Haupt / Laryngitis

Behandlung der Kehlkopfentzündung bei einem Kind. Inhalation bei Laryngitis

Laryngitis

Erkrankungen von HNO-Organen werden am häufigsten bei jungen Patienten diagnostiziert. Nach den vorliegenden Statistiken erleidet ein Kind mit normaler Immunität bis zu viermal pro Jahr die Krankheiten dieser Art. Sie sollten sie nicht leichtfertig behandeln, da einige von ihnen schwerwiegende Komplikationen verursachen können, die für das Leben des Babys gefährlich sind. Was sind die Symptome einer Kehlkopfentzündung? Hilft die Behandlung (Medikamente + Inhalationen) wirklich bei der Überwindung der Krankheit? Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie in unserem Artikel.

Was ist Laryngitis?

Unter Laryngitis wird eine ziemlich schwere Erkrankung verstanden, die als Reaktion eines fragilen Kinderorganismus auf viele virale Pathologien auftritt. Am häufigsten leiden Kinder zwischen 3 und 6 Jahren an dieser Krankheit. In diesem Alter tritt das Kind in ein neues Team ein (zum Beispiel einen Kindergarten), wo es täglich mit Viren und Bakterien trifft. Wenn dies mit „geeigneten“ Wetterbedingungen kombiniert wird, erhöht sich die Gefahr, krank zu werden, um ein Vielfaches.

Je niedriger das Alter des Patienten ist, desto gefährlicher ist der Krankheitsverlauf. Wenn bei einem Erwachsenen nur vorübergehende Beschwerden auftreten, besteht bei Kindern bis zu drei Jahren die Gefahr des Ausbruchs des sogenannten Croup-Syndroms, das heißt einer Lumenverengung im Larynx. Um solche negativen Auswirkungen zu minimieren, sollten Eltern die Symptome der Laryngitis bei Kindern kennen und in der Lage sein, beim nächsten Anfall der Krankheit korrekt zu handeln.

Die Krankheit kann sowohl akut als auch chronisch auftreten. Die erste Option ist schnell (von sieben bis neun Tagen). Bei chronischer Laryngitis können Symptome der Krankheit bis zu drei Wochen oder länger beobachtet werden.

Gründe

Laryngitis ist eine Reizung der Kehlkopfschleimhaut, die zu Entzündungen oder sogar zu Schwellungen führt. Dieser Zustand kann von Husten, Stimmverlust und Fieber begleitet sein. Manchmal wandert der Entzündungsprozess in die oberen Teile der Luftröhre. In diesem Fall handelt es sich um eine Laryngotracheitis.

Die Krankheit entwickelt sich oft bei kleinen Kindern. Dies liegt an der Tatsache, dass der Schleimkehlkopf bei einem Kind locker ist, sodass äußere Reize sehr leicht in ihn hineingelangen können, was zu Schwellungen führt. Mit zunehmendem Alter werden die Schleimhäute dichter, die Erkrankung der Kehlkopfentzündung bei Kindern wird nach drei Jahren um ein Vielfaches diagnostiziert.

Der Entzündungsprozess im Kehlkopf kann folgende Ursachen haben:

  1. Infektionen viraler Natur. Bakterien, die den Bereich der oberen Atemwege betreffen, reichern sich ständig in den Stimmbändern an und lösen eine Schutzreaktion von der Seite des Kehlkopfgewebes aus aus.
  2. Die Verwendung von Sprays bei der Behandlung von HNO-Erkrankungen. Auch wenn die Anweisungen für das Medikament nicht auf den Gebrauch beschränkt sind, sollte es mit äußerster Vorsicht angewendet werden. Ein Medikamentenstrahl wirkt, wenn er mit einer bestimmten Kraft besprüht wird, auf die Nervenenden der Schleimhaut, was zu einem unfreiwilligen Spasmus als Folge eines Ödems führen kann.
  3. Prädisposition Die Anfälligkeit der Schleimhäute des Kehlkopfes ist häufig auf gesundheitliche Probleme einer Frau während der Schwangerschaft zurückzuführen oder kann erblich sein. Diese Pathologie tritt am häufigsten in späten Schwangerschaften auf, wenn die zukünftige Mutter beim Tragen eines Babys eine strikte Diät einhält oder im Gegenteil Fette und Kohlenhydrate missbraucht. Diese Kinder müssen bei ansteckenden Krankheiten besonders aufmerksam sein.
  4. Starker Stress. Bei kleinen Kindern ist die Psyche noch nicht vollständig ausgebildet, sodass einige Situationen einen schweren Nervenschock verursachen können. In einigen Fällen äußert es sich in einem Stimmverlust aufgrund von Krämpfen.
  5. Kontakt mit Allergenen. Nahrungsmittel, Haushaltschemikalien, Tierhaare - all diese Faktoren können eine Entzündung des Rachenschleims oder eine allergische Laryngitis verursachen.

Wie manifestiert sich die Krankheit bei Kindern?

Der übliche Verlauf der Kehlkopfentzündung beginnt mit dem Auftreten einer Ableitung von den Nebenhöhlen, trockenem Husten und heiserer Stimme. Die Krankheit kann sich als einzelne Anfälle von Atemnot oder wiederkehrenden Atemnot äußern.

Die Pathologie tritt in der Regel plötzlich, häufiger am Morgen, auf. Eine solche Situation wird durch die Angst eines noch völlig gesunden Kindes verschlimmert. Die nervöse Erregung bei Kindern steht in direktem Zusammenhang mit der Atemfunktion. Daher sollten die Eltern zunächst versuchen, das Baby zu beruhigen.

Bei Kindern treten folgende Symptome einer Laryngitis auf:

  • Temperaturerhöhung.
  • Flaches, flaches Atmen.
  • Heisere Stimme
  • Trockener Husten
  • Ständiges Brennen / Schmerzen beim Schlucken.
  • Die Haut um den Mund wird bläulich - dies ist ein deutliches Zeichen für beginnende Erstickung.
  • Eine kleine laufende Nase.

Auch wenn die Symptome der Krankheit bei einem Kind mild sind, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen und sofort mit der Behandlung beginnen.

Akute Laryngitis

Die akute Form der Erkrankung tritt spontan auf. Auch abends fühlt sich das Kind vollkommen gesund, spielt und hat Spaß. Am Morgen ändert sich das Bild dramatisch: Eine heisere Stimme erscheint, die Temperatur steigt auf 39 Grad. Der Zustand verschlechtert sich sehr schnell. Ernste Atemprobleme beginnen, es wird für das Baby schwer zu sprechen. Andernfalls wird ein solcher Zustand als Stenose ersten Grades bezeichnet.

Im zweiten Grad verstärken sich die Symptome. Dyspnoe wird jetzt permanent. Das Baby wird übermäßig aufgeregt, der Schlaf ist gestört. Die Haut um den Mund wird blass und beginnt dann blau zu werden. Dieser Zustand kann drei bis fünf Tage dauern.

Der dritte Grad der Stenose ist durch Erkrankungen der Atemwege gekennzeichnet. Das Kind wird schläfrig und verlangsamt, sein Herzschlag beschleunigt sich.

Extreme Stenose gilt als Asphyxie. Ein solcher Zustand kann zu einem tiefen Koma führen. Die Temperatur bei der Kehlkopfentzündung wird in diesem Fall auf normal reduziert oder fällt auf kritische Indikatoren ab. Das Atmen wird sehr häufig und verschwindet manchmal ganz.

Chronische Form

Häufig auftretende entzündliche Prozesse im Kehlkopf können zur Entwicklung einer chronischen Form dieser Erkrankung führen. Es wird normalerweise bei älteren Kindern diagnostiziert. Wiederholte Entzündungen führen zu einer Pathologie der Gewebe des Kehlkopfes.

Kleine Patienten klagen in der Regel über Beschwerden in diesem Bereich, leichtes Kribbeln. Atemnot wird in der Regel nicht beobachtet. Der Husten ist nass, aber der Auswurf selbst verschwindet schnell. Das Hauptmerkmal eines chronischen Prozesses sind Stimmveränderungen, die unterschiedliche Nuancen aufweisen, angefangen mit geringfügigen Veränderungen bis hin zu deutlich erkennbarer Heiserkeit.

Was ist der Unterschied zwischen der Krankheit bei Säuglingen?

Für kleine Kinder bis zu einem Jahr ist die Laryngitis besonders gefährlich. Die Gründe für sein Auftreten können in einer schwachen Immunität oder schlecht ausgebildeten Atmungsorganen verborgen sein. Sehr häufig entsteht die Krankheit aufgrund einer allergischen Reaktion auf Luftverunreinigungen. Schnupfen, Husten, heiserer Schrei, Lethargie - das sind die hauptsächlichen Anzeichen einer Laryngitis bei einem jungen Kind.

Eine dringende medizinische Versorgung ist erforderlich, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Vor der Ankunft des Arztes ist es besser, das Kind aufrecht zu halten und öfter zu trinken. Die Verwendung von wärmenden Salben und Kompressen ist für Babys bis zu einem Jahr zu Hause absolut kontraindiziert.

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei einem Kind im Säuglingsalter sollte ausschließlich unter stationären Bedingungen durchgeführt werden, damit die Spezialisten bei einem unvorhergesehenen Überfall rechtzeitig die erforderliche Hilfe leisten können. Die Therapie hängt vom Entzündungsgrad ab. Die Babys werden in der Regel Physiotherapie, Medikamente, Inhalation verordnet.

Kehlkopfentzündung: Was sollten Eltern tun?

Wenn sich der Zustand eines Babys mit einer solchen Diagnose stark verschlechtert, ist eine Notfallversorgung erforderlich. Wenn die Atmung ungleichmäßig ist, wird der Husten in der Natur verschluckt, das Nasolabialdreieck wird blau, und Sie müssen sofort den Rettungsdienst rufen.

Vor der Ankunft von Ärzten wird Eltern empfohlen, folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • Versuchen Sie, die Luft im Raum zu befeuchten.
  • Erlauben Sie dem Kind nicht, ins Bett zu gehen. In aufrechter Position ist es für ihn leichter zu atmen.
  • Den Patienten von einem solchen Zustand ablenken, denn Angst kann nur die Manifestation von Symptomen verstärken.

Es ist möglich, dass Ärzte vor Ort in der Lage sind, Laryngitis wirksam zu unterstützen, dh einen Angriff zu lindern. Wenn Spezialisten einen Krankenhausaufenthalt anbieten, sollte dies auf keinen Fall aufgegeben werden. Die Krankheitssymptome können in kurzer Zeit bedrohliche Formen annehmen.

Diagnose

Die Krankheit bei Kleinkindern wird ganz einfach erkannt - durch visuelle Beobachtung des Zustands des Kindes und seines Verhaltens. Wenn die Hauptsymptome dieser Krankheit auftauchen, sollten Sie sofort einen Kinderarzt aufsuchen, der eine wirksame Heilung der Laryngitis empfiehlt.

Die labordiagnostische Diagnose der Erkrankung wird nicht in jedem Fall aufgrund des Zustands des Kindes oder der Unfähigkeit, aufgrund der physiologischen Eigenschaften des Larynx selbst zu verwenden, zugeordnet. Moderne Technologien helfen jedoch, die korrekte Diagnose zu ermitteln (zum Beispiel Spirometrie, Kapnographie, Pulsoximetrie usw.). Die Geräte zur Untersuchung der Atmungsfunktion einer Person sind minimal invasiv und gleichzeitig so informativ wie möglich, sodass Sie die Dynamik der Erholung des Kindes kontinuierlich überwachen können.

Darüber hinaus kann ein Bluttest verordnet werden, um die Infektiosität der Erkrankung zu bestimmen und eine wirksame Behandlung der Laryngitis bei einem Kind vorzuschreiben.

Drogentherapie

Die Entwicklung der Laryngotracheitis führt häufig zu falscher Kruppe. Dies ist eine sehr gefährliche Situation für das Leben des Kindes. Aus diesem Grund ist es nicht empfehlenswert, die Laryngitis bei einem Baby selbst zu behandeln, es ist besser, dies in einem Krankenhaus zu tun. Spezialisten im Krankenhaus können die Entwicklung von Ödemen und Würgen sofort verhindern. Zu Hause können Sie nur milde Formen der Krankheit selbstständig bewältigen.

Die Behandlung der Laryngitis bei einem Kind wird abhängig vom Schweregrad der Pathologie verordnet. In der Anfangsphase wird empfohlen, dem Kind absolute Ruhe zu geben und den Erwachsenen im Zimmer zu beobachten. Im zweiten und dritten Grad der Erkrankung erfolgt die medizinische Versorgung unter stationären Bedingungen. In der Regel wird eine komplexe Therapie mit Antipyretika, antibakteriellen Medikamenten und Inhalationen verordnet. Die vierte Stufe erfordert den Transfer des Patienten auf die Intensivstation. Bei vollständiger Überlappung der Stimmritze wird ein Trachiosom etabliert. Der Arzt macht einen kleinen Schnitt in den Hals und führt einen Schlauch ein, durch den das Kind atmen kann.

Nur ein Kinderarzt kann bestimmen, wie eine Laryngitis behandelt werden soll. Typischerweise beinhaltet das Standard-Behandlungsschema die Verwendung der folgenden Medikamente:

  • Antihistaminika zur Verringerung der Schwellung der Schleimhäute ("Fenistil", "Suprastin").
  • Antibiotika ("Amoxiclav", "Cefix", "Sumamed"). Erst nach der Analyse ernannt, bestätigt das Vorhandensein einer bakteriellen Umgebung auf der Schleimhaut des Kehlkopfes oder wenn sich die Krankheit in einer schweren Form mit hoher Temperatur befindet.
  • Antitussiva (Ambroxol).
  • Expectorant-Drogen ("Gedelix", "Herbion Plantain").
  • Antivirale Medikamente ("Aflubin").

Die Liste der Medikamente, die für diese Krankheit verschrieben werden, ist sehr vielfältig. Spezifische Pillen für Laryngitis können nur den behandelnden Arzt empfehlen. Er muss jedoch den allgemeinen Zustand des Kindes, sein Alter und das klinische Bild berücksichtigen. Während der Einnahme von Antibiotika werden zusätzlich Probiotika verschrieben, um die Flora zu normalisieren (Bifiform, Acipol, Probifor).

Inhalation bei Laryngitis

Inhalation gilt als sichere und gleichzeitig wirksame Behandlung dieser Krankheit. Die sogenannten Vernebler gelten als unersetzbar. Hierbei handelt es sich um spezielle Geräte, die medizinische Lösungen in kleinste Bestandteile zerlegen, sodass sie an schwer zugänglichen Stellen des Körpers eindringen können. Bei dieser Therapie treten keine Reizungen der Nervenenden oder Krämpfe der Stimmbänder auf.

Als Lösungen zur Inhalationsanwendung:

  • Soda-Lösung.
  • Mineralwasser (Borjomi, Essentuki 17). Mineral beseitigt perfekt Schwellungen, beseitigt Reflexhusten, befeuchtet die Bronchien.
  • Kräuterausbrüche (Kamille, Minze, Salbei).
  • Ätherische Öle (Eukalyptus, Menthol, Tanne).
  • Drogen (Lasolvan, Sinupret, Tonsilgon).

Inhalationen bei Laryngitis wirken sich auch positiv auf die Behandlung aus. Dieses Verfahren sollte jedoch mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden. Bei zu heißer Luft kann die Dampfinhalation den Entzündungsprozess im Kehlkopf verstärken. Außerdem ist es nicht möglich, unmittelbar nach der körperlichen Aktivität des Kindes mit der Therapie zu beginnen. Atmen Sie während des Eingriffs durch den Mund und atmen Sie durch die Nase aus.

Wie macht man Dampfinhalation?

In einem großen Topf müssen Sie einen Liter Wasser einfüllen und eine der oben genannten Optionen zu der Lösung geben. Einige Minuten kochen lassen. Es ist nicht notwendig, das Kind lange Zeit über dem Dampf zu halten, Sie können die Tür fest im Raum schließen und mit dem Baby dort bleiben.

Helfen Sie der traditionellen Medizin

Wie behandelt man Laryngitis bei einem Kind? Rezepte der traditionellen Medizin helfen oft, dieses Problem zu lösen. Beachten Sie, dass vor einer solchen Behandlung die Konsultation eines Spezialisten empfohlen wird. Hier sind die effektivsten Rezepte:

  1. Honigabkühlung eignet sich hervorragend zum Gurgeln. Für die Zubereitung ist es notwendig, einen Löffel süße Delikatesse mit einem Glas kochendem Wasser zu gießen und eine Minute lang zu kochen. Spülen empfohlen, viermal am Tag zu wiederholen.
  2. Eine gute Wirkung ergibt eine Abkochung der Dillsamen. Eine Handvoll Samen muss in kochendes Wasser gegossen werden und 40 Minuten ziehen lassen. Verwenden Sie dieses Arzneimittel bei Kehlkopfentzündung sechsmal täglich einen Esslöffel.
  3. Kamille und Salbei sind ausgezeichnete entzündungshemmende Mittel. Eine Abkochung einer Kräutermischung, die dreimal täglich vor einer direkten Mahlzeit eingenommen wird.
  4. Heute können Wegerichblätter in fast jeder Apotheke gekauft werden. Bei der Behandlung von Volksmitteln mit Laryngitis werden in diesem Fall viermal täglich Dekokte verwendet. Für die Zubereitung die Bananenblätter mit einem Glas kochendem Wasser gießen und eine Stunde ziehen lassen.
  5. Cranberry + Honig ist ein sehr wirksames und gleichzeitig leckeres Medikament gegen diese Krankheit. Die Mischung sollte den Kindern mehrmals täglich in einem Esslöffel gegeben werden.

Alle oben genannten Rezepte der Alternativmedizin tragen, wie die Praxis zeigt, dazu bei, die Manifestation derartiger unangenehmer Symptome, die mit einer Laryngitis einhergehen, zu reduzieren. Der Rückgriff auf deren Hilfe ist nur möglich, wenn das Kind keine Allergie gegen bestimmte Bestandteile hat.

Wie lange dauert die Krankheit?

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei einem Kind wird aufgrund der Ergebnisse einer diagnostischen Untersuchung und abhängig von der Art des Verlaufs und der Schwere der Erkrankung verordnet. Wenn Sie dieses Problem nicht lösen und alle Empfehlungen des Arztes strikt befolgen, kann am dritten Tag der Auswurf des Auswurfs beobachtet werden.

Wie lange kann eine Laryngitis in ihrer chronischen Form bestehen? Es ist unmöglich, diese Frage eindeutig zu beantworten, da in diesem Fall alles direkt von den individuellen Merkmalen des Körpers des Patienten und der Schwere der Pathologie selbst abhängt.

Die Prognose von Ärzten für junge Patienten, die sich mit Laryngitis befassen mussten, ist in den meisten Fällen günstig. Nach der endgültigen Bildung des Zentralnervensystems und dem Verschwinden der losen submukosalen Schicht zieht sich die Krankheit in der Regel zurück.

Nützliche Tipps für Eltern

In diesem Artikel haben wir bereits über den Unterschied zwischen der Behandlung von Laryngitis bei Kindern gesprochen. Komarovsky (berühmter Kinderarzt) gibt Empfehlungen, wie der Heilungsprozess beschleunigt werden kann.

Bis zur vollständigen Genesung sollte das Kind im Bett bleiben. Es ist unerlässlich, ein korrektes Trinkregime sicherzustellen. Es ist notwendig zu geben, um mehr Flüssigkeit zu trinken, und nur bei Raumtemperatur (Fruchtgetränke, getrocknete Fruchtkompotte, warmer Tee ohne Zucker). Dies wird dazu beitragen, die Schleimhaut etwas weicher zu machen und alle vorhandenen Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.

Achten Sie darauf, eine spezielle Diät einzuhalten. Das Essen sollte warm und nicht hart sein, die Salzmenge sollte minimiert werden. Es ist notwendig, geräucherte / eingelegte Produkte sowie saure und zu würzige Gerichte auszuschließen. Trocken essen kann sich negativ auf das Wohlbefinden auswirken.

In dem Raum, in dem sich das Kind ständig befindet, muss saubere und feuchte Luft vorhanden sein.

Prävention

Kann man eine chronische Laryngitis verhindern? Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern und regelmäßige Verschlimmerungen zu vermeiden, müssen relativ einfache Präventionsmaßnahmen befolgt werden. Zunächst wird empfohlen, den Zustand des Kindes genau zu überwachen. Achten Sie darauf, auch die einfachsten Erkältungen zu behandeln. Vermeiden Sie den Kontakt mit Allergenen, lüften Sie den Raum regelmäßig und sorgen Sie für frische Luft. Ärzte raten dringend dazu, die Immunität des kleinen Mannes ständig zu stärken. Für diese Zwecke perfekt verhärten, an der frischen Luft gehen. Zu diesem Thema können Sie zusätzlich Ihren Kinderarzt konsultieren.

Manchmal empfehlen Ärzte Kurse zur Immunstimulation. Sie werden in der Regel im Herbst-Frühling ernannt. Ohne die Empfehlungen des Arztes ist der Einsatz von Medikamenten nicht lohnenswert, da dies den Körper des Babys schädigen kann.

Eine chronische Laryngitis geht in der Regel mit unangenehmen Symptomen einher, die für einen kleinen Patienten unangenehm sind. Durch den rechtzeitigen Rückgriff auf einen Arzt können Sie dieses Problem ohne ernsthafte Konsequenzen lösen.

Fazit

Laryngitis ist eine ziemlich häufige Erkrankung bei Kindern, die notwendigerweise einen qualifizierten Behandlungsansatz erfordert. Ansonsten kann sich die Pathologie zu einer chronischen Form entwickeln, die von einem ernsteren klinischen Bild begleitet wird. Die Behandlung von Volksheilmitteln mit Laryngitis ist in der Regel in der akuten Form der Krankheit wirksam. Der Rückgriff auf deren Hilfe ist jedoch nur nach direkter Absprache mit einem Spezialisten möglich.

Wir hoffen, dass alle Informationen in diesem Artikel für Sie wirklich nützlich sind. Gesundheit!

Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern: Medikamente, Inhalation

Inhalt des Artikels

  • Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern: Medikamente, Inhalation
  • Wie wird Kindern mit Laryngitis "Erespal" verabreicht?
  • Anzeichen einer Kehlkopfentzündung bei einem Kind

Warum bekommen Kinder eine Laryngitis?

Was ist Laryngitis? Experten nennen diese Entzündung der Kehlkopfschleimhaut. Die klinische Praxis zeigt: Häufiger quält die Krankheit Babys bis zu drei Jahren, weil ihre Oberfläche der Stimmbänder extrem locker ist und daher zu schnellem Ödem neigt.

Schwellungen der Gewebe werden durch verschiedene Arten von Krankheitserregern und andere nachteilige Faktoren verursacht. Es ist äußerst wichtig, die Ursache der Laryngitis bei Kindern zu kennen. Auf diese Weise kann der Arzt eine wirksame Therapie verordnen. Krankheitsursache kann

  1. SARS, einschließlich Influenza und Parainfluenza, ist die häufigste Ursache von Laryngitis und Laryngotracheitis, insbesondere bei kranken Kindern.
  2. Komplikationen bei anderen Infektionen wie Masern, Windpocken, Scharlach.
  3. Kalt, Einatmen von kalter Luft.
  4. Bakterien in den Atemwegen, in der Regel - Staphylokokken, Hämophilusbazillen, Pneumokokken.
  5. Diese oder andere Allergene, oft Staub, Nahrung, Wolle.
  6. Starker Stress im Zusammenhang mit der Unreife des zentralen Nervensystems eines kleinen Kindes.
  7. Unsachgemäße und häufige Anwendung ohne Aufsicht eines Fachaerosols für die oberen Atemwege.
  8. Der entzündliche Prozess in den Nasennebenhöhlen.
  9. Schlechte Ökologie, Rauch.
  10. Lautes Singen oder Kreischen, überdehnte Stimmbänder.

Wie erkennt man die Laryngitis bei einem Kind?

Die Entwicklung der Kehlkopfentzündung bei Kindern ist schnell, daher sollten die Eltern von den ersten Anzeichen der Krankheit an Alarm auslösen. Zu Beginn der Krankheit:

  • Das Kind wird lethargisch und schwach
  • klagt über Halsschmerzen, dann Schmerzen beim Schlucken
  • Sein Hals ist rot
  • Eine laufende Nase erscheint

Wenn Eltern mit einem Arztbesuch pausieren, wird die Krankheit schnell voranschreiten. Es wird Sie an eine charakteristische langweilige Rinde erinnern, die sich beim Ausatmen manifestiert, während das Kind beim Einatmen anfängt zu heulen.

Das nächste wahrscheinliche Problem sind Atemnot, bei dem trockene Rales gehört werden. Es wird festgestellt, dass Kinder mit Laryngitis in akuter Form am frühen Morgen früh und plötzlich schlucken.

Ein krankes Baby kann bis zu 39 ° C springen, und eine Stimme, die zuvor heiser oder heiser war, kann ganz verschwinden. Eine bläuliche Farbe erscheint um die Lippen, die Lymphknoten sind vergrößert.

Was ist eine falsche Kruppe?

Natürlich sollte die Behandlung der Laryngitis im Anfangsstadium beginnen, aber wenn dies aus irgendeinem Grund nicht geschehen ist, sollten Sie auf Komplikationen vorbereitet sein! Sie sollten sofort einen Krankenwagen rufen, wenn das Kind ungleichmäßig zu atmen begann "mit einer Pfeife", Atemnot wird beobachtet, die Hitze fällt nicht mehr als einen Tag herunter!

Das mit der Krankheit einhergehende Ödem macht das Larynxlumen klein, weshalb selbst Atemstillstand, Herz- und Blutgefäßprobleme nicht ausgeschlossen sind. So manifestiert sich eine falsche Kruppe, die in einem Krankenhaus behandelt werden muss.

Was können Eltern tun, wenn das Kind zu würgen beginnt, war sehr verängstigt und der Krankenwagen war noch nicht eingetroffen:

  • Halten Sie das Baby aufrecht
  • Befeuchten Sie den Raum mit einem speziellen Luftbefeuchter und nassen Handtüchern auf der Batterie
  • Als Option können Sie einen heißen Wasserstrahl in das Badezimmer geben, Dampf auslassen und die Füße des Kindes in warmes Wasser absenken
  • alkalisch einatmen

Behandlung der Kehlkopfentzündung zu Hause: Inhalation

Die von schweren, lebensbedrohlichen Komplikationen nicht belastete Laryngitis wird nach ärztlicher Verordnung effektiv zu Hause behandelt. In der Regel erhalten kranke Babys Inhalationen, die es ihnen ermöglichen, Problemzonen gleichmäßig mit gesprühter Flüssigkeit oder Dampf mit einer therapeutischen Lösung, Dekokt, Infusion zu spülen.

Für diese Zwecke ist es bequem und sicher, ein spezielles Gerät zu verwenden - einen Zerstäuber, der komplett mit einer Babymaske verkauft wird. Das Inhalationsmedikament wird in einem bestimmten Verhältnis in Salzlösung verdünnt, das vom Arzt unter Berücksichtigung des Alters und des Gewichts des Babys ausgewählt wird.

Die Verfahren sollten sorgfältig nach den vorgeschriebenen Dosierungen und Anweisungen für das Gerät ausgeführt werden. In der Regel mindestens ein Dutzend Inhalationen für mindestens fünf Tage verordnet.

Welche Medikamente kann der Arzt zur Inhalation bei Laryngitis verschreiben:

  • "Berodual" zur Entspannung der Bronchien und zur Erzeugung von Schleim für einen besseren Auswurf mit einem starken Husten
  • alkalisches Inhalationsmineralgas ohne Gas als Auswurfmittel
  • "Lasolvan" auch zum besseren Husten
  • "Pulmicort" bei chronischer Laryngitis zur Linderung von allergischem Ödem und Entzündung der Larynxschleimhaut
  • "Euphyllinum" zur Linderung von Krampfanfällen während der Erstickung
  • Aminokapronsäure zur Verstärkung der Gefäßwände

Dampfinhalationen sind möglich, wenn das Kind heiße Dämpfe des medizinischen Dekoids selbständig inhalieren kann, wobei das Gesicht mit heißer Flüssigkeit in ausreichendem Abstand vom Behälter gehalten wird, um Verbrennungen zu vermeiden. Bei der Behandlung von Kehlkopfentzündungen können Dekokte von Kamille, Minze und Salbei verordnet werden.

Es ist unmöglich, sich selbst zu behandeln, da das Einatmen keinesfalls so harmlos ist, wie es scheint. Nur ein Arzt kann die besten Mittel vorschreiben, die Dauer des Kurses und die Dauer der Behandlungen bestimmen.

Medikamentöse Behandlung von Laryngitis

Beim Besuch eines kranken Kindes werden vom Kinderarzt oder HNO-Arzt auf jeden Fall Medikamente, Tabletten und andere Formen der Medizin verschrieben, wobei die Ursache der Erkrankung und die Symptome zu berücksichtigen sind. Am häufigsten werden die folgenden Medikamente bei Kindern zur Laryngitis eingesetzt.

  1. Wenn die virale Natur der Krankheit - antivirale Mittel für Kinder, wie "Orvirem", "Kagocel", "Tamiflu", "Anaferon".
  2. Wenn es eine bakterielle Infektion gibt - Antibiotika. Kinder können insbesondere Suspensionen oder Tabletten "Supraks", "Cefix", "Sumamed", "Amoxiclav", "Flemoklav Solyutab", "Augmentin", "Macropen" verschreiben. Der Verlauf der Injektionen "Fortum" oder "Ceftriaxon" ist möglich.
  3. In Verbindung mit einer antibakteriellen Therapie sind Präbiotika oder Probiotika, die die Darmflora wieder herstellen, notwendig. Zu den beliebtesten gehören Hilak Forte, Linex, Atsipol, Bifidobakterin.
  4. Zur Linderung von Kehlkopfödemen und als Beruhigungsmittel können Antihistaminika für die Nacht verschrieben werden, einschließlich Suprastin, Cetrin, Diazolin, Fenistil in Tropfen.
  5. Unter den antimikrobiellen Medikamenten zur Schmerzlinderung im Hals werden für Kinder mit Laryngitis Faringosept, Hexoral, Ingalipt, Lizobact empfohlen; Pastillen, die Minze, Eukalyptus oder Salbeiöl enthalten.
  6. Antipyretikum bei Körpertemperatur über 38 ° C - Arzneimittel auf der Basis von Ibuprofen oder Paracetomol.
  7. Mit einem trockenen Husten für den Übergang in die Produktion - zum Beispiel "Stoptusin Phyto".
  8. Bei nassem Auswurf ("Ambrobene", "Herbion", "Alteyka", Brustladungen).
  9. Streng vom Arzt verschrieben, um den schmerzhaften Laringicheskogo-Husten zu lindern, verwendete Hustenmittel wie "Libeksina".

Drogentherapie sollte sorgfältig durchgeführt werden, auf das kranke Kind aufmerksam sein. Sprays wie "Ingalipt" oder "Geksoral" können also einen Larynxspasmus im Baby verursachen, den unvorsichtigen Einsatz von Antitussivum und Mucolytika gleichzeitig - schwerwiegende Komplikationen der unteren Atemwege verursachen. In der Tat kann jedes neue Medikament bei Kindern Allergien auslösen. Wenn sich der Zustand des jungen Patienten verschlechtert, sollten die Eltern sofort einen Arzt aufsuchen.

Kinderdiät mit Laryngitis

Die richtige Ernährung im Falle eines Ödems der Kehlkopfschleimhaut ist eine Garantie für eine schnelle Genesung, während die Nichteinhaltung einer strengen, sanften Diät die Krankheit verschlimmern kann. Wenn Kehlkopfentzündung:

  • Es ist notwendig, warme Speisen und Getränke zu sich zu nehmen, aber nicht heiß oder kalt.
  • würzige, saure Marinaden und Gurken ausschließen
  • Fügen Sie weiche, geriebene Speisen in das Menü ein, um Verletzungen des entzündeten Larynx zu vermeiden
  • Trinken Sie kein Sprudelwasser und keine Getränke, essen Sie Nüsse und Samen
  • Die beste Brühe für jede Suppe ist Hühnchen
  • Um den Hals zu erweichen, können Sie warme Milch mit Butter trinken

Damit das Kind nicht an einer Laryngitis erkrankt

Normalerweise hilft ein zeitgemäßer und gut ausgewählter therapeutischer Kurs dabei, die heimtückische Kinderkrankheit erfolgreich zu bewältigen. Um ein Wiederauftreten zu verhindern, ist es jedoch wichtig, ARVI zu verhindern, sich zu verhärten, richtig zu essen und viel an der frischen Luft zu bewegen, um den Kontakt von Kindern mit Allergenen zu verhindern. Im Körper des Kindes sollte es keine Infektionsherde geben, wie schmerzende Zähne, Adenoide, Tonsillitis.

Die Praxis zeigt, dass Kinder nach drei oder vier Jahren zunehmend an Laryngitis erkranken - die Larynxschleimhaut lockert sich in ihrer Struktur, das Immunsystem wird gestärkt. Schließlich gewinnen Eltern Erfahrung und die Fähigkeit, die Krankheit im Anfangsstadium zu erkennen, um zu verhindern, dass sich eine Krankheit entwickelt und eine ernsthafte Erkrankung wird.

Wirksamkeit und Hinweise auf Inhalation bei Laryngitis bei einem Kind

Bei der Kinder-Laryngitis handelt es sich immer um eine umfassende Behandlung, die auf medikamentöser Therapie, Volksmedizin und Inhalation basiert.

Im dritten Fall ist es wichtig, die richtigen Mittel für die Durchführung des Verfahrens zu wählen und mit Ihrem Arzt den Behandlungsverlauf zu vereinbaren, um Nebenwirkungen zu vermeiden und den Krankheitsverlauf zu verschlimmern.

Was ist Laryngitis?

Die Laryngitis ist eine entzündliche Viruserkrankung, die sich auf die Schleimhäute des Nasopharynx ausbreitet.

Die Hauptverursacher der Laryngitis, die am häufigsten bei Kindern zwischen drei und sechs Jahren auftreten, sind schädliche Bakterien und Infektionen, die sich vor dem Hintergrund von Erkältungen und Infektionskrankheiten entwickeln.

Äußere Faktoren wie schlechte Witterungsbedingungen, die zu Unterkühlung führen, und eine ungünstige verschmutzte Atmosphäre, die die Luftwege im Allgemeinen beeinträchtigt, können die Situation erschweren.

In den meisten Fällen tritt die Laryngitis in einer akuten Form auf, die im Vergleich zu chronischen Symptomen durch die auffälligsten Symptome gekennzeichnet ist und sich vor allem durch Rötung des Halses und das Auftreten von Schwellungen in diesem Bereich bemerkbar macht.

Wenn die Behandlung der Krankheit richtig angegangen wird, kann sie innerhalb der nächsten 7 bis 10 Tage beseitigt werden. Unter der Bedingung einer geschwächten Immunität kann die Behandlung jedoch durch die gleichzeitige Anwendung von Infektionen länger dauern.

Das Schlimmste, was in diesem Fall passieren kann, ist die Ausbreitung der Krankheit vom oberen in den unteren Respirationstrakt.

Die Folge solcher Prozesse kann eine vollständige Überlappung des Sauerstoffzugangs zu den Lungen sein, was zum Tod führen kann.

Wie wirksam sind Inhalationen bei Kindern mit Laryngitis?

Inhalation für ein Kind ist in erster Linie eine natürliche und sicherste Behandlungsmethode im Vergleich zu anderen Medikamenten, die oral eingenommen oder durch Injektion verabreicht werden.

Im Allgemeinen können wir die Wirksamkeit dieses Verfahrens in den folgenden Punkten feststellen:

  1. Während der Prozeduren wird Schwellungen schnell beseitigt.
  2. Die Zubereitungen fallen in Form von Dampf oder Aerosolen (bei Verwendung eines Zerstäubers) in die Atemwege des Kindes.
    Dies erhöht die Wirksamkeit des Arzneimittels, das sich über die gesamte Oberfläche des betroffenen Gewebes ausbreitet und in die am schwersten erreichbaren Bereiche eindringt.
  3. Einatmen verdünnt schnell den Auswurf, befreit die oberen Atemwege und erleichtert das Atmen.
  4. Bei einem solchen Eingriff werden das Schmerzsyndrom und die Reizung der Nasopharynxschleimhaut beseitigt.

Inhalationsregeln

Die richtige Inhalation ist nicht nur die strikte Einhaltung der Konsistenz während des Verfahrens, sondern auch die folgenden allgemeinen Empfehlungen und Ratschläge:

  1. Wenn die Wahl auf Dampfinhalation fiel, sollte das dafür ausgewählte Mittel nicht zu heiß sein.
    Denn in diesem Fall besteht die Gefahr von Verbrennungen der oberen Atemwege oder des Ödemwachstums.
  2. Während des Eingriffs sollte das Kind ruhig sein, nicht weinen, nicht herumspielen und nicht launisch sein.
  3. Die Prozeduren sollten mindestens eine Stunde vor den Mahlzeiten durchgeführt werden, und die Zeit zwischen dem Eingriff und der vorherigen Fütterung sollte mindestens eine Stunde betragen.
  4. Nach der Inhalation sollte ein Kind unabhängig von seinem Typ mindestens vierzig Minuten lang nicht trinken dürfen.
  5. Bei der Ernennung mehrerer Medikamente zur Behandlung werden auf diese Weise erstmals Medikamente eingesetzt, die die Expansion des Bronchus fördern.
    Nur dann kann mucalitic Expectorant gegebenenfalls angewendet werden.

Inhalation zu Hause

Für die Behandlung von Kindern ist eine der drei Methoden der Inhalation zulässig: trocken, Dampf und Vernebler.

Trockeninhalation beinhaltet keine direkte Teilnahme am Prozess des Kindes.

Die Aufgabe der Eltern ist es, fein gehackten Knoblauch, Zwiebeln oder Meerrettich in seinem Zimmer zu zersetzen.

Diese Produkte enthalten Phytozide, die ein natürliches antivirales Mittel sind. Durch Inhalation der Dämpfe dieser Pflanzen werden antibakterielle Wirkungen auf die betroffenen Bereiche ausgeübt.

Es ist offensichtlich, dass diese Methode im mittleren und schweren Stadium der Erkrankung nicht wirksam genug ist.

Als Grundlage für eine solche Abkochung können Sie sowohl medizinische Präparate als auch ätherische Öle, Soda und Heilkräuter verwenden.

Diese Methode hilft jedoch nicht immer, wenn die Form der Laryngitis abläuft.

Die modernste Version der Inhalation verwendet einen Vernebler (ein spezielles Gerät, das das in den Arbeitsbehälter gegossene Arzneimittel sprüht und daraus ein Aerosol macht).

Auf diese Weise können Sie den maximalen Heileffekt erzielen, da auf allen entzündeten Oberflächen die kleinsten Geldpartikel eindringen.

Welche Medikamente werden zur Inhalation verwendet?

Viele der zur Behandlung von Laryngitis bei Erwachsenen verwendeten Medikamente sind nicht für Kinder geeignet.

Derzeit verschreiben Kinderärzte und HNO-Ärzte häufig die folgenden Produkte zur Behandlung von Kindern:

  1. Pulmicort
    Das Medikament muss mit Vorsicht angewendet werden, da es zur Gruppe der Hormonpräparate gehört.
    Trotz der starken entzündungshemmenden Wirkung und des Ödems kann es zu negativen Reaktionen auf die enthaltenen Bestandteile kommen.
  2. Berodual. Das Medikament basiert auf Ipratropiumbromid und Fenoterol.
    Solche aktiven Komponenten des Mittels wirken sich direkt auf die Bronchien aus, erweitern das Atmungslumen und verhindern mögliche Erstickung infolge der Entwicklung entzündlicher Prozesse.
  3. Dexamethason Ein weiterer Hormonstoff zur Durchführung von Eingriffen durch einen Vernebler.
    Das Medikament beseitigt nicht nur schnell Schwellungen und entzündliche Prozesse, sondern wirkt auch antiallergisch.
    Das Medikament wird Kindern nur in extremen Fällen verschrieben, da es eine Vielzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat, obwohl in den meisten Fällen eine solche negative Wirkung nur bei längerer Anwendung von Dexamethason beobachtet wird.
    Wenn Sie einen Vernebler verwenden und das Medikament in streng vom Arzt verschriebenen Dosierungen einfüllen, sind die negativen Auswirkungen auf den Körper der Kinder fast vollständig ausgeschlossen.
    Nebenwirkungen können jedoch auch bei minimaler Medikamenteneinnahme auftreten, wenn das Kind eine individuelle Unverträglichkeit der Komponenten des Arzneimittels hat.
  4. Adrenalin
    Es wird hauptsächlich in kritischen Situationen verwendet, wenn ein Kind Anfälle mit Laryngitis hat und die Luftwege aufgrund von Spasmen im Gewebe stark verengt sind.
    Adrenalin kann auch als Inhalation eingesetzt werden, wenn die Krankheit von starken Hustenattacken begleitet wird, die nicht auf andere Weise beseitigt werden können.
  5. Kochsalzlösung
    Das sicherste, aber nicht besonders wirksame Werkzeug, dessen Wirkung hauptsächlich auf die Regeneration des betroffenen Gewebes des Nasopharynx und der Schleimhaut zielt.
    Ein solches Mittel zeigt die maximale Wirksamkeit bei Laryngitis nur im Anfangsstadium der Laryngitis in der akuten Form und als Prophylaxe im Erholungsstadium.

Gegenanzeigen

Bei Inhalation kann ein Kind folgende Kontraindikationen haben:

  • die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen auf einige Bestandteile pflanzlichen oder synthetischen Ursprungs;
  • begleitende Laryngitiserkrankungen der eitrigen Ätiologie (Angina pectoris, Otitis, Sinusitis);
  • Störungen des Herzens;
  • Körpertemperatur über 38 Grad (diese Kontraindikation ist nur für Inhalationen mit einem Vernebler charakteristisch);
  • Alter bis zu vier Jahren (Laryngospasmen sind bei kleinen Kindern während der Inhalation möglich).

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie alles über Inhalationen bei Kindern nach Dr. Komarovsky:

Sie sollten diese Kontraindikationen in Betracht ziehen und sich mit Ihrem Arzt über Inhalationen beraten und sich regelmäßig einer möglichen Korrektur der Behandlung unterziehen.

Dann hilft diese Methode dem Kind, sich schnell zu erholen.

Aber Inhalationstherapie als Hauptzweck zu verwenden, ist sinnlos: Es sollte nur eine Ergänzung zum Medikamentenverlauf sein.

Inhalation mit Laryngitis bei Kindern mit einem Vernebler

Inhalation mit Laryngitis ist in allen Fällen erforderlich. Sie tragen zur Normalisierung der Atmungsfunktion bei und verstärken den Atmungsprozess, um Verstopfungen vorzubeugen. Dies muss jedoch mit großer Sorgfalt erfolgen. Über jede Selbstbehandlung geht es nicht. Es ist notwendig, einen Lungenarzt oder zumindest einen Therapeuten (Kinderarzt) zu konsultieren.

Entgegen der landläufigen Meinung unterscheidet sich die Krankheit erheblich in Bezug auf die Gesundheit und sogar das Leben. In der Regel ist die Pathologie mit Infektionskrankheiten wie SARS, Scharlach und anderen verbunden, dh in den meisten Fällen ist die Laryngitis sekundär.

Was müssen Sie über diese Form der Behandlung des pathologischen Prozesses wissen?

Inhalationsmethoden

Es gibt mehrere Möglichkeiten, bei einer Laryngitis zu inhalieren. Unter ihnen:

  • Berodual,
  • Berotek,
  • Ipraterol
  • Euphyllinum und andere Arzneimittel
  • Es ist möglich, das Verfahren mit einer einfachen Salzlösung durchzuführen.

Durch diese Form der Inhalation kann der Wirkstoff in kleine Partikel zerlegt werden, was dazu beiträgt, dass der Wirkstoff tief in den Atemtrakt eindringt. Am meisten bevorzugt wird die Inhalation mit Laryngitis bei Kindern und Erwachsenen, die einen Vernebler verwenden. Möglich zu Hause zu halten.

Ihre Besonderheit liegt in der hohen Dampftemperatur, die einerseits die Atemwege erwärmt, andererseits die schnelle Abgabe von Medikamenten an das "Ziel" erleichtert. Es werden leicht verdampfte Medikamente verwendet.

Dampfinhalationen werden durchgeführt:

  • mit Minze
  • mit Honig
  • mit Sanddornöl.

Es ist wichtig! Laryngitis kann allergische Ursachen haben. Wenn ein Autoimmunprozess vermutet wird, ist keine Dampfinhalation möglich. Zu den Dampfinhalationen gehören auch einfache Rezepte der „Großmutter“, wie gekochte Kartoffeln usw.

Wie bei Dampfinhalationen ist eine sorgfältige Überwachung des Zustands erforderlich. Wenn sie allergisch sind, sind sie verboten.

Personen, die an Tuberkulose, Infektionskrankheiten der Lunge, Bronchien leiden, können auch nicht auf ähnliche Weise thermisch behandelt werden. Die Bildung von Bronchospasmus und die Verschlechterung der Obstruktion sind möglich. Und dies ist ein direkter Weg zu Atemstillstand und Tod.

Seltsamerweise verursachen Husten, aber dies ist nur der gewünschte Effekt. Alkalilösungen tragen zur Verringerung der Atemwegswände bei, wodurch Schleim und viskoses Exsudat schnell aus bronchopulmonalen Strukturen und dem Kehlkopf evakuiert werden können.

Es ist wichtig, diese Art der therapeutischen Manipulation in Verbindung mit der Aufnahme von Mukolytika durchzuführen, damit sich der Schleim schneller wegbewegt.

  • antibakterielle Medikamente
  • Hormone (mit Dexamethason, Prednisolon, Pulmicort).

Antibiotika zur Inhalation werden nur als Ergebnis der bakteriologischen Aussaat von Auswurf in Nährmedien verschrieben. So können Diagnostiker die pathologische Flora aussäen und deren Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Medikamenten bestimmen.

Alle Arten von thermischen und nicht-thermischen Verfahren werden sowohl bei akuter als auch bei chronischer Laryngitis verschrieben. Die Dosierung des Arzneimittels wird von einem Arzt verordnet, es ist unmöglich, die Menge des Arzneimittels alleine zu bestimmen. Zur Not wird empfohlen, die Anweisungen (Anmerkungen) zu befolgen, dies ist jedoch eine Sackgasse.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Es gibt einige Regeln für die Inhalation von Laryngitis bei Kindern und Erwachsenen.

  • Dampf- und alkalische Verfahren sind kontraindiziert bei Lungenentzündung, Bronchitis, Pleuritis, Tuberkulose und Bluthochdruck jeglicher Herkunft.
  • In keinem Fall können Sie ätherische Öle zur Inhalation verwenden, wenn in der Anamnese eine Allergie vorliegt.
  • Auch mit großer Vorsicht sollten andere Anlagenteile behandelt werden.
  • Sobald dies geschehen ist, kann die immunologische Reaktion als Reaktion auf die Einnahme herkömmlicher Arzneimittel beginnen. Sie sollten das Verfahren sofort abbrechen und einen Arzt aufsuchen, damit der Spezialist das Hauptarzneimittel ersetzen kann.

Durch die Befolgung dieser einfachen Empfehlungen garantiert der Patient seine eigene Sicherheit.

Inhalation mit Kehlkopfentzünder durchführen

Der Zerstäuber ist ein Kompressor (kurz gesagt).

Wie bereits erwähnt, wird die Dosierung vom Arzt basierend auf der ausgewählten Medikation ausgewählt. Der durchschnittliche Anteil beträgt 20 Tropfen auf 2 volle ml Kochsalzlösung. Dies ist eine allgemeine Regel, die sich für die Züchtung von Hormonpräparaten, Bronchodilatator-Medikamenten eignet.

Sie können die Salzlösung ersetzen:

  • Mineralwasser (im gleichen Verhältnis),
  • destilliertes Wasser.

Angesichts des mehr als erschwinglichen Preises und der Verbreitung von Kochsalzlösung wird jedoch empfohlen, ihm den Vorzug zu geben.

Über das richtige Atmen

Wie atme ich beim Einatmen bei Laryngitis richtig? Atme tief und langsam. Dann müssen Sie für eine Sekunde den Atem anhalten, mit der Nase ausatmen. Der Hustenreflex wird empfohlen, wenn möglich zurückzuhalten. Wiederholen Sie dies bis zum Ende der Inhalation.

Über die Anzahl der Inhalationen pro Tag und die Dauer der Eingriffe

Wie oft am Tag benötigen Sie eine Inhalation? Pro Tag kann bei Bedarf bis zu 4-mal inhaliert werden. In diesem Fall, wie viele Tage bei einer Kehlkopfentzündung einatmen? In der Regel wird die Dauer der Verfahren durch eine Zahl von 4-7 Tagen bestimmt. Dies reicht für eine effektive Behandlung aus.

Einatmen und Temperatur

Kann man bei einer Temperatur inhalieren? Sie können, aber Dampfbehandlungen sollten ausgeschlossen werden.

Welche Medikamente können zur Inhalation mit einem Vernebler verwendet werden?

Arzneimittel der folgenden Gruppen werden verschrieben:

  • Expektorant. Trägt zur Verringerung der Muskulatur der Atemwege bei. Sinekod, Ambrobene, Lasolvan werden verwendet. Geeignet für alle Arten von Verneblern.
  • Mukolitki Im Gegensatz zu dem ersten tragen sie zur Verdünnung des Auswurfs bei. Die Namen sind gleich: Ambrobene, Lasolvan und einige andere. Geeignet für Kompressoren und Ultraschallvernebler.
  • Bronchodilatatoren Sie sind bronchodilatatorisch. Berodual, Berotek, Salbutamol, Ipraterol und andere. Tragen Sie zur Erweiterung der Atemwege bei. Geeignet für jeden Vernebler.
  • Corticosteroide und Glucocorticoide. Dexamethason, Prednisolon, Inhalation mit Hydrocortison. Beseitigen Sie die Verstopfung, stoppen Sie die Hauptsymptome wie Husten usw. Nur für Kompressorvernebler geeignet.
  • Antihistaminika Erste und dritte Generation (Namen werden nur von einem Arzt ausgewählt). Tragen Sie zur Beseitigung des Krampfs im Kehlkopf bei, beseitigen Sie Husten und reduzieren Sie die Empfindlichkeit des Gewebes gegenüber Histamin. Diese pharmazeutischen Mittel sind zur Verwendung in Kompressorverneblern geeignet.
  • Antiseptika. Zerstören Sie Krankheitserreger. Inhalation mit Chlorofillipt (mit Vorsicht bei Allergien), mit Miramistin. Sie sind nur für den Einsatz in Kompressorverneblern geeignet.
  • Nicht spezifische Medikamente. Inhalation mit Adrenalin (mit intensivem Larynxödem), mit Naphthyzinum (normalerweise nur Kindern verabreicht, um trockene Atemwege zu entlasten). Geeignet für den Einsatz in Kompressoren und Ultraschallverneblern.

Berodual gegen Pulmicort

Berodual oder Pulmicort ist vorzuziehen bei Laryngitis? In der Tat sind dies zwei verschiedene Medikamente. Der erste ist ein Bronchodilatator, der die Ausdehnung der Atemwege fördert und die Atmung normalisiert.

Pulmicort ist ein Glukokortikoid, es wirkt komplex als entzündungshemmender Bronchodilatator, ist jedoch nicht für die dringende Anwendung geeignet. Das Medikament beginnt an Tag 2-4 zu wirken.

Welche Medikamente sind für Kinder geeignet?

Für Inhalationen mit Laryngitis bei Kindern passen:

  • Antiseptika.
  • Entzündungshemmend (Pulmicort und andere).
  • Bronchodilatatoren (Berodual und Analoga).
  • Antihistaminika
  • Mukolytika
  • Expectorant Arzneimittel.

Bei Corticosteroiden ist die "schwere" Wirkung (Prednisolon, Dexamethason, umso mehr) nicht so einfach. Sie werden nur bei einem komplizierten Krankheitsverlauf in einem Krankenhaus ernannt.

Welche Medikamente sollten nicht zur Inhalation verwendet werden und warum

Im Allgemeinen gibt es keine Drogenbeschränkungen. Es wird nicht empfohlen, Medikamente zu verwenden, die Allergien auslösen können. Es wird auch empfohlen, das Prinzip der Zweckmäßigkeit in der Therapie zu beachten: Sie müssen den Patienten, die an leichter Laryngitis usw. leiden, keine schweren Medikamente verschreiben.

Volksheilmittel und Methoden

Mit großer Sorgfalt und nur bei Erwachsenen anwenden. Zu den sichersten gehören die folgenden Rezepte:

  • Einatmen von Kartoffeln Nimm 3 große Kartoffeln. Kochen Sie sie geschält. Atmen Sie den Dampf 3-7 Minuten lang mit einem Handtuch bedeckt.
  • Einatmen mit Zwiebeln. Mit Vorsicht verwendet, können Sie die Atemwege verbrennen. Schneiden Sie eine große Zwiebel, strecken Sie sie leicht, bis sich Saft bildet. Mit einem Handtuch abdecken und 3-5 Minuten atmen. Der Abstand vom Gesicht zum Bogen sollte nicht weniger als 25 cm betragen.
  • Meerrettichwurzel. Es wird wie Zwiebeln angewendet.

Sie können auch andere Therapiemethoden zuweisen.

  • Mit Soda und Salz abspülen. Mischen Sie einen Teelöffel Soda mit einem Teelöffel Salz und lösen Sie die Mischung in warmem Wasser auf. Gurgeln Sie dreimal am Tag.
  • Kamillenabkochung Ein Teelöffel Kamille in einem Glas kochendem Wasser. Lass es eine Stunde stehen. Gurgeln Sie zweimal am Tag.

Alle diese Hilfsmittel mildern den Kehlkopf, helfen, die Hauptsymptome zu lindern, den Hustenreflex zu stoppen, beseitigen jedoch nicht die Ursache der Pathologie.

Stellungnahme von Dr. Komarovsky

Dr. Komarovsky empfiehlt die Behandlung der Kehlkopfentzündung mit traditionellen Medikamenten, jedoch ohne den Einsatz von Antibiotika. Antibiotika werden nur für den komplizierten Verlauf der Krankheit benötigt.

Patientenbewertungen zur Behandlung

Laryngitis ist, wenn man glaubt, Patienten zu behandeln, selbst mit einem umfassenden Ansatz schwierig zu behandeln. Patienten und ihre Eltern empfehlen die Verwendung von Bronchodilatatoren, Expektorantien und Mukolytika im Aggregat. Der Effekt ist also am stärksten ausgeprägt. Corticosteroide sollten in extremen Fällen verwendet werden. Die Verabredung einfacher und sicherer Volksrezepte kann eine gute Hilfe sein.

Die Laryngitis ist eine komplexe Krankheit, die einen integrierten Ansatz erfordert. Bestimmte Medikamente werden von einem Arzt verordnet. Die Auswahl der therapeutischen Taktiken ist sein Vorrecht. Vergiss es nicht. So wird die Prognose des Krankheitsverlaufs so günstig wie möglich sein.

Inhalation mit Laryngitis bei Kindern - Physiotherapie und therapeutische Wirkungen

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern wird umfassend durchgeführt und zielt darauf ab, den Entzündungsprozess im Kehlkopf zu reduzieren, das Schleimhautödem zu beseitigen und das Anhaften pathogener Mikroflora zu verhindern. Zusätzlich zu Medikamenten hilft Inhalation, den Zustand eines kleinen Patienten zu verbessern - Verfahren, die auf Inhalation von Medikamenten basieren, die in Dampf oder feinen Nebel umgewandelt wurden.

Kehlkopfentzündung bei Kindern

Die Laryngitis ist durch entzündliche Prozesse im Larynx gekennzeichnet, die vor dem Hintergrund von Infektionskrankheiten entstanden sind, die meist viralen Ursprungs sind. Bei Kleinkindern kann die Erkrankung aufgrund unreifer Immunität und häufiger Erkältungen mehrmals im Jahr auftreten und wird von Fieber, trockenem bellendem Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit begleitet.

Die Erkrankung bei Kindern tritt in einer akuten Form auf, die durch eine starke Verschlechterung mit Vergiftungserscheinungen des Körpers und Symptomen eines Larynxödems gekennzeichnet ist.

Die Dauer der Akutphase beträgt 7–10 Tage. Danach beginnt die Erholung, sofern sie ordnungsgemäß behandelt wird. Bei Kindern mit schwacher Immunität sind Komplikationen bei der Laryngitis in Form der Zugabe einer bakteriellen Infektion oder der Ausbreitung des Entzündungsprozesses auf die unteren Atemwege möglich.

Die Gefahr einer solchen Pathologie bei einem Kind in einer Prädisposition für die Entwicklung einer falschen Kruppe - eines Syndroms, bei dem sich das Lumen des Kehlkopfes verengt, die Atmung schwierig ist, besteht Erstickungsgefahr. Um das Auftreten dieser Erkrankung zu Beginn der Krankheit zu verhindern, können Sie die Dampfinhalation verwenden, die die Entzündung der Schleimhaut beseitigt. Bei Erstickungsanfällen besteht eine der Notfallmaßnahmen zur Rettung eines Kindes in der Inhalation von Adrenalin durch einen Vernebler.

Inhalation bei Laryngitis

Es gibt zwei Hauptarten der Inhalation - mit einem Dampf- oder Vernebler. Dampfverfahren sind physiotherapeutisch, da der hauptsächliche therapeutische Effekt durch die Wirkung von warmem Dampf erzielt wird, der den entzündeten Larynx befeuchtet und erwärmt.

Inhalation mit Vernebler ist eine Methode, um ein Medikament in den Körper zu injizieren. Die Wirksamkeit eines solchen Verfahrens hängt völlig davon ab, wie gut das Medikament ausgewählt wird. Jede Methode hat ihre eigenen Merkmale und Kontraindikationen.

Merkmale der Dampfinhalation

Die Dampfinhalation erfolgt durch Erhitzen der Flüssigkeit auf eine Temperatur, bei der sie verdampft. Führen Sie sie mit einem speziellen Gerät durch - einem Dampfinhalator, der im Netzwerk arbeitet oder auf die alte Weise - die Flüssigkeit zum Inhalieren in einem Topf erhitzt. In der Apothekenkette können Sie eine vereinfachte Version des Geräts in Form eines Kunststoffbehälters erwerben, in den eine bereits erwärmte Lösung mit einer trichterförmigen Düse gegossen wird, was das Inhalieren erleichtert.

Die Wirkung von Dampfinhalation ist die Wirkung von Wärme auf das Atmungssystem. Warmer Dampf, der auf die Schleimhaut des Kehlkopfes fällt, verursacht einen Blutstoß und damit Immunzellen, die die Stoffwechselprozesse beschleunigen, Giftstoffe beseitigen, Schwellungen und Entzündungen lindern.

Darüber hinaus enthalten die Lösungen und Infusionen, die für das Verfahren verwendet werden, nützliche Substanzen, die zur schnellen Erholung beitragen. So, Soda und Salzlösung verflüssigter Schleim, Extrakte von Heilpflanzen lindern Entzündungen und betäuben, ätherische Öle wirken antiseptisch.

Bei Inhalationen sollten Kinder die Temperatur der verdampften Flüssigkeit kontrollieren, sie sollte 42 bis 45 Grad nicht überschreiten. Andernfalls kann heißer Dampf zu einer Schleimhautverbrennung führen und sich verschlechtern. Die Dauer des Eingriffs beträgt 7-10 Minuten. Danach müssen Sie das Kind ins Bett legen. Nach dem Einatmen auszugehen ist unerwünscht.

Es ist zu beachten, dass die Dampfinhalation ein thermisches Verfahren ist. Daher ist die Hauptkontraindikation für die Anwendung eine erhöhte Temperatur sowie der Eintritt einer bakteriellen Infektion. Außerdem trägt warmer Dampf zur Ausdehnung der Kapillaren in der submukosalen Schicht bei, was zu Beginn des Entzündungsprozesses die Erholung beschleunigen kann und während der Verschlimmerung eine Behinderung der Atemwege verursacht.

Kindern unter drei Jahren ist es nicht zu empfehlen, über den Dampf einzuatmen. Wegen der anatomischen Merkmale der Atemwegsstruktur - einem engen Lumen des Kehlkopfes und einer Zerreißbarkeit der Schleimhaut. Unter dem Einfluss von Wärme schwillt der Schleim an der Oberfläche des Kehlkopfes an und schließt das Lumen, was zu Erstickung führen kann.

Geräte zur Durchführung von Inhalationen mit Dampf - Fotogalerie

Verwendete Lösungen für das Verfahren

Dampfinhalationen werden zur Behandlung von Rhinitis und Laryngitis verwendet, mit Komplikationen wie Tracheitis oder Bronchitis. Solche Verfahren sind nutzlos, da der Dampf nicht in die unteren Atemwege eindringen kann.

Kindern, die zu allergischen Reaktionen, Inhalation mit Kräutern und ätherischen Ölen neigen, werden nicht verordnet, da dies zu einem Spasmus oder Ödem des Larynx führen kann.

Als Lösung für das Verfahren mit:

  1. Kochsalzlösungen Dünner Schleim, der sich auf der Oberfläche des Kehlkopfs ansammelt. Für die Zubereitung von Mitteln sollten Sie 3 Esslöffel Meersalz in einem Liter kochendem Wasser auflösen und die Flüssigkeit auf die gewünschte Temperatur abkühlen. Um die Wirksamkeit des Verfahrens zu erhöhen, fügen Sie einen Teelöffel Backpulver hinzu. Anstelle von Salzlösungen kann Salzlösung verwendet werden.
  2. Infusionen von Kräutern. Für die Zubereitung müssen Sie das trockene Rohmaterial zuerst mit kochendem Wasser gießen und 30 Minuten lang darauf streichen. Verwendung von Heilpflanzen und Kräutern aus der Apotheke mit entzündungshemmenden, heilenden und antiseptischen Wirkungen (Kamille, Ringelblume, Huflattich, Oregano).
  3. Ätherische Öle Eukalyptus-, Pfefferminz- und Kiefernöle, die antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften haben, umhüllen den Kehlkopf sanft und erwärmen ihn, um Erleichterung zu bringen.
  4. Propolis Zur Herstellung der Lösung wird ein kleines Stück Propolis in heißem Wasser gelöst. Solche Verfahren haben entzündungshemmende und heilende Wirkungen. Kinder mit individueller Intoleranz gegenüber Bienenprodukten sind solche Verfahren verboten.

Dampfinhalationslösungen - Fotogalerie

Vernebler Inhalation - Effizienz und Anwendungsmerkmale

Inhalation mit einem Vernebler kann nicht auf physiotherapeutische Therapiemethoden zurückgeführt werden, da das feine Aerosol, in das die in diese Vorrichtung gegossene Flüssigkeit umgewandelt wird, keine thermische oder feuchtigkeitsspendende Wirkung auf die Schleimhaut ausübt. Der kurative Effekt ist die durch Einatmen in den Körper eingebrachte Lösung. Dies können sein:

  • Expektorant;
  • Mukolytika;
  • Antiseptika;
  • entzündungshemmend;
  • kombinierte Action-Medikamente;
  • Antibiotika;
  • Glukokortikosteroide.

Die Vorteile der Verabreichung von Medikamenten durch Inhalation sind wie folgt:

  1. Der Zerstäuber versprüht medizinische Lösungen mit Hilfe einer Membran, eines Luftstroms oder eines Ultraschalls bis in die kleinsten Partikel, ohne diese zu erwärmen und die Struktur nicht zu zerstören. Somit verliert das Medikament nicht seine heilenden Eigenschaften und dringt in Form eines Aerosols beim Einatmen direkt zur Entzündungsstelle vor.
  2. Die Inhalation des Verneblers ermöglicht die topische Anwendung von Medikamenten, wodurch die Wirksamkeit erhöht und das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen des Gastrointestinaltrakts und der Ausscheidungssysteme verringert wird.
  3. Diese Methode der Verabreichung von Medikamenten kann auch für Neugeborene und Kinder in geschwächtem Zustand angewendet werden.
  4. Die Inhalation des Verneblers kann auch ausgeführt werden, wenn das Kind schläft.

Die Wirksamkeit des Verfahrens wird maximiert, wenn Sie die Regeln für die Verwendung beachten:

  • Die Inhalation sollte frühestens eine Stunde nach einer Mahlzeit erfolgen. Innerhalb von 30 Minuten nach Abschluss des Verfahrens sollten dem Kind keine Speisen und Getränke gegeben werden.
  • Wenn Sie antiseptische Lösungen und Antibiotika verwenden, sollte die Haut im Mundbereich nach Abschluss des Verfahrens mit einem feuchten Tuch abgewaschen werden, da dies zu Trockenheit oder Verbrennung führen kann.
  • Die Inhalation der Anwendung sollte nur von einem Arzt verordnet werden, wobei die Vorschriften bezüglich der Dosierung, der Häufigkeit der Verabreichung und der Dauer der Behandlung einzuhalten sind.

Verschiedene Arten von Verneblern - Fotogalerie

Vernebler-Lösungen

Die Wahl des Arzneimittels wird vom Arzt in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung, der Verlaufsform und dem Alter des Kindes getroffen. Beim Kauf eines Geräts ist zu beachten, dass nicht alle Geräte zum Versprühen von Glukokosteroiden, antibakteriellen Mitteln und Mukolytika geeignet sind.

Zur Inhalation können Mesh und Kompressorvernebler keine Abkochungen von Kräutern, ätherischen Ölen, zuckerhaltigen Sirupen oder Lösungen mit ungelösten Partikeln des Arzneimittels anwenden. In einigen Ultraschallmodellen ist es zulässig, ätherische Öle zu verwenden. Solche Verfahren werden jedoch für jüngere Kinder aufgrund des hohen Risikos einer Ölpneumonie nicht empfohlen.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Klare Schleimhusten: Ursachen und wirksame Behandlung der Pathologie

Husten

Husten ist ein häufiger "Begleiter" vieler Erkältungen. Es kann trocken und nass sein. In einigen Fällen hustet klarer Schleim bei Patienten und macht sie ängstlich.

So entfernen Sie Eiter von den Mandeln zu Hause

Laryngitis

Wenn ein Virus mit Hypothermie in den Körper eindringt und Sie außerdem eine schwache Immunität haben, werden Sie sicherlich krank werden. Wenn Sie nicht rechtzeitig beginnen, das Virus im Körper zu bekämpfen, kann dies zu einer ernsteren Erkrankung führen, z.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden