Haupt / Angina

Wie lassen sich die Symptome einer Laryngitis bei Kindern feststellen und die Krankheit heilen?

Angina

Ein weniger entwickeltes Immunsystem und ein relativ schmaler Kehlkopf bei Kindern führen dazu, dass die Laryngitis häufiger bei ihnen auftritt und schneller abläuft als bei Erwachsenen.

Kehlkopfentzündung bei Kindern ist eine Entzündung des Kehlkopfes. In diesem Fall schwellen die Stimmbänder an, die Stimme heiser, heiser und kann ganz verschwinden.

Verbreiten

Kinder unter 2 Jahren sind am anfälligsten für die Erkrankung - eine Laryngitis tritt bei jedem dritten auf. Bei Kindern mit allergischen Erkrankungen, Übergewicht und vergrößerter Thymusdrüse. Chronische Laryngitis wird häufiger bei Jungen bis zu 10 Jahren behoben.

Die meisten Fälle treten bei Kindern auf, die in staubigen und verschmutzten Industriegebieten, in der Nähe von Autobahnen, Kreuzungen und Industrieanlagen leben.

Der Höhepunkt der Erkrankung tritt im Frühjahr und Herbst auf, da sich die Laryngitis häufig vor dem Hintergrund von Erkältungen und Grippe entwickelt.

Der pädiatrische Nasopharynx ist noch nicht ausreichend entwickelt, um Mikroorganismen zurückzuhalten, die nach außen fallen. Infolgedessen dringt pathogene Mikroflora schnell unten ein. Mikrobiell induzierte Entzündungen verursachen Schwellungen, die zu einer Kompression der Atemwege führen können. Je jünger das Kind ist, desto schwerer kann die Krankheit sein.

Die Studie der Kehlkopfentzündung hat eine tausendjährige Geschichte. Die Entzündung des Kehlkopfes wurde von Hippokrates (IV Jahrhundert v. Chr.), Von Galen im 1. Jahrhundert v. Chr. Untersucht. machte die erste Beschreibung. Der Begriff "Kruppe" wurde 1765 in der Terminologie eingeführt.

Die während der Diphtherie auftretende Kruppe wurde als wahr und für andere Infektionen als falsch bezeichnet. Nun ist diese Einteilung nicht relevant.

Ursachen von Krankheiten

  • Viren (Influenza, Parainfluenza, Adeno- und PC-Viren) verursachen die weitaus meisten Fälle von Laryngitis (bis zu 90%);
  • Bakterien (Staphylo-, Streptopneumokokken, Darm und Pseudomonas aeruginosa) - selten werden die Ursachen einer akuten Laryngitis, aber ihre Anhaftung an der Infektion verursacht schwere und langanhaltende Erkrankungen;
  • lauter hysterischer Kinderschrei - eine der Hauptursachen für akute Laryngitis;
  • Exposition gegenüber Schadstoffen - staubige, verschmutzte Luft;
  • allergische Reaktionen auf Staub, Farben und Tierhaare.
zum Inhalt ↑

Symptome einer Laryngitis bei Kindern

Akuter Strom

Akute Laryngitis bei Kindern ist eine plötzliche und sich schnell entwickelnde Entzündung.

  • Stimmänderung - Heiserkeit erscheint, Unhöflichkeit. Es kann zu einem vollständigen Stimmverlust kommen.
  • Husten zu Beginn der Krankheit - trocken, bellt, erstickt, dann nass mit Auswurf von Auswurf;
  • laufende Nase;
  • Temperaturanstieg (nicht immer angetroffen) - meist bis 40 ° C In milden Fällen kann die Temperatur nicht steigen;
  • Atembeschwerden durch Larynxödem;
  • Schmerz, Trockenheit und Halsschmerzen.

Chronischer Kurs

Die chronische Laryngitis bei Kindern ist eine Langzeiterkrankung mit gelegentlichen Verschlimmerungen.

  • Heiserkeit, Stimmwechsel;
  • Gefühl von Koma, Halsschmerzen und Trockenheit;
  • Husten - verschiedenartig, vom ständigen leisen Husten bis zu schmerzhaften Erstickungsanfällen.

Während der Exazerbation - Fieber, Müdigkeit, Kopfschmerzen. Bei Remission - die Symptome sind mild, mit Verschlimmerung - verstärkt.

Typen und Funktionen bei Kindern

  • Katarrhalische Laryngitis - leicht behandelbar, am häufigsten;
  • Hypertrophe Laryngitis - tritt häufig auf. Unterscheidet sich die Hyperplasie der Schleimhaut;
  • Hämorrhagische Laryngitis - Hämorrhagien im Larynxband und Bändchen, Blutstreifen im Auswurf sind ein Merkmal;
  • Diphtherie - Entzündung der Mandeln geht in den Kehlkopf;
  • Schleimhaut-Laryngitis - eine schwere, aber seltene Form, die durch eine Entzündung der Muskel- und Submukosaschichten des Larynx, des Perchondriums und der Bänder gekennzeichnet ist;
  • Die stenotische Laryngitis ist die gefährlichste Spezies (falsche Kruppe). Es ist gekennzeichnet durch die Verengung der Atemwege, die rasche Entwicklung eines Sauerstoffmangels, die Zyanose des Nasolabialdreiecks. Es erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt, und manchmal geschieht es als Wiederbelebung.
zum Inhalt ↑

Diagnosemethoden

  • Anamnese - Inspektion mit Feststellung der Symptome, Feststellung der Rötung des Kehlkopfes;
  • Laryngoskopie - Untersuchung mit einem Laryngoskop mit Taschenlampe zur Erkennung von Ödemen, Blutungen in der Schleimhaut, Verstärkung des Gefäßmusters, Verdickung und unvollständigem Verschluss der Bänder;
  • Pharyngoskopie - Untersuchung des Pharynx mit spezieller Beleuchtung;
  • Rhinoskopie - Untersuchung des Zustands der Nasenhöhle mit Hilfe von Spezialspiegeln;
  • eine Studie mit Abstrichen aus dem Larynx (virologisch, bakteriologisch) - um den Erreger festzustellen.
zum Inhalt ↑

Differentialdiagnose

Es ist notwendig, die Laryngitis von der Diphtherie, dem Fremdkörper, dem Rachenabszess und der Papillomatose zu unterscheiden. Bei der Diphtherie wird ein Überfall auf die Mandeln und um sie herum festgestellt, Erstickung entwickelt sich allmählich mit einer hohen Temperatur und einem Anstieg der zervikalen Lymphknoten. Wenn der Pharynx-Prozess durch Atemnot, Husten und heisere Stimme gekennzeichnet ist.

Bei einem Fremdkörper im Kehlkopf treten die Symptome plötzlich auf, während des Spiels oder beim Essen. Husten bis zum Erbrechen. Die Hauptrolle bei der Differenzierung liegt in der Laryngoskopie.

Bei Papillomatose des Kehlkopfes vor dem Hintergrund einer längeren Heiserkeit entwickelt sich allmählich eine progressive Atemstörung. Zur Differenzierung mittels Datenlaryngoskopie.

Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern

Allgemeine Regeln:

  • Beseitigung der Ursachen der Krankheit (häufiger - Behandlung von Influenza oder ARVI);
  • strenge Bettruhe;
  • Bereitstellung von frischer befeuchteter Luft im Raum;
  • Stummschaltung - so wenig wie möglich reden, Flüstern ist auch unmöglich;
  • reichlich warmes Getränk (Kräutertees, Milch mit Honig);
  • Diät - Nahrung sollte warm sein, alle würzigen, salzigen, würzigen, allergenen Lebensmittel ausschließen.
zum Inhalt ↑

Akute Behandlung

Akute Laryngitis bei Kindern wird durch eine Reihe von Maßnahmen vollständig geheilt:

  • Inhalationen - in den ersten Tagen alle 2 Stunden für 5 Minuten, dann - in längeren Abständen;
  • warme Kompressen - am Hals oder einem warmen Tuch;
  • entzündungshemmende Medikamente in Form von Sprays (Miramistin, Hexoral) oder Lutschtabletten (Faringosept, Strepsils);
  • Antibiotika - von einem Arzt für eine bakterielle Infektion verschrieben;
  • Hustenmittel (Libexin, Herbion);
  • Expectorant-Medikamente - zur Erleichterung der Sputum-Entladung (Thermopsis, Lasolvan, Bromhexin, ACC);
  • Antihistaminika - um Schwellungen zu reduzieren und das Kind zu beruhigen (Claritin, Sodak, Zetrin);
  • Antipyretikum - bei Temperaturen über 38 ° C (Panadol, Ibufen, Efferalgan);
  • Physiotherapie (Elektrophorese, UFO, UHF).

Milde Behandlung

Zu Hause produziert, besteht die Befolgung der allgemeinen Regeln und, falls erforderlich, symptomatische Behandlung:

  • Inhalation mit alkalischen Lösungen (Natriumchlorid oder alkalisches Mineralwasser), Vasokonstriktorien;
  • Hustenmittel und Auswurfmittel;
  • UHF-Therapie;
  • antiseptische Sprays und Resorptionsmittel.

Mittlerer Grad

Die Behandlung erfolgt im Krankenhaus. Bei der Behandlung wird verwendet:

  • Inhalation mit Hydrocortison;
  • mit Asphyxie - intravenöse Glukokortikoide;
  • für erhöhte Atemnot wird auf Intubation oder Tracheotomie zurückgegriffen.

Ernst

Behandlung nur im Krankenhaus. Verwendet von:

  • Antibiotika (Amoxiclav, Ceftriaxon, Azithromycin);
  • Antihistaminika und Diuretika;
  • Corticosteroide;
  • bei der Bildung eines Abszesses greifen sie zu ihrer Öffnung;
  • mit einer Zunahme der Stenose - dringende Tracheotomie.
zum Inhalt ↑

Chronische Behandlung

Eine Kombination aus allgemeinen Regeln und symptomatischer Behandlung wird verwendet:

  • Inhalation mit alkalischen Lösungen;
  • antiseptische Sprays und Pastillen;
  • Hustenmittel und Auswurfmittel;
  • Physiotherapie in Remissionsperioden: UVA, UHF, Solux, Elektrophorese;
  • Entfernung der Hyperplasie mit dem Laser, Ultraschall.
zum Inhalt ↑

Physiotherapie

  • Elektrophorese im Kehlkopfbereich - Einführung von Medikamenten (Novocain, 5% Calciumchlorid) unter Verwendung eines konstanten niederfrequenten Stroms.
  • UV - die Verwendung von Ultraviolett erhöht die Absorption von Sauerstoff, erhöht die Infektionsresistenz. Es hat eine bakterizide Wirkung.
  • UHF - verwendet hochfrequenten Ultraschall, der berührungslos arbeitet. Am wirksamsten bei entzündlichen Prozessen.
  • Sollux - lenkt die Wirkung einer künstlichen Lichtquelle auf die Vorderfläche des Halses.
zum Inhalt ↑

Inhalation mit Laryngitis bei Kindern

Die effektivste Behandlung. Mit Hilfe von Inhalationen befeuchten sie den Larynx zusätzlich, um Husten zu lindern, der eine Laryngitis oder akute Bronchitis begleiten kann. Nach ärztlicher Verschreibung werden dem Inhalator Dekongestiva und Antiseptika zugesetzt. Inhalation mit ätherischen Ölen ist besser nicht zu verwenden.
Inhalationen mit Inhalatoren, Verneblern machen.

Behandlung von Volksheilmitteln

Inhalation:

  • Kartoffeln dämpfen. Ungeschälte Kartoffel kochen, Minze oder Kamille anziehen. Atmen Sie 10 Minuten lang über den Dampf;
  • Knoblauch Den Knoblauch fein hacken und im Zimmer des Patienten und im Bett verteilen.
  • heißer Dampf. Beim Einschalten des heißen Wassers das Bad mit Dampf füllen. Setz dich für 15 Minuten hinein.

Spülungen:

  • Rote Beete und Kartoffelsaft;
  • Honig (1 Löffel gelöst in einem Glas kochendem Wasser);
  • Kräutertees (Ringelblume, Salbei, Kamille, Eiche);
  • Abkochung der Zwiebelschale.

Nasenspülung:

  • Kräutertees;
  • eine Lösung aus Meersalz oder Soda (0,5 Esslöffel pro Glas Wasser).

Zur oralen Verabreichung:

  • 2 Esslöffel Bananenblätter mit kochendem Wasser aufbrühen, beharren. Trinken Sie beim Husten;
  • Karottensaft mit Honig - entzündungshemmend und Tonikum.
  • Abkochung von getrockneten Äpfeln mit Honig oder Möhren in Milch - mit Heiserkeit.
zum Inhalt ↑

Behandlung der Laryngitis bei Kindern zu Hause


Häuser behandeln erfolgreich unkomplizierte Formen der Laryngitis. Verwenden Sie eine Kombination aus allgemeinen Regeln, medizinischen und traditionellen Behandlungsmethoden.

Prävention von Krankheiten

  • Persönliche Hygiene;
  • Kontaktausschluss bei Erkältungen;
  • Verhärtung des Kindes - allmählich;
  • Unzulässigkeit der Unterkühlung des Körpers des Kindes, in der kalten Jahreszeit sind Schal und Mütze obligatorisch;
  • saubere, frische und feuchte Luft im Haus.

Sekundärprophylaxe:

  • Rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen des Nasopharynx;
  • Impfung gegen Kinderkrankheiten;
  • bei Kontakt mit Schadstoffen (in einem kontaminierten Gebiet lebenden Menschen) - vorbeugendes Inhalieren.
zum Inhalt ↑

Prognose

Bei Kindern mit akuter unkomplizierter Laryngitis eine günstige Prognose. Durch eine frühzeitige Behandlung können Sie die Krankheit nach 2 Wochen vergessen. Bei Verletzungen der Behandlung (Nichteinhaltung allgemeiner Regeln) und häufigem Auftreten einer Laryngitis kann sich eine chronische Form der Erkrankung entwickeln. Mit der Entwicklung der stenotischen Form hängt die Prognose von der Aktualität der Behandlung ab, andernfalls kann eine Stenose des Kehlkopfes zum Tod durch Ersticken führen.

Nützliches Video

Kinderlaryngitis (insbesondere stenotische Form) ist eine schwere Erkrankung, die sofortige ärztliche Behandlung erfordert.

Symptome einer akuten und chronischen Laryngitis bei Kindern, häusliche Behandlung und Prävention

Laryngitis ist ein entzündlicher Prozess, der sich häufig bei Kindern entwickelt. Warum tritt die Krankheit auf? Welche Symptome weisen darauf hin, dass das Baby eine Kehlkopfentzündung hat? Wie können Sie dem Kind Erste Hilfe leisten und ob Sie einen Krankenwagen rufen müssen? Besteht die Gefahr von Komplikationen, wie kann diese Krankheit behandelt und verhindert werden? Wir werden zusammen verstehen.

Ursachen der Laryngitis bei Kindern

Die Laryngitis bei Kindern kann chronisch oder akut auftreten. Für jeden charakteristischen Komplex von Gründen. Ein längerer und regelmäßiger Aufenthalt in staubigen Räumen, eine ständige Überlastung der Stimmbänder, während eine akute Form der Erkrankung viralen oder bakteriellen Ursprungs ist, führt zur Entwicklung einer chronischen Erkrankung.

Experten identifizieren die folgenden Faktoren, die eine Pathologie bei einem Kind hervorrufen:

  • Krampf des Kehlkopfes aufgrund eines starken psychoemotionalen Schocks;
  • häufiger Gebrauch von Medikamenten in Form eines Sprays oder Aerosols - sie können eine Reflexkontraktion der Bänder hervorrufen und die Nervenenden des Kehlkopfes reizen;
  • lymphatisch-hypoplastische Diathese (angeboren);
  • allergische Reaktion;
  • Überspannung des Stimmapparates (beim Schreien oder Singen);
  • sehr kalte oder zu heiße Getränke trinken;
  • Inhalation staubiger, heißer oder kalter Luft im Hals;
  • Hypothermie;
  • körperliche Erschöpfung;
  • Komplikationen nach Scharlach oder Masern;
  • bakterielle Infektion;
  • Virusinfektion.

Symptome und Arten von Laryngitis

Das klassische Krankheitsbild der Kehlkopfentzündung umfasst das Auftreten von Nasenausfluss, trockenem Husten und Heiserkeit in der Stimme (manchmal verschwindet sie ganz). Bei Kindern werden folgende charakteristische Symptome der Laryngitis beobachtet:

  • Schmerzen beim Schlucken;
  • brennendes Gefühl, Gefühl eines Fremdkörpers im Kehlkopf;
  • Trockener bellender Husten;
  • Stimmverlust oder Keuchen;
  • Keuchen (der Ton ist im Atem zu hören), der oberflächlich und schwer wird;
  • Hitze bis 39 Grad;
  • Würgen (mit blauer Haut um den Mund).

Akuter und chronischer Krankheitsverlauf

Eine akute Laryngitis bei Kindern geht in der Regel nicht nur mit Halsschmerzen und einem Anstieg der Körpertemperatur einher. Die Entwicklung dieser Form der Erkrankung wird auch durch Ödeme und Hyperämie der Schleimhäute des Larynx angezeigt (manchmal erscheinen dunkelrote Punkte auf ihnen). Die Stimmbänder werden gerötet und gerötet, die Falten im Vorraum schwellen an. Sie können diese Symptome auf dem Foto sehen.

Bei Kindern entwickelt sich diese Form der Krankheit sehr schnell - in nur wenigen Tagen, dauert jedoch nicht lange. Wie lange dauert eine Laryngitis? Bei richtiger Behandlung kann das Kind in 7-10 Tagen geheilt werden.

Wenn der Entzündungsprozess chronisch wird, verändert sich das charakteristische Krankheitsbild. Das Hauptzeichen einer chronischen Laryngitis ist eine deutlich veränderte Stimme. Die Krankheit wird von Husten, Heiserkeit und periodischen Halsschmerzen begleitet. Atemprobleme wie in akuter Form treten nicht auf. Die Krankheit ist unbegrenzt verzögert.

Formen der Entzündung des Kehlkopfes

Je nach Komplikationen wird eine unkomplizierte und komplizierte Laryngitis unterschieden. Letzteres entsteht, wenn der Patient die Behandlung vernachlässigt oder die therapeutische Strategie falsch gewählt wird. Außerdem identifizieren Ärzte vier Hauptformen des Entzündungsprozesses, der sich im Kehlkopf entwickelt. Jeder von ihnen hat seine eigenen Merkmale und Eigenschaften.

Diagnose der Krankheit

Die Laryngitis zeichnet sich durch ein charakteristisches Krankheitsbild mit spezifischen Symptomen aus, sodass der Spezialist die Krankheit anhand der Untersuchung und der Ergebnisse von Labortests diagnostizieren kann. Bei der Diagnose einer Kehlkopfentzündung bei einem Kind ist eine Beratung mit einem Kinderarzt und einem Hals-Nasen-Ohrenarzt erforderlich.

  1. Eine visuelle Untersuchung legt nahe, dass der Arzt den Zustand der Schleimhäute von Nase und Rachen beurteilt, die Halslymphknoten abtastet (um ihre Größe zu beurteilen, eine Zunahme festzustellen) und sich mit der Geschichte vertraut machen.
  2. Wenn das Kind an einer Laryngitis erkrankt ist, zeigt ein komplettes Blutbild auch Anomalien - der Spiegel der ESR und der Leukozyten wird erhöht.
  3. Um den Erreger zu ermitteln, der die Krankheit verursacht, wird der Arzt Sie für einen Abstrich aus dem Hals überweisen.

Bei Bedarf kann eine (oder mehrere) Diagnosemethoden zugewiesen werden:

  • Mikrolaryngoskopie;
  • Laryngoskopie;
  • Larynx-Stroboskopie;
  • Untersuchung des Kehlkopfes (einschließlich funktioneller);
  • Röntgendiagnostik des Zustands von Pharynx und Kehlkopf.

Erste Hilfe bei einem Anfall

Was tun bei einem Krankheitsanfall? In diesem Fall sollten Eltern sofort den Krankenwagen rufen. Schwieriges Atmen ist ein gefährliches Symptom, auch wenn seine Manifestationen unbedeutend erscheinen. Während die Ärzte unterwegs sind, besteht die Hauptsache nicht darin, in Panik zu geraten und dem Kind Erste Hilfe zu geben, um seinen Zustand vor seiner Ankunft zu lindern. Es wird empfohlen, die folgenden Aktivitäten auszuführen:

  • Wenn das Kind Fieber hat, geben Sie Antipyretika.
  • Um einen starken, trockenen Husten zu lindern, können Sie einen Vernebler mit Kochsalzlösung verwenden.
  • Spasmolytika helfen dabei, den Spasmus zu lindern (wenn es keine pädiatrischen Medikamente gibt, tut No-Shpa dies ebenfalls, aber Sie müssen die Anweisungen sorgfältig studieren und auf die Dosierung achten).
  • Wenn das Baby eine allergische Laryngitis hat, hilft Suprastin oder ein anderes Antihistaminikum.
  • Um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen, können Sie den Luftbefeuchter einschalten oder mehrere Wassertanks auf den Boden stellen (weitere Informationen finden Sie in dem Luftbefeuchter, der für das Kind am besten geeignet ist.);
  • Es ist wünschenswert, dem Kind ein alkalisches Getränk von 1 EL zu geben. l im Abstand von 10–15 Minuten (Sie können einen Teelöffel Backpulver in einen Liter gekochtes Wasser rühren oder Mineralwasser wie Borjomi kaufen);
  • Es ist notwendig, das Kind zu beruhigen - Weinen und nervöse Anspannung verstärken den Larynxspasmus.

Wann brauchen Sie einen Rettungsdienst?

Wenn der kleine Patient Schwierigkeiten beim Atmen hat und die Haut in der Nähe der Lippen blau wird, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Behandlung mit Medikamenten und Antibiotika

Nur ein Arzt kann die Tabletten, Tropfen, Sirup oder Spray zur Behandlung der Laryngitis bestimmen, nachdem die Ursache der Erkrankung festgestellt wurde. Antibiotika gegen Laryngitis bei Kindern sind extrem selten. Nur wenn die Laryngitis durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, kann und sollte sie mit Antibiotika behandelt werden. Antibiotika sind gegen andere Formen der Krankheit, einschließlich viraler, unwirksam.

Physiotherapie zu Hause

Mit Hilfe physiotherapeutischer Verfahren, die auch zu Hause durchgeführt werden, kann die Genesung beschleunigt werden. Die beliebtesten und effektivsten Inhalationen sind klassischer Dampf und mit einem Vernebler fortgeschrittener. Bevor Sie die Verfahren durchführen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Dampfinhalation

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern zu Hause kann Dampfinhalation umfassen. Diese Methode ist geeignet, wenn ein Kind im schulpflichtigen Alter einer Therapie ausgesetzt wird - für Kinder ist es schwierig, sich solchen Verfahren zu unterziehen.

Es ist durchaus akzeptabel, gewöhnliche Salzkartoffeln zu inhalieren, aber es ist besser, Heilkräuter zu nehmen. Dies erfordert:

  • gießen Sie einen Liter Wasser in einen großen Topf;
  • Fügen Sie getrocknete Heilkräuter in den Behälter (Kamille, Salbei, Johanniskraut, Eukalyptus) - nur 3 EL. l.
  • kochen Sie für 2–3 Minuten;
  • 2-3 Teelöffel Soda hinzufügen (optional);
  • Wenn das Kind klein ist, bewegen Sie den Topf in das Badezimmer und setzen Sie sich 10-15 Minuten mit dem Baby darauf.

Vernebler Inhalation

Wenn Sie die Symptome einer Kehlkopfentzündung zu Hause bewältigen möchten, können Sie einen Vernebler verwenden. Solche Geräte reizen die Nervenenden des Kehlkopfes nicht und verursachen keine Krämpfe der Stimmbänder. Aufgrund der Tatsache, dass der Zerstäuber die Lösung in kleine Tröpfchen „aufspaltet“, dringt die therapeutische Substanz auch an schwer zugänglichen Stellen der Atemwege ein.

Als Lösung für die Inhalation mit einem Vernebler können Sie Folgendes verwenden:

  • 0,5 ml Prednisolon + 2 ml Natriumchlorid 9%;
  • 0,5 ml Aminophyllin + 2 ml Natriumchlorid 9%;
  • natürliches Mineralwasser ohne Kohlensäure.

Volksheilmittel

Die Laryngitis bei einem Kind wird nicht nur durch Volksheilmittel behandelt. Sie können jedoch durchaus als Element einer komplexen Therapie wirken. Bevor Sie beliebte Rezepte anwenden und Ihrem Kind Hausmittel geben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Es ist zu bedenken, dass Salbei, Johanniskraut, Honig und Milch Allergene sind, Kinder mit einem Alter von bis zu 3 Jahren können daher nicht mit Produkten behandelt werden, die diese Inhaltsstoffe enthalten.

Beliebte Volksrezepte für Kehlkopfentzündung:

  1. Ein Esslöffel Kamillenblüten in der pharmazeutischen oder kalkfarbenen Farbe gießen 0,5 Liter kochendes Wasser und lassen Sie es 2 Stunden ruhen. Gurgeln Sie mit warmem Aufguss 5-6 mal am Tag. Nach dem Eingriff können Sie 30 Minuten nicht trinken.
  2. Cranberries über heißes Wasser gießen, Gaze aufsetzen und Saft auspressen. Mischen Sie 0,1 Liter Saft und Honig. Die resultierende Mischung gibt dem Kind alle 30-40 Minuten während des Tages einen Teelöffel.
  3. Gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser 1 EL. l Sanddornbeeren Bei schwacher Hitze ein paar Minuten kochen. Lassen Sie es eine Stunde stehen (der Behälter sollte zu diesem Zeitpunkt mit einem Deckel abgedeckt werden). Gurgeln Sie mit Brühe dreimal am Tag oder trinken Sie 5 Mal am Tag und 1 EL. l

Allgemeine Behandlungsrichtlinien

Allgemeine Behandlungsrichtlinien:

  • rufen Sie einen Krankenwagen an, wenn das Baby Schwierigkeiten beim Atmen hat;
  • lenken Sie das Kind von der Krankheit ab - lesen Sie mehr mit ihm, schauen Sie sich Cartoons an, spielen Sie, zeichnen Sie;
  • um die Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer auf 60% zu bringen;
  • den Raum regelmäßig lüften;
  • Geben Sie dem Baby viel zu trinken - Kompott, Tee mit Zucker, Abkochung von Hagebutten;
  • Wenn die Temperatur steigt, verwenden Sie das Medikament: Ibuprofen, Paracetamol oder andere fiebersenkende Medikamente (in Form von Tabletten oder Sirupen);
  • Bei chronischen Krankheiten ist es für ein Kind hilfreich, jährlich das Meer zu besuchen.

Mögliche Komplikationen

Laryngitis ist gefährlich für ihre Komplikationen. Ohne rechtzeitige Behandlung wird die Krankheit chronisch (dann verzögert sich die Behandlung um viele Jahre) - die Funktion der Stimmbänder ist gestört. Es können sich auch Phlegmonen des Halses, Stenosen des Larynx, Abszesspneumonie, eitriger Abszess und Sepsis entwickeln.

Vorbeugende Maßnahmen

Laryngitis ist eine Krankheit, die häufig Kinder betrifft. Ihr Verlauf ist von unangenehmen Symptomen begleitet, außerdem besteht die Gefahr schwerwiegender Komplikationen. Die Wahrscheinlichkeit einer Laryngitis bei einem Kind zu verringern, hilft bei der Umsetzung der folgenden Präventionsmaßnahmen:

  • Härten
  • Aufrechterhaltung der Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen im Kinderzimmer;
  • ausgewogene Ernährung;
  • begrenzender Kontakt mit Menschen, die an Laryngitis leiden;
  • Überhitzung und Unterkühlung vermeiden

Laryngitis bei einem Kind von 8 Jahren

Die Laryngitis bei Kindern ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die durch eine Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes gekennzeichnet ist, die zu einem erstickenden, paroxysmalen, bellenden Husten führt. Unbehandelt kann die Laryngitis durch Stenose (Verengung) des Kehlkopfes und die Entwicklung einer falschen Kruppe erschwert werden.

Am häufigsten wird eine Laryngitis bei Kindern im jüngeren Vorschulalter aufgrund ihrer schwachen Immunantwort und der anatomischen Merkmale der Organstruktur festgestellt. Eine Entzündung des Kehlkopfes kann sich als eigenständige Krankheit entwickeln und als Komplikation einer akuten respiratorischen Virusinfektion wirken, wenn sich die Infektion ausbreitet und den oberen und den unteren Respirationstrakt in den pathologischen Prozess einbezieht. Selten tritt die Kehlkopfentzündung bei Kindern isoliert auf. In der Regel sind die Trachea und die Bronchien noch in den Entzündungsprozess involviert, wodurch eine Laryngotracheobronchitis auftritt.

Ursachen der Laryngitis bei Kindern

Je nach Herkunft kann die Entzündung des Kehlkopfes bei Kindern sein:

  • infektiös (verursacht durch Viren oder Bakterien);
  • allergisch - entwickelt sich als Folge von Inhalation potentieller Allergene (Farbe, Staub, Schimmel;
  • psychoemotional - entwickelt sich vor dem Hintergrund von Stress, Gefühlen, langem Weinen oder Schreien.

In den meisten Fällen haben Kinder eine Laryngitis viralen Ursprungs. Ihre Entwicklung wird durch Viren der Influenza, Parainfluenza, Masern, Herpes, Cytomegalovirus und Adenovirus hervorgerufen. Bakterielle Laryngitis ist weniger verbreitet und unterscheidet sich in ihrem schweren Verlauf, in den meisten Fällen entwickelt sie sich als Komplikation einer Nasopharynx-Entzündung.

Beitragende Faktoren tragen zur Entwicklung des Entzündungsprozesses bei:

  • Hypothermie;
  • Rhinitis und ARVI;
  • Entzündung der Adenoide;
  • schwache Immunität und häufige Erkältungen;
  • Hypovitaminose und unausgewogene Ernährung.

Allergische Laryngitis entwickelt sich bei Kindern durch Einatmen von Dämpfen von Lacken, Farben, Benzin, Tabakrauch sowie durch Kontakt mit Haustieren, Blumen und Schimmelpilzen. Bei längerer Anspannung des Stimmapparates kann sich auch eine Laryngitis entwickeln, und vor dem Hintergrund von Stress oder psychischem Stress wird die Erkrankung häufig durch einen Laryngospasmus kompliziert.

Darüber hinaus kann eine Entzündung des Kehlkopfes zum Entzündungsprozess der Organe des Verdauungstrakts beitragen, bei dem der Inhalt des Magens in den Ösophagus und dann in den Pharynx geworfen wird, wodurch das Gewebe irritiert wird.

Der Mechanismus der Entwicklung der Laryngitis bei Kindern

Der Verlauf der Kehlkopfentzündung bei Kindern hängt mit der anatomischen Struktur der Atemwege zusammen, nämlich der Enge des Lumen der Glottis und der Sanduhrform des Kehlkopfes. Die Schleimhäute, die lose das Organ auskleiden, werden mit einer großen Anzahl von Blutgefäßen versorgt, wodurch sie sehr elefantenartig für ein Ödem sind, wenn das Blut in den Hals läuft. Vor dem Hintergrund unzureichender Sauerstoffversorgung und Halskrämpfe entwickeln Kinder oft Atemwegsobstruktion und die Entwicklung von Atemstillstand.

Schwere klinische Symptome der Erkrankung treten in der Regel nachts aufgrund von Änderungen der Durchblutung und der Lymphdrainage im Hals sowie vor dem Hintergrund einer Abnahme der Atembewegungsfrequenz während des Schlafes auf.

Je nach Schweregrad und Dauer der Erkrankung kann die Laryngitis bei Kindern akut oder chronisch sein.

Arten von Laryngitis bei Kindern

Eine Entzündung des Kehlkopfes bei Kindern tritt mit oder ohne Komplikationen auf, abhängig von den Kriterien und der Tiefe des pathologischen Prozesses kann die Laryngitis sein:

  • katarrhalisch - der entzündliche Prozess erfasst die Schleimhaut des Kehlkopfes;
  • phlegmonös - der Entzündungsprozess erstreckt sich auf die Submukosa, die Muskelschichten und die Stimmbänder;
  • hypertrop - auf dem Hintergrund des Entzündungsprozesses tritt das Wachstum der Schleimhaut des Larynx auf;
  • Atrophisch - vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses und des Mangels einer angemessenen rechtzeitigen Behandlung entwickelt sich eine Atrophie oder Ausdünnung der Schleimhaut, die den Kehlkopf auskleidet.

Abhängig von der Prävalenz des Entzündungsprozesses wird die Laryngitis unterschieden: Unterband-, Diffus- und Laryngotracheobronchitis.

Klinische Anzeichen einer Laryngitis bei Kindern

Die Inkubationszeit vom Eintritt des Erregers in das Larynxgewebe bis zum Einsetzen der klinischen Symptome einer Organentzündung beträgt etwa 2-3 Tage. In der Regel entwickeln Kinder im jüngeren und vorschulischen Alter spontane klinische Symptome einer Laryngitis mitten in der Nacht, dh abends schläft das Kind gesund ein und wacht nachts mit Anzeichen der Krankheit auf:

  • Heiserkeit, Heiserkeit;
  • trockener paroxysmaler bellender Husten;
  • Atemstillstand;
  • Temperaturanstieg auf 37,5 bis 38,0 Grad;
  • schneller Puls;
  • Blässe der Haut.

Das Kind klagt möglicherweise über Halsschmerzen und Brustschmerzen, die durch Husten verschlimmert werden. Der Hustenanfall selbst ist unproduktiv, entlastet den Patienten nicht und ist nicht von einer Sputumseparation begleitet.

Bei Kindern, die zu allergischen Reaktionen oder zu kleinen Kindern neigen, wird die Kehlkopfentzündung häufig durch eine Kehlkopfstenose erschwert, die eine sofortige Notfallbehandlung erfordert. Andernfalls entwickelt sich der Patient rasch zu Atemnot und Asphyxie. Wenn die Stenose des Kehlkopfes aufwacht, wacht das Kind mitten in der Nacht mit weit aufgerissenen Augen auf, kann kein Wort aussprechen, schreit lautlos, öffnet den Mund und schluckt Luft. Der Patient ist zerrissen, unruhig, Atmung und Puls werden beschleunigt, Pfeifen ist beim Einatmen zu hören, das Nasolabialdreieck kann eine bläuliche Färbung annehmen.

Wenn die Krankheit chronisch wird, anhaltende Stimmstörungen, rasche Ermüdung mit Stimmbelastung, Heiserkeit und Heiserkeit, treten Beschwerden von Halsschmerzen und Halsschmerzen auf. Bei der geringsten Hypothermie oder Erkältung verstärken sich die Symptome der chronischen Laryngitis und fließen heller.

Methoden der Diagnose der Krankheit

Um die Diagnose zu bestätigen, benötigt der Arzt keine besonderen Arbeiten - es sind ausreichend Daten aus der Anamnese und Untersuchung vorhanden. Um die Form und Art der Laryngitis zu identifizieren, werden dem Patienten zusätzliche Untersuchungsmethoden angezeigt:

  • Laryngoskopie;
  • Rhinoskopie;
  • Otoskopie;
  • Palpation der Lymphknoten.

Um den Erreger der Infektion und die Art der Ursache der Laryngitis zu identifizieren, wird ein Kind einer PCR-Analyse und einem Bakteriensaat von Abstrichen unterzogen, die aus den Schleimhäuten des Hypopharynx entnommen werden.

Bei lang anhaltenden Stimmverletzungen bei Kindern nach einer Kehlkopfentzündung oder einer Erkältung ist die Konsultation eines Hals-Nasen-Ohrenarztes erforderlich, um zu verhindern, dass die Krankheit chronisch wird. Bei der Entwicklung der Kehlkopfstenose ist es wichtig, die Komplikation von der Diphtherie (echte Kruppe), dem anaphylaktischen Schock, der Aufnahme eines Fremdkörpers in den Atemwegen und dem Rachenabszess zu unterscheiden.

Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern

Die Therapie der Kehlkopfentzündung bei Kindern wird umfassend durchgeführt, einschließlich:

  • medikamentöse Behandlung;
  • Stimmruhe;
  • Physiotherapie;
  • Diät

Medikamente gegen Laryngitis

Je nach Art der Ursache der Erkrankung werden dem Baby antivirale Medikamente oder Antibiotika verschrieben, auf die der Erreger empfindlich reagiert.

Um die Schwellung der Schleimhäute zu reduzieren und die Entwicklung eines Laryngospasmus zu verhindern, muss der Patient je nach Altersdosis Antihistaminika verschrieben werden:

Um einen Anfall von trockenem unproduktivem Husten zu lindern, wurden ihm Hustenmittel verschrieben:

Sobald die Anfälle von bellendem Husten nachlassen und im Verlauf des Auswurfs das Sputum hervorsticht, werden Hustenmittel abgesetzt und dem Kind das Auswurfmittel vorgeschrieben:

Es ist wichtig! Es ist verboten, gleichzeitig Antitussivum und Expectorant zu kombinieren, da dies zu Atemstauungen in den Atemwegen führt und das Risiko einer Bronchialobstruktion und eines Laryngospasmus erhöht.

Bei einem Anstieg der Körpertemperatur bei einem Patienten über 38 Grad sollte dem Patienten eine Fiebermittel gegeben werden. Für Kinder im Vorschulalter verwenden Sie am besten Präparate auf Paracetamol-Basis:

Aktuelle Vorbereitungen

Bei Kehlkopfentzündung helfen topische Präparate in Form von Aerosolen und Sprays. In ihrer Zusammensetzung enthalten diese Arzneimittel Antiseptika, Erweichungsmittel und entzündungshemmende Mittel. Für jüngere Kinder werden verwendet:

Beim Versprühen des Arzneimittels sollte der Spender auf die Innenseite der Wange des Babys gerichtet werden, da Laryngospasmus und Atemwegsobstruktion ausgelöst werden können, wenn das Arzneimittel gleichzeitig geschluckt und inhaliert wird.

Einatmen

Bei der Behandlung von Laryngitis bei Kindern haben Inhalationen durch einen Zerstäuber eine gute therapeutische Wirkung. Mit diesem Gerät können Sie das Medikament direkt an den Entzündungsfokus abgeben. Pharmazeutische Lösungen in Ampullen werden zur Verabreichung von Inhalationsmedikamenten verwendet und mit physiologischer Kochsalzlösung halbiert:

  • Dekasan;
  • Miramistin;
  • Lasolvan;
  • Pulmicort - zur Linderung von Laryngismus und zur Verhinderung von Kehlkopfödemen;
  • Berodual - eine Lösung, um die Muskulatur der Atemwege zu entspannen und den Laryngismus zu lindern.

Thermische Inhalation bei akuter Laryngitis bei Kindern wird nicht empfohlen, da die Wärmeeinwirkung auf den Hals den Blutfluss zum Kehlkopf erhöhen kann, was das Risiko einer Laryngostenose und eines Ödems erhöht.

Etwa 4-5 Tage nach der Linderung des akuten entzündlichen Prozesses im Kehlkopf kann der Patient physiotherapeutische Verfahren erhalten:

  • Elektrophorese im Kehlkopfbereich;
  • UHF;
  • UFO-Vorderfläche des Halses;
  • Phonophorese.

Behandlung der Kehlkopfentzündung zu Hause

Es gibt mehrere Optionen für Verfahren zu Hause:

  • Warme Inhalation (bis zu 8 mal täglich für ca. 10-15 Minuten). Dieses Verfahren beschleunigt den Auswurf von Auswurf und beseitigt den Entzündungsprozess. Es wird empfohlen, Abkochungen verschiedener Kräuter zu verwenden. Sie können auch Lösungen von Backpulver oder medizinischem Mineralwasser verwenden.
  • Trinken Sie eine große Menge warmer Flüssigkeit (ca. 10 Gläser pro Tag). Dazu verwenden sie Abkochungen von verschiedenen Kräutern, Fruchtgetränken, Mineralwasser, warmer Milch mit Butter und Honig.
  • Spülen Sie den Kehlkopf. Das häufigste Rezept ist das Spülen mit Sodalösung. Die Lösung mit Meersalz wird auch funktionieren.
  • Komprimiert den Nacken- und Brustbereich. Solche Kompressen wirken wärmend. Wenden Sie sie mit verschiedenen Drogen an, einschließlich Ethylalkohol. Verwendet auch Wodka, warmes Pflanzenöl, Dachsfett. Wärmende Kompressen können nicht verwendet werden, wenn die Körpertemperatur erhöht wird.
  • Bad mit wärmender Wirkung. Solche Bäder werden mit verschiedenen Kräutern in Wasser (Kamille usw.) sowie mit Meersalz aufgenommen. Baden erwärmt sich sehr gut und die Verdunstung wirkt inhalativ.

Bei der Behandlung von Laryngitis sollte es in seinem Tagesmenü auf würzige Gewürze und Gewürze verzichten sowie nicht rauchen. All dies kann die Larynxschleimhaut reizen. Die relative Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich der Kranke überwiegend befindet, muss mindestens 40% betragen.

Erste Hilfe bei der Entwicklung einer Kehlkopfstenose bei einem Kind

Bei der Entwicklung einer stenosierenden Laryngitis bei einem Kind ist es wichtig, ihm vor dem Eintreffen der Rettungswagen-Nothilfe eine Notfallversorgung zukommen zu lassen. Es ist gut, dass die Pulmicor-Ampulle und der Vernebler immer zu Hause sind. Wenn es jedoch kein solches Gerät gibt, sollte das Kind bei den ersten Symptomen einer Laryngostenose beruhigt, an die frische Luft gebracht und mit einer Decke umwickelt werden, die aufgeschnallte Kleidung enthält. Als ablenkendes Verfahren können Sie die Beine des Babys mit heißem Wasser in ein Becken absenken, wenn das Alter des Kindes dies zulässt.

Es ist wichtig! Versuchen Sie, das Baby abzulenken, und lassen Sie es nicht weinen, da dies den Blutfluss in den Hals erhöht und den Verlauf der Stenose verschlimmert.

Die Prognose der Erkrankung in unkomplizierter Form des Verlaufs der Laryngitis und die Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes sind günstig. Die Wiederherstellung erfolgt innerhalb von 2-3 Wochen. Bei häufig wiederkehrender Laryngitis bei einem Kind ist es wichtig, über die Prävention der Erkrankung nachzudenken, um eine chronische Pathologie zu vermeiden.

Prävention von Laryngitis bei Kindern

Die Entwicklung der Laryngitis bei Kindern zu verhindern, ist die Verbesserung der Immunität des Kindes durch Härten, ausgewogene Ernährung, ein günstiges Umfeld in der Familie, das Aufgeben schlechter Gewohnheiten an die Eltern (insbesondere Rauchen), lange Spaziergänge an der frischen Luft.

Es ist wichtig, Erkältungen rechtzeitig zu behandeln, damit sich der pathologische Prozess nicht auf den Kehlkopf ausbreitet. Kinder des ersten Lebensjahres mit Anzeichen einer Laryngitis müssen hospitalisiert werden, da sie am anfälligsten für die Entwicklung von Komplikationen in Form von Stenosen und Ödemen sind.

JMedic.ru

Die Entzündung des Kehlkopfes bei einem Kind geht mit einer trockenen, hackenden Erleichterung einher. Dieses Symptom verursacht Unbehagen für das Baby und erschreckt seine Eltern sehr. Einige sind sich auch der Asthmaanfälle bewusst, die die Krankheit eines Kindes von Geburt an bis zu fünf Jahren komplizieren können. Mütter und Väter wissen: Obwohl die Laryngitis bei Kindern ein häufiges Phänomen ist, wird es oft durch ARVI kompliziert, nur ein Spezialist sollte sich mit seiner Behandlung befassen.

Warum leiden Kinder an Laryngitis?

Kinderlaryngitis tritt aus einer Reihe von Gründen auf. Einige von ihnen sind altersabhängig.

  1. Anatomische Merkmale. Der Kehlkopf bei Babys ist anatomisch schmal und die Schleimhaut, die ihn auskleidet, ist lose. Daher tritt die Laryngitis mindestens einmal bei jedem fünften Kind und bei jedem dritten Kind im Alter von einem bis fünf Jahren auf.
  2. SARS, Influenza und Parainfluenza, Scharlach, Masern und andere Viruserkrankungen. Die pädiatrische Praxis zeigt, dass die Laryngitis in 80-90% der Fälle viraler Natur ist. Eltern sollten verstehen, dass sich Entzündungen der Nasenschleimhaut auch bei einer Erkältungsschnupfen bei einem Kind, wenn sie nicht behandelt werden, einfach auf Hals und Kehlkopf ausbreiten kann.
  3. Allergie Eine Hyperämie der Kehlkopfschleimhaut bei einem Kind kann durch Schuttallergene hervorgerufen werden: Haushaltschemikalien, Farben und Lacke, minderwertige Kunststoffe, Gummi oder Stofftiere, synthetische Kleidung, Tierhaare, Staub, Pflanzenpollen und andere.
  4. Hypothermie Eine Kehlkopfentzündung kann bei einem Kind auftreten, das kalte Luft eingeatmet hat, sich im Zug befand oder seine Füße nass gemacht hat.
  5. Trockene Raumluft.
  6. Umweltverschmutzung Es wurde nachgewiesen, dass eine Entzündung des Kehlkopfes in akuter und chronischer Form bei pädiatrischen Patienten, die in Großstädten oder in der Nähe großer Industrieunternehmen leben, häufiger auftritt.
  7. Passivrauchen Ein Kind bis zu einem Jahr oder älter kann häufig eine Kehlkopfentzündung bekommen, wenn einer oder beide seiner Eltern rauchen.
  8. Mechanische Reizung Ein Kehlkopf in einem Kind entzündet sich durch einen lauten Schrei, Weinen, Singen usw.
  9. Fremdkörper Eltern eines Kindes unter drei Jahren müssen sicherstellen, dass sie keine Kleinigkeiten „schmecken“. Die Laryngitis ist nicht die traurigste Folge ihrer Aspiration. Asphyxie kann auftreten.

Symptome der Kinderlaryngitis

Die Laryngitis bei einem Kind manifestiert sich in der Regel mit plötzlich spezifischen und unspezifischen Symptomen.

  1. Heiser Aufgrund der Verengung des Lumens des Kehlkopfes, der teilweisen Nicht-Schließung der Stimmbänder ändert sich das Timbre des Babys.
  2. Husten Im Anfangsstadium der Krankheit bei einem Kind ist es trocken, unproduktiv und paroxysmal. Sie nimmt abends und nachts zu, verhindert das Einschlafen des Patienten und kommt manchmal zum Ersticken. Mit der richtigen Behandlung beginnt sich der Auswurf nach einigen Tagen allmählich zu trennen, das Baby räuspert sich. Diese Veränderung der Hustenmuster signalisiert den Beginn der Erholung.
  3. Halsschmerzen. Es kann von unterschiedlicher Intensität sein, von leichtem Kratzen bis zu einem unerträglichen Brennen. Kinder zwischen 3 und 4 Jahren können dieses Symptom bereits beschreiben. Eltern eines Kindes unter einem Jahr sollten vorsichtig sein, wenn ihr Baby weint und launisch ist, insbesondere während der Mahlzeiten (Halsschmerzen, wenn sich die Laryngitis beim Schlucken verschlimmert).
  4. Temperaturerhöhung. Es ist in der Regel minderwertig. Aber Entzündung des Kehlkopfes vor dem Hintergrund des Virus
    kann Fieber und 39-40 ° C verursachen.
  5. Dyspnoe, Zyanose. Aufgrund der Verengung des Kehlkopfes kann es bei einem Kind zu einem Atemstillstand kommen.
  6. Störungen des allgemeinen Wohlbefindens. Der Appetit eines Kindes nimmt ab, es wird träge und launisch.

Wie und was ist bei einer Kehlkopfentzündung eines Babys zu

Bei der Untersuchung eines Kindes mit Laryngitis beobachtet der Arzt Rötungen und Schwellungen der Halsschleimhaut, des Kehlkopfes und der Stimmbänder (sie verdicken sich und schließen sich nicht vollständig). Das Lumen des Larynx verengt sich unterschiedlich stark. Klinisches Blut, Pharynx-Bakposev und andere Tests können einem kleinen Patienten entnommen werden, um die Natur der Krankheit zu verstehen.

Wenn eine Entzündung des Kehlkopfes nicht mit einer Stenose einhergeht, wird das Baby nicht hospitalisiert. Seine Eltern erfahren, wie sie die Kehlkopfentzündung bei Kindern zu Hause behandeln können. Es gibt mehrere allgemeine Regeln:

  1. Die Luft in dem Raum, in dem sich der Patient befindet, sollte kühl und befeuchtet sein. Zweimal oder dreimal am Tag müssen Sie lüften und nass reinigen. Wenn möglich, kaufe und benutze einen Luftbefeuchter.
  2. Das Kind muss oft bewässert werden. Er kann schwachen Tee mit Zitrone und Honig, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke aus nicht sauren Früchten, alkalisches Mineralwasser, Kräutertees, Säfte angeboten werden. Das Getränk sollte mäßig warm sein.
  3. Bettruhe Ein Kind im frühen Alter ist schwer zu Bett zu bringen, es ist jedoch notwendig, seine körperliche Aktivität zu reduzieren. Zumindest sollte er nicht rennen und springen.
  4. Verringerung der Belastung der Stimmbänder. Krankes Baby sollte so leise wie möglich sprechen. Krümel unter 5 ist immer noch schwer zu kontrollieren, die Lautstärke seiner Stimme, Eltern sollten ihn vor Weinen, Weinen und Singen schützen.
  5. Weigerung zu gehen Wind, kalte und feuchte Luft können die Entzündung der Kehlkopfschleimhaut verstärken.
  6. Diätetische Ernährung Die Diät des Patienten mit Laryngitis Baby sollte vollständig sein. Da es für das Kind jedoch schmerzhaft ist, während des akuten Stadiums der Krankheit zu schlucken, ist es besser, ihm weiche, einhüllende Lebensmittel anzubieten - zähflüssige Cerealien, Suppen aus gemahlenem Gemüse, Kartoffelpüree, Fleischgerichte aus Hackfleisch, Joghurt, Kefir und anderen.

Die medikamentöse Behandlung von Laryngitis bei Kindern ist komplex. Bei der Verschreibung von Medikamenten geht der Arzt davon aus, was die Laryngitis verursacht, wie stark die Symptome sind und wie schwierig der Zustand des Kindes ist.

1. Antivirenmedikamente

Eltern möchten ihr Kind so schnell wie möglich von lästigem unproduktivem Husten befreien und denken fälschlicherweise, dass es bei der Behandlung von Laryngitis am wichtigsten ist, Antitussiva einzunehmen. Aber um Husten zu heilen, müssen Sie herausfinden, was die Krankheit verursacht hat, und diese Ursache beseitigen. In den meisten Fällen ist der Kehlkopf bei einem Kind mit ARVI entzündet. Daher ist es bereits bei den ersten Symptomen wichtig, mit der Einnahme antiviraler Medikamente zu beginnen. Antiferon für Kinder in Tablettenform, Viferon oder Laferobion in Suppositorien oder Aflubin in Tropfenform wird für Säuglinge ab drei Monaten bis zu einem Jahr verschrieben. Ein Kind zwischen drei und vier Jahren kann mit Resistol, Esberitox und anderen immunstimulierenden Medikamenten behandelt werden.

2. Antihistaminika

Diejenigen, die fragen, wie man die Laryngitis bei Kindern behandelt, wenn die Krankheit durch ein Virus verursacht wird, ist es oft nicht klar, warum Sie Ihrem Kind Allergiemedikamente verabreichen sollten. Tatsache ist, dass Antihistaminika einen ausgeprägten Antiödemeffekt haben, sie reduzieren die Hyperämie der Larynxschleimhaut und verbessern den Zustand des Kindes. Einem Kind von zwei bis zwölf Jahren werden Claritin, Tsetrin, L-tset in Sirup, ein Baby - Suprastin oder Zitrek in Tropfen und ein Teenager - antiallergische Tabletten für Erwachsene verschrieben.

3. Hustenmittel.

Vom ersten bis zum dritten oder fünften Tag manifestiert sich die Krankheit als unproduktiver Husten. Das Kind kommt buchstäblich zu Bellenattacken. Er hustet ohne Auswurf, hustet nicht, sondern reizt nur seinen bereits entzündeten Hals. Da die Anfälle nachts häufig auftreten, kann der Patient nicht genug schlafen. Um ihm zu helfen, kann der Arzt ein Mittel zur Unterdrückung des Hustenreflexes verschreiben. Bedenkt man, wie alt das Kind ist, schreibt er ein Rezept für die kombinierten Arzneimittel. Ein sehr effektiver und minimaler Nebeneffekt sind die Synecod-Tropfen. Stoptusin, Libexin sowie trockener Hustensirup Herbion Islandmoos oder Pectolvan Ivy können ebenfalls verschrieben werden.

4. Auswanderer.

Normalerweise wird am dritten oder fünften Tag des Ausbruchs der Krankheit der Husten eines Patienten mit Laryngitis angefeuchtet, was Entlastung bringt. Es ist an der Reihe, Auswanderer zu nehmen. Die Apotheke kauft in der Regel Alteyka, ACC, Prospan, Ambrobene und Lasolvan-Sirupe. Kinder ab drei Jahren können Bromhexintabletten erhalten.

5. Lokale Drogen.

Um Entzündungen und Ödeme des Larynx zu lindern, werden einem Säugling entzündungshemmende, antiseptische, analgetische Assays (Lizobact, Efizol, Farington, Faringosept usw.), Sprays und Aerosole (Angilex, Ingalipt, Miramistin usw.) und andere Arten von Programmen, die angewendet werden, verordnet. Rotokan).

6. Antipyretika.

Wenn die Kehlkopfentzündung eines Kindes von einer Temperatur von 38 ° C und höher begleitet wird, sollte sie mit Ibuprofen- oder Paracetamol-haltigen Medikamenten bekämpft werden. In der Erste-Hilfe-Ausrüstung sollten Eltern Nurofen, Panadol, Paracetomol oder Sirup oder Kerzen sein. Bei starker Hitze können Sie die Temperatur einer Injektion von Dipyron und Diphenhydramin senken. Dafür ist es besser, einen Krankenwagen zu rufen.

Während der Kehlkopfentzündung wirksame Inhalation mit einem Vernebler oder Dampfinhalator. Um Entzündungen des Kehlkopfes zu lindern und den Husten zu befeuchten, atmen sie Borjomi-Mineralwasser, Kochsalzlösung und Kräuterabgase ein. Um das Lumen des Larynx zu erweitern, wurden Lösungen in Nebulah auf der Basis von Salbutomol vorgeschrieben. Einatmen zweimal täglich eine Stunde vor oder eine Stunde nach einer Mahlzeit. Während des Eingriffs muss sich der kleine Patient ruhig verhalten, ruhig atmen, nicht sprechen und nicht schreien.

Ein umstrittenes Thema ist die Einnahme von Antibiotika gegen Laryngitis. Oft werden Kinderärzte rückversichert und verschreiben sie, auch wenn eine Kehlkopfentzündung durch ein Virus oder eine Allergie verursacht wird. Tatsache ist, dass diese Krankheit tendenziell "herabsteigt", wenn nicht rechtzeitig, um Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu heilen. Bronchitis und sogar Lungenentzündung können sich entwickeln. Aber den Körper der Kinder mit antibakteriellen Mitteln zu vergiften, ohne dies zumindest nötig zu machen, ist unpraktisch. Wenn die Person eine Komplikation der Krankheit mit einer bakteriellen Infektion hat, das Baby hohes Fieber, Schüttelfrost und andere Anzeichen einer Intoxikation hat, muss es Ospamox, Augmentin, Flemoklav Solyutab oder Sumamed in Suspension, Cefadox oder Supraks in Sirup trinken. Trotz der Tatsache, dass diese Medikamente pädiatrisch und sanft sind, ist es besser, Probiotika zusammen mit ihnen zu trinken, zum Beispiel Linex oder Bifiform.

Parallel zu den Medikamenten können Volksheilmittel angewendet werden. Wenn Sie beabsichtigen, sie an Kinder weiterzugeben, sollten Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen. Bei Kräutern können Radieschen mit Honig, Milch mit Soda, was zum einen passt, dem anderen schaden.

So schützen Sie Ihr Baby vor Laryngitis

Es ist sehr wichtig, die Laryngitis bei Kindern zu verhindern, was hauptsächlich darin besteht, die Erkrankung des ARVI zu verhindern. Seine Elemente sind:

  • korrektes Tagesregime;
  • voller Schlaf;
  • rationelle, vollwertige, angereicherte Nahrung;
  • regelmäßige und lange Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Härten
  • Sportunterricht;
  • Einnahme von immunstimulierenden Medikamenten nach Bedarf;
  • Vitamin- und Mineralstoffkomplexe nach Bedarf einnehmen.

Wenn ein Kind in den Kindergarten oder in die Schule geht, fällt es in die epidemiologisch ungünstige Umgebung. Die Prävention von Laryngitis bei Kindern während saisonaler Verschlimmerungen und Epidemien sollte gründlicher sein. Bevor Sie zum Team gehen, müssen Sie die Nase mit einer Oxolinsalbe einölen. Spülen Sie anschließend mit Meerwasser, nehmen Sie Anaferno, Aflubin oder andere antivirale Mittel zur Rückversicherung. Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung müssen Sie einen Kinderarzt kontaktieren und mit der Behandlung beginnen.

Um den Kehlkopf zu stärken, werden Babys mit einer Neigung zur Kehlkopfentzündung Atemübungen empfohlen. Übungen können von einem Physiotherapeuten in der Klinik oder durch Fotos und Videos im Internet erlernt werden.

Laryngitis: Behandlung und Symptome bei Kindern

Das Wort Kehlkopfentzündung ist zu uns aus der altgriechischen Sprache gekommen, in der es "Kehlkopf" bedeutet. Die Krankheit selbst ist eine Entzündung der Schleimhaut dieses Organs, die aus einem der folgenden Gründe hervorgerufen wird:

  • eine Infektion
  • Überkühlung oder Überhitzung
  • Überlastung des Kehlkopfes.

Laryngitis ist in erster Linie eine Erkrankung im Kindesalter. Dies ist auf Dimensionsunterschiede in den Atemwegen von Kindern und Erwachsenen zurückzuführen. Bei Kindern ist das Lumen des Kehlkopfes viel geringer, und schon eine geringfügige Entzündung bewirkt eine signifikante Verengung - das Auftreten einer stenosierenden Laryngitis - Laryngitis, begleitet von einer Verengung des Kehlkopfes. Bei Erwachsenen führt eine Entzündung der Larynxschleimhaut sehr selten zu einer seltenen Verengung des Larynxlumens, und die Laryngitis verläuft dadurch viel leichter.

Klassifikation der Laryngitis

In der modernen Medizin gibt es zwei Klassifizierungen der Laryngitis: in Form und Flussintensität.

Klassifizierung der Kehlkopfentzündung nach der Flussform

Die Klassifizierung der Laryngitis nach der Intensität des Flusses

Foto: TY Lim / Shutterstock.com

Symptome einer Kehlkopfentzündung

Die erste und auffälligste Manifestation der Laryngitis bei Kindern ist Heiserkeit. Das Anfangsstadium der Entstehung der Krankheit wird außerdem von trockenem Husten, schmerzhaften Empfindungen beim Schlucken und Atemnot begleitet.

Die folgenden Symptome weisen auch auf die Entwicklung einer Laryngitis hin:

  • roter Hals und Schwellungen;
  • akustisch hustet wie ein bellenender Hund;
  • Temperaturanstieg auf 37,5 bis 38 Grad;
  • Trockenheitsgefühl und Kitzeln im Mund;
  • Muskelkrämpfe des Kehlkopfes.

Die Symptome einer Laryngitis sind im Prinzip der Entwicklung anderer Infektionskrankheiten sehr ähnlich. Aber Probleme mit der Stimme und dem bellenden Husten sind jene Besonderheiten, die dazu beitragen werden, die Entwicklung der Laryngitis fast unverkennbar zu bestimmen.

Symptome der Kehlkopfentzündung bei Neugeborenen und Säuglingen

Wenn ältere Kinder sich selbst über Beschwerden im Hals, über Schmerzsymptome und andere Ursachen der Krankheit beklagen können, ist bei den kleinsten alles komplizierter. Sie können ihre Probleme nicht verbal ausdrücken. Daher müssen Babys Anzeichen einer Laryngitis visuell aufpassen. Die Eltern sollten auf die Laune, Angst und allgemeine Lethargie des Kindes aufmerksam gemacht werden, die während seines Schreies und Atemnot pfeifen, begleitet von Pfeifen und Geräuschen sowie Husten und starkem Ausfluss aus der Nase. All dies ist ein Grund, einen Arzt zu konsultieren, um die Entwicklung von Komplikationen genau zu diagnostizieren und zu verhindern.

Symptome der Entwicklung der Kruppe bei Laryngitis

Apropos Kehlkopfentzündung, kann man die Komplikation als Kruppe nicht übersehen. Dieser Begriff bezieht sich auf die Atemwegserkrankung bei Kindern, die sich aufgrund einer signifikanten Verengung des Lumens des Larynx entwickelt. In den meisten Fällen tritt die Kruppe nachts auf und der Angriff wirkt ziemlich einschüchternd. Das Kind klagt über Atemnot, dessen Geräusche von vielen ungewöhnlichen Geräuschen begleitet werden. In einigen Fällen kann am Körper eine Zyanose auftreten, die auf eine unzureichende Sättigung des Blutes mit Sauerstoff hindeutet.

Der Grund dafür ist die Entwicklung einer Entzündung des Kehlkopfes. Im engsten Teil dieses Organs, dem subglottischen Raum, wird das Lumen so klein, dass es beginnt, den Atmungsprozess zu behindern. Dies geschieht nachts, weil angesammelter Schleim an diesen Ort strömt und dort aufgrund unzureichend feuchter Raumluft und ausreichend hoher Temperatur austrocknet. Statistiken zufolge tritt die Kruppe als Folge einer Laryngitis bei jedem zweiten Kind auf. Nachdem man die Diagnose einer Kehlkopfentzündung von einem Kinderarzt gehört hat, muss man sich darauf einstellen, dass das Kind bereits in der nächsten Nacht eine Atemwegserkrankung entwickelt.

Der erste und zutreffendste Schritt bei dieser Entwicklung der Laryngitis ist ein sofortiger Notruf und ein Krankenhausaufenthalt des Kindes. Unabhängig davon kann die Kruppe durch reichliche Befeuchtung der Luft und Abkühlen auf 18 Grad Temperatur in dem Raum, in dem sich der Patient befindet, überwunden werden. Idealerweise sollte das Kind auf die Toilette gebracht werden und den Wasserhahn mit kaltem Wasser öffnen. Danach beginnen die Symptome der Kruppe schnell abzunehmen.

Die Ärzte stellen fest, dass die Kruppe trotz ihrer visuellen Komplexität und ihrer Probleme keine ernsthafte Gefahr darstellt. Fehlende Panik bei den Eltern und einfache, korrekte Maßnahmen ermöglichen es in den meisten Fällen, diese Komplikation bereits vor der Ankunft von Ärzten zu überwinden.

Klinische Diagnose der Laryngitis bei Kindern

Die Diagnose und Behandlung der Laryngitis erfolgt durch einen Kinderarzt, der sich gegebenenfalls mit einem Hals-Nasen-Ohrenarzt bespricht. Der Komplex der klinischen Diagnose dieser Krankheit besteht aus folgenden Studien:

  • 1. Analyse der Anamnese und Beschwerden des Patienten.
  • 2. Allgemeine Untersuchung des Kindes, um Veränderungen in der Größe der Lymphknoten und das Vorhandensein von Voraussetzungen für Schmerzen im Kehlkopf festzustellen.
  • 3. Visuelle Untersuchung des Larynx mit einem Endoskop, das eine Verengung des Larynxlumens, Rötung und Schwellung sowie eitrige und schleimige Ablagerungen im Larynx zeigt.
  • 4. Einnahme eines Abstrichs aus der Larynxschleimhaut, mit dem der Erreger einer Infektionskrankheit bestimmt werden kann
  • 5. Vollständiges Blutbild, das auf die Herkunft der Laryngitis hinweist: viral oder bakteriell.

Auf der Grundlage all dieser Daten stellt der Kinderarzt die endgültige Diagnose, bestimmt die Behandlungstaktik und entscheidet, ob das Kind hospitalisiert werden soll. Eine stationäre Behandlung der Laryngitis ist in folgenden Fällen erforderlich:

  • das Vorhandensein von Atemwegserkrankungen, Verengung des Kehlkopfes, die bald Kruppe verursachen kann;
  • Laryngitis in komplexen Formen;
  • Der Patient hat Allergien, Erkrankungen des Zentralnervensystems und andere Erkrankungen, die die Entwicklung einer Laryngitis erschweren.

Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern

Das Behandlungsschema der Laryngitis basiert auf drei Hauptbereichen:

  • Kindermodus
  • medikamentöse Therapie,
  • physiotherapeutische Verfahren.

Die Art des Inhalts bei Laryngitis

Bei einer Entzündung des Kehlkopfes muss das Kind einen bestimmten Lebensstil einhalten. Die Hauptsache ist Bettruhe und maximale Einschränkung der Stimmaktivität. Es ist klar, dass es nicht funktionieren wird, wenn man das Kind dazu zwingt, während der Woche still zu bleiben. Es muss jedoch versucht werden, dass es bei Bedarf flüsternd spricht. Gleichzeitig wird der Kehlkopf ziemlich schnell wiederhergestellt, und die Wahrscheinlichkeit, dass sich irreparable Defekte der Stimmbänder entwickeln, die sich noch in einem Kind bilden, tendiert gegen Null.

Die Luft in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, sollte kühl und wichtig sein. Die optimale Temperatur beträgt -18 Grad, die Luftfeuchtigkeit - 70 Prozent. Um dies sicherzustellen, belüften wir den Raum, reduzieren bei Bedarf die Intensität der Heizgeräte und verwenden einen Luftbefeuchter.

Lebensmittel während einer Kehlkopfentzündung sollten so sein, dass sie den Hals nicht reizen. Nicht sauer, nicht heiß, nicht kalt. Der Hals braucht volle Ruhe. Das gleiche trinken, auch nicht lästig, sollte so reichhaltig wie möglich sein. Es erlaubt Ihnen, schnell das Stadium des trockenen Hustens zu durchlaufen und die Wirkung von Toxinen auf den Körper zu reduzieren.

Foto: Dmytro Zinkevych / Shutterstock.com

Medikamente gegen Laryngitis

Bei der Kehlkopfentzündung bei Kindern wird in den meisten Fällen ein Wirkstoffkomplex eingesetzt, der die Symptome der Krankheit lindern soll. Üblicherweise werden sie in vier Gruppen von Symptomen unterteilt, die sie beseitigen:

Antibiotika-Anwendung bei Kindern mit Laryngitis

Antibiotika zur Behandlung von Kehlkopfentzündungen bei Kindern werden selten verwendet. Die Hauptgründe für ihre Ernennung sind der bakterielle Charakter des Entzündungsprozesses und die starke Vergiftung des Körpers des Kindes. Gleichzeitig ist die Laryngitis bakteriellen Ursprungs ein eher seltenes Phänomen, ebenso wie der Einsatz von Antibiotika bei dieser Krankheit.

Präzedenzfälle sind auch bekannt, wenn Antibiotika bei Kehlkopfentzündung verschrieben wurden, auch ohne die notwendigen Voraussetzungen. Dies geschieht für die Rückversicherung aus der Entwicklung von Komplikationen. In der Medizin gilt ein solcher Schritt jedoch als überflüssig, und der Nutzen kann den möglichen Schaden nicht ausgleichen.

Wenn die Voraussetzungen für den Einsatz von Antibiotika bei Laryngitis bei einem Kind vorliegen, sind die verwendeten Medikamente in den meisten Fällen charakteristisch für andere Infektionskrankheiten: Penicilline, Cephalosporine und Makrolide. Die letzten beiden Gruppen werden zur individuellen Intoleranz gegenüber Penicillin-Medikamenten verwendet oder wenn andere Gründe dafür vorliegen.

Physiotherapieverfahren bei Laryngitis

Es wurde oben festgestellt, dass bei Laryngitis der wichtigste Faktor für die Erholung feuchte Luft ist. Deshalb wird für diese Krankheit Inhalation empfohlen. Sie müssen auf speziellen Geräten in einem Krankenhaus oder auf einem Inhalator für zu Hause durchgeführt werden. Das Einatmen von Dampf, insbesondere von Kindern, ist nicht erforderlich, da dies zu Verbrennungen der Schleimhäute führen kann.

Von den Medikamenten zur Inhalation mit Laryngitis werden eine Lösung von Soda (ein Teelöffel in einem Glas Wasser), das Mineralwasser von Borjomi und Essentuki, Kräutertee mit Kamille und Minze empfohlen. Von den Medikamenten zur Inhalation werden oft Lasolvan und Sinupret empfohlen.

Die Inhalation von Kindern mit Laryngitis wird zweimal täglich verordnet. Das Verfahren sollte zwischen den Mahlzeiten durchgeführt werden. Es wird empfohlen, während der Inhalation und nach einer halben Stunde überhaupt nicht zu sprechen, um den Effekt zu maximieren.

Andere physiotherapeutische Verfahren zur Laryngitis bei Kindern unter stationärer Behandlung umfassen: UHF-Therapie, Elektrophorese mit Auswirkungen auf den Kehlkopf, ultraviolette Strahlung und Mikrowellenexposition. Alle diese Verfahren wirken sich positiv auf den Verlauf der Kehlkopfentzündung aus, indem sie die Hauptsymptome der Erkrankung wirksam beseitigen.

Methoden zur Behandlung von Laryngitis in der traditionellen Medizin

Die Mittel der traditionellen Medizin für solche Infektionen zielen auch auf die Überwindung ihrer Symptome ab. Die effektivste Methode ist das Gurgeln. Verwenden Sie dazu Dekokte von Pflanzen, die eine natürliche expektorierende Wirkung haben und auch eine antiseptische und entzündungshemmende Wirkung haben. Insbesondere ist gekochter Rübensaft wirksam beim Gurgeln. Darüber hinaus ist es sinnvoll, mit in heißem Wasser aufgelöstem Laryngitis-Honig (Teelöffel pro Glas Wasser) zu gurgeln. Nachdem Sie das resultierende Produkt abgekühlt haben, müssen Sie es dreimal täglich verwenden.

Bei akuter Laryngitis ist es hilfreich, andere Heizmethoden anzuwenden. Insbesondere machen Kinder oft Senfbäder für ihre Füße und legen Senfpflaster auf den Rücken und Kompressen im Nackenbereich, um sich nachts aufzuwärmen. Mit diesen Verfahren ist die Erholung des Körpers viel schneller und die Symptome der Laryngitis haben weniger Beschwerden.

Wir müssen jedoch bedenken, dass die medizinische Behandlung der Krankheit notwendig ist und die Volksheilmittel nur als Ergänzung verwendet werden sollten.

Mögliche Komplikationen vor dem Hintergrund der Kehlkopfentzündung

Eine späte Behandlung mit Laryngitis oder deren Abwesenheit sowie die falsch gewählten Behandlungstaktiken für Laryngitis können zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Bei akuter Kehlkopfentzündung entwickelt sich häufig eine chronische Form, aus der sich folgende Konsequenzen ergeben können:

  • Verengung der Kehlkopfwände und Entwicklung von Atemwegserkrankungen;
  • Probleme mit den Stimmbändern, die zu einem vollständigen Stimmverlust führen können;
  • Tumoren an den Stimmbändern: Granulome, Polypen;
  • gutartige Tumoren im Kehlkopf;
  • Kehlkopfkrebs.

Und wenn sich bei fast 90 Prozent der Patienten eine Larynxstenose bei chronischer Laryngitis entwickelt, sind die anderen möglichen Folgen eher selten. Nur ein völliger Mangel an adäquater Therapie und eine Reihe aufeinander abgestimmter erschwerender Faktoren können dazu führen.
Zu den Komplikationen der Laryngitis gehört auch die Entwicklung in eitrigen Formen. Und sie zeichnen sich häufig durch folgende Komplikationen aus:

  • Entzündung in der Brusthöhle (Mediastinitis),
  • Lungenabszesse (eine mit Eiter gefüllte Höhle bildet sich in der Lunge),
  • Sepsis (Infektion des Blutkreislaufs),
  • eitrige Entzündung des Halsgewebes (Phlegmon).

Es sind die eitrigen Formen der Kehlkopfentzündung, die als unangenehm und schwer zu stoppen angesehen werden, und es muss alles unternommen werden, um ihre Entwicklung zu verhindern.

Prävention der Kehlkopfentzündung

Vorbeugende Maßnahmen, insbesondere gegen das Auftreten dieser Infektionskrankheit, existieren daher nicht. Absolut jeder ist Infektionen ausgesetzt. Die Aufgabe der Eltern besteht jedoch darin, die Schutzfunktionen des Körpers des Kindes so stark wie möglich zu gestalten. Zunächst geht es um das Härten. Waschen Sie sich in kaltem Wasser, laufen Sie viel, egal bei welchem ​​Wetter, lassen Sie Kindern die Liebe zum Sport vermitteln. Auf diese Weise kann der Körper vielen Krankheiten unabhängig begegnen.

Darüber hinaus ist eine richtige und gesunde Ernährung besonders wichtig. In Lebensmitteln für Kinder und für Erwachsene sollten gesunde, natürliche Produkte vorherrschen: Gemüse, Fleisch, Meeresfrüchte, Milchprodukte. Gleichzeitig ist es notwendig, die Verwendung von Chips, die von Kindern so beliebt sind, mit Soda, Süßigkeiten und anderen Dingen einzuschränken.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten ist das richtige Mikroklima in dem Raum, in dem das Kind lebt. Der Raum sollte frisch sein: Überhitzen Sie die Luft nicht auf 22-25 Grad. 18 Grad reichen für einen angenehmen Aufenthalt. In diesem Fall werden Sie die Schläfrigkeit ihrer Kinder vergessen. Sie werden aktiver sein.

Gleichzeitig muss die Luftfeuchtigkeit kontrolliert werden. Nur wenige Menschen legen Wert auf diese Nuance, aber ein Gerät zur Messung der Luftfeuchtigkeit und Luftbefeuchtung sollte in jedem Kinderzimmer sein und nicht nur ein Kinderzimmer. Die Luftfeuchtigkeit von 60-7 Prozent zusammen mit der oben angegebenen Temperatur ist der Schlüssel für die erfolgreiche Prävention vieler Kinderkrankheiten.

Ja, Garantien gegen Kehlkopfentzündung geben Ihnen keine Präventionsmethode, aber alle diese Maßnahmen werden die allgemeine Gesundheit Ihrer Kinder verbessern und sie vor vielen Problemen bewahren.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Wie behandelt man Angina bei Kindern zu Hause?

Rhinitis

Beschwert sich das Kind über Halsschmerzen? Ist es schwer für ihn zu schlucken und sein Hals ist rot? Der Grund dafür kann Angina oder akute Tonsillitis sein.

Die Verwendung von Kampferalkohol für die Ohren

Pharyngitis

Kampferalkohol ist eine medizinische Lösung, die aus einem ätherischen Öl (Kampfer) und Ethylalkohol hergestellt wird. Das Medikament hat eine ausgeprägte Wirkung gegen Ödeme, antibakterielle, wärmende, analgetische und antiphlogistische Wirkung.