Haupt / Pharyngitis

Laryngismus

Pharyngitis

Laryngospasmus - eine plötzliche Kontraktion der Larynxmuskulatur, begleitet von Atemnot, beeinträchtigter Berufung.

Die Krankheit tritt in jedem Alter auf, vor allem aber bei Kindern zwischen 2 Monaten und zwei Jahren.

Ursachen des Laryngospasmus

Die unwillkürliche Kontraktion der gestreiften Muskulatur des Kehlkopfes tritt vor dem Hintergrund entzündlicher Erkrankungen der oberen Atemwege auf - Bronchopneumonie, Laryngitis.

Die Ursache für Laryngismus in jedem Alter kann eine hohe Empfindlichkeit des Körpers gegenüber bestimmten Substanzen sein, eine allergische Reaktion.

Bei den jüngsten Kindern kann der Laryngospasmus ein verschlucktes Fragment eines Spielzeugs verursachen, das die Muskeln nur schwer arbeiten lässt.

Am häufigsten wird ein Krampf des Kehlkopfes bei Kindern unter zwei Jahren beobachtet, die künstlich ernährt wurden. Was ist Laryngospasmus, wissen aus erster Hand die Eltern von Babys, die an Rachitis leiden, Wassersucht des Gehirns, das Wachstum der Thymusdrüse. Lachen, starkes Weinen, Husten und nervöser Schock können die Ursache für Krämpfe des Kehlkopfes bei Babys sein.

Bei Erwachsenen kann der Laryngospasmus dazu führen, dass Sputum in den Larynx, Speisereste, Einatmen von Säuredämpfen, Ammoniak und staubige Luft gelangt. Die Ursache für Muskelkrämpfe kann eine lokale Schmierung des Halses mit Menthol, Lapis sein.

Larynxspasmen können bei Erkrankungen der inneren Organe auftreten, wie z. B. Chorea, Entzündungen der Gallenblase, Spasmophilie, Aortenaneurysma, Ösophagus- und Hals-Tumoren.

Vielleicht suchten Sie nach Informationen zum Kehlkopfödem? Lesen Sie ausführlich in unserem nächsten Artikel, dem Larynxödem.

Symptome des Laryngospasmus bei Kindern und Erwachsenen

Der Laryngospasmus bei Kindern ist am schwerwiegendsten. Der Angriff dauert nur 1-2 Sekunden, danach verschwinden alle Symptome. In besonders schwierigen Fällen kann ein Angriff zum Tod eines Kindes führen.

Der Angriff des Laryngospasmus beginnt abrupt und manifestiert sich in Symptomen:

  1. Inhalation wird von Keuchen, Pfeifen begleitet;
  2. Baby ausatmen ist sehr schwierig;
  3. nicht husten können;
  4. Integumente werden blass, ein bläulicher Schimmer erscheint, ein Nasolabialdreieck wird deutlich unterschieden;
  5. Gesichtsmuskeln, Nacken, angespannter Bauch, offener Mund, zurückgeworfener Kopf;
  6. es gibt reichlich Schweiß, der Puls ist häufig, schwach;
  7. Die Reaktion der Pupillen auf Lichtwirkung ist nicht vorhanden oder schwächer;
  8. In einigen Fällen gibt es Schaum aus dem Mund;
  9. es gibt Krämpfe der Gliedmaßen;
  10. manchmal unfreiwilliges Wasserlassen, Stuhlgang.

Das Symptom eines schweren Laryngospasmus ist Bewusstseinsverlust, Depression der Herztätigkeit. Ein längerer Angriff verursacht Erstickung und Tod.

Bei Erwachsenen ähneln die Symptome des Laryngospasmus den Anzeichen eines epileptischen Anfalls, bei der Hysterie beobachtet wird, kombiniert mit Krämpfen der Speiseröhre, unteren Extremitäten. Der Angriff wird von Husten, blauem Gesicht und Rötung des Gesichts begleitet.

Diagnose

Der Laryngospasmus wird auf der Grundlage des Krankheitsbildes der Erkrankung sowie der Laryngoskopie diagnostiziert: Wenn sich der Larynx des Patienten nicht verändert hat, wird nach einer vollständigen Untersuchung die endgültige Diagnose gestellt.

Zum Zeitpunkt des Laryngismus bei einem Patienten sind fest geschlossene Stimmfalten zu sehen.

Vielleicht sind Sie ein nützlicher Artikel, um die Kehlkopfstenose zu lesen.

Behandlung des Laryngospasmus bei Kindern und Erwachsenen

Es ist möglich, einen Angriff zu bewältigen, indem der Nerv des Trigeminus mit einer Prise und einem Stich geläutert wird und der Würgereflex durch Drücken auf die Zungenwurzel ausgelöst wird.

Der Patient wird aufgefordert, ruhig und langsam zu atmen, während er 3 Sekunden lang sanft auf die Augäpfel drückt. Sie können einem Kind Ammoniak riechen, das Baby an die frische Luft bringen, das Fenster öffnen.

Der beste Weg zur Linderung von Laryngismus bei Allergien ist die Einnahme von Antihistaminika.

Eltern von Kindern, die an Allergien leiden, sollten immer Tabletten von Suprastin, Fencarol oder Tavegil mit sich führen.

Sie können den Angriff durch Besprühen des Gesichts mit kaltem Wasser, Einlauf von Chloralhydrat entfernen. Nehmen Sie für ein Baby bis zu 5 Monate einen Einlauf von 10 ml auf 15 ml einer 2% igen Chloralhydratlösung. Kinder bis 3-5 Jahre machen einen Einlauf mit 20 ml einer 2% igen Chloralhydratlösung.

Verwenden Sie für die Behandlung von Kindern, die älter als 5 Jahre sind, eine 3% ige Lösung von Chloralhydrat. Das Volumen des Einlaufs reicht von 40 ml bis 60 ml.

Nach dem Eingriff folgt ein Traum, der bis zu 8 Stunden dauert.

Ein längerer Laryngospasmus wird durch Einnahme einer 0,5% igen Kaliumbromidlösung behandelt. Am Ende des Angriffs erhält das Kind zweimal täglich einen Teelöffel Kaliumbromidlösung.

Die Notfallversorgung eines Patienten mit einem schweren Langzeit-Laryngospasmus besteht in der Kurarisierung - der Einführung von Muskelrelaxantien, gefolgt von einer Tracheotomieoperation. Muskelrelaxanzien - Muskelrelaxanzien werden nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet.

Wenn keine Möglichkeit einer Kurarisierung und Tracheotomie besteht, kann der Arzt im schweren Laryngospasmus eine Konikotomieoperation durchführen. Während der Operation wird eine chirurgische Öffnung des Kehlkopfes zwischen dem Ringknorpel und der Schilddrüse durchgeführt.

Kinder können mehrere Anfälle pro Tag haben, aber der Laryngismus verschwindet normalerweise mit dem Alter.

Bei Erwachsenen ist dieses Phänomen viel seltener und kann die erste Manifestation einer beginnenden Neurosyphilis oder von Rückenmarksverletzungen sein.

Prävention

Um Anfällen bei einem Kind vorzubeugen, ist es sinnvoll, ein Bad mit Kaliumbromid-Zusatz zu nehmen und nach der Untersuchung eines Babys durch einen Vernebler mit Mineralwasser, Kochsalzlösung und von einem Arzt verordneten Medikamenten zu inhalieren.

Babys, die mit der Flasche gefüttert werden, können dazu angehalten werden, auf Spendermilch zu wechseln und fertige Formeln zu verwerfen.

Calciumhaltige Vitamine werden für das Baby empfohlen. Es ist nützlich, oft ins Meer zu gehen, im Wald, besonders vorteilhaft für die ionisierte Luft des Körpers.

Um ein für die Atemwege des Kindes günstiges Mikroklima in der Wohnung zu erhalten, muss ein Luftbefeuchter angeschafft werden.

Prognose

Bei mildem Laryngospasmus ist die Prognose fast immer günstig. Schwere Laryngospasmen erfordern eine rechtzeitige Behandlung, Tracheotomie.

Laryngospasmus (Larynxspasmus): Ursachen, Symptome, Erste Hilfe

Laryngismus ist eine Kontraktion der Muskeln der Kehlkopfwände, die verhindert, dass Luft in die Atemwege gelangt und Erstickung verursacht. Dies führt zu Sauerstoffmangel im gesamten Organismus, der in seltenen Fällen zum Tod führen kann.

Die Inzidenz der Krankheit beträgt 0,87%. In den meisten Fällen entwickelt es sich bei Kindern im Alter von 3 Monaten bis 3 Jahren und erfordert ein sofortiges und korrektes Handeln der Eltern.

Warum entsteht Laryngismus?

Eine häufige Ursache für einen Larynxspasmus ist eine perinatale Infektion. Ein weiterer häufiger Faktor, der das Auftreten des Syndroms auslöst, ist ein Mangel an Kalzium im Blut. Dieser Zustand kann sich als Folge eines Nahrungsmittelmangels oder aufgrund von Rachitis entwickeln. Kalziummangel führt zu Krämpfen und spastischen Muskelkontraktionen.

Es ist wichtig! Wenn das Kind regelmäßig zitternde Gliedmaßen hat, ist das Kinn ein Grund, sich an einen Neurologen zu wenden. Er wird einen Test vorschreiben, um den Kalziumspiegel im Blut zu bestimmen.

Lammkrampf kann Weinen hervorrufen, ein scharfer Schrei. Manchmal treten Staubpartikel und chemische Verbindungen in der Atemluft auf. Unter einigen anderen Ursachen werden auch Hysterie, psychoemotionale Instabilität, Austreten von Nasenschleim in den Kehlkopfbereich oder Eindringen von Mageninhalt durch Refluxkrankheit genannt.

Bei Erwachsenen erhöhen die folgenden Faktoren die Wahrscheinlichkeit eines Laryngospasmus:

  1. Rauchen
  2. Anästhesie im Zusammenhang mit der Exposition des Gasgemisches im Kehlkopfbereich.
  3. Das Vorhandensein von Fremdkörpern, Gewebefragmenten in den Atemwegen.
  4. Frühere Operationen oder andere Manipulationen (endoskopische Untersuchungen), die den Kehlkopf betreffen.

Differentialdiagnose

Der Krampf der Kehlkopfmuskulatur muss von den folgenden Erkrankungen unterschieden werden:

  1. Allergisches Ödem Es äußert sich in der Regel mit einer Reihe von damit verbundenen Symptomen - Hautausschlag, tränende Augen, starker Ausfluss aus Nase und Rachen, bis die Atmungsfunktion beeinträchtigt ist.
  2. Falsche oder wahre Kruppe. Die Krankheit verläuft mit einer allmählichen Änderung der Stimmlage. Hustenattacken treten in der Regel nachts auf, und es kann auch zu einer Verengung des Lumens des Larynx kommen.
  3. Zagottochny Abszess. Der Prozess ist wie der Laryngospasmus für die frühe Kindheit charakteristisch (normalerweise bis zu 3 Jahre). Es ist eine Komplikation der Infektion. Schwieriges Atmen manifestiert sich vor dem Hintergrund von Halsschmerzen, Fieber, Essensverweigerung und Sabbern.

Wie ist die Krankheit?

Durch die Verengung des Lumens des Atmungsspaltes entwickelt sich Sauerstoffmangel. Um die Atmung zu kompensieren, werden die Muskeln des Rückens und des Schultergürtels in den Prozess einbezogen. Außerdem nehmen die Impulse zu, um das Herz und das Gehirn stärker mit Sauerstoff zu versorgen. Das Atmen wird intermittierend und zischt (dieser Zustand wird Stridor genannt).

Infolgedessen ist es möglich, die Atmung für einige Sekunden anzuhalten. Die Integumente des Körpers des Patienten werden blass, in einigen Fällen wird die Cyanose (blau) der Nägel und Lippen bemerkt. Das Atmen wird durch ein scharfes Pfeifen angehalten. Nach einem Laryngospasmusangriff weinen Kinder normalerweise, Erwachsene haben Angst, Panikattacken, Müdigkeit. Nach einigen Minuten schlafen die Patienten normalerweise ein.

Weitere Symptome eines Laryngospasmus sind:

  1. Krampf von Händen und Füßen, der sich in einem verbogenen Zustand verblasst.
  2. Unfreiwilliger Stuhlgang, Wasserlassen.
  3. Schwellung der hinteren Flächen der Hände und Füße, die nach einem Angriff mehrere Tage anhalten kann.
  4. In schweren Fällen kommt es zu Krämpfen des gesamten Körpers mit Bewusstseinsverlust.

Wie verhalte ich mich während eines Laryngospasmus?

In den meisten Fällen tritt der Tod nach einem Anfall als Folge eines Herzstillstands auf, der hauptsächlich auf Angst und Panik zurückzuführen ist. Daher ist das Wichtigste während des Laryngospasmus - sich selbst zu beruhigen, wenn es dem Kind passiert ist -, das Baby zu beruhigen. Die Notfallbehandlung zu Hause hängt von der Schwere des Laryngospasmus ab. Wenn die Atmung gerettet ist, aber schwierig ist, muss der Patient auf eine harte Oberfläche gelegt werden, Wasser auf sein Gesicht sprühen. In den Empfehlungen der Ärzte L. S. Namazova, N. I. Voznesenskaya, A. L. Vertkina, die in der Fachzeitschrift „Der behandelnde Arzt“ veröffentlicht wurden, heißt es: „Wir müssen versuchen, einen Emetikreflex zu erzeugen, der mit einer Spatel oder einem Löffel auf die Zungenwurzel drückt, oder das Niesen mit Schleimhautreizung die Schale der Nasengänge Baumwoll-Turundoy ".

Wenn es unmöglich ist, länger als ein paar Sekunden einzuatmen, wenden Sie die Larson-Technik an. Dazu wird der Mittelfinger jeder Hand zwischen der Schläfe und dem hinteren Unterkieferrand platziert. Mit einem kräftigen Druck bewegen sie sich nach unten und bewegen den Kiefer so weit wie möglich. Der Erste-Hilfe-Algorithmus umfasst zunächst die Verwendung weicher Methoden und dann die Verwendung von Medikamenten.

Es ist wichtig! Während eines schweren Laryngospasmus kann die Bewertung einige Minuten dauern. Wenn die beschriebenen Maßnahmen und die Atemunfähigkeit des Patienten keine Auswirkung haben, bleibt möglicherweise keine Zeit für einen Krankenwagen.

Wenn das Erste-Hilfe-Set bestimmte Medikamente enthält, müssen diese intravenös injiziert werden. Wenn dies nicht funktioniert, führen Sie eine sublinguale Injektion durch. Diese Medikamente umfassen:

  1. Propofol. Es wird intravenös verabreicht, beginnend mit kleinen Dosen (0,25 mg pro 1 kg Patientengewicht). Es ist am effektivsten in den ersten Sekunden des Krampfes. Allmählich kann die Dosis um das 4-8-fache erhöht werden.
  2. Suksametoniy Geeignet für intravenöse, intramuskuläre, intraossäre Injektionen. Es kann nicht nach dem vorherigen Medikament eingegeben werden. Mit einer isolierten Wirkung bewirkt es eine Muskelentspannung und lindert den Laryngismus. Die empfohlene Dosis beträgt 1 mg / kg.
  3. Diazepam Es wird intravenös mit intakter Atmung verabreicht, es ist jedoch unmöglich, den Krampf durch andere Maßnahmen zu lindern. Seine Wirkung tritt wenige Minuten nach der Einführung ein.
  4. Atropin Das Medikament wird zur Vorbeugung und Behandlung von Bradykardien verabreicht.

Im Extremfall kann eine selbst durchgeführte Tracheotomie dem Patienten das Leben retten. Dazu müssen die beiden Knorpel des Adamsapfels berührt werden (sie sind sowohl bei Männern als auch bei Frauen vorhanden). Zwischen ihnen muss ein Loch gebildet werden, nach dem Eingriff wird ein vorhandener Schlauch eingeführt, der verhindert, dass die Wundränder fallen. Es ist wichtig! Sie sollten so schnell wie möglich einen Krankenwagen rufen.

Laryngismus

Viele Menschen, einmal jemand und jemand, und mussten sich oft mit solch einem unangenehmen Phänomen auseinandersetzen. Wenn sie den Hals abfangen, wird es unmöglich, normal zu atmen und zu sprechen. In der medizinischen Terminologie spricht man von Laryngismus. Was ist das, wie ist dieser Zustand gefährlich und wie kann man ihn beseitigen? Ich möchte über dieses Thema sprechen.

Was ist Laryngospasmus: seine Merkmale bei Kindern und Erwachsenen

Dieser pathologische Zustand, der sich in Form von nicht dauerhaften Erstickungsanfällen manifestiert, gilt als eine der gefährlichsten Erkrankungen des Atmungssystems. Beschwerden können Menschen jeder Altersgruppe ausgesetzt sein, aber meist leiden Kinder darunter, meistens bis zu zwei Jahren. Dass sie eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreten schmerzhafter Angriffe haben, die sehr oft mit dem Tod enden.

Das pathologische Phänomen eines scharfen "Abfangens" des Kehlkopfes ist im Kern eine unbewusste Kontraktion der darin befindlichen Muskeln.

Es hat den folgenden Entwicklungsmechanismus:

  • Glottis stark verengt und in einigen Fällen vollständig geschlossen;
  • Einatmung beginnt (einseitig, eine Person kann einatmen, und das Ausatmen ist schwierig) Atemnot;
  • ein Krampf der Trachea schließt sich an, das heißt, im Rücken beginnt eine unwillkürliche Kontraktion der glatten Muskulatur.

All dies führt zu einer krampfartigen, unwillkürlichen Kompression der Kehlkopfmuskulatur, die den Laryngismus charakterisiert und immer plötzlich beginnt. Infolge dieses negativen Prozesses "fängt" das Kind den Hals ab und verliert nicht nur die Fähigkeit, vollständig zu atmen, sondern macht oft sogar Geräusche.

Ein solcher Angriff des Laryngospasmus ist nicht nur leicht, wenn sich das Larynx-Lumen leicht verengt, sondern auch sehr schwer, wobei der innere Raum des Pharynx vollständig zusammengedrückt wird und nicht einmal ein minimales Lumen darin ist. In diesem Fall reicht ein dringender medizinischer Eingriff nicht aus.

Arten und Arten des Laryngospasmus bei Erwachsenen und Kindern

Pathologische Phänomene, die nicht nur die Lebensqualität des Menschen erheblich beeinträchtigen können, sondern auch zum Tod führen können, ist es in der modernen klinischen Praxis üblich, in verschiedene Arten zu unterteilen. Sie haben einen direkten Zusammenhang mit den Gründen, die das Auftreten eines pathologischen Phänomens hervorgerufen haben.

Bei allen Arten von Laryngospasmen werden folgende Haupttypen unterschieden:

  1. Die akute Form des pathologischen Zustands wird als einzelne Episode betrachtet. Es tritt normalerweise nach einem starken Aufschrecken oder langem Weinen auf. Sie kann nur mit Hilfe eines Spezialisten gestoppt werden, der die wahre Natur des Unglücks feststellen wird.
  2. Normal, sonst permanent genannt, hat ein Angriff einen völlig anderen Charakter. Es ist länger und kann mehrmals am Tag auftreten. Um dessen Auftreten zu verhindern, ist es notwendig, die alarmierenden Symptome genau zu überwachen und vorbeugende Maßnahmen zu befolgen.
  3. allergischer Laryngospasmus tritt unter dem Einfluss irritierender Substanzen auf - Staub, Pollen, Nahrung oder Drogen. Um das Auftreten eines Angriffs in diesem Fall zu vermeiden, ist es relativ einfach, das Allergen zu identifizieren und die Interaktion mit diesem vollständig zu beseitigen.
  4. Der hysterische Anfall erfolgt als Folge einer schweren Hysterie. In schweren Fällen ähnelt es einem epileptischen Anfall und wird von Krämpfen der Speiseröhre, des Rachens und der Extremitäten begleitet. Ein Angriff, der unter dem Einfluss von Hysterie entstanden ist, dauert nur sehr kurze Zeit und kann ohne Einnahme von Medikamenten alleine enden.

Die richtige Diagnose hilft, die wahre Form des Laryngismus festzustellen. Dies ermöglicht es den Spezialisten, ein adäquates Behandlungsschema vorzuschreiben, das die schnelle und effektive Linderung der negativen Symptome des Laryngospasmus erleichtert. Zusätzlich zu einer Beseitigung der gefährlichen Anzeichen der Krankheit ermöglicht es eine richtig erkannte Art von Krankheit, vorbeugende Maßnahmen zu wählen, die das Auftreten des nächsten Anfalls verhindern können.

Ursachen des Laryngospasmus bei Kindern

Die Voraussetzungen für das Kind, um diese Pathologie des Larynx zu entwickeln, sind ziemlich groß. Sie werden im Wesentlichen dadurch verursacht, dass die harmonische Arbeit von Stoffwechsel, Muskeln und Nervensystem im Körper eines Babys gestört wird. Als Folge davon steigt die nervöse Reizbarkeit an, was die Entwicklung eines pathologischen Phänomens hervorruft.

Die Hauptgründe für das Auftreten eines Krampfes des Kehlkopfes bei einem Kind sind:

  • chronische Formen von Krankheiten wie Asthma bronchiale, Rachitis, Hydrozephalus (erhöhte Flüssigkeitsansammlung im Gehirn, die seine normale Funktion stört);
  • eine unzureichende Menge an Calcium und Vitamin D im Körper des Babys;
  • Allergene in der Luft;
  • Verletzung im Körper des Kindes von Stoffwechselprozessen;
  • Geburtstrauma;
  • angeborene psychische Störungen;
  • Fremdkörper im Hals stecken;
  • Angst, hysterisches Lachen oder Weinen.

Darüber hinaus können die Ursachen des Laryngospasmus bei Pathologien wie sich entwickelnden Tumoren und Vagusnerven, Aneurysmen (Vorsprüngen) der verdünnten Wände großer Blutgefäße sowie Schwellungen der Schilddrüse auftreten. Obwohl diese angeborenen Räumlichkeiten für Kinder selten sind, kann ihre Existenz nicht ausgeschlossen werden. Einige gefährliche HNO-Erkrankungen wie Bronchopneumonie, Laryngitis, Laryngotracheitis, Pharyngitis sowie verschiedene Pathologien der Trachea, des Larynx oder Pharynx rufen das Auftreten eines pathologischen Phänomens hervor.

Wer ist gefährdet?

Die Entwicklung eines Angriffs erfordert das Vorhandensein bestimmter negativer Faktoren. Das häufigste pathologische Phänomen wird in den folgenden Kategorien von Babys diagnostiziert:

  • hyperaktive Krümel, die auch nur für kurze Zeit nicht in einer Position sein können;
  • künstlich gefütterte Babys;
  • Babys mit angeborenen Formen von Hirnödem, Epilepsie sowie verschiedenen Pathologien der oberen Atemwege;
  • allergische und hysterische Kinder.

Alle diese Kategorien von jungen Patienten sollten dauerhaft bei einem HNO-Notarzt sein, da sie ein sehr hohes Risiko haben, dass jederzeit Krämpfe des Kehlkopfes auftreten können. Angriffe beginnen in der Regel mit einem sehr jungen Alter. Der Laryngospasmus bei Erwachsenen ähnelt in der Ätiologie der Pädiatrie, hat jedoch mehrere andere Gründe, die sein Auftreten provozieren. Menschen, die zu übermäßigem Rauchen und Alkoholmissbrauch neigen, sind davon betroffen.

Laryngospasmus: Symptome und Manifestation bei Kindern

Experten raten Eltern von Babys, die gefährdet sind, ständig wachsam zu sein, da ein weiterer Angriff zu jeder Tageszeit ohne jegliche Vorkehrungen beginnen kann. Symptome eines Krampfes im Kehlkopf

Am häufigsten treten sie während des Tages auf, aber es kann vorkommen, dass sie nachts erscheinen. Es ist erwähnenswert, dass ein Angriff dieses pathologischen Phänomens plötzlich auftritt, es gibt keine Vorbereitungsstadien, die vor dem Auftreten von Pathologie warnen.

Deshalb wird Eltern empfohlen, genau zu wissen, welche Art von Laryngospasmus bei Kindern vorliegt. Dies hilft dabei, das Auftreten des pathologischen Ereignisses zu bemerken und einen Arzt aufzurufen. Nur eine rechtzeitige Hilfe kann in den meisten Fällen das Leben eines kleinen Patienten retten.

Unter den Hauptzeichen, die diese Erkrankung begleiteten, stellten die führenden Hals-Nasen-Ohrenärzte folgendes fest:

  • das Kind hat ein scharfes Abfangen des Atems;
  • es gibt inspiratorische Dyspnoe, die sich durch das Fehlen der Fähigkeit auszeichnet, einen normalen Atemzug zu nehmen;
  • der Kopf des Babys fällt unwillkürlich zurück und sein Mund ist weit geöffnet;
  • Bauch- und Nackenmuskulatur sind übermäßig angespannt;
  • zurück beugt sich zurück;
  • Die Haut im Gesicht wird blass, und der ganze Körper des Kindes ist mit kaltem und klebrigem Schweiß bedeckt.

Diese Anzeichen deuten darauf hin, dass eine milde Form des pathologischen Phänomens entstanden ist. Im gleichen Fall tritt eine schwere Form der Erkrankung auf, wenn der Anfall langwierige Natur hat oder durch angeborene oder erworbene Pathologien kompliziert wird, begleitet von helleren und gefährlicheren Symptomen. Das Baby kann Krämpfe entwickeln, die fast immer zu Bewusstlosigkeit führen, unwillkürliche Stuhlgänge und Wasserlassen auftreten.

Es ist wichtig! Eltern müssen sehr darauf achten, diese Zeichen nicht zu übersehen. Dadurch wird das Kind rechtzeitig unterstützt. Im Falle seiner Abwesenheit kann der beim Kind auftretende Krampf des Kehlkopfes tödlich sein.

Die Symptome eines Laryngospasmus bei Erwachsenen ähneln denen, die bei Kindern auftreten können. Das Einsetzen der Krankheit bei Patienten im Alter zu erkennen, kann unter anderem eine spürbare Verspannung der Nackenmuskulatur, die Unfähigkeit zum Einatmen, blasse Haut sein. Wenn bei Erwachsenen ein Larynxspasmus in schwerer Form auftritt, treten die obigen Symptome vor dem Hintergrund generalisierter Krämpfe mit Bewusstseinsverlust und dem Auftreten von schaumigen Sekreten aus dem Mund auf. Zu diesem Zeitpunkt hat eine Person oft einen Herzstillstand.

Diagnose des Laryngospasmus

Es genügt nicht für einen Spezialisten, festzustellen, ob der kleine Patient zu Kehlkopfspasmen neigt. Bei der Diagnose eines Laryngospasmus bei Kindern müssen die Ursachen identifiziert werden, die das Auftreten eines pathologischen Phänomens ausgelöst haben. Dies kann nur von einem qualifizierten Arzt durchgeführt werden. Das Verfahren selbst wird direkt während des Spasmus durchgeführt, wobei folgendes Krankheitsbild festgehalten wird:

  • Atemnot mit der Anwesenheit von Pfeifen und Geräuschen während des Ausatmens;
  • geschlossene Stimmbänder;
  • Verletzung der Innervation der Kehlkopfmuskulatur;
  • das Vorhandensein des Entzündungsprozesses im Pharynx.

All dies spricht vom aufkommenden Laryngospasmus und erfordert eine eingehendere Untersuchung, worauf eine genaue Diagnose gestellt wird. Die Labordiagnostik des Larynxspasmus basiert auf dem Vorhandensein einer erhöhten Anzahl von Leukozyten im Blut, die auf eine Leukozytose hindeuten. Es steht in engem Zusammenhang mit den entzündlichen Prozessen der oberen Atemwege.

Außerdem berücksichtigt der Arzt unbedingt die Anamnese, wodurch die Ursachen, die zu Krämpfen des Larynx führen, und die Anamnese des Patienten mit größter Genauigkeit ermittelt werden können. In komplexen Fällen wird auch eine differenzierte Studie durchgeführt, um diese Erkrankung von anderen Erkrankungen der oberen Atemwege mit ähnlichen Symptomen zu unterscheiden.

Behandlung des Laryngospasmus bei Kindern: Drogen, Drogen, Inhalationen

Die Hauptaktivitäten, die darauf abzielen, den Angriff zu stoppen, werden in der Regel mit Hilfe einer medikamentösen Therapie durchgeführt. Wenn bei Säuglingen ein Laryngospasmus festgestellt wird, variiert die Behandlung je nach Alter des kleinen Patienten von Ärzten. So ist es bei Babys bis zum Alter von zwei Jahren zulässig, nur Suspensionen zu verwenden, die älteren Kinder erhalten die entsprechenden Tropfen und Tabletten.

Drogen werden je nach Art und Art der Krankheit verwendet:

  • Die Erleichterung eines allgemeinen Angriffs wird mit Hilfe von Salbutamol oder No-shpy durchgeführt.
  • mit asthmatischer oder allergischer Natur der Krankheit unter Verwendung von Dexamethason. Dieses Medikament sorgt für eine gute Luftzirkulation, indem es die Bronchien entspannt.

Einige junge Eltern entscheiden sich für ein Medikament wie Prednisolon. Diese Präferenz ist nach Ansicht der Experten falsch. Trotz der Tatsache, dass dieses Medikament sehr wirksam ist und die negativen Symptome schnell aufhalten kann, hat es eine Vielzahl von Nebenwirkungen. Daher ist seine Anwendung nur in Fällen zulässig, in denen ein Laryngospasmus diagnostiziert wird. Die Behandlung mit Prednisolon bei Patienten älterer Altersgruppen ist am effektivsten.

Linderung eines pathologischen Zustands durch Einatmen

Oft stellen junge Eltern Fragen, wie der Laryngospasmus ohne Pillen und Injektionen entfernt werden kann und ob dies möglich ist. Alle Ärzte geben eine positive Antwort darauf und erklären, dass das Verfahren wie das Einatmen oft dazu beiträgt, den Einsatz potenter Medikamente zu vermeiden. Es spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Behandlung und Prävention von Laryngismus. Seine maximale Effizienz wird erreicht, wenn ein spezielles Gerät, ein Vernebler, zur Abgabe eines Arzneimittels verwendet wird.

Mit ihm durchgeführte Inhalationen erfüllen gleichzeitig mehrere therapeutische Funktionen:

  • das im Larynx angesammelte viskose Auswurfmittel verdünnen, was zu seinem effektiven Auswurf und der Linderung des Hustensyndroms beiträgt;
  • befeuchten die Schleimhäute in den Atemwegen, wodurch ein trockener, bellender Husten schnell endet;
  • beseitigt die Puffiness von der inneren Oberfläche des Kehlkopfes, wodurch die Luftwege erneuert werden, und erleichtert den Luftstrom in die Lunge;
  • helfen, den Entzündungsprozess zu reduzieren;
  • Verbesserung der Durchblutung in den Halsgefäßen, wodurch das entzündete Gewebe mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird, die es benötigt;
  • haben starke antibakterielle und regenerierende Wirkung;
  • die Beteiligung am negativen Prozess der unteren Atemwege und das weitere Fortschreiten des pathologischen Zustands verhindern, da sie eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen Lungenentzündung und Bronchitis darstellen.

Bei Laryngospasmen bei Kindern wird eine erste Behandlung mit Hormoninhalationsverfahren empfohlen, und erst nach Beendigung der Behandlung sollte der Einsatz von Expektorant und Mukolytika beginnen. Die nachstehende Tabelle enthält Informationen darüber, welche Medikamente unabhängig voneinander für die Inhalation verwendet werden können, wenn ein Kind einen Lumbalkrampfanfall erleidet. Dies sollte jedoch nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt erfolgen.

Bei Krämpfen des Kehlkopfes bei Kindern empfehlen Experten die Verwendung von Sprays mit feuchtigkeitsspendender, reinigender, entzündungshemmender und antiseptischer Wirkung. Ihr Hauptvorteil ist, dass sie unter hohem Druck eine ziemlich hohe Konzentration an Medikamenten enthalten. Nach dem Pressen geht das Arzneimittel direkt zur Läsion, wodurch die Wirkung der Wirkung erhöht wird.

Es muss daran erinnert werden, dass bei Laryngospasmus bei Kindern die erste Hilfe bei der Beendigung des Problems der Schlüssel zu einem erfolgreichen Ergebnis ist. Alle Mütter von Babys, bei denen das Risiko besteht, einen Laryngospasmus zu entwickeln, sollten die Erste-Hilfe-Maßnahmen umfassend studieren, die dazu beitragen, dass die Krümel sicher auf die Ankunft des Rettungswagens warten. Vergessen Sie nicht, dass das Leben des Kindes in dieser Situation nur von den Eltern abhängt.

Die ersten Schritte im Falle eines Krampfs des Kehlkopfes

Es ist wichtig! Die größte Gefahr dieses pathologischen Zustands der oberen Atemwege besteht im Ersticken der Erstickung, was fast immer zum Tod des Patienten führt. Es tritt auf, wenn der Angriff zu lange dauert. Aus diesem Grund sollten Eltern von kleinen Kindern genau wissen, wie Notfallmaßnahmen für Kinder mit Laryngospasmus bereitgestellt werden und welche Maßnahmen dafür verwendet werden:

  • ein kleines Kind nach der Beruhigung auf eine ebene Fläche zu legen;
  • knöpfen oder ziehen Sie alle Ihre atmungsaktive Kleidung vollständig aus. Diese Maßnahme erleichtert den Luftstrom in die Lunge;
  • Öffnen Sie sich in dem Raum, in dem sich das Babyfenster befindet. Dies stellt den Frischluftstrom sicher und verhindert die Wahrscheinlichkeit seines Sauerstoffmangels;
  • Es ist notwendig, die Bedingungen für eine vollständige Stille zu schaffen, da selbst das geringste Geräusch einen Reiz auslösen kann, der einen neuen Angriff auslösen kann.
  • Besprühen Sie Gesicht und Krümel mit kaltem Wasser.
  • reizen Sie die Nasenschleimhaut mit einem Atemzug oder verwenden Sie dazu einen kleinen Wattestäbchen.

Experten empfehlen diese Maßnahmen als Antwort auf eine Frage von jungen Eltern, wie der Kehlkopf bei einem Kind zu Hause entfernt werden kann, und der Zustand vor der Ankunft des Arztes wird gelindert. Nachdem das Rettungsteam eingetroffen ist, erhält das Baby eine medizinische Notfallhilfe, die in dieser Situation in der intravenösen Verabreichung von Calciumglucanat mit einer Rate von 1 ml des Arzneimittels besteht - 1 Lebensjahr des Kindes. Diese Maßnahme ist notwendig, da das Auftreten von Krämpfen meist durch Hypokalzämie ausgelöst wird, bei der das Plasmakalzium auf ein Minimum reduziert wird.

Wenn die oben genannten Methoden keinen sichtbaren Effekt zeigen, verwenden die Spezialisten die Intubation (Einführung in die Atemwege des Spezialschlauchs) oder die Tracheotomie (Dissektion der Trachea). Diese Verfahren erhöhen die Atemwege, um den Zugang zu den Lungen der Luft zu erleichtern.

Behandlung von Kehlkopf bei Kindern zu Hause: Rezepte der traditionellen Medizin

Bei Krämpfen im Hals, die durch infektiöse oder allergische Ursachen hervorgerufen werden, sowie bei schwerer Erkältung kann die Therapie zu Hause eingesetzt werden. Das einzige, was nicht vergessen werden sollte, ist eine vorherige Beratung mit einem Spezialisten. Die Verwendung der traditionellen Medizin in den folgenden spezifischen Fällen wird nicht empfohlen:

  • während der akuten Periode des pathologischen Zustands;
  • wenn der Patient in der Vergangenheit ernste Komorbiditäten oder Komplikationen des Kehlkopfspasmus hatte.

Die Behandlung eines pathologischen Zustands, der mit Hilfe von Volksmedizin zu Hause durchgeführt wird, kann die negativen Symptome der Kehlkopferkrankung deutlich lindern, und dies geschieht ohne ausgeprägte Nebenwirkungen.

Rezepte der traditionellen Medizin, um Krampf des Kehlkopfes zu lindern

Die Praxis unserer Vorfahren, die seit Jahrhunderten ihre Wirksamkeit und Sicherheit bei der Behandlung verschiedener Krankheiten bewiesen hat, ist heute sehr beliebt und wird von der traditionellen Medizin voll anerkannt. Es gibt mehrere Techniken, durch die ein solcher pathologischer Zustand, wie etwa der Laryngismus, schnell verschwindet. Sie werden in der Regel als prophylaktische Maßnahme verwendet, wenn die Person mindestens einen Angriff hatte.

Folgende Volksheilmittel sind die beliebtesten:

  • Saft Kiefer Es sollte frisch eingenommen werden (Kinder 6-12 Jahre, ein halber Teelöffel und Erwachsene insgesamt) und auf leeren Magen aufgelöst werden. Das Verfahren wird morgens und abends durchgeführt. Sie können es auch nachts trinken, nachdem Sie die oben genannte Dosis in einem Glas warmer Milch aufgelöst haben.
  • Früchte von Chokeberry. Frisch geerntete Beeren müssen mit Zucker im Verhältnis 1: 1 gemahlen, in ein Glas gestellt und kalt aufbewahrt werden. Sie essen das Mittel vor dem Frühstück 15 Minuten lang mit warmem, gekochtem Wasser. Erwachsene brauchen einen Teelöffel leckere Medizin zu einer Mahlzeit, und die Hälfte reicht für Babys.
  • Kamille Traditioneller Tee wird aus den Blüten dieser Pflanze hergestellt, aber die Zubereitung weist eine wichtige Nuance auf. Bei Kehlkopfspasmen kann nur ein in kochender Milch und nicht in Wasser gebrautes Getränk helfen. Sie können es ab 9 Monaten trinken.
  • Sodalösung. Dies ist die bekannteste Methode zur Behandlung eines pathologischen Zustands im Kehlkopf. Sodalösung wird zum Gurgeln verwendet, das morgens und abends in der akuten Phase der Krankheit durchgeführt wird. Das Verfahren wird mehrere Tage durchgeführt, bis der Puff von der Oberfläche des Pharynx abfällt.

Um den gerade begonnenen Krampf des Larynx zu lindern, empfehlen Experten ein paar weitere beliebte Rezepte. Es wird als sehr wirksam angesehen, wenn Ammoniakdämpfe inhaliert werden. Nicht weniger effektiv ist die Verabreichung einer Lösung von Chloralhydrat mit Hilfe eines Einlaufs (0,5 g des Arzneimittels werden pro Tasse warmes Wasser eingenommen). Wenn der Spasmus sich verzögert, empfehlen die Ärzte, einen Teelöffel Kaliumbromidlösung 0,5% zu sich zu nehmen und dann in ein warmes Bad zu legen.

Es ist wichtig! Bevor Sie therapeutische Maßnahmen mit Hilfe der traditionellen Medizin einleiten, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren und mögliche Kontraindikationen ermitteln. Es sollte beachtet werden, dass diese Behandlungen nur dann wirksam sind, wenn sie gestartet werden, wenn die ersten alarmierenden Symptome auftreten. Wenn die Anfälle des pathologischen Zustands nach einer solchen Behandlung weiterhin wiederkehren, muss unverzüglich ein Facharzt konsultiert werden, da ohne angemessene Behandlung ein tödlicher Ausgang möglich ist.

Komplikationen der Krankheit

Obwohl dieser pathologische Zustand meistens eine günstige Prognose ist, können die Folgen eines Laryngospasmus bei Kindern und Erwachsenen bei rechtzeitiger Unterstützung oder unzureichender Behandlung schwerwiegende Folgen haben. Ein Krampf des Kehlkopfes, der mit der Entwicklung eines ausgedehnten Ödems in Verbindung steht, und der fast vollständige Verschluss der Stimmritze in kürzester Zeit kann zu akutem Atemstillstand aufgrund der Entwicklung einer Obstruktion (Obstruktion) des Nasopharynx und des oberen Teils der Luftröhre führen.

Komplikationen des Laryngospasmus werden von Krämpfen, Bewusstseinsverlust, Schwächung der Herzaktivität und Störungen der Muskelarbeit in verschiedenen Körperteilen begleitet, was zu unwillkürlichem Stuhlgang und Wasserlassen führt. Je öfter eine Person Anfälle hat, desto länger werden sie, wodurch die Entwicklung von Asphyxie und Tod möglich wird.

Prävention von Laryngospasmus bei Kindern und Erwachsenen

Wenn eine Person zu Krampfanfällen im Kehlkopf neigt, sollte sie sorgfältig auf ihre Gesundheit achten und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um sie zu verhindern. Durch die Prävention von Laryngospasmus bei Kindern und Erwachsenen können die Risiken ihres Auftretens erheblich verringert werden. Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen, die von Otolaryngologen empfohlen werden, um das Auftreten eines pathologischen Zustands zu verhindern, sind recht einfach und bestehen aus den folgenden Maßnahmen:

  1. Organisation einer richtigen Ernährung mit einer maximalen Einschränkung in der Ernährung von Lebensmitteln, die Reflux und Sodbrennen hervorrufen können (fetthaltige und würzige Lebensmittel, starker Kaffee, konzentrierte Säfte);
  2. Erhöhen Sie die Dauer von Spaziergängen an der frischen Luft. Es ist am besten, wenn Parks oder Ufer von Gewässern für sie ausgewählt werden;
  3. die Fähigkeit sich richtig zu entspannen. Dies hilft bei der Auswahl der beruhigenden Hobbys - Modellieren, Zeichnen, Aufnehmen von Puzzlespielen usw.
  4. totale Ablehnung von Abhängigkeiten wie Rauchen und Alkoholmissbrauch.

Wenn es im Leben einer Person mindestens einmal einen Larynxspasmus gab, ist die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung im ungeeignetsten Moment sehr hoch. Daher wird Personen, die einen Angriff erlebt haben, empfohlen, sich stärker auf ihre Gesundheit zu konzentrieren und regelmäßig die von einem Spezialisten empfohlenen Präventivmaßnahmen zu befolgen. Dies wird nicht nur dazu beitragen, die Lebensqualität auf einem angemessenen Niveau zu halten, sondern auch die Entwicklung schwerwiegender Folgen des pathologischen Zustands zu vermeiden.

Laryngospasmus Krampf des Kehlkopfes. Helfen Sie mit Laryngospasmus.

Laryngospasmus ist eine plötzliche unwillkürliche Kontraktion der Muskulatur des Larynx. Sie bewirkt ein teilweises oder vollständiges Schließen der Stimmritze und verläuft mit inspiratorischer Dyspnoe (Atemnot).

Es wird manchmal mit Tracheospasmus kombiniert, wenn gleichzeitig die glatte Muskulatur des hinteren Membranparts der Trachea reduziert wird.

Diese Erkrankung kann bei Erwachsenen beobachtet werden, betrifft jedoch vor allem Kinder im Alter von 3 Monaten bis 2 Jahren, insbesondere wenn Risikofaktoren vorliegen. Dies liegt an der Tatsache, dass das physiologische Lumen der Stimmritze im Alter von 2 Jahren sehr klein ist und das Nervensystem zu labil und instabil ist, was leicht einen plötzlichen Laryngospasmusangriff auslösen kann. Laryngospasmus-Anfälle können einige Sekunden bis 1-2 Minuten dauern und sich mehrmals am Tag manifestieren.

Ätiologie des Laryngospasmus

Der Grund für diesen pathologischen Zustand ist die erhöhte Reflexerregbarkeit des neuromuskulären Apparates des Larynx. Während eines Angriffs werden die Bänder des Scoopalonadal-Ligaments (zwei durch Bindegewebe getrennte Schleimhautbahnen am Eingang des Kehlkopfes lokalisiert) auf die Mittellinie reduziert, die Stimmbänder sind fest geschlossen und die knorpelartigen Knorpel (die gepaarten Knorpel, an denen die Stimmbänder befestigt sind) werden nach außen gezogen. Daher wird der Atem nach einem lauten Einatmen zuerst flach und kann dann sogar ganz aufhören, da die Luft nicht passieren kann. Die Schleimhaut des Kehlkopfes ändert sich nicht.

Ursachen des Laryngospasmus bei Kindern:

• Mangel an Kalzium im Körper;

• Verschlechterung der Reaktivität des Körpers;

• Vorhandensein von Krankheiten: Chorea, Spasmophilie, Bronchopneumonie, Rachitis usw.;

• pathologische Veränderungen der Atmungsorgane - Trachea, Lunge, Pharynx;

• Instillation verschiedener Wirkstoffe (z. B. Adrenalin) in die Nasengänge.

Laryngospasmus bei Kindern tritt auf während:

Ätiologie des Laryngismus bei Erwachsenen:

• Wirkung verschiedener Medikamente, mit denen die Larynxschleimhaut behandelt wurde;

• Verletzung eines gutartigen Tumors;

• Inhalation von Luft, die eine bestimmte Menge an Allergenen enthält (Staub, Pollen, verschiedene Aromastoffe usw.);

• Schwellung der Oberfläche des Kehlkopfes;

• Entzündung der Oberfläche des Kehlkopfes;

• Reizung der wiederkehrenden Larynx- und Vagusnerven (z. B. aufgrund von Aneurysma, Stresssituationen, die von starken Angstzuständen begleitet werden).

. Ein charakteristisches Merkmal des Laryngospasmus ist sein unerwartetes Aussehen.

• entwickelt lautes, pfeifendes und schwieriges Atmen;

• kann nicht husten;

• die Haut wird blass, ein bläulicher Schimmer erscheint, das Nasolabialdreieck ist deutlich zu erkennen;

• Gesichts-, Nacken- und Bauchmuskulatur sind angespannt, der Mund ist geöffnet, der Kopf wird zurückgeschlagen.

• starker Schweiß;

• Der Puls ist schwer zu fühlen und der Atmungsprozess kann vorübergehend anhalten.

• Die Reaktion der Pupillen auf die Lichtwirkung tritt nicht ein oder schwächt sich ab.

Symptome eines schweren Laryngospasmus:

• Depression der Herztätigkeit;

• unfreiwilliges Wasserlassen, Stuhlgang.

. Wenn bei einem Langzeitangriff nicht sofort Hilfe geleistet wird, kommt es zum Tod durch Asphyxie.

Bei Erwachsenen wird hysterischer Laryngismus mit Krämpfen des Pharynx, der Speiseröhre und der Extremitäten kombiniert. In der Regel stoppt sich der Angriff von selbst. Dieser Anfall ähnelt einem epileptischen Anfall. In milden Fällen kommt es zu einer kurzen Verengung der Stimmritze, zu langem pfeifendem Atem, blanchierendem oder blauem Gesicht, kurzer Atemnot und Schluchzen.

Diagnose des Laryngospasmus

Die Diagnose "Laryngospasmus" wird auf der Grundlage des Krankheitsbildes des Anfalls und der Beschwerden des Patienten gestellt.

Erste Hilfe bei Laryngismus

Im Falle eines Laryngismus muss nicht der Angriff selbst behandelt werden, sondern die Ursache seines Auftretens. Um Komplikationen zu vermeiden, sollten Sie beim ersten Anzeichen eines Laryngismus einen Arzt oder eine Ambulanz anrufen. Bis zur Ankunft des Arztes sollten Erwachsene folgende Maßnahmen ergreifen:

1. Während eines Angriffs sollte der Patient beruhigt sein, eine ruhige Atmosphäre schaffen, für frische Luft sorgen (Kragen lösen, zum Fenster führen).

2. Reflexmethoden zur Linderung von Krampfanfällen: Spritzen Sie Gesicht und Körper mit kaltem Wasser oder reizen Sie die Nasenschleimhaut mit einem Wattebügel oder blasen Sie in die Nase. Bringen Sie flüssiges Ammoniak oder einen Spatel mit, um die Zungenwurzel zu drücken.

3. Bei einem schweren Anfall sollte das Kind auf eine flache, harte Oberfläche gestellt werden, da ein Herzstillstand möglich ist, der eine Wiederbelebung erforderlich macht.

4. Es ist notwendig, intravenöses Calciumgluconat in einer Dosierung von 1 ml pro Lebensjahr einzuführen, da Hypokalzämie die Ursache von Spasmophilie ist. In schweren Fällen wird das weltweit einzige depolarisierende Muskelrelaxans Succinylcholin verwendet.

5. Wenn keine Wirkung auftritt, führen Sie eine Intubation oder Tracheotomie durch, um die Durchgängigkeit der Atemwege sicherzustellen.

6. Bei einem Herzstillstand werden Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt: eine indirekte Herzmassage.

7. In Anbetracht dessen, dass sich infolge eines Laryngospasmus eine Hypoxie entwickelt, ist es nach Wiederherstellung der Atmung erforderlich, eine Sauerstofftherapie durchzuführen.

Prävention von Laryngospasmen

Es wird vorgeschrieben, Temperierungsverfahren und restaurative Behandlungen durchzuführen. Oft vorgeschrieben, um Vitamin D, Medikamente mit Calcium, UV-Bestrahlung, Verwendung von Milchprodukten, lange Spaziergänge an verschiedenen Orten (Wald, Park, Böschung) zu sich zu nehmen.

Empfohlene Kurse für entspannende Kinder. Dies kann eine Art spezielle Spiele sein, Massage, Zeichnen. Die Hauptregel: Das Kind kann nicht dazu gezwungen werden, weil es keine Entspannung sein wird. Bei der Auswahl einer Klasse zur Ablenkung ist es sehr wichtig zu beobachten, was das Kind mag und beruhigt. Eine ausgewogene Ernährung und die Verwendung von Vitaminen können ebenfalls zu einer schnellen Erholung beitragen.

Nur wenn Sie einfache Empfehlungen befolgen und regelmäßig nach einem HNO-Arzt suchen, können Sie Muskelkrämpfe des Larynx dauerhaft loswerden.

Prognose für den Kehlkopf

Bei rechtzeitiger und adäquater Behandlung ist die Prognose günstig. Es ist auch erwähnenswert, dass der Laryngospasmus mit dem Wachsen des Kindes oft vollständig verschwindet und seine Behandlung nicht mehr erforderlich ist.

Wie Sie wissen, ist der Laryngospasmus die gefährlichste Bedingung für das Leben. Daher ist es sehr wichtig, ihn so früh wie möglich zu erkennen und auch Erste Hilfe zu leisten und einen Arzt zu rufen.

Laryngismus

Der Laryngismus ist ein konvulsives Syndrom, das durch eine plötzliche Kontraktion der Muskeln des Kehlkopfes, Schließung der Stimmritze, Verlust der Stimmbildung und Beeinträchtigung der Atemfunktion gekennzeichnet ist.

Die Basis dieses Syndroms ist eine erhöhte Reflexerregbarkeit des neuromuskulären Apparates des Larynx. Während eines Angriffs kommen die krippenähnlichen Knorpel, an denen die Stimmbänder befestigt sind, zusammen, die Cherpalonadgolat-Bänder, die den Eintritt in den Kehlkopf begrenzen, werden auf die Mittellinie reduziert, die Stimmbänder schließen sich fest. Ein teilweiser oder vollständiger Verschluss der Stimmritze verläuft mit inspiratorischer Dyspnoe: Nach einem lauten Einatmen wird die Atmung intermittierend und flach und stoppt dann eine Weile, da der Luftstrom in die Atemwege schwierig ist.

Laryngospasmus tritt bei Kindern häufiger als bei Erwachsenen auf und kann bedrohlich sein. Beim Auftreten von Laryngospasmus bei Neugeborenen und Säuglingen spielt die Unvollkommenheit der Schutzfunktion des Larynx aufgrund der physiologischen Unterentwicklung der Reflexzonen eine Rolle.

In der Regel verschwinden Laryngospasmen mit der Reifung des Kindes.

Ursachen des Laryngospasmus

Ursachen des Laryngospasmus können in allgemeine und lokale Ursachen unterteilt werden. Häufige Ursachen sind:

  • perinatale Pathologie;
  • Geburtstrauma;
  • Hypoxie;
  • Hyperkapnie;
  • Mangel an Kalzium im Körper;
  • Hypovitaminose D, Rachitis;
  • reduzierte Körperreaktivität;
  • Spasmophilie (Anfälligkeit für Krämpfe und Krämpfe);
  • Chorea und andere neurologische Pathologien;
  • Tollwut
  • Tetanus;
  • gastrointestinale Störungen;
  • Hydrocephalus;
  • Störungen des Gehirnblutkreislaufs;
  • Atemwegserkrankungen;
  • Gallenblasenkrankheit;
  • psychologisches Trauma;
  • helminthische Invasionen;
  • allergische Reaktionen;
  • Instillation von biologisch aktiven Substanzen in die Nasenwege;
  • Azidose

Lokale Ursachen sind Larynx-Pathologien - erhöhte Erregbarkeit des neuromuskulären Reflexapparates des Larynx, Larynxanomalien, Laryngitis und Quetschen des wiederkehrenden Nervs des hyperplastischen Thymus, vergrößerte Bronchialknoten, Kollateralödem.

Manchmal geht einem Angriff ein Husten, Schrei, Angst und Manipulation im Bereich des Kehlkopfbereichs des Pharynx voraus. Oftmals tritt ein Larynxspasmus auf, wenn Luft eingeatmet wird und Reizstoffe allergischer und chemischer Herkunft (Aerosole, kalte Luft) enthalten, wenn sie reizenden Medikamenten ausgesetzt werden, wenn kleine Kinder verschiedene Substanzen und Fremdkörper (kleine Spielzeuge, Knöpfe, Teile) einnehmen.

Symptome eines Laryngospasmus

Der Laringospasmus tritt plötzlich ohne prodromale Periode auf, begleitet von pfeifendem lautem Atmen, scharfer Erregung, Versuchen, den Hals zu räumen, Atemnot und vorübergehendes Aufhören der Atmung. Im Moment des Krampfes wird der Kopf zurückgeworfen, die Nackenmuskulatur wird gestrafft, Augen und Mund sind weit geöffnet, kalte Schweißtropfen erscheinen auf der Stirn, der Puls wird fadenförmig, die blasse oder bläuliche Hautfarbe wird bemerkt, Krämpfe im Gesicht und die Extremitäten können auftreten, Schaum im Mund.

Mit der Gefahr der Asphyxie, um die Durchgängigkeit der Atemwege sicherzustellen, auf Trachealintubation oder Tracheotomie zurückgegriffen.

Ein typisches Bild der Krankheit manifestiert sich durch spastische Störungen der Sprechmuskulatur, Schließung der Stimmritze, Apnoe und abwechselnd langem heiseren Atemzug. Nach 10–60 Sekunden nach längerem lauten Einatmen folgen Ausatmen und allmähliche Normalisierung der Atemfunktion. Manchmal geht die Apnoe mit einem starken Sauerstoffmangel mit Zyanose und Bewusstseinsverlust einher. In Chorea sind die typischen Symptome eines Laryngospasmus mit einer Reihe von Schluck- und Atemwegsstörungen, Sprachstörungen, die dem Stottern ähneln, und Bewegungsstörungen der Zunge verbunden, wobei die Kiefer gleichzeitig abgeflacht werden können.

Laryngospasmus-Anfälle können langwierig sein und treten häufig während des Tages auf. Sie können mehrere Monate täglich wiederholt werden, abwechselnd mit Ruhephasen. Wenn ein Kind mindestens einmal einen Larynxspasmus hatte, kann es auch nach längerer Zeit und aus anderen Gründen wieder auftreten. Das Syndrom ist saisonal bedingt: Anfälle hören normalerweise im Sommer auf und im Winter wieder.

Angriffe von Laryngospasmen bei Erwachsenen können epileptisch sein und mit Krämpfen der Gliedmaßen, des Pharynx, der Speiseröhre kombiniert werden.

Diagnose

Die Diagnose wird von einem HNO-Arzt gestellt, nachdem die Anamnese und das klinische Bild untersucht wurden. Wenn die Anamnese detailliert erfasst wird, klären sie alle Umstände der perinatalen Periode, den Beginn und die Abfolge der Entwicklung der Symptome des Laryngospasmus, das Vorliegen begleitender Erkrankungen und die vorherige Behandlung. Die Untersuchung der Kehlkopfhöhle wird erst nach Abklingen eines Krampfes möglich.

Laryngospasmus tritt bei Kindern häufiger als bei Erwachsenen auf und kann bedrohlich sein.

Laryngospasmus-Behandlung

Hilfe bei Laryngismus ist das Durchführen dringender Maßnahmen während eines Angriffs.

  1. Beseitigen Sie die Wirkung möglicher Reizstoffe. Wenn ein Patient einen Fremdkörper verschluckt, muss er auf den Kopf gestellt und kräftig geschüttelt werden.
  2. Legen Sie den Patienten auf eine feste, ebene Fläche, um absolute Stille zu schaffen (wenn möglich).
  3. Sorgen Sie für frische Luft und Belüftung im Raum, erleichtern Sie den Zugang zu den Lungen, indem Sie die oberste Bekleidungsschicht entfernen.
  4. Methoden zur Entfernung von Reflexkrämpfen: Besprühen Sie das Gesicht des Patienten mit Wasser, reizen Sie die Nasenschleimhaut mit einem Baumwollflagellum, blasen Sie in die Nase, drücken Sie die Zungenwurzel mit einem Spatel an, lösen Sie einen Erbrechungsreflex aus ).

Krämpfe allergischen Ursprungs werden durch Antihistaminika gestoppt.

Mit der Gefahr der Asphyxie, um die Durchgängigkeit der Atemwege sicherzustellen, auf Trachealintubation oder Tracheotomie zurückgegriffen. Bei einem Herzstillstand werden Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt: eine indirekte Massage des Herzens durch die Brust und die Einführung von Antikonvulsiva.

Die Therapie des Laryngospasmus zielt vor allem auf die Beseitigung ätiologischer Faktoren ab. Die Hauptkrankheit wird behandelt, gegen die sich ein Laryngospasmus entwickelt, eine immunostimulierende Therapie und eine körperliche Verhärtung zwischen den Anfällen sind angezeigt.

Prävention

Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen:

  • tonische Ereignisse, Härten;
  • ultraviolette Bestrahlung;
  • Kaliumbromidbäder;
  • Inhalation mit Mineralwasser, Kochsalzlösung nach Indikationen - Medikamentenlösungen;
  • Luftbefeuchtung im Raum;
  • ausgewogene Ernährung;
  • Vitamintherapie mit einem hohen Gehalt an Vitamin D;
  • Einnahme von Kalziumergänzungen;
  • regelmäßige Spaziergänge in reiner und frischer Luft;
  • richtige tägliche Routine, richtige Ruhe und Schlaf;
  • Regelmäßige Durchführung einer Reihe von Übungen zur Muskelentspannung, Massage.

Angriffe von Laryngospasmen bei Erwachsenen können epileptisch sein und mit Krämpfen der Gliedmaßen, des Pharynx, der Speiseröhre kombiniert werden.

Folgen und Komplikationen

In schweren Fällen endet der Laryngospasmus mit akuten Muskelkrämpfen, Atemstillstand, Herzversagen und Bewusstseinsverlust. Ein Langzeitangriff ist eine gefährliche Asphyxie, die zu Koma und Tod führen kann.

Bei rechtzeitiger Diagnose, Beseitigung von traumatischen Verletzungen des Kehlkopfes und adäquater Behandlung von Krankheiten ist die Prognose günstig. In der Regel verschwinden Laryngospasmen mit der Reifung des Kindes.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Die wirksamsten Kinderantibiotika gegen Halsschmerzen

Angina

Halsschmerzen - eine Infektionskrankheit, bei der die Mandeln entzündet sind. Weisen Sie Kinder mit Angina pectoris zu, die antibakterielle Medikamente mit Vorsicht und nur auf ärztliche Verschreibung erhalten.

Trockener Hals: medizinische und Folgebehandlung

Schnupfen

Neben Schmerzen und Halsschmerzen tritt Trockenheit oft bei vollkommen gesunden Menschen auf. In der Regel wird dies durch den Beginn der Entwicklung einer Erkrankung des Nasopharynx ausgelöst.