in der Morphologie der Schleimhaut als Folge der folgenden pathologischen Prozesse auf:

das Auftreten von Zysten und anderen gutartigen oder bösartigen Tumoren; chronische Entzündung des Kehlkopfes (chronische Laryngitis); Verletzungen (und häufiger mehrere Verletzungen) des Halses; Chondroperichondritis (Entzündung des Krikoidknorpels des Larynx); Verbrennungen der Schleimhaut des Kehlkopfes (heiße Speisen, Chemikalien); toxische Neuritis des Kehlkopfes oder der Luftröhre; Vernarbung der Schleimhaut infolge längerer Intubation der Trachea (mehr als 4 Tage); Narbenbildung aufgrund einer Tracheotomie bei Verletzungen des Verfahrens; Übertragung von schwerer Larynx-Syphilis, Tuberkulose usw.

Ein Merkmal der chronischen Stenose ist ihre Trägheit. Der Körper hat Zeit, sich an die Bedingungen eines ständigen Sauerstoffmangels anzupassen. Somit bleiben grundlegende lebenserhaltende Funktionen erhalten. Gleichzeitig führt der Sauerstoffmangel zu einer erheblichen Störung der Arbeit vieler Organe, vor allem des Gehirns, des Herzens und der Lunge. Der Sauerstoffmangel wirkt sich besonders negativ auf den Körper der wachsenden Kinder aus, bringt aber auch viele gesundheitliche Probleme für Erwachsene mit sich.

Bei anhaltendem Sauerstoffmangel nimmt die Geschwindigkeit der Gehirnzellen ab, und es wird eine schnelle Ermüdung beobachtet.

Eine verschlechterte Atemfrequenz verursacht ein Zurückhalten des Sputums in den Atemwegen. In den warmen feuchten Bedingungen der Atemwege wird der Auswurf zu einem günstigen Nährmedium für Bakterien. Daher leiden Patienten mit chronischer Stenose häufig an Bronchitis und Lungenentzündung.

Der Sauerstoffmangel im Gewebe erhöht die Belastung des Herzens. Seine Hohlräume sind vergrößert, um die geringe Sättigung des Blutes mit Sauerstoff durch sein Volumen auszugleichen.

Chronische Behandlung

Die Art der Behandlung wird in Abhängigkeit von der Ursache der Larynxstenose ausgewählt. In Gegenwart von Tumoren ist es daher notwendig, sie loszuwerden. Wenn die Ursache der Stenose eine chronische Infektion ist, sind Antibiotika (oder Antimykotika, je nach Art der Infektion) usw. obligatorisch.

Bei Narbenveränderungen der Schleimhaut stellt sich die Frage nach der operativen Entfernung. Wenn die Änderungen klein sind, ist die Operation nicht erforderlich. Dem Patienten werden physiotherapeutische Verfahren für den Hals sowie Entstauungsmittel und entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Gleichzeitig sollte der Patient regelmäßig von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt untersucht werden, da zikatrische Veränderungen zunehmen und sich verdicken können.

Patienten mit chronischer Stenose sollten bedacht werden, dass Stenosen während einer Laryngitis akut werden können.

Bei einer Narbenstenose des Larynx ist eine chirurgische Behandlung erforderlich, falls die Narben voluminös sind und das Lumen der Atemwege abdecken. Die erste Möglichkeit, den Kehlkopf mit einer speziellen Vorrichtung (Dilatator) zu strecken. Der Reckvorgang dauert etwa sechs Monate. Dieser Ansatz ist nicht immer effektiv. Wenn die Dilatation nicht innerhalb von sechs Monaten wirksam wird, wird dem Patienten eine operative Behandlung empfohlen. Für diesen Zweck gibt es viele Arten von Operationen. Kürzlich weit verbreitete Laserchirurgie. In jedem Fall wird die Art des Eingriffs vom behandelnden Arzt ausgewählt.

Prävention

Gibt es Möglichkeiten, diesen Zustand zu verhindern? In der Tat kann das Risiko seiner Entwicklung durch die Befolgung dieser Empfehlungen erheblich reduziert werden:

Zeit für die Behandlung von Laryngitis, Tracheitis, Halsschmerzen; Wenn Sie einen schwer zu behandelnden Hals haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt (es kann eine atypische Halsentzündung sein - Syphilis, Tuberkulose, Pilz). Halsverletzungen vermeiden; trinken Sie nicht zu heiße Getränke, schlucken Sie nicht das brennende Essen; Einatmen von verschmutzter Luft, Rauch, giftigen Gasen und heißem Dampf vermeiden; für die Intubation darauf bestehen, dass der flexible Schlauch spätestens 3 Tage entfernt wird; Wenn Sie an den Stimmbändern, der Luftröhre usw. operiert wurden, besuchen Sie regelmäßig einen Hals-Nasen-Ohrenarzt.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie bereits mit einer Stenose begonnen haben, verweigern Sie keine medizinische Hilfe. Besuchen Sie je nach Ihrer Erkrankung einen HNO-Arzt oder rufen Sie einen Arzt zu Hause an. In einigen Fällen entwickelt sich die Verengung des Lumens des Kehlkopfes schnell - dann sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Denken Sie daran, dass die Geschwindigkeit Ihrer Handlungen Leben retten kann.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Behandlung von Tracheitis bei Kindern und Erwachsenen zu Hause - Inhalation, Medikation und Volksmedizin

Angina

Die Entzündung der Schleimhaut der Trachea akuter oder chronischer Natur wird Tracheitis genannt.

Blut im Hals bei Halsschmerzen

Angina

Das Auftreten von Blut bei der Abgabe aus dem Mund ist immer sehr beängstigend. In der Tat ist Hämoptyse ein Symptom vieler schwerer Pathologien.Inhalt des ArtikelsGlücklicherweise ist das Auftreten von Blut im Rachen in den meisten Fällen auf die sogenannte falsche Hämoptyse zurückzuführen - eine kleine Menge roter Blutkörperchen, die durch das Aufplatzen der Kapillaren der Schleimhaut des Nasopharynx und der Mundhöhle in den Auswurf gelangen.