Haupt / Schnupfen

Was Sie mit Angina essen können: Ernährung und Ernährung für Erwachsene

Schnupfen

Da sich die Schmerzen in der Angina hauptsächlich im Rachen konzentrieren, sollte das Essen bei der Behandlung der Angina sanft und besonders sein.

Die Entzündung der Mandeln wird neben den Halsschmerzen oft von einer hohen Körpertemperatur, starken Vergiftungen des Körpers und Muskel- und Gelenkschmerzen begleitet.

Aus diesem Grund weigern sich viele Patienten, überhaupt zu essen, was zu einem noch schlimmeren Zustand führt.

Daher sollte eine Angina-Diät so gestaltet werden, dass die Nahrung die Halsschmerzen nicht verschlimmert, sondern dem Körper die notwendige Energie zuführt.

Wie wichtig ist die Ernährung bei Angina pectoris?

Neben der rechtzeitigen Einnahme von Medikamenten gegen Angina ist es sehr wichtig, das Trinkverhalten zu beachten. Wenn Sie tägliches Essen zu sich nehmen, können Sie noch mehr Halsschmerzen verursachen. Daher sollte das Essen ausgewogen und schonend sein.

Mikroben, die während einer Erkrankung Giftstoffe ausstoßen, zwingen die Leber, in einem verbesserten Modus zu arbeiten. Deshalb sollte Essen nicht schwer sein: Es ist unmöglich, scharf, salzig, gebraten zu essen.

Was sind die Ernährungsregeln bei akuter Tonsillitis? Die Grundprinzipien sind:

  1. Es ist notwendig, den Proteingehalt in der Diät auf 70 Gramm zu reduzieren.
  2. Reduzieren Sie die Menge schneller Kohlenhydrate auf 300 g.
  3. Fett sollte nicht mehr als 60 Gramm betragen.
  4. Sie müssen 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen essen.
  5. Sie müssen für ein Paar kochen, kochen oder kochen, dann mahlen oder einfach mit einem Messer hacken.
  6. Der Patient muss angereicherte Getränke herstellen, Müsli kochen, Gemüse und Obst geben.
  7. Warm essen kann nicht sein - Essen sollte warm sein.
  8. Wenn der Patient keinen Bluthochdruck hat, können Sie einem erwachsenen Patienten viel trinken. Ein reichlich warmes Getränk hilft dabei, Giftstoffe (Tee, Gelee, Milch, Kräutertees, Kompott) zu entfernen.

Tee oder anderes Getränk sollte nicht sehr süß sein. Warme Hühnerbrühe fördert die schnelle Erholung des Körpers. Sie können den Patienten nicht zwingen, mit Gewalt zu essen, sodass Sie Darmverstimmungen und starke Blähungen hervorrufen können.

Es ist unmöglich, einem Menschen während der Krankheit Produkte zu geben, die er zuvor nicht gegessen hatte, zum Beispiel exotische Früchte. Sie können eine allergische Reaktion auslösen. Es ist am besten, kleine Portionen zu machen, diese aber öfter anzubieten.

Wenn der Patient nicht essen will und schlafen möchte, müssen Sie ihn ausruhen. Höchstwahrscheinlich wird er nach dem Schlaf nach Essen fragen.

Was kann man bei eitriger Tonsillitis essen?

Für akute und eitrige Chinas gibt es eine spezielle Diät - Tabellennummer 13. Aufgrund der Reduzierung von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten und einem erhöhten Gehalt an Vitaminen hat diese Diät einen niedrigeren Energiewert.

Produkte, die leicht verdaulich sind, tragen nicht zu Verstopfung und Blähungen bei.

Was kann man mit Angina essen?

  • Getrocknete Brot- und Mehlprodukte, Biskuitkuchen und trockene Kekse ohne Keks.
  • Suppen, fettarme, zerbrechliche Fisch- und Fleischbrühen mit Knödeln, Eierflocken; Schleimbrühen aus Splitt; Suppen auf Gemüsebouillon mit Reis, Haferflocken, Grieß, Nudeln; Fleischsuppe.
  • Fettarmes Fleisch und Geflügel; Gedünstete Gerichte von Rindfleisch, Puten, Hühnern; gekochtes Fleischpüree; Dampf-Fleischbällchen; gekochtes Kalbfleisch, Kaninchenfleisch, Hühner.
  • Fischarmer Fisch ohne Fett.
  • Fermentierte Milchprodukte: Kefir, fermentierte Backmilch, Acidophilus und andere Getränke. Hüttenkäse und Hüttenkäsegerichte (Dampfkäsekuchen, Pasta, Soufflé), geriebener Käse, fettarme saure Sahne.
  • Dampf, Eiweiß-Omeletts; weich gekochte Eier.
  • Karotten, Kartoffeln, Bohrer, Blumenkohl (besser Kartoffelpüree), Kürbis und frühe Zucchini.
  • Reife und sehr weiche Früchte; Trockenobstpüree; Bratäpfel; Milchcreme und Gelee.
  • Tee mit Zitrone (nicht scharf); Kaffee und Tee mit Milch, Fruchtgetränke, Brühe Hüften.

Was Sie nicht bei akuter und eitriger Tonsillitis essen können

Bei entzündlichen Prozessen im Hals kann der Patient weder heißes noch kaltes Essen bekommen. Es ist besser alle Speisen und Getränke warm zu machen. Aber die Liste der Produkte, die nicht bei Halsschmerzen empfohlen werden:

  1. Frisches und Roggenbrot, Gebäck, Muffins, Kuchen, Schokolade.
  2. Suppe, Borschtsch, fette Brühen, Suppe aus Hirse, Hülsenfrüchte.
  3. Fetthaltiges Fleisch: Schweinefleisch, Ente, Lamm, Gans, Wurst.
  4. Geräucherter, fetter und gesalzener Fisch, Fischkonserven.
  5. Vollmilch, fette Sauerrahm, Sahne, würziger Fettkäse.
  6. Gebratene und hart gekochte Eier.
  7. Weißkohl, Knoblauch, Zwiebeln, Radieschen, Radieschen, Pilze, Hülsenfrüchte, Rüben.

Zumindest in den ersten Tagen der Erkrankung sollten alle Produkte einer Wärmebehandlung unterzogen werden, bei der sie die Halsschmerzen weicher machen und nicht verletzen. Daher sind Gemüse und Fruchtpüree die ideale Option für Angina pectoris.

Frisch können Sie nicht saure und weiche Tomaten und Früchte essen, die gründlich gewaschen werden sollten.

Pasta kann mit milden und fettarmen Saucen gefüllt werden. Es ist am besten, kleine Pasta zu kochen. Wenn Omelette nicht mit Öl behandelt werden müssen, kann dies mit Dampf oder in der Mikrowelle erfolgen.

Manche Menschen mit Halsentzündung haben eine eigene Ernährungsmethode. Manchmal helfen salzige Nahrungsmittel, die Schmerzen zu lindern. Oft essen die Patienten Eiscreme, also versuchen sie, den Schmerz einzufrieren. Ärzte begrüßen solche Behandlungsmethoden nicht, da sie die Dehydratation, die Intoxikation und die Entzündung verstärken können.

Der Patient sollte das Essen ablehnen, dessen Verdauung viel Energie verbraucht. Ihr geschwächter Körper und so fehlend.

Warum ist es unmöglich, Süßigkeiten und Schokolade zu trinken? Tatsache ist, dass die Bakterien „süße Zähne“ sind und in der losen Schleimhaut der Halsschmerzen Partikel von Süßspeisen verweilen, was eine günstige Umgebung für die Entwicklung pathogener Mikroflora darstellt.

Fazit

Natürlich ist eine Angina-Diät nicht so wichtig wie bei Erkrankungen der Leber oder des Gastrointestinaltrakts, wenn die Genesung vollständig von der Ernährung abhängt.

Bei Infektionskrankheiten, die Halsschmerzen einschließen, kämpft das Immunsystem jedoch gegen Viren, und die zusätzlichen Energiekosten, die bei der Verdauung von Nahrungsmitteln anfallen, werden vom Körper nicht benötigt.

Das nützlichste Produkt für Angina ist Honig. Diese viskose süße Substanz wird zur Behandlung vieler Krankheiten verwendet.

  • bietet antiseptische Wirkung;
  • schmiert und mildert das entzündete Schleimhautgewebe;
  • löst Geschwüre auf;
  • hilft den entzündlichen Prozess zu reduzieren.

Die Ernährung einer Person mit Angina sollte reich an Kalzium, Vitaminen, Aminosäuren und Ballaststoffen sein. Die führenden Unternehmen in dieser Hinsicht sind Milchprodukte und Hüttenkäse. Je nach Kalziumgehalt sind sie nicht gleichwertig.

Bei eitriger und akuter Tonsillitis ist die Schwarze Johannisbeere sehr nützlich, da sie reichlich Vitamin C enthält.

Zum Abschluss bieten wir Ihnen in diesem Artikel ein Video zum Thema Behandlung und Ernährung bei Quinsy

Richtige Ernährung für Angina pectoris für Erwachsene und Kinder

Obwohl Halsschmerzen und nicht zu den Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts gehören, gibt es immer noch eine spezielle Diät, deren Einhaltung während dieser Krankheit wünschenswert ist.

Die richtige Ernährung bei Angina pectoris führt nicht zu Halsschmerzen und verringert die Immunität. Die Praxis zeigt, dass die Befolgung der Diät die Genesungsgeschwindigkeit fast verdoppelt und den Entzündungsprozess der Mandeln erleichtert.

Allgemeine Ernährungsprinzipien für Angina pectoris

Die zwei Hauptprobleme dieser Krankheit sind Halsschmerzen und erhöhte Belastung der Leber. Mit dem ersten ist alles klar: Es ist schmerzhaft, wenn jemand sogar Speichel schluckt, geschweige denn etwas mehr.

Und über die Leber: Im Falle von Halsschmerzen verarbeitet und entfernt sie ständig Giftstoffe, die zusammen mit Eiter in den Körper gelangen. Es wird daher nicht empfohlen, Junk Food zu essen, da dadurch die Leber zusätzlich belastet wird.

Auf dieser Basis können mehrere Prinzipien der Ernährung bei Angina pectoris und Tonsillitis unterschieden werden.

  • Die Portionen sollten klein sein, damit die Person beim Schlucken nicht müde wird.
  • Die Temperatur der Speisen sollte warm sein, weil heiß kann verdünnte Schleimhäute verbrennen und Kälte kann zu Verschlimmerung führen. Der verbreitete Glaube, dass man bei Halsschmerzen irrtümlich heiß trinken muss;
  • Halskratzende Produkte sollten ausgeschlossen werden. Dies ist beispielsweise Chips, Trocknen, Sonnenblumenkerne;
  • Beseitigen Sie die Notwendigkeit und irritierende Produkte mit einem sauren, würzigen und würzigen Geschmack. Und Zitronensäfte sollten mit Wasser zur Hälfte verdünnt werden.
  • Die Mahlzeiten sollten köstlich sein und vom Patienten geliebt werden, da er während seiner Krankheit einen schlechten Appetit hat.
  • Es sollte nicht gezwungen werden, den Patienten zu füttern, weil es wird ihm nicht gut tun;
  • Wenn überhaupt kein Appetit besteht, sollten Sie dem Patienten bei Raumtemperatur Fettkefir verabreichen.
  • Essen mit Angina sollte regelmäßig sein. Es ist wünschenswert, eine einzige Diät (gleichzeitig) aufrechtzuerhalten, damit sich der Körper an die Verarbeitung von Nahrungsmitteln anpasst und der Patient die Krankheit leichter verträgt.
Trinken heißen Tee kann und sollte im Stadium der Entstehung von Halsschmerzen sein, wenn häufige Symptome einer Infektion (Fieber, Husten), aber der Hals noch nicht entzündet ist. Es ist nützlich, es mit Honig, Zitrone oder Kräutern zu trinken. Wenn sich Halsschmerzen in eine akute Form verwandeln, sind heiße Getränke verboten.

Was kann man mit Angina essen?

Die wichtigsten Verbote und Genehmigungen können von den allgemeinen Grundsätzen der Ernährung bei Angina unterschieden werden. Die Ärzte heben jedoch einige Produkte hervor, die die Genesung am vorteilhaftesten beeinflussen. Abwechselnd und kombinierbar erhalten Sie ein komplettes, schmackhaftes und gesundes Menü zur Behandlung von Angina pectoris.

Warme Hühnerbrustbrühe.

Sie können es mit dem Zusatz von grob gehacktem Gemüse kochen. Das Ergebnis ist eine verstärkte, eiweißreiche Brühe, die den Hunger stillt und entgiftet. Wenn der Patient einen guten Appetit hat, können Sie dort Fleisch hinzufügen und Gemüse zerkleinern. Nimm eine Suppe.

Die Diät für Halsschmerzen liefert und püriert Suppen, die die Arbeit des Magen-Darm-Trakts günstig beeinflussen. Sie können sie aus magerem Fleisch oder Fisch kochen und die gekochten Zutaten in einem Mixer zermahlen.

Kleine gekochte Fadennudeln oder hausgemachte Nudeln.

Dies ist eine Kohlenhydratquelle, die Sie stark bleiben lässt.

Fleischbällchen vom Kalb, Huhn oder Truthahn dämpfen.

Magierte gekochte Milch.

Dies ist eine Proteinquelle. Warm trinken, mit Zusatz von Honig (wenn nicht allergisch).

Wenn das Schlucken schmerzhaft ist, können Sie es mit Wasser zu Kefir verdünnen. Hüttenkäse enthält viele Vitamine und Mikroelemente.

Haferbrei aus fein gemahlenem Getreide (№3).

Es ist besser, es so flüssig wie möglich zu machen. Es ist auch eine Quelle für Kohlenhydrate und nützliche Mikronährstoffe.

Von Obst mit Angina können Sie Bananen essen.

Sie sind weich, enthalten Beta-Carotin und Vitamin C. Grüne Äpfel sind eine Eisenquelle. Essen Sie sie vorzugsweise mit einem Löffel und machen Sie daraus ein Püree.

Sie haben eine natürliche harntreibende Wirkung, die bei der Intoxikation hilft.

Eine weitere Protein- und Aminosäurequelle: Hühnereier. Wenn Halsschmerzen von ihnen kann ein Omelett kochen.

Als Snack eignen sich gekochte Rüben, bei denen geriebener Knoblauch an der Spitze eines Messers hinzugefügt wird (um den Hals nicht zu verbrennen). Dieses Vitamingericht ist gut für den Darm. Es hat auch antibakterielle Eigenschaften dank Knoblauch.

Von Köstlichkeiten kann man Bitterschokolade essen. Es verbessert die Stimmung und erhöht den Blutdruck.

Was kann man mit Angina nicht essen?

Markieren Sie Lebensmittel, die mit Angina nicht gegessen werden können.

  • Fetthaltiges Fleisch und Fisch. Dies ist eine zu schwere Mahlzeit, die die Kraft nimmt;
  • Hülsenfrüchte Sie werden lange Zeit verdaut;
  • Grobe Körner (Buchweizen, Reis) verletzen den Hals.
  • Roggenbrot;
  • Beliebige Gewürze (Pfeffer, Gewürze, grobes Salz) sowie Essiggerichte;
  • Gebraten, geräuchert, konserviert;
  • Frühstückscerealien und Snacks wie Chips, Cracker, Popcorn;
  • Fetthaltige Milchprodukte;
  • Wurst;
  • Beeren (außer Wassermelone): Sie sind sauer und enthalten grobe Knochen;
  • Rohes Gemüse.

Diese Liste gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Ein Kind mit Halsschmerzen muss mehr getrunken werden, damit die Giftstoffe so schnell wie möglich aus dem Körper freigesetzt werden. Otpaivat kann ein süßer warmer Tee sein, verdünnt mit Säften, Fruchtgetränken und Kompotten.

Es ist gut, Babys durch einen Strohhalm Flüssigkeit zu geben: Dies ist eine Art Kontrolle des Volumens eines Schluckes. Auch bei Kindern mit Angina pectoris gibt es keinen Appetit auf Kinder, so dass Sie ihm in den ersten Tagen das geben können, was er verlangt, seine beliebtesten Gerichte, jedoch nur in warmer Form und fein zerbröckelt oder gemahlen.

Ungefähre wöchentliche Speisekarte für Erwachsene und Kinder

Ein ausgewogenes Menü für 7 Tage, das dem Patienten hilft, Halsschmerzen zu bewältigen.

Erster Tag

  • Frühstück: Rührei, gebrühte Tomate ohne Schale. Tee mit einem frischen Brötchen;
  • Snack: geriebener Apfel geschält;
  • Mittagessen: Fischsuppe oder Dorschbrühe, einige Stücke gekochte Karotten, Kartoffeln, Kohl;
  • Mittagessen: fettarmer Hüttenkäse, mit Wasser verdünnt;
  • Abendessen: Kartoffelauflauf mit fein gehacktem Kalbfleisch.

Zweiter Tag

  • Frühstück: Haferflocken, Banane. Tee;
  • Snack: Bratapfel mit Honig;
  • Mittagessen: Hühner- und Gemüsesuppe oder -brühe. Dampfkotelett;
  • Teezeit: ein Glas gekochte, aber abgekühlte Milch;
  • Abendessen: Pasta "Hörner", gemischt mit einer Dampfpastete.

Dritter Tag

  • Frühstück: Hirsebrei, ein Stück weiße Krume (keine Kruste) mit Butter. Tee;
  • Snack: gekochte geriebene Rüben mit oder ohne Knoblauch. Scheibe Weißbrot;
  • Mittagessen: Hühner- und Gemüsepüreesuppe;
  • Sicherer geriebener Apfel;
  • Abendessen: Käsekuchen (entfernen Sie die Chips) mit fettarmer Sahne.

Vierter Tag

  • Frühstück: Mousse aus Hüttenkäse und Banane, Sie können Sauerrahm hinzufügen. Tee;
  • Snack: frisches weiches Brötchen und Getränk;
  • Mittagessen: gedämpfte Fischpasteten. Fischbrühe Gekochtes Gemüse;
  • Mittagessen: fettarmer Joghurt oder ein Glas Kefir;
  • Abendessen: ein Omelett mit Tomaten.

An 5, 6 und 7 Tagen können Sie Frühstück, Mittag- und Abendessen von den vorherigen Tagen kombinieren. Eine Diät mit Tonsillitis oder Halsschmerzen hängt von der Gesundheit des Patienten, den Geschmackspräferenzen und den Fähigkeiten von Angehörigen und Freunden ab. Getränke und Tee mit Angina können unabhängig von der Mahlzeit so oft wie möglich verabreicht werden.

Was soll man nicht essen, wenn man Angina hat?

Was kann man mit Angina nicht essen?

Das Wort Angina (Tonsillitis) wird aus dem Lateinischen übersetzt: "Squeeze, Squeeze". Der Patient verspürt nicht nur ein starkes Quetschen des Halses, sondern auch starke Schmerzen beim Schlucken. Es ist nicht überraschend, dass Menschen sich während einer Krankheit weigern, Nahrung zu sich zu nehmen oder nur in minimalen Mengen. Schmerzen, Schwellungen, Eiterungen an den Tonsillen erschweren das Essen, machen die Schleimhaut im Hals überempfindlich gegenüber unterschiedlichen Temperaturbedingungen, verändern den Geschmack der Nahrung und die Essgewohnheiten des Patienten. Es mag überraschend erscheinen, aber manche Gerichte können den Krankheitsverlauf verschlimmern. Um dies zu verhindern, müssen Sie wissen, welche Art von Diät bei Angina pectoris gezeigt wird.

Wie man mit Tonsillitis isst

Appetitlosigkeit ist eines der vielen Symptome von Angina pectoris, besonders eitrig. Daher können Sie den Patienten nicht zwingen, zu essen. Der Körper gibt viel Energie für die Verdauung von Nahrungsmitteln aus, und während der Krankheit ist ein Mensch so schwach. Vor allem, wenn im klinischen Bild eine ausgeprägte Vergiftung vorliegt, einschließlich Übelkeit und Erbrechen. Bei solchen Symptomen besteht kein besonderer Wunsch und die Weigerung zu essen ist eine normale Reaktion des Körpers.

Während des Krankheitszeitraums gibt der Körper die Hauptkräfte für die Bekämpfung von Infektionen aus. Daher erfordert das Essen in dieser Zeit leicht verdauliches Licht. Nahrung für Angina sollte eingesetzt werden, um den Körper bei der Bekämpfung der Pathologie zu unterstützen.

Ernährungsregeln für Erwachsene mit Angina pectoris:

  1. Die täglichen Kalorien müssen reduziert werden. Die tägliche Proteinzufuhr beträgt 70 Gramm, Fett - 60 Gramm, Kohlenhydrate - 250 bis 300 Gramm. Trotz der Tatsache, dass viele Lebensmittel von der Diät ausgeschlossen sind, sollte die Ernährung vielfältig sein, reich an Spurenelementen und Vitaminen.
  2. Es ist oft notwendig, 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen zu essen.
  3. Die Temperatur der Speisen ist angenehm, Sie können nicht zu warme oder kalte Speisen essen.
  4. Es ist wünschenswert, das Geschirr im Ofen zu garen oder zu dämpfen, abzuwischen, zu zerkleinern, damit das Essen weich und leicht in die Speiseröhre gelangt.
  5. Bei akuter Tonsillitis wird besonders viel Wasser getrunken. Die Flüssigkeit hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und Infektionen zu bekämpfen, die Temperatur zu senken.

Was kannst du essen?

In der Anfangsphase der Krankheit empfohlene Ernährungstabelle Nr. 13. Im Kern: Reduzierung der Gesamtkalorien, Einschränkung von Fetten, Proteinen, Kohlenhydraten, Zunahme von Obst und Gemüse.

  • Bei den ersten Gängen ist es besser, Fleisch, Fisch und Gemüsebrühen zu geben. Im Anfangsstadium, wenn Schmerzen und Schwellungen im Hals auftreten, kann Hühnerbrühe getrunken werden;
  • Fleisch und Fisch sollten gedünstet, im Ofen gekocht oder gedämpft werden und in kleinen Stücken gegessen werden. Sie können Fleischbällchen, Hühnchen Zrazy, Hähnchen oder Kaninchen gekochtes Filet, fettarmen Truthahn, Kalbfleisch essen. Fische brauchen das Meer ohne Fett: Seelachs, Dorsch, rosa Lachs. Vom Fisch kochen Sie gehackte Dampfkoteletts, Auflaufformen. Aus Eiern kann man ein Omelett in Wasser kochen, man kann keine Eier in Butter braten;
  • Getreide kann in Milch oder Wasser gekocht werden. Hauptsache, es war halbflüssig. Bevorzugt werden Buchweizen-, Mais- und Weizengetreide, Haferflocken, Pshenka;
  • Brot mit Tonsillitis müssen Sie weiß, aber nicht abgestanden essen. Nehmen Sie die kleinste Nudel, füllen Sie Butter ohne Saucen auf;
  • Von den Milchprodukten werden Ryazhenka, Kefir, Sauerrahm und Hüttenkäse am besten aufgenommen.

Bei einer akuten Tonsillitis müssen Sie Magermilchprodukte essen.

  • Obst und Gemüse können in unbegrenzter Menge gegessen werden. In der akuten Phase der Krankheit (den ersten drei Tagen) wird das Gemüse verarbeitet, es kann gebacken, gekocht, gestampft und Gemüsekoteletts gedünstet werden. Bei Angina pectoris sind Zucchini, Broccoli, Kürbis, Kartoffeln und Karotten hilfreich. Knoblauch und Zwiebeln haben antibakterielle und desinfizierende Eigenschaften, dieses Gemüse ist sicherlich hilfreich bei Halsschmerzen. Aber die Hauptsache ist genau, wie man Knoblauch und Zwiebeln isst.

Sie können keine Zwiebeln und Knoblauch aus Halsschmerzen frisch verwenden. Gemüse muss gehackt und gekocht werden. Es ist nicht empfehlenswert, sie in Fertiggerichten frisch hinzuzufügen. Knoblauch sollte in minimalen Mengen konsumiert werden.

Zur Behandlung von Erkältungen in der traditionellen Medizin wird Knoblauchmilch verwendet. Drei mittelgroße Knoblauchzehen in ein Glas heiße Milch hineingegossen. Abseihen und in Form von Wärme in kleinen Schlucken trinken.

Es ist bekannt, dass eine akute Tonsillitis nicht aufgrund einer Infektion auftreten kann, sondern aufgrund einer Halsverletzung, zum Beispiel bei phlegmonösen Halsschmerzen (intra-tonsillärer Abszess). Eine Larynx-Mandelentzündung entwickelt sich einschließlich einer Halsverbrennung, so dass es unmöglich ist, dass das Essen heiß war.

Frisches Obst und Gemüse mit Haut kann den Hals verletzen. Entfernen Sie unbedingt die Schale und den Brei oder reiben Sie Gemüse und Obst.

  • Bei ansteckenden Halskrankheiten ist es besser, halbsüße Früchte zu bevorzugen. Saure Früchte reizen die Rachenschleimhaut und verursachen Husten beim Patienten. Sie werden wie Gemüse besser auf einer Reibe gehackt, in einem Mixer, Saft ausgepresst, Kartoffelbrei, Gelees, Mousses, Gelee, Kompotte gemacht und im Ofen gebacken.
  • Von allen Früchten sind Granatapfel, Äpfel, süße weiche Birnen und Pfirsiche am nützlichsten. Granatapfel kann als Gurgeln verwendet werden. Frisch gepresster Granatapfelsaft, halbiert mit warmem Wasser. Gurgeln mit Hals 3-4 mal am Tag. Granatapfel hat antipyretische Eigenschaften, antibakteriell, entzündungshemmend, schmerzstillend. Den Saft der restlichen Früchte zu trinken, ist besser mit Wasser 1: 1 zu verdünnen;
  • süß: Marmelade, Gelee, Honig, Marmelade, Marmelade;
  • Bei Angina pectoris können bestimmte Produkte das Immunsystem stärken. Dies sind Gemüse, Beeren, an Mikroelementen und Vitaminen reiche Früchte: Bananen und Melonen (Vitamine A, C, K, B3, Kalium), Wassermelone (A, B6), Petersilie (Vitamin C, E), Äpfel (A, C, Eisen) ), Granatapfel (A, Gruppe B, C, PP, E), Schwarze Johannisbeere, gemahlen mit Zucker (Vitamin C). Die Schwarze Johannisbeere ist übrigens eine der wenigen Beeren, die während der Wärmebehandlung Vitamine und Spurenelemente enthält.

Beispielmenü für Angina:

Frühstück: Buchweizenbrei, Tee mit Zitronensaft;
zweites Frühstück: Rührei, Kürbis und Apfel im Ofen gebacken;
Mittagessen: Hühnerbrühe, ein Stück Hähnchenfilet, Kartoffelpüree mit Hackbällchen, Granatapfel. Wem diese Frucht nicht gefällt, kann durch Beerengelee ersetzt werden.

Granatapfel ist kontraindiziert bei Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür, Hämorrhoiden, Analfissuren!

Granatapfel kann nicht als Ganzes gegessen werden, genug Viertel.
Snack: gestampfte Birne und Apfel;
Abendessen: Pasta, Fischauflauf, Trockenobstkompott oder Hagebuttenbrühe;
Schlafenszeit: Hüttenkäse, ein Glas Ryazhenka.

Was nicht zu essen

Welche Produkte werden nicht empfohlen, um mit Angina zu essen:

  • süß: Schokolade, Lutschen und Pralinen, zu süßes Getränk, Gummi, Eis, fetthaltiger Kuchen, Kuchen, Muffin. Süßes wird auf der Schleimhaut abgelagert, und eine solche Umgebung eignet sich am besten für die Reproduktion pathogener Mikroben. Wenn Sie wirklich süß essen möchten, dann lassen Sie es schwarze Schokolade und dann ein kleines Stückchen sein.
  • Sie können keine Lebensmittel mit ausgeprägtem Geschmack essen: gebraten, salzig, sauer, würzig. Salzige Nahrungsmittel können zu Austrocknung führen, sie verlangsamen den Prozess der Giftentfernung. Sour reizt die Rachenschleimhaut, verletzt sie und verursacht einen Hustenreflex. Fried trägt zur Schwellung der Schleimhaut bei. Akut wirkt auch irritierend. Zum Beispiel kann Knoblauch auch den Hals verbrennen. In keinem Fall sollte man Knoblauch roh oder in großen Mengen essen.
  • Getränke: saure Säfte, kohlensäurehaltige Getränke, Heißgetränke, Cranberrysaft, Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol, heiße Schokolade. Bei Halskrankheiten sollte das Trinken alkalisch oder neutral sein;
  • grobes Essen: Cracker, Croutons, hartes Brot, Sandwiches, hartes Fleisch, Bagels, grobkörniges Getreide, Saatgut, Chips. Tonsillen und Schleimhaut, geschwollen und schmerzhaft mit Tonsillitis, und hartes Essen kratzt den Hals und hinterlässt kleine Wunden.
  • müssen energieverbrauchende Produkte beseitigen. Es ist vor allem fetthaltiges Schweinefleisch, Lamm, Rindfleisch, frische Milch, reichhaltige Sahne, starke Brühen, frisches Brot, Hülsenfrüchte, frischer Kohl, Radieschen, Pilze, Süßigkeiten, Konserven und geräuchertes Essen.

Bei einer akuten Tonsillitis ist es unmöglich, dem Patienten Lebensmittel zu geben, die zuvor nicht als Lebensmittel verwendet wurden. Jedes neue Produkt kann eine schwere allergische Reaktion verursachen.

Wenn eitrige Halsschmerzen streng verboten sind: Zitrusfrüchte, Schokolade, Kondensmilch, grobes Gemüse und Obst in frischer Form, Knoblauch, fermentierte, eingelegte Produkte, Konserven, geräucherte Lebensmittel, Pfeffer, würzige Gewürze, fetthaltige Milchprodukte und Fleischprodukte.

Es wird nicht empfohlen, Nahrung unmittelbar nach einer medizinischen Behandlung einzunehmen. Dies verringert die Wirksamkeit der Behandlung erheblich.

Urheber: Angelina Elena

© 2016—2017, OOO "Stadi Group"

Jegliche Verwendung von Materialien von der Website ist nur mit Zustimmung der Redakteure des Portals und der Installation eines aktiven Links zur Quelle gestattet.

Die auf der Website veröffentlichten Informationen dienen ausschließlich zu Informationszwecken und erfordern in keiner Weise eine unabhängige Diagnose und Behandlung. Um fundierte Entscheidungen über die Behandlung und Einnahme von Medikamenten treffen zu können, muss ein qualifizierter Arzt konsultiert werden. Auf der Website veröffentlichte Informationen aus öffentlichen Quellen. Für die Richtigkeit sind die Herausgeber des Portals nicht verantwortlich.

Höhere medizinische Ausbildung, Anästhesist.

Arzt der höchsten Kategorie, Kinderarzt.

Welche Lebensmittel können Sie mit eitriger Tonsillitis essen?

Bei eitriger Tonsillitis können Sie weiche, leicht verdauliche Nahrungsmittel mit vielen Vitaminen essen, einen guten Geschmack haben und Appetit hervorrufen. Um eine Diät für den Patienten zu bilden, müssen diese Faktoren berücksichtigt werden:

  1. Das Essen sollte mild sein, sollte den Hals nicht traumatisieren und Schmerzen in den entzündeten Mandeln verursachen;
  2. Konsumierte Produkte sollten für einen bestimmten Patienten nicht allergisch sein.
  3. Lebensmittel für eitrige Chinas sollten weich und leicht für das Verdauungssystem sein. Es ist besonders wichtig, dass bei eitrigen Halsschmerzen die Leber nicht belastet wird, da der Körper des Patienten bereits eine große Menge an Toxinen aufweist, die von Bakterien produziert werden.

In den meisten Fällen verschreiben Ärzte bei eitriger Tonsillitis eine Tischnummer 13 im Pevsner-System. Diese Diät berücksichtigt alle Anforderungen an die Ernährung im Krankheitsfall und ist für fast alle Patienten geeignet. Die Ernährung dieser Diät eignet sich sowohl für Erwachsene als auch für Kinder mit einigen Anpassungen.

Pevzner Tisch Nummer 13: Was ist das?

In Übereinstimmung mit dieser Diät mit eitriger Tonsillitis können Sie essen:

  • Kashi, vor allem solche, die in Form von Haferbrei, Reis, Grieß zubereitet werden können. Weizen und Buchweizen sind weniger bevorzugt;
  • Brühen und Suppen (Püreesuppen sind besonders gut). Sie können Brotstücke in die Brühe geben;
  • Pasta, vorzugsweise - klein, wie Nudel-Gossamer;
  • Gekochte und gebackene Eier, Omeletts;
  • Weiches Brot, vorzugsweise weiß und ohne Hefe, nicht frisch, aber nicht abgestanden (idealerweise - am zweiten Tag nach dem Backen);
  • Weiches Gemüse, vorgekocht oder gebacken - Kartoffeln, Kürbis, Tomaten, Zucchini, Kohl;
  • Fettarmer Fisch - Seehecht, Brassen, Kabeljau, Seelachs;
  • Diätetisches Fleisch - Kalbfleisch, Rindfleisch, Truthahn, Kaninchen. Daraus können Sie gedämpfte Pasteten, Zrazy, Frikadellen kochen;
  • Fettarme Milchprodukte - fettarmer Hüttenkäse, Kefir, Sauerrahm, Käse ohne Zusatzstoffe, Milch mit Magermilch;
  • Gekochte oder gebackene Früchte.

Bratäpfel sind eine gute Alternative zu frischem Obst mit eitriger Tonsillitis

Alle Produkte sollten sorgfältig und fein zerkleinert werden. Wenn möglich, die Speisen in Form von Kartoffelpüree, süß auf Fruchtbasis, in Form von Mousses und Gelee zubereiten.

Das Essen selbst sollte warm sein, aber nicht heiß und nicht kalt. Kinder und Erwachsene mit eitriger Tonsillitis erhalten fast die gleiche Diät, der Unterschied in der Ernährung kann nur aufgrund individueller Vorlieben auftreten.

Was kann man bei eitriger Tonsillitis nicht essen?

Es ist verboten oder nicht zu empfehlen, bei eitriger Tonsillitis solche Produkte zu essen:

  • Fetthaltige Nahrungsmittel, insbesondere Fleisch und Eier, die in Schmalz, Butter oder Pflanzenöl gekocht werden;
  • Frisches grobes Gemüse und Obst;
  • Citrus;
  • Fette Süßwaren sowie Kondensmilch;
  • Würzige Gerichte, Gemüse und Gewürze - Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen, Radieschen, Gewürze, Saucen, Paprika;
  • Marinaden, Pickles und fermentierte Lebensmittel mit Essig und vielen Säuren;
  • Geräucherte Produkte;

Geräucherte Wurst - definitiv nicht für eitrige Tonsillitis empfohlen

  • Grobes Getreide - Gerste, Gerste, Mais, Erbse;
  • Vollkornbrot, alt oder frisch gebacken;
  • Butter in Dosen;
  • Fettmilchprodukte - Sahne, Fettcreme, Vollmilch;
  • Käse mit Gewürzen, viel Salz, verschiedene Zusätze (Nüsse, Schimmelpilze, Rosinen);
  • Snacks und Snacks - Popcorn, Chips, Kekse, Cracker, Samen, Nüsse.
  • Alle Samen und Nüsse sind fettreich und reich an Ballaststoffen. Das Essen mit eitriger Tonsillitis ist schwierig und schädlich.

    Bei eitrigen Halsschmerzen ist es auch nicht möglich, Produkte zu essen, bei denen der Patient eine individuelle Unverträglichkeit hat - Allergien, Verdauungsstörungen, Bluthochdruck und andere unerwünschte Folgen.

    Es ist unmöglich, mit eitrigen Tonsillitis mit verschiedenen Produkten zu experimentieren, die angeblich Schmerzen lindern. Zum Beispiel können Sie kein Eis essen (es wird angenommen, dass es dabei hilft, die Tonsillen einzufrieren) oder verdünnten Essig trinken, angeblich zur Desinfektion.

    Wie kann man bei eitriger Tonsillitis essen?

    Bei Nahrungsmitteln gemäß Diät Nr. 13 müssen außerdem bestimmte Modi und Regeln zum Essen eingehalten werden.

    Daher sollte das Essen mit eitrigen Chinas häufig sein, aber in kleinen Portionen. Dies erleichtert die Nahrungsaufnahme und verringert die Belastung des Verdauungstraktes. Es wird empfohlen, 5-6 mal am Tag zu essen.

    Sowohl Erwachsene als auch Kinder mit eitriger Tonsillitis können nur nach Belieben gegessen werden. In keinem Fall kann es gezwungen werden, den Patienten zu füttern. Ein verminderter Appetit ist für die Krankheit normal, und Unterernährung für 3–4 Tage ist für den Patienten vorteilhafter als Schaden. Andererseits kann das Essen von Verdauungsstörungen begleitet sein, die den Zustand des Patienten weiter verschlechtern. Dies gilt insbesondere für Kinder - bei eitriger Tonsillitis sollten sie nur dann gegessen werden, wenn sie wollen und genau so viel wie sie möchten.

    Kinder wissen besser, wann ihr Körper Nahrung braucht. Wenn das Kind sich weigert, mit Angina zu essen, ist es unmöglich, es zu zwingen.

    Bei eitrigen Halsschmerzen sollte man dem Patienten keine Nahrung geben, die er vorher nicht gegessen hat, um allergische Reaktionen zu vermeiden.

    Wenn der Patient bei einer bestimmten Mahlzeit Halsschmerzen hat, sollte das Geschirr selbst gestrichen werden, oder Sie sollten versuchen, sie in eine andere Form zu bringen - Kartoffeln in Kartoffelpüree hacken, Brühe oder Wasserbrei verdünnen und nur Suppe aus der Suppe lassen.

    • Bei eitriger Tonsillitis können Sie weiche, leicht verdauliche, energiesparende Nahrungsmittel essen.
    • Es ist unmöglich, mit dieser Krankheit Gerichte zu essen, die Verdauungsstörungen verursachen können und im Allgemeinen für Magen und Darm schwierig sind;
    • Bei eitriger Tonsillitis sollte man nicht scharf, salzig, gebraten, geräuchert, grob essen - all das kann die entzündeten Mandeln reizen;
    • Das Essen für eitrige Chinas sollte sanft sein, Sie können nur nach Belieben essen.

    Sie müssen auch wissen:

    Diätetische Ernährung für verschiedene Arten von Angina pectoris

    Zusätzlich zur medikamentösen Therapie mit akuter Angina sollte man mehr Flüssigkeit trinken und richtig essen. Dies hilft, die Stärke eines geschwächten Körpers schnell wiederherzustellen. Aber wie Sie wissen, wird das Schlucken von Speisen und Getränken bei Tonsillitis schmerzhaft: Regelmäßiges Essen kann den Hals noch mehr reizen und das Unbehagen verstärken. Daher benötigt der Patient eine ausgewogene Ernährung für Angina pectoris.

    Eigenschaften Diät

    Im Verlauf der Erkrankung nimmt die Leberarbeit aufgrund der Giftstoffe zu, die die pathogenen Bakterien abgeben. Wegen der schweren Nahrung wird der Körper noch schwieriger zu funktionieren, daher benötigt der Körper eine andere, sparsame Ernährung. Um Giftstoffe zu entfernen, sollte der Patient warme Getränke (z. B. Kräutertees) trinken.

    Es ist notwendig, Produkte mit groben Fasern sowie fettigen und salzigen Lebensmitteln auszuschließen. Ärzte empfehlen dampfendes Geschirr und reiben geriebene Speisen, damit sie besser aufgenommen werden. Nach jeder Mahlzeit sollten Sie gurgeln.

    Die richtige Ernährung beschleunigt die Genesung.

    Viele Therapeuten schreiben nur verschiedene Medikamente aus, vergessen jedoch, dass es Produkte gibt, deren Verwendung eine Person vor vielen der Symptome einer Angina retten kann. Der Übergang zur richtigen Ernährung ist notwendig, da sonst der Angina-Patient gereizte Schleimhäute bekommen kann. Einschränkungen bei Lebensmitteln helfen, Halsschmerzen schneller zu heilen. Eine Halsschmerzen-Diät unterstützt die Kräftigung des Körpers des Patienten, erhöht die Widerstandskraft gegen virale Infektionen, schützt vor Vergiftungen und schützt die betroffenen Organe vor zusätzlicher Reizung. Wenn Sie die richtige Diät einhalten, können Sie die Verschlimmerung der Tonsillitis in kürzester Zeit heilen. Wenn die Krankheit chronisch geworden ist, verlängert die Diät-Therapie die Remissionszeit.

    Eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Angina pectoris spielt bei der Vorbeugung der Krankheit eine Rolle: Die Behandlung jeder Krankheit sollte unverzüglich abgeschlossen werden. Gleichzeitig ist es äußerst wichtig, die richtige Ernährung einzuhalten. Das Fehlen einer kompetenten Kombinationstherapie (einschließlich Diät-Therapie) kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen, einschließlich Bronchitis, Herzkrankheiten, Gastritis, Erosion und anderen Erkrankungen. Krankheitserreger können in verschiedene Organe gelangen und ihre Arbeit negativ beeinflussen.

    Prinzipien der Diät-Therapie

    In der Diät sollte gehackte Nahrung vorherrschen.

    Bei der Behandlung von Halsschmerzen ist es notwendig:

    • die Menge an Proteinen (bis zu siebzig Gramm), Kohlenhydraten (bis zu dreihundert Gramm) und Fetten (bis zu etwa sechzig Gramm) reduzieren;
    • die Anzahl der Mahlzeiten bis zu fünfmal erhöhen, in kleinen Portionen essen;
    • Kochen Sie das Essen, dampfen Sie es und servieren Sie es in gemahlener Form;
    • essen Gemüse, verschiedene Müsli;
    • essen Sie keine heißen und kalten Speisen;
    • Vitaminhaltige Getränke: Fruchtgetränke, Kräutertees, Gelee ohne Zucker.

    Menü für Erwachsene

    Nahrung für Angina:

    1. Frühstück: Haferflocken mit Milch und Beeren, Tee und Honig.
    2. Mittagessen: Birne im Ofen gebacken.
    3. Mittagessen: Eintopf mit Gemüse, gekochtes Hühnchen.
    4. Sicher, Banane.
    5. Abendessen: Fisch und Gemüse in Wasser gedünstet.

    Babynahrung

    Lindert Schmerzen, Schatz.

    In der Regel gibt es bei dieser Krankheit keinen Appetit. Eine solche Reaktion ist für jeden Organismus, insbesondere für ein Kind, ganz natürlich. Für Kinder ist es wichtig, weiche Nahrungsmittel zu wählen, um die Halsschmerzen nicht zu schädigen (Getreide, Gemüsepüree usw.). Es ist nützlich für ein Kind, Honig zu essen: Es tötet pathogene Bakterien ab und verbessert die Immunität. Honig umhüllt den Hals der Schleimhaut, erleichtert das Schlucken und lindert Schmerzen.

    In der täglichen Ernährung des Babys sollten nicht eingelegte Lebensmittel, Mehl, geräuchertes Fleisch und Pickles sein. Milchprodukte können das Schleimsekret erhöhen, sollten also ebenfalls vermieden werden. Wenn sich das Baby zu erholen beginnt, sollten viele Vitamine, Mineralien (Früchte, Honig, Fisch usw.) in der Nahrung enthalten sein. Wenn eine Halsentzündung schwer ist und der Arzt Antibiotika verordnet hat, sollte der Therapieverlauf die Einnahme von Probiotika (z. B. Live-Kefir) folgen.

    Diät für Schwangere

    In den letzten Jahren haben die Fälle der Krankheit bei schwangeren Frauen zugenommen. Experten führen dies vor allem darauf hin, dass die Immunität schwangerer Mütter geschwächt wird und Viren und schädliche Mikroorganismen leicht in ihren Körper eindringen. Während der Schwangerschaft ist es wichtig, eine sparsame Diät einzuhalten:

    1. Frühstück: Müsli mit Zusatz von Beeren, Tee, Honig.
    2. Mittagessen: Bratäpfel, geschält.
    3. Mittagessen: Kartoffelpüree, gekochtes Fleisch.
    4. Mittagessen: Joghurt.
    5. Abendessen: Gedünstetes Gemüse, Saft aus Pflaumen.
    6. Vor dem Schlafen: Kefir.

    Nahrung für verschiedene Arten von Angina pectoris

    Menü für eitrige Tonsillitis

    In der Diät des Patienten kann fettarme Quarkmasse enthalten sein.

    Eitrige Tonsillitis ist eine akute Infektionskrankheit. In Bezug auf die Prävalenz nach Influenzaviren steht die Krankheit an zweiter Stelle. Laut Statistik sind in den meisten Fällen Angina pectoris kranke Kinder bis zu acht Jahre sowie Erwachsene über 35 Jahre alt. Unabhängig vom Alter ist es für jeden Patienten wichtig, gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen.

    1. Frühstück: fettarme Quarkmasse mit Beeren und Sauerrahm, Tee.
    2. Mittagessen: Cocktail (Banane und Kefir).
    3. Mittagessen: Gemüsepüree, Saft.
    4. Mittagessen: Obstsalat.
    5. Abendessen: Haferbrei.

    Menü für Candidal Halsschmerzen

    Bei der Entwicklung dieser Form der Krankheit empfehlen Ärzte flüssige und pürierte Lebensmittel:

    1. Frühstück: geriebener Milchbrei, Joghurt, Tee.
    2. Mittagessen: weiche Beeren.
    3. Mittagessen: Brühe, Saft.
    4. Sicher, Quark.
    5. Abendessen: weich gekochte Eier, warmes Reiswasser.

    Menü für chronische Angina

    1. Frühstück: Grieß, Tee.
    2. Mittagessen: Gelee.
    3. Mittagessen: Fadennudelsuppe, Gemüsepüree, gedämpfte Pasteten.
    4. Teezeit: Saft, Galetki.
    5. Abendessen: zerkleinertes Fleisch, gekochtes Gemüse, Abkochung von Hagebutten.

    Schonende Diät-Therapie

    Schwarze Johannisbeere ist reich an Vitamin C.

    Es ist wichtig, nicht feste Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die Vitamine, Aminosäuren und Kalzium enthalten (Hüttenkäse, fettarme Milchprodukte). Menschen mit Angina pectoris sind auch hilfreich beim Verzehr von schwarzer Johannisbeere, in deren Frucht Vitamin C enthalten ist.

    1. Frühstück: Hüttenkäsepudding, grüner Tee.
    2. Mittagessen: Fruchtmarmelade.
    3. Abendessen: Aspik mit Fleisch und gekochtem Reis.
    4. Mittagessen: Käsekuchen, gedünstet, Tee.
    5. Abendessen: gekochter Fisch, gedünstetes Gemüse.

    Diät mit Tonsillitis und Orvi

    Diese Gerichte und Getränke helfen, die Symptome einer Angina zu beseitigen:

    1. Frühstück: Tee, Honig, geriebene Haferflocken.
    2. Mittagessen: Beeren.
    3. Mittagessen: Suppe mit Fleisch.
    4. Mittagessen: Joghurt.
    5. Abendessen: Kartoffelbrei, gekochter Fischbrei.

    Diättisch №13

    Alle Grundanforderungen vereinen das sogenannte. Diät Nummer 13. Die Liste enthält nützliche Produkte, die bei Angina-Patienten fast keine allergischen Reaktionen hervorrufen können. Außerdem lassen sie sich leicht absetzen. Hier ist eine Beispielliste von Gerichten:

    1. Fettarme Suppen aus Getreide, Fleischbrühen (gleichzeitig müssen Sie die erste Brühe abtropfen lassen).
    2. Gepaarte gekochte Koteletts, Hühnchen, Truthahnkrokodil, magerer Fisch (Kabeljau, rosa Lachs usw.).
    3. Buchweizen, Mais, Haferflocken, Reisbrei.
    4. Altes (gestern) nicht altes Brot.
    5. Fettarme Ryazhenka, Joghurt, Kefir.
    6. Omeletts, gekochte Eier.
    7. Gemüsepüree, gedünstete Eintöpfe aus Kartoffeln, Karotten, Kürbissen usw.
    8. Gebackene Früchte, Frucht- und Beerendrinks, Mousses und Gelees.

    Kochen und Diät

    Lebensmittel, die in einem Mixer zerkleinert werden, werden besser aufgenommen.

    Für eine schnelle Aufnahme der Produkte müssen sie auf einer Reibe, einem Mixer oder fein gehackt gemahlen werden. Die Mahlzeiten werden am besten in Wasser gedämpft oder gekocht. Das Essen sollte warm sein, es ist nützlich, Weizenkleie hinzuzufügen.

    Der Patient muss die Anzahl der Mahlzeiten erhöhen. Die Portionen sollten jedoch klein sein.

    Welche Produkte soll ich vermeiden?

    Dem Patienten ist es verboten, Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die den Körper schädigen können: Reizung des Magen-Darm-Trakts, Verletzung der Rachenschleimhaut. Es umfasst fetthaltiges Hammelfleisch, Schweinefleisch, Fisch, Saucen, Pilz- und Fleischbrühen, Hülsenfrüchte, frisches Gemüse, in dem sich viel Ballaststoffe (z. B. Karotten) befinden, würziges Essen (Zwiebeln, Gewürze, Radieschen), Konserven, Essig, geräuchert, frisch Brot, kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke, starker Kaffee, Gebäck mit Sahne, fetthaltige Milchprodukte, Zitrusfrüchte, Samen, Popcorn, Gerste und Gerstenbrei. Warme Speisen und Getränke sollten mit Angina von der Diät ausgeschlossen werden, da sie die Schmerzen verstärken und Verbrennungen verursachen können. Dadurch können Bakterien tiefer in das Gewebe eindringen.

    Was Sie mit Angina essen können und nicht können

    Akute Tonsillitis geht mit Schmerzen und Beschwerden im Hals, der Entwicklung von Dysphagie (Verletzung des Schluckens) einher, daher wird der täglichen Ernährung besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Der Übergang zu einer richtigen Ernährung verbessert die Lebensqualität des Patienten, erhöht die Widerstandskraft der Infektion, verringert die Belastung der Leber und beschleunigt die Entfernung von Toxinen. Die Prinzipien der Diät-Therapie basieren auf der Ablehnung von fetthaltigen, salzigen, sauren, würzigen und festen Lebensmitteln im Gegenzug für leicht verdauliche, vollwertige, schmackhafte Speisen mit weicher Konsistenz.

    Allgemeines Konzept der Krankheit

    Akute Tonsillitis bezieht sich auf die Pathologie der infektiösen Genese mit einer Folge einer akuten Entzündung der Tonsillen und des umgebenden Gewebes. Die Krankheit ist in den meisten Fällen ein Symptom eines Virus (Epstein-Barr-Virus, Adenoviren) oder einer bakteriellen Infektion (Streptococcus, Staphylococcus). Weniger häufig ist der ätiologische Faktor die Mikroflora des Pilzes.

    Die Infektion dringt in die Projektion des lymphatischen Pharynxrings exogen (durch aerogene, ansteckende, enteral) und endogen (durch Karieshöhlen, Sinusitis, Autoinfektion mit chronischer Angina pectoris) ein.

    Prädisponierender Faktor für die Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Rachenschleimhaut sind ungünstige Bedingungen:

    • scharfe thermische Veränderungen;
    • Hypothermie;
    • reduziertes Immunpotential;
    • Gasverschmutzung und mikrobielle Kontamination der Luft;
    • schädliche Lebensbedingungen;
    • schlechte Ernährung;
    • unhygienische Bedingungen im Raum.

    Als Referenz! Die höchste Inzidenzrate wird bei Kindern aufgrund der Besonderheiten der Bildung des Immunpotentials, der hohen Ansteckungsfähigkeit von Mikroorganismen und der instabilen antimikrobiellen Immunität beobachtet.

    Entzündungen treten mit Schäden an den regionalen Lymphknoten, Gewebeschwellung, Hyperämie der Drüsen und Schäden an ihrer Oberfläche auf, die von erosiven bis zu nekrotisierenden Geschwüren verschieden sind. Die Krankheit beginnt akut, äußert sich mit Halsschmerzen und Fieber. Zu Beginn einer akuten Tonsillitis weisen katarrhalische Symptome auf:

    • Husten;
    • Schüttelfrost
    • verstopfte Nase und Fluss;
    • Schwäche, Unwohlsein;
    • Trockenheit und Unbehagen im Hals;
    • Verletzung des Aktes des Schluckens.

    Während der Pharyngoskopie werden die Mandeln vergrößert und geschwollen, wobei sich auf der Oberfläche der Plaque eitrige Stopfen bilden. Bei Palpation der vorderen zervikalen Lymphknoten treten hyperämische, schmerzhafte.

    Die Schwere der klinischen Formen, der Bereich und die Tiefe der Läsion werden durch die Ätiologie des Erregers, die Art und Virulenz der pathogenen Stämme und den Sensibilisierungsgrad des Organismus bestimmt.

    Nahrung für Angina

    Bei einer akuten Tonsillitis entwickelt sich ein pathologischer Zustand des Körpers als Folge der Exposition gegenüber pathogener Mikroflora. Akute Intoxikationen gehen mit deutlichen klinischen Anzeichen in Form von Schläfrigkeit, Schwäche, Appetitlosigkeit, Erbrechen und Übelkeit einher.

    Um Giftstoffe mit physiologischen Mitteln zu entfernen, um die subjektiven Gesundheitskriterien wiederherzustellen, ist es wichtig, einen gesunden Lebensstil und eine angemessene Ernährung zu beachten. Da der Entzündungsprozess auf Halsschmerzen anspricht, eine Verletzung des Schluckens, ist es wichtig zu wissen, was bei Angina für Erwachsene und Kinder gegessen werden kann und was verboten ist.

    Die Ernährung im Tonsillen-Problem gilt nicht nur als Energiequelle zur Unterstützung der lebenswichtigen Prozesse im Körper, sondern auch als Katalysator für die Reizung der Schleimhaut. Falsches Essen kann Schmerzen auslösen, die Gesundheit des Patienten verschlechtern und die Genesungszeit erhöhen.

    Tipp! Speisen und Getränke sollten Raumtemperatur haben, da heiße Speisen Halsschmerzen, Reizungen und Schmerzen verursachen können und kalte Speisen den Entzündungsprozess verschlimmern können.

    Welches Essen wird empfohlen?

    In der akuten Phase der Erkrankung fällt eine große Belastung der Leber an, die die Evakuierung von Toxinen (Infektionsprodukten, Exsudat) ermöglicht. Es ist ratsam, den Konsum von Nahrungsmitteln zu begrenzen, deren Aufnahme und Verarbeitung der Körper viel Energie verbraucht.

    Was sollte von der Diät ausgeschlossen werden?

    • Fettfleisch, Fisch, Suppen und Brühen auf deren Basis;
    • Milchprodukte mit hohem Fettanteil (Milch, Hüttenkäse, Sauerrahm, Käse);
    • Konservierung, Pickles;
    • geräucherte Produkte;
    • Gewürze, Gewürze, einschließlich Knoblauch, Zwiebeln;
    • Saucen (Mayonnaise, Ketchup, Senf);
    • Getreide mit grober Faser (Gerste, Gerste, Sojabohnen, Erbsen, Bohnen);
    • frisches Brot und Backwaren, Süßwaren mit Buttercreme;
    • Pilze

    Ernährung für eitrige Halsschmerzen bedeutet, dass konzentrierte Fruchtsäfte, starker Tee, Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke abgewiesen werden. Die Verschlimmerung des Schmerzsyndroms kann die Verwendung von Chips, Erdnüssen, Nüssen, Samen, Crackern und harten Keksen provozieren.

    Zitrusfrüchte (Mandarinen, Orangen, Zitronen, Grapefruits) zeigen während der Entzündung der infektiösen Genese antioxidative Wirkung, stoppen das Ödem und erhöhen das Immunpotenzial. Aufgrund der Anwesenheit von ätzenden Säuren in der Zusammensetzung, die die Schleimhaut reizen, regen sie den Hustenreflex an, und Zitrusfrüchte mit Halsschmerzen in ihrer reinen Form im frühen Stadium der Erkrankung werden nicht empfohlen.

    Sie können in Form von frisch zubereitetem Saft, der zu gleichen Teilen mit destilliertem Wasser verdünnt ist, verzehrt werden.

    Tipp! Während des Krankheitszeitraums ist es verboten, neue Lebensmittel in die Ernährung des Kindes aufzunehmen, da jedes unbekannte Produkt eine starke allergische Reaktion hervorrufen kann.

    Kann man Schokolade mit Halsschmerzen haben? Wenn eine Tonsillitis ratsam ist, um die Menge an Süßigkeiten zu begrenzen, da sie sich auf der Schleimhaut ansiedelt und eine günstige Flora für das Wachstum und die Reproduktion von Krankheitserregern schafft. Wenn Sie wirklich wollen, dann erlaubt ein kleines Stück schwarze Schokolade.

    Gesundes und gutes Essen

    Eine Angina-Diät sollte ausgewogen sein, um den Körper vor möglichem Verdauungsstress zu schützen. Es ist oft notwendig, alle 2-3 Stunden in kleinen Portionen zu essen. Leicht verdauliche Nahrung wird bevorzugt. Die Mahlzeiten werden gedämpft, gebacken, gekocht und dann mit einem Mixer, Tolkushki, Messer, Reibe oder Gabel in einen Püree gebracht.

    Es ist wichtig! Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen und die Toxizität zu reduzieren, ist es wichtig, das Trinkverhalten zu erhöhen.

    Steigern Sie Ihren Appetit und nützen Sie dem geschwächten Körper folgende Produkte:

    • fettarme Fleisch-, Hühner-, Fischsuppen auf der zweiten Brühe. Sie können als warmes Getränk verwendet werden;
    • Dampf, Eintopf-Burger, Fleischbällchen, Aufläufe von Kaninchen, Hühnchen, magerem Kalbfleisch und Fisch (Kabeljau, rosa Lachs, Heke);
    • Getreide: Buchweizen, Reis, Haferflocken, Mais. Bereiten Sie eine halbfeste Konsistenz vor, ohne Öl hinzuzufügen.
    • gekochte Eier, Rührei;
    • leicht verdauliche Milchprodukte (fettarmer Hüttenkäse und Sauerrahm, Kefir, Ryazhenka, Joghurt);
    • Brot von gestern;
    • kleine Nudeln;
    • Gemüse: Zucchini, Kürbis, Kartoffeln, Kürbis, Karotten, nicht saure Tomaten. Sie sind gekochter Eintopf, in kleinen Stücken gebacken.

    Bei Entzündungen des Mundes können Sie frische, süße Früchte ohne Schale essen. Bananen für Angina ist die beste Option. Aufgrund der weichen Textur, die die gereizten Schleimhäute umhüllt, sind die Früchte die ideale Nahrung für die Niederlage des Pharynx, eine Verletzung des Schluckens. Darüber hinaus sind sie an der Bildung einer antimikrobiellen Immunität beteiligt, die den Säuregehalt des Magensaftes normalisiert.

    Welche anderen Früchte können Sie gegen Halsschmerzen haben? Diese Liste enthält pikante Sorten Pfirsich, Melone, Apfel, Birne, Wassermelone, Schwarze Johannisbeere, Trauben. Damit die Früchte beim Schlucken keine Schmerzen hervorrufen, reizen sie den Hals nicht. Es ist besser, sie zu backen oder für Getränke, Mousses, Kartoffelpüree oder Gelee zu verwenden.

    Als Referenz! In den amtlichen Medikamentenquellen ist Eiscreme gegen Angina nicht in der Liste der zugelassenen Produkte enthalten. Bei richtiger Anwendung reduziert es jedoch die Dynamik des Entzündungsprozesses und lindert Schmerzen im Hals. Ohne Schaden für den Körper wird eine Portion Eiscreme auf 150 g Raumtemperatur gebracht.

    Fazit

    Zusammenfassend, was mit Angina zu essen empfohlen wird. Das Essen sollte eine cremige Konsistenz haben, ohne Komponenten, die die Schleimhaut des Kehlkopfes reizen, Schmerzen und Entzündungen hervorrufen. Gleichzeitig ist das Essen nicht fett, sondern nahrhaft. Die tägliche Proteinmenge variiert im Bereich von 70 g, Kohlenhydraten von 250 bis 300 g und Fett von 50 bis 60 g.

    Diät für Angina pectoris

    Beschreibung ab dem 17.10.2017

    • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung nach 3-5 Tagen
    • Dauer: 5-7 Tage
    • Kosten der Produkte: 1500-1600 Rubel pro Woche

    Allgemeine Regeln

    Angina pectoris (akute Tonsillitis) ist eine Erkrankung, die durch eine akute Entzündung einer / mehrerer lymphoider Formationen (meistens der Mandeln) des Pharynxrings gekennzeichnet ist und zu einer Gruppe häufiger Erkrankungen der oberen Atemwege gehört. Der Hauptverursacher der bakteriellen akuten Tonsillitis ist die ß-hämolytische Streptokokkengruppe A, seltener die Streptokokkengruppe C und G.

    Manifestiert durch Fieber bis zu 37,5–39 ° C, allgemeines Unwohlsein, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, heftige Halsschmerzen, schlimmer beim Schlucken, manchmal Myalgie / Arthralgie, Erbrechen, Übelkeit, Bauchschmerzen mäßiger Schwere. Mandeln geschwollen, hyperämisch, manchmal mit eitriger Blüte, die Rückseite des Rachenraums hyperämisch. Je nach Art der Läsion der Tonsillen unterscheidet sich die follikuläre Form der Angina pectoris. Bei schweren Formen der Krankheit besteht ein hohes Risiko für die Entwicklung solcher Komplikationen wie Mittelohrentzündung, paratonsillärer Abszess, Laryngitis, Pyelonephritis, Gelenkrheumatismus, rheumatische Herzkrankheit.

    Die Behandlung von Angina pectoris ist komplex und umfasst Antibiotika-Therapie, Antipyretika, lokale antimikrobielle Behandlung (Spülen, Inhalation), Immunostimulation des Körpers, Diättherapie. Die Angina-Diät basiert auf der therapeutischen Tabelle Nr. 13, die bei verschiedenen Infektionskrankheiten üblich ist. Die Hauptziele der klinischen Ernährung sind:

    • physiologisch vollständige Versorgung des Körpers mit Nährstoffen;
    • krampfhafte Schleimhaut des Oropharynx;
    • Verringerung der Intoxikation / Erhöhung der Gesamtresistenz des Organismus.

    Die Diät bei Tonsillitis sieht eine Reduzierung des Gesamtenergiewerts auf 2100 bis 200 kcal / Tag vor, indem der Gehalt an Fetten auf 70 g / Tag reduziert wird. Dies ist die untere Grenze der physiologischen Norm und der Kohlenhydrate - bis zu 300 bis 320 g / Tag.

    Gleichzeitig muss der Proteingehalt der Altersnorm entsprechen. Die Reduktion der Fettkost ist auf die Notwendigkeit zurückzuführen, die Belastung des Verdauungstraktsystems aufgrund der Schwierigkeit ihrer Verdauung und der Kohlenhydrate zu reduzieren - die Notwendigkeit, die Fermentationsprozesse im Darm zu reduzieren und die Entwicklung einer Hyperglykämie in der Hochtemperaturperiode zu verhindern.

    Da der Prozess des Schluckens bei Angina pectoris schwierig ist und eine schmerzhafte Ernährung mit Ausnahme von fettigem und gebratenem Essen möglichst schonend sein sollte, schwer zu verdauen ist, die Mundschleimhaut reizt und grobe Faserprodukte enthält:

    • fettes rotes Fleisch (Hammelfleisch, Schweinefleisch) und Geflügel mit Wasservögeln (Ente, Gans);
    • Suppen aus Hülsenfrüchten, Weizen, fetten Brühen, Borschtsch;
    • Saucen in fettem Fleisch / Fisch / Pilzbrühen;
    • gebratene Nahrungsmittel;
    • salzige Fettkäse;
    • schwere Sahne / saure Sahne;
    • geräucherte Produkte, Pickles, Konservenprodukte;
    • Vollmilch, hartgekochte Eier und gebraten;
    • Kuchen / Sahnekuchen;
    • Rübe, Rettich, Zwiebel, Rettich, Knoblauch, Rutabaga;
    • Gewürze, saure Früchte / Beeren, Kaffee, Schokolade.
    • Gerichte aus Rohkohl, Karotten, Rüben, Hülsenfrüchten (Erbsen, Sojabohnen, Bohnen);
    • Gerste und Perlgerste.

    Die Grundlage der Angina-Diät bei Erwachsenen sind fettarme magere Fleisch- / Fischbrühen, Cremesuppen mit Reis, Haferflocken oder Buchweizen, Geflügelfleisch (ohne Haut) und Fisch, Frikadellen, Frikadellen, Trockenweizenbrot, fettarme Milchprodukte, Dampfeiweiss-Omelettes und weich gekochte Eier, Butter, halbflüssiges Getreide, gekochtes Gemüse, reife Beerenfrüchte, Honig, Marmelade, Marmelade, Gelee, Kompotte, Weizenkleie und Hagebuttenabkochung, Fruchtgetränke.

    Der Salzgehalt beträgt 6-10 g / Tag, die Menge der freien Flüssigkeit beträgt mindestens 2,5 l / Tag und bei schwerer Vergiftung bis zu 3 Liter. In der Diät ist es notwendig, Nahrungsmittel mit Vitaminen (A, C und B) und Mineralien aufzunehmen.

    Vitamin A-Quellen sind: Fischöl, Hartkäse, Eigelb, Butter, Leber. Vitamin C kommt in Wildrose, Zitrusfrüchten, Johannisbeeren und Sanddorn vor. Vitamine der Gruppe B sind hauptsächlich in Hüttenkäse, Innereien, Hefen, Eiern, Reis, Sojabohnen, Käse, Hirse, Fleisch enthalten. Vitamin-Mineralstoff-Supplementierung wirkt sich positiv aus.

    Kulinarische Verarbeitung von Produkten - Kochen oder Dämpfen mit anschließendem Abwischen / Maischen. Ernährung in kleinen Portionen 6-7 mal am Tag. Nachdem die Halsschmerzen reduziert und die Temperatur gesenkt wurde, kann die Ernährung schrittweise erweitert werden.

    In der akuten Phase werden lokale oropharyngeale Spülungen mit verschiedenen antimikrobiellen Wirkstoffen mit gerichteter symptomatischer Wirkung (Strepsils, Strepsils Plus - Tabletten / Spray), Natriumbicarbonat, Borsäure, Kaliumpermanganat, Furatsilin, medizinischen Kräuterhilfsmitteln (Kamille, Salbei) zur lokalen Behandlung eingesetzt. Obwohl es keine Evidenz für eine evidenzbasierte Medizin für ihre Wirksamkeit gibt, hat ihre Verwendung eine gute symptomatische Wirkung, die in der schnellen Regression von Schmerzen besteht.

    Hinweise

    Akute Tonsillitis bei Kindern / Erwachsenen.

    Zulässige Produkte

    Bei akuter Tonsillitis umfassen Nahrungsergänzungsmittel:

    • Fettarme Fleisch- / Fischbrühen und Suppen auf deren Basis mit Zusatz von gut gekochtem Reis, Haferflocken, Grieß und Buchweizen, Cerealien oder kleinen Fadennudeln, Fleischsuppe, gekocht in Gemüsebrühe.
    • Weißes getrocknetes Brot / Cracker.
    • Hühnereier in Form eines Dampfomelettes oder weich gekocht.
    • Diätetisches rotes Fleisch, Geflügel und Kaninchen sowie magerer Fisch in Form von Dampfkoteletts, Fleischbällchen.
    • Getreide (Reis, Buchweizen, Hafer), zu einem viskosen halbflüssigen Zustand gekocht.
    • Verschiedenes Gemüse (Kartoffeln, Blumenkohl, Rüben, Karotten, Kürbis) in Form von Kartoffelpüree, Kaviar, Eintöpfe, Auflauf.
    • Frisches geriebenes Gemüse (Karotten, Gurken, Tomaten) in Form von Salaten, gewürzt mit Pflanzenöl.
    • Nicht fetthaltige fermentierte Milchprodukte (Joghurt, Kefir, Joghurt ohne Zusatzstoffe), nicht scharfer geriebener Käse, kein saurer Quark, verdünnte Milch.
    • Cremiges und raffiniertes Pflanzenöl in Fertiggerichten.
    • Frisches Obst nach thermischer / mechanischer Verarbeitung in Form von Mousse, Kartoffelpüree, Gelee.
    • Püree von Trockenfrüchten, Honig, Marmelade, Marmelade, Marmelade, Eibisch und Bratäpfeln als Desserts.
    • Getränke - Brühe Hüften, schwacher Kaffee mit Milch, frisch zubereitete verdünnte (1: 1) Säfte, Tee mit Zitrone, Gelee, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke.

    Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

    Wie man Laryngitis heilt: um den Methoden der traditionellen und traditionellen Medizin zu helfen

    Husten


    Laryngitis - Entzündung des Kehlkopfes. Sie kann als Folge einer Virusinfektion auftreten, wenn eine allergische Reaktion auftritt und als unabhängige Krankheit.

    Behandlung von äußerer, mittlerer und innerer Otitis bei Erwachsenen

    Angina

    Otitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des Ohres. Häufig sind Kinder unter 7 Jahren von der Krankheit betroffen, aber bei Erwachsenen sind solche Fälle nicht ungewöhnlich.