Haupt / Pharyngitis

Die beste Hustenmedizin für Kinder unter einem Jahr: Medikamentenarten und korrekte Anwendung

Pharyngitis

Katarrhalische Erkrankungen, die bei jungen Kindern mit Husten einhergehen, sind nicht ungewöhnlich. Besonders häufig werden Kinder in der kalten Jahreszeit krank, sie kühlen oder infizieren die Infektion. Im Sommer treten Hustenerkrankungen häufig aufgrund von Zugluft, kaltem Wasser, zu langem Baden in offenen Teichen oder Pools sowie aufgrund von allergischen Reaktionen auf.

Besonders gefährlich ist der Husten, der sich bei einem sehr jungen Kind bis zu einem Jahr manifestiert. Zu diesem Zeitpunkt ist das Baby sehr anfällig für verschiedene Krankheiten, und das Hauptziel der Eltern ist es, es so gut wie möglich vor Krankheiten zu schützen. Dies ist jedoch nicht immer möglich und setzt gute Kenntnisse darüber voraus, welche Hustenmedizin bei Kindern unter einem Jahr angewendet werden kann.

Ursachen von Husten bei Kindern unter einem Jahr

Merkmale der Krankheit

Das Kleinkind hat sich noch keine eigene Immunität gebildet, in den ersten Monaten ist es immer noch durch die Immunität geschützt, die es von der Mutter bei der Geburt erhalten hat, sowie durch die vorteilhaften Faktoren, die in der Muttermilch enthalten sind. Wenn das Baby ein "künstlicher Künstler" ist, ist seine Immunität möglicherweise geschwächt und kann nicht vollständig gegen eine Reihe von Krankheiten geschützt werden.

Darüber hinaus hat der Säugling unter einem Jahr keine vollständige normale Funktion der Atmungsorgane, insbesondere wenn bei der Geburt Probleme beim Öffnen der Lunge auftraten, das Kind vorzeitig oder infolge eines Kaiserschnitts geboren wurde. In diesem Fall ist es viel wahrscheinlicher, dass er sich erkältet, und der Husten kann aufgrund eines unvollständig ausgebildeten Lungenatmungsgerätes sehr ernst und langwierig sein.

Ein Husten bei einem solchen Kind hat eine physiologische Natur und steht im Zusammenhang mit der Minderwertigkeit des Atmungssystems.

In den meisten Fällen ist Husten mit einer Infektion des Körpers verbunden. Die Gründe dafür sind:

Je nach Ursache der Erkrankung sowie Alter des Patienten werden die notwendigen Medikamente ausgewählt.

Nützliches Video - Husten bei Kindern: Mögliche Krankheiten.

Eine weitere häufige Ursache für Husten bei Kleinkindern sind allergische Reaktionen. Das Baby kann auf Milchformeln, Ergänzungsfuttermittel, gebrauchte Babykosmetika, Pollen, Tierhaare und mehr reagieren. Meistens äußert sich eine Allergie in Form von Hautausschlägen, sie kann aber auch Husten verursachen. Die Ursache des Hustens bei Kleinkindern ist auch Feinstaub, der in die Atemwege gelangt und Bronchospasmus verursacht. Der Husten ist qualvoll, weinend und das Kind erstickt.

Symptome

Husten ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom für ein bestehendes Problem im Körper.

In den meisten Fällen geht ein Husten bei einem Kleinkind unter einem Jahr mit folgenden Symptomen der Krankheit einher:

  • Angst, Weinen, Gesichtsrötung, krampfhafte Bewegungen.
  • Schlafstörung
  • Weigerung zu essen Wenn das Baby gestillt wird, kann es das Stillen verweigern.
  • Temperaturerhöhung.
  • Verdauungsstörungen.
  • Wenn der Husten lang und tränenreich ist, kann es zu Erbrechen kommen.

Je jünger das Kind, desto eher sollte der Husten in Kombination mit anderen Symptomen die Eltern alarmieren. Wenn ein Hautausschlag, rote Flecken und Juckreiz zusammen mit dem Husten auftreten, kann dies ein Symptom für Allergien sowie Anzeichen für andere sehr gefährliche Infektionskrankheiten sein - Röteln, Windpocken, Masern, Scharlach und Diphtherie.

Sie müssen sich nicht selbst behandeln, insbesondere wenn Ihr Baby Fieber und einen roten Hals hat.

Je schneller sich die Eltern um qualifizierte medizinische Hilfe bemühen, desto leichter und leichter wird es sein, das Kind zu behandeln, desto schneller erholt es sich. Nur ein Fachmann weiß genau, welche Hustenmittel für Kinder unter einem Jahr ohne Gesundheitsrisiko eingesetzt werden können.

Medikamentöse Behandlung

Hustensäfte: Typen und Beschreibung

Bei der Behandlung von Husten bei Kindern unter einem Jahr wird eine begrenzte Menge an Medikamenten verwendet. Meistens basieren sie auf Pflanzenextrakten und haben das Aussehen von Sirupen. Ein solches Werkzeug ist für ein kleines Kind viel einfacher als eine Pille oder Kapsel.

Die beliebtesten sind Hustensäfte auf Efeu-Basis, die eine milde, aber wirksame Wirkung haben:

  • Gedelix ist ein weiches Arzneimittel in Form eines süßen Sirups mit expektorierender und krampflösender Wirkung. Gut verdünnt Sputum, trägt zu einer beschleunigten Trennung und Ausscheidung aus dem Körper bei, beseitigt den spastischen Zustand des Halses und reduziert Anfälle von erstickendem Husten. Kann von Geburt an ernannt werden.
  • Prospan ist auch ein auf Efeu basierender Sirup, der jedoch für einen produktiven, feuchten Husten verwendet wird. Dieses Werkzeug trägt zu einer schnelleren Entfernung des Auswurfs und zur Beseitigung der Atemwege bei, was die Hustenanfälle verringert. Der Sirup hat einen süßen, angenehmen Geschmack, so dass sich auch kleine Kinder nicht weigern, ein solches Medikament zu nehmen.
  • Evkabal - ein Medikament, das effektiv gegen verschiedene Hustenarten wirkt, sanft und sanft wirkt. Es kann zur Behandlung von Husten bei Babys verwendet werden, die älter als 7 Monate sind.

In einigen Fällen kann der Arzt die Verwendung von Mischungen und Pflegegebühren vorschreiben, die Marshmallows, Süßholz und andere Hustensubstanzen enthalten. Die Verwendung dieser Produkte ist sehr gefährlich, da Pflanzenrohstoffe häufig Allergien auslösen.

Homöopathische Mittel

Homöopathische Hustenmedizin: Typen und Beschreibung

In einigen Fällen wird homöopathische Hustenmittel bei Kindern unter einem Jahr angewendet. Trotz der Tatsache, dass solche Mittel eine magere Menge des Wirkstoffs enthalten, können sie bei einem Kind unter einem Jahr nur auf Empfehlung eines Homöopathen und mit Zustimmung des behandelnden Kinderarztes verwendet werden.

Die beliebtesten homöopathischen Mittel gegen Husten bei jungen Kindern sind die folgenden Medikamente:

  • Phosphormedizin hilft gut bei Hustenattacken, die durch Temperaturunterschiede in Innenräumen und im Freien verursacht werden.
  • Kali Bichromicum ist ein hervorragendes Verdünnungsmittel für sehr dicke, zähflüssige und klebrige Auswürfe. Das Medikament reinigt die Bronchien und lindert schnell den harten Husten.
  • Celia - diese Substanz hilft bei anhaltenden Hustenanfällen, die Schmerzen im Unterleib und hinter dem Brustbein, Übelkeit und Erbrechen verursachen.

Diese homöopathischen Arzneimittel sind nur einige der vielen Medikamente, die helfen, Husten bei Babys sicher zu bewältigen. Mit ihrer Hilfe kann die richtige Behandlung nur von einem Spezialisten vorgenommen werden, der gut weiß, wie er sich in jedem spezifischen Fall der Krankheit verhält.

Antibiotika

Husten bei Säuglingen: Merkmale der Behandlung mit Antibiotika

Antibiotika sind ausgezeichnete Medikamente, aber ihre Anwendung bei einem Säugling sollte unbedingt gerechtfertigt sein. Nur ein Kinderarzt, der mit den Besonderheiten der Behandlung von Kinderkrankheiten vertraut ist, kann solche verantwortlichen Medikamente verschreiben. Es sollte daran erinnert werden, dass Antibiotika gegen Virus- und Pilzinfektionen völlig wirkungslos sind. Außerdem können sie ihre gewaltsame Entwicklung und die Verschlechterung der Gesundheit des Kindes provozieren.

Darüber hinaus haben Antibiotika einen anderen Fokus. Einige von ihnen sind nicht in der Lage, Infektionen der oberen Atemwege und der oberen Atemwege zu bekämpfen, daher sind sie in solchen Fällen nutzlos und sogar gefährlich. Einige Antibiotika haben einen engen Fokus, daher muss der Arzt vor der Verschreibung eines solchen Medikaments die Ursache der Erkrankung bestimmen, die den Husten des Kindes verursacht hat.

All dies legt nahe, dass die Wahl und der Zweck der Dosierung eines Antibiotikums ausschließlich einem Kinderarzt obliegen.

Selbstmedikation kann in diesem Fall zu einem spürbaren Schaden führen, nicht zum Nutzen. Üblicherweise werden Antibiotika für solche Krankheiten verschrieben, die einer Behandlung mit herkömmlichen Mitteln nicht zugänglich sind. Am häufigsten handelt es sich um eine eitrige Tonsillitis, anhaltende obstruktive Bronchitis, Lungenentzündung, Sinusitis, Sinusitis, Sinusitis mit reichlich vorhandenem Schleim mit Eiterzusatz. Solche Krankheiten legen nahe, dass ein vernachlässigter Entzündungsprozess vorliegt, mit dem nur ein Antibiotikum zurechtkommt.

Andere sichere Behandlungen

Nicht bei allen Arten von Husten müssen Sie Hustenmedizin für Kinder bis zu einem Jahr anwenden. Wenn sich das Baby ruhig genug verhält, isst, schläft, spielt, hat es keine hohen Temperaturen, dann kann dieser Zustand vielleicht mit sanfteren Methoden zu Hause behandelt werden:

  1. Zunächst muss das Baby die angenehmste Atmosphäre schaffen. Es ist notwendig, Bett und Unterwäsche zu wechseln, Nassreinigung durchzuführen und das Zimmer des Babys in seiner Abwesenheit gut zu lüften. Häufig wird der Husten dadurch verstärkt, dass der Raum staubig und stickig ist und die Luft sehr trocken ist. Dies kann wie in der Heizperiode und heißen, trockenen Sommern auftreten. Um die Luft feuchter zu machen, ist es am besten, einen speziellen Luftbefeuchter zu kaufen, der für sein Kind mehr als einmal nützlich sein wird.
  2. Wenn es keinen Luftbefeuchter gibt, können Sie andere verfügbare Methoden verwenden. Zu diesem Zweck können Sie ein sauberes, mit Wasser befeuchtetes Tuch auf den Heizkörper legen. Es ist am besten für diesen Zweck Baumwollfrotteehandtücher in großen Größen geeignet. Sie können auch flache Behälter mit sauberem Wasser auf die Batterie stellen. Durch die Einwirkung von Wärme verdampft Wasser die Luft mit Feuchtigkeit.
  3. Wenn das Kind aktiv schwitzt, ist es oft notwendig, saubere, trockene Kleidung zu tragen, ansonsten kann es in nassen Dingen sogar noch mehr kalt werden. Bei starken Anfällen von trockenem Erstickungshusten kann ein Bad mit heißem Wasser als Notfallmaßnahme hilfreich sein. Es wird nicht zum Schwimmen verwendet, sondern für eine Art Inhalation. Dazu wird der Raum geschlossen und kochendes Wasser im Bad gesammelt. Sobald das Bad mit Dampf gefüllt ist, sollte die Mutter mit dem kranken Kind im Arm es einfach betreten und die Tür hinter sich schließen. Heißer feuchter Dampf dehnt die Bronchien schnell und sehr schnell aus und füllt die Lungenbläschen mit Sauerstoff, wodurch der Zustand des Babys verbessert wird. Diese Methode hilft gut bei Bronchospasmus, starkem Husten bei Bronchitis und Lungenentzündung, sogar bei Keuchhusten und Diphtherie.
  4. Der effektivste und sicherste Weg, um einen Hustenanfall bei einem kleinen Kind zu lindern, ist das Einatmen. Für diese Zwecke ist bei Säuglingen ein Vernebler ideal. Wenn der Arzt kein spezielles Mittel zur Inhalation verschrieben hat, können Sie Sodalösung oder alkalisches Mineralwasser wie Borjomi verwenden. Diese Methode hilft, Irritationen schnell, effektiv und harmlos zu lindern, die Sputumabtrennung zu verbessern und mit trockenem Husten dünner zu machen, wodurch der Schleimabzug während der Entwicklung des produktiven Hustens beschleunigt wird. Unter dem Einfluss der Inhalation dehnen sich die Atemwege des Kindes aus und klären sich, entzündliche Prozesse werden schneller und das Anschwellen der Schleimhäute wird entfernt. Das Baby fühlt sich gut an und toleriert den Rest der Behandlung leichter. Die Erholung erfolgt viel schneller als ohne Inhalation.

Mögliche Komplikationen

Folgen einer unsachgemäßen Hustenbehandlung

Die gefährlichste Sache, die einem Baby bei Abwesenheit einer normalen Hustenbehandlung passieren kann, ist die Eskalation des Prozesses und der Übergang der Krankheit in das chronische Stadium.

Im ersten Fall kann ein Husten folgende schwere Erkrankungen verursachen:

Der Übergang von Husten zur chronischen Form schwächt das Baby erheblich, das auch viele verschiedene Medikamente einnehmen muss. Die meisten von ihnen wirken sich negativ auf die Darmflora des Kindes aus, insbesondere auf Antibiotika und Sulfidarzneimittel.

Eine Störung der normalen Mikroflora kann zu Dysbakteriose und einer starken Verschlechterung der Absorption von Muttermilch oder Milchrezeptur führen.

Folglich nimmt das Kind normalerweise nicht zu und bleibt in seiner Entwicklung zurück. Die Heilung chronischer Krankheiten wird wesentlich schwieriger. Tritt bei dem Kind ein Symptom der Erkrankung auf, sollten sich die verantwortlichen Eltern zunächst an den Kinderarzt wenden, um eine kompetente Aussage über die Gesundheit des kleinen Patienten zu erhalten. Nur ein erfahrener Arzt kann Ihnen genau sagen, woran ein Kind erkrankt sein kann, und es kann Ihnen die entsprechende Behandlung verschreiben.

Liste der Hustenmedikamente für Babys (die einem Kind von Geburt an gegeben werden können)

Wenn Husten bei Säuglingen auftritt, nehmen junge und unerfahrene Eltern den Kopf auf und wissen nicht, was sie tun sollen. Die physiologische Besonderheit von Neugeborenen drückt sich darin aus, dass die Unreife der Atemmuskulatur für sie charakteristisch ist, und in diesem Zusammenhang wird eine Pathologie der Hustenentwässerung beobachtet. In einer solchen Situation fragen sich Eltern, was zu tun ist, damit das Kind mit dem Husten aufhört und was mit dem Husten von Säuglingen gegeben werden kann, um keinen Schaden zu verursachen.

Achtung! Bevor Sie Neugeborenen Medikamente geben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen! Diese Bewertung ist informativ.

Der gesamte Hustenprozess bei den kleinsten Kindern sollte reduziert werden, um für das Kind eine kühle und feuchte Luft zu erzeugen und vor allem - reichliches Trinken -, wodurch der pathologische Flüssigkeitsverlust im Körper des Babys beseitigt wird.

Unter modernen Bedingungen ist es jedoch schwierig, die Errungenschaften der Medizin auf dem Gebiet der pharmakologischen Hustenmedikamente zu bestreiten. So kann die Hustenmedizin einem Säugling verabreicht werden.

Zulässige Hustenmedikamente für Babys

Derzeit werden Mukolytika häufig von Kinderärzten verschrieben. Unter ihnen:

  1. Ambroxol ist ein Mukolytikum, das die Verdünnung des Auswurfs in der Lunge fördert. Dieses Medikament ist wirksam beim Husten, begleitet von einem viskosen Auswurf, der schwer zu trennen ist. (Siehe den Artikel Nasser Husten bei einem Säugling). Angenehmer Sirup kann ab dem ersten Monat des Säuglings verabreicht werden. Dosis: von 0 bis 2 Jahre 2,5 mg nach den Mahlzeiten 2-mal täglich. Die beste Wirkung wird bei starkem Trinken beobachtet, daher müssen Sie mehr Saft, Wasser und Kompott geben. Gemäß den Anweisungen sollte der Sirup nicht länger als 5 Tage hintereinander konsumiert werden.
  2. Lasolvan - hilft perfekt bei nassem Husten, das Kind ist Auswurfmittel. Das Medikament ist in Form von Sirup erhältlich. Ab einem Alter von 6 Monaten kann ein Kind während des Frühstücks und Abendessens einen halben Teelöffel trinken, Wasser oder Saft trinken. Zusätzlich wird empfohlen, Lasolvan zur Inhalation zu verwenden. Trinken Sie Sirup durchschnittlich 5 Tage.
  3. Ambrobene - das Baby darf ab dem ersten Lebensmonat in Form von Sirup verabreicht werden. Wirksam als Heilmittel gegen trockenen Husten, verdünnt und entfernt Schleim. Die Dosierung hängt von der Freisetzungsform ab. Der Sirup wird dem Baby mit 2,5 ml verabreicht, die Lösung mit 1 ml nach dem Essen morgens und abends.
  4. Bronhikum - kann morgens und abends Kindern ab 6 Monaten mit einem halben Teelöffel verabreicht werden. Die Zusammensetzung enthält Sirup aus Thymian Kraut (Thymian), ausgezeichnete Hilfe bei trockenem Husten. Sie können das Medikament bis zu 14 Tagen trinken.
  5. Fluimucil (enthaltend Acetylcystein) ist ein Medikament, das Kindern ab einem Jahr in Form von Granulaten verabreicht werden kann. Wird auch als Inhalationslösung verwendet.
  6. Bromhexin für Kinder - für Kinder bis 6 Jahre in Sirupform, über 6 Jahre alt - Tabletten. Wird auch als Gemisch zur Inhalation verwendet.

Dosierungen und die Reihenfolge der Medikamente, die das Auswurfmittel verdünnen, werden streng vom Kinderarzt festgelegt.

Die nächste Gruppe von Drogen wird durch Expectorant-Drogen dargestellt. Diese Medikamente lindern den Husten, indem sie das Auswurfmittel aus der Lunge ablösen und entfernen, da die Verflüssigung stattfindet und das Ziliarepithel wiederbelebt. Sie werden bei akuten und chronischen Entzündungen der Atmungsorgane eingesetzt, bei denen der Husten nicht dickflüssig, dick und nicht von Auswurf begleitet ist. Grundsätzlich handelt es sich bei diesen Medikamenten um pflanzliche Zubereitungen. Dazu gehören:

  1. Gedelix - mit anhaltendem trockenem Husten in Form von Sirup kann von Geburt an gegeben werden. Die Droge ist pflanzlichen Ursprungs. Tagespreis - 1 mal einen halben Teelöffel. Für Säuglinge kann in einer Flasche mit Wasser oder Saft verdünnt werden. Es ist wünschenswert, viel Flüssigkeit zu trinken.
  2. Mukaltin - in Form von Tabletten. Etwa ein Jahr wird nicht ernannt.
  3. Lakritzwurzelsirup wird Kindern bis zu 2 Jahren zugeordnet.
  4. Gemischter Husten trocken für Kinder - ab 6 Monaten zugelassen. Pulver (1 Beutel) in 20 ml kochendem Wasser verdünnen. Geben Sie die resultierende Mischung von 15 Tropfen nach einer Mahlzeit in 4 geteilten Dosen pro Tag.
  5. Linka - reduziert Husten, fördert die Verdünnung und verbessert die Abgabe des Auswurfs, lindert Schmerzen im Hals. Zugelassen ab 6 Monaten. Geben Sie Ihrem Baby einen halben Teelöffel pro Woche (bis zu 10 Tage).
  6. Stoptussin - in Tropfenform präsentiert. Mit einem trockenen Husten ab sechs Monaten nach dem Essen geben. Eine Einzeldosis hängt vom Gewicht des Kindes ab: Bei einem Gewicht von weniger als 7 kg werden 8 Tropfen verdünnt; mit einem Gewicht von 7 bis 12 kg, 9 Tropfen pro Hälfte eines 200-Gramm-Glases Wasser, Tee, Fruchtsaft. Einnahme des Arzneimittels drei bis vier Mal am Tag. Ein Kind darf weniger als 100 g trinken, die Dosis der Verdünnungsflüssigkeit kann jedoch nicht reduziert werden.

Zum Thema Husten bei einem Säugling:

Neugeborener Hustensaft

Aufgrund der Unreife des Immunsystems sind kleine Kinder anfällig für verschiedene Arten von Infektionskrankheiten, einschließlich Symptomen wie Husten. In diesem Fall geraten die Eltern oft in eine echte Panik, da sie nicht wissen, welche Medikamente geeignet sind, um das Kind vor der Krankheit zu retten. Die Wahl wird durch die Tatsache erschwert, dass die Atemmuskulatur bei Säuglingen immer noch zu schwach ist, weshalb der Auswurf von Auswurf viel schlimmer ist als bei Erwachsenen. Wie wählt man einen Hustensirup für Babys und worauf sollten Sie beim Kauf eines Produkts besonders achten? Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem Artikel. Denken Sie daran: Die unten angegebenen Empfehlungen dienen nur zu Informationszwecken und nur ein Arzt kann ein Medikament verschreiben.

Aus welchen Gründen kann ein Kind Husten haben?

Bei Säuglingen kann es aus verschiedenen Gründen zu Husten kommen, bei dem es sich um die Reflexantwort des Atmungssystems auf verschiedene Reize handelt. Die Hauptfunktion des Hustens ist die Reinigung der Atemwege. Husten provoziert entzündliche Prozesse, eine erhöhte Luftverschmutzung, das Eindringen von Staub und Rauch in die Atemwege, allergische Reaktionen und andere negative Faktoren.

Kinderärzte behaupten, dass folgende Faktoren am häufigsten Husten auslösen:

  • respiratorische Viruserkrankungen. Es ist ARVI, das in 90% der Fälle Husten bei Babys verursacht. Gleichzeitig schwächt sich der Husten morgens und nachmittags ab und nimmt nachts deutlich zu, was mit den strukturellen Merkmalen des Atmungssystems zusammenhängt: Nachts, wenn das schlafende Kind lange Zeit in einer Position ist, fließt der Auswurf in den Nacken, reizt ihn und verursacht einen Hustenreflex. Wenn ein Kind eine akute respiratorische Virusinfektion hat, steigt die Temperatur und es treten Symptome wie allgemeine Schwäche, Schläfrigkeit und Appetitlosigkeit auf, das Baby wird launisch und schreit viel;
  • entzündliche Prozesse in den oberen Atemwegen. Dieser Husten ist nicht produktiv, dh der Auswurf geht nicht ab. In diesem Fall ist der Husten aufdringlich und ermüdet das Kind sehr;
  • Inhalation eines Fremdkörpers. Ein Husten tritt plötzlich auf und wird von Rötungen der Haut, intermittierendem Keuchen und sogar Krämpfen begleitet, die durch Sauerstoffmangel verursacht werden. Entfernen Sie den Fremdkörper so schnell wie möglich, andernfalls kann das Kind ersticken.
  • Entzündung des Mittelohrs. Bei dieser Pathologie tritt Husten aufgrund von Reizung bestimmter Nerven reflexartig auf. Nur ein Arzt kann eine Entzündung des Mittelohrs erkennen, aber es gibt ein Symptom, auf das die Eltern überprüfen können. Wenn das Mittelohr entzündet ist, führt ein leichter Druck auf den Bock (ein Knorpel an der Außenseite der Ohrmuschel in der Nähe des audiovisuellen Foramen) dazu, dass das Kind unwohl wird und zu weinen beginnt.

Husten kann auch Umweltfaktoren verursachen. Wenn zum Beispiel jemand ständig in der Nähe des Kindes raucht, wird der Rauch die Atemwege reizen und einen trockenen Husten auslösen. In seltenen Fällen begleitet Husten das Zahnen. Psychologen sagen übrigens, dass das Baby husten kann, um Aufmerksamkeit zu erregen. Wenn Sie zum Beispiel ARVI übertragen und erkennen, dass Husten Mutter und Papa in sein Kinderbett laufen lässt, kann das Kind leicht husten, wenn es langweilig oder einsam wird.

Der Zustand des Kindes beim Husten kann stark variieren. In leichten Fällen bringt beispielsweise Husten fast kein Unbehagen, und in schweren Fällen wird Husten von Erbrechen, Krämpfen und Schmerzen im Brustbein begleitet. Wenn das Baby gestillt wird, kann der Husten das Trinken der richtigen Milchmenge erschweren. Außerdem kann das Baby beim Füttern husten und verschlucken, was äußerst gefährlich ist.

Wie wirken Hustenmittel?

Hersteller produzieren eine Vielzahl von Hustensirupen mit unterschiedlichen Wirkmechanismen und verschiedenen Wirkstoffen. Es gibt drei Hauptgruppen von Drogen:

  • Hustensirup. Wie der Name andeutet, werden diese Mittel direkt mit Husten bekämpft. Die Antitussivensirupe, die auf die Nervenzentren wirken, lindert den Zustand des Babys, wenn es einen trockenen, lang anhaltenden Husten hat, aber es heilt nicht die Entzündung selbst;
  • Mukolytika. Aus irgendeinem Grund klärt der produktive Husten die Bronchien manchmal nicht, was dazu führt, dass sich die Krankheit sehr lange verzögert. Dies kann vorkommen, wenn der Auswurf zu dick und viskos ist. Mukolytika tragen zur Verdünnung des Auswurfs und seiner Freisetzung aus dem Körper des Babys bei. Üblicherweise werden mukolytische Sirupe zusammen mit Expektorantien verschrieben;
  • Wuchersirupe. Diese Gruppe von Medikamenten wird benötigt, um die Freisetzung von Auswurf zu erleichtern. Typischerweise umfassen diese Sirupe Extrakte von Heilpflanzen, beispielsweise Süßholzwurzel. Leider ist die natürliche Zusammensetzung nicht immer ein Hinweis auf die Unbedenklichkeit des Arzneimittels: Pflanzenextrakte verursachen bei Säuglingen oft allergische Reaktionen. Daher müssen Sie solche Arzneimittel mit großer Vorsicht anwenden.

In der Regel enthalten moderne Arzneimittel Komponenten, die den Auswurf gleichzeitig verdünnen, zu dessen Entfernung beitragen und die Symptome der Krankheit lindern. Der Erhalt solcher kombinierter Gelder ist jedoch nicht immer erforderlich.

In keinem Fall sollten die Zubereitungen unabhängig voneinander ausgewählt werden. Trotz der Tatsache, dass die meisten Sirupe ohne Rezept verkauft werden, müssen Sie einen Arzt konsultieren, bevor Sie einem kleinen Kind ein Heilmittel geben. Zum Beispiel können Mukolytika, die nicht mit Expektorantien kombiniert werden, zu einer Ansammlung von Auswurf in der Lunge führen, was zu einer schweren Lungenentzündung führt.

Empfehlungen zur Auswahl von Medikamenten

Es gibt allgemeine Empfehlungen, die die Auswahl von Hustensirupen für die jüngsten betreffen:

  • Bei langem trockenem Husten, der nicht von Auswurf begleitet wird, sollten Antitussiva bevorzugt werden, die den Hustenreflex unterdrücken und Säuglingen Erleichterung verschaffen.
  • Für die Behandlung eines Kindes ist es oft notwendig, mehrere Medikamente gleichzeitig zu verwenden. Wenn zum Beispiel Husten durch eine allergische Reaktion verursacht wird, ist die Verwendung von Antiallergiemedikamenten erforderlich, die nicht immer mit Hustenunterdrückern kombiniert werden. Die Auswahl der Arzneimittel und ihrer Kombinationen ist Aufgabe des Arztes! In keinem Fall sollten sich Ratschläge "erfahrener" Mütter und zweifelhafter Foren im Internet leiten lassen;
  • Sie können sowohl einkomponentige als auch mehrkomponentige Sirupkinder erwerben. Die Auswahl hängt von den Ursachen ab, die den Husten verursacht haben.
  • Wenn das Baby zu häufigen Allergien neigt, ist es besser, den Sirup aufzugeben und zu anderen Mitteln zu greifen. Ein Sirup kann Diathese hervorrufen, mit dem Ergebnis, dass der Zustand des Babys nicht gelindert wird, sondern im Gegenteil noch schlimmer wird.
  • am seltensten treten allergische Reaktionen auf Sirupe auf, zu denen Süßholz und Wegerichwurzel gehören;
  • Wenn das Kind an Magen-Darm-Erkrankungen leidet, ist es besser, die Einnahme von Sirupen zu verweigern.

Trockener Hustensirup: Was tun, wenn der Auswurf nicht verlässt?

Trockener Husten mit ARVI kann lange genug dauern. Damit die Krankheit so schnell wie möglich verläuft, müssen Sie Ihrem Kind helfen, das in den Bronchien angesammelte Sputum zu husten. Wenn Sie dies nicht tun, kann sich ARVI zu einer Lungenentzündung entwickeln, die das Leben des Kindes gefährdet und eine lange und schwierige Behandlung erfordert.

Bei trockenem Hustensaft sind Sirupe am besten geeignet, darunter Wegerich und Minze. Wegerich hat eine aktive antiseptische Wirkung und aktiviert auch die Reduktion der Bronchien, während die Dichte des Auswurfs reduziert wird. Außerdem verursacht der Wegerich selten allergische Reaktionen.

Baby Sirup kann zu Hause gemacht werden. Dazu müssen Sie eine kleine Menge Zuckersirup mit Möhrensaft im Verhältnis zwei zu eins mischen.

Nasser Hustensirup

Eltern sollten sich an den Kinderarzt wenden, wenn es um die unerheblichsten Manifestationen von ARVI bei Neugeborenen geht. In der Tat kann die Krankheit ohne angemessene Behandlung schnell zu gefährlichen Komplikationen führen, einschließlich des Gehirns oder des Herzens.

Wenn das Kind einen starken Husten ohne Atemwegssekret hat, müssen Expektorantien und Mukolytika verschrieben werden. Darüber hinaus sollten Sie die Mobilität des Kindes nicht einschränken: Aktive Bewegungen tragen zur Reinigung der Atemwege und der Bronchien bei.

Übrigens, mit einem trockenen Husten, der ARVI begleitet, können Sie dem Kind keinen Hustensirup für Neugeborene geben, sondern Pillen, die als Mucoltin bezeichnet werden. Obwohl dieses Instrument für ältere Kinder und Erwachsene empfohlen wird, hat es eine hervorragende Wirkung für Säuglinge. Richtig, auf keinen Fall sollten Sie einem Kind bis zu einem Jahr mehr als zwei Tabletten pro Tag geben. Außerdem sollten Tabletten gegeben werden, die zuvor in einem Teelöffel Wasser aufgelöst wurden. Mucaltin enthält einen Extrakt aus Althea - einer Heilpflanze, die bei einem Baby allergische Reaktionen hervorrufen kann. Daher müssen Sie dem Kind beim ersten Mal ein Viertel der Pille geben und seine Reaktion mindestens einen Tag lang aufmerksam verfolgen.

Das effektivste Mittel für Babys

Die wirksamsten Medikamente gegen Husten bei Säuglingen sind:

  • Ambroxol. Dieser Hustensirup für Säuglinge verdünnt den Auswurf effektiv und entfernt ihn aus den Bronchien. Sirup hat einen ziemlich angenehmen Geschmack, so dass es normalerweise kein Problem ist, ein Kind zum Schlucken des Arzneimittels zu zwingen. Ambroxol kann Kindern ab dem ersten Lebensmonat verschrieben werden.
  • "Lasolvan". Dieses Medikament wirkt gut bei langem, nassem Husten. Das Medikament beschleunigt die Reinigung der Lunge und passt sich schnell an den Zustand von Säuglingen an, die an SARS leiden.
  • "Bronhikum". Dieses Arzneimittel wird ausschließlich für Babys ab einem Alter von sechs Monaten verschrieben. "Bronhikum" beseitigt unproduktiven Husten und verdünnt aktiv den viskosen Auswurf.
  • "Ambrobene". Das Werkzeug hat eine kombinierte Wirkung: Es verdünnt gleichzeitig den Auswurf und trägt zu einer frühen Entfernung der Lunge bei.
  • "Bromhexin". Dieses Medikament gibt es in zwei Formen. Für Kinder unter sechs Monaten wird Sirup empfohlen, älteren Kindern werden in der Regel Pillen verschrieben.
  • "Evkabal". Kräutersirup-basierter Thymian. Es hat eine kombinierte Wirkung: Es unterdrückt die Mikroflora von Kokken und pathogene Bakterien und stimuliert auch den Auswurf von Auswurf. Für Kinder ab 6 Monaten bestimmt.
  • "Stoptussin". Well beruhigt Husten und wirkt sich auf die Nervenenden der Bronchien aus, was den Zustand des Patienten erleichtert. Es wirkt krampflösend, wodurch Schleim aus den Atemwegen entfernt wird. Es ist besonders wirksam bei längerem trockenem Husten.

Mittel auf Basis von Pflanzenextrakten

Viele Kinderärzte empfehlen zur Behandlung von Husten bei Säuglingen hauptsächlich Sirup auf pflanzlicher Basis.

Es ist wichtig zu wissen, dass solche Sirupe allergische Reaktionen hervorrufen können. Sie sollten daher zuerst prüfen, ob der Körper des Kindes ein unbekanntes Medikament wahrnimmt.

Die effektivsten pflanzlichen Sirupe sind:

  • Gedelix. 100% natürliches Produkt auf Basis von Efeublättern. Verdünnt den Auswurf und fördert dessen Entfernung aus den Bronchien. Dieses Medikament wird für Kinder unter einem Jahr empfohlen. Wenn das Baby noch kein halbes Jahr alt ist, sollte der Sirup mit Fruchtsaft verdünnt werden.
  • Süßholzwurzelsirup. Diese Sirupe eignen sich für die Behandlung von Babys unter zwei Jahren. Süßholz gilt als eines der wirksamsten Auswurfmittel;
  • "Linkas". Hustensaft wird für Kinder ab 6 Monaten verordnet. Wirksames entzündungshemmendes Mittel auf der Basis von Pflanzenextrakten. Es erleichtert die Atmung und reduziert den Husten signifikant, fördert die schnelle Reinigung der Bronchien.

Die Wahl des Medikaments sollte dem Arzt anvertraut werden. Seien Sie sicher, dass das Baby an häufigen Allergien oder Diathesen erkrankt ist. Dies kann die Wahl des Hustenmedikaments beeinflussen!

Es sollte daran erinnert werden, dass die Behandlung von Husten bei einem Säugling ein komplexer Prozess sein sollte. Es ist wichtig, nicht nur den richtigen Sirup zu wählen, sondern sich auch an alle anderen Empfehlungen des behandelnden Arztes zu halten. Nur in diesem Fall kann eine schnelle Genesung erreicht und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen minimiert werden.

Was kann einem Babyhusten gegeben werden?

Zusammenfassung des Artikels

Husten - eine Reflexreaktion des Körpers auf die Wirkung des Reizes. Dieses Symptom befreit die Atemwege. Husten kann bei einer Person in jedem Alter auftreten. Neugeborene und Babys sind keine Ausnahme.

Ursachen von Husten bei Säuglingen

Es gibt viele Gründe für Husten bei Säuglingen. Die häufigsten sind:

  • SARS. In fast 90% der Fälle ist Husten bei Säuglingen das erste Anzeichen für eine beginnende Atemwegserkrankung. Tagsüber ist der Husten mild, abends und nachts nimmt das Symptom zu.
  • Entzündung in den oberen Atemwegen. Erscheint trockener und obsessiver Husten. Für ein Kind ist es sehr schmerzhaft.
  • Trockene Raumluft. Aufgrund dessen gibt es ein Kribbeln im Hals, das den Anschein von Husten hervorruft. Die Installation eines Luftbefeuchters hilft, das Problem zu beheben.
  • Otitis media oder Mittelohrentzündung. Husten ist ein Reflex. Mit Druck auf den Ohrbock ist das Kind ängstlich, unartig und weint.
  • Fremdkörperkontakt Die Situation, die das Leben eines Kindes bedroht. Sie müssen den Kopf des Babys nach vorne neigen und sofort einen Krankenwagen rufen.
  • Verschmutzte Luft draußen oder drinnen. Die unreifen Lungen des Babys reagieren stark auf Fremdgerüche. Rauchen und übermäßige Gaskontamination können beim Baby eine allergische Reaktion auslösen.

Je nach Ursache des Hustens unterscheidet sich die Art des Hustens. Bei Erkältungen sind trockene und nasse Husten die häufigsten. Trockener Husten entwickelt sich zu Beginn der Krankheit und ist durch eine unzureichende Sputumseparation gekennzeichnet. Allmählich kann er in einen feuchten Husten geraten.

Wie Hustenmittel wirken

Für die Behandlung verschiedener Hustenarten werden drei Wirkstoffgruppen mit unterschiedlichen Wirkstoffen verwendet:

  1. Antitussiv Husten unterdrücken Sie werden bei trockenem paroxysmalem starken Husten angewendet, Keuchhusten mit dem Ziel, den Zustand des Kindes zu lindern. Als Wirkstoff solcher Wirkstoffe seien genannt: Butamirat Natrium, Glaucinhydrochlorid, Okseladin.
  2. Mukolytika Verdünnt den Schleim, verringert seine Elastizität und Viskosität. Sie werden bei trockenem unproduktivem Husten (mit schwer auswaschbarem Auswurf) verschrieben, üblicherweise in Kombination mit Expectorant-Medikamenten. Wirkstoffe: Ambroxol, Carbocystein, Bromhexin.
  3. Expektorant. Sie werden für einen nassen Husten bei einem Kind verschrieben, um die Trennung des Auswurfs durch Erhöhen der Menge und Beschleunigung der Atemwegsbewegung zu erleichtern. In der Regel werden Heilpflanzenextrakte eingesetzt. Babys können allergische Reaktionen auf bestimmte Arten von Kräutern erfahren. Daher ist es notwendig, Expectorant mit Vorsicht und unter Aufsicht eines Arztes zu verwenden.

Es ist wichtig! Es ist verboten, protivokashlevye Medikamente mit Expectorant und Mucolytic zu kombinieren. Bei übermäßiger Ansammlung von Auswurf und Husten kann sich schnell eine Lungenentzündung entwickeln.

Welche Medikamente können und sollten einem Kind nicht bei Husten gegeben werden?

Medikamente, die nur in Form von Tabletten erhältlich sind, dürfen in der frühen Kindheit nicht verwendet werden. Zum Beispiel:

  • Glaucinhydrochlorid (Tabletten "Glauvent");
  • Prenoxdiazin ("Libexin").

In der Kindheit sicher und akzeptabel sind Tropfen und Sirupe mit niedriger Wirkstoffkonzentration. Üblicherweise werden Tropfen und Sirupe für Säuglinge in Wasser, Tee oder Saft verdünnt.

Einige Sirupe können nicht bis zu zwei Jahren oder älter verwendet werden, z. B. das Hustenmittel "Bronholitin", der "Herbion" -Sirup aus trockenem und nassem Husten, der "Erespal" -Sirup. Bis zu zwei Jahre Protivokashlevye-Medikamente, die Betäubungsmittel enthalten: Codein und Dextromethorphan sind kontraindiziert.

Ist es möglich, einem Kind bis zu einem Jahr Pillen "Mukaltin" Husten zu geben

Tabletten sind für Erwachsene und ältere Kinder bestimmt. Einige Pillen, die auf Extrakten von Heilkräutern von Kinderärzten basieren, halten es jedoch für möglich, Babys trotz der in den Anweisungen bis zu einem Jahr eingeführten Anweisungen sogar noch früher zu geben.

Diese Tabletten umfassen "Mukaltin", das einen Althea-Wirkstoff-Extrakt enthält. Die tägliche Dosis für ein Kind bis zu einem Jahr sollte zwei Tabletten nicht überschreiten. Einmal geben Sie eine halbe Tablette, zuvor in einem Esslöffel gekochtem Wasser gelöst.

Was können Sie einem Kind von zwei Monaten bis zu einem Jahr trockenem Husten geben?

Antitussiva

Tropfen "Codelak NEO" (Russland). Wirkstoff: Butamirat. Für Kinder ab zwei Monaten 10 Tropfen 4-mal täglich.

  • fällt “Panatus” (Slowenien);
  • lässt "Sinekod" (Schweiz) fallen.

Tropfen "Stoptussin" (Tschechische Republik, Israel). Wirkstoff: Natriumbutamirat in Kombination mit Guaifenzin. Kinder mit einem Körpergewicht von weniger als 7 kg erhalten 3-4 mal täglich 8 Tropfen durch den Mund, und Kinder mit einem Körpergewicht von 7-12 kg erhalten 3-4 mal täglich 9 Tropfen durch den Mund.

Mittel zum Umwandeln von trockenem Husten in Nässe

Bromhexinsirup 4 mg / 5 ml (Russland). Wirkstoff: Bromhexin. Kinder unter 2 Jahren - 2 mg (2,5 ml) dreimal täglich.

Analoga: Bromhexin 4 Berlin-Chemie-Lösung (Deutschland).

Lösung zur oralen Verabreichung und Inhalation "Ambrobene" 7,5 mg / ml (Deutschland, Israel). Wirkstoff - Ambroxol. Kinder von der Geburt bis zwei Jahre zur oralen Verabreichung 1 ml dreimal täglich. Kinder bis zu zwei Jahren zur Inhalation von 1 ml Lösung, die gemäß den Anweisungen mit Kochsalzlösung gemischt wird, ein- oder zweimal täglich.

Analoga: Die Lösung zur oralen Verabreichung "Bronhoksol" 7,5 mg / ml (Russland).

Ambrobene Sirup 15 mg / 5 ml (Deutschland, Israel). Wirkstoff - Ambroxol. Kinder von der Geburt bis zum Alter von 2 Jahren 2,5 ml zweimal täglich (15 mg Ambroxol pro Tag) nach den Mahlzeiten.

  • Bronhoksol-Sirup 3 mg / ml (Russland);
  • Lasolvan-Sirup 15 mg / 5 ml (Deutschland, Spanien);
  • Flavamed Sirup 15 mg / 5 ml (Deutschland);
  • Halixolsirup 30 mg / 10 ml (Ungarn).

Mucosolsirup 250 mg / 5 g (Israel). Wirkstoff - Carbocystein. Eine normale tägliche Dosis von Carbocystein für Kinder beträgt 20 mg / kg Körpergewicht, geteilt durch das 2-3fache. Kinder bis 3 Jahre können die Dosis vom Arzt abhängig vom Körpergewicht bestimmen.

Granulat zur Herstellung von Sirup ACC 100 mg (Deutschland). Der Wirkstoff ist Acetylcystein. Erlaubt ab 10 Tagen unter ärztlicher Aufsicht. Kinder unter zwei Jahren pro Tag dürfen nicht mehr als eineinhalb Säcke (100-150 mg) einnehmen, aufgeteilt in 2-3 Dosen.

Es ist wichtig! Der Empfang von Mukolytika wird nicht vor dem Nacht- oder Tagesschlaf empfohlen, um eine Stauung des Auswurfs zu vermeiden.

Was können Sie einem Kind von zwei Monaten bis zu einem Jahr nach einem feuchten Husten geben?

Auswanderer

  1. Bronchipret Sirup 50 ml (Deutschland). Zutaten: Thymian-Kräuter-Extrakt, Efeu-Kräuter-Extrakt. Kinder von 3 Monaten bis 12 Monaten: 10-16 Tropfen dreimal täglich.
  2. Süßholzwurzelsirup (Russland). Basierend auf Süßholzwurzelextrakt. Kinder bis zu zwei Jahren, 1-2 mal dreimal täglich.
  3. Mischung für Husten für Kinder trocken (Russland). Basierend auf trockenen Pflanzenextrakten. Verpackungsinhalt aufgelöst in 1 EL. l gekochtes Wasser. Kinder unter dem Jahr geben 15-20 Tropfen.
  4. Ammoniumanisicropropfen (Russland). Wirkstoffe: Anisöl, Ammoniaklösung. Kinder bis zu einem Jahr 1-2 fallen drei bis vier Mal am Tag.
  5. Sirup "Bronhikum S" (Deutschland). Basierend auf Thymiankrautextrakt. Ein Kind zwischen 6 Monaten und 12 Jahren - 1/2 Teelöffel (2,5 ml) zweimal täglich.
  6. Prospansirup (Deutschland). Basierend auf Efeublätternextrakt. Zugelassen für Babys von Geburt an. Es wird empfohlen, zweimal täglich 2,5 ml Sirup zu verwenden.

Es ist wichtig! Die Einnahme von Medikamenten in Form von Sirupen und Hustenanfällen bei Kindern unter zwei Jahren sollte unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgen. Die Liste der zu Informationszwecken aufgeführten Drogen. Es ist nicht möglich, Neugeborenen eine Selbstmedikation zu verschreiben, da einige Kinder auf Sirupkomponenten allergisch sind.

Kinderhusten - Kinderarztberatung an die Eltern

Was kann ein Monat altes Baby von Husten bekommen

In der Regel ist Husten bei Kindern im Alter von 1 Monat mit einer entzündlichen Erkrankung der Atemwege verbunden. In solchen Fällen werden Medikamente zur Behandlung ausschließlich von einem Arzt verordnet. Bei der Verschreibung von Mukolytika wird die Schwere des Hustenreflexes berücksichtigt, da bei Frühgeborenen mit neurologischen Beeinträchtigungen deren Verwendung zu einer Sputumstagnation in den Bronchien führen und den Krankheitsverlauf verschlimmern kann.

Einige Therapeuten empfehlen, homöopathischen Hustensirup zu verabreichen, der keine Altersgrenze hat. Wie die Praxis zeigt, ist die Wirkung des Einsatzes jedoch zweifelhaft. Wie alle homöopathischen Mittel weist dieser Sirup eine sehr geringe Wirkstoffkonzentration auf und kann nur aufgrund des "Placebo" -Effekts "heilen", der in einem so frühen Alter einfach noch nicht möglich ist.

Was tun ab den ersten Tagen des Hustens bei Säuglingen?

Wenn ein einjähriges Kind an einem nicht physiologischen Husten leidet, sollten Sie sofort einen Arzt rufen. Selbstverschreibungspflichtige Medikamente sind verboten. Was kann eine Mutter in den frühen Tagen des Hustens eines Babys tun?

  • Überwachen Sie die Lufttemperatur im Raum. Es sollte nicht höher als + 22 ° C sein. Es ist notwendig, die Wohnung regelmäßig zu lüften. Wenn der Husten nicht von Temperatur begleitet wird, können Sie mit Ihrem Kind draußen spazieren gehen.
  • Befeuchten Sie die Luft im Raum mit einem Luftbefeuchter mit einem Hygrometer. Um die Luftfeuchtigkeit zu steuern, sollte sie im Bereich von 40 - 70% liegen.
  • Genug, um das Kind zu wässern. Geeignete Muttermilch, Tee, Kompott, etwas Wasser.
  • Ändern Sie oft die Position des Kindes in der Wiege oder tragen Sie es an den Händen.
  • Für eine Drainagemassage wird ein 6 Monate altes Kind empfohlen, das Husten mit Sputtern hat. Wie mache ich die Übungen? Der Arzt wird zeigen.
  • Sie können Brust und Füße des Babys mit Tierfett (z. B. Dachsfett) einreiben. Salben, darunter Kampfer und Menthol, sind Kindern unter 2 Jahren verboten.

Massage beim Husten bei Säuglingen

Was können Sie einem Kind mit starkem Husten geben?

  • Es ist notwendig, die Ursache des Hustens (Bronchitis, Lungenentzündung, Laryngotracheitis) zu bestimmen.
  • Markieren Sie die Art des Hustens (nass, trocken, mit Temperatur).
  • Flüssigkeitsaufnahme erhöhen.
  • Verwenden Sie Antitussiva in Tropfen "Panatus", "Sinekod" (streng vom Arzt verschrieben) mit starkem, trockenem Husten. Zuteilung von 2 Monaten bis zu 10 Tropfen - 2 p. pro Tag
  • Bei nassem, starkem Husten werden Expectorant- und Mukolytika eingesetzt (Lasolvan, Ambroxol, Ambrobene, Thermopsis, Flavamed). Altersgrenzen und empfohlene Dosierungen sind oben beschrieben.
  • Der Brustkorb ist mit wärmenden Substanzen (Dachsfett) gemahlen.

Welche Antibiotika können Säuglinge verabreicht werden, wenn sie mit Fieber husten?

Husten selbst ist keine Indikation für eine Antibiotika-Therapie. Wenn es von Fieber begleitet wird, wird die bakterielle Natur der Krankheit angenommen. In solchen Fällen verschreibt der Arzt Antibiotika.

Babys werden injizierbare Antibiotika sowie Medikamente in Form einer Suspension verschrieben. Kinder unter 6 Monaten kontraindiziert, die meisten Antibiotika-Suspensionen. Relativ sicher sind "Amoxacillin", "Amoxiclav", "Sumamed". Die Dosierung wird abhängig von der Komplexität des Verlaufs einer Infektionskrankheit und dem Gewicht des Kindes vorgeschrieben.

Es ist wichtig! Tetracyclin-Antibiotika sind für kleine Kinder strengstens verboten. Sie haben eine zerstörerische Wirkung auf den Zahnschmelz: Bei Babys werden die Zähne zunächst schwach.

Arzneimittel für Säuglinge: Was kann im ersten Lebensjahr erforderlich sein?

Es gibt Situationen, in denen das Baby dringend ärztliche Hilfe benötigt und es keine Möglichkeit gibt, ins Krankenhaus zu gehen. In diesem Fall bereiten die fürsorglichen Eltern eine Erste-Hilfe-Ausrüstung vor. Die obligatorische Liste enthält Antiseptika (Alkohol, Wasserstoffperoxid, Zelenka, Jod) und Bandagen. Finden Sie heraus, welche anderen Medikamente zur Verfügung stehen sollten: bei Erkältungen, Husten, Halsschmerzen, Fieber, Allergien (Diathese), Darmdysbiose, Durchfall, Verstopfung, Koliken und so weiter. Und wir werden auch verstehen, ob Arzneimittel für Säuglinge kostenlos abgegeben werden.

Anti-Erkältungsmittel

Als Erkältung wird in der Regel eine akute Atemwegsinfektion viralen oder bakteriellen Ursprungs verstanden. In den meisten Fällen leiden kleine Kinder an ARVI. Medikamente gegen eine solche Erkältung sind antivirale Medikamente.

Um die Zeit der Erkrankung zu reduzieren und Komplikationen zu vermeiden, werden Babys normalerweise Medikamente in Form von Interferon-haltigen Tropfen oder Zäpfchen (Viferon, Laferobion, Nazoferon) oder deren Induktoren (Arbidol) verschrieben. Sie müssen ab den ersten Stunden nach Beginn der Krankheit angewendet werden.

Eine andere Gruppe von Medikamenten gegen Erkältungskrankheiten - pflanzliche Immunmodulatoren: "Imupret", "Immunoflazid" und andere. Solche Medikamente können zur Behandlung und Vorbeugung von SARS bei Säuglingen eingesetzt werden. Ihr Nachteil ist eine hohe Allergiewahrscheinlichkeit (Diathese).

Viele Kinderärzte empfehlen, Kindern mit Erkältungskrankheiten homöopathische Arzneimittel zu verabreichen - „Anaferon“, „Ergoferon“. Der Wirkstoffanteil an ihnen ist vernachlässigbar. Sie können dem Baby nicht schaden, aber es bestehen große Zweifel an der Wirksamkeit.

Bakterielle akute Infektionen der Atemwege erfordern eine Behandlung mit Antibiotika. Das am häufigsten verwendete Amoxiclav ist Ofloxacin, Ceftriaxon. Nur ein Arzt kann sie ausschreiben. Nehmen Sie Antibiotika gegen ein Erkältungsvirus nicht.

Husten fällt

Husten ist ein häufiger Begleiter einer Erkältung, die notwendig ist, um die Atemwege vom Auswurf zu reinigen. Damit er Kinder nicht folterte, sollte der Schleim flüssig und leicht zu entfernen sein. Zu diesem Zweck wird Expectorant Hustenmedizin verwendet:

  • Gemüse - Süßholzwurzelsirup, Althea Sirup, Gidelix, Herbion, Eucabal
  • synthetische Mukolytika - Ambroxol, ACC, Tussin, Mukosol

Die Anweisungen der meisten Hustenmedikamente besagen, dass sie nur im Alter von 2 bis 3 Jahren angewendet werden können. Die Atemwege von Säuglingen sind unterentwickelt. Es ist schwierig für Kinder, große Mengen an flüssigem Auswurf zu husten. Sie sollten Ihrem Kind solche Arzneimittel nur auf Empfehlung eines Arztes und in den von ihm angegebenen Dosen geben.

Viele Frauen stehen nach der Geburt vor dem Problem des Erscheinens von Übergewicht. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Sie fangen an, die Momente zu vergessen, in denen Männer Ihre makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn Sie zum Spiegel kommen, scheint es, als würden die alten Tage niemals zurückkehren.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg abgenommen hat.

Viele Frauen stehen nach der Geburt vor dem Problem des Erscheinens von Übergewicht. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Sie fangen an, die Momente zu vergessen, in denen Männer Ihre makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn Sie zum Spiegel kommen, scheint es, als würden die alten Tage niemals zurückkehren.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg abgenommen hat.

Die besten Hustenmittel im Säuglingsalter sind reichlich trinkende und feuchte Luft.

Aus trockenem Husten verschrieben manchmal Medikamente, die die Arbeit des Hustenzentrums blockieren - "Akodin", "Sinekod". Verwenden Sie sie zur Behandlung von Säuglingen, die unabhängig davon verboten sind.

Drogen gegen Halsschmerzen

Bei einem normalen SARS sollte das Kind keine starken Halsschmerzen haben. Vielleicht seine leichte Entzündung und das Kitzeln. Die Situation wird verschlimmert, wenn das Baby durch den Mund atmet und / oder im Raum sehr heiß und trocken ist.

Die Schwierigkeit der Behandlung eines Halses bei Babys besteht darin, dass sie den Mund nicht ausspülen und die Tabletten langsam auflösen können. Wenn ein Kind 9-12 Monate alt ist, können Sie ihm Gemüsepastillen geben - „Doctor IOM“, „Doctor Theis“ oder andere. Es ist wichtig zu kontrollieren, dass das Baby an Süßigkeiten nicht erstickt.

Nach 5-6 Monaten sollte das Baby Tee aus Kamille, Linden und anderen antiseptischen Pflanzen trinken, die helfen, die Reizung der Rachenschleimhaut zu beseitigen. Es ist ratsam, ihm alle 30-60 Minuten einen Teelöffel zu geben.

Es gibt viele antimikrobielle und entzündungshemmende Sprays für den Hals - "Bioparox", "Ingalipt", "Orasept". Sie beseitigen effektiv die Schmerzen, aber theoretisch können sie bei Kindern unter einem Jahr einen Kehlkopfspasmus verursachen. Sie dürfen sie nur mit Erlaubnis des Arztes verwenden.

Wenn das Baby 1-4 Monate alt ist, ist Muttermilch die beste Medizin für ihn. Es ist notwendig, es öfter auf die Brust aufzutragen, und die Entzündung wird schnell vergehen.

Sehr starke Schmerzen können auf eine bakterielle Läsion im Hals - Halsschmerzen - hinweisen. Die Pathologie wird mit systemischen Antibiotika behandelt, die von einem Kinderarzt verordnet werden.

Antipyretika

Wenn die Temperatur bei Säuglingen infolge einer Erkältung oder einer anderen Krankheit ansteigt, können die Eltern eines der beiden Arzneimittel Ibuprofen oder Paracetamol einnehmen.

Paracetamol ("Adol", "Panadol", "Tylenol", "Efferalgan") ist ein relativ sicheres Mittel gegen die Temperatur: Wenn es nicht länger als 3 Tage bei den angegebenen Altersdosen verwendet wird, ist die negative Wirkung auf den Körper praktisch nicht vorhanden. Eine Einzeldosis beträgt 10-15 mg / kg Körpergewicht, Dosiertabellen sind in den Anweisungen angegeben.

Für Säuglinge ist Paracetamol in Form von Sirup und Kerzen erhältlich. Das Absenken der Temperatur erfolgt innerhalb von 30-60 Minuten nach der Einnahme.

Ibuprofen (Bonifen, Ibufen, Nurofen) wirkt fiebersenkend und entzündungshemmend. Nicht anwendbar bei Kindern unter 6 Monaten. Es wird in Form von Sirup und Kerzen hergestellt. Eine einzige Dosis der Temperatur - 5-10 mg / kg Körpergewicht des Kindes. Sie können nur einmal alle 6-8 Stunden Medikamente einnehmen.

Beide Mittel helfen nicht nur bei der Temperatur, sondern auch bei Halsschmerzen. Wenn Sie Fieber mit ihrer Hilfe nicht loswerden können, müssen Sie den Arzt anrufen.

Antihistaminika

Ein juckender Körperausschlag ist eine Manifestation von Nahrungsmittel- oder Kontaktallergien (Diathese). Für die Behandlung ist es zunächst notwendig, das Kind vor dem Allergen zu schützen.

Um die Symptome einer Allergie (Diathese) zu lindern, werden in der pädiatrischen Praxis systemische und lokale Antihistaminika verwendet. Die erste Gruppe umfasst "Loratodin", "Claritin", "Cetrin", "Zodak", "Finistil". Nach oraler Verabreichung für 30-60 Minuten sind Juckreiz und Rötung weniger ausgeprägt.

Es ist strengstens verboten, die Altersdosis zu überschreiten.

Lokale Heilmittel (Gele und Salben) - "Psilobalzam", "Fenistil-Gel", "Soventol". Fast unmittelbar nach ihrer Anwendung nehmen die visuellen Anzeichen einer Allergie (Diathese) ab.

Eine andere Gruppe lokaler Drogen - Salbe mit Kortikosteroiden: "Elokom", "Advantan". Sie werden von einem Arzt bei schweren Hautallergien (Diathese) verschrieben und haben viele Nebenwirkungen.

Helfen Sie mit Dysbakteriose

Die Entwicklung einer Darmdysbiose ist durch ein Ungleichgewicht der Mikroflora gekennzeichnet. Um es wiederherzustellen, werden mehrere Medikamente verwendet:

  1. Probiotika - Produkte, die nützliche Bakterien in lebender Form enthalten. Unter ihnen sind "Bifiform", "Bifidumbakterin", "Linex". Dank ihnen werden die Darmwände von Bifidobakterien und Laktobazillen besiedelt.
  2. Präbiotika sind Stimulanzien für das Wachstum von nützlicher Mikroflora ("Hilak-forte").
  3. Enzyme sind künstliche Substitute für Enzyme, die die Verdauung verbessern („Creon“).
  4. Bakteriophagen sind Arzneimittel, die Viren enthalten, die pathogene Bakterien „fressen“ („Streptokokken-Bakteriophage“).

In einigen Fällen werden lokale Antibiotika (Antiseptika) bei intestinaler Dysbakteriose verwendet, beispielsweise Enterofuril.

Durchfallbehandlung

Durchfall kann ein Symptom für Lebensmittelvergiftung, Dysbiose, infektiöse Darmentzündung, Allergien (Diathese) sein. Helfen Sie Ihrem Baby bei Durchfall, das Gleichgewicht zwischen Wasser und Salz wiederherzustellen. Dazu muss das Kind alle 15 bis 30 Minuten trinken. Die am besten geeigneten Lösungen für die orale Rehydratation - "Regidron", "Humana-Elektrolyt".

Außerdem wird Durchfall enterosorbeny verwendet - "White Coal", "Smekta". Sie reduzieren die Reizung der Darmwände und beseitigen Giftstoffe. In schweren Situationen werden Antibiotika gegen Durchfall verschrieben.

Helfen Sie mit Koliken

Kolik stört viele Kinder in 2-3 Monaten. Sie werden durch Luftblasen im Darm verursacht, die gegen die Wände drücken und Schmerzen verursachen. Von der Kolikhilfe-Massage erwärmen Sie sich am Bauch und am Dillwasser.

Zu den beliebtesten Medikamenten gegen Koliken gehören:

  • "Espumizan" - ein Mittel gegen Meteorismus auf Simethicone-Basis
  • Bebinos ist ein Kräuterpräparat mit karminativer und krampflösender Wirkung.

Darüber hinaus werden aus Koliken Pro-und Präbiotika verwendet, um die Verdauung zu stimulieren. Wenn die Schmerzen im Unterleib von einem grünen Stuhl mit Schleim und Durchfall begleitet werden, deutet dies auf die Entwicklung einer Dysbiose hin. Die Behandlung von Koliken umfasst in diesem Fall andere Medikamente, die gegen die Darmflora verstoßen.

Verstopfung bekämpfen

Ein sicheres Medikament gegen Verstopfung im Säuglingsalter ist Lactulosesirup (Duphalac, Lizalac, Portalac). Es verbessert die Darmperistaltik und die Absorption von Salzen durch die Schleimhaut.

Ein Mittel gegen Verstopfung kann lange Zeit angewendet werden. Die Dosierung wird gemäß den Anweisungen bestimmt. Normalerweise ist es in den ersten Tagen höher und nimmt dann allmählich ab. Eine häufige Nebenwirkung von Lactulosesirup ist Blähungen (die Ursache von Koliken).

Darüber hinaus verwendet Verstopfung bei Säuglingen rektale Glycerinsuppositorien in pädiatrischer Dosierung. Sie regen die Defäkation durch einen Reflexeffekt auf die Darmschleimhaut an. Eine Kerze wird pro Tag verabreicht, bis die Symptome der Verstopfung verschwinden.

Kostenlose Medikamente

Gemäß der Gesetzgebung der Russischen Föderation erhalten alle Kinder bis 3 Jahre kostenlos eine bestimmte Liste von Drogen. Die Liste wird jedes Jahr aktualisiert. Es beinhaltet Mittel von:

  • bakterielle und virale Erkältungen - "Amoxicillin", "Arbidol", "Anaferon"
  • gegen Husten - Ambroxol, Lasolvan
  • von Dysbiose - "Bifidobacterium bifidum", "Creon"
  • Temperatur - "Ibuprofen", "Paracetamol"
  • von Verstopfung - "Lactulose"
  • von Durchfall - "Smekta"
  • von Allergien (Diathese) - "Suprastin" und so weiter

Die Liste der kostenlos ausgegebenen Arzneimittel umfasst mehr als zweihundert Wirkstoffe. Sie können es auf der Website des Gesundheitsministeriums sehen.

Um Husten, Koliken, Durchfall, Halsschmerzen, Verstopfung oder andere Beschwerden zu bekommen, wenden Sie sich an Ihren örtlichen Kinderarzt.

  1. SNILS und Geburtsurkunde des Kindes
  2. OSM-Richtlinie
  3. Wohnsitznachweis

Der Arzt muss das Baby untersuchen, die Angemessenheit der Verwendung von Arzneimitteln feststellen, Rezepte für sie schreiben und das Kind in die Liste der Begünstigten aufnehmen.

Drogen kostenlos zu bekommen ist nicht einfach. In jeder Gebietseinheit wird ihnen ein bestimmter Betrag zugewiesen. Das vorrangige Recht auf Drogen haben Menschen mit Behinderungen und Kinder aus großen Familien.

Kaufen Sie keine Arzneimittel für Säuglinge für alle Gelegenheiten. Es reicht aus, dass die Hausapotheke Arzneimittel gegen Fieber, Husten, Koliken, Durchfall, Verstopfung und Allergien enthält. Wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Dies gilt insbesondere für Babys im ersten Lebensmonat. Der Arzt gibt eine Liste der notwendigen Medikamente und Empfehlungen für ihre Anwendung. Vielleicht sind einige von ihnen kostenlos erhältlich.

Viele Frauen stehen nach der Geburt vor dem Problem des Erscheinens von Übergewicht. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Sie fangen an, die Momente zu vergessen, in denen Männer Ihre makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn Sie zum Spiegel kommen, scheint es, als würden die alten Tage niemals zurückkehren.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg abgenommen hat.

Viele Frauen stehen nach der Geburt vor dem Problem des Erscheinens von Übergewicht. Jemand, er erscheint sogar während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Sie fangen an, die Momente zu vergessen, in denen Männer Ihre makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn Sie zum Spiegel kommen, scheint es, als würden die alten Tage niemals zurückkehren.

Aber ein wirksames Mittel gegen Übergewicht ist! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg abgenommen hat.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Blaue Lampe zum Erhitzen von Nase und Ohren: Behandlung von HNO-Erkrankungen

Rhinitis

Die Verwendung verschiedener physiotherapeutischer Verfahren bei der Behandlung von Erkrankungen des Halses, der Nase und des Rachens verkürzt die Krankheitsdauer signifikant und hilft, unangenehme Symptome so schnell wie möglich zu beseitigen.

Was sind die Gründe, um den Hals von innen zu quetschen?

Rhinitis

Angina ist eine der häufigsten Infektionskrankheiten im Hals. Der Name der Krankheit stammt von dem lateinischen Wort "angio", was als "quetschen, würgen" übersetzt wird.