Haupt / Laryngitis

So trinken Sie Süßholzwurzelsirup

Laryngitis

Süßholz oder Süßholz ist seit langem für seine heilenden Eigenschaften bekannt und wird häufig für medizinische Zwecke verwendet. Großer Wert ist die Wurzel von Süßholz. Süßholzsirup ist eine natürliche Medizin, die zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt wird.

Süßholzwurzelsirup: Zusammensetzung und Eigenschaften von Arzneimitteln

Süßholzwurzelsirup ist ein wirksames Auswurfmittel für Kinder und Erwachsene.

Der Sirup enthält Flavonglykoside, Glycyrrhizinsäure, Glycyrrhizin, Steroide, ätherische Öle und andere Komplexverbindungen. Darüber hinaus umfasst das Medikament Zuckersirup und Ethylalkohol. Die Wurzel schmeckt bitter, daher wird Zuckersirup hinzugefügt, um einen süßen Geschmack zu erhalten.

Das Medikament pflanzlichen Ursprungs ist in Flaschen zu 100 ml erhältlich. Der Wirkstoff ist Süßholzwurzelextrakt.

Aufgrund der in der Zubereitung enthaltenen Substanzen hat der Lakritzsirup die folgenden medizinischen Eigenschaften:

Komponenten des Sirups verbessern die Sekretionsfunktion der Schleimhaut der Atemwege, verdünnen den Auswurf und erleichtern den Auswurf.

Steroidstoffe wirken entzündungshemmend. Gleichzeitig bildet sich eine Resistenz gegen verschiedene Krankheitserreger. Bei Verwendung anderer Medikamente mit Süßholzwurzel erhöht sich die therapeutische Wirkung deutlich.

Das Medikament stärkt das Immunsystem und stoppt die Entwicklung von Entzündungsprozessen im Körper.

Süßholzwurzel hilft gegen den Wasser-Salz-Haushalt, senkt den Cholesterinspiegel im Blut und verbessert den Magen-Darm-Trakt.

Wenn vorgeschrieben

Lakritzwurzelsirup wird für Atemwegserkrankungen verschrieben, die von trockenem Husten begleitet werden.

Süßholzwurzelsirup wird zur Behandlung folgender Krankheiten verwendet:

  • Akute und chronische Bronchitis
  • Bronchiektasie
  • Bronchialasthma
  • Tracheitis
  • Lungenentzündung

Ein pflanzliches Heilmittel wird verschrieben, wenn der Bronchialschleim blockiert ist. Sirup beseitigt effektiv trockenen und nassen Husten.

Bei einer Lungenentzündung wird Süßholzsirup als Hilfsmittel verwendet. Zusammen mit anderen Mukolytika verabreichen. Bei Erkrankungen des Magens wird der Sirup nur zur Remission eingesetzt. Es ist wichtig, die genaue Dosierung einzuhalten, da das Medikament die Schleimsekretion im Magen-Darm-Trakt erhöht, was zu Komplikationen führen kann.

Dosierung und Verabreichungsregeln

Behandlungsverlauf und Dosierung des vom Arzt verordneten Medikaments, abhängig vom Alter und Gesundheitszustand der Person.

Das Medikament wird ab einem Alter von 12 Jahren für medizinische Zwecke verwendet, kann jedoch für Kinder unter 2 Jahren gemäß den strengen Anweisungen des Arztes verwendet werden.

  • Für Kinder unter 2 Jahren genügen 1-2 Tropfen auf einen kleinen Löffel Wasser. Kinder von 2 bis 12 Jahren erhalten einen halben Teelöffel und über 12 Jahre einen Teelöffel. Der Sirup wird in 50 ml Wasser verdünnt.
  • Erwachsene ernennen einen Teelöffel und verdünnen in 100 ml Flüssigkeit. Der Arzt gibt die Dosierung des Arzneimittels auf der Grundlage des Zustands des Patienten vor.

Im Inneren des Sirups sollte eine Woche nach den Mahlzeiten dreimal täglich eingenommen werden. Es ist wichtig zu wissen, dass das Medikament Ethanol enthält, so dass eine langfristige Einnahme Ödeme verursachen kann. Sirup kann für 2 Jahre an einem dunklen Ort gelagert werden.

In der Schwangerschaft ist trotz der positiven Eigenschaften des Arzneimittels kontraindiziert.

Die Verwendung von Lakritzsirup kann zu Veränderungen des Wasser-Salz-Gleichgewichts und zu Ödemen und damit zur Entwicklung einer späten Toxikose führen. Außerdem kann die Süßholzwurzel den Östrogenspiegel erhöhen, was zu Veränderungen des Hormonspiegels führt.

Die Verwendung von Lakritzsirup während der Schwangerschaft ist zulässig, sofern andere Arzneimittel nicht zu einem positiven Ergebnis geführt haben. In diesem Fall sollte das Medikament nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden. Bei Verwendung von Lakritzsirup können Uterusblutungen auftreten. Mit der Androhung einer Fehlgeburt ist die Verwendung des Arzneimittels strengstens untersagt.

Weitere Informationen zu den nützlichen Eigenschaften von Lakritze finden Sie im Video:

Verwenden Sie das Medikament nicht, um zu bluten. Laut den Anweisungen hat Süßholzsirup eine Reihe von Nebenwirkungen, die den Zustand einer schwangeren Frau beeinflussen können.

Verwenden Sie während der Stillzeit keinen Süßholzwurzelsirup. Es besteht die Notwendigkeit, das Medikament zu verwenden. Sie sollten aufhören, Ihr Baby zu stillen. Nach dem Ende der Behandlung können Sie das Baby weiter stillen.

Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Das Medikament wird aufgrund des Inhalts des Zuckersirups nicht für Diabetes verschrieben. Es ist verboten, bei Unverträglichkeit einzelner Bestandteile in der Zusammensetzung des Arzneimittels zu verwenden. Mit Vorsicht bei Gastritis und Magengeschwür.

Bei unsachgemäßer Verwendung des Sirups treten Nebenwirkungen auf. In der Regel treten vor diesem Hintergrund folgende Nebenwirkungen auf:

  • Allergische Reaktion (Hautausschlag, Juckreiz, Rötung usw.)
  • Geschwollenheit
  • Druckerhöhung
  • Verminderte Libido

Es sollte daran erinnert werden, dass ein längerer Gebrauch des Medikaments zur Entwicklung von Hypokaliämie, Myopathie, Myoglobinurie führen kann. Wenn die folgenden Symptome beobachtet werden, muss das Medikament abgesetzt werden.

Lakritzwurzel, an der Husten genommen werden soll

Home »Husten» Süßholzwurzel, gegen die Husten einzunehmen ist

Süßholzwurzelsirup mit trockenem Husten

Sirup, der aus Süßholzwurzel hergestellt wird, wird sehr oft zur Behandlung von Husten verwendet. Darüber hinaus verschreiben Ärzte dieses Medikament natürlichen Ursprungs nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder.

Pharmakologische Wirkung

Sirup, der aus Süßholzwurzeln hergestellt wird, ist pflanzlichen Ursprungs, was die Sicherheit seiner Verwendung erklärt. Es wirkt entzündungshemmend, krampflösend und expektorierend. Bei trockenem Husten verwendet, ist es ein Auswurfmittel und kein Antitussivum. Darüber hinaus trägt die Verwendung dieses Arzneimittels zur Heilung von Zwölffingerdarmgeschwüren und Magen bei.

Im Körper durchläuft das Medikament metabolische Umwandlungen, die den ISS-ähnlichen Effekt bewirken. Sirup erhöht die unspezifische Resistenz des Organismus, dh seine Resistenz gegen verschiedene pathogene Faktoren. Die Süßholzwurzel wirkt antimikrobiell (hauptsächlich in Verbindung mit Staphylococcus aureus).

Süßholzwurzelsirup enthält viele biologisch aktive Substanzen, die auf den Körper des Patienten gleichzeitig in mehrere Richtungen wirken. Dieses Mittel verdünnt den Auswurf und fördert seinen Abfluss aus den Atemwegen. Darüber hinaus wirkt es desinfizierend und beschleunigt die Heilung sehr kleiner Wunden im Pharynx, die häufig bei trockenem, schmerzhaftem Husten entstehen.

Hinweise

Sirup hilft bei der Heilung, sowohl bei nassem als auch trockenem Husten. Daher wird es zur Behandlung verschiedener Infektions- und Entzündungskrankheiten, die die Atemwege betreffen, verordnet: Tracheitis, akute und chronische Bronchitis, Lungenentzündung, Tracheobronchitis usw. Außerdem wird dieses Medikament im Rahmen einer komplexen Therapie bei Erkrankungen wie Zwölffingerdarmgeschwür oder -erkrankungen eingesetzt Magen sowie hyperaziden Gastritis.

Gegenanzeigen

Obwohl das Medikament pflanzlichen Ursprungs ist, hat es auch Kontraindikationen. Daher wird empfohlen, vor der Behandlung von Husten, insbesondere bei Kindern, einen Arzt zu konsultieren und ihn zu fragen, ob die Verwendung von Sirup möglich ist.

Dieses Arzneimittel ist bei Überempfindlichkeit gegen seine Bestandteile sowie während der Schwangerschaft kontraindiziert. Außerdem ist die gleichzeitige Einnahme von Antitussiva verboten. Patienten mit Diabetes können diesen Sirup nur unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes trinken.

Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann allergische Reaktionen hervorrufen, die dazu führen, dass die Verwendung beendet wird und der Arzt informiert wird, der ein anderes Medikament wählt. Bei längerem Gebrauch von Sirup kann der Blutdruck ansteigen und periphere Ödeme auftreten.

Wie nehme ich Sirup?

Das Medikament wird oral in Form von Wärme in einer Infusion von 100 ml oder in Form eines Sirups von 5-10 ml dreimal täglich nach den Mahlzeiten eingenommen. Darüber hinaus muss der Sirup zuerst in 200 ml Wasser oder Tee verdünnt werden. Es ist zu beachten, dass die Dauer der Behandlung mit diesem Medikament 10 Tage nicht überschreiten sollte.

Um die Infusion vorzubereiten, müssen Sie 2-5 Briketts aus Süßholzwurzel in eine Emailpfanne oder -schüssel geben, 200 ml heißes Wasser einfüllen, dann mit einem Deckel bedecken und eine halbe Stunde in einem Wasserbad erhitzen, gelegentlich umrühren. Dann sollte die Infusion 10 Minuten lang gekühlt und belastet werden, um das verbleibende Rohmaterial zu quetschen. Das Volumen der Infusion muss mit gekochtem Wasser auf 200 ml erhöht werden.

Wenn das Kind weniger als zwei Jahre alt ist, sollte es dreimal täglich den Sirup gegeben und zwei Tropfen des Arzneimittels in einen Teelöffel Wasser gegeben werden. Bei Kindern von 2 bis 6 Jahren werden 2 bis 10 Tropfen der Droge dreimal täglich in einen Teelöffel warmes Wasser getropft. Ein Kind von 6 bis 12-jährigen Ärzten verschreibt dreimal täglich 50 Tropfen Sirup, verdünnt in einem halben Glas Wasser. Kindern über 12 Jahren sowie Erwachsenen wird empfohlen, dreimal täglich einen Teelöffel Medizin einzunehmen.

Süßholzwurzelhusten

Naked Lakritz (Lakritz) wurde in der Medizin vor fünftausend Jahren verwendet, chinesische Ärzte, die diese Pflanze erstklassigen Medikamenten zuschrieben. In den meisten Ländern der Welt wird Süßholz in der traditionellen und traditionellen Medizin bis heute verwendet, um viele Krankheiten zu heilen und die Abwehrkräfte zu stärken. Aber noch am häufigsten wird Süßholz und genauer gesagt Süßholzwurzel als Mittel zum Husten verwendet.

Eigenschaften der Süßholzwurzel und Indikationen

Lakritzwurzel wird für die Anwendung bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege empfohlen: Bronchitis, Tracheitis, Asthma bronchiale, Lungenentzündung usw. Dieses Medikament hat die folgenden Eigenschaften:

  • Expektorant;
  • erweichen
  • entzündungshemmend.

Im Allgemeinen ist die therapeutische Wirkung der Süßholzwurzel auf ihren Glycyrrhizin-Gehalt zurückzuführen. Diese Substanz erhöht die Aktivität des Ziliarepithels und verbessert die Sekretionsfunktion der Schleimhäute der Atemwege, wodurch der Auswurf erleichtert wird. Für welche Art von Husten kann die Süßholzwurzel verwendet werden? Wie Sie wissen, muss ein trockener Husten in einen nassen überführt werden, d. H. produktiv. Süßholzwurzel - geeignet für dieses Werkzeug. Durch die Verkürzung der Periode trockener Husten verursacht es das Auftreten von Auswurf, mit dem der Körper pathogene Mikroorganismen loswird. Bei nassem Husten, wenn der Auswurf schwer zu trennen ist, trägt dieses Werkzeug zur Verdünnung und zur Volumenvergrößerung bei, was das Husten erleichtert. So ist Süßholzwurzel sowohl bei trockenem als auch bei nassem Husten wirksam.

Wie Süßholzwurzel zu nehmen?

Verschiedene Arten von Medikamenten werden aus Süßholzwurzel hergestellt. Überlegen Sie, was sie sind, und wie Sie Süßholzwurzel in der einen oder anderen Form trinken.

Süßholzwurzelhustensirup ist eine dicke braune Flüssigkeit, die neben Süßholzwurzelextrakt Ethylalkohol und Zuckersirup enthält. In der Regel wird Sirup 3 - 4 mal pro Tag auf 1 Teelöffel nach den Mahlzeiten aufgetragen und dabei viel Wasser getrunken.

Trockener Lakritzextrakt ist ein feines Pulver aus getrockneter Süßholzwurzel und kann zum Abkochen verwendet werden.

So können Sie Lakritzwurzel brauen:

  1. 10 g (ein Esslöffel) Süßholzwurzel gießen Sie 200 ml heißes Wasser.
  2. Eine halbe Stunde in ein Wasserbad geben.
  3. Kühle 10 Minuten bei Raumtemperatur.
  4. Durch ein Käsetuch abseihen (mehrere Schichten)
  5. Bringe das mit gekochtem Wasser erhaltene Volumen auf 200 ml.

Brühe nehmen Sie 1 - 2 Esslöffel eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 3 - 4 Mal am Tag.

Süßholzwurzel-Extrakt ist eine dicke Masse, die unter Zugabe von 0,25% iger Ammoniaklösung hergestellt wird. Wird zur Herstellung von Tabletten verwendet.

Süßholzwurzeltabletten - eine bequeme Form der Freisetzung. Vor der Verwendung sollte eine Tablette, die zusätzlich zur Hauptkomponente Zusatzstoffe enthält, mit warmem Wasser in einem Glas gelöst werden. Trinken Sie 2 mal täglich wie Tee.

Süßholzwurzeltinktur - diese Form lässt sich leicht zu Hause zubereiten:

  1. Gehackte Süßholzwurzel mit Wodka im Verhältnis 1: 5.
  2. Beharren Sie zwei Wochen an einem dunklen Ort.
  3. Das Strain abseihen.

Die Tinktur sollte zweimal täglich 30 Tropfen mit Wasser eingenommen werden.

In der Regel dauert die Süßholzwurzel in jeder Form nicht länger als 10 Tage.

Kontraindikationen für die Verwendung von Süßholzwurzel:

  • Hypertonie;
  • Herzversagen;
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit;
  • Schwangerschaft

Es ist zu bedenken, dass ein längerer Konsum von Lakritzwurzeln Störungen im Wasser- und Elektrolythaushalt verursachen und zu Ödemen führen kann.

Sagen Sie mir bitte, Lakritz, bei welchem ​​Husten ist es wirksamer, wenn es nass oder trocken ist?

Antworten:

Natalya Kiryukhina

Mit irgendwelchen. Neben dem Expektorans wirkt es entzündungshemmend und immunmodulatorisch. 1 Messlöffel 3-mal täglich.

Whitecat

Wenn es trocken ist, verdünnt es den Auswurf, macht den Husten nass und der Auswurf löst sich mit einem Husten aus. Ich erinnere mich nicht an die Dosierung. schau im internet. Tinktur aus Süßholzwurzel

Vl @ dimir

Wenn trocken Es trägt zu einem guten Auswurf bei Auswurf bei. Bis zum 1.. l 3 mal täglich für Erwachsene, für Kinder 1 Teelöffel 3 mal am Tag

Natalek

Gutes Zeug Gut für Auswurf und Husten. Ein Teelöffel von 3 p. ein Tag (keine Kantine, da nur drei Jahre)

Teelöffel 3-mal täglich, eine Stunde nach einer Mahlzeit. Süßholzwurzelsirup wirkt in Anwesenheit von Auswurf als Auswurfmittel und wirkt im trockenen Zustand weichmachend. Sowie Süßholzwurzel wird als Immunstimulans und bei der Zubereitung von Sauerstoff-Cocktails verwendet.

Sergey Zotov

Geben Sie das Internet-Lakritz ein. Sie schreiben dieses Medikament normalerweise für Tiere. Irgendwie wurde ich auch interessiert, aber ich schaute auf den Klaps, dass der Sirup heilte. Ich habe solche Krankheiten nicht einmal gehört, es wurde merkwürdig, kurz gesagt, ich muss ein Kind husten und Sie werden viel lernen neu!

Tatjana Sh

Ein seit langem bestehender Husten, der nach einem Jahr die Lungenentzündung mit Süßholzwurzeltabletten (Glycyram) verblieb, heilte. immer noch eine spezielle Massage. Der Husten war trocken und konnte vor dem Lakritz nicht geheilt werden

Uliana Andrejewna Bunsha

bei anderen ist es egal, obsalyutno. Und dieser und dieser Husten wird heilen.

Elena Bushanova

Für jede, aber keine alkoholische Lösung und Süßholzwurzel in Tabletten oder Kapseln. Jungen wird nur empfohlen, nicht mehr als 7 Tage zu geben. [email protected] Jetzt tut es für Lakritze nicht weh, antimykotische Kräuterpräparate hinzuzufügen.

Hilft Süßholz-Wurzelhusten?

Süßholzwurzel (Lakritze) wird in der Volksmedizin und in der traditionellen Medizin für viele Krankheiten verwendet. Meistens wird dieses Tool erfolgreich zur Behandlung von Husten eingesetzt.

Medizinische Eigenschaften der Süßholzwurzel

Süßholzwurzel hilft bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege: Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung, Bronchialasthma. Dieses Medikament wirkt beruhigend, schleimlösend und entzündungshemmend. Die Süßholzwurzel hat aufgrund ihres Glycyrrhizin-Gehalts eine heilende Wirkung. Diese Substanz verstärkt die Aktivität des Ziliarepithels, stimuliert die Sekretionsfunktion der Schleimhäute und erleichtert das Auswurfverhalten. Süßholzwurzel wirkt bei trockenem und nassem Husten. Das Gerät reduziert die Periode des trockenen Hustens deutlich, verursacht das Auftreten von Auswurf. Bei nassem Husten hilft das Medikament, das Sputum im Volumen zu verdünnen und zu erhöhen, wodurch der Auswurf verbessert wird.

Wie Lakritzwurzelhus zu heilen

Süßholzwurzel wird zur Herstellung verschiedener Hustenmittel verwendet. Zum Verkauf steht ein Sirup, Extrakt, Pillen, Alkoholtinktur. Sirup ist eine dicke Flüssigkeit, die eine braune Farbe hat und Süßholzwurzelextrakt, Ethylalkohol und Zucker enthält. Nach einer Mahlzeit wird dieses Mittel drei bis vier Mal täglich mit reichlich Wasser drei Teelöffel eingenommen.

Trockenextrakt ist ein Pulver aus getrockneter Süßholzwurzel, das zur Zubereitung des Sud verwendet wird. Um es zu brauen, benötigen Sie 1 Esslöffel Geld, gießen Sie 1 Glas heißes Wasser und stellen Sie es für eine halbe Stunde in ein Wasserbad. Dann sollte die Brühe 10 Minuten bei Raumtemperatur abgekühlt werden, durch Gaze gespült, in mehreren Schichten gefaltet werden und kochendes Wasser hinzufügen, bis ein Volumen von 200 ml erreicht ist. Brühe beim Husten drei bis vier Mal pro Tag 1-2 Esslöffel 30 Minuten vor den Mahlzeiten trinken.

Ein dicker Extrakt aus Süßholzwurzel wird unter Zusatz von 0,25% iger Ammoniaklösung hergestellt. Es wird bei der Herstellung von Tabletten verwendet. Süßholzwurzel kann in Tabletten gefunden werden. Vor dem Gebrauch wird eine Tablette in einem Glas warmem Wasser aufgelöst. Nehmen Sie das Geld zweimal täglich auf. Tinktur aus Süßholzwurzel in Alkohol kann zu Hause zubereitet werden. Dazu wird die gehackte Wurzel mit Wodka im Verhältnis 1 zu 5 kombiniert und zwei Wochen lang an einem dunklen Ort aufbewahrt. Danach wird das Werkzeug gefiltert und zweimal täglich 30 Tropfen mit Wasser abgewaschen.

Süßholzwurzel in jeglicher Form, wenn nicht länger als 10 Tage Husten. Das Mittel ist kontraindiziert bei Bluthochdruck, Diabetes, Herzversagen, Fettleibigkeit und Schwangerschaft. Die langfristige Einnahme von Lakritzwurzeln enthaltenden Medikamenten kann zu Verletzungen des Wasser- und Elektrolythaushalts führen und Ödeme verursachen.

Süßholzwurzel-Hustenbehandlung

Effektive Hustenmedizin, weit verbreitet in der traditionellen Medizin, ist Lakritze. Pflanzenkunde nennen diese Pflanze Süßholz oder Süßholz und werden wegen ihrer ausgeprägten medizinischen Eigenschaften hoch geschätzt. Wenden Sie die Hustenwurzel an, die vor langer Zeit begann. Rezepte mit Süßholz finden sich in medizinischen Nachschlagewerken, die im antiken Griechenland zur Behandlung verwendet wurden. Diese Heilpflanze ist in der chinesischen Medizin und in Tibet verbreitet.

Süßholzwurzel - Hustenkraut

Die Beliebtheit und die weit verbreitete Verwendung von Süßholz in Volksrezepten, die zur symptomatischen Behandlung von Reflexkrämpfen der Atemwege verwendet werden, ist sehr einfach zu erklären. Denn diese Heilpflanze hilft effektiv bei nassem und trockenem Husten.

Die unproduktiven reflexartigen spastischen Ausatmungen, die für den Körper schädlich sind, werden durch die Regeneration der Süßholzwurzel zu feuchten regeneriert. Der Schleim, der durch einen nassen Husten getrennt wird, macht Süßholz flüssiger. Eine solche Behandlung hilft dem Patienten, die Atemwege aus der Umgebung, die pathogene Mikroflora enthält, leicht auszusondern und zu reinigen.

Süßholzwurzel wird wegen Husten aufgrund der folgenden Erkrankungen empfohlen:

  • Eine Erkältung
  • Bronchitis
  • Entzündung der Lunge.
  • Tracheitis
  • Asthma
  • Erkrankungen des Nasopharynx.
  • Virusinfektionen der Atemwege.
  • Helminthen

Die Behandlung des Symptoms, das durch solche Krankheiten verursacht wird, wird durch die in der Süßholzwurzel enthaltenen Substanzen wirksam gefördert. Das:

  • Glycyrrhizin
  • Bioflavonoide.
  • Steroide
  • Säuren
  • Glukose
  • Ätherische Öle
  • Vitamin C.

Diese Elemente haben eine Vielzahl positiver Auswirkungen auf den vom Husten betroffenen menschlichen Körper:

  • Krampflösend.
  • Entzündungshemmend.
  • Anthelminthikum
  • Expektorant.
  • Einhüllen
  • Antischematisch

Mit dieser Effizienz helfen Volksheilmittel auf der Basis von Süßholzwurzel nicht nur mit einem unangenehmen Symptom zu kämpfen, sondern auch mit den wichtigsten Krankheiten, die dieses Phänomen verursachen.

Süßholz-Husten-Behandlung: Pflanzenwurzel-Rezepte

Lakritzzusammensetzungen, die in irgendeiner Form zubereitet werden, dürfen nicht länger als 10 Tage eingenommen werden, da ihre längere Verwendung zu verstärkter Schwellung führen kann. Die beliebtesten sind die folgenden Rezepte:

  • Lakritzwurzel wird im geschredderten Zustand mit Wodka im Verhältnis 1: 5 gefüllt. Die medizinische Zusammensetzung wird 14 Tage lang an einem dunklen Ort infundiert. Nach Ablauf der erforderlichen Zeit wird die Mischung filtriert. Die Infusion zur Behandlung von Reflexkrämpfen der Atemwege dauert zweimal täglich 30 Tropfen. Die Mischung wird mit kaltem Wasser abgewaschen.
  • Trockene Süßholzwurzel in Form von feinem Pulver (1 Esslöffel) wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Die Zusammensetzung wird 30 Minuten aufgetragen, um in einem Wasserbad zu schmelzen. Lassen Sie 10 Minuten bei Raumtemperatur stehen. Die Mischung wird filtriert. Zu dem erhaltenen Volumen des Arzneimittels wird das übliche gekochte Wasser gegeben, so dass 200 ml Brühe erhalten werden. Zusammensetzung des Hustens 4-mal täglich, 2 Esslöffel.

Die besten Ergebnisse bei der symptomatischen Behandlung von Reflexkrämpfen der Atemwege werden bei der Verwendung von Volksmitteln auf der Basis von Lakritz-Kursen beobachtet.

Kontraindikationen für die Anwendung von Süßholzwurzelhusten und mögliche Nebenwirkungen bei der Behandlung

Es ist zu bedenken, dass die langfristige Anwendung verschiedener auf Lakritzbasis zubereiteter Volksheilmittel zu einem Wasser-Elektrolyt-Ungleichgewicht im menschlichen Körper führen kann. Daher sollten Formulierungen der Süßholzwurzel nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, um das Auftreten von Ödemen zu vermeiden.

Es ist verboten, eine symptomatische Hustenbehandlung für schwangere und stillende Frauen sowie für Patienten, bei denen folgende Beschwerden diagnostiziert werden, mit der Süßholzwurzel durchzuführen:

  • Insuffizienz des Herz-Kreislaufsystems.
  • Überfunktion der Nebennieren.
  • Leberzirrhose.
  • Diabetes mellitus jeglicher Art.
  • Gastritis im akuten Stadium.
  • Hypertensive Herzkrankheit.
  • Schwere Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.
  • Fettleibigkeit

Beim Husten wird die Verwendung von Süßholzwurzel zusammen mit Diuretika nicht empfohlen, da diese Heilpflanze die Ausscheidung von Kalium aus dem Körper fördert.

Bevor Sie eine symptomatische Behandlung mit Süßholz beginnen, sollten Sie mit den möglichen Nebenwirkungen vertraut sein. Volksheilmittel gegen Husten können verursachen:

  • Gelenkschmerzen
  • Allergie
  • Erhöhter Druck
  • Gynäkologische Blutung.
  • Leberfunktionsstörung

Angesichts der oben genannten Gegenanzeigen und Nebenwirkungen muss die Behandlung von Husten mit Süßholzwurzel sehr sorgfältig angegangen werden. Vor der Einnahme von auf Basis dieser Pflanze zubereiteten Volksheilmitteln sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren und die in den Rezepten angegebenen Dosierungen strikt einhalten. Wenn Sie diese Bedingungen einhalten, können Sie Husten mit Süßholzwurzel schnell und effizient beseitigen.

Mischung aus Süßholzwurzel: Zulassungsregeln, Indikationen, Nebenwirkungen und Analoga

In der medizinischen Praxis, wenn bei Erwachsenen oder bei Kindern Husten auftritt, wird häufig Lakritzsirup verordnet. Das Medikament wird auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe hergestellt und ist ein wirksames Expektorans und entzündungshemmendes Mittel. Aufgrund seines natürlichen Ursprungs weist das Medikament ein Minimum an Kontraindikationen auf. Patienten werden den niedrigen Preis und den süßen Geschmack der Droge zu schätzen wissen. Um Ihren Körper nicht zu schädigen, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um ein geeignetes Programm festzulegen.

Was ist Lakritzsirup?

Die Mischung aus Lakritz-Rhizomen basiert auf natürlichen Inhaltsstoffen. Die Pflanze wird in der Medizin zur Behandlung von Patienten verschiedener Altersgruppen eingesetzt. Die Zusammensetzung enthält eine Reihe nützlicher Substanzen, die entzündungshemmend wirken, Krämpfe lindern und die glatten Muskeln entspannen. Laut Patientenbewertungen ist dies eines der Kräuterhilfsmittel, die einen angenehmen Geschmack haben. Bewahren Sie es an einem dunklen Ort auf, der für Kinder nicht zugänglich ist.

Zusammensetzung

Das Arzneimittel ist eine braune, viskose flüssige Substanz, die einen süßen Geschmack und einen bestimmten Geruch hat. Medizinische Eigenschaften des Arzneimittels aufgrund der Tatsache, dass es Glycyrrhizin und Glycyrrhizinsäure enthält. Als Hilfsmittel werden folgende Substanzen verwendet:

  • ätherische Öle;
  • Polysaccharide;
  • Cumarine;
  • Flavonoidverbindungen.

Pharmakologische Wirkung

Süßholz hat aufgrund seiner vorteilhaften Bestandteile die folgenden pharmakologischen Eigenschaften:

  • hat einen Auswurfeffekt;
  • hat eine gute antivirale Wirkung;
  • hilft gegen Entzündungen;
  • lindert Krämpfe und entspannt das glatte Muskelgewebe;
  • hat eine abführende Wirkung;
  • stärkt das Immunsystem.

Was hilft

Ärzte verschreiben Medikamente gegen Atemwegserkrankungen. Süßholzwurzelsirup wird zusammen mit anderen Medikamenten verwendet. Besonders wirksam gegen Erkältungen (Tracheitis, Laryngitis) und sogar bei Asthma bronchiale, akuter und chronischer Bronchitis, Lungenentzündung. Außerdem wird empfohlen, Lakritzsirup als Abführmittel gegen die Darmtätigkeit zu verwenden.

Süßholzwurzel-Extrakt wird bei Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms angewendet. Das Medikament hat entzündungshemmende, heilende und einhüllende Wirkung, wird bei chronischen Formen von Gastritis, Magengeschwüren verwendet. Die Verwendung von Sirup ist jedoch unerwünscht, wenn Beschwerden verschlimmert werden. Darüber hinaus eignet sich das Medikament zur Behandlung einiger anderer Erkrankungen:

  • Husten durch Sucht nach Rauchen;
  • Funktionsstörung der Nebennierenrinde;
  • Pyelitis, Zystitis, Pyelonephritis;
  • Dermatitis verschiedener Herkunft;
  • Rheuma;
  • Hämorrhoiden;
  • Gicht;
  • Ekzem

Was für einen Husten?

Die Hauptindikation für die Verwendung von Süßholz ist ein starker trockener und nasser Husten. Die Bestandteile des Medikaments helfen dabei, die Atemwege des Patienten zu reinigen. Lakritzsirup aus dem Husten trägt zur Trennung von Schleim, der sich in den Bronchien und Lungen bildet, hervor. Diese Substanz ist schädlich für den Körper, da sie viele Bakterien enthält und das Atmen erschwert. Süßholzwurzelhusten zeigt erfolgreich Auswurf, hinterlässt die Organe sauber und gesund, lindert den Zustand und beseitigt Krämpfe.

Gebrauchsanweisung Lakritzsirup

Die Therapie mit Süßholzwurzelsirup bewirkt eine positive Reaktion auf den Körper, wenn das Produkt richtig angewendet wird. Die Einnahme des Medikaments sollte 3-mal täglich nach einer Mahlzeit erfolgen. Die Behandlung mit Sirup sollte 10 Tage nicht überschreiten. Aufgrund des süßen Geschmacks wird das Medikament von Kinderärzten häufig verwendet. Die Dosierung für Kinder muss der Arzt installieren.

Für Erwachsene

Die Verwendung von pflanzlichen Medikamenten aus Süßholz hilft Erwachsenen, mit Husten und anderen Krankheiten fertig zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für eine positive Wirkung auf den Körper ist es wichtig, die richtige Dosierung zu wählen. Die Behandlung von Erwachsenen sollte von einem Arzt verordnet werden. Die empfohlene Menge an Sirup beträgt 1 Dessertlöffel. Die Verwendung der Mischung sollte dreimal täglich erfolgen und die Zusammensetzung sollte in ½ Esslöffel verdünnt werden. Wasser

Für Kinder

Je nach Alter des Kindes verschreiben die Ärzte beim Husten Dekokte, Sirup oder Tinktur. Dosierung, wie Süßholzwurzel zu trinken, wird individuell ausgewählt:

  • Babys unter 2 Jahren sollten dreimal täglich nicht mehr als 2 Tropfen Sirup gegeben werden.
  • ein Kind im Alter von 2 bis 6 Jahren wird 3-mal täglich für 2-10 Tropfen gezeigt;
  • Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren benötigen 50 Tropfen Süßholzwurzelsirup zur Behandlung. Sie sollten dreimal täglich eingenommen werden.
  • nach 12 Jahren können Sie dem Kind 3-mal täglich 1 Teelöffel der Droge geben.

Wie man Lakritzsirup züchtet

Jede Mutter muss wissen, wann und wie Lakritzsirup eingenommen wird, wenn Kinder husten:

  • Wenn das Kind älter als 12 Jahre ist, verdünnen Sie die erforderliche Sirupmenge in 100 ml Wasser.
  • Für die Behandlung von Husten muss ein Kind zwischen 6 und 12 Jahren das Arzneimittel mit Wasser in einer Menge von ½ Tasse verdünnen;
  • Babys unter 6 Jahren müssen die vorgeschriebene Sirup-Dosis in 1 Teelöffel verdünnen. warmes Wasser

Für Frauen

Für die schöne Hälfte der Menschheit hat die Süßholzwurzel aufgrund des Gehalts an natürlichen weiblichen Sexualhormonen - Östrogen - einen Wert. Bei einem Mangel dieser Substanzen im Körper kann es zu Funktionsstörungen der Eierstöcke kommen, die den Menstruationszyklus beeinträchtigen. Negative Manifestationen werden mit dem Auftreten klimakterischer Veränderungen im Körper spürbar.

Die Verwendung bestimmter Kräuter, einschließlich Süßholz, hilft, die Testosteronkonzentration zu reduzieren und den Zyklus zu normalisieren. Sirup-Behandlungen helfen, den Cholesterinspiegel zu senken. Durch krampflösende Wirkung können Schmerzen während der Menstruation gemindert werden. Nehmen Sie Bedarf für 1 EL. l dreimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Es ist verboten, Sirup aus Süßholz-Rhizomen während der Schwangerschaft zu verwenden. Mit Vorsicht bei der Verwendung sollte während der Stillzeit vorgegangen werden.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit

In der Zeit des Tragens eines Kindes empfehlen Ärzte nicht die Verwendung von Lakritze gegen Husten oder andere Beschwerden. Die Süßholzwurzel kann die glatten Muskeln entspannen und die Bronchien reinigen. Dieser Effekt kann sich negativ auf die Bildung des Fötus auswirken. Lakritzsirup, der während der Schwangerschaft eingenommen wird, kann ein Ödem hervorrufen, das später zu einer Toxämie führt. Die Kräutermedizin steigert die Hormonaktivität und stört das Gleichgewicht des Körpers. Dadurch steigt das Abortrisiko.

Wechselwirkung

Die Verwendung von Süßholzpräparaten mit Diuretika wird nicht empfohlen, da ein solches Tandem eine verstärkte Ausscheidung von Kalium bewirken kann. Ein ähnlicher Effekt zeigt sich, wenn Sie gleichzeitig ein pflanzliches Heilmittel mit Herzmedikamenten einnehmen. Hormonelle Wirkstoffe und Abführmittel können Bedingungen für ein Ungleichgewicht der Elektrolyte schaffen, da Lakritze die abführende Wirkung verstärkt.

Nebenwirkungen und Überdosierung

Die Aufnahme von Süßholz kann eine allergische Reaktion auslösen, die sich in Hautausschlag, Juckreiz und Rötung äußert. Eine Nebenwirkung des Arzneimittels ist oft eine Erhöhung des Blutdrucks und ein Ungleichgewicht der Elektrolyte im Körper. Die Akzeptanz einer übermäßigen Menge pflanzlicher Arzneimittel führt zu einer Abnahme der Kaliumkonzentration, Hypertonie, Myoglobinurie und Myopathie. Wenn Sie bei längerem oder einmaligem Gebrauch des Arzneimittels eine Verschlechterung Ihres Zustands feststellen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Gegenanzeigen

Das Medikament ist bei schwangeren Frauen und stillenden Müttern, Kindern unter 1 Jahr, kontraindiziert, da das Medikament auf der Basis der Wurzel Alkohol enthält. Darüber hinaus ist es verboten, Sirup aus Süßholz-Rhizomen bei Personen einzusetzen, die an folgenden Beschwerden leiden:

  • allergisch gegen die Bestandteile des Arzneimittels;
  • Lebererkrankungen, die seine Funktion beeinträchtigen;
  • hypertensive Krankheit;
  • Diabetiker;
  • Läsionen des Herzens organischer Natur;
  • Leberzirrhose;
  • Mangel an Kalium im Körper;
  • Nierenversagen.

Die Patienten nehmen Medikamente zur Verschlimmerung chronischer Magen-Darm-Erkrankungen mit Vorsicht ein. Diese Krankheiten umfassen Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür, Gastritis, Erosion. Dieser Vertreter von Medikamenten auf Lakritzbasis enthält Ethylalkohol. Die Komponente kann eine Erhöhung des Säuregehalts und eine Schädigung der Magenschleimhaut hervorrufen.

Analoge

Entsprechend dem Wirkmechanismus sind die folgenden Wirkstoffe analog zu Lakritzsirup:

  • Gedelix ist ein Mittel mit expectoranter und krampflösender Wirkung, dessen Wirkstoff Efeuextrakt ist. Erhältlich in Form von Sirup und Tropfen. Gedelix wird als Heilmittel gegen Schleim verschrieben und wird bei Erkrankungen der Bronchien und der oberen Atemwege mit Husten angewendet.
  • Pertussin ist ein Kombinationsmittel pflanzlichen Ursprungs, das zur Verflüssigung von viskosem Auswurf und dessen Entfernung aus dem Körper beiträgt. Neben dem Expektorans hat das Arzneimittel eine bronchospasmolytische und antimikrobielle Wirkung. Pertussin enthält flüssigen Thymian-Extrakt, der eine Ausdünnung und einen leichten Abzug von dickflüssigem, dickflüssigem Auswurf ermöglicht.
  • Codelac broncho - ein Elixier von dunkelbrauner Farbe, bestehend aus den ätherischen Ölen von Thymian. Das Gerät hat eine expektorierende Wirkung, wirkt entzündungshemmend. Das Medikament ist in der Lage, die Viskosität des Auswurfs zu reduzieren und die epitheliale Beweglichkeit der Bronchien und der Lunge zu verbessern.

Sie können Sirup auf der Basis von Süßholzwurzeln in einer Apotheke oder in einem Online-Shop kaufen. Achten Sie vor dem Bestellen von Waren aus Katalogen, die auf den Websites bereitgestellt werden, auf die Lieferkosten. Denken Sie daran, dass die Verwendung von Medikamenten gesundheitsschädlich sein kann. Wenden Sie sich daher vor dem Kauf an einen Spezialisten. Vergleichen Sie die Preise für Lakritze in Apotheken in Moskau, können Sie die Tabelle verwenden:

Geheimnisse über Süßholz Hustenwurzel: Geheimnisse der Verwendung und Behandlung

Süßholz oder gelbe Wurzel, Süßholz ist ein Kraut mit einem gut entwickelten Rhizom. Mehr als dreitausend Jahre v. Chr. War über seine medizinischen Eigenschaften bekannt. äh

Die erste Erwähnung dieser Pflanze wurde im alten "Buch der Kräuter" über die chinesische Medizin geschrieben. Ärzte rieten, die Wurzel in allen Arzneimitteln zu verwenden, da sie anderen Medikamenten helfen und die Wirkung giftiger Medikamente schwächen.

Lakritzeigenschaften

Zu therapeutischen Zwecken verwenden sie Süßholzwurzel und Rhizom. Aufgrund ihres Glycyrrhizin-Gehalts wirkt die Pflanze expektorierend. Die Substanz erhöht die Intensität des Epithels in den Lungen und Bronchien, erhöht die Sekretion der oberen Atemwege.

Flavonoide lindern sanft Gefäßkrämpfe, wirken schmerzstillend und wundheilend.

Der Nichtzuckerteil der Glykoside regt die Schleimhäute der Bronchialdrüsen und des Magens an. Daher wird empfohlen, Lakritze Abführmitteln, Diuretika und Hustenmittel zuzusetzen.

Die Wurzelstruktur enthält Komponenten, die in Struktur und Wirkung den Steroidhormonen, die die Nebennieren produzieren, ähneln. Sie besitzen die stärksten entzündungshemmenden Eigenschaften.

Biologisch aktive Komponenten, aus denen die Rhizome bestehen, können schädliches Cholesterin bekämpfen und Cholesterin-Plaques in den Gefäßen auflösen.

Aus Süßholz bereiten Sie Infusionen, Wasserabkochungen und Sirupe zu, die bei Krankheiten eingesetzt werden:

  1. Geschwür und Entzündungen des Magens mit verschiedenen Säuren;
  2. Diabetes mellitus;
  3. kalt
  4. Husten, Bronchitis;
  5. verlängerte Tonsillitis;
  6. Überfunktion der Nebennierenrinde;
  7. Addison-Krankheit;
  8. exsudative Pleuritis;
  9. Pneumonie;
  10. niedriger Druck (Hypotonie);
  11. Dermatitis.

Der Hauptindikator für die Verwendung des Medikaments ist jedoch ein trockener Husten verschiedener Ursachen.

Das Mädchen hat einen trockenen Husten

Süßholz beim Husten

Die traditionelle Medizin hat die gelbe Wurzel offiziell als Therapeutikum anerkannt, auf deren Basis viele verschiedene Darreichungsformen hergestellt wurden. Die Apothekenkette verkauft trockenes zerkleinertes Rhizom und Süßholzsirup.

Heilmittel wirken auf die Schleimhaut der Bronchien, erweichen und verdünnen den Schleim und fördern so die Entfernung des Auswurfs.

Trockene Wurzel wird in Form von Tinktur oder Dekokt verwendet. Süßwasser-Süßholz-Extrakt bei Infektionskrankheiten der oberen Atmungsorgane. Mit lang anhaltendem Husten bei Rauchern zum Aufweichen und Auswurf von Auswurf.

Für die Zubereitung der Brühe werden 5-7 Gramm benötigt. gehackte rohe gießen Sie ein Glas gekochtes Wasser. Die Mischung wird in ein Wasserbad gegeben und 30 Minuten gekocht. Die Mischung auf Raumtemperatur abkühlen lassen und durch 3 Lagen Gaze filtrieren. Flüssigkeit auf 200 ml (Anfangsvolumen) geben.

Es ist darauf zu achten, dass der Tee leicht abführend wirkt.

Der Laden verkauft fertig verpackte Gebühren. Die Beutel werden im Verhältnis von 3 Stck. In kochendes Wasser gelegt. auf 200 ml Flüssigkeit. Bestehen Sie auf 15 - 20 Minuten.

Die Behandlung von Husten zu Hause bei Erwachsenen wird nach folgendem Schema durchgeführt:

  1. Brühe trinken 2 EL. l in 30-40 Minuten vor den Mahlzeiten 3 P. / Tag. Die Flüssigkeit muss warm sein.
  2. Infusion bei 70 ml 3 p / Tag vor den Mahlzeiten.

Hustensaft wird nach einer Mahlzeit von 10-15 ml eingenommen. Es wird nicht empfohlen, das Produkt mit Wasser zu verdünnen. Nach Einnahme mit süßem Tee abwaschen.

Die Dauer der Behandlung und die Dosis werden vom behandelnden Arzt je nach Schweregrad und Ätiologie der Erkrankung angepasst. Die maximale Behandlungsdauer beträgt 15 Tage.

Es ist wichtig! Bei längerem Gebrauch kann der Druck erhöht werden, die sexuelle Aktivität kann verringert werden, das Auftreten von Ödemen.

Mögliche Nebenwirkungen: Durchfall, allergische Reaktion, Übelkeit, Schwindel.

Heilmittel gegen trockenen Husten bei Erwachsenen hilft bei Bronchial- und Lungenerkrankungen: Es stimuliert die Sekretion von Auswurf und erhöht die Immunität. Husten geht allmählich in eine andere Form über, unter der Wirkung von Wirkstoffen sterben Mikroben ab und Erleichterung kommt.

Es ist besser, Lakritzhustenwurzel zu Beginn der Krankheit zu essen, aber das Abkochen wirkt sich positiv auf Tuberkulose, schwere Bronchitis und Lungenentzündung aus.

Wie man Lakritzhustensirup für einen Erwachsenen trinkt

Wie nehme ich Lakritzsirup beim Husten für einen Erwachsenen?

Die Zubereitungen dieser Pflanze sind sowohl Kindern als auch Erwachsenen gut bekannt. Besonders wirksam ist seine Anwendung bei bronchopulmonalen Erkrankungen, und Lakritzsirup wird aus trockenem oder nassem Husten gewonnen.

Süßholz ist eine besondere Pflanze

Über die vorteilhaften Eigenschaften dieser Pflanze war bereits in der Antike bekannt, wie die Heiler des alten Ägyptens, Indiens, Heiler Tibets, belegen. Sie wird in den medizinischen Sammlungen von Hippokrates und Avicenna erwähnt. Eine Besonderheit von Lakritz ist der süße Geschmack, weshalb die Alten es Scythian Glycea nannten, das heißt süße Wurzel, gelbe Wurzel und Lakritze. Die Süße ist aufgrund des hohen Gehalts an Saccharose in ihr vorhanden, und die heilenden Eigenschaften werden durch den einzigartigen Komplex ätherischer Öle, Pektine, Flavonoide und Mineralsalze sowie Vitamin C, das als Antioxidans und Multivitamin-Bestandteil wirkt, verbessert. Trotz des nachweislichen Nutzens von Jahrhunderten hat Süßholz seine Kontraindikationen. Ihr Empfang ist für Diabetiker und individuelle Intoleranz grundsätzlich nicht zu empfehlen.

Eine Vielzahl von Medikamenten, die unter Verwendung der gelben Wurzel zubereitet werden, werden häufig zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt, aber der Sirup der Süßholzwurzel sticht hervor.

Was ist nützlicher Lakritzsirup?

Dieses Medikament ist für therapeutische Verfahren im Zusammenhang mit der Behandlung von akuten Atemwegserkrankungen mit Husten bestimmt, darunter:

  • Tracheobronchitis;
  • Lungenentzündung;
  • Bronchitis;
  • Tracheitis.
  • und eine Reihe anderer Krankheiten dieses Typs.

Es ist bekannt, dass es trocken und nass ist. Sie müssen also herausfinden, welchen Husten Sie zum Entfernen von Süßholzwurzelsirup benötigen. Es wird festgestellt, dass das Medikament bei trockenem und nassem Husten gleichermaßen gut wirkt. In der Regel tritt im Anfangsstadium der Erkrankung ein trockener Husten auf. Wenn es nicht behandelt oder falsch behandelt wird, wird es in diesem Fall nur intensiviert: In diesem Fall wird die Verabreichung des Arzneimittels gezeigt, die den Krankheitsverlauf aktiv beeinflusst. Lakritzsirup mit trockenem Husten erhöht aufgrund des Glycyrrhizin-Elements in der Wurzel der Pflanze die Sekretionsfunktion der oberen Atemwege, die wiederum zur Verdünnung des Auswurfs beiträgt. Die weitere Verabreichung des Arzneimittels verstärkt die erzielte Wirkung, was zum Auswurf des resultierenden Auswurfs führt. Gleichzeitig hat der Sirup auch eine wundheilende Funktion, die das Mikroranium aufhält und häufig zu einem schweren, trockenen Husten führt.

Wie nehme ich Lakritze beim Husten?

Es gibt ein bestimmtes Verfahren für die Einnahme des Arzneimittels, das seine effektive Wirkung auf den Körper und die Ausscheidung von Auswurf gewährleistet.

Es wird empfohlen, Lakritzsirup drei- bis viermal am Tag einzunehmen. In diesem Fall sollten Sie es unbedingt nach einer Mahlzeit anwenden und viel Wasser trinken.

Die Dosierung der Einnahme für Kinder und Erwachsene ist unterschiedlich.

  1. Im ersten Fall erhalten Babys im Alter zwischen einem und sechs Jahren einen halben Teelöffel mit süßen Medikamenten.
  2. Kinder von sechs bis zwölf Jahren können auf einen ganzen Teelöffel erhöht werden.
  3. Wie man Lakritzsirup beim Husten für einen Erwachsenen einnimmt, wird durch zahlreiche Tests bestimmt: Diese Dosis kann einen Esslöffel pro Empfang betragen. Gleichzeitig ist das Medikament in einer solchen Dosierung nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern ab zwölf Jahren gestattet.

Darüber hinaus kann die Zulassung und der Zeitpunkt der Behandlung durch Alter, allgemeine Gesundheit, chronische Erkrankungen und den Verlauf der Erkrankung beeinflusst werden.

Wie man Hustensirup trinkt

Lakritz oder Süßholz wurden auch von unseren Vorfahren zur Behandlung von Erkältungen eingesetzt. Süßholzwurzel-Extrakt wirkt expektorierend, antimikrobiell und entzündungshemmend. Hersteller produzieren Hustensaft aus Süßholzwurzel in dunklen Flaschen von 100 g.

Die Zusammensetzung der Droge

Süßholzsirup beinhaltet:

  • der Hauptwirkstoff ist Süßholzwurzelextrakt,
  • Zuckersirup (sorgt für einen süßlichen Geschmack, da die Wurzel selbst bitter ist),
  • Ethylalkohol.

Süßholzwurzel enthält Tannine, Kohlenhydrate, ätherische Öle, Glycyrrhizinsäure und Steroidverbindungen. Zusammen wirken sie stimulierend auf die endokrinen Drüsen und die Atemwege, verdünnen den Auswurf und erleichtern den Auswurf.

Folglich hat der Sirup die folgenden therapeutischen Wirkungen:

  • entzündungshemmend,
  • krampflösend,
  • regenerieren
  • Expektorant
  • immunstimulierend,
  • antiviral.

Indikationen zur Verwendung

Süßholzwurzelsirup wird für folgende Krankheiten verschrieben:

  • Bronchitis (akut, obstruktiv, chronisch);
  • Tracheitis (akut, chronisch);
  • Laryngitis, Laryngotracheitis;
  • Asthma bronchiale;
  • Infektionskrankheiten bei Erwachsenen und Kindern mit Husten;
  • Lungenentzündung (nur als Hilfe für andere Mukolytika).

Der Sirup ist wirksam bei der Behandlung von trockenem und nassem Husten sowie bei Bronchialobstruktion mit Schleim. Mit einem trockenen Husten stimuliert der Süßholzwurzelextrakt die Bildung von Auswurf, verdünnt ihn und fördert den natürlichen Abfluss. Bei nassem Husten - lindert Entzündungen, verdünnt den Auswurf und trägt zu seinem Austritt aus den Bronchien bei.

So trinken Sie Lakritzsirup beim Husten

Süßholz ist ein pflanzliches Heilmittel, das für Kinder und Erwachsene unschädlich ist, aber aufgrund der Anwesenheit von Ethylalkohol in der Zusammensetzung des Hustensirups muss die Dosierung besonders für Kleinkinder streng eingehalten werden.

Dosierung und Einnahme:

  • Kinder bis 2 Jahre - 1-2 Tropfen Sirup pro Esslöffel Wasser 2-mal täglich nach den Mahlzeiten;
  • Kinder von 2 bis 12 Jahren - ½ TL. Sirup pro ¼ Tasse Wasser 3-mal täglich nach den Mahlzeiten;
  • Kinder über 12 Jahre alt - 1 Teelöffel bis ½ Tasse Wasser dreimal täglich;
  • Erwachsene - 1 Esslöffel Geld für ein Glas Wasser dreimal täglich.

Die Dauer des Kurses beträgt je nach Schwere der Erkrankung 7 bis 10 Tage. Die Verwendung von pflanzlichen Heilmitteln für mehr als zehn Tage ist aufgrund des sich entwickelnden Effekts der Drogensucht und der Manifestation von Nebenwirkungen inakzeptabel.

Konsultieren Sie vor der Einnahme des Arzneimittels unbedingt einen Spezialisten.

Gegenanzeigen

Bei einer Reihe von Krankheiten ist die Einnahme von Süßholzsirup kontraindiziert:

  • Diabetes mellitus;
  • Asthma bronchiale;
  • gastrointestinale Erkrankungen (chronische Gastritis, Geschwüre usw.);
  • chronische Nieren- und Lebererkrankung;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

Das Gerät wird auch nicht für schwangere und stillende Frauen empfohlen.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen können auftreten, wenn der Sirup unsachgemäß verwendet wird:

  • allergische Reaktion (Hautausschlag, begleitet von Juckreiz und Brennen)
  • Geschwollenheit
  • hoher Blutdruck
  • verminderte Libido

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, brechen Sie die Einnahme sofort ab und suchen Sie einen Arzt auf.

Es ist auch darauf hinzuweisen, dass die langfristige Anwendung von Süßholzsirup zur Entwicklung von Hypokaliämie, Myoglobinurie und Myopathie führen kann.

Teilen Sie den Link mit Freunden

Lakritzsirup Husten. Detaillierte Gebrauchsanweisung. Wie trinke ich für Kinder und Erwachsene?

Süßholzsirup (Sirupus radicis Glycyrrhizae) ist ein aus Pflanzen gewonnenes Mukolytikum, das Süßholzwurzel (der populäre Name ist Süßholzwurzel) in Form eines Extrakts enthält. Lakritzsirup wird gemäß den Gebrauchsanweisungen zur Verwendung bei entzündlichen Prozessen der Atmungsorgane empfohlen, die mit der Bildung eines viskosen Auswurfs einhergehen.

Wirkstoffe

Die therapeutischen Eigenschaften beruhen auf den wichtigsten biologisch aktiven Verbindungen der Süßholzwurzel:

  • Calcium- und Kaliumsalze von Glycerrhizinsäure;
  • Flavonoide - Likviritsin, Rutin, Likvitritigenin, Astralgin (27 verschiedene Flavonoide), Ascorbinsäure;
  • Sterole;
  • Asparagin

Besitzt antimikrobielle Wirkung - hemmt das Wachstum von Candida albicans, Trichophyton gypseum und Microsporum lanosum.

Zeigt Expektorant und umhüllender Effekt, mildert Husten. Es hat krampflösende, harntreibende und choleretische Eigenschaften. Wenn Sie die Eigenschaften der medizinischen Rohstoffe kennen, die in der Produktion verwendet werden, können Sie verstehen, was dem Sirup hilft und wie er verwendet wird.

Dosierungsformen

  • Süßholzwurzel in reiner Form und als Teil der Sammlung von Heilpflanzen;
  • Süßholzwurzelsirup 250 mg / 5 ml, je 100 g in Flaschen.

Zusammensetzung und organoleptische Eigenschaften

  • Trockenextrakt der Süßholzwurzel - ((4,0-5,0): 1) in Translation zu 18β-Glycyrrhizinsäure beträgt 8% bis 4,4 g;
  • Zuckersirup - 86,0;
  • Destilliertes Wasser und Ethylalkohol 96% bis 100,0

Trockenextrakt der Süßholzwurzel - ((4,0-5,0): 1) in Form von 18β-Glycyrrhizinsäure beträgt 8% bis 250 mg.

Dies ist eine dicke, viskose Flüssigkeit von brauner Farbe, süß im Geschmack, mit einem bestimmten Geruch.

Therapeutische Wirkung

Der Auswurfeffekt beruht auf dem Gehalt an Glycyrrhizin, der die Aktivität des Flimmerepithels der Bronchien und der Trachea erhöht und die Sekretion der Schleimhäute der oberen Atemwege erhöht. Dieser Effekt wird durch die Schaumbildungseigenschaften von Saponinen verstärkt. Sputumverflüssigung tritt auf, Auswurf wird gemildert;

Krampflösende Wirkung aufgrund der Wirkung von Flavonglykosiden auf die glatten Muskeln der Atemwege;

Die Corticosteroidwirkung (entzündungshemmend) ähnelt der Cortisonwirkung, die auf die stimulierende Wirkung von Glycyrrhizinsäure auf die Nebennierenrinde zurückzuführen ist.

Anweisungen zur Verwendung von Süßholzwurzelsirup schreiben den Empfang in den folgenden Fällen vor:

  • Bronchitis in akuter und chronischer Form;
  • Atelektase mit bronchialem Verstopfen mit einem Stopfen aus Schleimsekreten;
  • Tracheitis;
  • Lungenentzündung;
  • Bronchialasthma;
  • Sanierung der Bronchien vor der Operation und in der postoperativen Phase.

Es wird bei Husten bei der Kombinationstherapie von Infektions- und Entzündungskrankheiten der Atemwege eingesetzt, begleitet von der Entstehung eines dicken Geheimnisses und der Schwierigkeit seines Ausflusses.

Die traditionelle Medizin verwendet Lakritzsirup, um die Lymphe bei langanhaltenden Infektionskrankheiten und Stoffwechselstörungen zu reinigen. Diese Methode wird in den alten Ayurveda-Abhandlungen beschrieben. Sie wurde in dem Komplex von Maßnahmen verwendet, um den Körper von Schlacken zu befreien.

  • Bei der Reinigung müssen die verfügbaren Gegenanzeigen berücksichtigt werden:
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit;
  • Herzinsuffizienz, Hypertonie;
  • Hypersekretion der Nebennieren;
  • Chronische Krankheiten in schwerer Form und in der Zeit der Verschlimmerung

Wer ist bei der Verwendung von Sirup kontraindiziert?

Die Verwendung von Süßholzsirup ist bei Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Sirups kontraindiziert.

  • Eingeschränkte Nieren- und Leberfunktion;
  • Arterieller Hypertonie (hoher Blutdruck);
  • Hypokaliämie;
  • Schwere Fettleibigkeit;
  • Verschlimmerung von Gastritis, Zwölffingerdarmgeschwüren und Magen.

Lakritzsirup: Gebrauchsanweisungen für Kinder und Erwachsene

Lakritzhustensirup wird 3-4 mal täglich in reiner Form (ohne Verdünnung) nach einer Mahlzeit mit ausreichend warmen Getränken (Wasser oder Tee) verabreicht.

Dosis pro Empfang:

  • Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren - 1/2 Dosierlöffel (2,5 ml);
  • Kinder ab 3 Jahren - 1 Dosierlöffel (5 ml);
  • Kinder von 7 bis 9 Jahren - 5-7,5 ml (1/2 Löffel);
  • Kinder von 9 bis 12 Jahren - 7,5-10 ml;
  • Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene - 15 ml (3 Dosierlöffel).

Gebrauchsanweisung Lakritzsirup empfiehlt die Einnahme des Sirups für 10 Tage. In einigen Fällen kann die Anwendungsdauer auf Empfehlung des behandelnden Arztes individuell für jeden Patienten entsprechend der Art, dem Schweregrad und den Merkmalen der Krankheit erhöht werden.

Das Medikament wird abgesetzt, wenn eine stabile therapeutische Wirkung erzielt wird. Der Behandlungsplan kann vom Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Verträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels geändert werden.

Zur korrekten Dosierung des Arzneimittels wird in jede Packung ein Messlöffel eingesetzt, der mit 5 ml oder 2,5 ml gemessen werden kann. Wenn der Messlöffel nicht vorhanden ist, können Sie gewöhnliche Löffel verwenden: Tee - 5 ml, Dessert - 10 ml, Speisesaal - 15 ml.

Mögliche Nebenwirkungen

Nebenwirkungen des Medikaments können in der folgenden Form ausgedrückt werden:

  • Wenn sie individuell auf die Bestandteile des Arzneimittels ansprechen, sind allergische Reaktionen möglich - Ödeme, Hautrötung, Juckreiz, leichter Hautausschlag;
  • Längerer Gebrauch kann zu Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes führen - Ödeme, Hypokaliämie;
  • Manchmal steigt der Blutdruck an, es kommt zu Myoglobinurie und Myopathie. Überdosierung kann die Manifestation von Nebenwirkungen verstärken.

Merkmale der Verwendung während der Schwangerschaft und HB

Die Einnahme des Medikaments bei schwangeren Frauen ist kontraindiziert, was mit der Fähigkeit von Süßholz zusammenhängt, den Östrogenspiegel im Blut zu erhöhen und das Hormonhaushalt zu verändern.

Beim Stillen wird die Einnahme des Medikaments nicht empfohlen. Wenn ein Empfang erforderlich ist, wird die Fütterung für die gesamte Behandlungsdauer gestoppt.

Ungeeignete Kombinationen mit anderen Medikamenten

  • Herzglykoside, Antiarrhythmika in Verbindung mit Lakritzsirup können zur Entwicklung von Hypokaliämie führen.
  • Medikamente, die selbst Hypokaliämie auslösen (Adrenocorticosteroide, einige Diuretika, Abführmittel) in Kombination mit Lakritzdrogen können ein Elektrolytungleichgewicht verursachen.

Häufig gestellte Fragen

Mit einem trockenen, tränenreichen Husten. Es steigert die Sekretionsaktivität der Schleimhaut, aktiviert die Aktivität der Trachea und des Bronchialepithels, reduziert den Spasmus, hilft beim Auswaschen und Beseitigen des Auswurfs und desinfiziert die Schleimhautschäden, die durch trockenes Husten entstehen können.

  1. Wie viele Tage, um ein Kind zu trinken?

Die Eintrittsdauer für Kinder und Erwachsene beträgt 10 Tage. Wenn Sie weitere Verwendung benötigen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

  1. Wie nehme ich Lakritzsirup beim Husten für einen Erwachsenen?

Hustensirup für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren wird 2-3 mal täglich zu je 15 ml (3 Messlöffel) eingenommen.

  1. Wie reinige ich die Lymphe mit Lakritzsirup?

Die Reinigung des Lymphsystems mit Süßholzsirup in Kombination mit Sorbentien erfolgt in zwei Schritten:

  1. 1 Esslöffel Lakritzsirup wird in 1 Tasse heißem (nicht kochendem Wasser) Wasser verdünnt und auf leeren Magen eingenommen. Infolge der Wirkung der Süßholzbestandteile verflüssigt sich die Lymphe und die Entfernung von Toxinen, die sich im Darm ansammeln, wo sich mehrere Lymphknoten befinden;
  2. 1-2 Esslöffel Enterosgel (oder anderes Sorbens) zum Entfernen angesammelter Schlacken.

Die Mahlzeiten sollten nicht früher als 1,5 bis 2 Stunden nach dem Reinigungsvorgang sein.

Reinigungskurs - 2 Wochen

  1. In welchem ​​Alter kannst du Kindern geben?

Anweisungen für die Verwendung von Lakritz Hustensirup empfiehlt die Verwendung des Arzneimittels ab 1 Jahr. Kindern unter 1 Jahren wird das Medikament nicht verschrieben. Lakritzsirup, der seit langem in der Kinder- und Erwachsenenpraxis verwendet wird, hat das Vertrauen von Kinderärzten und Müttern erworben und hat sich auch bei der Behandlung von Erkrankungen des Atmungssystems bei Erwachsenen als wirksam erwiesen. Mehrere positive Bewertungen und ein vernünftiger Preis ermöglichen eine breite Verwendung für die Behandlung von Atemwegserkrankungen.

Anweisungen zur Verwendung von Lakritzsirup, der in jeder Packung enthalten ist, beschreiben die Dosierung, Anwendungshäufigkeit und einige Nebenwirkungen. Durch die genaue Einhaltung der vorgeschriebenen Dosierungen und die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes werden negative Reaktionen vermieden und die Genesung des Patienten beschleunigt.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Trieb ins Ohr: Warum und wie zu Hause behandeln?

Laryngitis

Schmerz in den Ohren - ein Leiden, bei dem jeder von uns vielleicht viel Unbehagen auslöst. Darüber hinaus gibt es oft Anlass zur Sorge, vor allem wenn es um Schmerzen bei einem Kind geht.

Halsbehandlung zu Hause mit Volksheilmitteln

Pharyngitis

Die Hauptbeschwerde bei der Kontaktaufnahme mit dem Distriktarzt und Kinderarzt ist Halsschmerzen. Die Hauptursache für diese unangenehmen Gefühle ist eine Infektionskrankheit, die durch Viren oder Bakterien verursacht wird.