Haupt / Rhinitis

Adenoide bei Kindern - was ist es, löschen oder nicht?

Rhinitis

Adenoide treten hauptsächlich bei Kindern zwischen 3 und 12 Jahren auf und sind sowohl für die Kinder als auch für ihre Eltern unangenehm und unangenehm, weshalb sie dringend behandelt werden müssen. Oft ist der Verlauf der Erkrankung kompliziert, danach kommt es zu einer Adenoiditis - einer Entzündung der Adenoiden.

Adenoide bei Kindern können im frühen Vorschulalter auftreten und mehrere Jahre bestehen bleiben. In der High School schrumpfen sie normalerweise und atrophieren allmählich.

Bei Erwachsenen werden keine Adenoide gefunden: Die Symptome der Krankheit sind nur für Kinder charakteristisch. Selbst wenn Sie diese Krankheit in Ihrer Kindheit hatten, kehrt sie nicht ins Erwachsenenalter zurück.

Ursachen der adenoiden Entwicklung bei Kindern

Was ist das? Adenoide in der Nase bei Kindern sind nichts mit der Vermehrung des Gewebes der Pharynx-Mandeln. Diese anatomische Formation, die normalerweise Teil des Immunsystems ist. Nasopharynx-Amygdala ist die erste Verteidigungslinie gegen verschiedene Mikroorganismen, die mit eingeatmeter Luft in den Körper gelangen wollen.

Mit der Krankheit nimmt die Amygdala zu und wenn die Entzündung nachlässt, kehrt sie zu ihrem normalen Aussehen zurück. Wenn die Zeit zwischen den Krankheiten zu kurz ist (etwa eine Woche oder weniger), haben die Wucherungen keine Zeit, um abzunehmen. In einem Zustand ständiger Entzündung wachsen sie sogar noch mehr und „schwellen“ manchmal so stark an, dass sie den gesamten Nasopharynx abdecken.

Die Pathologie ist am typischsten für Kinder zwischen 3 und 7 Jahren. Selten bei Kindern unter einem Jahr diagnostiziert. Das überwachsene adenoide Gewebe entwickelt sich häufig in umgekehrter Richtung. Daher wird in der Adoleszenz und im Erwachsenenalter fast nie eine adenoide Vegetation gefunden. Trotz dieser Funktion kann das Problem nicht ignoriert werden, da die überwachsene und entzündete Amygdala eine ständige Infektionsquelle darstellt.

Die Entwicklung von Adenoiden bei Kindern wird durch häufige akute und chronische Erkrankungen der oberen Atemwege erleichtert: Pharyngitis, Tonsillitis, Laryngitis. Der Startfaktor für das Wachstum von Adenoiden bei Kindern können Infektionen sein - Influenza, ARVI, Masern, Diphtherie, Scharlach, Keuchhusten, Röteln usw. Syphilitische Infektion (angeborene Syphilis), Tuberkulose kann beim Wachstum von Adenoiden bei Kindern eine Rolle spielen. Adenoide bei Kindern können als isolierte Pathologie von Lymphgewebe auftreten, aber viel häufiger werden sie mit Angina pectoris kombiniert.

Neben anderen Ursachen, die zum Auftreten von Adenoiden bei Kindern führen, scheiden sie eine verstärkte Allergie des Kinderkörpers, Vitaminmangel, Ernährungsfaktoren, Pilzinfasionen, ungünstige soziale Bedingungen usw. aus.

Symptome von Adenoiden in der Nase eines Kindes

Unter normalen Umständen haben Adenoide bei Kindern keine Symptome, die das normale Leben stören - das Kind bemerkt sie einfach nicht. Infolge häufiger Erkältungen und Viruserkrankungen nehmen Adenoide jedoch zu. Dies liegt daran, dass Adenoide durch die Proliferation verstärkt werden, um ihre unmittelbare Funktion der Beibehaltung und Zerstörung von Mikroben und Viren zu erfüllen. Entzündung der Mandeln - dies ist der Prozess der Zerstörung pathogener Mikroben, was die Ursache für die Vergrößerung der Drüsengröße ist.

Die Hauptzeichen von Adenoiden sind die folgenden:

  • häufige lange laufende Nase, die schwer zu behandeln ist;
  • Schwierigkeiten beim Nasenatmen, auch ohne Rhinitis;
  • anhaltender Schleimabgang aus der Nase, der zu Reizungen der Haut um die Nase und an der Oberlippe führt;
  • atmet mit offenem Mund, der Unterkiefer hängt gleichzeitig, die Nasolabialfalten werden geglättet, das Gesicht wird gleichgültig;
  • schlechter, unruhiger Schlaf;
  • Schnarchen und Schnuppern im Traum, manchmal - Atemanhalten;
  • träge, apathische Bedingung, Abnahme der Leistung und Effizienz, Aufmerksamkeit und Gedächtnis;
  • nächtliche Erstickungsattacken charakteristisch für Adenoide zweiten bis dritten Grades;
  • anhaltender trockener Husten am Morgen;
  • unwillkürliche Bewegungen: nervöses Ticken und Blinzeln;
  • die Stimme verliert ihre Resonanz, wird langweilig mit Heiserkeit, Lethargie, Apathie;
  • Beschwerden über Kopfschmerzen, die aufgrund von Sauerstoffmangel im Gehirn auftreten;
  • Hörverlust - das Kind fragt oft.

Die moderne Hals-Nasen-Ohrenheilkunde unterteilt Adenoide in drei Stufen:

  • Grad 1: Adenoide bei einem Kind sind klein. An diesem Tag atmet das Kind frei, Atemnot ist in der Nacht in horizontaler Position zu spüren. Das Kind schläft oft mit offenem Mund.
  • Grad 2: Adenoide bei einem Kind sind deutlich vergrößert. Das Kind muss die ganze Zeit durch den Mund atmen, nachts schnarcht es laut.
  • Grad 3: Adenoide bei einem Kind bedecken den Nasopharynx vollständig oder fast vollständig. Das Kind schläft nachts nicht gut. Während er sich im Schlaf nicht mehr erholen kann, wird er tagsüber leicht müde, die Aufmerksamkeit streut. Er hat Kopfschmerzen. Er ist gezwungen, seinen Mund ständig offen zu halten, wodurch sich die Gesichtszüge ändern. Die Nasenhöhle wird nicht mehr belüftet, es entsteht eine chronische Rhinitis. Die Stimme wird nasal, die Sprache ist verschwommen.

Leider achten Eltern oft auf Abnormalitäten bei der Entwicklung von Adenoiden nur in den Stadien 2-3, wenn die Nasenatmung schwierig ist oder fehlt.

Adenoide bei Kindern: Fotos

Da die Adenoiden wie bei Kindern aussehen, bieten wir die Anzeige detaillierter Fotos an.

Behandlung von Adenoiden bei Kindern

Bei Adenoiden bei Kindern gibt es zwei Arten der Behandlung - die chirurgische und die konservative. Wenn immer möglich, versuchen Ärzte, eine Operation zu vermeiden. Aber in manchen Fällen kann man nicht darauf verzichten.

Die konservative Behandlung von Adenoiden bei Kindern ohne Operation ist die korrekteste, vorrangige Richtung bei der Behandlung der Hypertrophie der Pharynx-Mandel. Bevor Sie einer Operation zustimmen, sollten die Eltern alle verfügbaren Behandlungsmethoden anwenden, um eine Adenotomie zu vermeiden.

Wenn die HNO auf die chirurgische Entfernung der Adenoide besteht - nicht eilen, ist dies keine dringende Operation, wenn keine Zeit zum Nachdenken und zusätzliche Überwachung und Diagnose vorhanden ist. Warten Sie, folgen Sie dem Kind, hören Sie der Meinung anderer Spezialisten zu, stellen Sie einige Monate später eine Diagnose fest und probieren Sie alle konservativen Methoden aus.

Wenn nun eine medikamentöse Behandlung nicht die gewünschte Wirkung zeigt und das Kind einen anhaltenden chronischen Entzündungsprozess im Nasopharynx hat, sollte die Konsultation an die operierenden Ärzte, die Adenotomie, gerichtet werden.

Adenoide der Klasse 3 bei Kindern - entfernen oder nicht?

Bei der Wahl - Adenotomie oder konservative Behandlung kann man sich nicht allein auf den Wachstumsgrad der Adenoide verlassen. Bei 1-2 Grad Adenoiden glauben die meisten, dass sie nicht entfernt werden müssen, und bei Grad 3 ist eine Operation erforderlich. Dies ist nicht ganz richtig, es hängt alles von der Qualität der Diagnose ab, es gibt oft Fälle von falscher Diagnose, wenn die Untersuchung vor dem Hintergrund der Krankheit oder nach einer kürzlichen Erkältung durchgeführt wird, wird das Kind mit Grad 3 diagnostiziert und es wird empfohlen, die Adenoiden unverzüglich zu entfernen.

Einen Monat später nehmen die Adenoide merklich ab, da sie aufgrund des Entzündungsprozesses vergrößert wurden, während das Kind normal atmet und nicht allzu oft krank wird. Im Gegensatz dazu gibt es Fälle mit 1-2 Grad Adenoiden, das Kind leidet an anhaltenden akuten respiratorischen Virusinfektionen, wiederkehrender Otitis, Schlaf tritt auf Apnoe-Syndrom - sogar 1-2 Grad können eine Indikation für die Entfernung von Adenoiden sein.

Auch über die Adenoiden 3 Grad wird der berühmte Kinderarzt Komarovsky erzählen:

Konservative Therapie

Die umfassende konservative Therapie dient zur moderaten unkomplizierten Vergrößerung der Mandeln und umfasst Medikamente, Physiotherapie und Atemübungen.

Die folgenden Medikamente werden normalerweise verschrieben:

  1. Antiallergikum (Antihistaminikum) - Tavegil, Suprastin. Zur Verringerung der Manifestationen von Allergien beseitigen sie die Schwellung des Gewebes des Nasopharynx, Schmerzen und Ausfluss.
  2. Antiseptika zur topischen anwendung - Collargol, protargol. Diese Präparate enthalten Silber und zerstören Krankheitserreger.
  3. Die Homöopathie ist die sicherste der bekannten Methoden, gut kombiniert mit der traditionellen Behandlung (obwohl die Wirksamkeit der Methode sehr individuell ist - sie hilft jemandem, jemandem schwach).
  4. Spülen Das Verfahren entfernt Eiter von der Oberfläche der Adenoiden. Sie wird nur von einem Arzt mit der Kuckuckmethode (durch Einspritzen der Lösung in ein Nasenloch und Absaugen mit einem Vakuum aus dem anderen) oder einer Nasopharynxdusche durchgeführt. Wenn Sie sich für die Wäsche zu Hause entscheiden, fahren Sie den Eiter noch tiefer.
  5. Physiotherapie Effektive Quarzbehandlung von Nase und Rachen sowie Lasertherapie mit einem Lichtleiter im Nasopharynx durch die Nase.
  6. Klimatotherapie - Behandlung in spezialisierten Sanatorien hemmt nicht nur das Wachstum von Lymphgewebe, sondern wirkt sich auch positiv auf den gesamten Kinderkörper aus.
  7. Multivitamine zur Stärkung des Immunsystems.

Von der Physiotherapie werden Erwärmung, Ultraschall, Ultraviolett verwendet.

Entfernung von Adenoiden bei Kindern

Adenotomie ist die Entfernung der Rachenmandeln durch chirurgischen Eingriff. Wie Adenoide bei Kindern entfernt werden, wird der beste Arzt sagen. Kurz gesagt, die Pharynx-Mandeln werden mit einem Spezialwerkzeug eingefangen und abgeschnitten. Dies geschieht in einer Bewegung und der gesamte Vorgang dauert nicht länger als 15 Minuten.

Eine unerwünschte Methode zur Behandlung einer Krankheit aus zwei Gründen:

  • Erstens wachsen Adenoide schnell auf, und wenn es eine Veranlagung für diese Krankheit gibt, werden sie sich immer wieder entzünden, und jede Operation, selbst so einfach wie eine Adenotomie, verursacht Stress für Kinder und Eltern.
  • Zweitens erfüllen die Pharynx-Tonsillen eine Barriere-Schutzfunktion, die dem Körper durch die Entfernung der Adenoide verloren geht.

Um eine Adenotomie (dh Entfernung der Adenoide) durchzuführen, ist es außerdem erforderlich, Indikationen zu haben. Dazu gehören:

  • häufiges Wiederauftreten der Krankheit (mehr als viermal pro Jahr);
  • erkannte die Ineffektivität der konservativen Behandlung;
  • Auftreten eines Atemstillstands im Traum;
  • das Auftreten verschiedener Komplikationen (Arthritis, Rheuma, Glomerulonephritis, Vaskulitis);
  • Nasenatmung;
  • sehr häufige wiederholte Otitis;
  • sehr häufig wiederkehrende SARS.

Es sollte verstanden werden, dass die Operation eine Art ist, die das Immunsystem eines kleinen Patienten untergräbt. Daher sollte es lange Zeit nach dem Eingriff vor entzündlichen Erkrankungen geschützt werden. Die postoperative Phase geht zwangsläufig mit einer medikamentösen Therapie einher - ansonsten besteht die Gefahr eines erneuten Wachstums des Gewebes.

Kontraindikationen für eine Adenotomie sind einige Blutkrankheiten sowie Haut- und Infektionskrankheiten in der Akutphase.

Symptome von Adenoiden bei Kindern, Behandlung mit Antibiotika und Vorbeugung von Entzündungen

Anhaltende Erkältungen, Atembeschwerden in der Nase, unaufhörliche Rhinitis - all dies sind Anzeichen von Adenoiden. Fast 50% aller Kinder leiden an dieser Krankheit. Was sind Adenoiden und wo befinden sie sich? Von was nehmen sie zu? Wie kann man verstehen, dass sich die Pathologie entwickelt? Wie werden Adenoide behandelt und kann die Erkrankung ohne Operation behandelt werden? Wir werden zusammen verstehen.

Was sind Adenoide?

Adenoide werden oft als Nasopharynx-Mandeln bezeichnet. Wenn der Arzt sagt, dass das Kind „Adenoide“ hat, bedeutet dies, dass die Mandeln entzündet sind und an Größe zunehmen. Sie befinden sich im Hals, am Übergang des Pharynx in der Nasenhöhle. Jeder hat diese Mandeln - und Erwachsene sind am selben Ort wie Kinder.

Die Krankheit betrifft normalerweise Babys von 2-3 bis 7 Jahren. Mit zunehmendem Alter nehmen die Nasopharynx-Mandeln ab und der Abstand zwischen ihnen nimmt zu. Aus diesem Grund wird bei Menschen über 14 Jahren nur selten eine persistierende adenoide Hypertrophie diagnostiziert. Der Entzündungsprozess kann sich im Alter von 14 bis 20 Jahren entwickeln, jedoch ist die Anzahl der Patienten mit Adenoiden in diesem Alter unbedeutend.

Stadien und Formen der Krankheit

Der pathologische Prozess wird nach dem Wachstumsgrad der Gewebe der Nasopharynx-Mandeln klassifiziert. Es sollte beachtet werden, dass nur ihre anhaltende Hypertrophie wichtig ist. Eine Zunahme wird nur dann diagnostiziert, wenn seit der Genesung von einer Virusinfektion 15 bis 20 Tage vergangen sind und die Größe der Adenoide sich nicht normalisiert hat.

Es gibt folgende Stadien der Krankheit:

  • 1 Grad. Hypertrophierte Nasopharynx-Mandeln sind vergrößert und bedecken nicht mehr als ein Drittel des Nasopharynx-Lumens. Schwierigkeiten beim Nasenatmen bei einem Patienten werden nur während des Schlafes beobachtet. Es schnarcht.
  • 1-2 Grad. Bis zur Hälfte des Nasopharynxlumens wird durch Lymphgewebe blockiert.
  • 2 Grad. 2/3 der Nasengänge schlossen Adenoide. Der Patient hat Schwierigkeiten mit Nasenatmung rund um die Uhr. Es gibt Probleme mit der Sprache.
  • 3 Grad. Das Atmen der Nase wird unmöglich, da die Adenoiden das Nasopharynx-Lumen vollständig überlappen.

Ursachen für eine Zunahme der Nasopharynx-Mandeln

Adenoide bei Kindern erscheinen als unabhängige Krankheit und als pathologischer Prozess, der mit Entzündungen in der Nasenhöhle oder im Nasopharynx einhergeht. Warum tritt die Krankheit auf? Manchmal ist die Ursache eine genetische Veranlagung oder ein Geburtstrauma.

Entzündungen in der Nasenhöhle und im Nasopharynx provozieren die Entwicklung von Adenoiden

Die folgenden Gründe für das Kind, das Adenoide wächst, werden ebenfalls unterschieden:

  • häufige Viruserkrankungen, einschließlich ARVI;
  • Tonsillitis in chronischer Form;
  • Virusinfektionen, die die Mutter während der Schwangerschaft trägt;
  • geschwächte Immunität;
  • allergische Reaktion;
  • Diphtherie;
  • Scharlach
  • Keuchhusten
  • längerer Aufenthalt in staubigen Räumen, in Gebieten mit verschmutzter Luft oder in der Nähe von Industrieunternehmen;
  • Flaschenfütterung (künstlich erhalten Sie keine Immunzellen der Mutter);
  • Impfreaktion (selten).

Was sind die Symptome einer Entzündung?

Meistens sind Adenoide bei Kindern von 2–3 bis 7 Jahren entzündet (wenn ein Kind zum ersten Mal in den Kindergarten oder in die Schule geht).

Adenoide sind bei der Untersuchung des Halses leicht zu erkennen.

Manchmal entwickeln sich Entzündungen bei einem einjährigen Kind, seltener bei Säuglingen. Woher weiß man, dass die Pathologie entstanden ist? Es gibt einen Komplex von charakteristischen Merkmalen, die ein bestimmtes Krankheitsbild bilden.

Wenn ein Kind Schwierigkeiten hat, durch die Nase zu atmen, atmet es ständig durch seinen offenen Mund, während die Nase vollgestopft ist und keine Ableitungen vorhanden sind - dies ist das Hauptsymptom, nach dem man vermuten kann, dass das Baby Mandeln hat. Es ist notwendig, einen Otolaryngologen zu konsultieren. Wie äußerliche Symptome aussehen, sehen Sie auf dem Foto zum Artikel. Eine Liste der Symptome ist unten aufgeführt:

  1. häufige Tonsillitis, Rhinitis, Pharyngitis;
  2. Kopfschmerzen werden bemerkt;
  3. Klangfarbe ändert sich und wird nasal;
  4. morgens trocknen die Schleimhäute des Mundes aus, trockener Husten;
  5. in einem Traum schnarcht ein kleiner Patient, schnaubt, Asthmaanfälle können auftreten (siehe auch: Schnarcht ein Neugeborenes im Traum - ist es normal oder pathologisch?);
  6. Schlaf ist gestört - das Kind schläft mit offenem Mund, wacht auf und weint (weitere Einzelheiten im Artikel: Warum schläft das Kind mit offenem Mund und müssen Sie sich sorgen?);
  7. Otitis entwickelt sich häufig, das Baby klagt über Ohrenschmerzen, Schwerhörigkeit;
  8. das Kind wird schnell müde, sieht träge aus, wird launisch und reizbar;
  9. Appetit wird immer schlimmer.
Bei Adenoiden schläft das Kind mit offenem Mund

Was können gefährliche Adenoide sein?

Adenoide bei einem Kind wirken sich negativ auf Atmung und Sprache aus und sind aufgrund ihrer Komplikationen gefährlich. Die häufigste Folge sind häufige Erkältungen. Auf den überwachsenen Geweben sammeln sich Schleimablagerungen, in denen sich Bakterien aktiv vermehren. Kinder mit Adenoiden vertragen Erkältungen bis zu 10-12 Mal pro Jahr. Auch kann eine Hypertrophie der Mandeln provozieren:

  • Deformation der Schneidezähne im Oberkiefer und herabhängender Unterkiefer (die sogenannte "adenoide Fläche");
  • Tränen, Reizbarkeit;
  • Enuresis;
  • funktionelles Herzgeräusch;
  • Anämie;
  • hartnäckige Sprachstörungen, die eine Behandlung durch einen Sprachtherapeuten erfordern;
  • Gedächtnisschwäche und Konzentrationsschwäche aufgrund unzureichender Sättigung des Gehirns mit Sauerstoff (was zu einer schlechten Leistungsfähigkeit führt);
  • Hörverlust;
  • häufige Ohrenentzündung
Bei Adenoiden kann das Kind unter häufiger Otitis leiden
  • Hörverlust;
  • Sinusitis - mehr als die Hälfte aller diagnostizierten Fälle entwickeln sich als Folge von Adenoiden;
  • chronische Entzündung der Nasopharynx-Tonsillen (chronische Adenoiditis) - bei Exazerbationen tritt bis 39 ° C hohes Fieber auf

Diagnosemethoden

Adenoide zeichnen sich durch ein spezifisches Krankheitsbild aus, das es dem HNO-Arzt anhand von Untersuchungen und Befragungen des Patienten ermöglicht, die Erkrankung zu erkennen. Es gibt mehrere Pathologien mit ähnlichen Symptomen, daher ist es wichtig, sie bei der Diagnose von Adenoiden zu unterscheiden.

Bei der Untersuchung und Differenzialdiagnose von Adenoiden werden folgende Techniken eingesetzt:

  1. Computertomographie (Diagnoseart basierend auf Röntgenscanning);
  2. Endoskopie;
  3. Röntgenuntersuchung (in seltenen Fällen zur Überprüfung des Zustandes der Tonsillen);
  4. hintere Rhinoskopie (Untersuchung ermöglicht die Bestimmung des Zustands der Nasopharynx-Tonsillen, die mit Hilfe eines Spiegels durchgeführt wird);
  5. Fingerpalpation - die Mandeln werden selten auf diese Weise überprüft, da die Technik als veraltet, schmerzhaft und wenig informativ angesehen wird.
Diagnose von Adenoiden

Umfassende Behandlung

Was tun, wenn bei einem Kind Adenoide diagnostiziert werden? Die meisten denken sofort über ihre Entfernung nach. Sie können jedoch nicht auf eine Operation zurückgreifen. Die Entfernung wird nur in extremen Fällen durchgeführt, wenn konservative Behandlungsmethoden keine Ergebnisse liefern. Das Behandlungsschema umfasst normalerweise Vasokonstriktor- und Antiseptika, Nasopharynx-Wäsche und manchmal Antibiotika-Therapie.

Vasoconstrictor und Trockentropfen

Bei starken Schwellungen in der Nase, die den Patienten daran hindern, normal zu schlafen und zu essen, sowie vor ärztlichen und diagnostischen Verfahren, wird der Arzt empfehlen, die Vasokonstriktor- und Trockenmitteltropfen in die Nase zu injizieren. Es sollte beachtet werden, dass sie keine Adenoide behandeln, sondern zur vorübergehenden Linderung der Erkrankung beitragen:

  • Kleine Patienten bekommen in der Regel Nazol-Baby, Kinder von Sanorin, Kinder Naphthyzinum. Es gibt Einschränkungen - Sie können diese Tools nicht länger als 5-7 Tage hintereinander verwenden.
  • Wenn Adenoide von reichlich Schleim begleitet werden, werden Trockenmittel wie Protargol (Tropfen auf Silberbasis für Kinder mit Anweisungen) vorgeschrieben.

Nasopharynx-Wäsche

Wenn Zweifel an Ihren eigenen Stärken und Fähigkeiten bestehen, ist es besser, das Baby zum Waschen an den Arzt zu schreiben - wenn das Verfahren nicht korrekt durchgeführt wird, besteht die Gefahr einer Infektion im Mittelohr und als Folge davon die Entwicklung einer Otitis. Zum Waschen können Sie verwenden:

  1. Aquamaris-Lösung;
  2. Mineralwasser ohne Kohlensäure;
  3. Kochsalzlösung;
  4. Salzlösung (1 Teelöffel Salz in 0,1 siedendem Wasser);
  5. Abkochungen von Kräutern (Ringelblume, Kamille).

Antiseptische Präparate

Um die Oberfläche der Schleimhäute der entzündeten Nasopharynx-Mandeln zu desinfizieren, pathogene Mikroorganismen zu eliminieren, Schwellungen zu reduzieren und Entzündungen zu reduzieren, wird der Arzt Antiseptika verschreiben. Bei der Behandlung von Adenoiden bei Kindern werden solche Medikamente wie

  • Miramistin;
  • Derinat;
  • Collargol

Antibiotika

Es ist möglich, antibakterielle Arzneimittel bei der Behandlung von Adenoiden, einschließlich lokaler Erreger, nur auf ärztliche Verschreibung anzuwenden. Antibiotika werden in den Therapieplan aufgenommen, wenn der Patient eine Adenoiditis entwickelt hat.

Bei der Behandlung von Adenoiden verschreiben Ärzte Amoxiclav

Antibiotika tragen nicht zur Verringerung der Größe der Tonsillen bei, da sie durch unkontrollierte Verwendung von Mikroorganismen eine Resistenz gegen Arzneimittel erzeugen.

Adenoide (vergrößerte Mandeln)

Adenoide (Adenoidenvegetationen, Adenoide) sind abnorme Wucherungen der Nasopharynx-Tonsille, die tief im Nasopharynx liegt. Sie bestehen aus Lymphgewebe. Normalerweise ist diese Amygdala in der Kindheit gut entwickelt und beginnt nach zwölf Jahren abzunehmen, so dass Adenoide bei Erwachsenen selten sind.

Bei den normalen Tonsillen findet sich eine kleine Ansammlung von Lymphgewebe in der Dicke der Schleimhaut um die Löcher, die zur Nasenhöhle, zum Mund und zum Rachenraum führt. Es gibt paarige Mandeln: zwei Röhren, zwei Palatinen; und ungepaart - drei linguale und pharyngeale (nasopharyngeale) Mandeln. Tonsillen bilden den sogenannten Lymphoepithelring von Pirogov-Valdeera, der Teil der körpereigenen Immunität ist - er schützt ihn vor äußeren pathogenen Einflüssen. So ist die Hauptfunktion der Mandeln - schützend. Sie sind ein Hindernis auf dem Weg von Bakterien und Viren, die von der Luft eingeatmet werden, "fangen" sie und zerstören sie.

Adenoide sind nicht die Mandeln, die man an den Seiten des Halses sieht und in den Mund des Kindes blickt. Sie können keine Adenoide ohne geeignete Vorrichtungen sehen, da sie sich oberhalb des Pharynx befinden, ungefähr gegenüber der Nase, fast in der Mitte des Schädels.

Adenoide sind eine häufige Erkrankung bei Kindern. Sie ist zwischen dem 1. und 15. Lebensjahr üblich, tritt jedoch häufiger bei Kindern zwischen 3 und 7 Jahren auf.

Oft verwirrte Adenoide und Adenoiditis. Adenoiditis ist eine Erkrankung der entzündlichen Natur der pathologisch verbreiteten Nasopharynx-Mandeln (Adenoide). Es kommt sowohl in isolierter Form als auch in Kombination mit Entzündungen der erweiterten Gaumenmandeln vor. Adenoiditis wird von Fieber und einer scharfen Verletzung der Nasenatmung begleitet.

Einige Ursachen für die Bildung von Adenoiden:

1. eine Vielzahl von Infektionen bei Kindern (Masern, Scharlach), bei denen die Schleimhaut der Nasenhöhle und die Mandeln betroffen sind;
2. häufige entzündliche Erkrankungen der oberen Atemwege;
3. Viruserkrankungen;
4. Immunschwäche
5. Allergie des Kindes.

Symptome, bei denen das Kind Adenoide vermutet werden kann:

• schwierige Nasenatmung und Nasenausfluss;
• häufige laufende Nase;
• Schnarchen im Traum;
• schlechter Schlaf;
• Der Mund des Kindes ist oft geöffnet.
• Das Auftreten von nasaler und unverständlicher Sprache.
• Müdigkeit, Lethargie, Apathie;
• Kopfschmerzen;
• Vermindertes Gehör. Das Kind fragt oft.

Wenn Sie mehrere oder sogar eines der Symptome des Kindes feststellen, müssen Sie sofort den HNO-Arzt aufsuchen, um eine Diagnose zu erhalten und eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Komplikationen, die zu Adenoiden führen können:

1. Verletzung der normalen Funktion des Mittelohrs
Wenn die Nasopharynx-Tonsille vergrößert ist, schließt sie die Öffnung des Gehörschlauchs. Diese anatomische Formation (Eustachische Röhre) dient zur Regulierung des Druckunterschieds zwischen dem inneren (in der Nasenhöhle und dem Nasopharynx) und dem äußeren (atmosphärischen). Normalerweise dringt im Gehörschlauch Luft aus der Nasenhöhle in das Mittelohr ein. Wenn der Mund geschlossen ist, tritt Luft nur schwer in das Mittelohr ein. Dadurch wird das Trommelfell weniger beweglich und dies spiegelt sich im Ohr wider. In fortgeschrittenen Fällen kann dieser Hörverlust (Hörverlust) nicht vollständig geheilt werden.

2. Entzündliche Erkrankungen des Mittelohres. Wenn der Luftdurchtritt in das Mittelohr schwierig ist, werden dort hervorragende Bedingungen für das Eindringen und die Entwicklung einer Infektion (Otitis media) geschaffen.

3. Deformationen des Gesichts-Skeletts und der Brust, unsachgemäßer Biss. Zu solchen Komplikationen führt das ständige Mundatmen.

4. Beeinträchtigte Lungenbeatmung und verminderte Leistung. Dies führt zu einer Verringerung der Sauerstoffsättigung im Blut, was dazu führt, dass das Gehirn es nicht erhält und dies seine normale Funktion beeinträchtigt. Daher lernen Kinder mit Adenoiden oft schlecht, sind weniger effizient und aufmerksam.

5. Dauerhafte Präsenz einer chronischen Infektion im Körper. Da die Nasopharynx-Tonsille ständig entzündet ist, enthält sie viele Viren und Bakterien, was sich negativ auf den gesamten Körper der Kinder auswirkt.

6. Entzündliche Erkrankungen der Atemwege. Der Schleim, der ständig in einer chronisch entzündeten Tonsille gebildet wird, fällt nach unten und verursacht Pharyngitis (Entzündung der Rachenschleimhaut), Laryngitis (Entzündung des Kehlkopfes), Tracheitis (Entzündung der Trachea) und Bronchitis (Entzündung der Bronchien).

7. Störung des Gastrointestinaltrakts.

8. Verletzung des Blutes

9. Enuresis (Bettnässen).

10. Krampf des Kehlkopfes.

11. Anfälle von Husten.

Der Grad der Zunahme an Adenoiden:

Adenoide ersten Grades schließen den oberen Teil des Vaters. In der ersten Stufe kann das Kind Unbehagen und Atemnot nur dann erfahren, wenn es schläft.

Zweiter Grades - Adenoide schließen die oberen zwei Drittel des Bitters ab. In der zweiten Stufe schnarcht das Kind regelmäßig nachts und atmet tagsüber oft aufgrund von Atembeschwerden.

Adenoide des dritten Grades schließen das gesamte oder fast alle Erbrechen. In der dritten Stufe wird der Zugang von Luft durch die Nase durch die Adenoiden vollständig blockiert, und das Kind kann nur durch den Mund atmen.

Der Grad der Zunahme der Adenoide

Adenoide 1 Grad, Foto durch das Endoskop

Adenoide 3 Grad, Foto durch das Endoskop

Das klinische Bild (Schweregrad der pathologischen Veränderungen) entspricht nicht immer dem Grad der Zunahme der Adenoide. Es kommt vor, dass Adenoide des ersten und zweiten Grades zu schweren Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, zu einer starken Abnahme des Gehörs führen können und Adenoide des dritten Grades keine sichtbaren Störungen verursachen. Daher ist es unmöglich, nur in der Größe sicher zu sagen, was getan werden muss - konservativ oder radikal zu behandeln (Adenoide entfernen).

Diagnose von Adenoiden.

Diagnose von Krankheiten mit Hilfe von Grundlagen (Vermessung, Inspektion) und zusätzlichen Forschungsmethoden. Letzteres beinhaltet:
- Die Pharyngoskopie ist eine Methode zur visuellen Untersuchung des Oropharynx.
Es wird unter künstlichem Licht mit einem Spatel und einem Nasopharynx-Larynxspiegel ausgeführt. Wenn die Pharyngoskopie den Zustand des Oropharynx (die Farbe der Schleimhaut, die Oberfläche der hinteren Pharynxwand) beurteilt, lassen Sie die pathologischen Formationen dieses Pharynxabschnitts erkennen. Sie können die Adenoiden sehen und den Grad ihrer Zunahme einschätzen.

- Anteriore Rhinoskopie - eine Methode zur Untersuchung der Nasenhöhle. Es wird mit einem Nasendilatator durchgeführt. Gleichzeitig werden die Nasengänge inspiziert und ausgewertet (Vorhandensein von Ödemen, die von der Nase ausgetragen werden) und deren Septum. Wenn instillierte Vasokonstriktor-Mittel verwendet werden, können Sie die Rückseite des Nasenrachenraums, Adenoide, berücksichtigen.

- Hintere Rhinoskopie - eine Methode zur Untersuchung hinterer Nasenschnitte.
Es kann mit Hilfe eines Nasenspiegels ein Fibroskop durchgeführt werden. Mit der Rhinoskopie des Rückens ist es möglich, das Vomer, die hintere Oberfläche des weichen Gaumens, den Bogen des Pharynx, die Choane und die hinteren Bereiche der Muschel zu untersuchen. Es ist informativ und harmlos, aber in der Kindheit ist es schwierig zu dirigieren.

- Röntgenuntersuchung Damit können Sie Adenoide bei einem Kind diagnostizieren und deren Wachstumsgrad bestimmen.

- Endoskopische Untersuchung des Nasopharynx. Es besteht aus einer detaillierten Untersuchung der Nasenhöhle und des Nasopharynx, deren Funktionsfähigkeit mit Hilfe spezieller Endoskope bewertet wird. Dies ist eine informative und harmlose Methode. Sie können die Ergebnisse der Studie in Fotos und Videos aufnehmen.

Behandlung von Adenoiden.

Es gibt zwei Behandlungsmethoden - konservativ und chirurgisch.

1. Konservative Behandlung (ohne Operation) von Adenoiden bei Kindern

Es wird mit Hilfe medizinischer und physiotherapeutischer Behandlungsmethoden durchgeführt. Konservative Methoden werden in der Regel mit einem leichten Anstieg der Nasopharynx-Mandeln oder bei Vorhandensein von Kontraindikationen zu deren Entfernung verwendet.

Die konservative Behandlung sollte lokal und allgemein sein. Mit lokaler Behandlung mit entzündungshemmenden und antimikrobiellen Medikamenten. Bei lokaler Exposition (Instillation in die Nase) Vasoconstrictor-Tropfen verwenden. Tropfen gelten von fünf bis sieben Tagen. Eine 0,05% ige Naphthyzinlösung oder eine 1-2% ige Lösung von Ephedrin, Galazolin, Sanorin usw. wird in die Nase geträufelt. Danach erfolgt eine Nasenspülung. Es kann mit Medikamenten (zum Beispiel Protargol 1 - 2% oder Collargol 1 - 3% oder Rhinosept oder Albucid, Furatsilin-Lösung) oder Arzneipflanzen (Infusion von Schachtelhalm, Kamille-Dekokt, Eukalyptus, Eichenrinde usw.) durchgeführt werden.

Neben der lokalen Exposition wird auch eine allgemeine Behandlung angewendet. Zu den gebräuchlichen Mitteln zählen Anreicherung (Vitamine mit Mikroelementen, Immunstimulanzien (Echinacea Tinktur)), Antihistaminika (Phencarol, Suprastin).

Um die Wirksamkeit der konservativen Behandlung zu verbessern, verwenden Sie zusätzlich physiotherapeutische Methoden:

1. UFO. Sie können endonasal (innerhalb der Nase) bis zu 10 Verfahren verwenden.
2. Helium-Neon-Laser. Endonasal auch bis zu 10 Mal.
3. Elektrophorese mit Lösungen von Kaliumjodid, Dimedrol - Endonasal.
4. UHF auf der Nase bis zu 10 Eingriffe.

Die Klimatotherapie liefert oft positive Ergebnisse bezüglich des Zustands des Kindes. Besonders für diese guten Orte der Krim und der Schwarzmeerküste des Kaukasus.

Die endgültige Entscheidung über die Wahl der Behandlung wird vom behandelnden Arzt auf der Grundlage des Zustands des Kindes getroffen

2. Chirurgische Behandlung von Adenoiden (Adenotomie).

Diese Operation sollte so schnell wie möglich ab dem Zeitpunkt der Erkennung und Diagnose von Adenoiden durchgeführt werden, jedoch nur, wenn Hinweise vorliegen. Dies ist die effektivste Behandlungsmethode. Adenoide sind nämlich anatomisch geformt und werden nicht irgendwo hingehen, und keine Medikamente können sie auflösen.

Die Operation wird gezeigt, wenn:

- Versagen der konservativen Behandlung von Adenoiden;
- anhaltende Atemnot durch die Nase, die zu anhaltenden Erkältungen und Infektionskrankheiten des Kindes führt (Tonsillitis, Lungenentzündung, chronische Tonsillitis);
- häufige Mittelohrentzündung;
- das Auftreten von Komplikationen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis);
- Schnarchen und Atmen im Schlaf.

Einige Kontraindikationen für die Operation:

1. Blutkrankheiten
2. Die akute Periode von Infektions- und Hautkrankheiten oder bei neueren Krankheiten.

Am häufigsten wird eine Adentia-Operation im Alter von drei Jahren, von fünf bis sechs Jahren, von neun bis zehn Jahren und nach 14 Jahren durchgeführt. Die Wahl dieses Alters für die Operation ist mit Wachstumsperioden des Körpers des Kindes verbunden.

Vor der Operation muss die Mundhöhle desinfiziert und die entzündeten Adenoide geheilt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, kann der Chirurg möglicherweise nicht die gesamte Infektionsquelle entfernen und nach der Operation sind verschiedene Komplikationen möglich.

Die chirurgische Entfernung des Adenoids (Adenotomie) kann ambulant (in der Klinik) oder in einem Krankenhaus unter örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose durchgeführt werden. Es gibt konventionelle Entfernungstechniken und die Verwendung moderner Medizintechnik (Endoskope). In örtlicher Betäubung wird die Operation schnell und schmerzlos durchgeführt. Unter Vollnarkose wird eine Operation bei erhöhter Erregbarkeit des Kindes durchgeführt, oder wenn sich die Adenoide in der Nähe der Mündung der Gehörschläuche im Nasopharynx befinden.

Die Operation ist kurz, dauert 15–20 Minuten, das „Überwachsen“ des überwachsenen Gewebes dauert nur 2-3 Minuten. Beckmanns Adenotom (ein ringförmiges Messer) wird von Adenoidengewebe eingefangen und in einer Bewegung abgeschnitten (die übliche Technik).

Während der Operation sitzt das Kind mit leichtem Kopf nach hinten. Die Nasenlöcher sind mit Baumwolle bedeckt. Die Assistentin (Schwester) hält den Kopf und drückt leicht von oben, so dass es unmöglich ist, sich zu erheben.

Phasen der Operation:

1. Anästhesie Zunächst wird die Nasenhöhle anästhesiert, dem hinteren Ende des Vomers besondere Aufmerksamkeit gewidmet, und dann die hintere Wand des Nasopharynx und die Nasopharynxoberfläche des weichen Gaumens. Manchmal kann auf Anästhesie verzichtet werden.
2. Die Zunge wird zur besseren Sicht mit einem Spatel abgepresst.
3. Das Adenotum wird wie ein Stock von der rechten Hand gehalten und vom weichen Gaumen in den Pharynx eingeführt.
4. Das Ringmesser wird nach vorne gezogen, bis es das Schar berührt und bis zum Ausfall vorrückt.
5. Durch eine scharfe Bewegung des hinteren Adenotoms und gleichzeitiges Abwärtsdrehen wird das adenoide Gewebe abgeschnitten und das Messer herausgezogen.

Stadien der Adenotomie

Nach dem Entfernen der Adenoiden aus der Nase bekommen sie ein Vlies. Der Patient muss sich die Nase putzen, dann durch die Nase atmen und den Mund schließen. Normalerweise werden Blutungen beobachtet, die schnell aufhören. Führen Sie innerhalb weniger Stunden mehrere Untersuchungen durch. Wenn keine Komplikationen auftreten, hat die Blutung aufgehört, dann dürfen sie normalerweise nach Hause gehen (dies ist der Fall, wenn die Operation unter örtlicher Betäubung durchgeführt wurde).

Am ersten Tag nach der Operation zu Hause wird dem Kind strenge Bettruhe gezeigt. Es ist notwendig, körperliche Aktivität (mindestens zwei Wochen) sowie heiße und grobe Speisen auszuschließen. Es ist notwendig, die Sonneneinstrahlung zu begrenzen, nicht mit heißem Wasser und Dampf waschen. Es ist nützlich, Atemübungen durchzuführen, die den HNO-Arzt beraten sollten. Als nächstes ein allmählicher Übergang zum normalen Leben.

Endoskopische Adenoidektomie

Neben der üblichen Methode zur Entfernung von Adenoiden gibt es eine modernere operativendoskopische Adenoidektomie. Diese Operation wird mit einer speziellen Technik (Endoskop) durchgeführt. Es dringt in den Nasopharynx ein, wo es nicht nur möglich ist, die Größe und den Zustand des adenoiden Gewebes eines Kindes gut zu berücksichtigen, ein Foto von diesem Gewebe zu machen und es zu entfernen.

Die Wirkung der Operation ist in der Regel gut: In den meisten Fällen wird die Nasenatmung unmittelbar nach der Operation wiederhergestellt, das Kind wird mobil und beginnt sich besser zu entwickeln. Rückfälle sind leider möglich, Adenoide können nachwachsen. In solchen Fällen benötigen Sie eine zweite Operation.

Rückfall kann zu Folgendem führen:

1. Unvollständige Entfernung der Adenoide (selbst wenn ein Millimeter Gewebe übrig bleibt, kann es wieder wachsen). Bei Verwendung eines Endoskops tritt dies normalerweise nicht auf;
2. Das frühe Alter der Operation (bis zu drei Jahre). Wenn es jedoch absolute Anzeichen für eine Operation gibt, wird sie in jedem Alter durchgeführt.
3. die Neigung des Kindes zu Allergien;
4. Individuelle Merkmale des schnellen Wachstums von Adenoidgewebe bei einem Kind.

Es ist nicht notwendig, sich vor der wiederholten Operation zu fürchten, da die Ausführung etwa fünf Minuten dauert und dem Kind Erleichterung bringt. Wenn eine zweite Operation erforderlich ist, diese jedoch nicht durchgeführt wird, hat das Kind Komplikationen, die oben beschrieben wurden.

Wo sind die Adenoiden im Kind und wie sie aussehen: Foto

Adenoide sind eine pathologische Vermehrung von Lymphgewebe, die durch einen übermäßigen Fluss von viralen und infektiösen Erregern in den Körper des Patienten verursacht wird. Um zu verstehen, wo sich die Adenoiden befinden und wie sie aussehen, ist es notwendig, die Anatomie des Nasopharynx kurz zu verstehen.

Wo sind die Adenoiden bei einem Kind und einem Erwachsenen? Zuerst müssen Sie verstehen, was Adenoide sind.

Jeder weiß, was die Gaumenmandeln (Drüsen) sind: Sie befinden sich an den Seiten des Pharynxrings und haben eine Barrierefunktion.

Aber im menschlichen Körper sind auch bestimmt:

  • tubale Tonsillen,
  • Lingual- und Pharynx-Mandeln.

Die Pharynx-Tonsille ist eine Ansammlung von Lymphgewebe. Es befindet sich an der Grenze des Nasopharynx und der Atemwege und verhindert den Infektionsfluss in der Luftröhre, den Bronchien und den Lungen.

In der Regel erfolgt das Wachstum von Lymphgewebe im Alter von 5-12 Jahren. In späteren Jahren kommt es zu einer Atrophie der Nasopharynx-Tonsillen und zu einer spontanen Regression des Adenoidenprozesses. Dies ist nicht immer der Fall, sonst würde die Krankheit bei Erwachsenen nicht auftreten.

Auslöser (Auslösemechanismus) des pathologischen Prozesses ist die ständige Beeinflussung des Nasopharynx von Pathogenen.

Sichtzeichen

Viel hängt vom Entwicklungsstand des Prozesses beim Menschen ab. Wo nach Adenoiden, im Hals oder in der Nase zu suchen, und können Sie sie selbst finden?

Die Pharynx-Mandel sieht in ihrem normalen Zustand aus wie eine kammartige Struktur, die mit kleinen, flauschigen Papillen bedeckt ist.

Einige Definitionen

Was sind die Adenoiden von 1 Grad?

Vergrößerte Adenoide in der ersten Stufe werden nicht so groß, dass sie mit bloßem Auge gesehen werden können.

Bei einer Inspektion mit Hilfe von Spiegeln wird ein hyperämischer Anteil des lymphoiden Gewebes von 0,5–2 cm Größe bestimmt, der sich ungleichmäßig ausdehnt.

Man kann über den ersten Grad an Adenoiden sprechen, wenn nicht mehr als ein Drittel des Öffners und der Joan geschlossen sind.

Entzündete Adenoide ersten Grades bereiten dem Patienten fast keine Beschwerden, da die Diagnose in einem so frühen Stadium selten gestellt wird.

Was sind die Adenoiden 2 Grad?

Die Wucherungen der pharyngealen Tonsillen dieses Ausmaßes sind auch ohne die Hilfe von Spezialgeräten sichtbar. Die visuell vergrößerte Pharynx-Tonsille sieht aus wie eine Struktur, die durch eine Vielzahl von abgerundeten Formationen dargestellt wird, die früher Papillen waren.

Die diagnostische Untersuchung wird durch beide Kurven durchgeführt, um eine genauere Beurteilung des Prozesses zu ermöglichen (Adenoide sind in der Nase und im Hals sichtbar). Grade 2 zeichnet sich durch die Schließung der Hälfte des Öffners und Joan aus.

Wie sehen Adenoide bei Kindern der 3. Klasse aus?

Dies ist das fortgeschrittenste Stadium der Krankheit. Die Pharynx-Mandel ist auch bei einer flüchtigen Routineinspektion mit einem Spatel sichtbar.

Unmittelbar hinter dem weichen Gaumen sind zahlreiche Rundungen in verschiedenen Größen, rosa oder purpurrot, definiert. Die Chanas und das Vomer sind vollständig oder fast vollständig blockiert.

In diesem Fall ist die Diagnose nicht schwierig.

Bei einer späten Behandlung der Adenoide kann dies die Bildung der Gesichtsknochen beeinflussen - die sogenannten. "Adenoides Gesicht"

Wie die Adenoiden in der Nase aussehen

Symptome nach Entfernung der Rachenmandelille

Wie sehen entfernte Adenoide aus? Es hängt alles von Umfang und Umfang der Resektion ab.

  • Bei der vollständigen Entfernung werden die Adenoiden nicht visuell erkannt.
  • Die partielle Resektion führt zum Erhalt bestimmter Strukturen der hypertrophierten Tonsillen.

Basierend auf dem verbleibenden Gewebevolumen können Adenoide nach der Entfernung als einzelne Knötchen oder Presslinge von unbedeutender Größe erscheinen (die klassische Resektionsform setzt ein maximales Ausschneiden von pathologischem Gewebe voraus, nicht mehr als 0,3 bis 1 cm).

Foto: Hals nach adenoider Entfernung.

Es stellt sich die Frage, wie der Hals nach der Entfernung der Adenoiden aussieht, wenn eine vollständige Resektion des lymphatischen Gewebes durchgeführt wird. Auf der kürzlich ausgeführten Operation geben Sie an:

  • Hyperämie Nasopharynx. Sieht aus wie rote, entzündete Bereiche.
  • Lose, körnige Struktur der Pharynxgewebe.

Im übrigen gibt es keine spezifischen Ausprägungen.

Je weiter das Stadium des pathologischen Prozesses entwickelt ist, desto weniger ähnelt sich die Pharynx-Mandel. Sie können Adenoiden mit eigenen Augen sehen, aber nur wenn der Prozess läuft.

Der Rest der Diagnose sollte von einem Otolaryngologen gestellt werden.

Was sind Adenoide und welche Rolle spielen die Nasen-Rachen-Mandeln bei Kindern?

Das menschliche Immunsystem ist eine Ansammlung lymphoider Formationen, die sich in verschiedenen Körperteilen befinden. Die Mandeln sind eine Ansammlung von Lymphoepithelgewebe, das die oberen Atemwege auskleidet.

Adenoide bei Kindern sind ein wichtiger Teil der Immunität, die für die Verhinderung der Einnahme von Infektionserregern verantwortlich ist. Sie befinden sich auf dem Weg der Luft- und Lebensmittelströme und erfüllen die Funktion biologischer Filter. Durch die poröse Struktur eines Organs können Fremdkörper, pathogene Mikroorganismen, Viren, Bakterien und Infektionen zurückgehalten werden. Innerhalb der Tonsillen befinden sich Schutzzellen - Lymphozyten, Makrophagen und Antikörper, die für die Aufrechterhaltung einer gesunden und stabilen Immunität wichtig sind.

Was ist eine Nasopharynx-Tonsille?

Die Mandeln im menschlichen Körper befinden sich im Grenzbereich zwischen Mundhöhle und Nasopharynx. Es gibt nur sechs Mandeln. Zusammen bilden sie einen lymphadenoiden Pharynxring. Für den Menschen ist dies die primäre Schutzbarriere zwischen der inneren und der äußeren Umgebung. Palatin- und Tubaltonsillen werden paarweise gebildet, sie befinden sich beidseitig im Pharynx. Die Nasopharynx- und Lingual-Mandeln sind ein einzelnes Organ.

Die Palatinen-Mandeln sind die größten der sechs. In ihnen befinden sich spezielle Bewegungen (Lakunen), in denen die Reifung der Lymphozyten stattfindet, schützende Antikörper produziert werden. In der Kindheit ist das Tonsillengewebe bröckelig und das Organ selbst groß. In dieser Form bewältigt er seine Schutzrolle effektiver.

Mit dem Alter werden die Tonsillen in ihrer Größe deutlich reduziert. Dieser Prozess ist langfristig, bei manchen Menschen ist er extrem alt.

Tubaltonsillen gelten als Fortsetzung der Mandeln. Sie befinden sich in Aussparungen an den Seitenwänden des Nasopharynx in der Nähe der Mündungen der Gehörschläuche. Eine Zunahme dieses Tonsillenpaares ist mit chronischer Rhinitis oder Otitis verbunden, da eine direkte Beziehung zwischen Ohr, Hals und Nase besteht.

Die Nasen-Pharynx-Mandel ist ungepaart, sie befindet sich entlang der Nasen-Rachen-Mittellinie. Adenoide bei einem Kind repräsentieren den Prozess einer pathologischen Zunahme des Volumens der Nasopharynx-Mandeln. Die Auflösung der Orgel beginnt im Alter von 14-15 Jahren. Eine Entzündung der Mandeln stört die normale Nasenatmung, wodurch die Luftmenge, die in den Körper gelangt, erheblich reduziert wird. Deutlich überwachsenes Gewebe kann die Gehörgänge blockieren und die Hörqualität bei Kindern beeinträchtigen.

Die linguale Amygdala ist nahe der Zungenwurzel vorhanden, sie hat kein Paar. Sein Anstieg ist extrem selten unter der Einwirkung ständiger Reizstoffe - Infektionen, Allergene, Krankheitserreger. Mit 20 Jahren menschlichen Lebens stoppt es seine Entwicklung vollständig.

Wo ist - in der Nase oder im Hals?

Viele Kinder stoßen im frühen oder schulpflichtigen Alter auf Adenoide. Eltern interessieren sich dafür, wo sich die Adenoiden im Kind befinden. Es ist unmöglich, die Nasopharynx-Tonsillen im Normalzustand unabhängig zu erkennen. Es befindet sich auf der Rückseite des Nasopharynx, tief im Inneren. Das Organ sollte von einem HNO-Arzt untersucht werden.

Das Kind spürt das Wachstum von Adenoiden - die Nasenatmung wird unterbrochen, das Hören reduziert, die Sprache verschlechtert sich, es treten Schmerzsymptome auf. In einer vergrößerten Ansicht befinden sie sich im Hals und in der Nase. Der Körper wächst und füllt den gesamten freien Raum des Nasopharynx aus.

Adenoide in der Nase bei Kindern nehmen mit Entzündung zu. Nach der Genesung kehrt der Körper zur Normalität zurück. Bei chronischen oder häufig wiederkehrenden HNO-Erkrankungen nimmt das Lymphgewebe im Volumen signifikant zu. Die Rückkehr in einen normalen Zustand kann einige Zeit in Anspruch nehmen - von mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren.

Um den pathologischen Prozess ganz am Anfang zu diagnostizieren, hilft der HNO-Arzt mit einem speziellen Werkzeug - einem Spiegel-Laryngoskop. Durch die Endoskopie dringt der Arzt dort ein, wo sich die Adenoide befinden. Wenn es ein Problem gibt, ist es klar, dass die Schleimhaut hyperämisch ist, ein Ödem vorhanden ist und das Lymphgewebe ein mehrfaches Volumen aufweist als normal.

Grad

Die häufigste Ursache für das Wachstum von Adenoiden ist die ständige Exposition von Krankheitserregern vor dem Hintergrund schwacher Immunität. Adenoide werden in 3 Grad unterteilt, von denen jeder durch spezifische Symptome, Schweregrad und Volumen der Pharynx-Tonsillen gekennzeichnet ist.

Adenoide 1 Grad bei einem Kind leicht erhöht. Der Wachstumsprozess kann ungleichmäßig sein und eine Fläche von 0,5 bis 2 cm abdecken, eine Entzündung ist praktisch nicht zu spüren, daher sucht sich in diesem Stadium selten jemand medizinische Hilfe.

Adenoide bei Kindern von 2 Grad können mehr als 2/3 der Nasengänge blockieren. In diesem Zustand wird die Nasenatmung schwierig, das Kind atmet hauptsächlich durch den Mund. Adenoide bei einem Kind von 2 Grad werden mit Medikamenten und Physiotherapie behandelt. Kindern werden entzündungshemmende, immunmodulatorische Mittel, Antibiotika und Antiseptika bei Bedarf verordnet.

Adenoide bei Kindern der 3. Klasse füllen die Nasengänge fast vollständig aus, so dass das Atmen mit der Nase unmöglich wird, das Kind atmet fast immer mit dem Mund. Solche Kinder haben eine Entwicklungsverzögerung, die Sprache verschlechtert sich und Nasalität ist zu hören.

Was ist der Unterschied zwischen Tonsillen und Drüsen?

In der Medizin wird der Begriff "Mandeln" üblicherweise in Verbindung mit einem Paar Mandeln verwendet. Wenn gewünscht, können Eltern die Mandeln im Kind oder in sich selbst sehen und in den Spiegel schauen, wenn der Mund weit geöffnet ist.

Wenn Sie Halsschmerzen haben, werden die Drüsen geschwollen und rot, sie können mit weißen Blüten und eitrigen Ausschlägen bedeckt sein.

Bezüglich der lingualen, pharynxialen und tubulären lymphoiden Formationen ist es richtiger, den Begriff "Mandeln" zu verwenden. Über Adenoide bei Kindern spricht man bei Entzündungen der Nasopharynx-Mandeln, bei denen sie die Norm übersteigt und das Volumen deutlich erhöht.

Adenoide, Drüsen, Tonsillen sind alle Strukturen des gleichen Tonsillenorgans. Sie haben eine ähnliche Struktur, dieselbe Position, führen eine einzelne Funktion aus. Was den Unterschied zwischen dem Adenoiden und der Amygdala angeht, so ist zu beachten, dass ihr Unterschied in den Merkmalen der Struktur und des Ortes, der Dauer der Existenz liegt.

Wie sehen sie aus?

Von allen 6 Mandeln allein sieht man nur das Gaumenpaar. Den Rest kann nur der Arzt in Betracht ziehen, wenn er spezielle Geräte und Werkzeuge verwendet. Was sind Adenoide bei Kindern? Adenoide sind das Ergebnis einer signifikanten Ausbreitung der Pharynx-Mandeln. Je größer die Amygdala in der Größe ist, desto ausgeprägter werden die negativen Symptome.

Im Normalzustand hat das Organ eine kammartige Form, es ist mit kleinen Papillen bedeckt, daher ist seine Struktur heterogen. Ein Zeichen für eine gesunde Tonsille ist rosa Farbe, normale Größe, fehlende Schwellung, Plaque, Hautausschläge, eitrige Formationen. Hyperämie (Rötung), Hypertrophie (Schwellung, Überwucherung), Vorhandensein von Ausfluss - all dies sind Anzeichen für einen aktiven Entzündungsprozess.

Was braucht man im Körper?

Mandeln sind bei der Geburt des Kindes vorhanden. Sie werden im Mutterleib gelegt. Während des ersten Jahres wächst dieses Organ aktiv, Follikel reifen darin, was zukünftig eine wichtige Schutzfunktion ausüben wird. Es wird bemerkt, dass sich die Rachenmonsillen, Adenoide im Hals, schneller entwickeln als der Rest des Kindes. Entzündungen und Beschwerden im Pharynx treten häufig bei Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren auf, da sie häufig zu Hause, auf der Straße oder im Team mit verschiedenen Infektionen konfrontiert sind.

Was sind Adenoide für:

  1. Vor äußeren Einflüssen schützen. In der Kindheit steht die Schutzfunktion im Vordergrund. An der Oberfläche und in der Tiefe der Mandeln werden die meisten Viren, Bakterien und Allergene, die den Körper des Kindes von außen angreifen, neutralisiert. Eine erhöhte Belastung des Organs tritt auf, wenn das Kind das neue Team betritt - Kindergarten, Schule, an dessen Mikroflora es noch nicht angepasst ist.
  2. Periphere Immunität wird gebildet. Jedes Mal, wenn ein Erreger in den Körper des Kindes eingeführt wird, wird es erkannt und neutralisiert. Als Reaktion auf neue Bakterien in den Lücken werden Lymphozyten und spezifische Antikörper produziert, und das Kind hat bereits einen dauerhaften Schutz. Dies ist die Bildung von lokaler und allgemeiner Immunität.
  3. Führen Sie die Produktion von Leukozyten durch. Unter dem Einfluss von Leukozyten wird die Infektion, die sich an der Oberfläche der Mandeln niedergelassen hat, zerstört. Die Natur verleiht den Mandeln die Fähigkeit zur Selbstreinigung. Bei einer starken Entzündung wird der Mechanismus der Selbstreinigung gestört, dann wird das Organ selbst zu einer Infektionsquelle.
zum Inhalt ↑

Symptome einer Entzündung

Die Symptome einer Adenoidenentzündung bei einem Kind sind in den meisten Fällen offensichtlich, so dass es kein Problem ist, sie zu identifizieren. In der ersten Phase stellen die Eltern fest, dass das Kind längere Zeit keine laufende Nase hat und sich mehrere Monate lang schleppt. Die Nasennebenhöhlen sind mit Schleim verstopft, so dass sich die Nasenatmung mit der Atmung durch den Mund abwechselt.

Im Laufe der Zeit beginnen die zunehmenden Formationen nachts zu stören, man hört Keuchen, Pfeifen, Schnarchen. In schweren Fällen haben Kinder Atemnotanfälle (Verschlucken), die eine sofortige Operation erfordern.

Es wurde festgestellt, dass Adenoide in der Kindheit zu unerwünschtem Sauerstoffmangel führen, wodurch der Eintritt von Luft in den Körper um 20 oder 30% verringert wird.

Wachsendes Lymphgewebe im Nasopharynx kann zu vielen Komplikationen führen. Es gibt eine Tendenz, Kinder mit Adenoiden in körperlicher und geistiger Entwicklung zurückzuhalten. Sie stören die Bildung des Nerven- und Herz-Kreislauf-Systems, verringern die Arbeit des Gehirns, verschlechtern die Funktion des Magen-Darm-Trakts. Aufgrund der geschwächten Immunität steigt die Anzahl der durch Erkältungen und respiratorische Virusinfektionen verursachten Krankheiten.

Die Nähe der Adenoide zu den Ohren führt zu Hörschäden, die nicht wiederhergestellt oder schwer zu korrigieren sind. Chronische Adenoide führen zu irreversiblen Veränderungen in der Gesichtsstruktur - Verlängerung der Nasengänge, Verdickung der Nebenhöhlen, signifikante Verzerrung des Bisses. Das Kind leidet an einer Verletzung der Sprachfunktion, viele Geräusche werden nicht ausgesprochen.

Ursachen von

Vom Kindesalter an hat das Kind Adenoide, ihre Funktion im Körper ist von unschätzbarem Wert. Sie haben eine besondere Rolle bei der Bildung der Immunität, der Funktion der Blutbildung. Sie sind ein physisches Hindernis für den Luft-, Wasser- und Nahrungsfluss von Kindern.

Bei Entzündungen nimmt das Lymphgewebe des Nasopharynx zu. Wenn sich der Zustand des Kindes wieder normalisiert, kehrt das Organ zu seiner ursprünglichen Größe zurück.

Wenn der Entzündungsprozess verzögert wird und eine chronische Form einnimmt, verschwindet die Krankheit mit häufig wiederkehrenden Rückfällen oder Komplikationen, dann beginnt die Pharynx-Tonsille übermäßig zu wachsen und füllt die gesamte Nasopharynxhöhle. In diesem Zustand wird der Körper selbst zu einer Infektionsquelle, die eine Entzündung von innen her auslöst. Nach 14-15 Jahren neigen Adenoide zur Involution, wenn die Zellen des Organs von selbst absterben.

Überlegen Sie, warum Adenoide bei Kindern wachsen. Die Gründe ihres Auftretens werden in extern und intern klassifiziert. Von großer Bedeutung ist die Vorbeugung von Erkrankungen der oberen Atemwege, Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems ab dem Zeitpunkt der Geburt des Kindes.

Warum erscheinen Adenoide:

  • aufgrund schwacher, nicht vollständig ausgebildeter Immunität;
  • vor dem Hintergrund chronischer Entzündungsprozesse der Mundhöhle und des Rachens;
  • mit der Neigung eines Kindes zu allergischen Reaktionen, Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Allergenen;
  • erblicher Faktor, begleitet von einer Verletzung der Schilddrüse, physiologische Merkmale der Struktur des Nasopharynx.

Schädliche Lebensbedingungen des Kindes - Gasverschmutzung, Luftverschmutzung, negative ökologische Situation, Passivrauchen können zur Veränderung von Adenoiden beitragen. Die Ernährung wirkt sich direkt auf das Immunsystem aus und kann daher den Zustand der Adenoide beeinflussen. Es ist gut, wenn das Baby 1-2 Jahre lang gestillt wird, später ist seine Ernährung gesund und ausgewogen.

Wie identifizieren und verifizieren?

Je ausgeprägter die Pathologie ist, desto größer ist das Volumen der Adenoiden. Um die Adenoiden bei einem Kind zu überprüfen, ist es vor allem durch indirekte Anzeichen möglich, die oben besprochen wurden.

Sie können sie selbst sehen, wenn der Prozess erheblich gestartet wird. In diesem Fall kann das Wachstum von Lymphgewebe durch die Nasenlöcher und mit weit geöffnetem Mund gesehen werden. Der extreme Grad an Adenoiden äußert sich in einer vollständigen Überlappung der Atemwege.

Adenoide wirken bei Kindern durch die Nase wie zahlreiche gerundete Formationen heterogener Struktur, ähnlich wie Cluster. Dies sind modifizierte Papillen, die bis dahin aufgrund ihrer unbedeutenden Größe kaum wahrgenommen wurden. Ihr Farbton variiert von tiefrosa bis rot. Es ist unmöglich, Adenoiden in der Nase eines Kindes ohne Spezialwerkzeug direkt zu bestimmen, egal wie sehr Sie es versuchen.

Ist es ansteckend?

Die Antwort auf die Frage, ob die Adenoiden bei Kindern ansteckend sind, ist offensichtlich. Die betrachteten Formationen sind pathologisch überwachsenes Lymphgewebe, das zu dichten Knoten geformt ist. Dieser Zustand tritt bei Kindern aufgrund einer geringen Immunität mit erblicher Anfälligkeit aufgrund des ständigen Einflusses provozierender Faktoren auf.

Adenoide sind nicht ansteckend und werden nicht durch die Luft, den Haushalt oder durch Kontakt übertragen. Vor dem Hintergrund häufiger Infektionskrankheiten kann es zu einer Komplikation kommen - der Adenoiditis. In diesem Fall kann sich eine andere Person bei engem Kontakt mit einer respiratorischen Virusinfektion, der Mandelentzündung, infizieren.

Haben Erwachsene es?

Adenoide als eines der wichtigsten Organe des Immunsystems entwickeln sich im Zeitraum von einem Jahr bis zu 15 Jahren. In diesem Alter tritt die Bildung und Bildung der menschlichen Immunität auf.

Mit zunehmendem Alter verliert dieses Organ an Volumen, gefolgt von vollständiger Atrophie. Es gibt jedoch Fälle, in denen diese Tendenz nicht beobachtet wird. Das adenoide Gewebe behält sein altes Volumen bis zum Alter bei.

Hier ist der Unterschied zwischen Adenoiden und Drüsen:

  • Adenoide entwickeln sich im Laufe der Jahre und hören auf äußere und innere Reize zu reagieren;
  • Drüsen (Tonsillen) bestehen eine lebenslange Person und erfüllen eine wichtige Schutzfunktion.

Drüsen entzündeten und verletzten Menschen in jedem Alter, gekennzeichnet durch chronische oder akute Tonsillitis, Tonsillitis.

Behandlung

Die Behandlung von Adenoiden bei Kindern erfolgt in zwei Richtungen - konservative Therapie, vollständige oder teilweise chirurgische Entfernung des Organs. Der chirurgische Eingriff erfolgt nach medizinischen Indikationen - dem dritten Grad der Adenoidenvegetation, im Falle einer erfolglosen medikamentösen und physiotherapeutischen Behandlung.

Für die Behandlung von Adenoiden verwendet Drogen lokale Wirkung - Sprays, Tropfen, Waschlösungen. Eine wirksame Ergänzung zu Medikamenten sind physiotherapeutische Aktivitäten - UV, UHF, Elektrophorese, Laserstrahl, Magnete. Es ist nützlich, natürliche Salzhöhlen und künstlich geschaffene Höhlenkammern zu besuchen.

Methoden zum Entfernen

Adenotomie - Operation zur Entfernung der Adenoide. Diese Manipulation wird heute nur noch mit Visualisierung durch den Einsatz moderner endoskopischer Geräte durchgeführt. Die Praxis der Blindmethode wird wegen des hohen Prozentsatzes negativer postoperativer Effekte ausgesetzt.

Mit modernen Werkzeugen und Geräten kann der Patient bei entsprechender Qualifikation des Arztes bereits am zweiten Tag nach der Operation nach Hause entlassen werden.

Die Exzision der Adenoide erfolgt nach medizinischen Indikationen in Vollnarkose durch den Mund. In den meisten Fällen kann der Chirurg das adenoide Gewebe so genau und effizient wie möglich entfernen. Dringende chirurgische Eingriffe werden mit einer signifikanten Proliferation von Adenoiden im Nasopharynx durchgeführt, wobei häufig kritische Apnoe-Zustände auftreten, die Entwicklung eitriger Komplikationen.

Laser Kauterisation

Die Laserbehandlung ist eine moderne, schonende Methode zum Entfernen adenoider Vegetationen. Das Verfahren führt nicht zu starken Schmerzen, die in der Kindheit extrem wichtig sind, sicher und effektiv, und eine kurze Rehabilitationsphase hat. Durch die Laserbelichtungstechnik können ausschließlich entzündete Gewebe entfernt werden, wobei der gesunde Teil eines wichtigen Immunorgans intakt bleibt.

Öl Tuya Edas-801

Hilfsmittel für die konservative Behandlung von Adenoiden bei Kindern und Erwachsenen sind Aromatherapie, Klimatotherapie, Phytotherapie, Homöopathie und spezielle Atemübungen. Die Anwendung zusätzlicher Maßnahmen zur Exposition sollte ohne Gegenanzeigen und in Abstimmung mit einem qualifizierten Arzt erfolgen. Homöopathische Arzneimittel haben keine therapeutische Wirkung auf den Körper, ihre Wirksamkeit wurde von niemandem nachgewiesen und nicht bestätigt. Zu den homöopathischen Mitteln gehört Tui Edas-801-Öl, das für die Verwendung mit Adenoiden empfohlen wird.

Nützliches Video

In dem folgenden Video finden Sie weitere Informationen zu Adenoiden bei Kindern:

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Halsschmerzen für Halsschmerzen

Schnupfen

Inhalt des ArtikelsSchmerzen und TonsillitisObwohl Angina pectoris häufig als alle Krankheiten bezeichnet wird, die in Ruhe und beim Schlucken schmerzhafte Empfindungen im Hals haben, ist dies nicht ganz richtig.

Wenn Sie oft Halsschmerzen haben, was tun?

Pharyngitis

Home »Halsschmerzen» Wenn der Hals oft weh tut, was zu tun istWarum tut mein Hals jemals weh?Jeder Mensch hat früher oder später Halsschmerzen, bei manchen Menschen wird er jedoch chronisch und reagiert nicht auf die traditionelle Behandlung.