Haupt / Husten

Krämpfe im Hals und Würgen - Ursachen und Diagnose der Pathologie

Husten

Eines der häufigsten Phänomene, das viele Angstzustände und Unbehagen verursacht, ist das Auftreten eines Krampfes im Hals. Ein solcher pathologischer Zustand des menschlichen Körpers geht mit einer starken Kontraktionsentwicklung der Larynx- oder Pharynxmuskulatur einher, und das Ergebnis dieses Prozesses ist eine signifikante Verengung oder sogar vollständige Überlappung ihres Lumens. Wenn Krämpfe im Hals inspiratorische Dyspnoe verursachen, kann dies zu einem vollständigen Verschluss der Stimmritze und sogar zum Tod führen.

Ursachen für Krämpfe und Würgen im Hals

Krämpfe im Hals und Würgen

Häufig sind Krämpfe im Hals situativ, das heißt, ihr Auftreten wird durch das Einwirken bestimmter äußerer Faktoren auf den menschlichen Körper ausgelöst. In einigen Fällen sind Krämpfe im Hals die Reaktion des Körpers auf Irritationen oder Verletzungen anderer Art.

Das Auftreten von krampfartigen Kontraktionen der Muskulatur des Pharynx oder Larynx in Kombination mit dem Fortschreiten einer beliebigen Pathologie im menschlichen Körper wird als ein häufiges Phänomen angesehen.

Einige Faktoren können hervorgehoben werden, deren Auswirkung auf eine Person zu einer Reaktion in Form eines Rachenkrampfes führen kann:

  1. Ein häufiges Phänomen ist die Entwicklung eines Krampfes im Hals, der durch das Auftreffen zu großer Speisereste oder Fischknochen verursacht wird.
  2. Die Verwendung bestimmter Medikamente, die zur Schmierung oder Spülung des Pharynx verwendet werden.
  3. Einatmen von verschmutzter Luft, die große Mengen verschiedener Reizstoffe enthält.
  4. Dauerhafte Auswirkungen verschiedener Allergene auf den menschlichen Körper.
  5. Starker emotionaler Stress oder nervöser Stress.
  6. Große Müdigkeit, die zu einer erhöhten körperlichen Belastung führte.

Krämpfe im Hals sind mit Atem- und Schluckbeschwerden verbunden, können jedoch in einigen Fällen neurogen sein.

Der krampfartige Zustand der Muskeln des Kehlkopfes resultiert aus der intensiven Reizung bestimmter Nervengruppen, die im Kehlkopfbereich lokalisiert sind.

Die Patienten, die sich über das periodische Auftreten von Krampfanfällen im Hals beschweren, müssen sorgfältig behandelt werden, da dies die Entwicklung eines akuten Herzinfarkts im Körper signalisieren kann.

Symptome der Krankheit

Halskrämpfe werden von den folgenden Symptomen begleitet:

  • Das Auftreten von Atembeschwerden, die ein leichtes Geräusch verursachen.
  • Die Nackenmuskeln werden angespannt und dies verursacht Schmerzen.
  • Der Patient hat Probleme beim Verschlucken von Lebensmitteln.
  • Es gibt ein Gefühl von Koma im Hals.
  • Die Haut wird blass, und bei einem langen krampfartigen Zustand wird sie blau.
  • Der Patient hat einen kalten Schweiß.

Tritt ein leichter Krampf auf, geht dieser innerhalb weniger Minuten von selbst zurück, während die normalen Atmungs- und Schluckfunktionen wiederhergestellt werden.

Bei schweren krampfartigen Beschwerden des Kehlkopfes können, wenn keine rechtzeitige medizinische Hilfe angeboten wird, zusätzliche Symptome auftreten:

  • Allgemeine Krämpfe
  • Schaum aus dem Mund
  • Scharfer Bewusstseinsverlust

All dies führt dazu, dass die Arbeit des Herz-Kreislaufsystems gestört ist und sogar ein tödlicher Ausgang aus einem solchen pathologischen Zustand des Halses resultieren kann. Natürlich ist es am einfachsten, den Pharynxspasmus zu identifizieren, der durch das Eindringen äußerer Reize im Körper in Form von Nahrung, Flüssigkeit, Luft oder Medikamenten entsteht.

Für den Fall, dass Rachenkrämpfe aus dem Fortschreiten einer beliebigen Pathologie im menschlichen Körper resultieren, hilft eine Analyse der auftretenden Symptome, die spezifische Ursache für diesen Zustand zu ermitteln:

  1. Halsschmerzen, Kehlkopfentzündung und Pharyngitis gehen mit dem Auftreten schmerzhafter Empfindungen während des Schluckens von Nahrung und einer heiseren Stimme einher, aber das ausgeprägteste Symptom ist das Auftreten von Schmerzen und Halsschmerzen.
  2. Für den Fall, dass ein Krampf im Hals eine Reaktion auf die Wirkung eines Allergens ist, können die folgenden Anzeichen einer Pathologie beobachtet werden: Kribbeln im Hals, schwerer und anhaltender Husten, laufende Nase (die durch das Auftreten von durchsichtigem Schleim aus der Nase begleitet wird). in den Augen und Tränen.
  3. Bei Erkrankungen, die eine Verletzung des Magen-Darm-Trakts verursachen, treten zusätzliche Symptome wie Sodbrennen und ein Koma im Hals auf.
  4. Krämpfe im Hals können mit einer Vergrößerung der Schilddrüse auftreten, und dies wird meistens bei mäßiger bis schwerer Pathologie beobachtet.
  5. Das Auftreten von häufigen Halskrämpfen, die mit Schwierigkeiten beim Schlucken von Lebensmitteln einhergehen und keinen schnellen Gewichtsverlust verursachen, kann eine solche gefährliche Krankheit als Schwellung der Speiseröhre anzeigen.

Laryngospasmus bei Kindern

Krämpfe im Hals eines Kindes

Die häufigste Form des Krampfs wird als Laryngospasmus bezeichnet - eine Kontraktion der Larynxmuskeln, die unwillkürlich ist und völlig plötzlich auftreten kann und von inspiratorischer Dyspnoe begleitet wird.

Der Larynxspasmus im menschlichen Körper kann unterschiedlich stark sein, aber in der schweren Form seines Verlaufs entwickelt sich das Ersticken als Folge des vollständigen Schließens der Stimmritze und dies kann tödlich sein.

Bei Kindern wird häufig ein Laryngospasmus diagnostiziert, und die Ursachen für diesen pathologischen Zustand können sein:

  1. Progression im Körper des Kindes ansteckende Krankheiten.
  2. Auswirkungen verschiedener Allergene oder Reizstoffe in der Luft auf den Körper.
  3. Akzeptanz für lange Zeit Drogen bestimmter Gruppen.
  4. Unzureichender Gehalt an Kalzium und Vitamin D im Körper des Kindes

Im Gegensatz zu Erwachsenen ist der Laryngospasmus bei Kindern von lebhaften Symptomen begleitet, und der Angriff selbst kann sich entwickeln während:

Folgende Anzeichen können unterschieden werden: Krampf im Hals bei Kindern:

  • Laut und pfeifender Atem
  • Sonorous und bellender Husten
  • Blasse Haut
  • Schreckliches Kind und scharfes Weinen

Bei einem leichten krampfartigen Zustand des Pharynx setzt dieser Angriff innerhalb weniger Minuten von selbst ein, jedoch kommt es häufig zu schweren Krämpfen, die das Leben des Babys gefährden können. Aus diesem Grund sollte das plötzliche und unerwartete Auftreten von Krämpfen des Pharynx beim Baby der Grund für einen Notfallaufruf für medizinische Hilfe sein.

Halskrämpfe bei psychogenen Störungen

Eine der Ursachen für einen Krampf im Hals ist die Neurose, unter der wir das gesamte System nervöser Störungen verstehen sollten, die reversibel sind. Symptome der Pathologie bei Neurosen beginnen sich unter dem Einfluss von Konfliktsituationen, langfristigen emotionalen Spannungen und Umständen zu manifestieren, die ein psychisches Trauma verursachen können.

Es ist nicht ganz klar, dass manche Menschen unter dem Einfluss negativer Faktoren Neurosen entwickeln und andere Patienten umgehen. Es ist erwiesen, dass Krämpfe im Hals sowohl unter dem Einfluss psychologischer als auch biologischer Faktoren entstehen. Dies bedeutet, dass sich ein solcher pathologischer Zustand sowohl im Prozess schwieriger Beziehungen zwischen dem Patienten in der Gesellschaft als auch aufgrund der individuellen Merkmale des Organismus und der genetischen Veranlagung entwickeln kann.

Halskrämpfe, Erstickungs- und Atemprobleme sind körperliche Manifestationen von Neurosen, die sich unter dem Einfluss psychischer Störungen entwickeln.

Schwere Ängste und Ängste führen zu einem Angstanfall, der als Panikattacke bezeichnet wurde. Bei einem Angstangriff können sich folgende Anzeichen äußern:

  • Das Auftreten von Schmerzen im Hals und die Bildung eines nervösen Komas in ihm.
  • Ein Gefühl von Atemnot und Schweregefühl.
  • Der Angriff kann zu Atem kommen und das Ergebnis ist Erstickungsgefahr.
  • Das Herz beginnt mit erhöhter Kraft zu arbeiten, was zur Diagnose eines schnellen Pulses führt.
  • Das Auftreten von Schmerzen im Herzen oder im Bauchraum.
  • Großes Zittern der Gliedmaßen und des Körpers.

Pharynxspasmen, die als Folge einer Neurose auftreten, erfordern eine spezifische Behandlung. Um diese zu beseitigen, ist ein integrierter Ansatz in Verbindung mit der Arbeit an der zugrunde liegenden Krankheit erforderlich.

Diagnose der Pathologie

Der Weg, um die Krankheit zu erkennen

Für den Fall, dass Spasmen des Pharynx oder Larynx recht häufig auftreten und die Gründe für ihr Auftreten nichts mit den Auswirkungen von mechanischen und chemischen Reizstoffen zu tun haben, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Der Arzt führte die notwendige diagnostische Untersuchung durch, um die Ursachen für einen solchen pathologischen Zustand des Körpers des Patienten zu ermitteln und Empfehlungen zur Behandlung dieser Pathologie zu geben.

Der Krampfzustand des Halses ist ein Symptom, das die Entwicklung verschiedener Krankheiten im menschlichen Körper begleiten kann, und dieser Faktor erlaubt es nicht, die korrekte Diagnose unabhängig voneinander zu stellen.

Zu diesen Krankheiten können Krankheiten gehören, die für die menschliche Gesundheit besonders gefährlich sind und eine sofortige Behandlung erfordern.

Zunächst sollte der Patient einen Therapeuten oder einen HNO-Arzt konsultieren, der den Patienten nach Durchführung einer visuellen Untersuchung und gegebenenfalls einer Reihe von Studien gegebenenfalls an andere Spezialisten überweist.

Die Hauptmethoden zur Diagnose von Pathologien, begleitet von der Entwicklung eines Halskrampfs, sind:

  1. Pharyngoskopie ist eine Forschungsmethode, bei der der Hals eines Patienten mit einem Spatel visuell untersucht wird.
  2. Einen Tupfer aus der Kehle nehmen.
  3. Durchführung allgemeiner und biochemischer Blutuntersuchungen.
  4. Endoskopie.
  5. Fibroesophagogastroduodenoskopie.
  6. Ultraschalluntersuchung
  7. Analysen zur Bestimmung des Hormonspiegels.

Diese oder jene Forschungsmethode wird in Abhängigkeit von der im menschlichen Körper fortschreitenden Pathologie gewählt und hat zur Entwicklung des krampfartigen Zustands des Larynx oder Pharynx geführt.

Pathologische Behandlung

Wege, um Krämpfe im Hals zu behandeln

Wenn ein unangenehmes Krampfgefühl im Hals auftritt, können Sie Tipps anwenden, mit denen Sie diesen pathologischen Zustand schnell und effektiv beseitigen können.

Beseitigen Sie den krampfartigen Zustand der Halshilfe:

  • Gewährleistung der vollständigen Erholung des Patienten und ausreichender Frischluftzufuhr in den Raum.
  • Die Verwendung von Ammoniak
  • Bieten Sie an, ein Glas Wasser zu trinken.

Für den Fall, dass diese Methoden nicht zum gewünschten Ergebnis führen, ist es notwendig, den Atem leicht anzuhalten oder jemanden zu bitten, auf dem Rücken schlaffes Knallen zu erzeugen. Eine andere Methode, um einen Krampf im Hals zu entfernen, besteht darin, künstlich einen Erbrechenanfall auszulösen und auch ein warmes Bad mit einem längeren Anfall zu nehmen.

Für den Fall, dass die Ursache für die Entwicklung einer krampfartigen Erkrankung des Halses ein verklemmter Knochen ist, ist in diesem Fall höchstwahrscheinlich ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Bei dem häufigen Auftreten von Anfällen im Pharynx und im Kehlkopf sollten Sie sich von einem Spezialisten beraten lassen, da dieser Zustand oft durch eine gefährliche Krankheit verursacht werden kann.

Für den Fall, dass die Entwicklung eines Halskrampfs aufgrund einer Neurose auftritt, sind die Hauptbehandlungsmethoden in diesem Fall:

  1. Psychotherapie
  2. Medikamentöse Behandlung mit Antidepressiva und Beruhigungsmitteln.

Weitere Informationen zu Atemwegskrämpfen finden Sie im Video.

Für den Fall, dass sich ein Krampf des Halses und ein Erstickungsanfall infolge eines allergischen Ödems entwickelt haben, verschreiben die Ärzte die Behandlung meist mit der Verwendung von Medikamenten wie:

Der krampfartige Zustand des Halses, der von einem Erstickungsangriff begleitet wird, kann ein Zeichen von Asthma sein. In diesem Fall wird die Behandlung mit Medikamenten zur Normalisierung der Bronchien durchgeführt.

Am häufigsten für diese Zwecke verwendet:

Pathologieprävention

Um die Entwicklung eines krampfartigen Krampfes im Hals zu verhindern, sollten einige vorbeugende Maßnahmen beachtet werden:

  • Im Tagesmodus ist es erforderlich, Platz für Entspannungsverfahren zu reservieren.
  • Sollte ordentlich organisiert sein, Wechsel von Arbeit und Freizeit.
  • Es ist notwendig, mindestens 8 Stunden am Tag zu schlafen.
  • Die Hauptgarantie für die Gesundheit ist die richtige und vollständige Ernährung.
  • Vergessen Sie nicht einen gesunden Lebensstil und Spaziergänge an der frischen Luft.

Krämpfe des Halses und des Kehlkopfes stellen einen unangenehmen und gefährlichen pathologischen Zustand des menschlichen Körpers dar, der in einigen Fällen zum Tod des Patienten führen kann. Aus diesem Grund ist es wichtig, wenn Sie die ersten Anzeichen einer Pathologie erkennen, die Hilfe von Spezialisten suchen, die die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen verhindern.

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Erster Arzt

Larynx-Krampfsymptome

Es gibt zwei wichtige Organe im Hals: den Pharynx (Pharynx) und den Kehlkopf (Larary).
Die Bewegungen beider werden durch ein komplexes Muskelsystem bereitgestellt, und manchmal ziehen sich diese Muskeln aus verschiedenen Gründen stark zusammen. Eine Person spürt in diesem Moment einen Krampf im Hals, dieser Zustand ist äußerst unangenehm, schmerzhaft und gefährlich, da er von Atemnot begleitet wird und zum Ersticken führen kann.
Wenn Sie die Ursachen für Krämpfe im Hals verstehen, können Sie Maßnahmen ergreifen, um das Problem und seine frühzeitige Lösung zu verhindern.

Ursachen des Komas

Ein Krampf im Hals kann situativ sein, durch bestimmte äußere Faktoren provoziert, als Reflexreaktion auf Reizung, Verletzung auftreten.

Häufige krampfartige Kontraktionen der Muskeln des Pharynx oder Larynx weisen auf den Zusammenhang dieses Phänomens mit einer Reihe von Pathologien, Störungen und Erkrankungen verschiedener Körpersysteme hin.

Faktoren, die Krampf verursachen:

Lebensmittelstücke, die in den „falschen Hals“ gefallen sind oder im Hals stecken bleiben, weil ein zu großes Stück verschluckt wurde, Fischgräten usw.; einige Medikamente, die verwendet werden, um den Pharynx zu schmieren oder zu spülen; Inhalation von verschmutzter, reizender Luft; jeglicher Kontakt mit dem Allergen; emotionaler Schock, nervöser Schock; Müdigkeit, körperliche Überanstrengung - In diesem Fall ist das Gefühl eines Komas im Hals nicht mit einer unerwarteten Reduktion der Rachen- oder Kehlkopfmuskulatur verbunden, sondern mit einem Krampf der Halsmuskulatur.

Schwieriges Atmen und Schluckbeschwerden (Dysphagie), charakteristisch für einen Krampf im Hals, können eine Reaktion auf einen mechanischen Reiz oder Schmerz sein, haben aber meistens eine neurogene Wirkung.

Die Hauptrolle im Prozess, der zu Muskelkrämpfen führt, wird durch eine intensive Reizung der Nerven der entsprechenden Lokalisation gespielt: Rezidiv, Larynx, Wandern.

Dies tritt auf, wenn ein Struma oder ein Ösophagustumor, ein Aortenaneurysma oder Tetanus vorliegt, so dass das Gefühl eines Komas im Hals und Atemnot eine Reihe schwerwiegender Gesundheitsprobleme signalisieren kann.

Und was wissen Sie über die Symptome und die Behandlung der Sinuszyste? Folgen Sie dem Link und lesen Sie einen nützlichen Artikel, der die Behandlung dieser Krankheit beschreibt.

Sie können sich mit der Behandlung der chronischen Laryngitis bei Erwachsenen vertraut machen, indem Sie diesen Artikel lesen.

Beschwerden bei Krankheiten

Entzündliche Erkrankungen des Pharynx, des Kehlkopfes, der durch eine virale oder bakterielle Infektion verursachten Mandeln (Halsschmerzen, Pharyngitis, Laryngitis). Endokrine Störungen, vor allem Schilddrüsenpathologie. Erkrankungen des Nervensystems, verursacht durch häufigen Stress, Überlastung und chronische Müdigkeit. Erkrankungen der Speiseröhre und des Gastrointestinaltrakts, gastrointestinaler Reflux, Zwerchfellhernie. Schlaganfall

Klinische Merkmale bei Kindern

Bei Kindern im Alter von sechs Monaten bis zu fünf Jahren entwickelt sich häufig ein Laryngospasmus, dh ein Larynxspasmus.

Kinder sind anfälliger als Erwachsene, aufgrund der Altersmerkmale der Innervation des Kehlkopfes und des Rachenraums und der relativen Schwäche der Atemmuskulatur.

Der Laryngospasmus bei einem Kind hat ein helleres klinisches Bild als bei Erwachsenen, begleitet von einem Keuchhusten und einem Keuchhusten.

Das Kind ist sehr verängstigt und kann zu Weinen führen, manchmal entsteht ein Larynxödem mit Stenose und akutem Atemstillstand.

Um einen Spasmus und Asthmaanfall zu provozieren, kann:

schwere emotionale Reaktion, Angst, Weinen, Lachen; anhaltender Husten bei Erkältung oder Allergien; Essen oder Inhalieren eines Allergens, Einnahme eines Medikaments, das allergische Reaktionen hervorruft (die Wahrscheinlichkeit ist höher als bei Erwachsenen, da viele Allergene im Kindesalter noch nicht identifiziert wurden).

Bei den Erkrankungen der inneren Organe im Kindesalter wird der Laryngospasmus meist durch Infektionskrankheiten verursacht - ARVI, Tonsillitis, Keuchhusten.

Neben Infektionen können häufige Larynx-Spasmen mit Calciummangel und Vitamin D in Verbindung gebracht werden.

Major und begleitende Symptome

In der Regel geht ein Halskrampf mit folgenden Symptomen einher:

schwer atmend, laut (inspiratorische Dyspnoe); starke schmerzhafte Belastung der Nackenmuskulatur; Unfähigkeit zu schlucken, ein Gefühl von Koma im Hals (charakteristisch für einen Krampf des Pharynx und nicht des Larynx); Blässe der Haut, mit längerem Krampf abwechselnd mit Bläue; kalter Schweiß

Nach einigen Minuten verschwindet ein leichter Krampf, die Atmung wird normal und die Schluckfunktion wird wiederhergestellt.

In schweren Fällen wird ein Krampf des Halses, wenn er nicht rechtzeitig entfernt wird, von allgemeinen Krämpfen begleitet. Das Schäumen aus dem Mund kann zu Bewusstseinsverlust, Schwächung der Herzaktivität und sogar zum Tod durch Ersticken führen.

Wenn der Spasmus eine Reaktion auf ein äußeres Reizmittel ist: Nahrung, Flüssigkeit, Luft, Medizin - seine Ursache ist leicht festzustellen. Wenn die Ursache in den Krankheiten liegt, hilft die Analyse des Spezifischen, die Begleitsymptome zu analysieren.

Bei Angina pectoris, Kehlkopfentzündung und Pharyngitis wird der Spasmus von einem schwierigen schmerzhaften Schlucken, Heiserkeit begleitet. Das Hauptsymptom ist Schmerzen und Halsschmerzen. Ein Krampf im Hals kann eine der Manifestationen von Allergien sein, während andere Symptome vorhanden sein sollten: Juckreiz, Halsschmerzen, Husten, laufende Nase mit Niesen und klarer Nasenausfluss, Tränen und Stechen in den Augen. Eine Dysfunktion des Verdauungssystems, die mit einer abnormen Kontraktion der Sphinkter einhergeht, die dazu führt, dass Magensaft in die Speiseröhre eindringt (gastroösophagealer Reflux, Refluxösophagitis), ist immer von Sodbrennen begleitet, und es kommt zu einem Klumpen im Hals, der auf eine Reizung des Rachen mit Säure zurückzuführen ist.

Und was wissen Sie über den bellenden, trockenen Husten bei einem Kind und seine Behandlung? Lesen Sie den Abschnitt über das Loswerden der Krankheit.

In diesem nützlichen Artikel wird über allergische Tracheitis und ihre Behandlung geschrieben.

Über Chlorophyllipt lesen Sie auf der Seite: http: //uho-gorlo-nos.com/gorlo/g-lechenie/hlorofillipt-dlya-poloskaniya.html. Der Artikel beschreibt alle Details. im Zusammenhang mit der Verwendung des Arzneimittels.

Zwerchfellhernie, die häufig mit Fettleibigkeit einhergeht, manifestiert sich durch Krämpfe im Hals, Aufstoßen und manchmal Erbrechen nach dem Essen sowie Brustschmerzen und Hypochondrium, die mit dem Biegen zunehmen. Eine vergrößerte Schilddrüse (Kropf) im Frühstadium geht einher mit Schwitzen, erhöhter Müdigkeit, Schwäche und Reizbarkeit, Stuhl- und Menstruationsstörungen, Herzklopfen und Handzittern. Bei weiterem Wachstum der Schilddrüse können Krämpfe im Hals auftreten. Psychoneurologische Störungen Neben Taubheit des Kehlkopfes können Atemnot mit trockenem Mund, Schwierigkeiten beim Schlucken des Speichels aus den Mahlzeiten, Stimmverlust, vollständigen oder teilweisen, Verhaltensänderungen, Reizbarkeit, Hysterie, Angstzuständen, Kommunikationsstörungen einhergehen.
Die sogenannten Panikattacken mit dem Gefühl eines Komas im Hals, das das Verschlucken von Speichel, Übelkeit und Herzklopfen nicht zulässt, sind charakteristisch für Neurose und vegetativ-vaskuläre Dystonie. Häufig wiederkehrende Halskrämpfe, fortschreitende Schluckbeschwerden in Kombination mit schnellem Gewichtsverlust können die Entwicklung einer schweren Krankheit - eines Tumors der Speiseröhre - signalisieren. Aortenaneurysma äußert sich je nach Lage durch unterschiedliche Symptome. Dyspnoe und Erstickung entwickeln sich meistens während eines Aneurysmas des Aortenbogens durch Quetschen der Trachea, der Bronchien und des unteren Nervs. Dieser Zustand wird von trockenem Husten, Heiserkeit und Hämoptyse begleitet.
Dyspnoe-Anfälle können auch mit Aneurysma der aufsteigenden Aorta auftreten, begleitet von stumpfen Brustschmerzen. Krämpfe im Hals werden häufig bei Patienten nach einem Schlaganfall als Folge einer Fehlregulierung der Atmungs- und Schluckfunktionen beobachtet, verschwinden jedoch normalerweise nach einer Reihe von Rehabilitationsmaßnahmen.

> Ermittlung der Ursachen für Krampf im Hals während einer medizinischen Untersuchung

Wenn krampfartige Kontraktionen des Pharynx oder Larynx recht häufig auftreten und nicht mit mechanischen, chemischen, emotionalen Reizen oder Überanstrengungen verbunden sind, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und untersuchen lassen, um die Ursache für dieses alarmierende und gefährliche Symptom zu ermitteln.

Aufgrund der Vielzahl von Erkrankungen, die mit einem Krampf im Hals einhergehen, ist eine Eigendiagnose der Erkrankung unwahrscheinlich. Bei diesen Erkrankungen kann es zu tödlichen Folgen kommen, die eine sofortige Behandlung erfordern.

Sie müssen ein solches Problem an einen Therapeuten oder einen Hals-Nasen-Ohrenarzt richten. Nach der ersten Untersuchung, dem Testen und der Hardware-Forschung kann der Patient an einen Endokrinologen, einen Gastroenterologen, einen Onkologen und andere enge Spezialisten überwiesen werden.

Bei Infektionskrankheiten wird eine Pharyngoskopie durchgeführt (visuelle Untersuchung des Pharynx mit einem Spatel), ein Rachenabstrich wird genommen, ein Bluttest kann das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses bestätigen. Bei Verdacht auf gastroösophagealen Reflux werden Endoskopie und Fibroesophagogastroduodenoskopie (FEGDS) durchgeführt. Pathologien der Schilddrüse können durch Palpation nachgewiesen werden, um die Diagnose Ultraschall zu bestätigen, hormonelle Studien. Bei der Diagnose einer Zwerchfellhernie ist die Ösophagogastroduodenoskopie (EGD) am informativsten. Bei Verdacht auf Krebs der Speiseröhre und anderer Tumore werden Ultraschall, CT, Biopsie, Blutuntersuchungen auf Marker und andere Untersuchungen durchgeführt.

Behandlungsmethoden

Ein Krampf im Hals kann nur wenige Sekunden dauern und von selbst verschwinden. Ein längerer Krampf stellt eine Bedrohung für das Leben dar. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man in einer solchen Situation Erste Hilfe leistet oder wie man sich selbst verhält.

Solche Maßnahmen können helfen:

Für frische Luft sorgen. nehmen Sie die bequemste Haltung ein, entspannen Sie sich, beruhigen Sie sich; Ammoniak riechen; Wasser trinken; Halte den Atem an; Erbrechen auslösen Bei längerem oder zyklischem Krampf - nehmen Sie ein warmes Bad (jemand braucht Kontrolle, damit die Person nicht das Bewusstsein verliert).

Wenn der Spasmus durch festsitzendes Essen verursacht wird, können Sie versuchen, es selbst zu entfernen, kräftig ausatmen und husten.

Wenn dies nicht hilft, sollte jemand das Opfer auf den Rücken zwischen den Schulterblättern in der Richtung von unten nach oben klopfen. Wenn diese Methode nicht wirksam ist, führen Sie nach Möglichkeit eine Heimlich-Technik aus (die Person, die die Hilfe leistet, sollte sie besitzen, sonst können Sie nur wehtun).

Wenn ein Fischknochen im Hals steckt, kann eine Operation erforderlich sein.

Nachdem Sie den Krampf der obskuren Natur entfernt haben, müssen Sie in naher Zukunft einen Arzt aufsuchen, sich einer Untersuchung unterziehen und eine umfassende Behandlung der erkannten Krankheit durchführen lassen. Zur Vorbeugung von Krämpfen sollte man Stress vermeiden, Überanstrengung vermeiden, rational essen, sich regelmäßig ärztlichen Untersuchungen unterziehen und unverzüglich behandelt werden.

Das Gefühl eines Krampfs im Hals kann durch eine starke Kontraktion der Muskeln des Kehlkopfes, des Halses oder des Halses verursacht werden, und die Ursachen dieser Phänomene sind sehr unterschiedlich.

Wenn es keinen offensichtlichen provokativen Faktor gibt, kann der Spasmus mit einer Erkrankung der inneren Organe oder einer Störung des Nervensystems zusammenhängen. Daher ist eine sorgfältige Untersuchung erforderlich, um die Ursachen zu ermitteln und eine wirksame Behandlung vorzuschreiben.

Sie können andere Möglichkeiten zur Beseitigung des Larynxspasmus lernen, indem Sie das vorgeschlagene Video anzeigen.

Ein Krampf im Hals ist ein gefährlicher Zustand des Körpers, der eine Notfallbehandlung erfordert.

Der Begriff "Krampf" in der Medizin bezieht sich auf eine starke Kontraktion der Muskeln. Spasmen des Kehlkopfes ist eine plötzliche Spannung der glatten Muskelfasern des Kehlkopfes, die zu einer Verringerung des Lumens des Atmungskanals führt. Dieser pathologische Zustand kann sich aus vielen Gründen entwickeln. Die Behandlung erfordert die Berücksichtigung der Ätiologie dieses Zustands.

Ätiologie des Kehlkopfspasmus

Die Ursachen der Pathologie können sein:

Die Einwirkung äußerer Reize in Form des Eindringens von Speiseresten in das Lumen der Atemwege. Störungen des Nervensystems. Chronischer Stress, Neurose und Überforderung der Stimmbänder während des Singens sind ein prädisponierender Faktor für Kehlkopfspasmen. In manchen Fällen können Infektionen der oberen Atemwege einen atypischen Spasmus der Larynxmuskulatur hervorrufen. Onkologische Ursachen bei Erwachsenen in Form eines Wachstums eines malignen Tumors (siehe Halskrebs: Symptome der Krankheit). Allergische Reaktion des Körpers. Dies kann auf die Verabreichung eines Arzneimittels oder die Exposition gegenüber externen Allergenen zurückzuführen sein.

Zeichen der Pathologie

Bei Erwachsenen sind die Symptome der Krankheit:

Die Entstehung von kaltem Schweiß. Die Haut wird plötzlich blass und schwitzt. Schwer zu atmen, begleitet von Pfeifen und Lärm. Der Patient spürt eine atypische Kontraktion der Nackenmuskulatur.

Der Patient spürt die Kontraktion der glatten Nackenmuskulatur.

Ein solcher pathologischer Zustand entwickelt sich plötzlich und endet mit einem akuten Erstickungsangriff, der zum Aufhören der Atmung führt. In den meisten Fällen passieren Krämpfe des Kehlkopfes von selbst, was durch eine ausgedehnte Ausatmung belegt wird.

Achtung: In schweren Fällen führt der Laryngospasmus zu Bewusstseinsverlust, plötzlichen Atemstillstand und Krämpfen. Versäumnis, eine rechtzeitige medizinische Versorgung für den Patienten bereitzustellen, obwohl er mit dem Tod behaftet ist.

Merkmale des Larynxspasmus bei Kindern

Bei jungen Patienten tritt aus folgenden Gründen eine plötzliche Kontraktion der Muskeln des Kehlkopfes auf:

Das Fortschreiten chronischer Infektionskrankheiten. Allergische Reaktionen Langfristiger Drogenkonsum. Mangel an Vitamin D und Kalzium.

Im Gegensatz zu erwachsenen Patienten kann sich ein Krampf des Oesophagus bei einem Kind im Hintergrund entwickeln:

Angriff des Weinens Plötzlicher Schreck Starkes Gelächter und Husten.

Untersuchung des Kindes durch einen Hals-Nasen-Ohrenarzt

Das Krankheitsbild der Krankheit bei Kindern besteht aus folgenden Symptomen:

Schwerer und lauter Atem. Angriff von klarem Husten. Blanchieren der Haut. Das Kind befindet sich in einem Schockzustand.

Symptome von Darmkrämpfen bei Menschen mit psychischen Störungen

In solchen Fällen entwickeln sich Larynxspasmen vor dem Hintergrund der Neurose. Das Krankheitsbild der Erkrankung entsteht in Stresssituationen und langfristigen psychoemotionalen Überspannungen.

Die folgenden Symptome können einer atypischen Reduktion der glatten Muskulatur der Atemwege bei neurologischen Patienten vorausgehen:

Das Gefühl von "Knoten im Hals" und das Vorhandensein von Schmerzen im Nasopharynx. Die Entwicklung von Anzeichen von akutem Atemstillstand. Schrittweises Fortschreiten der Erstickungsbeschwerden Erhöhte Herzfrequenz Angriffe von Schmerzen im Unterleib oder im Herzen. Intensives Zittern der oberen und unteren Gliedmaßen.

Eine solche schwere Störung der Atemwege mit eigenen Händen zu beseitigen, wird nicht empfohlen. Der Patient sollte sofort hospitalisiert und gründlich untersucht werden.

Diagnose

In den meisten Fällen wird eine erweiterte Diagnose nach Beseitigung akuter Anfälle der Krankheit durchgeführt.

Es besteht aus:

Pharyngoskopie - eine Methode der visuellen Inspektion des Kehlkopfes. Einen Abstrich von der Schleimhautoberfläche nehmen, um die Bakterienflora des betroffenen Bereichs zu erkennen. Allgemeines und detailliertes Blutbild. Ultraschalluntersuchung Analyse des Hormonstatus des Patienten.

Wege zur Beseitigung gutturaler Krämpfe

Um den Zustand des Patienten zu lindern, empfehlen die Ärzte folgende Maßnahmen:

Der Patient wird in eine horizontale Position gebracht und versorgt ihn mit Frischluft. Ich trage einen mit flüssigem Ammoniak befeuchteten Tampon auf die Nasenkanäle auf. Bieten Sie einer Person die Möglichkeit, ein Glas kaltes Wasser zu trinken.

Wenn solche therapeutischen Maßnahmen keine Erleichterung bringen, sollte der Patient kurz den Atem anhalten oder ihn bitten, ein paar Schläge auf seinen Rücken und seinen Hals zu machen. Die künstliche Herbeiführung von Erbrechen und ein heißes Bad mit langanhaltendem Krampf gilt als eine andere Methode der Therapie.

Nothilfe bei akuter Erstickung des Patienten.

Der Krampf der Larynxspalte, die durch das traumatische Eindringen eines Fremdkörpers in die Atemwege entstanden ist, erfordert eine Operation.

Zu Ihrer Information! Häufige pathologische Anfälle von Spasmen dienen als Grund für eine detaillierte Diagnose, um die wahre Ursache der pathologischen Anfälle festzustellen.

Die Kosten für die Behandlung der Krankheit hängen von der anfänglichen Diagnose der Krankheit ab, die einen Spasmus hervorruft.

Behandlungsmethoden für allergische Kehlkopfspasmen

Die allergische Muskelkontraktion wird von einem zunehmenden Ödem der Schleimhaut der Atemwege begleitet, was das Wohlbefinden des Patienten erheblich verschlechtert.

Die Behandlung erfolgt in solchen Fällen in dieser Reihenfolge:

Wiederherstellung der Atemwege. In Notfällen erfolgt dies operativ. Medizinische Erweiterung des Lumens des Kehlkopfes und der Bronchien. Injektion oder Einnahme eines internen Antihistaminikums, das eine direkte Allergiebehandlung bietet.

Schwere Schwellung und Verengung des allergischen Larynx.

Anweisungen zur medizinischen Versorgung von Patienten mit allergischer Erstickung:

Ursachen für Krämpfe im Hals

Eine der seltenen, aber gleichzeitig gefährlichen Erkrankungen des Kehlkopfes sind Krämpfe im Hals. Die Gründe für diesen Verstoß sind nicht immer klar. Menschen, die Krämpfe im Hals erlebt haben, nennen diesen Zustand plötzlich und kernlos. Es wird schwer für einen Menschen zu atmen, er kann fast nicht sprechen. Oft treten solche Angriffe mitten in der Nacht auf. Es überrascht nicht, dass dies Angst und manchmal Panik hervorruft.

Inhalt des Artikels

Wie gefährlich ist ein Krampf im Hals? Was sind die Ursachen für dieses Phänomen? Benötigt eine Person eine Behandlung, wenn sie gelegentlich Krämpfe hat? Wir werden in diesem Artikel darüber sprechen.

Was ist Krampf?

Ein Krampf oder so genannter Krampf ist eine scharfe, schmerzhafte, unwillkürliche Muskelkontraktion. Viele Menschen kennen die Krämpfe der Gliedmaßen - die Muskeln der Beine oder Arme. Was Halskrämpfe betrifft, sind sie viel seltener. Krämpfe können die Nackenmuskulatur sowie die Stimmbänder (die im Wesentlichen auch Muskelbündel sind) betreffen.

Ein Krampf der Kehlkopfmuskulatur, einschließlich der Stimmbänder, wird als Laryngospasmus bezeichnet.

Wenn die Stimmbänder stark reduziert sind, blockieren sie den Kehlkopf und blockieren den Luftstrom. Folglich kann eine Person weder einatmen noch ausatmen. Es ist auch unmöglich, in diesem Zustand zu sprechen, da die Stimmbänder "nicht gehorchen" - sie reagieren einfach nicht auf die Nervensignale, die vom Gehirn kommen.

Zum Glück dauert der Laryngospasmus in den meisten Fällen nicht länger als eine Minute. Wenn sich die Stimmbänder entspannen, dehnt sich das Larynx-Lumen aus und die Luft beginnt zu strömen. Wenn eine Person nach dem Laryngismus endlich den ersten Atemzug nimmt, tritt ein Stridor auf - laute Atmung. Der Grund für Stridor ist, dass die Stimmbänder nicht vollständig entspannt sind und die Luft, die während des Atems durch den Kehlkopf strömt, als Hindernis auf sie einwirkt und sie zum Vibrieren bringt. Innerhalb weniger Minuten entspannen sich die Stimmbänder und die Atmung der Person wird wiederhergestellt.

Laryngismus kann bei einer Person jeden Alters auftreten, am häufigsten jedoch bei Kindern unter 2 Jahren.

Symptome

Menschen, die zum ersten Mal auf einen Laryngospasmus gestoßen sind, bekommen eine wirklich furchterregende Erfahrung. Während eines Angriffs ist die Atmung blockiert, es scheint einer Person, dass sie kurz davor ist zu ersticken. Die Unfähigkeit etwas zu sagen verschlimmert den Schrecken nur. Aber wie kann man verstehen, dass dies genau ein Laryngospasmus ist?

Während eines Krampfes der Muskeln des Kehlkopfes bemerkt eine Person die folgenden Symptome:

  • Schmerzen in der Brust und im Hals
  • Unfähigkeit zu schlucken und zu sprechen;
  • Gefühl von Koma im Hals;
  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • kalter Schweiß;
  • im Endstadium des Angriffs - laute Atmung (Stridor), die sich allmählich normalisiert.

In schweren Fällen werden Krämpfe des Kehlkopfes von Krämpfen in den Muskeln des Körpers, der Freisetzung von Schaum aus dem Mund, blauem Gesicht und Bewusstseinsverlust begleitet. Schwerer Laryngospasmus kann zum Tod führen.

Ursachen des Laryngospasmus

Es ist offensichtlich, dass Krämpfe im Hals eines gesunden Menschen nicht auftreten sollten. Warum haben manche Menschen die Kehlkopfmuskeln außer Kontrolle geraten? Die Gründe können viele sein. In jedem Fall ist der Laryngismus immer eine Folge systemischer Gesundheitsprobleme.

Der Laryngospasmus ist keine separate Krankheit, sondern ein Symptom, ein Teil des klinischen Bildes einer bestimmten systemischen Pathologie, die sich bei einem Patienten entwickelt. Das Auftreten von Krämpfen ist ein Signal, dass im Körper etwas nicht so passiert, wie es sollte. Unter den üblichen pathologischen Prozessen, bei denen Patienten über rezidivierende Krämpfe im Hals klagen, kann Folgendes festgestellt werden:

  1. Gastroösophagealer Reflux - der umgekehrte Treffer der Speisemasse vom Magen in die Speiseröhre. Die Ursache des Rückflusses ist die Schwäche der Schließmuskeln, die sich zwischen der Speiseröhre und dem Magen befinden. Rückfluss kann bei einer gesunden Person auftreten, insbesondere bei übermäßigem Essen. Bei Säuglingen wird physiologischer Rückfluß beobachtet. Während seltene Reflux-Episoden die menschliche Gesundheit nicht bedrohen, kann die regelmäßige Einnahme von Magensaft-getränkter Nahrung in die Speiseröhre eine Entzündung hervorrufen. Wenn der Magensaft den Kehlkopf erreicht, kommt es sofort zu Muskelkrämpfen - Laryngismus.
  2. Infektionskrankheiten der oberen und unteren Atemwege, einschließlich des Larynx (Laryngitis), insbesondere chronische, Bronchitis, Lungenentzündung, Tuberkulose usw.
  3. Tetany - eine Krankheit, die durch periodische Anfälle von Krämpfen verschiedener Muskeln gekennzeichnet ist. Die Ursache der Tetanie ist ein Mangel an Kalzium, der wiederum auf einen Vitamin-D-Mangel zurückzuführen ist. Bei der Tetanie geht es dem Patienten nicht nur um Krämpfe der Stimmbänder, sondern auch um andere Muskeln - Arme, Beine, Augenlider usw.
  4. Der Mangel an Spurenelementen - Magnesium, Kalium, Natrium.
  5. Hypersensibilisierung des Körpers - erhöhte Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Substanzen. Hypersensibilisierung beruht auf allergischen Reaktionen und Asthma. In diesem Fall provoziert ein Angriff des Laryngospasmus die Inhalation / den Verzehr eines Reiz- oder Allergens.
  6. Schilddrüsenpathologien - Struma, Zysten usw. Solche Tumore können den Vagusnerv quetschen, der die Muskeln des Kehlkopfes innerviert. Als Folge können sich Larynxspasmen sowie Paresen und andere Störungen entwickeln.
  7. Onkologische und nichtmaligne Tumoren im Nacken können den Vagusnerv auch komprimieren und dessen Operation stören.
  8. Neurologische Erkrankungen sowie psychische Störungen, Stress, Panikattacken (psychogene Ursachen des Laryngismus sind möglich).
  9. Toxikose der Schwangerschaft.
  10. Spasmophilie (Tetanie im Kindesalter) ist eine Erkrankung, die sich bei Kindern bis zu 2 Jahren entwickelt, die an Rachitis leiden.

Der Angriff des Laryngospasmus erfolgt unter bestimmten Bedingungen. Krampf Provokateure können sein:

  • Inhalation von Staub, verschmutzter Luft, Allergenen;
  • die Verwendung von Rachen- und Nasensprays (hauptsächlich für Säuglinge);
  • verschmieren Tonsillen Medikamente;
  • starke Angst und bei Kindern - andere lebhafte Emotionen, begleitet von Lachen, Weinen, Weinen usw.;
  • Inhalation von kalter Luft;
  • schlucken sehr kalte flüssigkeiten.

Darüber hinaus kann der Laryngospasmus eine Komplikation des chirurgischen Eingriffs sein. Daher kann die bei Operationen angewandte Anästhesie insbesondere bei Kindern zu einer Verringerung der Stimmbänder führen. In einigen Fällen tritt der Laryngospasmus ohne ersichtlichen Grund auf, zum Beispiel mitten in der Nacht, wenn der Patient friedlich schläft.

Wie wird ein Laryngospasmus behandelt?

Die Behandlung von Laryngospasmen umfasst zwei Hauptbereiche. Die erste besteht darin, den Beginn eines Angriffs zu stoppen, und die zweite besteht darin, die zugrunde liegende Erkrankung zu behandeln, die die normale Operation des Kehlkopfes stört.

Wie kann ein Krampf im Hals entfernt werden, wenn er bereits begonnen hat? Zuerst müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Der Patient sollte versuchen, sich zu beruhigen, sich zu setzen. Es ist notwendig, langsam zu atmen, ohne scharfe Atemzüge zu machen. Besser frische Luft schnappen oder ein Fenster öffnen. Sie können Ihr Gesicht mit Wasser besprühen. Manchmal beseitigt ein Angriff ein leichtes Kribbeln im Nacken oder den Ruf eines Würgereflexes (Druck auf die Zungenwurzel). Wenn der Spasmus mit einer allergischen Reaktion verbunden ist, sollte ein Antihistaminikum genommen werden.

Wenn der Angriff nicht von alleine aufhört, ist ärztliche Hilfe erforderlich. Eine Injektion von Muskelrelaxantien, Muskelrelaxantien, hilft dabei, Krämpfe zu lindern. Es wird auch 0,5% Kaliumbromid verwendet, das die Übertragung von Nervenimpulsen verringert.

Nach dem ersten Anfall eines Laryngismus muss ein Arzt konsultiert und eine vollständige Untersuchung des Körpers durchgeführt werden.

Es wird empfohlen, sich einer Laryngoskopie zu unterziehen, einen Bluttest auf Calcium, Magnesium und Natrium durchzuführen, einen Ultraschall der Schilddrüse durchzuführen, eine Untersuchung des Magen-Darm-Trakts. Nach dieser Behandlung wird vorgeschrieben, was von der Art der zugrunde liegenden Krankheit abhängt.

Prävention

Ist es möglich, die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung eines Laryngismus zu verringern? Es stellt sich heraus, dass Sie können. Wir listen die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen auf:

  • Beschränken Sie die Verwendung von konzentriertem Saft, Kaffee, fetthaltigen Lebensmitteln und anderen Lebensmitteln, die Sodbrennen und Rückfluss verursachen.
  • nicht zu viel essen, besonders vor dem Schlafengehen (wenn der Magen voll ist, ist die Wahrscheinlichkeit des Rückflusses höher);
  • Alkohol und Rauchen ablehnen oder zumindest die Verwendung dieser Substanzen einschränken;
  • Wenn Sie anfällig für Sodbrennen sind, schlafen Sie auf einem hohen Kissen.
  • genug Milch, Hüttenkäse und andere kalziumreiche Nahrungsmittel zu sich nehmen; Es ist auch wichtig, die Ernährung mit Eiern, fettem Fisch und Leber anzureichern - diese Nahrungsmittel enthalten große Mengen an Vitamin D;
  • Atemübungen machen.

Die Verhinderung dieser Verletzung besteht also darin, die wichtigsten Krampfherausforderer zu vermeiden und ein Gleichgewicht der Spurenelemente aufrechtzuerhalten, die die normale Innervation der Muskeln gewährleisten. Darüber hinaus wird auf die Vorbeugung gegen schwere Krankheiten geachtet, bei denen sich Laryngospasmen entwickeln.

Halskrämpfe

Spastische Kontraktionen der Rachenmuskulatur werden im Volksmund als Krämpfe im Hals bezeichnet, die sich eher auf eine vaskuläre Pathologie als auf eine Verletzung der Innervation des Rachenraums beziehen. Der Pharynxring wird von beiden Zweigen des autonomen Nervensystems gebildet:

  • Sympathikus - Nervenprozesse der Halsganglien des Rückenmarkstammes;
  • Parasympathisch - das zweite Paar des N. trigeminus (Oberkiefer), des N. glossopharyngeus und des oberen Vagusnervs.

Parasympathische Nervenfasern sind an der Bereitstellung von Sensibilität und motorischer Aktivität beteiligt, während die Äste des sympathischen Nervensystems für die allgemeinen Körperreaktionen „verantwortlich“ sind.

Die Nerveninnervation liefert einen Gefäßtonus, von dem die Ernährung der Zellen des Pharynxrings abhängt - dies ist im Wesentlichen die Hauptfunktion des Nervensystems. Der Parasympathikalkomplex zielt darauf ab, Nährstoffe bereitzustellen, und das sympathische Nervensystem mobilisiert Energiereserven für Notmaßnahmen. Diese Art von Macht aus den beiden Richtlinien: positiv und negativ. Bei einem "Kurzschluss" kommt es zu Krämpfen im Hals, bei denen eine normale Ernährung und ausreichende Atmung unmöglich werden.

Krämpfe im Hals, verursacht

Der gefährlichste Zustand tritt bei Kontakt mit kaltem Wasser (unter 20 ° C) auf, dies ist das sogenannte "trockene Ertrinken". Die oberen Abschnitte der Atemwege, wenn sie auf die Flüssigkeit treffen, werden von einer starken transzendentalen Reizung des Rumpfes des sympathischen Systems begleitet. Das Ergebnis ist eine Blitzreaktion des Wirbelnervs, die zu einem Krampf der Stimmbänder führt. Dies ist eine Schutzreaktion, die verhindern soll, dass Wasser in die Atemwege gelangt. Wenn die Stimmbänder dicht, fast „dicht“ schließen, kommt es zu einem Reflex-Herzstillstand. Dieser Zustand führt zum Tod. Ein Mann stirbt, ohne Zeit zu "ersticken".

Grundsätzlich gibt es weniger gefährliche Krämpfe im Hals, deren Ursachen verschiedene Krankheiten und pathologische Zustände sein können, die organischer Natur sind:

  • Abszess der Mandeln des Rachenrings von Pirogov-Valdeer als akute eitrige Entzündung, begleitet von heftigen Impulsen der Nervenbahnen, was zu unangenehmen Empfindungen im Hals führt, begleitet von akuten Schmerzen;
  • Trisismus der Kaumuskulatur. Ihre Innervation wird auch durch den Trigeminusnerv gewährleistet, daher tritt bei seiner Entzündung (Neuritis) eine krampfartige Kontraktion nicht nur des Pharynxrings, sondern auch des Kiefers auf. Ein Krampf im Hals wird von einer starken Kontraktion des Mundes begleitet.
  • Die Niederlage des N. glossopharyngeus führt zum Ersticken nicht nur mit dem Speichel, sondern auch mit Luft aufgrund von Reizung der Epiglottis. Solche Zustände, wenn sich Krämpfe im Hals entwickeln, werden von Husten begleitet und bei Läsionen des Zentralnervensystems festgestellt: dimelienisierende Erkrankungen, Residualeffekte nach einem Schlaganfall;
  • Krankheiten des endokrinen Systems. Die mechanische Ursache für einen Krampf im Hals beim Schlucken ist der Druck auf den Kehlkopf der vergrößerten Schilddrüse. Und bei Nebennierentumoren (Phäochromozytom) kommt es zu einer vermehrten Bildung von Adrenalin, was die Speichelbildung verhindert. In solchen Fällen werden Krämpfe im Hals beim Schlucken durch einen „trockenen Hals“ verursacht, d. H. Aktive Reizung der Nervenenden mit Nahrungsmitteln, einschließlich Flüssigkeiten;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, begleitet von Refluxösophagitis (werfen den Inhalt des Magens in die Speiseröhre). Die Schleimhaut der Speiseröhre ist nicht an die Wirkung von Salzsäure angepasst. Bei Reizungen kommt es im Hals zu einem Krampf, der eine Abwehrreaktion darstellt.

Neben den Ursachen für Schäden an Muskel-, Nerven- und Gefäßzellen gibt es funktionale Faktoren, die Krämpfe im Rachen verursachen können, die nicht dauerhaft sind, aber sie können nicht immer ohne aktiven medizinischen Eingriff durchgehen. Das einfachste Beispiel für eine funktionelle Pathologie ist die Einnahme eines Fremdkörpers im Pharynx. Fischknochen reizt intakte Nervenfasern und führt zu einer Kontraktion der Rachenmuskulatur, die durch Schlucken verstärkt wird. Oder im Gegenteil, nachdem ein fester Klumpen von Nahrung oder Pille geschluckt wurde, hat eine Person das Gefühl eines langen Krampfes im Hals, als ob der verschluckte Gegenstand lange Zeit "nicht fällt, sondern im Hals steht". Der Wasserverbrauch hilft nicht immer, das Gefühl eines Halses zu lindern. Ein ähnlicher Zustand ist mit einer geringen Menge Speichel beim Schlucken verbunden, wodurch die Rezeptoren des Pharynxrings gereizt werden. In einigen Fällen versagt der „Klumpen“ erst nach wenigen Stunden.

Nervenkrampf im Hals

Natürlich ist jede krampfartige Kontraktion des Pharynx von einer Reizung des peripheren Nervensystems begleitet, aber eine solche Definition als nervöser Krampf im Hals charakterisiert nur die Stressreaktion. Das parasympathische Nervensystem ist unter Stress niedergedrückt, so dass wenig Speichel ausgeschieden wird, der im Hals „austrocknet“.

Die auffälligste Manifestation eines solchen Krampfes im Hals ist der "hysterische Klumpen". Bei Personen, die zu hysterischen Reaktionen neigen, scheint bei einem Angriff von irgendwo im Inneren des Körpers ein kugelförmiges Ventil in den Hals zu rollen und blockiert nicht nur die Speiseröhre, sondern auch die Atemwege. Die Diagnose eines hysterischen Anfalls ist nicht schwierig: Er tritt immer in Gegenwart von Menschen auf und wird durch eine psycho-traumatische Situation ausgelöst.

Krämpfe im Hals, Behandlung

Wenn es Krämpfe im Hals gibt, wird die Behandlung von Spezialisten durchgeführt, abhängig von den Ursachen dieses Zustands. Verletzung der Innervation in der Kompetenz eines Neurologen. Wenn Hormonpathologie Hilfe Endokrinologe benötigen. Gastroenterologe behandelt Erkrankungen des Verdauungssystems. Hysterische Manifestationen eines Psychiaters.

Warum gibt es einen Krampf im Hals und wie gefährlich ist dieser Zustand?

Major und begleitende Symptome

Krämpfe im Hals können sich in Form der folgenden Hauptsymptome manifestieren:

  1. Atmungsstörungen Der Grad kann von einer leichten Atemnot (inspiratorische Atemnot) bis zu einem Erstickungsgefühl reichen. Das Einatmen der Luft wird durch Geräusche begleitet, manchmal durch ein leichtes Pfeifen und einen bellenden Husten (bei einem Kind).
  2. Das Gefühl eines Klumpens, Fremdkörper im Hals. Der Patient kann ihn nicht schnell loswerden, er hilft nicht immer, Wasser zu bekommen. Krämpfe im Hals können beim Schlucken schlimmer sein.
  3. Schmerzsyndrom Aufgrund der pathologischen Spannung der Nackenmuskulatur. Bei einem leichten Druck auf den Hals können Krämpfe und Schmerzen zunehmen.

Mögliche zusätzliche Symptome:

  • Verfärbung der Haut (Blässe, Zyanose aufgrund von Luftmangel).
  • Kalter Schweiß
  • Angst, Angst.
  • Kopfschmerzen.
  • Verlust des Bewusstseins
  • Das Aussehen von Schaum aus dem Mund.
  • Krampf

Alle diese Zeichen können zusammen und getrennt auftreten. Die Intensität der Manifestationen und die Kombination der Symptome hängen direkt von der Ursache des Spasmus ab. Manchmal können Beschwerden so ausgesprochen werden, dass der Patient Nothilfe benötigt.

Nahrungskrämpfe

Die Verwendung bestimmter Nahrungsmittel führt zu einer starken Kontraktion der Muskeln des Pharynx und der Speiseröhre. Ein großer Klumpen fester, trockener Nahrung kann Krämpfe im Hals verursachen. Die versehentliche Einnahme scharfer Knochen führt auch zu einer Beeinträchtigung der Durchgängigkeit der Speiseröhre.

Ernährungsfehler spielen eine vermittelte Rolle bei der Refluxkrankheit: Die Verwendung von würzigen, fetthaltigen Lebensmitteln trägt zur Erhöhung des Säuregehalts des Magensafts bei. Bei einem Patienten, der an dieser Krankheit leidet, wird Salzsäure teilweise in die Speiseröhre geworfen. Der Mageninhalt reizt die Körperwände und bewirkt deren starke Reduktion, die sich wie ein Klumpengefühl beim Schlucken anfühlt. Wie unangenehme Krämpfe im Hals bei Refluxösophagitis zu entfernen, entscheidet ein Gastroenterologe.

Endokrine Pathologie

Das Gefühl des Quetschens des Halses und des Luftmangels wird manchmal durch die Pathologie der Schilddrüse verursacht. Dies ist auf das pathologische Wachstum des Organgewebes zurückzuführen. Der Hals ist mit mäßigen bis schweren Erkrankungen zusammengedrückt. Dann kann der Schmerz mitmachen.

Starke Muskelkrämpfe im Hals werden auch durch eine Nebenschilddrüsenläsion hervorgerufen. Die Verringerung des Parathyroidhormons führt zu einem ausgeprägten Kalziummangel, einem Überschuss an Phosphaten im Blut. Ein solches Ungleichgewicht im Körper - die Ursache schmerzhafter Krämpfe. Der Schmerz deckt fast alle Muskelgruppen ab, einschließlich der Speiseröhre.

Psychoneurologie

Eine Reihe von psychischen Erkrankungen erscheinen als Erstickungsgefühl, als ein Klumpen im Hals. Beschwerden sind in der Regel bei Patienten emotional gemalt: Sie können auf Schmerzen, ein Gefühl von Todesangst, Unfähigkeit, Nahrung zu schlucken und zu atmen, hinweisen. Das kleinste Reizmittel kann einen Nervenzusammenbruch verursachen. Die Ergebnisse einer objektiven Untersuchung weisen auf das Fehlen ausgeprägter pathologischer Veränderungen des Körpers hin. Nervenkrämpfe in einem gesunden Hals treten mit Neurose, Depressionen auf.

Laryngismus

Es ist eine scharfe unwillkürliche Kontraktion der Muskeln des Kehlkopfes. Der Grad der Krämpfe reicht vom leichten Luftmangel bis zum Würgen. Die schwere Form des Symptoms wird von der vollständigen Schließung der Stimmritze begleitet und bezieht sich auf lebensbedrohliche Zustände. Aufgrund der anatomischen Merkmale treten bei einem Kind unter 3 Jahren häufiger ähnliche Halskrämpfe auf als bei einem Erwachsenen.

Ursachen:

  • Das schnelle Fortschreiten von HNO-Erkrankungen, zum Beispiel Laryngitis.
  • Kontakt mit Allergenen oder Einatmen reizender Substanzen.
  • Ausgeprägter Kalziummangel, Vitamin D (Risiko für Kinder mit Rachitis).

Manifestationen:

  • Atemnot, begleitet von Lärm und Pfeife;
  • Neigung zu einem schnellen Übergang zur Erstickung;
  • Heiserkeit

Das klassische Krankheitsbild des Laryngospasmus bei Kindern ist heller als bei Erwachsenen: Krämpfe im Hals verursachen auch einen bellenen und keuchenden Husten.

Diagnose

Die Suche nach der Pathologie, die das Syndrom hervorgerufen hat, ist schwierig. Dies ist auf den polyetiologischen (multi-ursächlichen) Krampf im Hals zurückzuführen. Was im Falle dieser Beschwerde zu tun ist, bestimmt der behandelnde Arzt richtig. Der erste Arzt, der sich mit dem Problem befasst, ist der Therapeut. In Anbetracht der Lokalisierung der Beschwerde sollte der Patient von einem HNO-Arzt untersucht werden. Bei Bedarf finden Konsultationen mit Onkologen, Gastroenterologen und anderen Spezialisten statt.

Wenn keine Anzeichen einer anhaltenden physischen Pathologie vorliegen, beginnt die diagnostische Suche mit dem Ausschluss äußerer Ursachen, die einen Krampf im Hals und die damit verbundenen Symptome hervorrufen können. Zum Beispiel kann der Arzt fragen, ob der Patient allergisch gegen Substanzen ist oder ob der Stress einem Krampf im Hals nicht vorausgegangen ist.

Grundlagenforschungsmethoden:

  1. Pharyngoskopie. Die Suche nach der Ursache beginnt mit einer direkten Untersuchung des Pharynx mit einem Spatel.
  2. Blutuntersuchungen im Labor. Hilft, häufige Anzeichen einer Entzündung zu erkennen. Bei Verdacht auf einen Tumor werden Tumormarker überprüft. In einigen Fällen werden Hormone untersucht.
  3. Laryngoskopie Instrumentelles Diagnosewerkzeug zur Beurteilung des allgemeinen Zustands der Larynxschleimhaut, der Glottis.
  4. EGD (Fibroesophagogastroduodenoskopie). Methode zur Ermittlung der Ursache der Pathologie im Verdauungsrohr.
  5. Ultraschalluntersuchung Wird verwendet, um eine Schilddrüsenerkrankung auszuschließen.

Die Liste der Studien wird während der diagnostischen Suche ergänzt, um herauszufinden, warum der Patient an Muskelkrämpfen im Hals leidet.

Behandlung

Wenn es einen scharfen Halskrampf gibt, was sollten Sie tun? Zunächst einmal sollten Sie nicht in Panik geraten.

Maßnahmen:

  • Sorgen Sie für frische Luft, indem Sie das Fenster öffnen.
  • Gib Wasser mit Raumtemperatur. Heiße oder zu kalte Flüssigkeit kann den Zustand verschlimmern.
  • Eng anliegende Kleidung lösen, Krawatte abnehmen, Hemdkragen aufknöpfen.
  • Wenn durch das Einatmen von Reizstoffen ein Krampf der glatten Muskulatur im Hals ausgelöst wird, stoppen Sie sofort den Fluss oder bringen Sie den Patienten an einen sicheren Ort.
  • Es ist bequem, den Patienten zu legen.

In manchen Fällen hilft eine künstliche Herausforderung des Erbrechens. Zum Beispiel ist es effektiv, wenn ein zu großes Lebensmittelstück verschluckt wird, das sich nicht weiter entlang der Speiseröhre bewegen kann. Wenn ein Knochen im Hals stecken bleibt, muss der Chirurg möglicherweise Hilfe von ihm nehmen, um ihn zu entfernen.

Die Grundbehandlung hängt von dem Faktor ab, der den Krampf im Hals verursacht hat. Folglich gibt es viele Möglichkeiten, mit einem Symptom umzugehen.

  1. Ein allergischer Angriff wird mit Hilfe von Antihistaminika, zum Beispiel Suprastin, gestoppt.
  2. Wenn die Ursachen von Asthmaanfällen in Asthma liegen, werden Bronchodilatatoren verschrieben. Berodual in Form von Inhalation wirkt schnell.
  3. Wenn endokrine Pathologie Hormone verschrieben. Mögliche Resektion der überwachsenen Schilddrüse.
  4. Psychosomatische Störungen können mit Hilfe von Antidepressiva, Beruhigungsmitteln, korrigiert werden. Es gibt viele Vorbereitungen dieser Gruppen, die sich alle im Wirkungsmechanismus unterscheiden. Der Psychiater entscheidet selbst, wie er einen Nervenkrampf mit Neurose, Depressionen lindern kann.
  5. Tumoren, die die Organe des Halses komprimieren, müssen operativ entfernt werden. Bei malignen Tumoren wird die Behandlung durch Bestrahlung und Chemotherapie ergänzt.
  6. Medikamente für Infektionskrankheiten werden je nach Erreger ausgewählt. Es kann sich um Antibiotika, Antivirusmittel handeln.
  7. Ein Krampf der Speiseröhre bei Reflux-Ösophagitis hilft, Medikamente zu entfernen, die den Säuregehalt von Magensaft reduzieren. Protonenpumpenhemmer werden verwendet (Omeprazol, Pariet).

Prävention

Um Symptome wie Krämpfe im Hals, Schmerzen und Würgen zu vermeiden, wird Folgendes empfohlen:

  • Einhaltung des Arbeits- und Ruhezustands.
  • Stresssituationen vermeiden.
  • Richtige Ernährung, die Verwendung von ausreichend zerkleinerten Lebensmitteln, gründliches Kauen.
  • Fehlender Kontakt mit bereits bekannten Allergenen.
  • Rechtzeitige Behandlung von Begleiterkrankungen.

Wenn ein Patient viele Informationsquellen studiert hat und theoretisch weiß, wie er einen Krampf im Hals beseitigt, wird die Notwendigkeit einer qualifizierten medizinischen Versorgung nicht beseitigt. Im besten Fall führt Analphabeten mit Analphabeten zu Zeitverlust, im schlimmsten Fall zum Tod. Nur der Arzt bestimmt richtig, wie ein Krampf im Hals des Patienten behandelt werden soll. Die Therapie hängt von der Ursache dieses Zustands ab, und es gibt viele.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Ursachen und Behandlung von Halsschmerzen bei einem Kind

Schnupfen

Inhalt des ArtikelsNormalerweise ist die Oberfläche der Schleimhaut des Oropharynx glatt, hellrosa. Wenn Unebenheiten, Falten, Wucherungen usw. auftreten, sagen sie, dass das Kind einen „lockeren Hals“ hat.

Tonsillitis bei einem Kind: Symptome und Behandlung der Krankheit

Angina

Akute oder chronische Tonsillitis bei jedem Kind ist eine Entzündung der Mandeln, deren Hauptsymptome Halsschmerzen und Vergiftungssymptome sind.