Haupt / Rhinitis

Wie manifestiert sich die Laryngotracheitis bei Erwachsenen und wie behandelt man Beschwerden?

Rhinitis

Laryngotracheitis wird als häufige Erkrankung angesehen, die häufig bei Erwachsenen und Kindern diagnostiziert wird. Diese Pathologie ist durch gleichzeitige Entzündung der Schleimhäute des Kehlkopfes und der Luftröhre gekennzeichnet. Diese Krankheit ist ansteckend und tritt hauptsächlich als Folge einer Herpesinfektion oder SARS auf.

Die charakteristischen Symptome von Larigotraheitis sind eine Verletzung der Stimmfunktion, das Auftreten von Husten mit schleimig-eitrigem Auswurf und Schmerzen im Kehlkopfbereich und hinter dem Brustbein. Wie eine Laryngotracheitis behandelt werden kann und wie verschiedene Komplikationen vermieden werden, wird vom Hals-Nasen-Ohrenarzt nach der Untersuchung des Patienten festgelegt.

Charakteristische Pathologie

Am häufigsten tritt die Laryngotracheitis als Komplikation einer anderen Erkrankung auf.

Die Laryngotracheitis ist eine infektiös-entzündliche Erkrankung, die die Trachea des Kehlkopfes befällt. Diese Pathologie kann ihre Entwicklung als Komplikation von Tonsillitis, Pharyngitis, Rhinitis, Sinusitis oder Adenoiden beginnen. Der Verlauf der Laryngotracheitis wird oft durch die Ausbreitung des Entzündungsprozesses in den unteren Atemwegen erschwert, was zur Entwicklung einer Lungenentzündung, Bronchitis oder Bronchiolitis führt.

Die Laryngotracheitis ist eine hochansteckende Krankheit, die durch Lufttröpfchen verbreitet wird. Der Hauptgrund für die Entwicklung der Laryngotracheitis bei Kindern wird als Hämophilus bacillus angesehen und kann bei Erwachsenen durch Streptokokken, einen Diphtherie bacillus oder Grippeviren ausgelöst werden.

Experten sagen, die Hauptursache für Laryngotracheitis sei das Virus, also der Erreger. Gleichzeitig gibt es prädisponierende Faktoren, deren Vorhandensein die Entstehung der Krankheit auslösen kann:

  • lange in der Kälte bleiben
  • zu kaltes Trinken oder umgekehrt heiße Getränke
  • Rauchen und Alkoholismus
  • Inhalation verschmutzter Luft mit Gasen und Staub
  • zu häufig und lange weinen
  • lauter hysterischer Gesang

Akute Laryngotracheitis bei Erwachsenen kann durch das Auftreten folgender Symptome vermutet werden:

  1. Erhöhung der Körpertemperatur um bis zu 40 Grad
  2. Schmerzen im Hals und eine heisere Stimme
  3. Schwierigkeiten beim Schlucken von Lebensmitteln
  4. lautes Atmen mit Keuchen
  5. laufende Nase kombiniert mit verstopfter Nase
  6. Anfälle von trockenem Husten mit einer kleinen Menge Auswurf

Neben diesen Symptomen kommt es zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers, d. H. Bei starken Kopfschmerzen, Schwächegefühl und Muskelschwäche.

Bei der chronischen Form der Laryngotracheitis erscheinen die Symptome nicht so lebendig und äußern sich hauptsächlich in der ständigen Empfindung eines Klumpens im Hals, erhöhter Schleimhauttrockenheit und einer Abnahme der Tonalität der Stimme. Darüber hinaus ist der Patient besorgt, dass Husten mit Auswurf schwer zu trennen ist. In einigen Fällen wird die Verschlimmerung der Krankheit von Auswurfstreifen mit hellem rotem Blut begleitet.

Komplikationen der Krankheit

Die gestartete Laryngotracheitis kann ernste Komplikationen verursachen!

Laryngotracheitis gilt als komplexe und gefährliche Krankheit, die bei Fehlen einer wirksamen Therapie die Entstehung vieler Komplikationen auslösen kann. Falls die Infektion von der Luftröhre in die unteren Teile des Atmungssystems eindringt, kann dies zur Entwicklung von Lungenentzündung und Tracheobronchitis führen.

Wenn die Pathologie in die chronische Form des Verlaufs übergeht, steigt das Risiko einer länger andauernden Lungenentzündung, und im Kindesalter ist das Auftreten einer Bronchitis möglich.

Verschiedene bronchopulmonale Komplikationen, die sich vor dem Hintergrund der Laryngotracheitis entwickeln, werden von Fieber und erhöhter Intoxikation des menschlichen Körpers begleitet.

Der Husten wird immer konstanter, und wenn die Lunge geschädigt wird, werden diffuse trockene und fokale feuchte Rale beobachtet.

Die akute Form der Laryngotracheitis ist durch die Ansammlung von Auswurf im Lumen des Larynx gekennzeichnet, und im Falle eines Reflexkrampfes der Rachenmuskulatur im Kindesalter ist das Auftreten von Anfällen einer falschen Kruppe möglich. Bei der Kruppe besteht ein ausgeprägtes Hindernis, das zu Erstickung und zum Tod führen kann.

Chronische Laryngotracheitis ist durch anhaltende Reizung der Schleimhaut des Larynx und der Trachea während des Hustens gekennzeichnet, was zur Bildung eines gutartigen Tumors im Organ führen kann. Experten sagen, dass eine solche Pathologie in chronischer Form als präkanzeröse Erkrankung angesehen wird, da sie mit der Entwicklung der Onkologie eine maligne Umwandlung von Schleimhautzellen hervorrufen kann.

Drogentherapie

Die Behandlung der Laryngotracheitis ist komplex und hängt von den Symptomen ab.

Die Behandlung der Laryngotracheitis wird unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt, da das Risiko, verschiedene Komplikationen zu entwickeln, zu groß ist. In erster Linie wird die Beseitigung der Pathologie ambulant durchgeführt, in schweren Fällen kann jedoch ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein.

  • Wenn die Laryngotracheitis eine Folge von ARVI ist, werden antivirale Medikamente wie Tamiflu oder Rimantadine verschrieben. Zusätzlich können die folgenden Medikamente zur Aufrechterhaltung des Immunsystems verschrieben werden: Viferon, Anaferon, Grippferon.
  • Bei der Bestätigung der bakteriellen Natur der Krankheit werden antibakterielle Arzneimittel angezeigt. Der eine oder andere starke Wirkstoff wird unter Berücksichtigung des Erregers, der den Entzündungsprozess ausgelöst hat, sowie seiner Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Komponenten ausgewählt.
  • Ein charakteristisches Symptom der Laryngotracheitis ist Husten, so dass die medikamentöse Therapie darauf abzielt, ihn zu beseitigen. Bei einem trockenen, schmerzhaften Husten werden Medikamente verschrieben, die die Hustenrezeptoren betreffen. Die folgenden Produkte wirken gut: Sinekod, Stopttussin, Codelac.
  • Für den Fall, dass ein Patient wegen eines Hustens mit der Bildung eines viskosen Auswurfs besorgt ist, wird die Behandlung mit Hilfe von Medikamenten durchgeführt, die den angesammelten Schleim verdünnen und dessen Abgabe erleichtern. Am häufigsten werden die folgenden Medikamente zur Bekämpfung eines solchen Hustens ausgewählt: Lasolvan, Althea-Sirup, Süßholzwurzelsirup.
  • Die medikamentöse Therapie der Laryngotracheitis beinhaltet die Einnahme einer neuen Generation von Antihistaminika, beispielsweise Erius, Zyrtec oder Zodak. Mit Hilfe dieser Medikamente können Gewebeschwankungen entfernt, die Atmung normalisiert und eine Obstruktion verhindert werden. Antihistaminika werden üblicherweise durch orale Verabreichung oder Inhalationslösungen verschrieben. In schweren Fällen können Injektionen erforderlich sein.
  • Für den Fall, dass die akute Form der Laryngotracheitis von einer Erhöhung der Körpertemperatur begleitet wird, werden jedoch Antipyretika wie Nurofen oder Paracetamol verordnet. Bei einer stenosierenden Erkrankung erfolgt die Behandlung mit Medikamenten, die den Larynxkrampf lindern. Eine gute Wirkung wird durch die Einnahme von Medikamenten wie Drotaverin, Eufillin und No-shpa erzielt.

Andere Behandlungen

Wir behandeln Laryngotracheitis durch Inhalation mit einem Zerstäuber - schnell und effizient!

Laryngotracheitis kann mit pflanzlichen Inhalationen oder einem Medikament wie Berodual behandelt werden. Die Inhalation kann mit Hilfe einer solchen speziellen Vorrichtung als Zerstäuber erfolgen. Es ist wichtig zu wissen, dass Dampfinhalation und die Verwendung eines Verneblers kontraindiziert sind, wenn der Patient Fieber hat.

Darüber hinaus wird dieses Verfahren in den Pausen zwischen den Mahlzeiten empfohlen, wenn der Patient ruhig und sesshaft ist. Während der Inhalation ist es nicht nötig zu sprechen, und belasten Sie Ihren Hals nach mindestens einer halben Stunde nicht.

Inhalationen auf Basis folgender Kräuter wirken gut bei der Behandlung von Laryngitis:

Die Behandlung der Laryngotracheitis beinhaltet die Einhaltung einer speziellen Diät, dh salzige, saure und würzige Gerichte sind ausgeschlossen. Darüber hinaus ist es wichtig, so viel Flüssigkeit wie möglich zu verbrauchen, was den Abfluss des angesammelten Auswurfs erleichtert. Die Behandlung einer solchen Erkrankung beinhaltet die Beobachtung der Stimmruhe, dh der Patient muss schweigen. Tatsache ist, dass sogar ein Flüstern zu einer übermäßigen Spannung in den Stimmbändern führt, was den Zustand des Patienten noch verschlimmern kann.

Weitere Informationen zu Tracheitis finden Sie im Video:

Die Therapie der Laryngotracheitis kann nach traditionellen medizinischen Rezepten durchgeführt werden:

  1. Zu Hause können Sie mit Zwiebeln Inhalationen nach folgendem Schema herstellen: Das Wurzelgemüse sollte fein gehackt, in einen Behälter gegossen werden und die von ihm kommenden Paare überatmen.
  2. Außerdem kann eine Zwiebel aus dem Sud hergestellt werden, indem das zerkleinerte Produkt mit 200 ml kochendem Wasser gefüllt wird. In dem entstandenen Brei sollte man etwas Zucker hinzufügen, gut mischen und zu einem dicken Zustand kochen.
  3. Ein guter Effekt bei der Behandlung von Laryngotracheitis ist Honig, der einfach zu Tee hinzugefügt oder mit Medikamenten kombiniert werden kann. Zu Hause können Sie Honig mit Radieschensaft kombinieren und mehrmals täglich 5-10 ml einnehmen.

Zur Vorbeugung einer solchen Pathologie wie Laryngotracheitis gehören folgende Aktivitäten:

  1. den Körper schon früh abhärten
  2. Nehmen Sie immunmodulatorische Medikamente
  3. Vermeiden Sie starke Unterkühlung
  4. Atemübungen durchführen
  5. Sport treiben
  6. Prävention von SARS und etwaigen Entzündungen des Kehlkopfes

Laryngotracheitis gilt als gefährliche Erkrankung, aber bei rechtzeitiger Diagnose und angemessener Therapie erfolgt die Erholung bereits nach 5-7 Tagen. Es ist wichtig zu wissen, dass Medikamente für eine solche Krankheit nur von einem Spezialisten verschrieben werden, und es ist am besten, eine Selbstbehandlung abzulehnen.

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Laryngotracheitis

Laryngotracheitis - kombinierte Entzündung der infektiösen Natur der Schleimhaut des Kehlkopfes und der Luftröhre.

Gemäß der internationalen Klassifikation von ICD 10 bezieht sich Laryngotracheitis auf akute Laryngitis und Tracheitis mit dem Code J04.

Bei akuter Laryngotracheitis wird gleichzeitig eine Entzündung des Larynx und der Trachea beobachtet, gemäß ICD 10 der Krankheitscode J04.2.

Gründe

Die Ursache der Laryngotracheitis ist eine Infektion, häufiger eine Adenovirus-Infektion, die während der Nebensaison Grippe und Erkältung verursacht.

Die Ursache der Laryngotracheitis kann eine isolierte Entzündung der Larynx-Laryngitis sein, aber häufiger ist diese Erkrankung begleitend und wird durch Infektionen der Nasennebenhöhlen, der Atemwege, verursacht.

Die Schleimhaut der Nase, des Nasopharynx und der Bronchien ist am Entzündungsprozess der Laryngotracheitis beteiligt. In mehr als 90% aller Fälle wird eine virale Infektion zur Ursache von Laryngotracheitis.

Streptokokken und Staphylokokken wirken oft als Infektionserreger aus der Bakterienflora. Viel seltener wird die Laryngotracheitis durch eine Chlamydien- oder Pilzinfektion verursacht.

Die Ursachen der Laryngotracheitis sind neben einer infektiösen Läsion Halsverletzungen, Kehlkopfverletzungen. Allergien, ein Fremdkörper und ein Reflux des Mageninhalts während des Refluxes können zu Erkrankungen führen.

Die Ursache der Entzündung kann die Verletzung der Schleimhaut während der Inhalation sein, die Wirkung von Dämpfen aggressiver chemischer Verbindungen.

Tragen Sie dazu bei, laryngotracheitis lautes Singen, Schreien, Sprechen, Rauchen, Einatmen von Staub, Unterkühlung, Sprechen im Wind.

Die Ursache der Laryngotracheitis kann das Einnehmen von gekühlten Lebensmitteln sein, Trinken, Einatmen von frostiger Luft durch den Mund, wenn die Nasenatmung schwierig ist.

Symptome

Die Symptome einer Laryngotracheitis treten in der Regel vor dem Hintergrund einer Erkältungskrankheit auf, begleitet von einer laufenden Nase, Halsschmerzen, Fieber und Schmerzen beim Schlucken.

Eine akute Form der Krankheit ohne adäquate Behandlung wird zur chronischen Laryngotracheitis. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch einen langen Verlauf mit häufigen Verschlimmerungen.

Symptome einer akuten Laryngotracheitis

Akute Laryngotracheitis zeichnet sich durch einen schnellen Anstieg der Symptome aus. Der Schweregrad der Symptome hängt von der Schädigung der Gewebe des Kehlkopfes und der Luftröhre ab.

Bei der katarrhalischen Laryngotracheitis, die die Läsion der inneren Schleimhaut charakterisiert, ist der Abfluss des Schleimabflusses durch einen zufriedenstellenden Zustand des Patienten gekennzeichnet, normale oder leicht erhöhte Temperatur.

Infiltrativ-eitrige oder phlegmone Laryngotracheitis, die durch Schädigung der darunter liegenden Schichten der Schleimhaut, der Muskeln und des Knorpels gekennzeichnet ist, zeichnet sich durch einen Temperaturanstieg auf 38 bis 39 ° C aus.

Akute Laryngotracheitis wird von starken Halsschmerzen begleitet, die Schwierigkeiten beim Versuch, einen Schluck Flüssigkeit zu nehmen. Der Patient verliert seinen Appetit, er hat vermehrt Vergiftungssymptome, der Zustand insgesamt verschlechtert sich erheblich.

Eine ernste Gefahr bei Laryngotracheitis ist die Larynxstenose. Bei diesem Phänomen wird der Zugang von Luft zu den Lungen infolge einer starken Verengung des Kehlkopfes vollständig oder weitgehend beendet.

Charakteristische Symptome der Laryngotracheitis sind Stimmveränderungen. Er wird heiser, unhöflich und verliert an Klang. Die Laryngotracheitis wird morgens und abends häufiger von einem trockenen, bellenden Husten begleitet.

Nach einem Hustenanfall verspürt der Patient Schmerzen hinter dem Brustbein. Husten kann einen tiefen Atemzug verursachen, Lachen, Einatmen kalter, verschmutzter Luft.

Anfangs ist der Husten trocken, ohne Auswurf. Mit fortschreitender Krankheit wird der Husten durch das Auftreten eines Auswurfs erweichen. Im Laufe der Zeit wird der Auswurf mucopurulent und reichlich.

Gleichzeitig Schmerzen, Halsschmerzen, ständiges Unbehagen beim Schlucken.

Schmerzhafte Empfindungen treten auf, wenn Sie versuchen, zu sprechen, auszuatmen und einzuatmen. Alle Veränderungen gehen mit einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens einher.

Symptome einer chronischen Laryngotracheitis

Bei der chronischen Laryngotracheitis klagt der Patient über einen anhaltenden trockenen Husten. Besonders morgens und abends herrscht Heiserkeit. Es ist für den Patienten schwierig, lange zu sprechen, die Stimme wird heiser.

Bei der Laryngoskopie bei diesen Patienten zeigten sich Veränderungen der Stimmlippen - Keratose.

Exazerbationen der chronischen Laryngotracheitis treten bei hormonellen Veränderungen auf. Bei Frauen vor der Menstruation, während der Schwangerschaft, in den Wechseljahren.

Diagnose

Wenn der Patient eine Laryngoskopie hat, kommt es zu Veränderungen im Larynx, die sich in Rötung äußern und über die gesamte Länge anschwellen.

Die Stimmfalten sind verdickt, an ihrer Oberfläche fließt viskoser Schleim in den Atmungsspalt. Durch die Ansammlung von viskosem Ausfluss wird der Verschluss der Stimmfalten gestört.

Mit der Laryngoskopie können Sie das Vorhandensein von Abszessen mit eitrigem Inhalt und Veränderungen des Knorpels im Larynx feststellen. Die Änderungen sind bilateral. Die Stimmlippen zeigen ein ausgeprägtes Gefäßmuster, Austrocknung der Schleimhaut.

Bei eitrigen Entzündungen im Larynx ist eine Untersuchung der Speiseröhre mit einem Ösophagoskop angezeigt, um die Reizwirkung auf die Larynxschleimhaut beim Werfen von Speiseresten und Säurerückständen aus dem Magen zu beseitigen.

Zur Abklärung der Diagnose mittels Computertomographie, Röntgen, histologischer Untersuchung, Endofibrolaryngotracheoskopie.

Behandlung

Die Hauptregel der Behandlung der Laryngotracheitis ist der Ausschluss von würzigen, kalten, warmen, ärgerlichen Speisen, eine vollständige Einstellung des Rauchens. Es ist notwendig, die Stimmbelastung vollständig zu beseitigen und den Aufenthalt in der frostigen Luft zu reduzieren.

Der Patient wird ambulant behandelt, ein Krankenhausaufenthalt ist angezeigt, wenn die Gefahr einer Stenose des Larynx unter schweren Bedingungen besteht.

Lokale Behandlung

Eine gute Wirkung bei der Behandlung von Laryngotracheitis im Haushalt führt zu einer lokalen Behandlung mit Inhalationsvernebler, Mineralwasser, entzündungshemmenden, aseptischen Medikamenten.

Die Befeuchtung der Schleimhaut mit Laryngotracheitis führt zu einem bemerkenswerten Ergebnis. Als Arzneimittel zur Inhalation mit einem Zerstäuber gibt es genügend Salzlösung. Eine gute Wirkung wird durch die Verwendung von mukolytischem Lasolvan durch einen Zerstäuber erzielt.

Bei einem schweren Ödem der Schleimhaut wird die Pulmicort-Suspension durch einen Vernebler inhaliert. Das Werkzeug wird mit Salzlösung im Verhältnis 1: 1 verdünnt. Nach dem Einatmen den Mund ausspülen.

Dampfinhalation mit Laryngotracheitis ist verboten.

Ich bewerbe mich für die Behandlung von Laryngotracheitis-Sprays, Aerosolen mit mukolytischer, antibakterieller Wirkung, Inhalationsmitteln, den Gehalt an Hormonen.

Eine positive Auswirkung auf den Zustand des Patienten ist die Befeuchtung der Raumluft, die häufige Einnahme von warmen Getränken - Kompotte, Abkochen von Kamille, Brustpackungen, Tee.

Patienten mit Laryngotracheitis werden physiotherapeutische Verfahren gezeigt:

  • Elektrophorese von Kaliumjodid, Calciumchlorid, Hyaluronidase im Kehlkopfbereich;
  • Laserbehandlung;
  • endolaringiale Phonophorese;
  • Mikrowellentherapie.

Medikamentöse Behandlung

Mit dem Anschwellen der Schleimhaut verschrieb das Vorhandensein von viskosem Ausfluss Mucolytika, um den Schleim zu verflüssigen. Trockenheit, Ausdünnung der Schleimhaut mit atrophischen Formen der chronischen Laryngotracheitis wird durch die Ernennung von Sekretolytika beseitigt.

Um die Prozesse der Geweberegeneration zu beschleunigen und Entzündungen zu beseitigen, ist es vorgeschrieben, die Mikrozirkulation zu verbessern, die Muskulatur zu absorbieren und zu erhöhen.

Beim Husten werden Mukolytika wie ACC, ACC-Long, Codelac-Broncho zur Verbesserung des Auswurfs des Sputums verschrieben.

Es wird empfohlen, hohe Temperaturen über 38 ° C mit Paracetamol, Tera-Grippe und Coldrex abzuschießen. In den ersten 3-4 Tagen der Krankheit nehmen Sie die antiviralen Medikamente Anaferon, Ergoferon ein.

Antibiotika sind an die Hauptbehandlung angeschlossen, wenn am 5. Tag nach dem Einsetzen der Symptome eine hohe Temperatur anhält. Die Streptokokken-Infektion ist sehr empfindlich gegen Penicilline (Amoxiclav, Augmentin), Makrolide (Sumamed, Clacida) und Cephalosporine (Ceftriaxon).

Antibiotika werden oral verschrieben, unter schweren Bedingungen wird Ceftriaxon intravenös oder intramuskulär verabreicht. Bei eitrigen Abszessen im Pharynx werden Antibiotika auch zur Behandlung von Laryngotracheitis eingesetzt. Das Mittel der Wahl ist Amoxicillin mit Clavulansäure, Fluorchinolonen.

Sie achten auf eine allgemeine entzündungshemmende Therapie, die Behandlung von Begleiterkrankungen des Nasopharynx und der Atemwege.

Chirurgie

Bei einem komplizierten Verlauf der Laryngotracheitis wird eine chirurgische Behandlung eingesetzt. Komplikationen bei Entzündungen - Halsschleimhaut, Abszess, Mediastinitis - werden operativ von außen behandelt.

Komplikationen

Schwere Komplikationen der Laryngotracheitis treten auf, wenn sich die Infektion auf die Bronchien und die Lunge ausbreitet. Lungenentzündung, Bronchiolitis (Entzündung der Bronchiolen) und Tracheobronchitis können das Ergebnis einer Infektion der unteren Atemwege sein.

Eine schwere Komplikation der Laryngotracheitis ist bei Kindern unter 6 Jahren eine falsche Kruppe. Die geringe Größe und die trichterförmige Form des Kehlkopfes tragen zu einer starken Verengung mit Ödemen bei, die den Luftstrom in die Lunge verhindern.

Eine Stenose (Kontraktion) bei Laryngotracheitis wird nicht nur durch ein Ödem verursacht, sondern auch durch starke Muskelkrämpfe sowie durch die Ansammlung von Sputum über dem Lumen des Larynx (siehe Foto).

Das Ödem nimmt im Bereich des Vorrats zu, was sich in Atemnot, blauen Lippen, Haut und trockenem Husten äußert. Besonders schnell entwickelt sich der Prozess bei Kindern.

Falsche Kruppe bei Laryngotracheitis unterscheidet sich von echter Kruppe bei Diphtherie.

Sowohl die falsche Kruppe als auch die wahre Kruppe gehören zu einer Stenosierung der Laryngotracheitis, begleitet von einem Larynxödem. Jede Laryngitis, die eine Stenose des Larynx verursacht, mit Ausnahme der Laryngitis bei Diphtherie, wird als falsche Kruppe bezeichnet.

Fast alle Fälle von falscher Kruppe werden im Alter von 3 Jahren festgestellt, Kinder von 3 bis 6 Jahren sind weniger anfällig für diese Komplikation. Und nur 9% aller Fälle treten bei Kindern über 6 Jahren auf.

Prävention

Bei Heiserkeit ist es notwendig, den Hals zu untersuchen, um eine Laryngoskopie durchzuführen.

Um eine akute Laryngotracheitis und den Übergang der Krankheit in das chronische Stadium zu verhindern, ist es notwendig, mit dem Rauchen aufzuhören, entzündliche Erkrankungen der oberen Atemwege sofort zu behandeln und eine Verschlimmerung der Magen-Darm-Erkrankung zu vermeiden.

Prognose

Akute Laryngotracheitis, die nicht mit Komplikationen einhergeht, hat eine günstige Prognose. Für Personen, die beruflich mit Sprache und Gesang verbunden sind, verschlechtert sich die Prognose durch möglicherweise berufliche Ungeeignetheit.

Behandlungsmethoden der Laryngotracheitis bei Erwachsenen

Pharmazeutische Präparate und Volksmedizin unter ärztlicher Aufsicht bilden die Behandlung der Laryngotracheitis bei Erwachsenen.

Heute gibt es eine Vielzahl von Atemwegserkrankungen. Eines davon ist die Laryngotracheitis. Es ist eine entzündliche Erkrankung, die nicht nur den Kehlkopf, sondern auch die Trachea betrifft.

Der Hauptverursacher von Laryngotracheitis ist ein Virus oder Bakterium. Die gesamte Periode der Krankheit wird von einem Stimmverlust, einem starken Husten und dem Auftreten von eitrigem Auswurf begleitet.

In den am weitesten fortgeschrittenen Situationen gibt es einen unglaublichen Schmerz beim Sprechen in der Brust, und die Lymphknoten, die sich an allen Körperteilen befinden, nehmen zu.

Die Hauptursachen für das Auftreten und Manifestationen der Laryngotracheitis

Vor Beginn der Behandlung untersucht jeder Arzt in der Regel die Vorgeschichte der Erkrankung und versucht, die Hauptursachen der Erkrankung herauszufinden. Die virale Laryngotracheitis ist eine Folge der Erkältung oder des ARVI.

In diesem Fall wird die Entzündung durch zahlreiche pathogene Viren, Influenza usw. verursacht.

Der Erreger ist oft das Auftreten von Bakterien im Körper. Dies können Staphylokokken, Streptokokken und andere Arten sein.

Die Krankheit kann durch ungeeignete Bedingungen bei der Arbeit und zu Hause verursacht werden. Dies sind verschmutzte Luft, Staub, Rauch, zu trockene Luft, chemische Dämpfe usw.

All dies wirkt sich nachteilig auf die Arbeit des Atmungssystems aus.

Die Krankheit kann eine Folge entzündlicher Erkrankungen der Nase und des Rachens (Tonsillitis, Rhinitis usw.) sein. Eine allergische Laryngotracheitis tritt in der Regel unmittelbar nach dem Kontakt des Patienten mit dem Allergen auf.

Er wird am einfachsten behandelt. Dazu ist es notwendig, für eine gewisse Zeit antiallergische Medikamente einzusetzen.

Die allergische Laryngotracheitis äußert sich mit einigen spezifischen Symptomen. Jeder Patient mit einem aktiven Krankheitsverlauf wird ein unangenehmes Gefühl im Hals haben.

In der Brust tritt zunächst ein leichtes Kitzeln auf, das sich beim Sprechen und Husten zu Schmerzen entwickelt.

Das Einatmen der Laryngotracheitis ist kompliziert und wird oft von einer Pfeife begleitet. Nun, die wichtigste Manifestation ist das Vorhandensein eines starken Hustens. Meistens ist es feucht, weil Schleim in der Luftröhre auftritt.

Die Symptome der Laryngotracheitis enden nicht mit all den oben genannten typischen Manifestationen. Nach einigen Tagen nach Beginn der Erkrankung beginnt die Stimme des Patienten rau zu werden. Es verschwindet praktisch oder wird heiser.

Das Vorhandensein einer großen Menge Schleim erschwert das Atmen, und es ist unmöglich, zu husten, bis die vom Arzt verordnete Behandlung beginnt.

In den schwierigsten und vernachlässigten Situationen steigt die Körpertemperatur auf 40 ° C, und es ist sehr schwierig, sie zu senken. Der Patient spürt gleichzeitig eine unglaubliche Schläfrigkeit und wird schnell müde.

Die stenosierende Form der Laryngotracheitis kann einen Trachealspasmus verursachen. Anschließend tritt ein starker Erstickungsangriff auf.

Zu diesem Zeitpunkt kann der Patient kaum atmen. Erste Hilfe sollte in diesem Fall von einem geeigneten Spezialisten durchgeführt werden.

Wie kann man das Vorhandensein der Krankheit feststellen?

Nur ein Fachmann kann mit Sicherheit sagen, dass ein Patient eine ansteckende Laryngotracheitis oder eine andere Form dieser Krankheit hat. In keinem Fall kann man sich nicht selbstmedizinisch behandeln und dadurch die Situation verschlimmern.

Sie wird auf der Grundlage von Patientenbeschwerden und Manifestationen diagnostiziert, die während der Untersuchung mit dem bloßen Auge festgestellt werden können. Häufig verschreiben Ärzte Percussion und Auskultation der Lunge.

Wenn dies nicht ausreicht, verwenden Sie zahlreiche bakteriologische Diagnostika, Röntgenaufnahmen usw.

Eine Diagnose kann helfen, eine Studie zu stellen, die vor kurzem in der Medizin erschienen ist. Dies ist eine Mikrolaryngoskopie. Diese Diagnose erlaubt es jederzeit, Biopsiematerial für die Forschung zu entnehmen.

Informationen über das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein der Krankheit können in diesem Fall Abstriche aus der Nasenpassage und dem Hals liefern.

Einige Spezialisten nehmen eine Sputumprobe, um eine Diagnose durchzuführen, die als KUB, ELISA, PCR usw. bezeichnet wird, da sie alle auf die Identifizierung der verursachenden Bakterien im Körper abzielen.

Wenn durch die richtige Diagnose tuberkulöse Bakterien im Körper nachgewiesen wurden, wird dem Patienten sofort empfohlen, einen TB-Arzt zu erhalten.

Wenn die infektiöse Laryngotracheitis durch Syphilis entstanden ist, wird die Behandlung von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt und einem Venerologen verschrieben.

Wenn es schwierig ist, die Art der Erkrankung über einen langen Zeitraum zu bestimmen, und keiner der Spezialisten dies aus irgendeinem Grund tun kann, sollten Sie sich unbedingt von einem Onkologen beraten lassen.

Oft gibt es Situationen, in denen ein Tumor im Nasopharynx das Auftreten von Laryngotracheitis hervorruft. In diesem Fall wird normalerweise eine endoskopische Biopsie verordnet.

Alle oben genannten Diagnosefunktionen helfen Ihnen rechtzeitig, das Vorhandensein der Krankheit festzustellen und zu beseitigen, bis unangenehme Folgen auftreten.

Allgemeine Empfehlungen zur Behandlung der Laryngotracheitis

Damit die medikamentöse Behandlung Ihre Ergebnisse liefert, sollten Sie immer den allgemeinen Empfehlungen von Spezialisten folgen.

Zuallererst sollte jeder Patient die pro Tag verbrauchte Flüssigkeitsmenge überwachen. Diese Menge muss mindestens 2 Liter betragen. Es geht nur um sauberes Wasser.

Wenn Sie Liebhaber von Tee, Kaffee, Säften und anderen Getränken sind, sollten Sie diese als Ergänzungsgetränke zu Ihrer Ernährung hinzufügen.

Im Haus oder bei der Arbeit ist es notwendig, mehrmals am Tag eine Belüftung und Nassreinigung durchzuführen. Trockene Luft für Patienten mit Laryngotracheitis ist nicht akzeptabel. Es verlangsamt einfach den Heilungsprozess.

Für die Behandlung dieser Erkrankung praktisch nicht zu sprechen. Sie sparen also Ihre Stimmbänder. Viele Ärzte empfehlen, warme Milch in kleinen Portionen zu trinken.

Es mildert die Spannung in den Bündeln und wirkt sich positiv auf ihre Arbeit aus. Jeden Tag mindestens mehrmals zum Gurgeln.

Dies ist nicht notwendigerweise eine spezielle medizinische Lösung. Es genügt, um ein starkes Dekokt von Kamille zum Abspülen des Mundes vorzubereiten.

Die meisten Fachleute waren sich einig, dass bei der Behandlung von Laryngotracheitis Senfpflaster angebracht werden muss. Das Erwärmen der Brust trägt zur schnellen Freisetzung von Schleim bei. Dementsprechend verläuft die Krankheit viel schneller.

Nun, auch wir dürfen nicht vergessen, dass der Patient systematische Spaziergänge an der frischen Luft haben muss. Dies ist nur erlaubt, wenn es keine Hitze gibt.

Merkmale der medikamentösen Behandlung

Am häufigsten leiden die Patienten unter der Infektionsform dieser Krankheit. Wenn der Schwerpunkt der Erkrankung auf ein Bakterium gerichtet ist, ist der Einsatz von Medikamenten unerlässlich.

Viele Patienten fragen: Wie behandelt man Laryngotracheitis bei Erwachsenen? Die Antwort ist ganz einfach. Am häufigsten werden in solchen Fällen Antibiotika in Form von Aerosolen oder Tabletten verschrieben.

Wenn die Virusform in der Regel Medikamente gegen Husten, Halsschmerzen, antivirale und andere Medikamente verschrieben wird.

Dies sind nicht unbedingt Antibiotika. In diesem Fall werden sie nur in extremen Fällen ernannt, wenn die Krankheit sehr weit fortgeschritten ist.

Die medikamentöse Behandlung schwangerer Frauen und stillender Mütter sollte jedoch besonders vorsichtig sein.

Die wirksamsten Mittel zur Laryngotracheitis sind:

  1. Bioparox (in Form eines Aerosols).
  2. Berodual ist ein Medikament zur Inhalation.
  3. Sinekod - hilft gegen Husten
  4. Sumamed, Lasolvan und andere ähnliche Arzneimittel.
  5. Erespal - ein Medikament zur Linderung der entzündlichen Wirkung.

Häufig erfordert die Komplikation der Laryngotracheitis, die einer Behandlung nicht mehr zugänglich ist, einen chirurgischen Eingriff.

Der Chirurg entfernt überschüssiges Gewebe, alle Arten von Zysten, die im Larynx entstanden sind, usw. Die wiederkehrende Erkrankung wird bei Bedarf auf dieselbe Weise behandelt.

Behandlung der Laryngotracheitis durch Volksmethoden

So seltsam es auch klingen mag, bei einer so schweren Erkrankung ist es auch möglich, eine Behandlung mit Volksheilmitteln durchzuführen. Manchmal bringen sie ein produktiveres Ergebnis als Medikamente.

Häufig werden alle Arten der Inhalation verwendet. Sie können verschiedene ätherische Öle hinzufügen. Dies verbessert nur die Wirkung des Verfahrens.

Jede Inhalation sollte auf Heilkräutern basieren. Dieses einfache Verfahren befeuchtet den Kehlkopf und die Luftröhre und lässt die Krankheit schnell verschwinden.

Heilkräuter können auch in Form von Tee verwendet werden. In jeder Apotheke können sowohl einzelne Kräuter als auch ganze Komplexe gefunden werden, um verschiedene Krankheiten zu beseitigen. Ein solcher Tee wirkt sich nur positiv aus.

Die Behandlung von Laryngotracheitis kann mit Zwiebeln durchgeführt werden. Dieses beliebte Produkt ist weit verbreitet und wirkt sich auf die Atemwege aus, wenn es in Form von Inhalation verwendet wird.

Um dieses Verfahren durchzuführen, müssen Sie einige Zwiebeln fein hacken, um einen starken charakteristischen Geruch zu erzeugen. Der Patient muss diese Dämpfe mehrmals am Tag inhalieren und somit findet die Behandlung statt.

Aus Zwiebeln kann man sehr gut für das Abkochen von Laryngotracheitis zubereiten. Zerquetschte Zwiebeln gleichzeitig gießen Sie kochendes Wasser und fügen Sie ein paar Löffel Zucker hinzu.

All dies muss gekocht werden, bis die Zwiebel praktisch aufgelöst ist und das Getränk eine dicke Konsistenz hat.

Alle oben genannten Empfehlungen helfen Ihnen, diese Krankheit zu beseitigen. Und vergessen Sie nicht, dass die Krankheit durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird, so dass der Patient besser von allen anderen isoliert ist.

Behandlung der Laryngotracheitis bei Erwachsenen: Merkmale, Medikamente, Tipps, traditionelle Medizin.

Die kombinierte entzündliche Läsion des Larynx und der Trachea wird als Laryngotracheitis bezeichnet. Dieser Zustand ist typisch für Menschen mit geschwächtem Immunsystem, für diejenigen, die mit verschiedenen systemischen Beschwerden krank sind. Die Behandlung der Laryngotracheitis bei Erwachsenen wird ambulant durchgeführt (95% aller Fälle). Die einzigen Ausnahmen sind komplizierte Optionen: Beispielsweise müssen Asthmatiker mit ähnlicher Diagnose eine verstärkte Überwachung im Krankenhaus benötigen.

Symptome und Diagnose der Krankheit

Das Gefühl der Beschwerden tritt zunächst im Kehlkopf auf, wird stärker und breitet sich in die oberen Atemwege aus. Die Rachenschleimhaut ist hyperämisch und viskose Ansammlungen von Exsudat sind visuell wahrnehmbar. Wenn die Krankheit fortschreitet, erscheint der fibrinöse Film auf dem Epithel.

Erreger von Bakterien aus einer Reihe von Kokken? Dies bedeutet, dass die Bildung schmutziggelber Krusten mit einem Grünton möglich ist, die den Atemweg füllen und den Zustand des Patienten komplizieren.

Akute Laryngotracheitis tritt vor dem Hintergrund der Entwicklung akuter respiratorischer Virusinfektionen oder von Bakterien hervorgerufener Erkrankungen auf. Pathogene Mikroflora unterdrückt die lokale Immunität und vermehrt sich aktiv. Die Symptome, die bei Laryngotracheitis auftreten, nennen Ärzte:

  • Beschwerden im Hals, die die Patienten subjektiv als Wundsein, Juckreiz, Brennen und Brennen definieren. Mögliche Schmerzen beim Schlucken.
  • Das Timbre ändert sich - Heiserkeit tritt auf oder die Stimme wird rau. In einigen Fällen gibt es Aphonie.
  • Subfebrile Temperatur ist bis zu 37,5 bis 38 ° C möglich, aber die Krankheit, besonders ihre chronische Form, verläuft häufig ohne Hyperthermie.
  • Ein unhöfliches Husten, Bellen, Zerreißen und Zerreißen stört den Patienten. Der Hustenanfall nimmt mit einer horizontalen Position zu - Schleim sammelt sich im Kehlkopf und die Luftröhre regt das Epithel an.

Chronische Formen sind keine so auffälligen Symptome, oft begleitet von übermäßiger Müdigkeit, Schlaflosigkeit und einem Klumpen im Hals. Bevor Sie sprechen, muss der Patient husten.

Die Laryngotracheitis bei Erwachsenen kann eine der Manifestationen von Allergien sein. In diesem Fall müssen Sie eine Reihe von Allergien auslösen, den Reizstoff neutralisieren, und Antihistaminika werden erhebliche Erleichterung bringen.

Selten, aber in bestimmten Kategorien von erwachsenen Patienten tritt eine akute stenosierende Laryngotracheitis (oslt) auf, die für Kinder im Vorschulalter charakteristisch ist. Das Lumen für den Luftdurchtritt ist verengt, blasse Haut, Keuchen, Akrocyanose werden bemerkt. Das Atmen erfordert den Einsatz der Muskelgruppen von Rücken und Brust.

Die Diagnose der Laryngotracheitis beruht auf einer allgemeinen visuellen Untersuchung, auf Beschwerden des Patienten. Wenn das Bild der Krankheit unscharf ist, sind zusätzliche Studien erforderlich:

  • Labor-Blutuntersuchungen, Rachenabstrich oder Wirbelsäulenphasis.
  • In schwierigen Fällen werden MRT oder CT verschrieben, es wird eine Laryngotracheoskopie durchgeführt - eine eingehende Untersuchung des Larynx und der Trachea.

Wenn hypertrophe Veränderungen in chronischer Form festgestellt werden, wird gezeigt, dass eine Biopsie verschlimmerte Zustände ausschließt.

Traditioneller medizinischer Behandlungskurs

Akute Laryngotracheitis ist gefährlich mit sich rasch entwickelnden Komplikationen. Vernachlässigen Sie daher nicht die ersten Symptome. Durch die rechtzeitige Behandlung können Sie sich schnell erholen.

Der Arzt wird Ihnen ausführlich mitteilen, wie Sie Laryngotracheitis behandeln. In der Regel durch eine Reihe von Medikamenten bestimmt, die zu Hause behandelt werden müssen. Da die Krankheit mit einer Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers einhergeht, ist es wünschenswert, Immunmodulatoren zu nehmen: Anaferon, Viferon, Imudon. Polyvalente Wirkstoffe mit antigenen Eigenschaften zeichnen sich durch entzündungshemmende und antiinfektiöse Wirkungen aus, aktivieren die körpereigene Reaktion und fördern die Phagozytose.

Traditionelle Termine für Laryngotracheitis sind:

Mit bakterieller Infektion - Antibiotika. In den letzten Jahren sind Makrolide mit auf 3 Tage reduzierten Pillen besonders beliebt geworden. Der Arzt kann jedoch aufgrund der Merkmale des Patienten und der Schwere der Erkrankung Penicilline oder Cephalosporine verschreiben.

Wenn der Erreger ein Virus ist, zeigt er antivirale Medikamente von einfachem "Rimantadin" bis zu "Tamiflu". Aber viele Ärzte, einschließlich des berühmten Kinderarztes Komarovsky, stellen die Wirksamkeit solcher Medikamente in Frage. Die Ärzte betonen, dass der Körper selbst Reserven mobilisieren und mit der Produktion von Interferon beginnen muss.

Durch die maximale Stimmruhe werden die Stimmbänder schneller erholt.

Inhalationen sind willkommen, insbesondere bei der Verwendung eines Verneblers:

  • Acetylcystein (20%) in Ampullen von 5 ml - 1 g des Wirkstoffs nimmt die Hälfte des unverdünnten Volumens ein.
  • Lasolvan oder Ambroxol (3 ml plus 2 ml Destillat oder Salzlösung).
  • Eine Lösung von 2,4% Euphyllinum hilft dabei, Laryngospasmen zu verhindern.
  • Alkalilösungen oder Mineralwasser der entsprechenden Zusammensetzung.

Wie hustet man Husten? Bei einer trockenen paroxysmalen Variante werden Antitussiva benötigt - Stoptussin, Codelac, Sinekod. Um den Auswurf zu verflüssigen und schnell zu entfernen, sind Tränke auf Basis von Altheawurzel, Gerbion mit Kochbanane, Lasolvan, ACC geeignet. Eine genaue Empfehlung wird vom behandelnden Therapeuten gegeben: Ein Hustenanfall kann auf verschiedene Weise abgebrochen werden, und die falsche Auswahl ist unwirksam.

Die Laryngotracheitis geht mit einer Schwellung der Schleimhaut einher, daher ist eine Antihistamin-Medikation angezeigt. Telfast, Zodak, Loratadin wird das Ein- und Ausatmen erleichtern und Stenosen vermeiden. Wenn der Laryngospasmus zur Realität geworden ist, sollten Sie sich so weit wie möglich entspannen, langsam atmen, ein Antispasmodikum und ein Antihistaminpräparat für Injektionen verwenden. Nach den ersten Schritten sofort einen Arzt rufen. Es ist wichtig, den Angriff schnell zu stoppen und seine Wiederholung zu verhindern.

Wir ergänzen den Behandlungskurs mit Volksheilmitteln.

Damit die Behandlung schnell und effektiv ist, sollte ein bestimmtes Behandlungsschema beachtet werden:

  • Um die Aktivität zu reduzieren, ist es ratsam, zu Hause im Bett zu bleiben.
  • Die Luft sollte 20-25 ° C warm und befeuchtet sein. Je nach Jahreszeit muss der Raum in 3-5 Stunden gelüftet werden.
  • Fügen Sie keine Speisen mit scharfem Geschmack in das Menü ein.
  • Vergessen Sie das Rauchen und alkoholische Getränke.
  • Gereinigtes Wasser in einer Menge von 30 ml pro 1 kg Gewicht hilft, Giftstoffe zu entfernen und das Gleichgewicht wiederherzustellen. Im Durchschnitt braucht es 2 Liter warme Flüssigkeit.

Neben anerkannten Medikamenten können Sie auch Volksheilmittel verwenden - Heiler wissen seit langem, wie man Tracheitis und Laryngitis behandelt. Effektives Inhalieren basierend auf Kräuterabkühlungen von Kamille, Salbei, Süßholzwurzel. Sie können 15 g Wildrosmarin in ein Glas Wasser einnehmen und 10-15 Minuten kochen. Sie können nicht zu heiße Dämpfe einatmen, vor dem Eingriff wird die Flüssigkeit auf einen angenehmen Atem gekühlt.

Eine spezielle Medizin aus mehreren Bestandteilen wird empfohlen: Ingwer wird zerkleinert (Reibe oder Mühle reicht aus). 100 g Honig werden mit 50 g Wurzel versetzt. Die Mischung wird erhitzt, um eine homogene Masse in einem Wasserbad zu erhalten. Damit die im Honig flüchtigen Bestandteile nicht zusammenfallen, sollte die Temperatur nicht auf mehr als 40-50 ° C erhöht werden. Nehmen Sie einen Teelöffel vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen ein.

Ein leckeres, ungewöhnliches Getränk wird auch auf Basis von Honig zubereitet: 200 ml frischer Karottensaft plus 3-4 Esslöffel Honig.

Sie machen die Schleimhaut perfekt weich und wirken als antiseptische Tees aus Coltsfoot mit Himbeerblättern oder Limettenblüten. Hypericum Auskochen sollte in kleinen Dosen eingenommen werden - einem Esslöffel vor den Mahlzeiten.

Ärzte empfehlen, die Zwiebel zu schneiden, sie in verschiedenen Räumen der Wohnung auf Teller zu legen. Phytonzide stärken das Immunsystem und zerstören Krankheitserreger. Es ist auch möglich, eine spezielle Zwiebelabkühlung zu machen: Die Zwiebel wird mit zwei Prisen Zucker gemahlen, mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und zu einer dicken Konsistenz gebraut.

Es ist keine Selbstmedikation erforderlich, da die Symptome kombiniert werden können und der Stenoseanfall plötzlich auftritt. Bei falscher Anwendung von Medikamenten besteht ein hohes Risiko für Komplikationen.

So behandeln Sie die Laryngotracheitis bei Kindern: Drogen, Volksmethoden

Laryngotracheitis wird häufiger bei Kindern im Vorschulalter diagnostiziert, seltener bei Jugendlichen. Dieses Phänomen ist auf physiologische Merkmale zurückzuführen: Der Kehlkopf bei Kindern zwischen 3 und 6 Jahren ist kurz, ab 5 Jahren bis zur Pubertät ist das Wachstum der Atmungsorgane ungleichmäßig. Durch die geringe Länge der oberen Atemwege kann die Infektion schnell vom Pharynx zum Larynx gelangen und sich durch die Luftröhre bewegen. So entwickelt sich die Laryngotracheitis bei Kindern mit dieser Krankheit oft schwierig. Kleinkinder bis zu 2–3 Jahre (oder etwas länger) können die Atmung und die Muskelkontraktionen nicht synchronisieren. Daher ist die Auswahl an Medikamenten oder Verfahren für diese Altersgruppe begrenzt - Sprays werden beispielsweise nicht empfohlen.

Warum und wie fängt Laryngotrach an?

So behandeln Sie die Laryngotracheitis bei Kindern: Drogen, Volksmethoden

Laryngotracheitis wird häufiger bei Kindern im Vorschulalter diagnostiziert, seltener bei Jugendlichen. Dieses Phänomen ist auf physiologische Merkmale zurückzuführen: Der Kehlkopf bei Kindern zwischen 3 und 6 Jahren ist kurz, ab 5 Jahren bis zur Pubertät ist das Wachstum der Atmungsorgane ungleichmäßig. Durch die geringe Länge der oberen Atemwege kann die Infektion schnell vom Pharynx zum Larynx gelangen und sich durch die Luftröhre bewegen. So entwickelt sich die Laryngotracheitis bei Kindern mit dieser Krankheit oft schwierig. Kleinkinder bis zu 2–3 Jahre (oder etwas länger) können die Atmung und die Muskelkontraktionen nicht synchronisieren. Daher ist die Auswahl an Medikamenten oder Verfahren für diese Altersgruppe begrenzt - Sprays werden beispielsweise nicht empfohlen.

Warum und wie beginnt die Laryngotracheitis?

Sobald sich das Virus im Körper auf den Schleimhäuten des Nasopharynx befindet, hemmt es die lokalen Schutzfunktionen. Natürliche Phagozyten sind nicht in der Lage, Infektionen zu widerstehen, die pathogene Mikroflora entwickelt sich intensiv - dies ist die Quelle der Entzündung.

Ein Virus oder Bakterien führt zur Entwicklung von eitrigem Exsudat: zum Beispiel Husten mit Auswurf, schleimiger grünlicher Ausfluss aus der Nase. Da sich die Krankheitserreger schnell vermehren und warme, feuchte Lebensräume entwickeln, schwellen sie schnell an und werden zu einer hyperämischen Trachealschleimhaut.

Der Grund für die rasche Entwicklung der Laryngotracheitis - gleichzeitige Entzündung des Larynx und der Luftröhre - kann ein Virus oder ein Bakterium sein, das durch Luft oder Kontakt in den Körper in den Körper gelangt ist. Erschwerende Faktoren sind: verminderte Immunität, Hypothermie (lokal oder allgemein), Dysbakteriose. Unter solchen Bedingungen nimmt der Widerstand ab, und das gesamte Mikroflora-Gleichgewicht ist gestört.

Eine Infektion der Trachea kann bei internen chronischen Entzündungsprozessen auftreten: bei einem schleppenden Fluss der Tonsillitis, einer ständigen Rhinitis (Sinusitis oder Rhinitis) und häufiger Pharyngitis. Manchmal wird die Ursache der Erkrankung zu Allergien. Dann verschreibt der Arzt Allergietests, bestimmt den Hauptreizstoff, und Sie können diese Form schnell heilen: Sie müssen das Allergen beseitigen, ein Antihistaminikum verschreiben. Es gibt akute Laryngotracheitis und Stenosierung.

Wie behandelt man klassische akute Laryngotracheitis?

Traditionell tritt die Krankheit als Komplikation von ARVI auf. Die ersten Anzeichen einer Krankheit sind Anzeichen einer Atmung. Eine laufende Nase wird anfangs beobachtet, verstopfte Nase, Beschwerden oder Schmerzen beim Schlucken, Husten ist möglich. Die subfebrile Temperatur steigt auf 38o. Wenn der Temperaturanstieg mit Krämpfen einhergeht, ist es notwendig, abschwellende Sirupe wie "Panadol", "Nise" einzunehmen, bevor geklärt wird, wie schwerwiegend der Zustand des Kindes ist.

Wenn die Infektion einen neuen Lebensraum einnimmt und der Entzündungsprozess fortschreitet, manifestiert sie sich:

  • Trockener, hustender Husten. Die Angriffe werden in der Nacht mit einem tiefen Atemzug verschlimmert. Das Kind klagt über Schmerzen im Brustbein.
  • Sputum erscheint und wird eitrig.
  • Deutliche Heiserkeit.
  • Die akute Form wird von einer kleinen Stenose des Kehlkopfes begleitet.

Es ist möglich, die Laryngotracheitis bei einem Kind zu Hause zu behandeln. Es wird vorgeschlagen, die Regeln einzuhalten: Bettruhe, optimale Luftfeuchtigkeit im Raum - Sie können einen Luftbefeuchter verwenden oder Behälter mit Wasser in die Wohnung stellen. Es zeigt eine sanfte, rationelle Ernährung: Keine scharfen Speisen, nichts Fettiges, um den Konsum von Süßigkeiten zu minimieren. Denken Sie daran, sich an das reichlich warme Getränk zu erinnern, das dabei hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen.

Behandlung der akuten Laryngotracheitis mit Medikamenten:

  • Wenn die virale Natur der Krankheit Amizon, Arbidol, Ingaverin, andere Antivirenmittel und die Produktion von Abwehrpräparaten stimuliert werden. Wenn die Ursache der Erkrankung ein Bakterium war, sind Antibiotika erforderlich, die von einem Arzt verordnet werden. Es können Vertreter der Penicillin-Reihe - Flemoksin, Flemoklav, Azithromycine - Sumamed, Azitsin und andere Variationen mit anderen Wirkstoffen sein. Der Erreger wird gemäß den Ergebnissen der klinischen Tests angegeben.
  • Krampflösende Antitussiva helfen, den Zustand des Patienten zu lindern. Diese Arzneimittel helfen bei einem unproduktiven, schmerzhaften Husten. Zum Beispiel verhindert Erespal Sirup Krämpfe, reduziert die Exsudation und unterdrückt Entzündungen. Das Medikament reduziert das Atmungssyndrom.
  • Auswurfmittel Mukaltin in allen Formen, ACC, Arzneimittel auf Basis der Althea-Wurzel, moderner Sirup „Linkas“, „Gerbion“ - Wegerichsirup - empfohlen für Kinder und Erwachsene. Alterungsempfehlungen sind in den Anweisungen angegeben. "Sinekod": Tropfen (nach zwei Monaten mehrere Tage an Babys abgegeben) und Sirup, wenn Kinder drei Jahre alt werden. Dieses Medikament bezieht sich gleichzeitig auf Antitussiva.
  • Schwellungen werden mit Hilfe von Antihistaminika entfernt: zu Hause werden Erius (Sirup), traditionelles Loratadin, Zyrtec das tun.
  • Das Spülen mit Lösungen von Furacilin, Rotokana, Tantum Verde wirkt desinfizierend und entzündungshemmend.

Wichtig: Die Dosierung der Medikamente und deren Namen werden von einem Spezialisten festgelegt. Eltern können den Behandlungsverlauf nicht unterbrechen oder freiwillig Medikamente austauschen. Wie viele Tage hat der Arzt verschrieben, so viel lohnt es sich, die Medizin zu trinken.

Volksrezepte

Volksheilmittel, die von vielen Generationen angewendet werden, helfen, die Krankheit schneller zu heilen. Alkalische Inhalationen sind wirksam: Sie können ein normales Soda einnehmen - einen Teelöffel pro Glas, und wenn es einen Vernebler gibt, ist es vernünftig, die Inhalation basierend auf dem Borjomi-Mineralwasser mit Salzlösung vorzunehmen. Für dieses Verfahren eignen sich natürliche ätherische Öle von Eukalyptus, Minze.

Wenn keine Temperatur herrscht, dürfen die Füße in Senf steigen. Kräutertees aus Kamille, Ringelblume, Salbei zeigten sich hervorragend. Honig wird nicht empfohlen. Es verursacht eine Zunahme der Produktion von Schleim, der Lebensraum der Infektion ist.

Auf Milch können Sie Feigen-Infusion zubereiten - 4-5 frisch gepresste saftige Früchte bestehen aus 8 Stunden warmer Milch. Wickeln Sie die Infusion in ein Handtuch oder gießen Sie eine Thermoskanne ein. Angenommen bedeutet dreimal täglich eine dritte Tasse.

Sie können eine Vielzahl von Gebühren verwenden. Zum Beispiel: auf dem Tisch. Löffel Huflattich und Kräuter Oregano plus 2 Tisch l. Kamillenblüten. Linde, Ringelblume, Johanniskraut ergänzen sich perfekt. Benötigt normalerweise einen Esslöffel trockener pulverförmiger Rohstoffe für 200 bis 250 ml kochendes Wasser. Dekokt infundiert, gefiltert. Getränke 3-4 mal am Tag.

Zeigt Gurgeln mit Kräuterabkochung, eine Lösung aus Meersalz oder Kochsalz und Soda mit Jodtropfen.

Stenosierende Laryngotracheitis

Stenose - Verengung des Hohlraums. Bei einem solchen Verlauf der Laryngotracheitis wird das Atmen schwierig. Kehlkopfödem und -rottis tragen zur Veränderung des Stimmtons bei. Stenosierende Laryngotracheitis ist durch zusätzliche Symptome gekennzeichnet:

  • Einatmen und Ausatmen wird laut, hörbar.
  • Kurzatmigkeit tritt bei der geringsten Belastung auf.
  • Der Herzschlag beschleunigt sich, das Baby versucht intensiver zu atmen, um das Gewebe mit Sauerstoff zu sättigen.

Schwere stenotische Laryngotracheitis kann Laryngospasmus verursachen. Bei starkem Hustenanfall kommt es zu einem Krampf der Atemwege. Das Kind versucht erfolglos einzuatmen, das Nasolabialdreieck wird blau, das Kind gerät in Panik. Ein Erwachsener sollte schnell handeln:

  • Zuerst müssen Sie das Fenster öffnen, den umgebenden Raum maximal befeuchten, das Kind beruhigen.
  • Halten Sie das Baby aufrecht oder setzen Sie sich in einen Stuhl mit gerader Rückenlehne.
  • Zunge sollte einen Löffel halten, sofort eine Antihistamininjektion vornehmen. Sie können ein Spasmolytikum verabreichen, wenn das Kind es schlucken kann.
  • Nach dem Entfernen des akuten Zustands wird ein alkalisches Getränk angezeigt - Mineralwasser oder eine schwache Sodalösung.

Wenn solche Symptome entdeckt werden, wird dringend ein Arzt oder eine Ambulanz gerufen und eine weitere Behandlung im Krankenhaus empfohlen.
Wie behandelt man Laryngotracheitis bei Kindern mit leichter Stenose? Ärzte empfehlen, die gleichen Hilfsmittel wie für den akuten Verlauf der Krankheit zu verwenden. In Unterfragen sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren.

Sobald sich das Virus im Körper auf den Schleimhäuten des Nasopharynx befindet, hemmt es die lokalen Schutzfunktionen. Natürliche Phagozyten sind nicht in der Lage, Infektionen zu widerstehen, die pathogene Mikroflora entwickelt sich intensiv - dies ist die Quelle der Entzündung.

Ein Virus oder Bakterien führt zur Entwicklung von eitrigem Exsudat: zum Beispiel Husten mit Auswurf, schleimiger grünlicher Ausfluss aus der Nase. Da sich die Krankheitserreger schnell vermehren und warme, feuchte Lebensräume entwickeln, schwellen sie schnell an und werden zu einer hyperämischen Trachealschleimhaut.

Der Grund für die rasche Entwicklung der Laryngotracheitis - gleichzeitige Entzündung des Larynx und der Luftröhre - kann ein Virus oder ein Bakterium sein, das durch Luft oder Kontakt in den Körper in den Körper gelangt ist. Erschwerende Faktoren sind: verminderte Immunität, Hypothermie (lokal oder allgemein), Dysbakteriose. Unter solchen Bedingungen nimmt der Widerstand ab, und das gesamte Mikroflora-Gleichgewicht ist gestört.

Eine Infektion der Trachea kann bei internen chronischen Entzündungsprozessen auftreten: bei einem schleppenden Fluss der Tonsillitis, einer ständigen Rhinitis (Sinusitis oder Rhinitis) und häufiger Pharyngitis. Manchmal wird die Ursache der Erkrankung zu Allergien. Dann verschreibt der Arzt Allergietests, bestimmt den Hauptreizstoff, und Sie können diese Form schnell heilen: Sie müssen das Allergen beseitigen, ein Antihistaminikum verschreiben. Es gibt akute Laryngotracheitis und Stenosierung.

Wie behandelt man klassische akute Laryngotracheitis?

Traditionell tritt die Krankheit als Komplikation von ARVI auf. Die ersten Anzeichen einer Krankheit sind Anzeichen einer Atmung. Eine laufende Nase wird anfangs beobachtet, verstopfte Nase, Beschwerden oder Schmerzen beim Schlucken, Husten ist möglich. Die subfebrile Temperatur steigt auf 38o. Wenn der Temperaturanstieg mit Krämpfen einhergeht, ist es notwendig, abschwellende Sirupe wie "Panadol", "Nise" einzunehmen, bevor geklärt wird, wie schwerwiegend der Zustand des Kindes ist.

Wenn die Infektion einen neuen Lebensraum einnimmt und der Entzündungsprozess fortschreitet, manifestiert sie sich:

  • Trockener, hustender Husten. Die Angriffe werden in der Nacht mit einem tiefen Atemzug verschlimmert. Das Kind klagt über Schmerzen im Brustbein.
  • Sputum erscheint und wird eitrig.
  • Deutliche Heiserkeit.
  • Die akute Form wird von einer kleinen Stenose des Kehlkopfes begleitet.

Es ist möglich, die Laryngotracheitis bei einem Kind zu Hause zu behandeln. Es wird vorgeschlagen, die Regeln einzuhalten: Bettruhe, optimale Luftfeuchtigkeit im Raum - Sie können einen Luftbefeuchter verwenden oder Behälter mit Wasser in die Wohnung stellen. Es zeigt eine sanfte, rationelle Ernährung: Keine scharfen Speisen, nichts Fettiges, um den Konsum von Süßigkeiten zu minimieren. Denken Sie daran, sich an das reichlich warme Getränk zu erinnern, das dabei hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen.

Behandlung der akuten Laryngotracheitis mit Medikamenten:

  • Wenn die virale Natur der Krankheit Amizon, Arbidol, Ingaverin, andere Antivirenmittel und die Produktion von Abwehrpräparaten stimuliert werden. Wenn die Ursache der Erkrankung ein Bakterium war, sind Antibiotika erforderlich, die von einem Arzt verordnet werden. Es können Vertreter der Penicillin-Reihe - Flemoksin, Flemoklav, Azithromycine - Sumamed, Azitsin und andere Variationen mit anderen Wirkstoffen sein. Der Erreger wird gemäß den Ergebnissen der klinischen Tests angegeben.
  • Krampflösende Antitussiva helfen, den Zustand des Patienten zu lindern. Diese Arzneimittel helfen bei einem unproduktiven, schmerzhaften Husten. Zum Beispiel verhindert Erespal Sirup Krämpfe, reduziert die Exsudation und unterdrückt Entzündungen. Das Medikament reduziert das Atmungssyndrom.
  • Auswurfmittel Mukaltin in allen Formen, ACC, Arzneimittel auf Basis der Althea-Wurzel, moderner Sirup „Linkas“, „Gerbion“ - Wegerichsirup - empfohlen für Kinder und Erwachsene. Alterungsempfehlungen sind in den Anweisungen angegeben. "Sinekod": Tropfen (nach zwei Monaten mehrere Tage an Babys abgegeben) und Sirup, wenn Kinder drei Jahre alt werden. Dieses Medikament bezieht sich gleichzeitig auf Antitussiva.
  • Schwellungen werden mit Hilfe von Antihistaminika entfernt: zu Hause werden Erius (Sirup), traditionelles Loratadin, Zyrtec das tun.
  • Das Spülen mit Lösungen von Furacilin, Rotokana, Tantum Verde wirkt desinfizierend und entzündungshemmend.

Wichtig: Die Dosierung der Medikamente und deren Namen werden von einem Spezialisten festgelegt. Eltern können den Behandlungsverlauf nicht unterbrechen oder freiwillig Medikamente austauschen. Wie viele Tage hat der Arzt verschrieben, so viel lohnt es sich, die Medizin zu trinken.

Volksrezepte

Volksheilmittel, die von vielen Generationen angewendet werden, helfen, die Krankheit schneller zu heilen. Alkalische Inhalationen sind wirksam: Sie können ein normales Soda einnehmen - einen Teelöffel pro Glas, und wenn es einen Vernebler gibt, ist es vernünftig, die Inhalation basierend auf dem Borjomi-Mineralwasser mit Salzlösung vorzunehmen. Für dieses Verfahren eignen sich natürliche ätherische Öle von Eukalyptus, Minze.

Wenn keine Temperatur herrscht, dürfen die Füße in Senf steigen. Kräutertees aus Kamille, Ringelblume, Salbei zeigten sich hervorragend. Honig wird nicht empfohlen. Es verursacht eine Zunahme der Produktion von Schleim, der Lebensraum der Infektion ist.

Auf Milch können Sie Feigen-Infusion zubereiten - 4-5 frisch gepresste saftige Früchte bestehen aus 8 Stunden warmer Milch. Wickeln Sie die Infusion in ein Handtuch oder gießen Sie eine Thermoskanne ein. Angenommen bedeutet dreimal täglich eine dritte Tasse.

Sie können eine Vielzahl von Gebühren verwenden. Zum Beispiel: auf dem Tisch. Löffel Huflattich und Kräuter Oregano plus 2 Tisch l. Kamillenblüten. Linde, Ringelblume, Johanniskraut ergänzen sich perfekt. Benötigt normalerweise einen Esslöffel trockener pulverförmiger Rohstoffe für 200 bis 250 ml kochendes Wasser. Dekokt infundiert, gefiltert. Getränke 3-4 mal am Tag.

Zeigt Gurgeln mit Kräuterabkochung, eine Lösung aus Meersalz oder Kochsalz und Soda mit Jodtropfen.

Stenosierende Laryngotracheitis

Stenose - Verengung des Hohlraums. Bei einem solchen Verlauf der Laryngotracheitis wird das Atmen schwierig. Kehlkopfödem und -rottis tragen zur Veränderung des Stimmtons bei. Stenosierende Laryngotracheitis ist durch zusätzliche Symptome gekennzeichnet:

  • Einatmen und Ausatmen wird laut, hörbar.
  • Kurzatmigkeit tritt bei der geringsten Belastung auf.
  • Der Herzschlag beschleunigt sich, das Baby versucht intensiver zu atmen, um das Gewebe mit Sauerstoff zu sättigen.

Schwere stenotische Laryngotracheitis kann Laryngospasmus verursachen. Bei starkem Hustenanfall kommt es zu einem Krampf der Atemwege. Das Kind versucht erfolglos einzuatmen, das Nasolabialdreieck wird blau, das Kind gerät in Panik. Ein Erwachsener sollte schnell handeln:

  • Zuerst müssen Sie das Fenster öffnen, den umgebenden Raum maximal befeuchten, das Kind beruhigen.
  • Halten Sie das Baby aufrecht oder setzen Sie sich in einen Stuhl mit gerader Rückenlehne.
  • Zunge sollte einen Löffel halten, sofort eine Antihistamininjektion vornehmen. Sie können ein Spasmolytikum verabreichen, wenn das Kind es schlucken kann.
  • Nach dem Entfernen des akuten Zustands wird ein alkalisches Getränk angezeigt - Mineralwasser oder eine schwache Sodalösung.

Wenn solche Symptome entdeckt werden, wird dringend ein Arzt oder eine Ambulanz gerufen und eine weitere Behandlung im Krankenhaus empfohlen.
Wie behandelt man Laryngotracheitis bei Kindern mit leichter Stenose? Ärzte empfehlen, die gleichen Hilfsmittel wie für den akuten Verlauf der Krankheit zu verwenden. In Unterfragen sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Warum haben Sie Halsschmerzen und wie heilen Sie schnell zu Hause?

Husten

Wenn Sie Halsschmerzen haben, deutet dies auf einen entzündlichen Prozess oder eine andere Pathologie hin. Berufstätige haben nicht die Möglichkeit, häufig ein Bulletin zu Behinderung zu machen.

Wie tropft man Otipaks? Termin, Bewerbung und Einhaltung

Husten

Otipaks - bekannte kombinierte Ohrentropfen, die häufig bei verschiedenen Formen der Otitis verschrieben werden. Sie werden von Kinderärzten und HNO-Ärzten Patienten aller Altersgruppen empfohlen.