Haupt / Laryngitis

Wie heilt man schnell Pharyngitis? - Top Tipps, Methoden und Rezepte

Laryngitis

Halsschmerzen treten oft als Folge einer Pharyngitis auf, die ohne angemessene und rechtzeitige Behandlung schnell chronisch wird. Die Gefahr der Erkrankung besteht auch in der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen.

Für die Behandlung von Pharyngitis gibt es viele Methoden - Sprühspülung des Rachens, Gurgeln, Inhalation, antibakterielle Therapie, interne Medikation.

Die Hauptursachen für Pharyngitis

Pharyngitis ist eine Entzündung der Rachenschleimhaut.

Pharyngitis tritt häufig aufgrund von Hypothermie oder Überhitzung des Halses auf. Dies geschieht hauptsächlich durch Mundatmung sowie durch das Essen von zu kalten oder heißen Speisen.

Pharyngitis verursacht bakterielle und virale Infektionen. In den meisten Fällen ist der Erreger der Krankheit Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken, unter den Viren - Rhinovirus, Adenovirus, Influenzavirus. Diese Pathologie zu provozieren kann manchmal Pilz sein.

Die folgenden Ursachen können die Krankheit verursachen:

  • Geschwächtes Immunsystem
  • Trockener Hals wegen angespannter Stimme für eine lange Zeit.
  • Zahnkrankheiten.
  • Otolaryngologische Erkrankungen in chronischer Form.
  • Die Krümmung des Septums der Nase.
  • Schlechte Haltung
  • Pathologische Prozesse der Verdauungsorgane.
  • Funktionsstörungen im Hormonsystem.

Manchmal ist das Auftreten einer Pharyngitis von allergischen Reaktionen betroffen. Aus diesen Gründen tritt in den meisten Fällen eine akute Phase der Pharyngitis auf. Mit seiner späten Behandlung oder einer falsch gewählten Therapie-Taktik kann die Krankheit chronisch werden.

Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit auslösen, sind:

  • Ungünstig für das Patientenklima.
  • Tabakrauchen
  • Häufige Verwendung von alkoholischen Getränken.
  • Ökologischer Faktor.

In seltenen Fällen tritt eine Pharyngitis infolge eines chirurgischen Eingriffs oder von Fremdkörpern im Hals auf.

Um die richtige Behandlungstaktik zu finden, muss ein Spezialist die Hauptursache der Erkrankung ermitteln. Um beispielsweise durch pathogene Bakterien verursachte Pharyngitis zu heilen, sind Antibiotika erforderlich.

Symptome der Krankheit

Halsschmerzen, Mandelrötung, trockener Husten und Fieber sind mögliche Anzeichen einer Pharyngitis

Das Hauptsymptom der Pharyngitis sind Schmerzen im Hals, besonders nach dem Morgen nach dem Schlaf. Darüber hinaus sind die ausgeprägten Anzeichen eines pathologischen Zustands wie folgt:

  • Kopfschmerzen.
  • Hohes Fieber.
  • Trockenheit und Halsschmerzen.
  • Allgemeine Müdigkeit
  • Rötung der Mandeln mit einer weißen Blüte.
  • Schwellung der Halsschleimhaut.
  • Übelkeit oder Erbrechen.
  • Vergrößerte Lymphknoten am Hals.
  • Husten ohne Schleim
  • Halsschmerzen
  • Schmerzen beim Schlucken.
  • Die Zunge ist grau.

Bei schwachen Gefäßen im Oropharynx, die beim Husten beschädigt werden, kann es zu einer Beimischung von Blut im Auswurf oder Speichel kommen. Darüber hinaus hat der Patient während einer Pharyngitis das Gefühl, als schluckt er Halsschmerzen. Die Krankheit kann auch von Schmerzen in den Muskeln und der laufenden Nase begleitet sein.

Um eine Pharyngitis zu diagnostizieren, kann zusätzlich zur Untersuchung durch einen Spezialisten manchmal auch ein Rachenabstrich erforderlich sein.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Symptome der Krankheit je nach zwei Formen der Pharyngitis variieren können: akute und chronische. Mit dem Auftreten einer Pharyngitis in der akuten Form sind die Symptome ausgeprägter, der Patient empfindet erhebliche Beschwerden. Chronische Pharyngitis ist durch minimale klinische Anzeichen gekennzeichnet.

Auch über die Symptome der Krankheit kann die Art der Pharyngitis bestimmen:

  • Hyperämie der Schleimhäute weist auf eine katarrhalische Pharyngitis hin.
  • Vergrößerte Lymphknoten können auf eine hypertrophe Form der Erkrankung hinweisen.
  • Bei der atrophischen Pharyngitis wird der Schleim aufgrund eines längeren entzündlichen Prozesses dünner.
  • Pharyngitis, ausgelöst durch das Einatmen von Allergenen, wird von trockenem Husten, Hyperämie des Rachenrückens, Ödem der Schleimhaut und Halsschmerzen begleitet.

Wenn Sie die oben genannten Symptome feststellen, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, um die Krankheit genau zu diagnostizieren, was mit einer Mandelentzündung oder einer Laryngitis verwechselt werden kann. Nach der Untersuchung verschreibt der Arzt die notwendige Therapie.

Medikamentöse Behandlung

Die Behandlung der Pharyngitis sollte mit einem integrierten Ansatz erfolgen

Bei einer akuten Erkrankung, die als Folge einer bakteriellen Infektion aufgetreten ist, ist eine Antibiotika-Therapie vorgeschrieben.

Dies können Antibiotika der folgenden Gruppen sein:

  • Penicillin-Gruppe. Wirklich beeinflussen solche Drogen Staphylococcus. Dazu gehören Clavulansäure und Amoxicillin. Augmentin, Trimafoks, Flemoksin, Flemoklav, Amoxicillin, Ecoclav werden als populär bei der Behandlung von Pharyngitis angesehen.
  • Makrolide. Solche Medikamente werden häufig verwendet, weil sie die Fähigkeit haben, den Infektionsherd schnell zu durchdringen, und sie sind gegen eine Vielzahl von krankheitsverursachenden Bakterien wirksam. Darüber hinaus wird es bei Intoleranz gegenüber Penicillinen angewendet. Die Makrolidgruppe umfasst Azithromycin, Erythromycin, Zitrolid, Sumamed, Spiramycin.
  • Cephalosporin-Reihe. Wirksame Mittel sind Cefriaxon, Supraks, Cefabol, Zinnat, Cefalexin, Cefuroxim. Sie werden bei fortgeschrittener Pharyngitis und der Entwicklung von Komplikationen eingesetzt.
  • Tetracyclingruppe. Wird in seltenen Fällen ernannt, wenn Mikroorganismen gegen Antibiotika anderer Gruppen resistent sind. Diese Medikamente werden nicht zur Behandlung von Pharyngitis bei Kindern empfohlen.
  • Manchmal können antibakterielle Wirkstoffe der lokalen Wirkung ausgeschrieben werden. Dies sind Medikamente wie Fuzofungin oder Bioparox.

Bei der Einnahme von Antibiotika sollte die Prävention der Dysbiose, die sich aus der Antibiotika-Therapie entwickelt, nicht vergessen werden. Nehmen Sie dazu Probiotika - Lactobacterin, Linex, Bifiform.

Wenn eine virale Pharyngitis erforderlich ist, um antivirale Medikamente einzunehmen, beispielsweise Anaferon, Neovir, Arbidol, Isoprinosine.

Ein modernes und wirksames Medikament zur Behandlung von Pharyngitis gilt als Imudon.

Die richtige Behandlung der Pharyngitis kann je nach Ursache nur von einem Arzt verschrieben werden.

Um Beschwerden und Schmerzen im Pharynx zu vermeiden, ist die Verwendung solcher Tabletten möglich:

  • Falimint
  • Strepsils
  • Grammeadin
  • Lizobact
  • Faringosept
  • Hexoral Tabs
  • Sebidin
  • Septolete
  • Neo-Angin
  • Es können Medikamente verschrieben werden, die Jod enthalten: Yoks, Vokadin, Iodinol

Eine wesentliche Behandlung von Pharyngitis ist Gurgeln. Die Medikamente Furacilin, Miramistin, Chlorhexidin oder Chlorophilipta eignen sich hervorragend für das Verfahren.

Sprays können helfen, Entzündungen und Schmerzen zu reduzieren:

Bei Husten und begleitender Pharyngitis wird die Verwendung von Sirupen empfohlen, die zur Verdünnung des Auswurfs beitragen. Viele von ihnen enthalten Extrakte aus Heilpflanzen: Gedelix, Alteyka, Dr. Mom, Gerbion, Linkas. Diese Sirupe eignen sich besonders zur Behandlung von Pharyngitis bei Kindern. Sie können Sirupe auf Basis von Ambroxol, Acetylcystein trinken.

Im Falle einer Erkrankung, die aus der Einnahme von Allergenen resultiert, werden Antihistaminika verordnet: Tsetrin, Tavegil, Claritin, Suprastin, Loratadin. Sie tragen dazu bei, Schwellungen und Rötungen im Hals zu beseitigen.

Weitere Informationen zur Behandlung von Pharyngitis zu Hause finden Sie im Video:

Um Halsschmerzen und hohes Fieber zu reduzieren, können Sie Schmerzmittel wie Analgin, Acetaminophen, Ibuprofen, Paracetamol einnehmen.

Zur Stärkung der Immunität müssen Vitamin-Mineral-Komplexe mit B-Vitaminen und Ascorbinsäure konsumiert werden. Immunmodulatoren werden ebenfalls verschrieben, beispielsweise Viferon.

Traditionelle Medizin für die Krankheit

Die besten Volksrezepte für die Behandlung von Pharyngitis zu Hause

Als Hilfsmethode zur Behandlung der Pharyngitis werden Kräuterabkochen zum Gurgeln verwendet.

Effektive Mittel in dieser Hinsicht sind die folgenden Gebühren:

  • Schwarze Holunderblüten, Veronica und Minze.
  • Birkenblätter und Eichenrinde.
  • Calamus- und Kamillenrinde.
  • Schachtelhalm, Himbeere (Blätter), Immortelle.

Pflanzen nehmen gleiche Anteile ein. Die Sammlung (Esslöffel) wird in einem Glas kochendem Wasser gebraut. Etwa zwei Stunden ziehen lassen. Der Hals sollte mit warmer Brühe gespült werden. Sie können das Verfahren auch mit Abkochungen von Kamille, Eukalyptus, Minze, Ringelblume, Blattulmenrinde durchführen, sowohl einzeln als auch in Sammlungen.

Für das Verfahren können Sie frische, jedoch mit Wasser verdünnte, Weißkohlsäfte und Kohl oder Rüben verwenden. Effektives, erschwingliches und sicheres Spülen ist eine Kochlösung, aber besseres Meersalz. Gurgeln kann helfen, Schmerzen und Unwohlsein im Hals zu lindern.

Volksmethode ist Inhalation.

Honigbasierte Inhalation ist wirksam. Dieses Imkereiprodukt kann auch für Anwendungen verwendet werden. Es ist möglich, solche Medikamente bei Pharyngitis einzusetzen:

  • Honigsirup mit Knoblauch.
  • Kiefernknospen in Honig.

Volksheilmittel gelten als sehr wirksam. Es handelt sich jedoch nur um Hilfsmittel zur Behandlung, deren Verwendung mit einem Spezialisten abzustimmen ist.

Vernebler Inhalation

Die Inhalation von Verneblern bei Pharyngitis ist eine der besten Methoden zur Behandlung einer Krankheit.

Erleichtern Sie erheblich den Inhalationsvorgang und erhöhen Sie die therapeutische Wirkung dieser Methode, indem Sie ein spezielles Gerät verwenden - einen Vernebler.

Auf dem pharmazeutischen Markt gibt es mehrere Arten solcher Geräte. Es ist ziemlich einfach, sie zu verwenden - es genügt, eine medizinische Lösung in den Verneblertank zu gießen und mit einer Maske heilende Dämpfe für etwa 15 Minuten einzuatmen. Es ist wichtig zu beachten, dass der Vernebler bei der Behandlung von Hals-, Nasen- und Ohrenerkrankungen bei Kindern und schwangeren Frauen unverzichtbar ist.

Zur Inhalation von Pharyngitis-Infusionen von Heilkräutern mit entzündungshemmender, antibakterieller und analgetischer Wirkung geeignet:

Für eine Inhalationsbehandlungsmethode können die folgenden ätherischen Öle verwendet werden, um die Rachenschleimhaut zu befeuchten und die Vermehrung und das Wachstum pathogener Mikroorganismen zu reduzieren:

  • Pfirsich
  • Pink
  • Olive
  • Minze
  • Eukalyptus
  • Sage

Wenn Husten für Inhalationsmedikament-Lösungen verwendet werden kann - Fluimucil, Acetylcystein.

Nützliche Tipps: Was ist los und was ist mit der Krankheit zu tun?

Wenn Pharyngitis notwendig ist, müssen bestimmte Regeln befolgt werden, um sich schnell zu erholen.

Experten empfehlen nachdrücklich, den Patienten mit dem richtigen Trinkverhalten zu versorgen. Dies ist notwendig, um eine Austrocknung zu verhindern und den Hals zu befeuchten, wodurch die Schmerzen reduziert werden. Darüber hinaus lindert eine warme Flüssigkeit den gereizten Hals erheblich. Geeignet für Trinkwasser, Grüntee mit Honigzusatz, Fruchtgetränke, Kompott.

Patienten mit Pharyngitis wird nicht empfohlen, scharfe, saure, salzige, eingelegte Lebensmittel zu sich zu nehmen. Es ist ratsam, weiche Nahrung in die Ernährung aufzunehmen, die die Halsschleimhaut nicht reizen wird. Sie sollten auch das Trinken und Essen bei Temperaturschwankungen aufgeben.

Es ist wichtig zu wissen, dass Rauchen und Trinken von alkoholischen Getränken auch im Krankheitsfall nicht akzeptabel ist.

Patienten, deren Pharyngitis durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, sollten die Regeln der persönlichen Hygiene einhalten, um nicht erneut krank zu werden und die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Mögliche Komplikationen bei Pharyngitis

Um Komplikationen der Erkrankung zu vermeiden, muss die Pharyngitis rechtzeitig behandelt werden.

Zu den möglichen Nebenwirkungen von Pharyngitis gehören die folgenden Erkrankungen:

  • Nierenversagen
  • Scharlach
  • Abszeß des Pharynx- oder Peritonsillens.
  • Rheuma, der die Gelenke, Herzmuskeln und das Nervensystem beeinflusst.
  • Laryngitis
  • Entzündung des Innenohrs oder des Gehörschlauchs.
  • Bronchitis in chronischer Form.
  • Sialadenitis
  • Zervikale Lymphadenitis

Eine Komplikation der akuten Pharyngitis ist auch eine Blutung des pathologischen Zustands in eine chronische Form.

Vorbeugende Maßnahmen

Um die Entwicklung einer Pharyngitis zu verhindern, sollten Sie die folgenden Vorsichtsregeln beachten:

  1. Erlaube keine Unterkühlung des Körpers.
  2. Stärken Sie das Immunsystem, indem Sie den Körper erstechen.
  3. Verwenden Sie häufig frisches Obst und Gemüse.
  4. Fügen Sie Ihrer Diät Bienenprodukte hinzu.
  5. Temperaturschwankungen in Lebensmitteln vermeiden.
  6. Beschränken Sie die Verwendung von salzigen, würzigen und sauren Lebensmitteln.
  7. Weigern Sie sich, alkoholische Getränke und Rauchen zu sich zu nehmen.
  8. Einatmen heißer Dämpfe und verschmutzter Luft vermeiden.

Sie helfen, Pharyngitis, Joddampf und Seeluft zu verhindern. Daher ist es wünschenswert, im Sommer einen Ausflug zum Meer zu unternehmen. Fehlt diese Möglichkeit, so können vorbeugend periodisch Inhalationen mit Meersalz unter Zusatz von Jod erfolgen.

Wenn Sie diese Vorsichtsmaßnahmen einhalten, können Sie das Risiko der Pharyngitis mehrmals reduzieren.

Wie zu Hause Pharyngitis behandeln

Die Therapie richtet sich nach den Formen, Ursachen und Verlauf der Erkrankung. Häufige akute Atemwegserkrankungen provozieren eine Entzündung der Rachenschleimhaut.

Bei Erwachsenen sind beta-hämolytische Streptokokken-Gruppe A sowie Mykoplasmen ein häufiger Auslöser der Pathologie. Viele andere Erreger tragen zur Entzündung des Halses bei. Es ist wichtig, den ätiologischen Faktor vor der Therapie zu bestimmen.

Typische Symptome der Krankheit:

  • Graben
  • Juckreiz;
  • Brennender Hals
  • Husten
  • Schmerzen in den Ohren

Kleinkinder können sich bei ihren Eltern nicht über die Unwohlsein beschweren, daher werden die Symptome der Nosologie oft vernachlässigt. Pharyngitis wird häufig mit anderen entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege (Sinusitis, Laryngitis) kombiniert, die bei der Behandlung berücksichtigt werden.

Pharyngitis lässt sich leicht diagnostizieren. Bei der visuellen Untersuchung der Mundhöhle des Patienten wird die Infiltration der hinteren Wand und der Palatopharynxbögen verfolgt. Bei seitlicher Lokalisation der Halsentzündung treten Schwellungen der Pharynxwalzen auf, Rötung der Schleimhaut. Den physikalischen Daten zufolge ist es schwierig, eine virale Entzündung von einer bakteriellen Entzündung zu unterscheiden, die Behandlung dieser nosologischen Formen ist jedoch unterschiedlich. Pharyngoskopisch (Untersuchung des inneren Hohlraums mit einer Sonde) kann ein Film auf der Oberfläche des Himmels entstehen, eitriges Exsudat, das auf eine bakterielle Form hinweist. In Labortests mit viraler Pharyngitis wird ein Anstieg der Lymphozyten beobachtet. Bakterielle Erkrankungen sind durch einen Anstieg der Neutrophilen gekennzeichnet.

Drogen und Antibiotika

Die jüngsten europäischen Empfehlungen weisen auf die Notwendigkeit eines begrenzten Einsatzes systemischer Antibiotika hin. Lokale Inhalation mit Antibiotika, Antiseptika zeichnen sich durch eine höhere Wirksamkeit bei minimalen Nebenwirkungen aus.

Antibiotika gegen Pharyngitis werden von modernen Ärzten nicht nur zur Behandlung bakterieller Entzündungen des Rachens verschrieben, sondern auch zur Vorbeugung gegen mikrobielle Infektionen bei viralen Schädigungen der Wände des Organs.

Achtung! Die Verwendung von antibakteriellen Medikamenten führt zu einer Resistenz gegen Bakterien. Bei der Behandlung von Antibiotikaresistenz-Mikroorganismen ist die Therapie mit diesen Mitteln nicht erfolgreich, und die Infektionskrankheit wird chronisch.

Es ist sinnvoll, Antibiotika gegen Pharyngitis zu verschreiben, nachdem die Ergebnisse der bakteriologischen Sputumkultur erhalten wurden. Der Test ermöglicht auch die Bestimmung der Antibiotika-Empfindlichkeit des Erregers.

Bei akuter Pharyngitis ist es sinnvoll, Breitbandantibiotika zu verschreiben, bis die Ergebnisse der bakteriologischen Analyse erhalten werden. Gemeinsame Medikamente gegen Entzündungen des Rachens:

  1. Orale Cephalosporine (Cefazolin, Ceftriaxon);
  2. Geschützte Penicilline (Amoxicillinclavulanat);
  3. Makrolide - Erythromycin, Azithromycin;
  4. Linkosamid-Antibiotika - Lincomycin, Clindamycin.

Der akute Krankheitsverlauf wird bei ungenügender Behandlung chronisch. Eine ähnliche Situation tritt in den folgenden Fällen auf:

  • Unsachgemäße Verwendung von Antibiotika;
  • Verletzung des vom Arzt empfohlenen Regimes;
  • Keine antibakteriellen Mittel einnehmen;
  • Das Vorhandensein zusätzlicher Infektionsherde, die während der Behandlung nicht berücksichtigt werden.

Um die Synchronisierung auszuschließen, müssen Sie einige Regeln beachten:

  1. Bakteriologische Analyse durchführen;
  2. Reduzieren Sie das Medikament nicht.
  3. Bei Fehlen eines therapeutischen Effekts durch ein lokales Medikament wird eine systemische Therapie empfohlen.

Therapeutische Maßnahmen bei Pharyngitis umfassen die folgenden Manipulationen:

  • Pharynxspülung mit antiseptischen Antibiotika - Tantum verde, Bioparox, Yox, Stopangin, Cameton, Ingalipt, Hexoral;
  • Spülen mit Antiseptika (Eukalyptus, Meersalz, Rotocan, Chlorophyllipt);
  • Resorption von Süßigkeiten und Pillen mit erweichender, schmerzstillender und antibakterieller Wirkung (Laripront, Strepsils, Falimint, Faringosept);
  • Systemische Antibiotika gegen bakterielle Pharyngitis.

Bei Halsentzündungen bei Kindern werden resorbierbare Tabletten verwendet. Spülungen des Rachens mit Antiseptika und reichlich Alkoholkonsum bei einem Kind mit Pharyngitis sind obligatorische Verfahren. Sie haben oft einen Krampf der Stimmritze. Pathologie sollte verhindert werden.

Symptome und Behandlung

Bei der Behandlung der akuten Form müssen Sie zuerst die Art der Krankheit feststellen:

  1. Bakteriell;
  2. Viral;
  3. Pilz;
  4. Allergisch;
  5. Nach einer Operation am Pharynx;
  6. Chemikalie (Einfluss von chemischen Reizstoffen - Alkalien, Säuren);
  7. Strahlung

Die Symptome einer chronischen Pharyngitis hängen von der Form der Erkrankung ab:

  1. Hypertrop (granular);
  2. Atrophisch (subatrophisch);
  3. Catarral (einfach).

Katarrhalische chronische Pharyngitis ist durch eine geringe Menge Auswurf, Halsschmerzen und einen unproduktiven Husten gekennzeichnet, der periodisch auftritt. Pathologie wird bei Rauchern gebildet.

Die atrophische Form wird von einer Schädigung des funktionellen Epithels begleitet, in der der Zelltod auftritt. Sie führen nicht die notwendigen Funktionen aus. Der Zustand ist irreversibel.

Hypertrophe (körnige) Form wird von der Bildung von Vegetationen auf der Rückseite des Halses begleitet. Sie stören den Durchtritt von Nahrung, was bei Kindern zu starkem Husten führt (bis zum Erbrechen).

Symptome einer chronischen Pharyngitis werden unter dem Einfluss provozierender Faktoren gebildet:

  • Aggressive Substanzen der Umwelt - Staub, heiße Luft, Reizstoffe;
  • Individuelle strukturelle Merkmale der Magen-Darm-Mukosa;
  • Mangel an freier Atmung durch die Nase;
  • Schlechte Angewohnheiten - Rauchen, Alkohol;
  • Die Niederlage des endokrinen Systems - das Einsetzen der Wechseljahre, Hypothyreose;
  • Nachtblindheit - Vitamin-A-Mangel;
  • Diabetes mellitus;
  • Lungenherzkrankheit;
  • Renale Pathologie.

Wenn die Krankheit nach Beseitigung der pathologischen Faktoren nicht verschwindet, sollte eine Kombination mit Arzneimitteln und eine Reihe seltener Erkrankungen, die eine Entzündung des Pharynx verursachen, vermutet werden:

  • Das Sjögren-Syndrom ist eine Autoimmunerkrankung, bei der alle äußeren Sekretdrüsen einschließlich der Speicheldrüsen betroffen sind.
  • Plummer-Vinson-Erkrankungen - Pathologie bei Eisenmangel;
  • Das Eagle-Syndrom ist eine Anomalie des styloiden Prozesses, bei der einseitige hartnäckige Schmerzen im Hals auftreten.
  • Neuralgie bei älteren Menschen - Glossopharynx, Vagusnerven.

Bei akuter Pharyngitis sind Labortests zur Bestimmung der Bakterien oder Viren erforderlich. Im chronischen Verlauf der Pathologie basiert die Diagnose der Krankheit auf einer medizinischen Untersuchung, einer Anamnese, unter Berücksichtigung von Remissionen und Verschlimmerungen der Pathologie.

Medizinische Behandlung von chronischer Pharyngitis

Medikamente zur lokalen Behandlung der chronischen Pharyngitis werden in folgende Gruppen unterteilt:

  1. Antiseptika;
  2. Antibiotika;
  3. Antimykotika (Antimykotika);
  4. Immunmodulatoren;
  5. Entzündungshemmend;
  6. Lokalanästhetika;
  7. Homöopathische Arzneimittel

Antibiotika gegen Pharyngitis wurden bereits vor 10 Jahren verschrieben, um das Anhaften von Bakterien an Virus- und Pilzformen zu verhindern. Die Natur verträgt keine Leere, daher wurde der Ort einiger Mikroorganismen von einer anderen Flora besetzt.

Moderne Aspekte chronischer Halsschmerzen wurden erheblich überarbeitet. Die Ära der wahllosen Verwendung antibakterieller Mittel hat zur Entwicklung einer antibakteriellen Resistenz von Mikroorganismen geführt. Europäische Forscher, wie die Weltgesundheitsorganisation, empfehlen, systemische Mittel möglichst zu vermeiden. Lokale Antiseptika, die einen Inhalator erhalten, sollten bevorzugt werden. Solche Medikamente betreffen nicht nur Bakterien, sie zerstören auch Pilze, Viren.

Bei der Verwendung von lokalen Antiseptika über einen längeren Zeitraum tritt eine Atrophie der Oberflächenschicht des Epithels auf. Der Tod von Gewebe erhöht die Beschwerden und führt zu irreversiblen Veränderungen.

Lokale entzündungshemmende Medikamente umfassen eines der folgenden Antiseptika:

Für zusätzliche "Komfort" -Anästhetika werden zu den kombinierten Inhalationen - Menthol, Tetracain, Lidocain, Antibiotika - Framycetin, Fuyoufunejin und desodorierende Zusätze hinzugefügt.

Einige Präparate der Pharyngitis enthalten natürliche Antiseptika - Bienenprodukte, Pflanzenextrakte. Bakterienlysate tragen zur Stärkung der lokalen Immunität bei. Klinische Studien haben gezeigt, dass die Verwendung solcher Mittel die Immunität nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren stimuliert.

Antimikrobielle Wirkstoffe werden in Form von Spülungen, Lutschtabletten, Tabletten eingeführt.

Um die reizende Wirkung des Medikaments auf die Schleimhaut zu verhindern, werden bestimmte Anforderungen an sie gestellt:

  1. Keine toxische Wirkung;
  2. Geringe Rückresorption im Blut;
  3. Eine breite Palette antibakterieller Wirkung;
  4. Antimikrobielle, antivirale Aktivität;
  5. Leichte Allergenität;
  6. Keine Reizung der Schleimhaut.

Die meisten Medikamente für die einfache Anwendung werden in Form von Pastillen für die Resorption, Tabletten - Strepsils, Neo-Angina, Faringosept, Septolette, Bohrer, Hexalyse verwendet. Solche Medikamente zeichnen sich durch geringe Aktivität aus und werden daher bei leichter Pharyngitis empfohlen.

Bei der Auswahl eines Heilmittels für Halsschmerzen müssen Sie sich an die Toxizität von Chlorhexidin erinnern. Bestandteil ist ein Teil von Eludril, Sebidine, Drill, Antiangin.

Die Verschreibung von Medikamenten ist durch die Allergenität einiger Arten begrenzt - Povidon-Iod, Vocaline, Yox, Iodinol, Propolis, Sulfonamide (Ingalipt, Bicarmint).

Präparate auf Basis ätherischer Öle und pflanzlicher Antiseptika sind bei Patienten mit Allergien gegen Pollen und Bronchialasthma kontraindiziert.

Pharyngitis bei schwangeren Frauen ist besser mit Lysobakt zu behandeln. Das Tool wird von Erwachsenen verwendet. Für Kinder entwickelte sich ein ähnliches Werkzeug. Das Medikament enthält das Enzym Lysozym in Kombination mit Vitamin B6. Das Medikament tötet gramnegative und grampositive Bakterien und hat antivirale Aktivität.

Medikamente zur Behandlung von Pharyngitis

Betrachten Sie Medikamente zur Behandlung von Pharyngitis, die häufig in der Praxis von HNO-Ärzten eingesetzt werden.

Ein häufiges Mittel ist Terasil. Es wird bei Erkältungen empfohlen. Enthält Dichlorbenzylalkohol, Amylmetacresol, Glucose, Saccharose, Zitronensäure, Menthol, Eukalyptusöl.

Alle Inhaltsstoffe des Arzneimittels werden gut resorbiert, schnell ausgeschieden und wirken sich daher nicht negativ auf den Körper aus.

Strepsils - Anti-Stauungskrebs (Vasokonstriktor), ein Antiseptikum, das in der Zahnheilkunde und der HNO-Praxis eingesetzt wird Das Medikament ist gegen die meisten gramnegativen und grampositiven Bakterien wirksam. Bietet antimykotische Wirkung.

Natürliche therapeutische Zusatzstoffe in der Produktzusammensetzung wirken entstauend und weichmachend. Eine Überdosis des Arzneimittels verursacht Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Das Medikament wird während der Stillzeit und der Schwangerschaft verwendet.

Strepsils ist in Form einer Sprühpille erhältlich. Nach Angaben während der Schwangerschaft.

Travisil - ein kombiniertes Medikament zur Behandlung der viralen Pharyngitis. Es ist bei Erkrankungen der oberen Atemwege, Asthma, Mundhöhlenerkrankungen und Raucherhusten angezeigt.

Travisil zeichnet sich durch folgende Wirkmechanismen aus:

  • Desodorieren;
  • Entzündungshemmend;
  • Antiseptikum;
  • Expektorant.

Pflanzliche Inhaltsstoffe in der Zusammensetzung verbessern das Immunsystem.

Der Adatod von Vasika ist durch einen Antihistamin-, Bronchodilatator- und Auswurfeffekt gekennzeichnet.

Pfeffer mit langem Pfeffer wirkt schleimlösend, schleimlösend und entzündungshemmend.

Süßholz reduziert Husten, hat eine schleichende, expektorierende Wirkung.

Medicinal emblica - eine Pflanze mit tonisierender, entzündungshemmender, immunmodulatorischer Wirkung.

Curcuma Longa wirkt antihistaminisch und entzündungshemmend. Es wird bei allergischer Pharyngitis, Laryngitis und Tracheitis eingesetzt.

Acacia Catechu - Mittel mit adstringierender Antihistaminwirkung. Es hat expektorierende, antitussive Aktivität.

Basilikum ist ein Medikament mit stark antipyretischer, schmerzstillender Wirkung. Es hat eine antitussive, antimikrobielle, Antihistaminwirkung.

Terminalia Belerika - Immunmodulator, Mittel gegen Erkältung.

Menthol ist ein Antiseptikum mit expectoranter Wirkung.

Die Kombination von Travisil mit einem nassen und trockenen Husten ist durch virale bakterielle Aktivität gekennzeichnet. Lindert die Symptome bei allen Erkrankungen der oberen Atemwege. Für die Behandlung müssen Sie dreimal täglich 2 Bonbons auftragen. Es gibt nachteilige Wirkmechanismen (Pruritus, Hautausschlag), daher wird das Medikament für Personen mit Pollenallergien nicht empfohlen.

Lokale Antibiotika gegen Pharyngitis können nach Absprache mit einem Arzt zu Hause eingesetzt werden. Minimale Nebenwirkungen mit hoher Wirksamkeit der lokalen entzündungshemmenden Wirkung ermöglichen die weit verbreitete Verwendung von Kräuterpräparaten.

Pharyngitis Behandlung zu Hause

Bei der Suche nach einem Husten bei Pharyngitis sollten Sie die Wahrscheinlichkeit berücksichtigen, dass Pflanzen und Kräuter mit Tanninen verwendet werden:

  • Birkenblätter;
  • Eichenrinde;
  • Weidenrinde;
  • Kalina;
  • Hypericum;
  • Aspenrinde;
  • Sage;
  • Melissa;
  • Berberitze;
  • Kamille;
  • Malva.

Pflanzen werden bei Infektionskrankheiten eingesetzt, wenn pathologische Symptome beobachtet werden:

  1. Rhinitis;
  2. Husten;
  3. Hohes Fieber;
  4. Intoxikationssyndrome;
  5. Muskelschmerzen.

Bei chronischer Pharyngitis sind die Symptome weniger ausgeprägt, aber auch die lokale Inhalationsbehandlung ist relevant.

Täglich spülen Sie den Hals von Krusten und Schleim. Die Schleimhäute Lugol regelmäßig schmieren. Verwenden Sie keine Medikamente mit austrocknender Wirkung. Die Verwendung von Eukalyptus- und Sanddornöl ist verboten.

Novocain-Blockaden, die Schmerzen lindern, sind gut wirksam. Experten empfehlen die Verwendung des Medikaments "Bioparox". Das Produkt enthält Fyuzafyunzhin, ein gutes Breitbandantibiotikum, das Viren, Bakterien und Pilze zerstört. Das Medikament wird bei Erwachsenen und Kindern topisch verwendet. Octenisept hat imudon eine ähnliche Wirkung.

Verwendung von Novocain ist besser mit biogenen Stimulanzien:

Zu Hause können Sie Anästhetika und Antiseptika anwenden. Für diese Zwecke empfohlene Arzneimittel - Lutschtabletten, Pastillen.

Volksrezepte, wie man Pharyngitis zu Hause behandelt:

  1. Fügen Sie in einem halben Liter Milch einen Teelöffel Honig hinzu, brechen Sie das Ei, fügen Sie einen Löffel Butter hinzu;
  2. Hühnereigelb in einem Glas Milch rühren. Gurgeln mit der Kehle;
  3. Behandeln Sie Pharyngitis zu Hause können gespült werden, Inhalationen basierend auf Kräutern Kamille, Aloe;
  4. Seewasser wird verwendet, um den Hals durch die Nase zu spülen;
  5. Fügen Sie das fertige Eukalyptusöl, Thymian hinzu;
  6. Gurgeln beim Husten;
  7. Wenn die Nasenatmung schwierig ist, wird eine Flüssigkeitszufuhr empfohlen. Wenn es schwierig ist zu atmen und den Hals zu trocknen, ist die Verwendung von Luftbefeuchtern erforderlich - Aquarium, Zimmerpflanzen;
  8. Kompressen auf Kamille (1 Esslöffel Kräuter in 200 ml kochendes Wasser geben). Tränken Sie die Serviette in der gefilterten Infusion, lassen Sie sie brauen. Reinigen Sie den Hals mit einem Wolltuch und gepresstem Papier.
  9. Zur Behandlung der Kehle werden Kompressen verwendet - 1 Esslöffel Kräuter pro 200 ml kochendem Wasser. In der Lösung befindet sich befeuchtete Serviette, Wollstoff, der auf den Hals aufgebracht wird;
  10. Knoblauch ist ein natürliches Antibiotikum. Daraus können Sie eine medizinische Mischung herstellen - einen Teelöffel Honig, einen Löffel Meerrettich, 3-4 Knoblauchzehen lösen sich in einem Glas Wasser auf. Gurgeln oder trinken Sie innen;
  11. Den Hals mit Propolis-Extrakt (10%) mit Glycerin schmieren.

Es gibt andere Rezepte für die Behandlung von Pharyngitis zu Hause, aber alle Mittel können nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden. Chronische Formen der Pharyngitis sollten längere Zeit behandelt werden. Kombinationsschemata umfassen mehrere Medikamente, die von einem Spezialisten verordnet werden. Die Selbsttherapie ist nicht nur gefährlich, sie trägt auch zum Fortschreiten der Krankheit, zu akuteren Exazerbationen und zur Verringerung des Wiederauftretens der Pathologie bei.

Arzneimittel gegen Pharyngitis

Um wirksame Medikamente gegen Pharyngitis richtig auszuwählen, müssen Sie wissen, was der pathologische Prozess ist. Akute Pharyngitis ist eine Entzündung der Mundschleimhaut, die durch virale Pathogene verursacht wird. Die chronische Form der Pathologie ist das Ergebnis einer unzureichenden Behandlung der akuten Pharyngitis, einem Rückfall der Krankheit, der sich von Zeit zu Zeit wiederholt. Es gibt eine Vielzahl von Medikamenten, deren komplexe Anwendung dazu beiträgt, die Symptome der Krankheit in kürzester Zeit zu beseitigen.

Gruppen von Medikamenten zur Behandlung von Pharyngitis

Therapien variieren in Form und Art der Erkrankung. Tabletten für Pharyngitis und Laryngitis sollten mit besonderer Vorsicht und Vorsicht ausgewählt werden. Es gibt verschiedene Medikamente zur Behandlung von Pharyngitis. Die häufigsten Mittel, die zur Beseitigung der Pharyngitis bei Erwachsenen und Kindern beitragen:

  • lokale antibakterielle Medikamente;
  • antivirale Mittel;
  • Antiseptika (Sprays, Pastillen);
  • Vasokonstriktor Nasentropfen;
  • fiebersenkende Medikamente;
  • Expektorantien (Sirupe, Eukalyptuspastillen);
  • immunstimulierende Medikamente;
  • medizinische Bestandteile pflanzlichen Ursprungs (Salbei, Ringelblume, Kamillendroge).

Tabletten gegen Pharyngitis mit mildem Verlauf werden nicht verwendet. Präventive Maßnahmen, lokale Therapie. Bei der Behandlung müssen Sie die Ernährung ausbalancieren, schädliche Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholkonsum) aufgeben und Unterkühlung vermeiden. Vor der Einnahme von Tabletten gegen Pharyngitis sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, da einige von ihnen Kontraindikationen haben.

Antibiotika

Eine antimikrobielle Therapie wird von einem Spezialisten verschrieben, wenn sich die Infektion auf benachbarte Organe ausgeweitet hat.

Antibakterielle Mittel verhindern die Bildung unerwünschter Wirkungen.

Bei der Bekämpfung der pathogenen Mikroflora werden verschiedene Medikamente gegen Pharyngitis eingesetzt:

  • Amoxicillin Bezieht sich auf die Penicillin-Serie und ist in Tablettenform erhältlich. Dieses Medikament wird mit Vorsicht angewendet, da möglicherweise Allergien auftreten. Bei Kindern beginnt die Anwendung nach der Konsultation eines Arztes, der die Dosierung bestimmt. Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist das Medikament kontraindiziert.
  • Azithromycin Das Tool gehört zu den Makroliden. Kämpft wirksam gegen pathologische Prozesse in der Mundhöhle, die durch schädliche Mikroorganismen ausgelöst werden. Das Medikament für Kinder wird als Pulver hergestellt. Erwachsene verwenden Azithromycin einmal täglich in Tabletten zu 0,5 mg.
  • Ceftriaxon. Antibiotikum aus der Cephalosporin-Gruppe, um komplexe Formen der Pharyngitis zu beseitigen. Verfügbar als Injektion zur intravenösen und intramuskulären Anwendung, zweimal täglich verordnet, 1 mg. Kinder verwenden bei komplexen Formen der Krankheit.

Die Therapie der Angina-Infektionsgenese wird immer mit Hilfe antibakterieller Mittel durchgeführt.

Spülsprays

Arzneimittel gegen Pharyngitis als Spray haben eine Reihe von Vorteilen gegenüber anderen Mitteln. Zunächst wird der Wirkstoff in den Fokus der Entzündung gesprüht und wirkt auf die betroffenen Bereiche der Mukosa. Durch die Bildung eines bakteriziden Films beseitigen Arzneimittel den Entzündungsprozess, behindern das Wachstum pathogener Mikroflora und beseitigen Husten. Medikamentenmedikamente als Spray können überall verwendet werden, um schnell die Schmerzen und Beschwerden im Kehlkopf zu beseitigen. Die folgenden Rachenantiseptika werden häufig bei Pharyngitis verschrieben:

  • Ingalipt. Es enthält antimikrobielle Substanzen (Streptotsid, Carotin, Thymol, Ascorbinsäure), die Verwendung ist für Kinder ab 3 Jahren zulässig.
  • Hexoral Enthält Hexetidin, gekennzeichnet durch entzündungshemmende, antimikrobielle Wirkungen.
  • Kameton Enthält Eukalyptus, linkes Menthol und Kampferöl. Während der Woche für 3 Dosen konsumiert.
  • Theraflu Lar. Besteht aus Benzoxoniachlorid, Lidocain. Für 5 Tage, 4 Dosen mehrmals täglich verwendet.
  • Bioparox Ein wirksames Spray, das die Ursachen des Auftretens der Krankheit beseitigt und Entzündungen im Nasopharynx reduziert. Erwachsene dürfen alle 3 Stunden 4 Sprays in den Kehlkopf einnehmen, Kinder - dreimal täglich 2 Sprays, Säuglinge unter 2 Jahren dürfen das Medikament nicht verwenden. Bioparox zeichnet sich durch viele positive Bewertungen aus.
  • Tantum Verde. Es wird angewendet, wenn ein Patient gleichzeitig Stomatitis und Tonsillitis hat.

Sprays sind in der Lage, zu reizen, Laryngismus zu verursachen. In dieser Hinsicht sind Kinder unter 3 Jahren nicht zu therapeutischen Zwecken verschrieben. Jedes Werkzeug muss gemäß den Gebrauchsanweisungen und nach vorheriger Absprache mit dem Arzt verwendet werden.

Lösungen spülen

Das Spülen des Mundes ist eine symptomatische Behandlung. Zusammensetzungen zum Spülen helfen, Schmerzen zu lindern und den entzündlichen Prozess bei Laryngitis und Pharyngitis zu beseitigen. Die gängigsten und effektivsten Lösungen:

Mineralwasser "Borjomi". Es wirkt sich günstig auf das Anfangsstadium der Erkrankung aus und wird als Prophylaktikum eingesetzt. Standarddosierung - 4 ml. Inhalationen werden dreimal täglich für einen bestimmten Zeitraum durchgeführt.

Furatsilina-Lösung. Es wird in die Kammer gegossen und die Inhalationen werden 7 Tage lang zweimal täglich durchgeführt.

Die übliche physiologische Lösung wird mit Calendula-Extrakt im Verhältnis 20: 1 verdünnt und dreimal täglich mit einem Zerstäuber inhaliert, bis die Symptome der Pharyngitis vollständig verschwunden sind.

Bei Auftreten der ersten Anzeichen der Krankheit wird die Propolis-Infusion mit einer Salzlösung im Verhältnis von 1:20 verdünnt und 4 ml der fertigen Masse werden in die Kammer gegossen. Eine Inhalation pro Tag für 10 Tage ist ausreichend.

Vor der Durchführung der Manipulation mittels eines Zerstäubers, der auf die Behandlung von Laryngitis und Pharyngitis abzielt, ist es unbedingt erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren: Er wird Lösungen vorschlagen, die für den Patienten geeignet sind, und auf mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen hinweisen.

Homöopathische Mittel

Bei Angst vor Nebenwirkungen durch den Einsatz von Arzneimitteln kann die Pharyngitis mit Hilfe homöopathischer Arzneimittel beseitigt werden.

Solche Medikamente sind wirksame Methoden, um Krankheiten zu widerstehen. Bei der Entscheidung für die Anwendung der Homöopathie ist es unerlässlich, die vorgeschriebene Dosierung und die angegebene Therapiedauer einzuhalten. Jede Abweichung des therapeutischen Schemas kann die Wirksamkeit erheblich beeinträchtigen und die Gesundheit verschlechtern. Die Standardbehandlung zeichnet sich durch eine individuelle Behandlung des Patienten, die Beseitigung provozierender Faktoren, die Symptome einer bestimmten Krankheit und die Verbesserung des Körpers aus.

Die homöopathische Therapie wird unter Berücksichtigung der spezifischen Symptome des Verlaufs der Pharyngitis unter Berücksichtigung der persönlichen Merkmale des Patienten verordnet. Zur Behandlung der Erkrankung gehören notwendigerweise Hustenmittel zur Streuung. Das Medikament aus der Pathologie sollte 4-5 Mal am Tag konsumiert werden, streng nach medizinischen Empfehlungen. Die Behandlungsdauer variiert je nach Schwere der Erkrankung - die akute Pharyngitis wird hauptsächlich innerhalb weniger Tage beseitigt.

Bei der Wahl der homöopathischen Arzneimittel sollten folgende Regeln beachtet werden:

  • Wählen Sie ein Werkzeug basierend auf ihren eigenen Gefühlen und Merkmalen des pathologischen Prozesses.
  • Während das Wohlbefinden verbessert wird, sollte die Verwendung des Medikaments eingestellt werden.
  • sekundäres Auftreten von Symptomen;
  • Wenn in den ersten Tagen der Therapie kein Ergebnis vorliegt, ist die nachfolgende Anwendung nicht praktikabel.
  • 30 Minuten vor der Einnahme des Medikaments und danach können Sie nicht essen;
  • Das Werkzeug sollte von großen elektrischen Geräten ferngehalten werden.
  • Ein auf den Boden gefallenes Arzneimittel ist nicht für die Verwendung geeignet.

Wenn der Virusstoff die Ursache der Pathologie wurde, werden dem Patienten antivirale Medikamente (Amizon, Arbidol) verordnet. Unter Berücksichtigung der Schwere der Pharyngitis wird die Dosierung des Wirkstoffs individuell ausgewählt - sie wird neben dem Namen des Arzneimittels angezeigt.

Tabletten für Pharyngitis

Mit lokalen Medikamenten - Inhalationen, Sprays, Spülen - kann der Zustand des Körpers durch Tabletten in Tablettenform verbessert werden. Grundsätzlich verschreibt der Arzt die Verwendung von Antiseptika bei allgemeiner Exposition, um das Wachstum pathogener Mikroflora zu verhindern, deren Ausbreitung auf nahegelegene Organe der Atemwege. Im therapeutischen Verlauf der Erkrankung sollten Hustenpillen obligatorisch sein (Paroxysmalhusten wird in erster Linie beseitigt, um eine übermäßige Spannung des Pharynx zu vermeiden, Reizung der Schleimhaut).

Tabletten zur Pharyngitis umfassen eine oder mehrere antiseptische Komponenten (Jod, Chlorhexidin, Hexetidin), ätherische Öle, Anästhetika, Extrakte natürlicher Komponenten mit antiseptischen, antiviralen Eigenschaften, Vitamine.

Lutscher zeichnen sich durch geringe Aktivität aus, können jedoch 3-5 Minuten nach Resorption Schmerzen, Kitzeln und stumpfen Husten lindern. Die Liste der beliebtesten Heilmittel für die Krankheit umfasst folgende Namen:

  • Falimint Enthält Anästhetika, hat geringe entzündungshemmende Eigenschaften. Es ist optimal als Hilfsmittel zur Linderung von Schmerzen in der Mundhöhle zu verwenden - das Gerät hat keine antibakteriellen Eigenschaften.
  • Lizobact. Wird bei Rachenentzündungen als Pastillen verwendet. Eine notwendige Bedingung ist die direkte Resorption und nicht das Schlucken oder Kauen. Die gelöste Mischung sollte im Mund belassen werden, ohne sofort mit dem Wirkstoff Speichel zu schlucken, damit der Wirkstoff so lange wie möglich auf den betroffenen Bereich wirkt.
  • Septolete Pastillen, die aus antiseptischen Elementen und Menthol, Eukalyptus, Pfefferminzölen bestehen. Ein charakteristisches Merkmal des Mechanismus besteht darin, dass die aktiven Elemente allmählich im Mund freigesetzt werden und langsam auf die beschädigten Bereiche der Schleimhaut einwirken.
  • Septogal. Ein anästhetisches antivirales Medikament zur lokalen Anwendung, dessen therapeutische Wirkung aufgrund der Anwesenheit von Extrakten aus Thymol, Minze und Menthol zunimmt. Das Medikament beseitigt den Entzündungsprozess, erfrischt die Oberfläche des Halses, entfernt Schmerzen und Schmerzen.

Immunitätsstimulierende Medikamente

Durch die Aktivität von Virusagenten im Körper wird die Immunität deutlich reduziert. Daher ist es zwingend notwendig, Arzneimittel zu verwenden, die die Schutzmechanismen bei der Behandlung von Pharyngitis stärken. Verbesserungen des Immunsystems werden wahrscheinlich durch körperliche Aktivität, eine ausgewogene Ernährung und Immunstimulanzien erreicht. Pflanzenmedikamente werden oft von Spezialisten verschrieben - Imunpret, Tonzipret.

Kräuterextrakte in Kombination mit bestimmten Arzneistoffen tragen dazu bei, die Schutzfunktion des Körpers zu verbessern und die Gesamtwirkung zu verbessern. Neben einer vom Arzt verschriebenen Therapie kann der Körper selbst der Entwicklung pathogener Mikroorganismen entgegenwirken, was die Genesung beschleunigt.

Einatmen und Spülen

Ein signifikanter therapeutischer Effekt kann während des Spülens und Inhalierens der Mundhöhle erzielt werden. Wenn Pharyngitis diagnostiziert wird, wird empfohlen, Folgendes zu verwenden:

  • Octenisept. Es wirkt sich schädlich auf schädliche Bakterien aus und wird als Spüllösung verwendet.
  • Rotokan Es enthält natürliche pflanzliche Inhaltsstoffe, ist durch entzündungshemmende, antiseptische Eigenschaften gekennzeichnet und wird als Inhalationslösung verwendet.
  • Iodinol. Jodlösung mit antiseptischen Eigenschaften wird verwendet, um den Kehlkopf zu schmieren.
  • Proposol Mittel bestehend aus Glycerin, Propolis, Ethanol.

Grundsätze der Behandlung der Pathologie

Bei der Behandlung einer Krankheit müssen Erwachsene und Kinder bestimmte allgemeine Grundsätze beachten:

  • das Immunsystem verbessern;
  • entzündete Herde beseitigen;
  • den pathologischen provozierenden Faktor bekämpfen;
  • Symptome entfernen

Die Therapie beginnt nicht sofort mit Medikamenten: Im Verlauf der Diagnose müssen die Art und die Pathogenese der Mikroflora, die die Pharyngitis verursacht hat, identifiziert werden. Dies kann mehrere Tage dauern. In dieser Zeit können jedoch folgende Empfehlungen für den Patienten empfohlen werden:

  • Bettruhe beachten und Kontakt mit anderen Personen vermeiden;
  • Behalte die Stimme und lade den Hals und die Bänder nicht;
  • Lebensmittel sollten nicht fest, trocken oder hart sein, und die Temperaturanzeigen sollten innen sein.
  • Für die Dauer der Therapie sollte das Rauchen und die Verwendung von alkoholischen Getränken aufhören.

Grundlage der Therapie werden Aktivitäten sein, die dazu beitragen, krankheitsauslösende Faktoren wie schädliche Bakterien zu eliminieren. Die Behandlung hängt von der Art des Erregers in den geschädigten Geweben des Halses ab. Wenn es sich um ein Virus handelt, werden dem Patienten antivirale Medikamente verschrieben. Bei Komplikationen bei bakterieller Pharyngitis werden starke antibakterielle Mittel verschrieben. Wenn die Pathologie rechtzeitig erkannt wird und ohne Konsequenzen verläuft, kann in vielen Situationen auf eine symptomatische Therapie verzichtet werden.

In einigen Fällen reicht eine minimale Menge an Medikamenten für den internen Gebrauch und die Beseitigung der Pathologie aus. Darüber hinaus kann das erwartete Ergebnis durch Einführen von Inhalation oder Spülen erreicht werden. Die Bestimmung des Zustands des Patienten und die Bestimmung geeigneter Medikamente wird jedoch nur von einem Spezialisten nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten und der Lieferung von Material zur Analyse durchgeführt.

Pharyngitis ist ein entzündlicher Prozess der Rachenschleimhaut. Es kommt in akuten oder chronischen Formen vor. Ein solcher pathologischer Prozess ist in allen Fällen mit Schmerzen oder starken Schmerzen verbunden. Um die Beschwerden schnell zu beseitigen, wird die medikamentöse Therapie der Pharyngitis mit Medikamenten verschrieben, die die Aktivität pathogener Mikroflora, antibakterieller und immunstimulierender Mittel neutralisieren.

Das nächste Video zeigt, welche Medikamente gegen Pharyngitis wirksam sein werden.

Liste der Tabletten für Pharyngitis

Pharyngitis ist ein Entzündungsprozess der Rachenschleimhaut akuter oder chronischer Natur. Pharyngitis äußert sich in Halsschmerzen, Beschwerden und Schmerzen im Hals.

Pharyngitis ist eine Entzündung des lymphatischen Gewebes und der Rachenschleimhaut. Es gibt viele Methoden für die Behandlung, und wir werden sie im Folgenden genauer betrachten.

Beginnen wir mit den allgemeinen Merkmalen der Verfahren für die Krankheit. Heilungsmaßnahmen sollen den Faktor beseitigen, der Pharyngitis verursacht hat. Der Patient benötigt eine Behandlung für lokale Manifestationen der Krankheit und Wiederherstellung der Immunität. Beachten Sie Bettruhe ist nicht wichtig, aber "an den Füßen" tragen Pharyngitis sollte auch nicht sein.

Lokale Exposition ist die effektivste Behandlung bei Pharyngitis. Die verwendeten Medikamente sollten entzündungshemmende, analgetische und antibakterielle Wirkungen haben - dies können Sprays (z. B. Bioparox) Lutschtabletten, Tabletten (z. B. Miramistin) usw. sein. Sie können auch eine Halsentzündung mit Kräutern und Propolis behandeln.

Die Behandlung erlaubt keine Änderungen in Zeitpunkt und Häufigkeit der Einnahme von Medikamenten, deren unbefugtes Absetzen bis zum Ende der Behandlung der Pharyngitis. Neben der medikamentösen Therapie kann die Pharyngitis mit physiotherapeutischen Methoden behandelt werden.

Eukalyptus-M-Tabletten

Eukalyptus-M-Tabletten sind ein Antiseptikum pflanzlichen Ursprungs. Es wirkt lokal entzündungshemmend und antiseptisch. Eukalyptus und Menthol haben eine weiche. Weiterlesen

Hexaliz Tabletten

Hexalysetabletten - ein kombiniertes Arzneimittel, das lokal antimikrobiell, entzündungshemmend und schmerzstillend wirkt. Antimikrobielle Wirkung des Arzneimittels aufgrund der Wirkung. Weiterlesen

Grammidin-Tabletten

Grammidin-Tabletten sind antibakterielle Mittel zur lokalen (lokalen) Anwendung. Es wird in der Pädiatrie zur Behandlung bakterieller Entzündungskrankheiten der oberen verwendet. Weiterlesen

Falimintabletten

Falimintabletten - gehören zur Gruppe der Antitussiva und können unproduktiven Husten (Husten ohne Auswurf) beseitigen. Die Zusammensetzung des Arzneimittels ist der Wirkstoff. Weiterlesen

Broncho-Munaltabletten

Tabletten Broncho-Munal ist ein immunstimulierendes kombiniertes Mittel, das zur oralen Verabreichung bestimmt ist. Verschreiben Sie das Medikament, um den Verlauf von Atemwegserkrankungen zu lindern. Weiterlesen

Travisil-Tabletten

Travisil-Resorptionstabletten gehören auf pflanzlicher Basis zu der klinisch-pharmakologischen Gruppe der Phytodrugs mit Expektorantien und entzündungshemmenden Arzneimitteln. Weiterlesen

Efizol-Tabletten

Efizol-Tabletten sind komplexe Arzneimittel, die antibakterielle, antiseptische und antimykotische Wirkungen haben. Efizol zur Behandlung von Infektionen und Entzündungen. Weiterlesen

Ursachen der Pharyngitis

Die Hauptursache für Pharyngitis ist das Einatmen von Kälte oder verschmutzter Luft sowie die Wirkung chemischer Reizungen (Alkohol, Tabak). Infektiöse Pharyngitis kann durch verschiedene Mikroben (Strepto-Staphylo-Pneumokokken) sowie durch Viren (Influenza, Adenoviren) und Pilze (Candida) ausgelöst werden. Pharyngitis entwickelt sich häufig als Folge der Ausbreitung der Infektion von einer Entzündungsstelle neben dem Pharynx. So entwickelt sich die Pharyngitis bei Sinusitis, Rhinitis und Karies.

Arten von Pharyngitis

Es gibt akute und chronische Pharyngitis.

Eine akute Pharyngitis entwickelt sich direkt nach der Exposition der aggressiven Mukosa durch die Rachenschleimhaut (Infektion, reizendes Gas usw.). Der Verlauf der akuten Pharyngitis ist günstig.

Chronische Pharyngitis kann eine Folge einer nicht verheilten akuten Pharyngitis sowie einer unabhängigen Erkrankung sein, die bei länger anhaltender Reizung der Rachenschleimhaut auftritt. Bei der Entwicklung einer chronischen Pharyngitis gibt es Phasen der Exazerbation und Remission.

  • Viral
  • Bakteriell
  • Pilz
  • Allergisch
  • Traumatisch
  • Verursacht durch Reizstoffe
  • Chronisch
  • Hypertrop (granular)
  • Atrophisch
  • Mischform

Die häufigste Form einer akuten Entzündung der Rachenschleimhaut ist die katarrhalische Pharyngitis mit SARS. Es ist bekannt, dass etwa 70% der Pharyngitis durch Viren verursacht werden, darunter Rhinoviren, Coronaviren, respiratorisches Synzytialvirus, Adenovirus, Influenzaviren und Parainfluenza. Der typischste Erreger der akuten Pharyngitis sind Rhinoviren.

Studien in den letzten Jahren zeigen, dass ihr Wert rapide ansteigt. Inzwischen sind Rhinoviren für mehr als 80% der Fälle von SARS während der Epidemien im Herbst verantwortlich. Eine Virusinfektion ist oft nur die erste Phase der Erkrankung und "ebnet" den Weg für eine nachfolgende bakterielle Infektion.

Viren - Erreger der akuten Pharyngitis (in absteigender Reihenfolge der Häufigkeit):

  • Rhinoviren
  • Coronaviren
  • Adenoviren
  • Grippevirus
  • Parainfluenzavirus
  • Respiratory Syncytial Virus
  • Herpes-simplex-Viren (Typen 1 und 2)
  • Enteroviren
  • Coxsackie-Virus
  • Epstein-Barr-Virus
  • Cytomegalovirus
  • Humanes Immundefizienz-Virus

Diese verallgemeinerten Daten, die aus ausländischen Handbüchern zur Hals-Nasen-Nasen-Ohrenheilkunde und zu Infektionskrankheiten stammen, sind sehr bedingt, da das auf Englisch verwendete Konzept von „Halsschmerzen“ (das russischsprachige Analogon ist akute Pharyngitis oder Pharyngonitis) keine spezifische nosologische Form, sondern eher ein Sammelbegriff für mehrere Krankheiten. Neben der unspezifischen Form gibt es andere Arten von Pharyngitis, die mit spezifischen Pathogenen assoziiert sind, z. B. Epstein-Barr-Virus bei infektiöser Mononukleose, Yersinia enterocolitica bei Yersenic und Gonococcus bei gonorrhealer Pharyngitis und Leptotrix buccalis bei Pharynx-Leptotrichosis.

Symptome einer Pharyngitis

Akute Pharyngitis ist durch Kitzeln, Trockenheit, Unwohlsein und Schmerzen im Hals beim Schlucken (besonders wenn der Hals leer ist) gekennzeichnet, seltener - allgemeines Unwohlsein, Temperaturanstieg (normalerweise 37,5–38 ° C). Bei einer Entzündung der Tubopharynxkissen strahlt der Schmerz normalerweise in die Ohren. Bei der Palpation können Schmerzen und eine Zunahme der oberen zervikalen Lymphknoten auftreten. Bei der Pharyngoskopie sichtbare Hyperämie der hinteren Pharynxwand und der Bögen der Gaumenmuskulatur entzündeten sich einzelne lymphoide Körnchen, es gab jedoch keine Anzeichen einer Entzündung der Mandeln, die für Halsschmerzen charakteristisch sind. Es sollte daran erinnert werden, dass die akute Pharyngitis die erste Manifestation einiger Infektionskrankheiten sein kann: Masern, Scharlach, Röteln, Masern. In einigen Fällen ist eine Differentialdiagnose mit der Kavasaki-Krankheit und dem Stevens-Johnson-Syndrom erforderlich.

Chronische Pharyngitis ist nicht durch Fieber und eine erhebliche Verschlechterung des Allgemeinzustands gekennzeichnet. Die Empfindungen sind von den Patienten als Trockenheit, Kitzeln und dem Gefühl eines Klumpens im Hals gekennzeichnet, was dazu führt, dass man husten oder "den Hals räumen" möchte. Der Husten ist normalerweise hartnäckig, trocken und leicht zu unterscheiden von dem Husten, der die Tracheobronchitis begleitet. Unbehagen im Hals ist oft mit dem erzwungenen Bedürfnis verbunden, ständig den Schleim auf der Rückseite des Halses zu schlucken, was die Patienten gereizt macht, ihre gewöhnlichen Aktivitäten stört und den Schlaf stört.

Bei der atrophischen Pharyngitis sieht die Schleimhaut des Pharynx dünn und trocken aus und ist oft mit getrocknetem Schleim bedeckt. Auf der glänzenden Oberfläche der Schleimhaut sind injizierte Gefäße zu sehen. In der hypertrophen Form zeigt die Pharyngoskopie Herde von hyperplastischem lymphoiden Gewebe, das zufällig auf der hinteren Pharynxwand verstreut ist, oder vergrößerten Tubopharynxkämmen, die sich hinter den hinteren Palatinalbogen befinden. Zum Zeitpunkt der Exazerbation gehen diese Veränderungen mit Hyperämie und Ödem der Schleimhaut einher, aber in der Regel entspricht der Mangel an objektiven Befunden nicht dem Schweregrad der Symptome, die die Patienten stören.

Chronische Pharyngitis ist oft keine eigenständige Erkrankung, sondern eine Manifestation der Pathologie des gesamten Gastrointestinaltrakts: chronische atrophische Gastritis, Cholezystitis, Pankreatitis. Das Eindringen von saurem Mageninhalt in den Pharynx während des Schlafs mit gastroösophagealer Refluxkrankheit und Hernien der ösophagealen Öffnung des Zwerchfells ist oft eine versteckte Ursache für eine chronische katarrhalische Pharyngitis, und in diesem Fall führen örtliche Behandlungsmethoden zu einer unzureichenden und kurz anhaltenden Wirkung. Rauchen und Tonsillektomie führen zur Entwicklung atrophischer Veränderungen der Rachenschleimhaut.

Pharyngitis entwickelt sich häufig bei anhaltender Nasenatmung. Dies kann nicht nur durch den Übergang zur Atmung durch den Mund verursacht werden, sondern auch durch den Missbrauch von vasokonstriktorischen Tropfen, die aus der Nasenhöhle in den Pharynx abfließen und dort eine unnötige anemiazierende Wirkung haben. Symptome der Pharyngitis können beim sogenannten Postnasal-Syndrom auftreten (der englische Begriff ist "Postnasal Drip"). In diesem Fall ist das Unbehagen im Hals mit dem Fluss von pathologischem Sekret aus der Nasenhöhle oder den Nasennebenhöhlen entlang der Rückseite des Halses verbunden. Neben dem ständigen Husten kann dieser Zustand bei Kindern das Auftreten von Keuchen hervorrufen, was eine Differenzialdiagnose bei Asthma erfordert.

Die wichtigsten Faktoren, die zur Entwicklung einer chronischen Pharyngitis beitragen:

  • konstitutionelle Merkmale der Struktur der Rachenschleimhaut und des gesamten Gastrointestinaltrakts;
  • längere Exposition gegenüber exogenen Faktoren (Staub, heiße, trockene oder rauchige Luft, Chemikalien);
  • Schwierigkeiten beim Nasenatmen (Mundatmung, Missbrauch von Abschwellungsmitteln);
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • Allergie;
  • endokrine Störungen (Menopause, Hypothyreose usw.);
  • Vitaminmangel A;
  • Diabetes, Herz-, Lungen- und Nierenversagen.

Bei hartnäckigen Halsschmerzen, die einer herkömmlichen Therapie nicht zugänglich sind, ist eine Differentialdiagnose erforderlich, bei der eine Reihe von Syndromen bei einigen systemischen Erkrankungen und Erkrankungen des Nervensystems auftreten. Das Plummer-Vinson-Syndrom tritt bei Frauen zwischen 40 und 70 Jahren mit Eisenmangelanämie auf. Das Sjögren-Syndrom ist eine Autoimmunerkrankung, die neben starker Trockenheit der Schleimhaut des Gastrointestinaltrakts von einer diffusen Vergrößerung der Speicheldrüsen begleitet wird. Das Eagle-Syndrom (Styallgie) ist durch schwere, anhaltende, oft einseitige Halsschmerzen gekennzeichnet, die durch eine Verlängerung des styloiden Prozesses hervorgerufen werden, der sich an der Unterseite des Schläfenbeins befindet und über dem oberen Mast der Mandel palpiert werden kann. Eine Vielzahl von Neuralgien (Glossopharynx- oder Vagusnerv) kann insbesondere bei älteren Menschen Halsschmerzen verursachen.

Pharyngitis Behandlung

Die Behandlung der Pharyngitis beinhaltet in erster Linie die Beseitigung des Faktors, der die Krankheit ausgelöst hat. Bei bakterieller Pharyngitis wird dies mit Hilfe von Antibiotika erreicht, bei Pharyngitis, die durch längeres Einatmen von Rauch oder reizenden Substanzen, durch einen Arbeitsplatzwechsel oder durch persönliche Schutzmaßnahmen verursacht wird.

Ist wichtig Zur Behandlung aller Fälle von Pharyngitis ist die Raucherentwöhnung erforderlich.

Jede medikamentöse Behandlung von Pharyngitis sollte unter Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt werden.

Bei akuter und verschärfter chronischer Pharyngitis, die nicht von schweren Erkrankungen des Allgemeinzustandes begleitet wird, ist es ausreichend symptomatische Behandlung, einschließlich sparsamer Ernährung, heißen Fußbädern, Wärmekompressen auf der Halsvorderfläche, Milch mit Honig, Dampfinhalation und Gurgeln. Das Rauchen sollte eingestellt werden. Eine unkomplizierte Pharyngitis erfordert in der Regel keine systemischen Antibiotika. In dieser Situation ist es sinnvoll, keine systemische, sondern eine lokale antimikrobielle Therapie durchzuführen, die auch als Monotherapie verschrieben werden kann. Eine in Belgien durchgeführte Umfrage ergab jedoch, dass 36% der Ärzte bei ARVI und Pharyngitis im Allgemeinen Antibiotika verwenden, um Antibiotika zu verschreiben.

Zu den antibakteriellen Arzneimitteln zur Behandlung von Pharyngitis gehören gewöhnlich ein oder mehrere Antiseptika (Chlorhexidin, Hexetidin, Benzydamin, Amazon, Thymol und seine Derivate, Alkohole, Jodpräparate usw.), ätherische Öle, Lokalanästhetika (Lidocain, Tetracain, Menthol). seltener Antibiotika (Fusefunjin, Framycetin) oder Sulfonamide, Desodorierungsmittel. Die Präparate können auch Lysate von Bakterien (Imudon), natürlichen Antiseptika (Pflanzenextrakte, Bienenprodukte) und synthetisierten Faktoren für den unspezifischen Schleimhautschutz enthalten, die auch eine antivirale Wirkung (Lysozym, Interferon), Vitamine (Ascorbinsäure) haben.

Antimikrobielle Wirkstoffe können in Form von Spülungen, Insufflationen, Inhalationen sowie Pillen und Lutschtabletten zum Saugen verabreicht werden. Die Hauptanforderungen an Medikamente, die auf die Schleimhaut appliziert werden, sind:

  • einen breiten Bereich antimikrobieller Wirkung, vorzugsweise einschließlich antiviraler und antimikrobieller Wirkung;
  • Mangel an toxischer Wirkung und geringe Absorptionsrate von Schleimhäuten;
  • geringe Allergenität;
  • keine reizende Wirkung auf die Schleimhaut.

Die meisten Medikamente (Hexen, Drill, Septolet, Pharyngosept, Neo-Angina, Streps usw.) sind in Form von Tabletten, Pastillen oder Pastillen erhältlich. Diese Form des Medikaments hat eine relativ geringe Aktivität, und ihr Zweck ist auf milde Formen der Krankheit beschränkt. Darüber hinaus sollte sich der Arzt der Toxizität von Chlorhexidin bewusst sein, das Bestandteil vieler Medikamente (Antiangin, Drill, Sebidin, Eludril) ist, und darf nicht zulassen, dass Patienten (insbesondere Kinder) sie uneingeschränkt aufnehmen.

Die Ernennung einer Reihe von Arzneimitteln begrenzt ihre hohe Allergenität und reizende Wirkung. Dazu gehören Präparate, die Jod-Derivate (Iodinol, Yoks, Vococalin, Povidon-Jod), Propolis (Proposol), Sulfonamide (Bicarmint, Ingalipt) enthalten. Zubereitungen, die pflanzliche Antiseptika und ätherische Öle enthalten, sind wirksam und harmlos. Ihre Verwendung ist jedoch bei Patienten, die auf Pflanzenpollen allergisch sind, kontraindiziert. In einigen Regionen beträgt die Anzahl der Personen mit dieser Krankheit in einigen Regionen bis zu 20%.

Das Inhalationsantibiotikum "Fyuzafyunzhin" (Bioparox) - ein Medikament, das antibakterielle Eigenschaften mit entzündungshemmenden Eigenschaften kombiniert und in Form eines Dosieraerosols produziert, wird seit mehr als 20 Jahren zur Behandlung von Infektionen der Atemwege eingesetzt. Aufgrund der sehr geringen Größe der Aerosolpartikel kann Fusefunjin die unzugänglichsten Teile der Atemwege durchdringen und dort seine eigene heilende Wirkung haben. Die hohe antimikrobielle Wirksamkeit von Fyuzafunzhin bei akuter Pharyngitis, Laryngitis und Tracheobronchitis wird durch eine Vielzahl von Beobachtungen bestätigt. Das antimikrobielle Wirkungsspektrum von Fyuzafyunzhina ist auf Mikroorganismen abgestimmt, meistens Erreger von Infektionen der oberen Atemwege, es ist auch bei Mykoplasmeninfektionen wirksam. Die einzigartige Qualität dieses Arzneimittels ist die Stabilität des Wirkungsspektrums: Während seiner Verwendung wurden keine neuen, gegen dieses resistenten Bakterienstämme beobachtet. Neben den antibakteriellen Eigenschaften hat Fyuzafyunzhin eine eigene entzündungshemmende Wirkung, die in experimentellen Studien nachgewiesen wurde. Es verstärkt die Makrophagen-Phagozytose und hemmt die Bildung von Entzündungsmediatoren. Dies erklärt die Wirksamkeit des Arzneimittels bei der viralen Pharyngitis, obwohl das Arzneimittel keine direkte hemmende Wirkung auf Viren hat. Ein glatterer Verlauf nach der Tonsillektomie wurde bei der Ernennung von Fuzafunzhin festgestellt.

"Imudon" unterscheidet sich grundlegend von allen Medikamenten, die zur lokalen Behandlung von Pharyngitis verwendet werden. Es handelt sich um einen polyvalenten Antigenkomplex, der aus Lysaten von 10 Bakterien sowie zwei Erregern von Pilzinfektionen (Candida albicans und Fusiformis fusiformis) besteht, die meist Entzündungen im Mund und Rachenraum verursachen. Imudon aktiviert die Phagozytose, erhöht die Anzahl der Immunzellen, erhöht den Gehalt an Lysozym und sekretorischem IgA im Speichel. Es wurde nachgewiesen, dass die Verabreichung von Imudon bei akuten sowie bei katarrhalischen, hypertrophen und subatrophischen Formen chronischer Pharyngitis wirksamer ist als herkömmliche Behandlungsmethoden, wie Inhalation alkalischer und antibakterieller Wirkstoffe, Kauterisation der Granulate mit Silbernitratlösung und Verwendung anderer entzündungshemmender und analgetischer Wirkstoffe. Drogen. Falls erforderlich, kann Imudon gut mit lokalen oder systemischen Antibiotika kombiniert werden, wodurch die Genesungszeit verkürzt und der lokale Immunschutz aufrechterhalten wird, was besonders bei einer Antibiotikatherapie wichtig ist. Imudon ist in Form von Pastillen erhältlich.

Hexetidin (Hexoral) ist als Lösung zum Spülen und Aerosol erhältlich. Im Gegensatz zu Chlorhexidin hat das Medikament eine geringe Toxizität. Es wirkt gegen die meisten Bakterien - Erreger der Pharyngitis und Tonsillitis sowie gegen Pilze. Neben dem antimikrobiellen Mittel hat Hexetidin eine blutstillende und analgetische Wirkung, die seine Anwendung nicht nur nach Tonsillektomie und Eröffnung des paratonsillären Abszesses rechtfertigt, sondern auch nach umfangreichen Operationen im Pharynx (z. B. Operationen mit obstruktiver Schlafapnoe usw.). Die Kombination der oben genannten Wirkungen mit der desodorierenden Wirkung des Arzneimittels ist bei Patienten mit Tumoren der oberen Atemwege vorteilhaft, insbesondere bei einer Strahlentherapie.

Das Antiseptikum für Schleimhautmembranen "Octenisept" weist möglicherweise den breitesten Bereich der antimikrobiellen Wirkung auf und umfasst grampositive und gramnegative Bakterien, Chlamydien, Mykoplasmen, Pilze, Protozoen sowie Herpes-simplex-Viren, Hepatitis B und HIV. Die Wirkung des Medikaments beginnt nach einer Minute und dauert eine Stunde. Octenisept hat keine toxische Wirkung und wird nicht durch die intakte Mukosa absorbiert. Eine Lösung von Octenisept wird verwendet, wobei diese Lösung unter Verwendung eines Insufflators auf die Schleimhäute gesprüht wird. Der Hauptnachteil dieses Arzneimittels ist natürlich, dass es nicht in für den unabhängigen Gebrauch geeigneten Formen erhältlich ist und seine Verwendung hauptsächlich durch die Praxis spezialisierter Abteilungen begrenzt ist.

Lokale antibakterielle Mittel können bei der Behandlung von Pharyngitis verbreitet eingesetzt werden. Die Wahl des optimalen Arzneimittels wird durch das Spektrum seiner antimikrobiellen Aktivität, das Fehlen von Allergenität und toxischer Wirkung bestimmt. Natürlich werden die wirksamsten lokalen Medikamente die Notwendigkeit einer systemischen Verabreichung von Antibiotika gegen Halsschmerzen und Pharyngitis, die durch beta-hämolytische Streptokokken verursacht werden, nicht vollständig ersetzen. Andererseits sind aufgrund der nicht-bakteriellen Ätiologie vieler Formen der Pharyngitis, der Entstehung einer zunehmenden Anzahl resistenter Bakterienstämme sowie der unerwünschten Wirkungen einer allgemeinen Antibiotikatherapie die lokale Verabreichung von Arzneimitteln mit einem breiten Spektrum an antimikrobieller Aktivität in vielen Fällen die Methode der Wahl.

Behandlung der Pharyngitis während der Schwangerschaft

Jede Krankheit während der Schwangerschaft ist unangenehm und bereitet der werdenden Mutter viele Unannehmlichkeiten. Dies liegt vor allem daran, dass beim Tragen eines Kindes die effektivsten Behandlungsmethoden nicht zur Verfügung stehen, da sie die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen können. Tatsächlich ist es für die Behandlung einer ziemlich harmlosen Krankheit, die "Pharyngitis" genannt wird.

Bei der Behandlung von Pharyngitis müssen Sie einige Regeln beachten. Die wichtigsten sind: Sicherstellung der Halsschmerzen des Patienten (um den Stimmapparat nicht zu belasten, versuchen Sie nicht zu sprechen und tun Sie es selten im Flüstern), spülen Sie regelmäßig den Hals und nehmen Sie die erforderlichen Medikamente. Es ist in diesem Fall sehr nützlich, ein warmes reichliches Getränk. Hinweis: nicht kalt und auf keinen Fall heiß. Zum Trinken ist es besser, alkalische (Milch, Mineralwasser ohne Gas) sowie vitaminhaltige Getränke (Cranberrysaft, Tee mit Zitrone) zu verwenden. Scharfe, salzige, geräucherte Gerichte sollten von der Diät ausgeschlossen werden.

Zum Gurgeln geeigneter Aufgüsse und Abkochungen von Kräutern: Kamille, Ringelblume, Wegerich, Salbei. Sie können fertige Tinkturen kaufen, die mit Wasser verdünnt werden müssen. Es können Rotokan, Romazulan und andere sein. Darüber hinaus zum Spülen mit Furatsilina-Lösung. Aerosole und Sprays, zum Beispiel Geksoral, bewältigen die Aufgabe gut.

Heute bietet der Pharmamarkt eine riesige Auswahl an verschiedenen Süßigkeiten, die bei Pharyngitis helfen. Dazu gehören Sebidin, Strepsils, Faringosept. Frauen, die ein Kind erwarten, sind in Falimint, Septolete, Strepsils Plus kontraindiziert. Es ist jedoch zu beachten, dass Pastillen und Pastillen nur bei milderen Formen der Krankheit wirksam sind.

In der Regel ist die Temperatur während der Pharyngitis unbedeutend und überschreitet selten 38 ° C. Aus diesem Grund versuchen sie, die Temperatur nicht zu senken. In sehr seltenen Fällen wird bei einer schwangeren Frau die Wirkung von Efferalgan, Calpol oder einem anderen auf Paracetamol basierenden Medikament zur Senkung der Temperatur verwendet.

Ist wichtig Die Behandlung der Pharyngitis während der Schwangerschaft ist zwar nicht schwierig, erfordert jedoch die Aufsicht eines Arztes.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Ist es möglich, Eis zu essen, wenn Halsschmerzen

Laryngitis

Zuhause »Halsschmerzen» Ist es möglich, Eis zu essen, wenn HalsschmerzenEiscreme, Joghurt und Milchgelee bei Tonsillitis Behandlung von Angina-Eis Halsschmerzen WarnungEin Zustand, der als Halsschmerzen bekannt ist, kann sich in verschiedenen Formen manifestieren.

Was tun bei Trieben im Ohr: Medikamente, Rezepte und Tipps

Pharyngitis

Schießschmerzen im Ohr können plötzlich auftreten und manifestieren sich intensiv. Dieses Symptom erschöpft den Patienten und beeinträchtigt die Lebensqualität.