Haupt / Laryngitis

Behandlung von Laryngospasmus und Notfallversorgung

Laryngitis

Laryngismus ist eine ernste Erkrankung, die sofort behandelt werden muss. Dies liegt an der wichtigen Funktion des Kehlkopfes, den Körper mit Sauerstoff zu versorgen, und seiner Rolle bei der Umsetzung lebenswichtiger Prozesse. In dieser Hinsicht sollte die Notfallversorgung für Laryngismus eine Reihe von Maßnahmen umfassen, die darauf abzielen, die lebenswichtigen Funktionen des Körpers zu erhalten.

Inhalt des Artikels

Laryngismus ist ein Zustand, bei dem infolge einer starken Verengung des Kehlkopfes die Durchlässigkeit der Atemluft aus den oberen Atemwegen in die untere Trachea, die Bronchien und die Lunge gestört ist. Die Folge davon ist ein Sauerstoffmangel in der Lunge und die Entwicklung einer Hypoxie. Aufgrund des Prozesses der spastischen Kontraktion der Muskelfasern des Kehlkopfes.

Ursachen des Laryngospasmus bei Kindern und Erwachsenen

Am häufigsten entwickelt sich dieser Zustand bei Kindern unter drei Jahren. Ursachen für erhöhte neuro-reflexe Erregbarkeit berücksichtigen folgende Pathologie:

Es gibt Statistiken, die zeigen, dass die Entwicklung des Laryngospasmus bei Flaschenkindern am typischsten ist. In dieser Hinsicht neigt das Kind zum Krampf des Larynx, es wird empfohlen, Spendermilch zur Verfügung zu stellen.

Bei Erwachsenen ist der Mechanismus der Entwicklung des Laryngospasmus etwas anders. Die Ursache für die Entwicklung dieses schweren Zustands ist meistens ein Krampf der Larynxmuskeln infolge seiner traumatischen Verletzung. Typischerweise entwickelt sich ein solcher Mechanismus, wenn große Nahrungsmittel, Knochen oder Gebisse in die Atemwege gelangen. Diese Situation tritt häufig auf, wenn der Verdauungsprozess von Sprechen, Lachen und Husten begleitet wird.

Infolgedessen fällt der Nahrungsmittelklumpen nicht durch die Speiseröhre, sondern in den Kehlkopf. Traumatische Organschäden werden von einem Reflexmuskelkrampf begleitet. Das Lumen des Kehlkopfes verengt sich stark, was zur Entwicklung von Symptomen führt. Um herauszufinden, was eine erste Hilfe für den Kehlkopf ist, ist es notwendig, die sich entwickelnden Symptome zu klären und herauszufinden, welche Gefahr die Erkrankung darstellt.

Anzeichen von Laryngospasmus

Ein charakteristisches Merkmal dieses Zustands ist sein plötzlicher Beginn.

Das Hauptsymptom, das den Prozess der Verengung des Kehlkopfes charakterisiert, sind Atembeschwerden, die sich in der inspiratorischen Dyspnoe, dh der inspiratorischen Störung, manifestieren.

Gleichzeitig ist Atemnot während eines Anfalls von Asthma bronchiale exspiratorischer Natur. Für ihre typische ausgedehnte und schwierige Ausatmung. Da die Behandlung einer Krankheit durch bestimmte Symptome verursacht wird, ist es wichtig, die Art der Dyspnoe zu unterscheiden, was zur korrekten Durchführung dringender Maßnahmen beiträgt.

Das verengte Lumen des Kehlkopfes trägt zur Entstehung eines anderen Zeichens bei - lautes Atmen, wenn Kurzatmigkeit durch Keuchen gekennzeichnet ist, das aus der Ferne zu hören ist. Bei Kindern wird die Haut gleichzeitig blass. Bei Erwachsenen in den ersten Minuten ist das Gesichtsröten eher typisch. Nach einigen Minuten wird es, genau wie bei Kindern, blass und dann bläulich.

Charakterisiert durch das Aussehen des Patienten. Er ist aufgeregt, es gibt Panik. Typische Position - sitzen, den Kopf zurückwerfen und den Mund öffnen. Es ist ein kalter klebriger Schweiß. Charakterisiert durch die Beteiligung der Hilfsmuskeln am Atmungsprozess, manifestiert sich durch den Eingriff der supraklavikulären Regionen, der Intercostalräume.

Grundsätze der Behandlung

Für einige Sekunden kann es zu Atemnot kommen. Eine übermäßige Ansammlung von Kohlendioxid im Blut aufgrund unzureichender Sauerstoffzufuhr trägt jedoch zur Aktivierung der Atemfunktion bei. Dies erklärt die Tatsache, dass der Spasmus sich von selbst löst und in einem tiefen Atemzug endet, der die vollständige Erholung des Atems bewirkt.

Die Behandlung in diesem Fall besteht darin, ausreichend Sauerstoff in der eingeatmeten Luft bereitzustellen. Es wird empfohlen, die Lüftungsöffnungen zu öffnen und den Kragen der Kleidung zu lösen. Eine Voraussetzung für die schnelle Normalisierung der Situation ist die Schaffung einer ruhigen Atmosphäre.

Der emotionale Hintergrund bei der Entwicklung dieses Zustands bei einem Kind ist entscheidend. Aufgrund unvollkommener neuro-regulatorischer Mechanismen kann der Laryngismus bei einem Kind durch Stress, Angst oder Schrei ausgelöst werden. Durch die Schaffung einer Umgebung emotionaler Spannung während dieser Zeit können die Eltern den Fluss verschlimmern. In den meisten Fällen ist es möglich, den Kehlkopf zu entfernen, um Ruhe und Zugang zu Sauerstoff zu gewährleisten. Wenn ein Kind aufgrund einer emotionalen Erregung einen Kehlkopf hat, werden auch ablenkende Vorgänge gezeigt, z. B. das Gesicht mit kaltem Wasser bespritzen, eine Prise in der Nase.

Die Verwendung von flüssigem Ammoniak sollte mit Vorsicht erfolgen, da bekannt ist, dass die Inhalation eines Arzneimittels in hohen Konzentrationen mit einer Verschlechterung der Symptome einherging.

Meistens verschwindet der Laryngospasmus innerhalb weniger Minuten. Danach beruhigt sich das Kind und schläft ein. In schweren Fällen ist der Zustand durch einen längeren Verlauf gekennzeichnet, die Symptome nehmen zu und der Patient kann das Bewusstsein verlieren. Er entwickelt Krämpfe, spontanes Wasserlassen und Stuhlgang. Bei unzureichender Sauerstoffzufuhr in den Körper entwickelt sich eine akute Atmungsstörung und Herztätigkeit.

Dieser Zustand ist äußerst gefährlich, da ein langfristiger Sauerstoffmangel zu irreversiblen Prozessen im Körper führen kann. Entfernen Sie Krämpfe der Muskeln des Kehlkopfes zu Hause ist schwierig. Die Behandlung solcher Patienten sollte auf Intensivstationen erfolgen, auf denen die Lunge künstlich beatmet werden kann.

Derzeit gibt es nur Medikamente, die den Krampf der quergestreiften Muskeln und Muskelrelaxanzien lindern können. Diese Medikamente im Bereich von wenigen Sekunden bis zu einer Minute können die Entwicklung der gewünschten Wirkung sicherstellen, Krämpfe lindern. Ihre Verwendung ist jedoch nur unter Aufsicht eines Spezialisten möglich. Vor dem Eintreffen der "Ambulanz" müssen in diesem Fall alle möglichen Maßnahmen zur Belüftung der Lunge durchgeführt werden.

Da bei Erwachsenen die Erkrankung durch den Eintritt eines Fremdkörpers in den Larynx verursacht werden kann, sollte zunächst die Beseitigung der Ursache durch den Laryngospasmus gesteuert werden. Sie können versuchen, den Nahrungsklumpen mit dem Druck der Bauchhöhle zu entfernen. Stellen Sie sich dazu hinter den Patienten, umklammern Sie seinen Körper unter dem Zwerchfell und führen Sie Druck- und Auswurfvorgänge durch. In einigen Fällen versuchen Sie zu Hause, einen Fremdkörper mit den Fingern zu entfernen. In diesem Fall besteht jedoch die Gefahr, dass es tiefer drückt und die Atemlücke vollständig blockiert wird.

In medizinischen Einrichtungen wird die Manipulation der Extraktion eines Fremdkörpers mit endoskopischen Geräten mittels Inhalationsanästhesie durchgeführt. Wenn es technisch unmöglich ist, eine solche Operation über die Atemwege durchzuführen, wird der Fremdkörper durch die Tracheostomie entfernt.

Einige Experten sind der Ansicht, dass solche Patienten nicht transportierbar sind, und alle Wiederbelebungsmaßnahmen sollten vor Ort durchgeführt werden. Die meisten ihrer Gegner sind sich einig, dass der Patient in ein Krankenhaus gebracht werden sollte, aber immer in sitzender Position, damit sich der Fremdkörper nicht tiefer bewegt. Während der Bewegung muss das Opfer künstlich beatmet werden.

Konikotomie

Da es nicht möglich ist, sofort Muskelrelaxanzien einzuführen und den Patienten zu einem Beatmungsgerät zu transportieren, ist die einzig mögliche Möglichkeit, den Tod des Patienten durch Ersticken zu verhindern, die Konikotomie. Für den Eingriff wird der Patient auf eine harte Oberfläche gestellt, sein Kopf wird nach hinten geneigt. In der nächsten Stufe ist es notwendig, durch Tastung das konische Ligament zu bestimmen, das sich zwischen der Schilddrüse und dem Krikoidknorpel befindet.

An dieser Stelle findet die Dissektion statt, die den Zugang von Sauerstoff zu den unteren Teilen des Kehlkopfes und der Luftröhre gewährleistet. Wenn eine solche Dissektion nicht ausreicht, um einen Atemschlauch einzuführen, muss der darunter liegende Ringknorpel oder sogar die Schilddrüse präpariert werden.

Bei der Durchführung einer Konikotomie ist zu berücksichtigen, dass die Dissektion des Schildknorpels die Stimmbänder schädigen und zu Stimmverlust führen kann.

Die Behandlung eines längeren Laryngospasmus, der durch ein völliges Fehlen der Durchgängigkeit des Larynx gekennzeichnet ist, sollte in den nächsten 7 bis 9 Minuten durchgeführt werden. Andernfalls treten irreversible Veränderungen im Körper auf.

Dringende und Notfallversorgung für Laryngismus bei Erwachsenen

Die plötzliche konvulsive Kontraktion der Muskeln des Kehlkopfes beruht auf der erhöhten Reaktivität der Nervenrezeptoren auf äußere Reize. Während eines Angriffs ist das Stimmlumen des Kehlkopfes teilweise oder vollständig geschlossen.

Die Ursachen der akuten unkontrollierbaren Erregbarkeit, die bei Erwachsenen zu Muskelkrämpfen des Rachens führt, sind vielfältig: Erkrankungen des Atmungssystems, neurologische Erkrankungen und Allergien. Es können toxische Rauchvergiftungen, ein Fremdkörper im Kehlkopf, eine Immunreaktion auf Medikamente und andere auftreten.

Es ist sehr wichtig, die Symptome eines sich entwickelnden Anfalls zu unterscheiden, da die Notfallversorgung für Laryngospasmus in wenigen Minuten oder sogar Sekunden erfolgen muss. Darüber hinaus sollten Sie sich später an den HNO-Arzt wenden. Der Arzt verschreibt eine Behandlung der Grunderkrankung, durch die es zu Anfällen kommt, um in Zukunft gefährliche Rückfälle zu vermeiden.

Wie erkennt man einen Laryngismus-Angriff?

Ungeachtet des Alters der Person und der Ursache der krampfartigen Kontraktion der Kehlkopfmuskulatur werden die Symptome eines Erstickungsangriffs visuell wie folgt erkannt:

  1. Schwieriger Atemzug, begleitet von Keuchen und Pfeifen.
  2. Tachykardie
  3. Zunehmende Spannung in den Muskeln des Gesichts, des Halses, der Brust. Beim Einatmen spürbar Zusammenziehen des Muskelgewebes in den Rippen.
  4. Die Haut wird blass, blau und ist mit kaltem Schweiß bedeckt.
  5. Der Mann wirft unwillkürlich seinen Kopf zurück und öffnet auch den Mund weit.
  6. Bei längerem Laryngismus kann sein Puls filiform und schwach werden.
  7. Innerhalb weniger Sekunden können die Atmungsfunktionen (Apnoe) aufgrund der Ansammlung von Kohlendioxid anhalten und die Atmung wieder aufgenommen werden.

Bei Kindern und Erwachsenen treten neben einem Kehlkopfspasmus aufgrund eines Kehlkopfödems mit Halsschmerzen, Bronchitis, Asthma, Lungenentzündung und Allergien häufig Anfälle aufgrund eines hysterischen Zustands aufgrund eines Nervenzusammenbruchs auf. Normalerweise stoppen sie schnell, nachdem eine Person Wasser getrunken hat.

Wenn der Kehlkopf während eines Laryngospasmusangriffs bei Kindern und Erwachsenen visuell durch Laryngoskopie untersucht wird, bemerkt der Arzt einen engen Verschluss der Bänder oder eine teilweise Überlappung derselben, manchmal mit stimmlichen Prozessen des scyphoiden Larynxknorpels direkt hinter der linken Seite.

Der Angriff des Laryngospasmus ist alleinstehend oder sie wiederholen sich den ganzen Tag. Die Dauer ist normalerweise kurz, kann aber bei einer Kombination von Kehlkopf und Tracheospasmus lang sein. Die Behandlung muss dringend begonnen werden.

Ein schwerer Laryngospasmus kann bei Erwachsenen als epileptischer Anfall auftreten, begleitet von Krampfanfällen, Bewusstseinsverlust, Schaumbildung auf den Lippen sowie Herzstillstand und unfreiwilligem Ausfluss von Urin oder Stuhlgang. Es ist dringend notwendig, einen Rettungswagen anzurufen und alle möglichen Erste-Hilfe-Nothilfe zu leisten.

Wie kann man einem Erwachsenen schnell mit Laryngospasmus helfen?

Bei einem Kind wird die Atmung aufgrund der Besonderheiten der altersbedingten Mechanismen der Reflexregulation oft spontan wiederhergestellt.

Aber rufen Sie unbedingt den Kinderarzt an und beginnen Sie mit der Behandlung.

Wenn bei Erwachsenen ein Krampfanfall des Larynx auftritt, ohne dass ein Arzt sofort eingreifen muss, kann die Person sterben.

Erste Hilfe bei Laryngismus ist folgende:

  • Legen Sie die Person zunächst auf eine ebene Bodenfläche, ist es für eine spätere Wiederbelebung erforderlich.
  • Erwachsene mit Larynxspasmus sollten gebeten werden, den Atem für einige Sekunden anzuhalten, damit das im Körper angesammelte Kohlendioxid die Mechanismen der Linderung von Muskelkrämpfen auslöst.
  • Während eines Angriffs können Sie im Badezimmer einen warmen, wichtigen Modus einstellen: Wählen Sie einen heißen Wassertank und atmen Sie 5-10 Minuten lang Dampf ein.
  • Krankenwagen rufen.
  • Es ist wichtig, die Manschetten, den BH, die Gürtel und die festen Gummibänder zu lösen.

Während eines Angriffs beginnt eine Person manchmal nervös zu werden, schüttelt ihn vor Angst, Sie müssen ihn sofort beruhigen, die ruckartigen Reflexe mechanisch entfernen: Prise, Erwachsene - mit einer Nadel stechen oder die Zunge aus dem Mund ziehen, die Erbrechenreflexion mit der Wurzel drücken.

Das Fenster sollte so weit wie möglich geöffnet werden, um eine schnelle Sauerstoffzufuhr im Raum zu ermöglichen. Befeuchten Sie die Raumluft mit einem Sprühstrahl.

Um die Krämpfe zu entfernen, müssen Sie eine Person mit Wasser gießen, die Stirn, die Schläfen benetzen oder das Gesicht streuen.

Wenn einer der umliegenden Erwachsenen einen Aerosol-Inhalator mit Berodual oder Salbutamol (schnell wirkende Bronchodilatatoren) hat, sollten Sie nacheinander zwei Atemzüge machen und dann den Atem anhalten.

In einer Situation des Bewusstseinsverlusts bei Erwachsenen müssen Sie einen mit flüssigem Ammoniak getränkten Wattestäbchen nicht weit von der Nase weg bewegen.

Wenn der Herzstillstand bei Erwachsenen künstlich beatmet werden muss, eine indirekte Massage.

Die weitere Behandlung erfolgt ausschließlich durch den behandelnden Arzt, da es wichtig ist, die Ursache und das Wiederauftreten des Laryngismus auszuschließen.

Normalerweise wird in solchen Fällen eine Salzlösung vorgeschrieben, die durch einen Vernebler mit Mineralwasser eingeatmet wird. Bei Erwachsenen wird die Inhalationsbehandlung mit Medikamenten kombiniert, die entzündungshemmende, antiödematöse, Antihistaminika und krampflösende Wirkungen kombinieren: Pulmicort, Berodual.

Kindern wird eine therapeutische Behandlung mit Dexamethason verschrieben.

Wenn das Wiederauftreten des Kehlkopfspasmus sehr häufig auftritt und Sie weit weg von der Zivilisation leben, empfiehlt der Arzt möglicherweise den Kauf einer Kehlkopfmaske. Mit dieser Anwendung können Sie ohne besondere Angst auf einen Krankenwagen warten.

Um den Angriff zu verhindern, können Sie eine Tasse warme (38 Grad) Milch trinken, die Raumluft anfeuchten und 10 Minuten lang sitzen. in einem Bad mit warmem, mit Sodalösung verdünntem Wasser. Es ist verboten, Aromastoffe in die Nähe des Patienten zu sprühen sowie Senfpflaster aufzutragen.

Notfallhilfe bei Laryngospasmus-Angriffen: Was ist im Notfall zu tun?

Eine partielle Überlappung der Atemwege oder ihre vollständige Obstruktion, die durch unwillkürliche Kontraktion der Larynxmuskeln verursacht wird, wird als Laryngospasmus bezeichnet. In den meisten Fällen erfordert dieser Angriff keinen medizinischen Eingriff, da er durch einen unkomplizierten Erste-Hilfe-Algorithmus gestoppt werden kann. In manchen Fällen ist sogar eine Operation erforderlich.

Die Art des Auftretens der Pathologie

Larynxmuskelkontraktionen können bei einem Erwachsenen oder einem Kind auftreten. Kinder dieser Krankheit leiden bis zu 2 Jahren. Die Entwicklung des Laryngismus ist auf eine starke Schwellung zurückzuführen, die die Halsöffnung schließt.

Es gibt keine Voraussetzungen für einen solchen Angriff. Bei all dem umliegenden Wohlbefinden kann er jederzeit lernen.

Mehrere Faktoren können Laryngospasmen auslösen. Was Kinder angeht, so sind dies meistens diejenigen, die künstlich ernährt werden. Häufige Ursachen für die Entwicklung können sein:

  1. Verstöße gegen Stoffwechselprozesse
  2. Hormoneller Ausfall
  3. Virusinfektion
  4. Spasmophilie
  5. Bronchopneumonie
  6. Erkrankungen des Pharynx oder der Luftröhre

Allergische Reaktionen, die den Kehlkopfnerv betreffen, Staub- oder Rauchverunreinigungen in der Atemluft, Medikamente sowie Angstzustände oder Stress können zu einer Reizung der Muskeln führen.

Das Larynxödem eines Kindes entwickelt sich viel schneller, da es von weichem und empfindlichem Gewebe umgeben ist, das gut mit Blut versorgt wird. Die Stimmritze des Kindes und seine Muskeln werden durch Anstrengung viel schneller irritiert.

Dargestellte Symptome eines Laryngospasmus

Anzeichen eines Angriffs

Durch die rechtzeitige Erkennung und Hilfe bei Laryngospasmen kann das Leben einer Person gerettet werden, da ein längerer Aufenthalt ohne Luft in den Körper eingedrungen ist, was zu Erstickungsgefahr und damit zur Erstickung führt. Das Erkennen des Angriffs hilft seinen charakteristischen Anzeichen und Symptomen. Helfen Sie ihnen, die sequenziellen Änderungen im Verhalten einer Person und ihres Körpers zu erkennen:

  • Das Auftreten von Heiserkeit in der Stimme, Husten, Gelächter und Weinen während Halskrämpfen.
  • Unterbrechen einer Emotion oder eines Gesprächs für einen tiefen Atemzug.
  • Kopf nach hinten neigen, weit aufgerissener Mund, aufhören zu atmen. Wenn dies ein Kind ist, kann es zu Panik kommen.
  • Blanchieren der Haut, blaue Schleimhäute und ein Dreieck um die Lippen.
  • Erstickender Atem, wenn der Atem wieder kommt. Bei Kindern nimmt die Aktivität oder der Tiefschlaf ab.

Wenn der Angriff in einer schweren Form vor sich geht, kann der Patient nicht zur normalen Atmung zurückkehren. Zusätzliche Symptome, die aufgetaucht sind, helfen, dies zu erkennen: Krämpfe der Gliedmaßen, Schaumbildung im Mund, Bewusstseinsverlust, unfreiwilliges Wasserlassen oder Stuhlgang.

Bei einem komplizierten Spasmus steigt das Risiko eines tödlichen Verlaufs, wenn sich die Atemfunktion nicht erholt. Selbst wenn der Krampf zum ersten Mal aufgetreten ist und nicht gefährlich war, sollten Sie trotzdem einen Arzt aufsuchen und eine Zeit lang überwachen. Laryngospasmen neigen dazu, auch nach sehr langer Zeit wieder aufzutauchen.

Ursachen und Symptome eines Laryngospasmus:

Was ist, wenn Ihr Baby erstickt?

Kinder erleben emotional einen ereignisreichen Angriff und erliegen Panik und Hysterie. Dies wird die Situation nur verschlimmern, also sollten Sie zuerst versuchen, das Baby zu beruhigen.

Der Krampf geschieht während längerem Weinen, Lachen oder Angst. Lassen Sie Kinder deshalb nicht unbeaufsichtigt und lassen Sie sie lange Zeit keine Hysterie. Die Notfallversorgung während eines Angriffs lautet wie folgt:

  1. Nehmen Sie das Kind in Ihre Arme, um sich zu beruhigen, verlassen Sie die Menschenmenge, rufen Sie an oder bitten Sie um einen Krankenwagen.
  2. Entspannen Sie die Kleidung Ihres Babys, damit die Luft leicht in die Lunge gelangen kann.
  3. Wenn möglich, befeuchten Sie die Luft und senken Sie die Temperatur.
  4. Wenn Sie ein Inhalationsgerät zur Hand haben, führen Sie dieses Verfahren aus.
  5. Waschen Sie das Baby in einem warmen Bad oder waschen Sie es mit Wasser.
  6. Geben Sie ihm ein warmes Getränk: Milch, Kamillenabkochung, eine schwache Lösung von Tee.

Erste Hilfe für den Laryngospasmus:

Notfallversorgung bei Laryngismus bei Erwachsenen

Im Erwachsenenalter können Anfälle etwas schwieriger sein als bei Kindern. Egal wie alt ein Mensch ist, er braucht Hilfe von außen, um sein Leben zu retten. Nothilfe bei einigen Dingen, die Kinder tun sollten:

  1. Lassen Sie sich weder für sich noch für den Patienten in Panik versetzen. Krankenwagen rufen.
  2. Lenken Sie es ab und versuchen Sie gleichzeitig zu kneifen, kitzeln Sie Ihre Nase, verursachen Sie einen Würgereflex. Diese Art von "Reizung" kann den normalen Luftstrom wieder herstellen.
  3. Für frische Luft sorgen.
  4. Besprühen Sie die betroffene Person mit Wasser.
  5. Legen Sie es auf eine horizontale Fläche und entfernen Sie die Gegenstände, mit denen sich der Patient verletzen kann.
  6. Öffne deine schüchternen Klamotten und schnuppere das Ammoniak.
  7. Vor dem Eintreffen des Rettungswagens sollten Sie die Art der Atmung und den Puls des Patienten festlegen.
  8. Führen Sie bei fehlendem Puls eine indirekte Herzmassage oder künstliche Beatmung mit der Mund-zu-Mund-Technik durch.

Drogentherapie

Um den Patienten mit Laryngospasmus-Inhalation durchzuführen, kann ein spezielles Gerät verwendet werden - ein Zerstäuber. Um es auszufüllen, werden folgende Lösungen ausgewählt:

  • Kochsalzlösung
  • Mineralwasser
  • Miramistin
  • Ginseng-Abkochung
  • Kamillenabkochung

Die Wahl der Mittel erfolgt unter Berücksichtigung der verfügbaren Indikationen oder Kontraindikationen. Das Verfahren zielt darauf ab, die Schleimhäute zu erweichen und zu befeuchten. Sie können nicht zum Inhalieren von normalem Wasser verwenden und sollten über längere Zeit keine Lösung einatmen. 35 Minuten sind genug für den Eingriff.

Bei häufiger Wiederholung von Angriffen können Sie aus einer Lösung von Chloralhydrat einen Einlauf machen: 0,3 - 0,5 g Substanz pro Tasse Wasser. Das Volumen hängt vom Alter des Patienten ab. 0,5% ige Lösung von Kaliumbromid ist für den internen Gebrauch geeignet: für Erwachsene 1 TL. zweimal täglich.

Wenn ein Larynxspasmus durch einen Allergiebefall verursacht wird, sollten Antihistaminika genommen werden. Dies können sein:

Folgen und Komplikationen

Das Stoppen oder Behandeln eines Laryngospasmus-Angriffs schützt nicht vor einem erneuten Auftreten. Es ist unmöglich, seine Wahrscheinlichkeit in der Zukunft vollständig auszuschalten.

Mit zunehmendem Alter wachsen die Kinder aus dem Larynx heraus, aber im Erwachsenenalter kann der Angriff erneut auftreten.

Während eines Laryngospasmus, begleitet von Krämpfen und unwillkürlichen Bewegungen des Körpers, kann sich der Patient mit umgebenden Objekten verletzen.

Die gefährlichste Komplikation während eines Angriffs ist die Unfähigkeit zu atmen. Luftmangel kann zum Tod führen. Die Prognose für Patienten ist im Allgemeinen sehr günstig, vorausgesetzt, dass rechtzeitig Hilfe bereitgestellt wird.

So verhindern Sie einen Angriff bei einem Kind

Um Ihr Kind vor Spasmen des Kehlkopfes zu schützen, sollten Eltern einfache Pflegehinweise befolgen. Sie sind wie folgt:

  1. Nehmen Sie ein Bad unter Zugabe einer Kaliumbromidlösung.
  2. Führen Sie die Inhalation mit der am besten geeigneten Babylösung durch.
  3. Nehmen Sie Medikamente ein, die Ihnen Ihr Arzt verordnet hat.
  4. Geben Sie Ihrem Baby mehr kalziumreiche Nahrung.
  5. Mehr mit dem Kind an der frischen Luft spazieren, wenn möglich zum Meer tragen.

Vergessen Sie nicht, dass der Körper des Kindes temperiert werden muss. Führen Sie mit dem Kind Übungen durch, massieren Sie, finden Sie ein entspannendes Hobby: Zeichnen, Modellieren, Schwimmen.

Wie können Angriffe der Laryngotracheitis bei Kindern verhindert werden, Rat von Doktor Komarovsky:

Prävention von Laryngospasmus bei Erwachsenen

Präventive Maßnahmen können oft sehr viel wirksamer sein als eine medizinische Behandlung. Da die Ursache der Anfälle bekannt ist, liegt es in der Hand eines Erwachsenen, ihre Wirkung auf ihren Körper auszuschließen. Deshalb:

  1. Ignorieren Sie nicht die Behandlung von Krankheiten, insbesondere Infektionen der Atemwege.
  2. Geben Sie mehr Nahrungsmittel mit Kalzium in Ihre Ernährung ein oder nehmen Sie es in Form von Medikamenten ein.
  3. Nehmen Sie sich Zeit zum Entspannen, am besten an der frischen Luft.
  4. Schützen Sie sich vor negativen Auswirkungen und Stress.
  5. Sport treiben: Nicht für Olympia-Rekorde, sondern für eine gute körperliche Verfassung.

Laryngospasmus mit dem richtigen Ansatz ist für den Menschen nicht gefährlich. Die Hauptsache ist, sich während eines Angriffs richtig zu verhalten und eine Lebensweise zu führen, die Wiederholungen verhindert.

Notfallversorgung für Kinder mit Laryngismus

In der Kindheit, wenn sich die Systeme und Organe des Babys noch nicht vollständig gebildet haben, ist das Risiko für die Entwicklung eines Laryngospasmus hoch. Dies ist der Name der Krankheit, bei der unwillkürliche kontraktile Bewegungen der Muskulatur des Kehlkopfes beginnen. Durch sie kommt es zu einer teilweisen oder vollständigen Überlappung der Stimmritze.

Manifestationen des Laryngismus bei Kindern erfordern eine Notfallversorgung, da der Angriff Ersticken verursacht, wodurch das Baby aufhört zu atmen, was zum Tod führt.

Wie man sich bei Erwachsenen mit Laryngospasmus bei Kindern verhält, was vor der Ankunft von Ärzten zu tun ist und wie man die Pathologie herausfinden kann - Fragen, die Antworten, auf die Sie in unserem Artikel stoßen werden.

Ursachen der Entwicklung

Es ist zu beachten, dass sich die Pathologie sowohl bei einem Kind als auch bei einem Erwachsenen manifestieren kann. Das durch Muskelkontraktionen verursachte Kehlkopfödem des Babys tritt jedoch viel schneller auf. Immerhin gibt es weiche, immer noch recht sanfte Gewebe, in denen die Durchblutung gesteigert wird.

Die Ursache des Laryngospasmus als einen Faktor zu bezeichnen, ist schwierig. Denn der Angriff geschieht oft unerwartet ohne sichtbare Voraussetzungen. Hier sind einige provokative Faktoren, die einen Krampf verursachen können:

  • Fehlfunktion des Hormonsystems;
  • Virusinfektion;
  • Pathologische Veränderungen im Stoffwechsel;
  • Spasmophilie;
  • Krankheiten, die durch Pathologien der Pharynx- und Trachealregion verursacht werden;
  • Bronchopneumonie.

Es trägt zum Larynxspasmus und zu allergischen Reaktionen bei. Ein erhöhtes Risiko für ein Kehlkopfödem bei Kindern besteht bei Allergien, die durch Staub oder giftige Stoffe in der Luft verursacht werden. In diesem Fall ist die Atmung gestört, ein schädliches Gift oder eine Substanz dringt in den Hals ein und verursacht einen Krampf.

Die Manifestation der pathologischen Reaktion trägt auch zu solchen Faktoren bei:

  • Medikamente einnehmen;
  • Starker Stress;
  • Unerwarteter Hustenanfall;
  • Wutanfall, begleitet von lautem Weinen;
  • Erschrecken

Die Risikokategorie umfasst die folgenden Kategorien von Babys:

  • Künstlich gefüttert;
  • Patienten mit Rachitis;
  • Leidende von Epilepsie;
  • Hyperaktiv;
  • Mit ausgeprägtem Vitaminmangel (Kalzium und Vitamin D).

Angesichts der raschen Entwicklung und Plötzlichkeit krampfhafter Manifestationen sollten pathologische Anzeichen untersucht werden, damit die Notfallversorgung für Laryngospasmus rechtzeitig und korrekt erfolgt.

Symptomatische Manifestationen

Wie erkennt man einen Laryngospasmus-Angriff, um nicht wertvolle Zeit für die notwendigen Handlungen zu verlieren? Immerhin ist die Verzögerung in dieser Situation äußerst gefährlich: Das sich schnell entwickelnde Ersticken wird fatal sein.

Symptome und Behandlung der Pathologie sind miteinander verbundene Konzepte. Daher ist es wichtig, sie in den ersten Minuten der Manifestation zu erkennen.

Bei der Entwicklung von Krämpfen bei Kindern treten solche Veränderungen auf:

  • Die Stimme wird heiser;
  • Es ist unmöglich, einen vollen Atemzug zu nehmen, daher gibt es eine intermittierende Rede.
  • Der Kopf neigt sich instinktiv nach hinten;
  • Es gibt Spannung in den Nackenmuskeln;
  • Der Mund ist weit offen;
  • Die Haut wird blass;
  • Die Integumente in der Nähe von Lippen und Nase werden blau;
  • Der Atem verschluckt sich und der Atem ist intermittierend;
  • Wiederherstellen der Atmung schlägt fehl.

Der gefährlichste Laryngospasmus, bei dem das Ödem die Stimmritze vollständig blockiert hat, da er meistens zum Ersticken und zum Tod führt. Der Krampf manifestiert sich durch solche Symptome:

  • Krampfbewegungen der Arme und Beine;
  • Das Aussehen von Schaum aus dem Mund;
  • In Ohnmacht fallen;
  • Wasserlassen und Stuhlgang unfreiwilliger Natur.

In den meisten Fällen dauert der Angriff noch eine Minute, wonach die Atmungszentren infolge der Ansammlung von Kohlendioxid im Körper gereizt werden. Es hilft, die Atmung wieder herzustellen.

Der Angriff kann nach einem tiefen, langen Atemzug als abgeschlossen betrachtet werden. Nach ihm beginnt das Kind gleichmäßig und ruhig zu atmen. Normalerweise fühlt sich das Baby nach dem Ende des Krampfes schläfrig und geht zu Bett.

Denken Sie daran, dass der Angriff einmal aufgetreten ist und sich möglicherweise wiederholt. Daher ist es wichtig, die Regeln zu kennen, nach denen Erste Hilfe geleistet wird.

Die Besonderheiten der Ersten Hilfe

Die Notfallversorgung bei Laryngismus ist einfach, aber sehr wichtig. Es sollte beachtet werden, dass Kinder sehr emotional sind, und wenn sie Krämpfe manifestieren, bekommen sie Angst und geraten in Panik. Das Baby muss beruhigt sein und erklären, dass bald alles vorüber sein wird. Dann wirken sie in der folgenden Reihenfolge:

  1. Bitten Sie die Augenzeugen des Vorfalls, einen Krankenwagen zu rufen, und bringen Sie das Baby an einen ruhigen, kühlen Ort.
  2. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind frei atmen kann, indem Sie die Druckelemente der Kleidung entspannen, aufknöpfen oder abziehen;
  3. Öffnen Sie alle Fenster, damit der Raum freie Luftzirkulation hat.
  4. Wenn es einen Vernebler gibt, müssen Sie Inhalation machen;
  5. Lassen Sie Ihr Baby so viel trinken wie möglich.

Hilfe beim Laryngospasmus bei Kindern erfordert den Einsatz ablenkender Techniken.

Diese Techniken umfassen:

  • Legen Sie ein feuchtes Handtuch auf das Gesicht des Kindes.
  • Ursache Gag Reflex
  • Tweak oder kitzeln;
  • In einem Bad abtropfen lassen und Wasser bei Raumtemperatur aufnehmen.

Der berühmte Kinderarzt Komarovsky glaubt, dass der Laryngospasmus bei Kindern durch frische und feuchte Luft schnell gestoppt wird. Außerdem benötigen alle Halsschmerzen, die Husten verursachen, reichlich Luft, die ständig angefeuchtet werden muss. Husten ist eine Folge der Trockenheit des umgebenden Luftraums, die weiter zur Verengung der Stimmritze beiträgt.

Vor der Ankunft von medizinischen Fachkräften ist es verboten, Medikamente unabhängig zu verwenden, da viele von ihnen zum Auftreten von Laryngospasmen beitragen.

Eltern, die bereits mit der Tatsache vertraut sind, dass ein derartiger Laryngospasmus den Angriff bei ihrem Kind durchführt, ist es erforderlich, einen Vernebler zu erwerben, damit bei einem plötzlichen erneuten Spasmus das Baby inhaliert wird. Halten Sie den Inhalator immer griffbereit. Denn mit seiner Hilfe wird der Krampf sehr schnell gelindert und der Hals befeuchtet.

Verwenden Sie für Inhalationsverfahren die folgenden Lösungen:

  • Mineralwasser mit alkalischer Zusammensetzung;
  • Soda-Lösung;
  • Federung "Pulmicort".

In Abwesenheit eines Inhalators für ein Baby sitzen sie in einem mit warmem Wasser gefüllten Badezimmer und zusätzlich 1-2 Esslöffeln Soda. Diese Technik befeuchtet auch die Schleimhäute.

Versuchen Sie nicht, das Baby während eines Krampfes zum Liegen zu zwingen. Stehend oder sitzend ist es für ihn viel leichter zu atmen.

In den meisten Fällen hospitalisieren Ärzte, die bei dem Anruf ankommen, das Baby, um die Ursache des Laryngospasmus herauszufinden.

Medizinische Taktik

Die Behandlung von Kindern in der präklinischen Phase basiert auf der Prävention möglicher Komplikationen. Zu diesem Zweck kann der Arzt diese Termine verwenden:

  • Inhalation mit Adrenalin
  • Verwendung von Chloralhydratlösung für Einlauf;
  • Aufnahme von Kalziumbromid im Inneren.

Wenn eine krampfartige Kontraktion der Kehlkopfmuskulatur zu einer allergischen Reaktion führt, werden Anti-Allergie-Medikamente verschrieben.

In schweren Fällen, in denen die oben genannten Methoden unwirksam waren, wird dringend eine Intubation der Trachea durchgeführt.

Weitere Methoden, auf denen die Behandlung basieren wird, hängen von den Faktoren ab, die den Laryngospasmus verursachen. Diagnosemaßnahmen werden im Krankenhaus von solchen Spezialisten durchgeführt: einem Kinderarzt, einem HNO-Arzt, einem Allergologen oder einem Infektionskrankheiten-Spezialisten.

Das Arzneimittel bei Laryngitis wird vom Kinderarzt individuell verschrieben, je nach Schwere der Erkrankung. Am häufigsten werden jedoch bei Erkrankungen, die mit entzündlichen Prozessen im Rachenbereich (Laryngitis, Pharyngitis) zusammenhängen, bakterizide Medikamente und Antibiotika verschrieben.

Bei der Behandlung und bei der Vorbeugung von Krämpfen sind die mit dem Lebensstil des Kindes verbundenen Faktoren von großer Bedeutung.

Sie sollten auf Ernährungsfragen achten und die übliche Ernährung des Babys bereichern. Sie müssen mehr Produkte mit Calcium und Vitamin D verwenden. Vitamine für den Hals sind ebenso wichtig wie für die allgemeine Stärkung des gesamten Körpers.

Machen Sie regelmäßig lange Spaziergänge an der frischen Luft und achten Sie auf die Verhärtung des Babys.

Denken Sie daran, dass Kinder psychischen Druck sehr schmerzhaft wahrnehmen. Daher ist es wichtig, die Faktoren, die zu den Stresszuständen des Babys beitragen, so weit wie möglich zu beseitigen. Befolgen Sie dazu die folgenden Regeln:

  • Verteilen Sie die Ruhezeit und Last gleichmäßig;
  • Achten Sie auf entspannende Behandlungen.
  • Schalten Sie regelmäßig den Modus des Tages ein, indem Sie leise Musik hören, die dazu beiträgt, übermäßigen emotionalen Stress abzubauen.

Der Mangel an emotionaler Anspannung und ein gesunder Lebensstil verringern manchmal das Risiko eines Laryngospasmus.

Manifestation des Krampfes bei Erwachsenen

Die Laryngismuszustände bei Erwachsenen weisen keine spezifischen Unterschiede zu ihrer Manifestation bei Kindern auf. Im Erwachsenenalter werden Komplikationen und ein langer Verlauf des Anfalls jedoch häufiger behoben. Daher ist es wichtig, die oben beschriebenen Methoden so schnell wie möglich anzuwenden, um Panikattacken beim Opfer zu beseitigen. Vor dem Eintreffen von Spezialisten ist es notwendig, zu beobachten, wie sich der Patient fühlt, um die Funktionsfähigkeit der Vital-Systeme zu überprüfen: Überwachung von Puls, Druck und Atemfrequenz. Falls erforderlich, Wiederbelebung durchführen. Über sie können Sie hier lesen.

Verwendung von Volksheilmitteln

Die traditionelle Medizin hat bereits das Vertrauen nicht nur der Patienten gewonnen, sondern auch von professionellen Ärzten, die den Einsatz ihrer Techniken als Hilfsmittel für die Basistherapie empfehlen. Bei der Entwicklung eines Laryngospasmus ist jedoch zu beachten, dass Kräutertees nicht dazu beitragen, den Angriff zu beseitigen. Sie können nur zur Vorbeugung von Pathologien verwendet werden.

  • Jeder kennt die Fähigkeit von Soda, Entzündungen zu beseitigen. Daher wird das Spülen mit Sodalösung als sichere Ergänzung der Haupttherapie bei pathologischen Erkrankungen des Halses vorgeschrieben.
  • Ein Sud aus Kamille hat die Fähigkeit, Entzündungsprozesse zu reduzieren und bakterielle Mikroflora zu eliminieren.

Es gibt viele Rezepte, um entzündliche Prozesse im Hals zu bewältigen. Denken Sie jedoch daran, dass sie trotz ihrer Wirksamkeit nur nach vorheriger Absprache mit den Ärzten angewendet werden können. Viele Heilkräuter können nicht gleichzeitig mit medizinischen Präparaten verwendet werden. Darüber hinaus können sie allergische Reaktionen auslösen.

Notfallversorgung für Laryngismus - Maßnahmen zur Linderung des Zustands

Laryngismus ist eine Erkrankung, bei der der Tonus der glatten Muskulatur des Kehlkopfes gestrafft wird und die Schleimhaut geringfügig anschwillt. Dies führt zu einer teilweisen oder vollständigen Überlappung der Stimmritze. Diese Pathologie kann sich bei Kindern und Erwachsenen entwickeln, tritt aber in der Kindheit am häufigsten auf. Die Notfallversorgung für Laryngospasmen kann das Leben von Angehörigen oder anderen Personen retten, wenn sie richtig durchgeführt wird.

Symptome

Der Laryngismus ist eine sehr gefährliche Erkrankung, die in kurzer Zeit zum Ersticken führen kann.

Das Krankheitsbild besteht aus folgenden Symptomen:

  • Das Auftreten von lautem und pfeifendem Atem. Ein solcher Zustand kann abrupt auftreten und manchmal kann ein trockener bellender Husten auftreten. Solche Geräusche werden durch die Tatsache verursacht, dass, wenn Luft durch die Stimmritze strömt, Luftströmungen sich verdrehen und Schallschwingungen erzeugen.
  • Die Zunahme der Hypoxie. Die Verengung der Stimmritze führt zu einer ungenügenden Luftmenge. Hypoxie manifestiert sich in Form von Zyanose der Haut und erhöhter Atmung. In einigen Fällen kann es zu Bewusstseinsverlust aufgrund von Sauerstoffmangel kommen.
  • Psychomotorische Unruhe Dieser Zustand entwickelt sich aus der Angst, die ein Erwachsener oder ein Kind mit Laryngospasmus hat.

Milde Fälle treten mit mäßiger Verengung der Stimmritze auf. Die Symptome bei ihnen stören den Patienten, sie bergen jedoch keine unmittelbare Gefahr für das Leben.

Schwere Formen des Laryngospasmus treten bei Kindern häufiger auf. In einer solchen Situation besteht die Gefahr von Krämpfen und Asphyxie.

Ein charakteristisches Zeichen ist das unfreiwillige Ausscheiden von Kot und Urin. In einer solchen Situation sollte die Hilfe der Eltern sehr schnell bereitgestellt werden.

Was ist zuerst zu tun?

Der Algorithmus der Notfallversorgung für Laryngospasmen bei Kindern umfasst eine Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielen, die normalen Atemwege der oberen Atemwege wiederherzustellen und den psychoemotionalen Zustand des Babys zu normalisieren.

Damit ist der Bereich der zulässigen Erste-Hilfe-Maßnahmen abgeschlossen. Alle anderen Eingriffe und der Gebrauch von Medikamenten dürfen nur von medizinischem Personal durchgeführt werden. In den meisten Fällen kommt der Arzt wegen Laryngospasmus zum Anruf.

Wenn sich die Symptome eines Laryngospasmus bei einem Erwachsenen manifestierten, geschah dies vor dem Hintergrund der Erkrankung der oberen Atemwege. Die meisten Fälle treten mit einem moderaten Larynxspasmus auf, daher reicht es für die Notfallversorgung aus, zum Krankenwagen zu gehen und zu Hause Sodalösung zu trinken.

Extreme medizinische Maßnahmen

Bei schweren Formen des Laryngismus kann Erste Hilfe zwei oder zwei Manipulationen erfordern. Sie werden ausschließlich von medizinischem Personal durchgeführt, das beim Patienten ankommt. Dies ist eine Tracheotomie und Trachealintubation.

Wenn die Asphyxie lange genug anhält, kann der weitere Sauerstoffmangel des Körpers zu irreversiblen Veränderungen in der Großhirnrinde führen, und eine Person mit einer hohen Wahrscheinlichkeit kann behindert werden.

Um solche Prozesse zu verhindern, kann eine Trachealintubation oder Tracheotomie durchgeführt werden.

Tracheale Intubation ist nur möglich, wenn die Stimmritze nicht vollständig geschlossen ist. Dann wird durch sein Lumen ein spezieller Schlauch eingeführt, der mit dem Ambu-Beutel oder durch das Beatmungsgerät verbunden ist.

Wenn die Stimmritze vollständig blockiert ist, wird eine Notfall-Tracheotomie durchgeführt - ein Loch in der Luftröhre wird durch die Vorderfläche des Halses gebildet. In diese Öffnung wird eine spezielle Tracheotomiekanüle eingeführt, durch die der Patient atmen kann.

Solche Maßnahmen sind bei der Ersten Hilfe extrem und erfordern gewichtige Hinweise.

Das Video in diesem Artikel beschreibt die Hauptmanifestationen des Laryngospasmus, der auch als falsche Kruppe bezeichnet wird, sowie Methoden zum Umgang damit.

Gründe

Es gibt eine ganze Reihe von Pathologien, die zur Entwicklung des Laryngismus führen können. Diese Krankheiten umfassen:

  • Spasmophilie Bei Spasmophilie bei Kindern werden die schwersten Anfälle beobachtet.
  • Emotionale Erregung.
  • Akute und chronische Erkrankungen der oberen Atemwege, die mit unproduktivem Husten einhergehen.
  • Fremdkörper im Lumen der Stimmritze.
  • ZNS-Pathologien mit Schädigungen der Hirnnerven (wandernd oder rezidivierend).

Nach einem Überfall wird empfohlen, dass der Patient im Krankenhaus stationiert wird, um die genaue Ursache des Überfalls zu ermitteln und einen Komplex aus therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen zu bestimmen.

Die Notfallversorgung für Laryngospasmen sollte sofort durchgeführt werden. Sobald eine Person das Auftreten solcher Symptome bei sich oder ihrem Kind bemerkt hat, sollte ein Notruf gemacht werden und es sollten Sofortmaßnahmen getroffen werden, um das Fortschreiten des Überfalls zu verhindern. Zeitverlust kann Leben kosten.

Erste Hilfe bei Laryngismus

Laryngismus ist ein Krampf des Larynxmuskelgewebes. Dies geschieht unbewusst, die Person kann es nicht kontrollieren. Der Kehlkopf ist der dünnste Teil der Atemwege. Wenn ein Krampf auftritt, verengt oder schließt er sich vollständig. Dies beeinflusst die Sprechfähigkeit und den Atmungsprozess. Infolgedessen entwickelt sich ein für das menschliche Leben gefährlicher Zustand. Wenn also bei Kindern und Erwachsenen ein Laryngospasmus auftritt, ist es unmöglich, die Notfallversorgung zu verzögern.

Ätiologie und Ursachen

Der Larynxspasmus tritt als Reaktion auf einen Reiz auf. Ursachen des Laryngospasmus:

  • die Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Atmungsorganen;
  • Allergenreaktion;
  • Schwellung des Kehlkopfgewebes;
  • Inhalation von Chemikalien oder gefährlichen Verbindungen;
  • Arzneimittelreaktionen;
  • Tumorbildung in den Atmungsorganen oder am Hals;
  • nervöser Zustand, stressiger Schock;
  • Spasmophilie;
  • Gegenstand in der Rachenhöhle.

Dieses Syndrom beginnt sich zu entwickeln aufgrund von:

  • Kalziummangel;
  • während der Geburt erlittene Verletzungen;
  • Stoffwechselstörungen;
  • vor dem Hintergrund der Entwicklung anderer Krankheiten (Bronchopneumonie, Rachitis);
  • pathologische Störungen in der Atemwegsstruktur;
  • Wirkung von Wirkstoffen, die durch die Nasenwege eindringen.

Bei Kindern tritt diese Bedingung häufiger auf. Aufgrund der Struktur der Stimmbänder ist der Abstand zwischen ihnen schmal. Sie haben häufiger Grippe und ODS, da ihre Immunität schwach ist. Daher gibt es bei Kindern viel häufiger Laryngospasmen, und dies geschieht während:

  • starke Hustenanfälle;
  • Hysterik, Entwicklung des hysterischen Laryngismus;
  • plötzliche Freude und Gelächter;
  • wenn das Kind sehr ängstlich ist.

Symptome des Zustands

Symptome treten plötzlich auf, sie sind fast unmöglich vorherzusagen. Das Kind hat Schwierigkeiten beim Atmen, was von pfeifenden oder pfeifenden Geräuschen begleitet wird. Das Gesicht wird weiß oder kann bläulich werden. Da der Körper Sauerstoff aufnimmt, beginnen sich zusätzliche Muskeln mit dem Atmungsprozess zu verbinden. Der Nacken ist stark beansprucht.

Wenn ein Krampf auftritt, neigt das Kind seinen Kopf nach hinten und öffnet den Mund. Kalter, klebriger Schweiß kann am Körper sichtbar werden. Pulse schlecht tastbar oder hat einen filamentösen Charakter, kann die Atmung aufhören, was einige Sekunden anhält. Wenn sich der Zustand wieder normalisiert hat, schläft das Baby ein.

Diese Angriffe sind durch tägliche Manifestationen gekennzeichnet, die tagsüber mehrere sein können. Der Beginn des Syndroms hängt von der Jahreszeit ab, im Sommer stören die Anfälle die Person nicht, und im Winter setzen die Anfälle des Laryngospasmus wieder ein.

Unterscheidung von Formularen

Leichte krampfartige Anfälle dauern einige Sekunden, wenn sie vorüber ist, die Person tief einatmet und die Atmungsfunktion normalisiert ist.

Längerer Krampf endet mit akuter Luftinsuffizienz, Krämpfen der Atemmuskulatur, Bewusstlosigkeit oder Herzinsuffizienz. Dies geschieht in schweren Fällen. Der Zustand ist gefährlich, da es zu einer Erstickung (Sauerstoffmangel) kommt, durch die eine Person ins Koma fallen und sogar tödlich werden kann.

In milder Form wird bei Kurzatmigkeit oder Atemnot ein charakteristisches Geräusch diagnostiziert.

Basierend darauf sind die Hauptsymptome bei Kindern und Erwachsenen wie folgt:

  • schwerer Atem wird von Pfeifen begleitet;
  • schwer zu husten;
  • Heiserkeit;
  • Hilfsmuskeln sind an Atembewegungen beteiligt;
  • die Haut wird blass;
  • kalter Schweiß kommt auf;
  • unfreiwilliges Wasserlassen

Bei Erwachsenen gibt es drei Formen des Laryngospasmus (fulminant, akut und chronisch). Alles hängt von der Wirkung provozierender Faktoren ab.

Krampf als Reaktion auf ein Allergen

Plötzlicher Laryngospasmus tritt als Reaktion auf eine bestimmte Substanz auf. Dabei kann ein Nahrungsmittelallergen die Anwesenheit von reizbaren Stoffen in der Atemluft auslösen. Dieser Zustand kann nach einer Behandlung des Halses oder der Nasenhöhle mit Medikamenten auftreten. Wenn eine Person, die an einem Larynxkrampf leidet, Ammoniak inhaliert, kann ein Angriff erfolgen. Zur gleichen Zeit gibt es auch einen partiellen Laryngismus.

Wenn eine Allergikerin mit bestimmten Substanzen in Kontakt kommt, kann es zu Hautreaktionen, Rhinitis und sogar zu einer Reaktion im Hals kommen. Quincke-Ödem tritt nach Kontakt mit einem Allergen auf, während Schwellungen des gesamten Gesichts beobachtet werden. Dieser Prozess kann sich auf den Kehlkopf ausbreiten, daher besteht die Gefahr schwerwiegender Komplikationen, in denen eine Person dringend medizinische Hilfe benötigt. Wenn dies nicht der Fall ist, stirbt der Patient an Luftmangel.

Entzündungen und Infektionen

Solche Bedingungen führen auch zu akuten Anfällen. Die Stimmbänder einer Person schwellen an, manchmal mit Komplikationen. Die Hauptsymptome:

  • das Timbre der Stimme ändert sich, es wird heiser, die Person fühlt sich nach einem langen Gespräch müde;
  • trockener Husten

Wenn sich die Situation verschlechtert, breitet sich das Ödem weiter aus, die Stimme verschwindet, Aphonie entwickelt sich. Bläht paroxysmalen Husten.

Prozesse, die im Nasopharynx lokalisiert sind, können zu einer Verengung des Lumens der Stimmritze führen. Wenn der Atmungsprozess bei Rhinitis oder Sinusitis Schwierigkeiten bereitet, läuft der Abfluss durch den Pharynx und in das Lumen des Spaltes hinein und beeinträchtigt auch den Atmungsprozess. Ein Arzt kann nur ein Symptom (Halskrampf) aufhalten.

Wahre Kruppe

Die Krankheit der ansteckenden Natur, die bei Erwachsenen am häufigsten Krämpfe auslöst, ist die Diphtherie des Kehlkopfes. Dies ist der Ort der Lokalisierung der Entwicklung des Infektionsprozesses, den der Diphtherie-Bazillus hervorgerufen hat. Das Hauptsymptom ist die Intoxikation und die Entwicklung der Halskrankheit. In der Diphtherie spürt eine Person Halsschmerzen.

Nach der Untersuchung des Halses stellt der Arzt ein starkes Ödem des Kehlkopfes, des Halses und der Mandeln fest, sie können einen Überfall sehen. Wenn Sie ihn entfernen, bleibt eine Blutungsspur zurück. Nach einiger Zeit bildet sich wieder der Faserfilm.

Je nach Symptomen kann diese Form der Diphtherie leicht mit Angina pectoris verwechselt werden. Nur anhand der Ergebnisse der Abstrichstudie wird die Krankheit bestimmt. Wenn die Krankheit schwerwiegend wird und sich die Symptome mit Symptomen über die gesamte Oberfläche des Kehlkopfes ausbreiten, entwickelt sich ein Laryngospasmus.

Diagnose des Laryngospasmus

Eine genaue Diagnose kann nur durch einen Arzt nach eingehender Untersuchung des Patienten, Untersuchung der Symptome und Anamnese gestellt werden. Während des Angriffs bemerkt der Arzt die Kompression der Stimmbänder. Bei einem starken Krampf kommt es zu einer Verschiebung des Knorpelknorpels.

Erste Hilfe

Wenn es einen Krampf gibt, wird es in den meisten Fällen wiederholt. Daher muss vor dem Eintreffen eines Rettungswagens die Symptome einer Person gelindert werden.

Der Patient muss auf eine flache, harte Oberfläche gestellt werden. Bei einem Herzstillstand ist eine Massage erforderlich. Danach müssen Sie die Kleidung auf der Brust des Patienten abnehmen oder aufknöpfen, um das Atmen zu erleichtern.

Wenn der Spasmus eine bestimmte Substanz provoziert, muss er ausgeschlossen oder der Patient an die frische Luft gebracht werden. Es wird empfohlen, eine Person mit kaltem Wasser zu besprühen. Wenn dies keine allergische Reaktion ist, können Sie Ammoniak riechen. Wasser trinken, Erbrechen auslösen oder den Atem anhalten, um den Angriff zu stoppen. Wenn der Laryngismus längere Zeit nicht gestoppt wird, geben Sie dem Patienten eine Lösung von Kaliumbromid.

Um dem Patienten zu helfen, müssen Sie eine Lösung von Natriumgluconat eingeben, und wenn der pathologische Zustand von der Manifestation komplexer Symptome begleitet wird, müssen Sie das Muskelrelaxans Succinylcholin eingeben.

Wenn sich der Zustand nach Durchführung der oben genannten Aktivitäten nicht erholt hat, sollte eine Tracheotomie durchgeführt werden, um Luft in die Lunge zu bekommen. Stellen Sie fest, welche Medikamente Sie nur für Ärzte benötigen, machen Sie es nicht selbst.

Behandlung bei Kindern und Erwachsenen

Wenn ein Angriff bei einem Kind aufgetreten ist, muss es beruhigt werden. Wenn Eltern über das Problem Bescheid wissen, müssen Sie sicherstellen, dass die Luft feucht ist. Dies lindert die Symptome, Husten beruhigt sich schneller und das Atmen hört nicht auf.

Sie können das Bad auch mit warmem Wasser füllen und das Baby dort einsetzen, damit es Dampf atmen kann. Sie können dem Wasser etwas Soda hinzufügen.

Wenn der Krampf ohne Grund erscheint, sollten Sie ins Krankenhaus gehen. Denn der Laryngospasmus bei Kindern entwickelt sich aufgrund pathologischer Veränderungen der Atemwege, einer Störung der Gallenblase sowie einer Schutzreaktion gegen Staub oder Allergene, die mit Luft in den Körper gelangt sind.

Bei Erwachsenen werden Anfälle genauso behandelt wie bei Kindern.

Prävention

Das Hauptziel der Prävention besteht darin, die Ursachen zu beseitigen, die einen Laryngospasmus auslösen können. Wenn dies eine Folge der Krankheit ist, sollte sie behandelt werden.

  • Babys mit einem solchen Problem sollten mit Muttermilch gefüttert werden.
  • Kaliumbromidbäder verhindern Krämpfe;
  • Hilfe beim Einatmen mit Mineralwasser oder mit Salzlösung;
  • Die Ernährung sollte abwechslungsreich und ausgewogen sein, es gibt mehr Nahrungsmittel, die Kalzium und Vitamine enthalten.
  • der Raum sollte feucht sein;
  • öfter im Freien spazieren gehen;
  • Massage und Übungen zur Muskelentspannung.

Die Einhaltung der Empfehlungen erleichtert das Leben einer Person. Die Häufigkeit der Angriffe nimmt ab oder er kann das Problem vollständig beseitigen.

Erste Hilfe bei Laryngismus

1. Legen Sie das Kind auf eine ebene harte Oberfläche.

- Möglicher Herzstillstand, der eine Wiederbelebung erfordert.

2. Lösen Sie lose Kleidung.

- Erleichterung von Lichtausflügen.

3. Für frische Luft sorgen.

- Sauerstoffmangel entwickelt sich.

4. Schaffen Sie eine ruhige Atmosphäre.

- Selbst ein kleiner Reizstoff kann einen zweiten Anfall auslösen.

5. Um das Gesicht und den Körper des Kindes mit kaltem Wasser zu besprühen oder die Nasenschleimhaut zu reizen (kitzeln Sie mit einer Baumwollflagelle, blasen Sie in die Nase, bringen Sie flüssigen Ammoniak) oder drücken Sie die Zunge mit einem Spatel.

- Entfernung von Reflexkrämpfen

6. Stellen Sie sicher, dass Sie intravenöses Calciumgluconat (1,0 ml / Jahr) einführen.

- Die Ursache von Spasmophilie ist Hypokalzämie.

7. Wenn keine Wirkung auftritt, Intubation oder Tracheotomie durchführen.

- Stellen Sie sicher, dass die Atemwege begehbar sind.

8. Bei Herzstillstand - Führen Sie eine indirekte Herzmassage durch.

9. Nach der Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Atemwege Sauerstoff-Therapie durchführen.

- Als Folge eines Laryngospasmus entwickelt sich eine Hypoxie.

Erste Hilfe für den Laryngospasmus.

Der Laryngismus ist eine klare Form der Spasmophilie, tritt paroxysmal in Form von Krampf der Glottis auf, begleitet von Zyanose, Hypoxie. Nach einem Krampf kommt ein lauter Atem, der einer "Hahnenkrähe" ähnelt. Der Angriff dauert einige Sekunden bis 2 Minuten und kann tagsüber wiederholt werden.

1. Rufen Sie einen Arzt durch einen Dritten an.

2. Für frische Luft sorgen.

3. Lassen Sie sich von der atmungsdichten Kleidung lösen.

4. Legen Sie das Kind auf eine flache, weiche Oberfläche.

5. Wenden Sie Methoden der taktilen Stimulation an, um einen dominanten Fokus im Gehirn zu erzeugen (sprühen Sie Ihr Gesicht mit kaltem Wasser, schlagen Sie Ihre Wangen und Ihr Gesäß, strecken Sie die Zunge, reizen Sie die Wurzel, drücken Sie sie mit einem Spatel oder einer stumpfen Spitze eines Löffels an, bringen Sie sie mit Ammoniak in die Nase).

6. Schaffen Sie eine ruhige Atmosphäre.

7. Nach ärztlicher Verschreibung sollte Calciumgluconat 10% - 1 ml pro Jahr in langsame und krampflösende Medikamente eingeführt werden (siehe allgemeine Maßnahmen auf S. E).

Erste Hilfe für den Carpopedal-Spasmus.

Der Carpopedal-Spasmus ist eine ausgeprägte Form der Spasmophilie, die paroxysmal in Form einer konvulsiven Kontraktion der Hände und Füße auftritt.

1. Rufen Sie einen Arzt durch einen Dritten an.

2. Schaffen Sie eine ruhige Atmosphäre.

3. Für frische Luft sorgen.

4. Folge deinem Atem.

5. Geben Sie auf ärztliche Verschreibung 10% - 1 ml Calciumgluconat pro Lebensjahr langsam in / ein

6. Geben Sie auf ärztliche Verschreibung Antikonvulsiva ein.

7. Hospitalisieren Sie in der Kinderabteilung.

Datum und Betrag

№ 7. Sulkovichs Test

Der Sulkovich-Test wird durchgeführt, um die Calciurie während der Behandlung von Rachitis zu identifizieren, um eine Überdosis von Vitamin "D" zu vermeiden.

Bis 5 ml. Urin vom Kind am Morgen auf leeren Magen, 2,5 ml des Reagenz Sulkovicha (2,5 g Oxalsäure, 2,5 g Ammoniumoxalat, 5 ml Eisessig, destilliertes Wasser auf 150 ml) hinzufügen.

1. Normalerweise nach 30 Sekunden. - milchig weiße Trübung des Urins.

2. Mit einem reduzierten Ca-Gehalt im Urin ist transparent.

3. Mit vermehrtem Sediment mit weißen Flocken.

Datum und Betrag

Nr. 8. Therapeutisches (gemeinsames) Bad.

v Spült ein Bad (oder ein Bad für kleine Kinder) mit Seife und spült mit heißem Wasser.

v gießt Wasser.

v Misst die Wassertemperatur mit einem Wasserthermometer.

v Setzt das Kind in die Badewanne, damit zuerst die Beine, das Gesäß und dann der Körper einsinken; der Wasserstand sollte ungefähr den Xiphoid-Prozess des Brustbeins erreichen; der obere Teil der Brust, einschließlich der Herzregion, muss sich über der Wasseroberfläche befinden; unter den Kopf legt ein Handtuch. Seifen gelten nicht.

v Nach und nach gießt das Wasser langsam und erreicht die angegebene Temperatur.

v Widersteht der vom Arzt verordneten Zeit und kontrolliert den Gesundheitszustand und den Zustand des Kindes.

v Am Ende des Vorgangs gießt das Kind Wasser aus einer Kanne mit der Temperatur

1-2 0 niedriger als im Bad.

v Wischt und kleidet das Kind.

v Es setzt das Kind in den Schlaf, weil Das therapeutische Bad wird normalerweise vor dem Tag- oder Nachtschlaf durchgeführt.

Hinweis: Abhängig von der Temperatur des Wassers, das für das Bad verwendet wird, ist es kalt - mit einer Temperatur von 30 - 33 0, gleichgültig - mit einer Temperatur von 34 - 36 0, warm - mit einer Temperatur von 37 - 38 0, heiß - mit einer Temperatur von 39 bis 40 0; Das Kind sollte in Wasser mit einer Temperatur von 36-37 ° C eingetaucht werden und dann die Temperatur allmählich ändern. Die Dauer eines gemeinsamen Bades hängt von der Art und dem Alter des Kindes ab und liegt zwischen 3-7 und 7-15 Minuten.

Therapeutische Bäder können unter Zusatz von Arzneistoffen und Kräutern durchgeführt werden.

Die folgenden Bäder werden in der pädiatrischen Praxis am häufigsten verwendet:

Senf bei Atemwegserkrankungen - 100 g Senf pro 10 Liter Wasser, heiß;

STÄRKE bei Ekzemen - 100 g Stärke in 10 Liter Wasser, warm;

MIT PERMANGANAT-KALIUM-Desinfektionsmittel und Trocknen - 5% ige Lösung von Kaliumpermanganat zu einer hellrosa Wasserfarbe hinzufügen, warm;

MARINE mit Rachitis und Hypotrophie - 50-200 g Meersalz pro 10 Liter Wasser, gleichgültig;

Nadelholz mit Funktionsstörungen des Nervensystems, 2-3 ml Kiefernextrakt pro 10 Liter Wasser, warm

MIT PFLANZLICHEM ROHMATERIAL (Erbgut, Salbei, Johanniskraut, Kamillenblüten, Ringelblumeblätter, Wegerichblätter, Lorbeer). 50 gr. Rohstoffe für 1 Liter kochendes Wasser, bestehen auf 10 Liter Wasser - Verwendung bei Hautkrankheiten; warm

Handbad

Zweck von: ablenkende Wirkung, die zur reflexmindernden Reduktion der Schleimhautödeme der Atemwege beiträgt.

Hinweise: Erkrankungen der Atemwege.

Gegenanzeigen: Fieber, Hautkrankheiten, bösartige Tumoren, Senfintoleranz.

Ausrüstung: Wasserthermometer, Becken, trockener Senf, Topf mit heißem Wasser, Handtuch, Windel, Kleidung.

v Erklärt dem Kind die Prozedur.

v Nimmt ein Becken, gießt Wasser hinein, legt die Temperatur von 37 0 auf den Tisch.

Sitzt das Kind vor dem Tisch.

v Die Hände des Kindes sind bis zu den Ellbogen in Wasser eingetaucht.

v Sehr vorsichtig, um nicht auf die Hände des Kindes zu fallen, fügen Sie nach und nach heißes Wasser hinzu, bis die Temperatur im Becken 40 ° C beträgt.

v Während des Verfahrens, das 10-15 Minuten dauert, können Sie nach dem allgemeinen Zustand des Kindes mit ihm sprechen, um einen positiven emotionalen Hintergrund zu schaffen, und Sie können kleine Spielsachen verwenden.

Er wischt sich die Hände ab, zieht sich eine lange Bluse über und legt ihn ins Bett.

Hinweis: Diese Bäder werden für Erkrankungen der Atemwege verschrieben. Um die Reizwirkung zu verstärken, kann dem Wasser trockener Senf zugesetzt werden (2 Esslöffel pro 10 Liter Wasser). Ein Wasserthermometer misst die Wassertemperatur.

Heißes Wasser wird zu dem langsamen Strom hinzugefügt, so dass die Temperatur in 2 Minuten um etwa 1 0 ansteigt.

Fußbad

Warme Fußbäder verursachen hauptsächlich Reaktionen in den Gefäßen des Gehirns, dem Nasopharynx. Wenden Sie warme Fußbäder mit Rhinitis, Nasopharyngitis, Laryngitis an.

Der Wasserstand sollte das obere Drittel des Beins erreichen. Die Wassertemperatur im Bad wird allmählich von 37 ° C auf 40–42 ° C erhöht, die Dauer des Verfahrens wird auf 15 Minuten erhöht. Um die Wirkung der Fußbäder zu verstärken, fügen Sie 100 g trockenen Senf hinzu. Während des Verfahrens ist es ratsam, die Füße des Kindes zusammen mit einem Bad mit einer Flanellette oder einem Handtuch zu schließen. Nach dem Bad werden die Füße mit warmem Wasser gespült, trocken gewischt, das Kind wird warm angezogen.

Datum und Betrag

Nr. 9. Kinderbetreuung für die EKD.

Zweck: Verhinderung von Infektionen, Wiederherstellung der Hautintegrität.

Indikationen: Windelausschlag in unterschiedlichem Ausmaß.

Wenn ein Kind mit allergischer Diathese nur Seborrhoe des Kopfes (Gneis) hat, werden die betroffenen Stellen am Kopf innerhalb weniger Tage mit destilliertem Öl (Sonnenblume, Provencal, Mandel, Rizinus, Fischöl) befeuchtet. Entfernen Sie dann nach 20 bis 30 Minuten die erweichten Krusten vorsichtig mit einem Spatel oder einem feuchten Tupfer.

Bei dieser Krankheit werden Lotionen aus Natriumlösungen von Tetraborat, Furatsilina, Kaliumpermanganat und 1-2% Resorcinlösung verschrieben. Lotion alle 15-20 Minuten auferlegen, bis die Entzündung verringert oder verschwunden ist. Dann wird der Läsionsbereich mit Salben und Talkum, Zinkoxid, Glycerin, Bleiwasser, Diphenhydramin-Zink-Salbe usw. bedeckt.

Im Gesicht muss man manchmal eine Gazemaske mit ausgeschnittenen Löchern für Augen, Nase, Mund anlegen, die mit einer der angegebenen Arztzusammensetzungen angefeuchtet ist. Verschriebene Medikamente in Form von Suspensionen (Bolzen) werden mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Haut aufgetragen.

Ein Juckreiz, der Kinder stört, wird durch Menthol oder Salicylalkohol beseitigt, wenn auf der Haut keine ausgedehnten Läsionen vorhanden sind, Salben und Masken, die Diphenhydramin und Anästhesie enthalten.

Bei der exsudativen Diathese erhalten Kinder zweimal pro Woche oder jeden zweiten Tag therapeutische Bäder mit Tannin (20 g pro Bad), Dekokt von Eichenrinde (200 g pro 1 Liter), Bäder mit Zusatz von Kleie, Stärke, Kamilleninfusionen und einer Schnur. Eine gute Wirkung hat ein Bad mit der Zugabe von einem halben Glas Milch und 1 TL Olivenöl.

Um die Haut vor Kratzern zu schützen, wird das Kind Fäustlinge angelegt, die Ärmel zugenäht und in einigen Fällen die Rückseite der Pappe auf den Ellbogen gelegt.

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Symptome einer Tonsillitis: Erkennen und Heilen

Husten

Als separate und unabhängige Krankheit ist Angina weitaus seltener, als es den Anschein hat. Menschen, die sich der Angina manifestieren, akzeptieren schmerzhafte Gefühle beim Schlucken.

Pharyngitis

Schnupfen

Pharyngitis ist ein akuter oder chronischer Entzündungsprozess in der Schleimhaut der hinteren Pharynxwand, der häufig viraler oder bakterieller Natur ist. Oft kombiniert mit Tonsillitis. Es äußert sich mit Schmerzen, einem Gefühl von "Klumpen" und Halsschmerzen, schlimmer beim Schlucken, trockenem Husten, Fieber.