Haupt / Laryngitis

Methoden zur Behandlung von Staphylokokken in der Nase bei Erwachsenen und Kindern

Laryngitis

Das Auftreten von Ausbrüchen in Form von Abszess und schuppigen eiternden Krusten auf der Gesichtshaut und auf der Nasenschleimhaut kann auf eine Niederlage durch Staphylokokken hindeuten.

Es ist notwendig, sofort Maßnahmen zu ergreifen, da dieses Bakterium extrem resistent gegen Behandlung ist und sehr starke Körperschäden verursachen kann. Es ist besonders gefährlich für kleine Kinder und geschwächte Patienten, Menschen mit Defekten des Immunsystems.

Staphylococcus - Beschreibung und Typen

Merkmale der Entwicklung einer Staph-Infektion in der Nase

Staphylokokken sind grampositive Bakterien, die in der Umwelt weit verbreitet sind. Dies ist eine heterogene Spezies, es gibt viele verschiedene Arten von Staphylokokken, einige davon sind bedingt pathogene Mikroflora und andere sind gefährlich für Menschen und andere Säugetierpathogene.

Staphylokokken sind in der Natur überall zu finden, sie finden sich auf jedem Gegenstand, in der Luft und auf der Haut, auf den Schleimhäuten. Es stellt sich heraus, dass dieser Erreger in der Lage ist, jeden Menschen zu infizieren, dafür muss er nur auf optimal geeignete Bedingungen warten, unter denen die Anzahl der pathogenen Mikroflora die Schutzbarriere des Körpers übersteigt. Staphylococcus in der Nase manifestiert sich häufig, dessen Behandlung sehr schnell erfolgen muss, da sich der Erreger leicht durch die Atemwege ausbreiten und den Nasopharynx und den Hals treffen und in alle inneren Organe "absteigen" kann.

Staphylokokken leben ständig in der Nase eines gesunden Menschen, aber nicht immer sind sie die Ursache der Erkrankung.

Diese Erreger werden durch wässrige Lösungen von Silbersalzen und silberhaltigen Flüssigkeiten beeinflusst. Ein bestimmter Staphylokokken-Bakteriophage kann diese gefährliche Infektion bekämpfen, aber es gibt einige Formen des Erregers, mit denen die stärksten modernen Antibiotika nicht umgehen können.

Es gibt verschiedene Haupttypen von Staphylokokken:

  • Staphylococcus aureus ist am gefährlichsten, da es jedes Gewebe des Körpers beeinträchtigen und schwere Erkrankungen verursachen kann, einschließlich Lungenentzündung, Meningitis. Er erhielt seinen Namen für seine Fähigkeit, ein goldenes Pigment herzustellen. Einige Formen des Erregers sind besonders resistent gegen Antibiotika der Penicillin-Gruppe und Cephalosporine, so dass sie sehr schwer zu behandeln sind und zu extrem gefährlichen Krankheiten führen.
  • Saprophytischer Staphylokokkus verursacht meist Erkrankungen der Harnorgane - Zystitis und Urethritis.
  • Epidermaler Staphylokokkus lebt von Schleimhäuten und menschlicher Haut, verursacht das Auftreten von Konjunktivitis, Infektionen von Wunden und Harnorganen, verursacht Blutvergiftung und Endokarditis. In ähnlicher Weise wirkt auch der hämolytische Staphylokokkus.

Es wird vermutet, dass dieser Erreger in verschiedenen Formen auf der Haut und den Schleimhäuten von etwa 70% der Weltbevölkerung lebt, aber er verursacht in weitem Abstand keine Krankheit.

Es gibt mehrere Gründe für den Zufall, aufgrund dessen sich die Infektion aktiv entwickeln kann:

  • Überschreiten der Schwellenanzahl an Bakterien. Wenn etwas zu einem aktiven Wachstum der Infektion geführt hat, wird sie definitiv eine Schwachstelle im Körper finden.
  • Verringerung der Schutzfunktionen der Immunität.
  • Das Vorhandensein eines "offenen Tors" für das Eindringen von Bakterien. Dies kann ein winziger Kratzer, Abrieb, hackende Ferse oder Nasenschleimhaut sein, die durch unvorsichtiges Nasenblasen beschädigt wurden.

Ursachen

Staphylococcus aureus - die gefährlichste Art von Staphylococcus

Staphylokokken greifen in folgenden Fällen den Körper an:

  1. Wenn die Hygienevorschriften nicht befolgt werden, ist es häufig die Gewohnheit, ständig die Hände zu waschen, besonders vor dem Essen, nach dem Toilettengang oder von der Straße. Ein schmutziger Körper wimmelt buchstäblich von verschiedenen Mikroorganismen, ziemlich viel Schaden und die Krankheit wird bereitgestellt. Geld wird zu einer sehr häufigen Infektionsquelle, da sie endlos von Hand zu Hand gehen und eine riesige Sammlung verschiedener Krankheitserreger „sammeln“. Die Verwendung von antibakterieller Seife ist ineffizient, da die Mikroflora schnell mutiert und sich leicht an die Wirkung von Medikamenten gewöhnt. Das Händewaschen mit einer Bürste, um Schmutz unter den Nägeln auszuspülen, ist dagegen sehr nützlich. Es zerstört bis zu 90% der gesamten Infektion der Hände.
  2. Kontaktinfektion mit Staphylokokken-Träger. Dies kann bei einem Händedruck auftreten, wobei persönliche Gegenstände, Geräte oder Kosmetika eines anderen verwendet werden. Sehr oft tritt eine Infektion in medizinischen Einrichtungen auf.
  3. Die Verwendung von Antibiotika über einen längeren Zeitraum oder ohne besonderen Bedarf sowie die Verwendung von antibakteriellen und vasokonstriktorischen Tropfen für die Nase über einen längeren Zeitraum.
  4. Verringerung der Schutzfunktionen der Immunität. Es kann durch verschiedene Krankheiten, Unterkühlung oder Überhitzung, Nässe im Regen, starker Stress oder Müdigkeit, Lebensmittelvergiftung und viele andere Faktoren verursacht werden.

Manchmal sind die Ursachen der Krankheit mehrere Gründe. Zum Beispiel besuchte eine Person das Krankenhaus, "süchtigte" dort einige zusätzliche Krankheitserreger, auf dem Weg, als er unter kaltem Regen kam, nass und erfroren wurde, und als er nach Hause kam, wusch er sich nicht zuerst die Hände, sondern griff sofort nach einem Sandwich, rieb sich mit einer schmutzigen Hand die Augen oder rieb sich die Nase. Das Ergebnis - Infektion und äußerst unangenehm, schwer zu behandeln und gesundheitsgefährdend.

Zeichen von

Schnupfen, Hautausschlag und Fieber sind Anzeichen einer Staphinfektion.

Die Infektion erscheint normalerweise ziemlich heftig:

  • Die Körpertemperatur steigt mit einer massiven Infektion manchmal zu sehr hohen Raten an.
  • Der Anschein einer Erkältung.
  • Schwellung der Schleimhäute des Nasopharynx.
  • Das Auftreten von roten Flecken im betroffenen Bereich.

Ein pustulöser Ausschlag oder reichlich eitriger Ausfluss mit der Bildung schmerzhafter Krusten ist charakteristisch für solche Fälle, in denen ein Staphylokokkus in der Nase gefunden wird, dessen Behandlung sofort erfolgen sollte.

Wenn Sie sich während der Behandlung verweilen, kann sich die Infektion schnell über die Atemwege ausbreiten und Angina pectoris, Pharyngitis, Bronchitis, Lungenentzündung und viele andere Krankheiten verursachen.

Sehr oft kämmt eine Person, insbesondere ein kleines Kind, Pusteln und Wunden, die sich in der Nase und auf der umgebenden Haut bilden, und verbreitet so die Infektion im Gesicht und im Körper. In solchen Fällen sollte die Behandlung komplex sein, da eine Staphylokokken-Infektion, insbesondere in goldener Form, sehr heimtückisch und behandlungsresistent ist. Abgeleitete Erkrankungen der Haut und der Schleimhäute der Nase können den gesamten Körper betreffen, aber für ein Baby ist es tödlich.

Diagnosemethoden

Bakposev über Staphylococcus

Um die Krankheit zu diagnostizieren und die vorhandene Form von Staphylokokken genau zu identifizieren, wird ein Hauttest durchgeführt, bei dem die Infektion in eine Petrischale übertragen wird, um die Kolonie zu züchten.

Aussaat ist auch erforderlich, um zu ermitteln, welche Antibiotika des betroffenen Stammes nicht resistent sind. Andernfalls kann der massive Einsatz modernster antibakterieller Wirkstoffe möglicherweise nicht die gewünschte Wirkung erzielen.

Wenn sich die Krankheit bereits entwickelt hat und Komplikationen oder Verdacht auf deren Vorhandensein bestehen, kann der Arzt zusätzliche Untersuchungen anordnen, z. B. Röntgenaufnahmen der Ober- und Stirnhöhlen oder eine gründliche Untersuchung der Nasenschleimhaut, um mögliche Schäden festzustellen.

Medikamentöse Behandlung

Die wirksame Behandlung einer Staphinfektion in der Nase kann nur von einem Arzt verordnet werden.

Wenn ein Staphylokokkus in der Nase erkannt wird, wird die Behandlung immer individuell verschrieben und umfassend durchgeführt. Da es jeweils einen "persönlichen" Satz von Erregern gibt, gibt es keine universelle Behandlung.

Ohne Zweifel wählt der Arzt ein Antibiotikum, das am wirksamsten gegen den identifizierten Stamm des Bakteriums wirkt, und beschreibt vollständig die Medikamenteneinnahme. Es ist nicht möglich, von dem Schema abzuweichen, da eine nicht durchgeführte Behandlung wirkungslos ist und die Krankheit chronisch machen kann. Bei der ersten Gelegenheit wird Staphylococcus mit noch stärkerer Kraft in den Rücken stechen, da das zuvor verwendete Antibiotikum nicht mehr darauf wirkt.

Zusätzlich zu Antibiotika wird ein Anti-Staphylokokken-Bakteriophage verwendet, um den Infektionserreger aktiv zu zerstören.

Da die Entwicklung von Mikroorganismen zu einer Abnahme der Immunität beiträgt, müssen Mittel eingesetzt werden, die das Niveau erhöhen und verstärken. Die Immuntherapie wird mit Antistaphylokokken-Toxoid oder Immunglobulin durchgeführt. Lokale Therapie der Nasenschleimhaut und Schlaganfälle durch Spülen der Nase mit einer Lösung spezieller Präparate, z. B. Chlorophyllipt.

Weitere Informationen zu Staphylococcus aureus finden Sie im Video:

Bei einer starken Entwicklung von Geschwüren und Hautausschlägen ist es notwendig, sie mit trocknenden und entzündungshemmenden Medikamenten zu behandeln. Wenn ein Kind krank ist, müssen Sie ihm erklären, dass es unmöglich ist, die Krusten zu berühren und zu kämmen. Prophylaktisch ist es notwendig, seine Nägel sehr kurz zu schneiden und die scharfen Kanten mit einer Nagelfeile zu schleifen, damit er nicht versehentlich die "Wunde" abbekommt. In diesem Fall wird die Wunde mit "grüner Farbe" behandelt und die Hände werden gründlich mit einem Pinsel gewaschen.

Um der Krankheit zu widerstehen, benötigt der Patient eine hochwertige Diät mit einem hohen Gehalt an Vitaminen, die das Immunsystem stärken, insbesondere Vitamin C. Wenn keine Allergie vorliegt, ist es sinnvoll, Tee mit Honig, Zitrusfrüchten, Äpfeln und anderen frischen Früchten zu verabreichen.

Volksrezepte

Behandlung von Staphylokokken in der Nase nach gängigen Methoden

Um Infektionen zu bewältigen, wenn Staphylokokken in der Nase sind, umfasst die Behandlung mit Volksheilmitteln die Verwendung von Dekoktien zur Kräftigung der Kräuter im Inneren, das Waschen der Nase mit Desinfektionsmitteln und die Verwendung natürlicher Immunstimulanzien wie Echinacea und Ginseng.

Ein solcher komplexer Effekt hilft in den frühen Stadien nicht veröffentlichter Krankheiten, insbesondere wenn es sich nicht um Staphylococcus aureus handelt. Es ist auch sehr gut, Vitaminpräparate natürlichen Ursprungs zu verwenden, zum Beispiel Dogrose-Bouillon, Honig und andere medizinische Präparate, die uns die Natur selbst gibt.

Zum Spülen der Nase oder zum Einbringen von Turunda verwenden Sie einen Dekokt der Serie, der gut mit eitrigem Ausschlag zurechtkommt.

Es sollte beachtet werden, dass die Behandlung von Volksheilmitteln auch komplex sein sollte, d. H. Die Einnahme von Arzneimitteln und die Exposition von außen umfassen sollte. In schweren Fällen ist es jedoch besser, keine Risiken einzugehen und diese mit Folk-Methoden zu ergänzen, anstatt die Hauptbehandlung zu ersetzen.

Staphylococcus-Behandlung bei Kindern und Säuglingen

Staphylokokken in der Nase, deren Behandlung nur von einem Arzt verschrieben werden kann, wird bei jungen Kindern durch die Wahl der Medikamente erschwert, da nicht alle Antibiotika für Kinder eines bestimmten Alters zugelassen sind.

In diesem Fall hängt die Auswahl der Behandlung ausschließlich von der Gesundheitsperson ab, da Eltern, die nur etwas für ihre Kinder wollen, ihre Gesundheit ernsthaft schädigen können.

Mit der Lokalisation von Staphylokokken in der Nase eines Kindes kann ein sicheres pflanzliches Medikament, Chlorophyllipt, helfen. Es wird mit einer Lösung der Nase gewaschen und schmiert die schmerzenden Wunden. Bei Bedarf verschreibt der Arzt andere Arzneimittel. Verschreibungen müssen genau und genau durchgeführt werden, damit die Krankheit nicht chronisch wird oder Komplikationen verursacht.

Staphylococcus während der Schwangerschaft

Sichere Behandlung von Staphylokokkeninfektionen in der Nase während der Schwangerschaft

Bei schwangeren Frauen ist Staphylococcus am schwierigsten zu behandeln, da Antibiotika und viele andere Mittel verboten sind, da das ungeborene Kind Schaden nehmen kann. Es ist jedoch unmöglich, auf eine Behandlung zu verzichten, da eine Frau zu einer Quelle einer gefährlichen Infektion wird, die den Fötus beeinflussen kann.

In diesem Fall werden für die Behandlung dieselben sicheren Medikamente wie für kleine Kinder verwendet, beispielsweise Chlorophyllipt. Die Immunisierung wird auch mit Staphylokokken-Toxoid durchgeführt, so dass die Infektion die Entwicklung und Gesundheit des ungeborenen Kindes nicht beeinträchtigt.

Die Verwendung einer Quarzlampe hat eine gute Wirkung - Bakterien sterben durch Strahlung ab und eitrige Ausschläge trocknen aus und heilen schneller.

Nur in Ausnahmefällen, wenn es darum geht, das Leben einer Mutter oder eines Kindes oder beides auf einmal zu retten, kann der Arzt die Verwendung geeigneter Antibiotika und anderer Medikamente entscheiden.

Mögliche Folgen

Die unsachgemäße Behandlung einer Staphinfektion kann gefährliche Komplikationen verursachen.

Wenn Staphylokokken in der Nase diagnostiziert werden, wird die Behandlung durchgeführt, erwies sich jedoch als unwirksam oder war nicht abgeschlossen, die Krankheit kann zu einem chronischen Zustand werden oder sehr gefährliche Komplikationen verursachen. Staphylococcus aureus kann für die Gesundheit gefährlich sein. Staphylococcus aureus kann jedoch lebensbedrohlich sein. Es hat die Macht, in die Lunge zu schlagen, eine schwere Form von Lungenentzündung zu verursachen und auch in die Blutbahn zu gelangen und Blutvergiftung zu verursachen - Sepsis. Dieser Zustand kann sich so schnell entwickeln, dass die Medikamente einfach keine Zeit zum Handeln haben und der Patient stirbt.

Krusten in der Nase während der Langzeitheilung führen zur Bildung von Narben auf der Schleimhaut und zur Bildung von Schnüren aus dem Bindegewebe, was weiterhin einen langen Verlauf jeder Erkältung gewährleistet, insbesondere eine länger anhaltende Rhinitis mit Komplikationen der Nasennebenhöhlenentzündung und anderen schmerzhaften Erkrankungen. In schweren Fällen kann die Geruchsempfindlichkeit verschwinden und der Patient unterscheidet die Gerüche kaum oder fühlt sie überhaupt nicht.

Auf der Haut, besonders im Bereich von Nase und Lippen, wo Staphylococcus aus der Nasenschleimhaut am häufigsten fällt, kann die Krankheit auch sehr unschöne raue Spuren hinterlassen.

Die Verteilung von Staphylokokken im Körper droht, alle Organe einschließlich Harn zu schädigen. Eine solche Infektion kann zu Unfruchtbarkeit oder spontanem Abort führen.

Da die Behandlung jeder Form von Staphylococcus, insbesondere des Goldstaphylococcus, sehr schwierig ist, ist es viel einfacher, eine Infektion zu vermeiden, als sich mit den Folgen auseinanderzusetzen. Hygiene und verwandte Fertigkeiten spielen eine wichtige Rolle: Regelmäßiges Händewaschen, Baden nach dem Besuch infektionsgefährdeter Orte, Umkleiden bei der Rückkehr von der Straße. Sie können nicht die Sachen anderer Leute verwenden, und mit einer Abnahme der Immunität aufgrund einer Erkältung oder einer anderen Krankheit können Sie sofort die notwendigen Medikamente einnehmen und diese mit Vitaminen und Substanzen kombinieren, die das Immunsystem unterstützen. Es ist wichtig, dem Staphat keine Entwicklungschance zu geben.

Staphylococcus-Behandlung in der Nase

Krankheiten, die durch eine Staphinfektion verursacht werden, werden heute durch einen Abstrich einer pathogenen Kultur diagnostiziert. Auch eine wichtige Rolle bei der Diagnose von Immunoassays spielt. Wenn Staphylokokken entdeckt werden, muss eine weitere Laboranalyse durchgeführt werden. Mit seiner Hilfe wird es notwendig sein, die Empfindlichkeit der bedingt pathogenen Mikroflora zu bestimmen, die für verschiedene Antibiotika gilt.

Wie kann man Staphylokokken in der Nase behandeln und welche Medikamente bekämpfen die durch diese Infektion verursachten Erkrankungen am effektivsten? Die Behandlung von Staphylokokken in der Nase erfordert die Erstellung eines individuellen Behandlungsschemas für jeden hilfesuchenden Patienten. Es muss die spezifische Art des Erregers berücksichtigen, das Ausmaß seiner Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika und die weitreichende Verbreitung des pathologischen Prozesses.

Inhalt des Artikels

Symptome einer Infektion

In den meisten Fällen vermutet eine Person nicht einmal, dass sie Träger einer Staph-Infektion ist. Patienten behaupten, dass sie diesen schädlichen Mikroorganismus erst nach speziellen Untersuchungen entdeckt haben. Die Anwesenheit von Staphylococcus in der Nase lässt sich jedoch prinzipiell vermuten. Sie können dies vermuten durch:

  • unaufhörliche Rhinitis;
  • erhöhte Körpertemperatur ohne Grund;
  • Symptome, die für eine Vergiftung charakteristisch sind.

Es ist nicht erforderlich, dass alle aufgeführten Symptome auftreten. Es reicht sogar eine Rhinitis, wenn sie in chronischer Form vorüber ist. Oft gibt die Krankheit gar nicht aus. Dies bedeutet jedoch nicht, dass eine Person vollkommen gesund ist.

Die Behandlung sollte erst begonnen werden, wenn alle erforderlichen Untersuchungen durchgeführt wurden. Wenn Sie jedoch Staphylococcus aureus (den aggressivsten Typ) finden, müssen Sie behandelt werden.

Traditionell gibt es 3 Grad Staphylokokken. Jeder von ihnen hat seine eigene Aktivität und Reproduktion. Dementsprechend unterscheidet sich die Behandlung. Staph in der Nase ist also:

  • bedingungslos pathogen (zerstört Blutzellen);
  • bedingt pathogen (provoziert einen langsamen Entzündungsprozess);
  • Saprophyten (fast keine Auswirkung auf die Gesundheit).

Merkmale der Behandlung

Staphylokokken müssen nur dann behandelt werden, wenn sich der Entzündungsprozess zu entwickeln beginnt. Da der Mikroorganismus in geringen Mengen im menschlichen Körper mit einer starken Immunität präsent ist, wird er diesem nicht schaden. Er wird nur von der Schleimhaut leben. Sie müssen jedoch auf ihn aufpassen. Trotzdem handelt es sich um ein bedingt pathogenes Bakterium. Und das bedeutet, dass es für den Menschen vorerst sicher ist. Selbst ein minimaler Ausfall der Immunität kann grünes Licht für die aktive Reproduktion von Staphylokokken geben. Daher raten Ärzte dringend dazu, nicht mit der Behandlung zu zögern, wenn eine große Anzahl von Staphylokokken in der Nase gefunden wird.

Bei der Behandlung von Staphylokokken, die sich in der Nase angesiedelt haben, stehen Ärzte heute vor einem ernsten Problem. Es liegt in der Resistenz (Resistenz) dieses Mikroorganismus gegen die Mehrheit der vorhandenen Medikamente. Seit die Welt über Penicillin erfahren hat, ist es Staphylococcus gelungen, erheblich zu mutieren. Daher ist es logisch, dass viele seiner Sorten gegen die Antibiotika dieser Gruppe resistent sind. Ich musste Penicillin umstellen. So erschien ein neues Medikament, Mecillin. Staphylokokken reagierten jedoch mit dem Auftreten einer resistenten Spezies.

Bevor dieses oder jenes Antibiotikum verschrieben wird, führt der Arzt eine spezielle Analyse durch und findet heraus, wie empfindlich der schädliche Mikroorganismus auf ihn ist. Dies ist notwendig, um eine Infektion mit Staphylokokken erfolgreich zu heilen.

Staphylococcus aureus gilt als die aggressivste Art. Penicilline nehmen es natürlich nicht. Es ist gefährlich, da es Osteomyelitis, Pneumonie und Staphylokokken-Sepsis hervorrufen kann.

Wenn eine Staph-Infektion schwer geworden ist, ist für den Patienten ein umfassender Ansatz erforderlich. Ihm werden individuell die wirksamsten Antibiotika verschrieben, die pathogene Mikroorganismen beseitigen. Zusätzlich werden immunmodulatorische Medikamente und Nasentropfen verschrieben. Denken Sie daran, dass eine solche Infektion nur unter ärztlicher Aufsicht zu behandeln ist. Denn die Wirksamkeit der Behandlung hängt von der richtigen Auswahl der Medikamente ab. Wenn Sie selbst in den Kampf gegen die Krankheit eintreten, kann diese zumindest nutzlos und höchstens gefährlich für Ihre Gesundheit sein. Sie werden die Zeit vermissen, und die schädlichen Bakterien werden sie für eine noch aktivere Entwicklung nutzen.

Antibiotika-Therapie

Wenn die Nasenschleimhaut mit Staphylokokken infiziert ist, können Sie sie mit zwei lokalen Antibiotika bekämpfen - Fusafungin-Tropfen und Mupirocinsalbe:

  • Fusafungin (Bioparox) ist auch in Aerosolform erhältlich. Durch die geringe Größe der Aerosoltröpfchen fällt der Wirkstoff leicht auch in die entfernten Nasennebenhöhlen. Der Vorteil dieses Medikaments ist das Vorhandensein einer entzündungshemmenden Wirkung zusätzlich zu einem starken antibakteriellen Mittel.
  • "Mupirocin" ("Bactroban") ist eine Nasensalbe, die auch gegen Methicillin-resistente Staphylococcus-Bakterien erfolgreich angewendet werden kann. Es ist notwendig, die Schwelle der Nase zu schmieren. Dies sollte 2-3 mal am Tag erfolgen. Die Behandlung dauert 7 Tage.

Um den Bakterien und der von ihnen hervorgerufenen Krankheit einen vernichtenden Schlag zu versetzen, verschreibt der Arzt Antibiotika-Injektionen oder Pillen. Der höchste Wirkungsgrad ist charakteristisch für:

Um die pathogene Mikroflora vollständig loszuwerden, benötigen Sie einen langen Antibiotika-Kurs. Nehmen Sie die Dosierung auf und bestimmen Sie die Dauer des Kurses nur dem behandelnden Arzt.

Wir verarbeiten die Nase

Um den Fortpflanzungsprozess von Mikroorganismen, die sich in der Nase angesiedelt haben, zu verlangsamen, sollte sie ordnungsgemäß verarbeitet werden. Tun Sie dies mit Hilfe von:

  1. Chlorophyllipt. Eines der effektivsten Mittel gegen Staphylokokken. Außerdem beschleunigt es die Regeneration der betroffenen Nasenschleimhaut. Das am häufigsten verwendete Chlorophyllöl ist. Als Alternative ist es jedoch zulässig, eine Tablettenlösung herzustellen. In Öl oder in Lösung müssen Sie die Baumwollstücke befeuchten und nacheinander in jedes Nasenloch legen. Für ein Kind darf das Chlorophylliptöl mit einem beliebigen Gemüse im Verhältnis 1: 1 verdünnt werden.
  2. Zelenky. Perfekt für Kinder in jedem Alter. Aber für Staphylococcus katastrophal. Sie sollte die betroffene Haut sorgfältig behandeln - aber nur von außen. Brillantgrün direkt auf den Schleim auftragen, kann nicht sein - Sie können sich verbrennen.
  3. Staphylokokken-Bakteriophagen. Ein Medikament mit nachgewiesener Wirksamkeit. Dieses Medikament ist in flüssiger Form erhältlich. In der Flüssigkeit befinden sich, wie der Name schon sagt, Bakteriophagen. Sie sind in der Lage, Staphylococcus aureus und sogar Antibiotika resistent zu beseitigen. Dieses Medikament kann in Kombination mit Antibiotika eingenommen werden. Es ist jedoch immer noch ratsam, die Einnahme von Antibiotika bis zum Abschluss des Verlaufs des Staphylokokken-Bakteriophagen zu verschieben. Der Vorteil dieses Medikaments ist das vollständige Fehlen jeglicher Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Darüber hinaus kann es sowohl drinnen als auch extern appliziert werden - in Form von Wattapplikationen in den Nasenlöchern. Die Behandlungsdauer beträgt ca. 7-10 Tage.
  4. Wasserstoffperoxid (1% bis 3%). Dieses Mittel bekämpft sowohl Bakterien als auch gebildete Geschwüre. Beachten Sie, dass das Konzentrat auf die Nasenschleimhaut strengstens verboten ist. Die korrekte Konzentration an Wasserstoffperoxid beträgt 0,25%. Um dies zu erreichen, müssen Sie das 3-prozentige Peroxid im Verhältnis 1:11 mit klarem Wasser verdünnen. Die Behandlung der Nase kann mit einem in Peroxid getränkten Jet oder Wattestäbchen durchgeführt werden.

Volksheilmittel

Die Stärkung ihrer Position im Kampf gegen die Staphinfektion kann Volksheilmittel sein, die nach den Rezepten der "Großmutter" zubereitet werden. Sie sind vergleichsweise sicher und erschwinglich und sehr bequem. Dies ist wichtig, wenn Sie zu Hause behandelt werden.

Eine sehr gute Wirkung auf das Immunsystem, mit Vitamin C angereicherte Produkte. Leaders gelten als Infusionen von Hagebutten, Kompott und Tee aus Beeren und Blättern der schwarzen Johannisbeere. Es ist äußerst nützlich für die Immunität, wenn Sie Ihre Ernährung mit Brokkoli, Weißkraut (in Salzlake), frischen Aprikosen, Antonovka-Äpfeln, Cranberries und Zitrusfrüchten sättigen.

Behandeln Sie Staph-Infektionen zu Hause auf verschiedene Weise. Vorbereitete Medikamente können sowohl drinnen eingenommen werden als auch für Lotionen und Heilungsinhalationen.

Beseitigen Sie den Entzündungsprozess und entfernen Sie den Eiter aus der Nase, um die Infusion von Sellerie und Beinwell-Arzneistoff durch Zugabe von Saft aus der Petersilienwurzel zu unterstützen. Es sollte nach innen genommen werden. Zur Stärkung des geschwächten Immunsystems können Sie Echinacea-Tinktur verwenden.

Für die Instillation der Nase können Sie eine Abkochung aus Klettenwurzel (oder Klette) verwenden. Zum Waschen der Nase verwenden Sie am besten Kamille sowie Abkochungen von Ringelblume und Salbei.

Wenn die Krankheit schwer ist und die Nase mit Eiter verstopft ist und Antibiotika nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen, verwenden Sie die Mumie. Verdünnen Sie das Medium in reinem Wasser im Verhältnis 1:20. Das fertige Medikament muss zweimal täglich 50 ml vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Eine Zeit reicht für ein Kind. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Monate.

Vorbeugende Maßnahmen

Natürlich ist jede Krankheit viel leichter zu verhindern als zu heilen. Die gleiche Regel gilt für Staphylococcus.

Die wirksamste Maßnahme zur Vorbeugung ist die regelmäßige Stärkung der eigenen Gesundheit und Immunität. Achten Sie außerdem auf eine angemessene Art der Erholung und des Schlafens. Es ist wünschenswert, sich an Sport zu beteiligen, ausreichend Zeit an der frischen Luft zu verbringen, sich an die Regeln einer gesunden Ernährung zu halten und Zeit für die Behandlung von Infektionskrankheiten zu haben. Es ist zu beachten, dass es auch sehr wichtig ist, die persönliche Hygiene und Sauberkeit im Haushalt zu überwachen.

Staph-Infektion betrifft oft die schwächsten. Sie ist anfälliger für Schwangere, Babys bis zu einem Jahr, ältere Menschen und solche, die sich oft erkälten. Sie brauchen eine verstärkte Prävention:

  • Sobald der geringste Hinweis auf eine laufende Nase erscheint, spülen Sie die Nase sofort aus (es wird empfohlen, Salzlösung zu verwenden).
  • so oft wie möglich den Boden waschen und den Staub in den Räumen abwischen;
  • Räume lüften sollten zur täglichen Tradition werden;
  • Erkrankungen der Mundhöhle und der oberen Atemwege sollten unmittelbar nach Auftreten der ersten Symptome behandelt werden.
  • Bevor Sie mit der Fütterung des Babys beginnen, müssen Sie sowohl Ihre Hände als auch Ihre Brust waschen.
  • Vergessen Sie nicht, eine jährliche (häufigere) Untersuchung bei Ihrem Arzt und anderen Spezialisten durchzuführen.

Und zum Schluss

Wenn einem Familienmitglied plötzlich ein Staphylokokkus sichtbar wurde, müssen auch die übrigen Haushaltsmitglieder die Analyse bestehen. Wenn das Ergebnis positiv ist, müssen Sie gemeinsam behandelt werden. 3 Monate nach Ende der Behandlung muss die Analyse wiederholt werden. Dann wird empfohlen, zweimal im Jahr (vorzugsweise im Frühling und Herbst) Abstriche zu nehmen.

Darüber hinaus betonen wir, dass die Behandlung bei einer Infektion mit Staphylococcus aureus mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden sein wird und sich unbegrenzt ausdehnen kann. Denn dieser pathogene Mikroorganismus entwickelt, wie bereits erwähnt, sehr schnell eine Resistenz gegen Antibiotika, die von einem Arzt verordnet werden.

Daher besteht während des Behandlungsprozesses ein Bedarf an ständigen Abstrichen hinsichtlich der Empfindlichkeit von Staphylokokken gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln.

Im Allgemeinen werden Krankheiten, die durch Staphylokokken verursacht werden, heute erfolgreich behandelt. Die Hauptsache ist, die Behandlung beim Arzt nicht zu verzögern und sich nicht unkontrolliert selbst zu behandeln.

Symptome und Behandlung von Staphylokokken in der Nase

Staphylokokkus in der Nase ist das Vorhandensein von Bakterien in der Nasenschleimhaut, die entzündliche entzündliche Erkrankungen verursachen können. Es gibt mehr als 20 Arten von Staphylokokken, und die meisten von ihnen sind ständige menschliche Begleiter und befinden sich normalerweise auf den Schleimhäuten, einschließlich der Nase. In diesem entzündlichen Prozess verursachen sie nicht.

Unter allen Arten gibt es jedoch mehrere pathogene Bakterien, von denen Staphylococcus aureus das gefährlichste ist. Normalerweise sollte es nicht im Körper sein. Sobald sich Staphylococcus im Inneren der Nasalschleimhaut und auf der Nasenschleimhaut befindet, beginnt sie sich zu vermehren, wobei die Toxine den menschlichen Körper vergiften und den Entzündungsprozess verursachen.

Entzündliche Prozesse in der Nasenhöhle können neben Staphylococcus aureus epidermale und hämolytische Staphylokokken verursachen.

Laut Statistik sind bis zu 20% der erwachsenen Bevölkerung dauerhafte Träger von Staphylokokken in der Nase, während er bei 60% der Menschen regelmäßig im Nasopharynx lebt und nur 5% der Bevölkerung eine Nasenschleimhaut haben, die dank dieser hervorragenden lokalen Immunität nicht von diesen Bakterien besiedelt wird.

Symptome von Staphylococcus in der Nase

In manchen Fällen kann eine Person nicht vermuten, dass diese oder jene Art von Staphylokokken in der Nase lebt. Dies ist eine asymptomatische Beförderung. Aber mit einer Reihe von Faktoren, die eine Abnahme der Immunkräfte zur Folge haben, mit der Verschlimmerung chronischer Erkrankungen, mit Hypothermie, mit Verletzungen der Nase und aus anderen Gründen beginnt das Bakterium aktiv zu wachsen und sich zu vermehren. Bei einigen Menschen verursacht der pathogene Staphylokokkus unmittelbar nach dem Kontakt mit der Nasenschleimhaut eine Entzündung.

Dies führt zum Auftreten eines charakteristischen Krankheitsbildes:

Das Auftreten der Erkältung, die in der Medizin Rhinitis genannt wird.

Erhöht die Schleimsekretion, die zunächst transparent ist, aber nach kurzer Zeit Eiter-Verunreinigungen enthält.

Atembeschwerden durch Verstopfung der Nasenwege.

Verstöße gegen den Geruchssinn, die Unfähigkeit, vollständig zu riechen.

Ändern Sie den Tonfall, seine Nase und Heiserkeit.

Durch den Mund atmen, was mit der Entwicklung von Komplikationen in Form von Entzündungen des Kehlkopfes, der Trachea und der Bronchien einhergeht.

Erhöhte Körpertemperatur mit akuter Rhinitis kann 38 Grad erreichen. Mit der Entwicklung von Komplikationen - 39 Grad und mehr.

Verletzungen der Nachtruhe, Schlafstörungen, allgemeine Müdigkeit und Unwohlsein.

Zusätzlich zur Nasenhöhle besiedelt Staphylokokkus häufig die begleitenden Nasennebenhöhlen, was zur Entwicklung einer Sinusitis oder einer Stirnhöhlenentzündung führt.

Kinder können einen Hautausschlag haben.

Wie wird Staphylokokkus in der Nase übertragen?

Um eine Infektion zu vermeiden, sollten Sie wissen, wie das Bakterium in die Nasenhöhle gelangen kann.

Unter den häufigsten Übertragungsarten haben die Ärzte Folgendes festgestellt:

In der Luft. Das heißt, eine Person atmet Luft ein, die mit Staphylokokken infiziert ist, und sie fallen auf natürliche Weise in die Nasenhöhle, wodurch eine Infektion auftritt. Ihre Trägerleute strahlen beim Niesen, Husten und Sprechen in die Umgebung aus. Darüber hinaus kann die Quelle als Haustiere dienen.

Die Periode der intrauterinen Entwicklung, der Prozess der Entbindung und der Stillzeit. Krankheiten von Kindern mit Staphylokokkeninfektion sind fast immer mit der Tatsache verbunden, dass ihre Mutter infiziert ist. Der Fetus kann mit hämatogenen Mitteln infiziert werden, ebenso wie mit Fleiß der Plazenta und anderen Verletzungen der Arbeit.

Luft-Staub-Pfad Dieser Infektionsweg ist eng mit Lufttröpfchen verbunden. Das heißt, wenn der infizierte Organismus Bakterien in die Umwelt abgibt, fallen diese nicht sofort auf die Nasenschleimhaut, sondern lagern sich im Staub ab. Ein gesunder Mensch wird infiziert, wenn dieser Staub eingeatmet wird.

Kontakt-Haushaltsweg der Infektion. Wenn die Infektion durch die Verwendung anderer persönlicher Hygieneartikel oder durch engen Kontakt entsteht, z. B. durch Küssen oder einfach durch Berühren der Haut.

Infektion im Krankenhaus.

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Risiken, die dazu beitragen, dass das Bakterium in die Nasenhöhle eindringt und sich dort aktiv zu vermehren beginnt:

Hypothermie ist einer der Hauptursachen für Entzündungen. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass, wenn eine Person kalte Luft einatmet, die Flimmerhärchen des Flimmerepithels, das für die Reinigung der Nasenhöhle verantwortlich ist, sich nicht mehr aktiv bewegen. Pathogene Mikroben siedeln sich deshalb lange Zeit in der Schleimhaut an und beginnen sich dort aktiv zu vermehren.

SARS und Grippe führen nicht selten zur Entwicklung einer Staphylokokken-Rhinitis. Gegen diese Krankheiten wird nicht nur die lokale, sondern auch die allgemeine Immunität reduziert. Daher ist es oft die Infektion, die gerade während einer akuten Atemwegserkrankung erwacht.

Längerer Gebrauch von Tröpfchen, die die Fähigkeit haben, Blutgefäße zu verengen, führt dazu, dass eine Person unter einer medizinischen Rhinitis zu leiden beginnt. Vor diesem Hintergrund ist es für Staphylococcus viel einfacher, in die Nasenhöhle einzudringen und sich zu vermehren.

Die Gesundheit und das Alter der Person. Es gibt bestimmte Personengruppen, die am anfälligsten für eine Staphylokokkeninfektion sind. Zu diesen Gruppen gehören Kinder unter einem Jahr, Neugeborene, ältere Menschen und Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen.

Die Anfälligkeit des Körpers für Bakterien steigt aufgrund des langfristigen Einsatzes von Medikamenten wie Zytostatika und Kortikosteroiden.

Verschärfung der chronischen Infektionsherde - Tonsillitis, Adenoiditis, Pharyngitis.

Starker und länger anhaltender Stress.

Was ist ein gefährlicher Staphylokokkus in der Nase?

Die Gefahr einer entzündlichen Reaktion in der Nase, die durch eine Staphinfektion verursacht wird, besteht in der Möglichkeit, dass sich der Prozess nicht nur auf die Atemwege, sondern auch auf benachbarte Organe ausbreitet. Das heißt, dass nicht nur die nahe gelegenen Nasennebenhöhlen, die Luftröhre, der Kehlkopf oder die Mandeln leiden können. Hämatogen oder lymphogen über das Bakterium kann Lunge, Leber, Herz usw. erreichen.

Das folgende Krankheitsbild wird häufig beobachtet: Ein Patient, der nur wenige Tage später ohne Behandlung an einer Erkältung litt, beginnt Anzeichen von Otitis, Tonsillitis, Sinusitis, Adenoiditis usw. zu bemerken. Für einige Tage kann es zu Bronchitis und Tracheitis kommen. Und der Anfang ist, wie es scheint, banale akute Rhinitis.

Es ist eine extrem gefährliche Staphinfektion in der Nase für Kinder und ältere Menschen. Sie haben ein Bakterium, das nicht nur Bronchitis und Tracheitis hervorrufen kann, sondern auch Abszesse, massive Läsionen der Lunge, Knochen, Gehirn, Nieren und Herz. In den schwierigsten Fällen kann das Vorhandensein von Staphylokokken in der Nase zu einer septischen Infektion des Blutes führen.

Daher ist der Nachweis von Staphinfektionen bei Neugeborenen der Grund für die stationäre Behandlung.

Staphylococcus aureus nasal

Die Schleimhaut der Nasenhöhle ist der bevorzugte Ort der Besiedlung von Staphylococcus aureus. Oft existiert es asymptomatisch dort für eine lange Zeit, aber in Gegenwart von Faktoren wie: Hypothermie, SARS-Infektion, Verwendung von vasokonstriktiven Tropfen über einen langen Zeitraum beginnt sich das Virus aktiv zu vermehren, was zu einer akuten Rhinitis führt.

In der Zukunft verursacht akute Rhinitis schwerwiegende Komplikationen, die oben beschrieben wurden. Eine weitere Gefahr für Staphylococcus aureus besteht in seiner geringen Anfälligkeit für Penicillinpräparate. Das heißt, um eine geeignete Therapie zu wählen, ist es notwendig, ein Angebiogramm durchzuführen.

Diagnose

Vor Beginn der Behandlung ist eine qualitative Diagnose erforderlich. Die Hauptanalyse, die in der medizinischen Praxis bei Verdacht auf pathogene Bakterien verwendet wird, ist deren Isolierung mittels Bakterienkultur. Der Patient muss sich jedoch auf die Studie vorbereiten, um das zuverlässigste Ergebnis zu erhalten.

An diesem Tag sollten Sie zunächst keine Tropfen mehr für die Nase verwenden. Zweitens sollten Sie sich mindestens eine Woche nicht mit antibakteriellen Mitteln behandeln lassen. Der einzige Nachteil dieser Methode besteht darin, dass das Ergebnis mindestens fünf Tage warten muss.

Wenn die Diagnose schneller gestellt werden muss, kommt eine mikroskopische Abstrichanalyse zur Rettung. Im Gegensatz dazu erlaubt die kulturelle Forschungsmethode, nämlich Bakposiv, nicht nur die Daten zu klären, sondern auch die spezifische Art der Bakterien zu identifizieren und die Informationen durch ein Antibiogramm zu ergänzen.

Nachdem die Ergebnisse erhalten wurden und Staphylokokken in einer Menge nachgewiesen wurden, die die maximale Markierung von 106 Einheiten überschritt, ist es notwendig, mit der Behandlung zu beginnen.

Staphylococcus-Behandlung in der Nase

Führende Medikamente zur Neutralisierung von Staphylo sind Antibiotika. Das Schema ihres Empfangs wird jeweils individuell festgelegt, ebenso wie die Auswahl der Mittel.

Wenn ein infektiöser Prozess in der Nase erkannt wird, wird dem Patienten das Medikament in Tablettenform vorgeschrieben. In einigen Fällen kann es jedoch erforderlich sein, Folgendes zu injizieren:

Bei der Behandlung von Non-Staphylococcus aureus in der Nase werden antibakterielle Medikamente der Penicillin-Serie eingesetzt. Darunter ist Ampicillin besonders beliebt.

Wenn die Anwesenheit von Staphylococcus aureus nachgewiesen wird, ist es ratsam, kombinierte Mittel zu verwenden, beispielsweise Amoxiclav oder Flamokla.

Darüber hinaus sind sie in der Lage, mit der Infektion umzugehen: Vancomycin, Erythromycin, Azithromycin, Cefalexin, Cefalotin.

Wenn der pathologische Prozess in der Nase einer Korrektur mit Antibiotika nicht zugänglich ist (oder deren Aufnahme unmöglich ist) und mit der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen droht, wird die Behandlung mit Anti-Staphylokokken-Immunglobulin oder Toxoid vorgeschrieben. Mit diesen Tools können Sie Rauschgifte entfernen. Darüber hinaus ist es ratsam, Anti-Staphylokokken-Bakteriophagen zu erhalten.

Zusätzlich zu den oben genannten Mitteln verschrieben Ärzte folgende systemische Medikamente:

Immunmodulatoren, die die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Organismus erhöhen sollen (Taktivin, Poludan, Immunoriks);

Antiallergika gegen Schwellungen (Zyrtec, Tavegil, Diazolin);

Vitaminkomplexe mit Zusatz der mineralischen Komponente (Alphabet, Supradin usw.).

Um den therapeutischen Effekt zu erhöhen, muss der Patient die Mittel zur lokalen Behandlung verwenden:

Miramistin und Chlorhexidin, die in Form von Lösungen zum Waschen der Nasenhöhle verwendet werden, sind Antiseptika.

Protargol, Polydex, Isofra werden zur Instillation in die Nase verwendet, wirken vasokonstriktorisch und antibakteriell.

Erythromycin und Tetracyclinsalbe, die auf die Haut um die Nase aufgetragen wird, wenn sich auf ihr Abszesse befinden.

Spülen der Nase mit Chlorfillipt oder Instillation von Öltropfen basierend darauf.

Die Verwendung von Immunmodulatoren topisch ist insbesondere das Medikament IRS-19 oder Immudon.

Wenn sich auf der Haut um die Nase große Geschwüre bilden, wird die Frage einer Autopsie von einem Arzt gestellt. Dazu wird der Patient in den OP-Raum geschickt.

Darüber hinaus ist eine lokale Behandlung nicht nur durch die Behandlung der Nasenhöhle erforderlich, sondern auch durch die Behandlung des Halses. Absorbierbare Pillen wie Lizobact können verschrieben werden. Zusätzlich wird der Hals mit Miramistin gespült, mit Furacilin, Soda oder Wasserstoffperoxid gespült. Dies verhindert eine Infektion des Pharynx und der Mandeln.

Präventive Maßnahmen sollten nicht vergessen werden, um Infektionen zu verhindern oder das pathologische Wachstum und die Entwicklung von Bakterien in der Nase zu hemmen. Es ist vor allem die Beachtung der Regeln der Körperhygiene und die Aufrechterhaltung der körpereigenen Abwehrkräfte durch alle Mittel (Ablehnung schlechter Gewohnheiten, rationelle Ernährung und körperliche Anstrengung).

Ursachen von Staphylococcus aureus in der Nase und ihrer Behandlung

Staphylokokken sind eine überall vorkommende Bakteriengruppe. Sie zeigen eine gute Stabilität bei verschiedenen Umgebungsbedingungen: Sie tolerieren das Einfrieren, Trocknen und sterben nicht ohne Luft.

Staphylococcus aureus lebt in der Wildnis, in unseren Häusern, in Institutionen, auf unserer Haut und auch im Fell unserer Haustiere. Es ist möglich, Staphylokokken in der Nase zu heilen, jedoch macht der allgegenwärtige Lebensraum die Staphylokokken-Periode sehr kurz.

Von allen Staphylokokken ist die goldene Variante (Staphylococcus aureus) die „bösartigste“. Staphylococcus in der Nase - was ist das?

Ursachen von Staphylococcus aureus in der Nase

Die Interaktion des Organismus und der Umwelt auf mikrobiologischer Ebene wird durch unsere Immunität gesteuert. Die Immunität reagiert allein auf das Eindringen mikrobiologischer Bedrohungen und löst einen Komplex von Abwehrreaktionen aus. Für andere bleibt es passiv.

Im ersten Fall sagen sie, dass Mikroben pathogen sind. Im zweiten Fall bedingt pathogen, d. H. Nur unter einer Kombination bestimmter Bedingungen zu Krankheiten führen.

Leider ist es für eine Person im gewöhnlichen Leben unmöglich, vollständig sterile Bedingungen zu schaffen. Wir stehen in ständigem Kontakt mit Dutzenden und Hunderten opportunistischer Bakterien. Staphylococcus aureus ist einer der häufigsten.

Immunität ist individuell, bestimmt durch Gene, Lebensstil, Kommunikationserfahrung mit Mikroben:

  • Bei 80% der Menschen hat Staphylococcus aureus einen permanenten oder episodischen Lebensraum in der Nase;
  • Nur 20% besitzen eine solche Immunität, die es ihm nicht erlaubt, sich auf der Nasenschleimhaut niederzulassen.

Gleichzeitig haben 100% der Menschen Staphylokokken auf der Haut.

Ist es möglich, eine Staphylokokken-Infektion zu bekommen?

Staphylococcus in der Nase - ist es ansteckend? Die Frage ist nicht ganz richtig, weil 8 von 10 Menschen haben diese "Infektion" bereits in einer inaktiven Form, und die restlichen 2 Personen sind dagegen resistent. Staphylokokken bekommen wir auf verschiedene Arten, unter denen die häufigsten sind:

  • Einatmen von Luft mit Staubpartikeln, einschließlich Hausstaub;
  • Berührungen, Umarmungen, Küsse - Bakterien leben auf der Haut des Gesichts, der Hände;
  • Oralsex (in aktiver Rolle) - Staphylococcus aureus liebt den Leistenbereich sehr;
  • die Verwendung von thermisch unverarbeiteten Lebensmitteln (Kochen tötet Staphylokokken).

Daher ist es nicht schwierig, Staphylokokken zu bekommen. Sorge um dieses Thema sollte nicht sein. Eine "Infektion" zu vermeiden ist unmöglich. Der bedingt pathogene Status des Bakteriums macht es für die ständigen Bewohner unserer Nase nicht gefährlich.

Relevanter ist eine andere Frage:

Warum tritt Staphylokokken, der ständig oder gelegentlich in der Nase "lebt", manchmal plötzlich in die pathogene Phase ein und entwickelt sich ein vollwertiger Infektionsprozess?

Es gibt nur einen Grund - den immunsupprimierten Zustand vor dem Hintergrund einer Virusinfektion.

Ein Merkmal aller Viren, einschließlich der sogenannten "Erkältung", ist ihre Fähigkeit, die Immunität zu unterdrücken, indem sie die Produktion von Interferon durch Immunzellen blockiert. Sie tun dies, um in die gesunden Körperzellen eindringen zu können und den Prozess der Selbstreplikation in ihnen zu beginnen. Bakterien, einschließlich Staphylococcus aureus, genießen den unterdrückten Zustand der Immunität. Sie dringen tiefer in die Schleimhäute ein, weiter unten in den Atemwegen, möglicherweise im Mittelohr.

Im Falle einer Lokalisierung des Infektionsprozesses in der Nase sind folgende Viren schuld:

  • Alle respiratorischen Viren (SARS, Influenza usw.);
  • Herpesvirus als eines der am stärksten immunsuppressivierend;
  • Immunodeficiency-Virus.
zum Inhalt ↑

Wie ist die Rate von Staphylococcus aureus in der Nase?

Der normale Gehalt an Staphylococcus aureus in der Nase in der genommenen Bakterienkultur: 10 * 2 Grad; -10 * 3 Grad; CFU / ml.

Wenn man von der Rate von Staphylococcus aureus in der Nase spricht, sollte man verstehen, dass seine Anwesenheit in irgendeiner Menge nichts bedeutet.

Hauptsymptome

Eine eitrige Entzündung ist das Hauptzeichen der Aktivität von Staphylococcus aureus in der Nase sowie vieler anderer Bakterien.

Infektion von Staphylococcus aureus in der Nase des Kindes

Staphylococcus aureus, der in der Nase lebt, wenn er in den pathogenen Zustand übergeht, verursacht folgende Symptome:

  • Hohe Temperatur (bis 39 ° C und höher);
  • laufende Nase;
  • verstopfte Nase;
  • eitriger Schleimausfluss aus der Nase;
  • Ansammlung von Eiter in den Nasennebenhöhlen;
  • Schmerzen in der Stirn- und Kieferhöhle;
  • Kopfschmerzen;
  • allgemeine Vergiftung.

Die Infektion kann sich weiter ausbreiten - zur Schleimhaut des Pharynx, durch die Eustachische Röhre in die Höhle des Mittelohrs. Purulente Prozesse sind jeweils lokalisiert.

Infektion von Staphylococcus aureus in der Nase bei Erwachsenen

Die Symptome von Staphylococcus in der Nase bei Erwachsenen (in Form eines Infektionsprozesses) sind ähnlich wie bei Kindern.

Im Allgemeinen ist die Immunität eines Erwachsenen, der einem gesunden Lebensstil und dem Fehlen von Pathologien unterworfen ist, perfekter und "trainierter" als bei Kindern. Daher sind die allgemeinen Symptome einer Vergiftung (Fieber, Schmerzen, Schwäche) auch bei einer Staph-Infektion weniger ausgeprägt. Staphylococcus führt bei chronischer Antritis zu einer Verschlimmerung der Krankheit.

Diagnosemethoden

In Bezug auf ihre klinischen Manifestationen ähnelt die Staphylokokkeninfektion anderen bakteriellen Infektionen, die durch Streptokokken, Pneumokokken, hämophilen Bacillus usw. verursacht werden. Idealerweise wird ein eitriger Ausfluss aus der Nase zur Analyse gesendet, um einen spezifischen Erreger zu identifizieren. Diese Analyse wird einige Tage durchgeführt.

Das Problem ist, dass der Infektionsprozess nicht so lange warten lässt. Wenn nichts unternommen wird, entwickelt sich die Infektion stärker, sie wechselt zu benachbarten Geweben und Organen und führt zu Komplikationen. Daher wird in den meisten Fällen kein Impfvorgang durchgeführt, und eine standardmäßige antibakterielle Behandlung wird sofort verordnet.

Häufig ist eine aufgetretene Staphinfektion nicht ausschließlich auf die Nasenhöhle beschränkt. Es betrifft den gesamten Atemtrakt, kann den Gastrointestinaltrakt durchdringen und durch Blut zu allen Organen befördert werden, d.h. Der Prozess wird generalisiert. Um die Ausbreitung des Infektionsprozesses zu identifizieren, wird eine vollständige körperliche Untersuchung durchgeführt, ein Patient wird interviewt, ein Bluttest und andere notwendige Tests werden vorgeschrieben.

Wie und was behandelt man Staphylokokken in der Nase?

Es sollte verstanden werden, dass es nicht notwendig ist, Staphylococcus aureus in der Nase zu behandeln. Behandeln Sie nur pathogene Staphylokokken, die sich, wie wir uns erinnern, durch zwei obligatorische Symptome manifestiert:

  • Eitrige Entzündung;
  • hohes Fieber.

Behandlung zu Hause

Bei der Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase bei Erwachsenen werden mehrere Gruppen von Medikamenten verwendet:

  • Antibiotika;
  • Immunstimulanzien;
  • Antihistaminika (falls erforderlich).

Antibiotika sind traditionelle Arzneimittel gegen bakterielle Infektionen. Zunächst wird synthetisches Penicillin mit Clavulanat verwendet (Amoxiclav, Panklav, Flemoklav usw.). Staphylococcus kann gegen Antibiotika eines bestimmten Typs resistent sein. Wenn die Verbesserung nicht innerhalb von 2 Tagen erfolgt, müssen Sie das Werkzeug durch ein effektiveres ersetzen. Dies können Antibiotika aus der Gruppe der Cephalosporine oder Makrolide sein.

Immunstimulierungsmittel für Streptokokkeninfektionen in der Nase:

  • Streptokokken-Bakteriophage - das Medikament ist in der Nase vergraben, zerstört Bakterien;
  • IRS-19 - mehrmals täglich in jede Nasenpassage eingeatmet;
  • Komplexe Vitamine - ein unverzichtbares Element der immunstimulierenden Therapie.

Mit einer signifikanten Unterdrückung des Immunsystems können komplexe Immunstimulationsschemata verschrieben werden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf:

  • Immunregulatorische Peptide (zB Taktivin);
  • synthetische Immunmodulatoren (z. B. Polyoxidonium);
  • Antistaphylokokken-Immunglobulin.

Antihistaminika (Diazolin, Tavegil usw.) werden traditionell genommen, um starke Schleimhautödeme und andere Reizungen zu lindern.

Eine bedeutende Rolle bei der Behandlung von Staphylokokken in der Nase haben lokale Verfahren, die in der folgenden Reihenfolge ausgeführt werden:

  • http://www.pulmonologiya.com/preparaty/bol-v-gorle/hlorgeksidin.html Zakapyvanie vasoconstrictor drops;
  • Spülen der Nase mit Salzwasser;
  • Nasenspülung mit Chlorhexidin;
  • Instillation der Chlorophyllipt-Lösung.

Chlorhexidin ist ein antimikrobielles Breitbandantiseptikum.

Chlorophyllipt ist ein Mittel gegen Eukalyptusblätter, das gegen Streptokokken wirkt. Eine ölige Lösung von Chlorophyllipt wird unter der Woche dreimal täglich 3-5 Tropfen geträufelt.

Es ist ratsam, eine antibakterielle Salbe von Staphylokokken in der Nase zu verwenden, wenn in den Nasengängen Bereiche eitriger Entzündungen vorhanden sind. Verwenden Sie 2% Fuziderm-Salbe. Auf die in der Nase sichtbaren Stellen auftragen. Die Creme wird dreimal täglich für eine Woche aufgetragen. Nur direkt an den betroffenen Stellen: Ausdrücke, Geschwüre.

Volksheilmittel gegen Staphylokokken

Die Verwendung von Volksheilmitteln zur Behandlung von Staphylokokken in der Nase ist nur zum Zwecke der Immunstimulation sinnvoll. Ohne Antibiotika-Behandlung sind alle Volksheilmittel unwirksam.

Zu den Pflanzen mit immunstimulierender Wirkung gehören traditionell:

  • Echinacea (Blumen);
  • wilde Rose (Früchte, Blumen);
  • Johanniskraut (Blätter, Blüten);
  • Weißdorn (Früchte, Blumen, Wurzeln).

Aus den Rohstoffen dieser Pflanzen machen Sie Infusionen (Mono oder mehrere Kräuter) mit einer Rate von 1 EL. l 200 ml Wasser. Wird 100 ml aufgenommen. 2 mal am Tag.

Wie bei Kindern behandeln?

Die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase eines Kindes unterscheidet sich nicht grundlegend von den oben beschriebenen Maßnahmen. Die Dosierung sollte entsprechend dem Alter (Gewicht) des Kindes reduziert werden.

Die Behandlung von Staphylococcus aureus in der Nase bei Kindern ist bei fehlendem Infektionsprozess (dh nur bei Beförderung) nicht ratsam.

Besonderheiten der Behandlung während der Schwangerschaft

Antibiotika sind unerwünschte Medikamente während der Schwangerschaft. Wenn jedoch eine Frau während der Schwangerschaft Staphylococcus aureus (in Form eines Infektionsprozesses) in der Nase entwickelt hat, sollten sie verwendet werden. Ansonsten vermehren sich die Bakterien aktiv, können in das Blut eindringen und gefährliche Komplikationen verursachen.

Die Behandlung von Staphylococcus aureus bei schwangeren Frauen beinhaltet Standardverfahren und Aktivitäten, die darauf abzielen, die Infektion auszurotten und die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen.

Was ist zu vermeiden?

  1. Warmer Nasenbereich

Mit einem kalten, eitrigen Ausfluss aus der Nase ist es unmöglich, Nase, Stirn und Wangen (Oberkieferregion) zu erwärmen. Besonders wenn in den genannten Lokalisationen ein schmerzhaftes Gefühl auftritt.

  1. Überhitzen Sie den Körper

Es ist notwendig, nicht nur lokale Überhitzung zu vermeiden, sondern auch generell: Man sollte nicht heiß duschen oder baden, nicht in Dampfbäder oder Saunen gehen.

  1. Supercool

Neben der Überhitzung ist auch die Unterkühlung schädlich. Wenn Erhitzen die beschleunigte Vermehrung von Bakterien stimuliert, führt eine Überkühlung sowohl des allgemeinen Körpers als auch einzelner Körperteile (z. B. Beine, Kopf) zu einer Schwächung des Immunsystems und folglich zu einer Abnahme der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen die weitere Verbreitung von Bakterien.

Prävention von Staphinfektionen

Da der Übergang von Staphylococcus vom bedingt pathogenen in den pathogenen Zustand in den meisten Fällen mit dem depressiven Zustand des Immunsystems zusammenhängt, ist er für die Verhütung von:

  • Gesunder Lebensstil;
  • richtige Ernährung, einschließlich ganzjähriger Verzehr von Gemüse und Obst;
  • obligatorische Behandlung von Atemwegserkrankungen mit antiviralen Medikamenten;
  • prophylaktische Verabreichung von immunstimulierenden Medikamenten während des saisonalen Anstiegs von Virusinfektionen;
  • obligatorische Behandlung von „Erkältungen an den Lippen“ (dies ist eine schwere Erkrankung, die zur Entwicklung einer spezifischen Immunschwäche führt);
  • Vitaminunterstützung - 2 Kurse pro Jahr.

Es ist nicht überflüssig, grundlegende hygienische Regeln zu beachten:

  • Häufiges Händewaschen mit Seife;
  • Verarbeitung in Seifenwasser-Rohprodukten, die vor ihrer Verwendung keiner Wärme ausgesetzt werden;
  • Aufrechterhaltung der Sauberkeit und Ordnung im Wohnzimmer - periodische Belüftung, Nassreinigung.

Fazit

Staphylococcus aureus in der Nase wird bei den meisten Menschen gefunden.

Im üblichen Sinne des Wortes ist Staphylococcus in der Nase nicht ansteckend, d. H. Wir werden nicht krank, wenn wir mit einem Patienten mit einer Staph-Infektion Kontakt haben.

Der Übergang dieses Bakteriums in die pathogene Phase ist mit einer Verschlechterung des Immunsystems verbunden und erfolgt meist vor dem Hintergrund einer viralen Atemwegserkrankung.

Zu Beginn neigt eine Staph-Infektion dazu, schnell fortzuschreiten und sich von der Nasenhöhle zu den Nasennebenhöhlen in den Hals, ins Mittelohr usw. auszubreiten. Staphylococcus aureus kann jedes Organ infizieren.

Die Behandlung der Infektion mit Staphylococcus aureus in der Nase ist antibakteriell und immunmodulatorisch.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit, behandeln Sie Erkältungen rechtzeitig, und Staphylococcus aureus, der in Ihrer Nase lebt, wird Ihnen nie Probleme bereiten.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Es gibt Halsschmerzen, es tut weh zu schlucken, es gibt keine Temperatur - die Gründe und was zu tun ist?

Pharyngitis

Halsschmerzen ist eines der häufigsten Symptome einer einfachen respiratorischen Viruserkrankung.

Behandlung von Atemwegserkrankungen mit Knoblauch (Teil 1 von 2)

Laryngitis

Verwendung von Knoblauch bei schwerer Erkältung, Grippe, katarrhalischem Fieber, Lungenentzündung, Halsschmerzen, Halsschmerzen, Entzündung der Lymphknoten, Gelbsucht, Schmerzen in Muskeln und Gelenken, Husten.