Haupt / Husten

Wie erkennt man eine bakterielle Tonsillitis und wie wird sie behandelt?

Husten

Tonsillitis oder Tonsillitis ist eine Pathologie, die jedem bekannt ist. Vielleicht gibt es keinen einzigen Menschen, der mindestens einmal in seinem Leben an dieser Krankheit erkrankt ist. Die Manifestation der Tonsillitis ist eine typische Infektion der Atemwege.

Es gibt keine besonderen Schwierigkeiten bei der Behandlung der Krankheit, die Hauptsache ist ein kompetenter und zeitnaher Ansatz. In dem heutigen Artikel werden wir über die bakterielle Form der Angina, ihre Eigenschaften und Therapiemethoden sprechen. Ist interessant Dann lesen Sie den Artikel unten bis zum Ende.

Ursachen und Symptome der Krankheit

Bakterielle Tonsillitis ist eine durch Bakterien verursachte Entzündung der Tonsillen.

Bakterielle Tonsillitis ist ein entzündlicher Prozess, der sich in den Atmungsorganen des Menschen entwickelt. Provokateure der Entzündung sind pathogene Bakterien, die vorwiegend die Gaumenmandeln und das Nasen-Rachen-Gewebe betreffen.

Alle Arten von Bakterien können eine ähnliche Tonsillitis verursachen, die sich jedoch meistens aufgrund der nachteiligen Aktivität von Streptokokken entwickelt.

Weniger häufig wird die Pathologie ausgelöst durch:

  • Ancranobakterien
  • Mykoplasmen
  • Chlamydien
  • von Neisseria

Die Ursache für die Entwicklung einer bakteriellen Tonsillitis ist die Infektion mit Tröpfchen aus der Luft. Faktoren, die für das Auftreten einer Entzündung der Mandeln und des Nasopharynx anfällig sind, können sein:

  1. allgemeine und lokale Unterkühlung
  2. schwache Immunität
  3. kürzlich übertragenes ARVI
  4. chronische menschliche Pathologien
  5. häufiger Kontakt mit dem Träger der Infektion

Symptome einer bakteriellen Tonsillitis sind Standard bei Erkrankungen der Atmungsorgane. Fast immer werden bei dieser Krankheit beobachtet:

  • erhöhte Körpertemperatur bis zu 38 Grad
  • Kopfschmerzen
  • Schläfrigkeit
  • Schwäche
  • Schüttelfrost
  • allgemeines Fieber
  • Halsschmerzen
  • Rötung und Plaque auf den Mandeln, Nasopharynxgewebe

Ein charakteristisches Merkmal der bakteriellen Tonsillitis von anderen Arten der Erkrankung ist das Fehlen von Rhinitis und Konjunktivitis. Im Übrigen verläuft die Erkrankung in der üblichen Weise bei HNO-Erkrankungen.

Arten von Krankheiten

Die Krankheit kann akut und chronisch sein.

Die bakterielle Tonsillitis wird je nach Verlauf in zwei Haupttypen unterteilt. In der Medizin gibt es:

  • Eine akute Form der Pathologie, die sich einmalig und in ausgeprägter Form manifestiert. Eine solche Tonsillitis entwickelt sich nach dem Zusammentreffen mehrerer ungünstiger Faktoren und wird mit einem kompetenten Behandlungsansatz in relativ kurzer Zeit beseitigt.
  • Chronische Halsschmerzen der bakteriellen Genese, die sich mit den systematischen Manifestationen der akuten Form der Erkrankung oder dem Fehlen einer Therapie der einmal entwickelten Pathologie entwickelt. Ein charakteristisches Merkmal dieser Form der Tonsillitis ist, dass die Gaumenmandeln und der Nasopharynx ständig unter den negativen Auswirkungen pathogener Bakterien leiden. Chronische Halsschmerzen treten in einer weniger ausgeprägten Weise auf, können sich jedoch regelmäßig verschlechtern und als akute Form der Erkrankung fortschreiten. Es ist viel schwieriger, eine chronische Tonsillitis zu behandeln, daher ist es unerwünscht, sich entwickeln zu lassen. Vor allem, wenn es zu einer bakteriellen Schädigung der Atemwege kommt.

Neben dem Fließparameter wird der pathogene Mikroflorafaktor zur Klassifizierung der bakteriellen Tonsillitis verwendet. Wie oben erwähnt, weist die häufigste Streptokokken-Tonsillitis jedoch folgende Arten von Schäden auf:

  • gemischt, wobei ungünstige Mikroflora sowohl von Viren als auch von Bakterien vertreten wird
  • Chlamydien, gekennzeichnet durch eine Entzündung der Mandeln und des Nasopharynx aufgrund der Aktivität der Chlamydien
  • Mikroplasma, das sich aufgrund einer Mykoplasmeninfektion entwickelt, und andere

Es ist möglich, die Art der bakteriellen Tonsillitis anhand des Parameters pathogener Mikroorganismen nur durch das Ergebnis einer umfassenden Diagnose eines Kranken zu bestimmen. Angesichts dessen ist es bei den ersten Manifestationen der Angina pectoris besser, nicht zu zögern, sich nicht selbst zu behandeln und sofort die Klinik aufzusuchen, um die qualitativ hochwertigste und produktivste Therapie zu organisieren. Dieser Ansatz ist bei der Behandlung bakterieller Tonsillitis eindeutig der geeignetste.

Mögliche Komplikationen

Laufende Beschwerden können eine Reihe schwerwiegender Komplikationen verursachen.

Angina bakterielle Natur ist in der Regel kompliziert. In der Regel treten die negativen Auswirkungen der Pathologie auf, wenn der Patient sich nicht verantwortungsbewusst der Behandlung seiner Krankheit nähert oder die Tatsache seiner Anwesenheit völlig ignoriert hat.

Komplikationen einer bakteriellen Tonsillitis können sowohl lokal als auch häufig sein. Die Schwere der Folgen hängt von der Schwere der Halsschmerzen und den Merkmalen des Patienten ab.

Zu den häufigsten Komplikationen der Tonsillitis, die große Teile des Körpers oder den ganzen Körper betreffen, gehören:

  1. Rheuma von unterschiedlicher Schwere
  2. Sepsis
  3. Exazerbation der Blinddarmentzündung
  4. Nierenprobleme
  5. Entwicklung chronischer Pathologien der Atemwege
  6. Verbesserung bestehender chronischer Krankheiten
  7. Lungenentzündung

Glücklicherweise sind solche gefährlichen Wirkungen der Angina selten und nur in vernachlässigten klinischen Fällen. Normalerweise führt eine bakterielle Tonsillitis zu lokalen Komplikationen. Die häufigsten sind:

  • Abszesse, Phlegmon, Nasopharynx- und Mandelgewebe
  • Otitis unterschiedlicher Formation
  • Kehlkopfschwellung
  • Blutung der betroffenen Atemwegsgewebe
  • schwerere Formen von SARS

Trotz der Tatsache, dass lokale Komplikationen der Angina leichter zu beheben sind, sollten sie auch nicht zugelassen werden. Andernfalls werden 1-2 Wochen, die zur Beseitigung der Tonsillitis hätte aufgewendet werden müssen, zu einer kompliziertesten Behandlung der Folgen der nächsten Monate. Natürlich lohnt es sich nicht, die Situation auf solche Umstände zu bringen.

Medikamentöse Behandlung

Antibiotika - Grundlage für die Behandlung bakterieller Tonsillitis

Die Behandlung der bakteriellen Tonsillitis ist ein komplexes Verfahren, das in mehreren Richtungen gleichzeitig durchgeführt wird. Um die Krankheit vollständig zu heilen, ist es einerseits erforderlich, die Infektionsquelle zu überwinden, andererseits müssen die unangenehmen Symptome der Erkrankung gestoppt werden. Drogenmedikationen werden immer verwendet, um die markierten Ziele zu erreichen.

Im Falle von bakteriellen Halsschmerzen umfasst ihre Liste:

  • Antibiotika, die gemäß den Testergebnissen eines bestimmten Patienten ausgewählt werden. Natürlich ist es möglich, allgemeine antibakterielle Medikamente einzusetzen, die alle Arten von Bakterien bekämpfen können. Aber wird dies die richtige Wirkung haben? Am wahrscheinlichsten - nein, weil die pathogene Mikroflora von ihrem Typ und den Besonderheiten des Lebens beeinflusst werden sollte. Dies kann nur nach einem Besuch der Poliklinik und dem Durchführen spezialisierter Untersuchungstechniken erfolgen. Daher ist es bei den ersten Anzeichen einer bakteriellen Tonsillitis besser, den Arzt zu besuchen. Die Selbstbehandlung dieser Pathologie erfolgt ausschließlich auf Angst und Risiko des Patienten. Für allgemeine Informationen stellen wir fest, dass bei bakteriellen Halsschmerzen meist Antibiotika vom Typ Azithromycin, Flemoxin und Sumamed verschrieben werden. Wenn die Art der Erkrankung schwerwiegend ist oder eine Person eine chronische Tonsillitis hat, können injizierbare Antibiotika verschrieben werden. Die endgültige Wahl sollte immer von einem professionellen Arzt getroffen werden.
  • Medikamente, die helfen, die Symptome einer Angina zu stoppen. Dazu gehören alle Arten von Pillen oder Pastillen für Halsschmerzen, Spüllösungen für den betroffenen Nasopharynx, Schmerzmittel, Sprays, Antipyretika und ähnliche Wirkstoffe. Im Allgemeinen hängt alles von den Manifestationen der Krankheit bei einem bestimmten Patienten ab. Vor dem Arztbesuch ist eine antisymptomatische Therapie auch bei Selbstorganisation erlaubt, es ist jedoch zu beachten, dass eine solche Behandlung nur für eine gewisse Zeit die Symptome beseitigt, und für die vollständige Beseitigung von bakteriellen Halsschmerzen eine hochwertige Auswahl und nachfolgende Antibiotika erforderlich sind.
  • Immunstimulierende Medikamente. Diese Medikamentenklasse wird zur Beschleunigung der Gesamtbehandlungsdauer verwendet, da sie dem Körper hilft, pathogene Mikroorganismen zu bekämpfen. In der Regel werden Patienten mit Tonsillitis leichte Immunmodulatoren und Vitaminkomplexe verschrieben.

Im Durchschnitt dauert die Behandlung der bakteriellen Angina 1 - 3 Wochen. Die endgültige Therapiedauer wird unter Berücksichtigung der Besonderheiten eines bestimmten Falls festgelegt und hängt weitgehend von der Schwere der Erkrankung eines Patienten ab.

Wie aus den obigen Informationen zu verstehen war, ist die Selbstbehandlung einer bakteriellen Tonsillitis keine gute Idee. Daher ist es mit dem Auftreten dieser Erkrankung notwendig, bald eine Klinik aufzusuchen. Nur ein solcher Ansatz kann den Therapieerfolg garantieren. In anderen Fällen wird die Behandlung ausschließlich zum Glück organisiert, was in Bezug auf die Gesundheit einer Person einfach nicht akzeptabel ist.

Die besten Volksbehandlungsmethoden

Gurgeln kann Krankheiten schneller heilen.

Die Aufnahme von Spezialarzneimitteln ist eine obligatorische und Hauptkomponente bei der Behandlung bakterieller Tonsillitis. Methoden der traditionellen Medizin, die Medikamente vollständig zu ersetzen, sind nicht in der Lage, aber ihnen ganz gute Hilfe zu leisten.

Um den Therapieprozess zu beschleunigen und die Wirkung der eingenommenen Medikamente zu erhöhen:

  • Dampfinhalation. Perfekte Inhalation von Dämpfen über einem Behälter mit Wasser, in dem gerade mehrere Kartoffeln und Zwiebeln gekocht wurden. Inhalationsverfahren werden vorzugsweise zweimal täglich und einmal vor dem Schlafengehen wiederholt. Gegenanzeigen haben ein wenig Einatmen. Diese Therapiemethode wird nicht nur bei eitrigen Läsionen der Mandeln sowie bei hohen Temperaturen in einem Patienten angewendet.
  • Verwenden Sie zum Spülen Salzlösungen. Bereiten Sie sich so einfach vor - Sie müssen 1 Teelöffel Tafelsalz, einen halben Teelöffel Soda und ein Glas warmes Wasser mischen. Die resultierende Mischung wird zum einmaligen Spülen des Nasopharynx verwendet. Die Spülbehandlung ist mindestens 7-8 Mal täglich zu wiederholen. Obligatorische Spülung nach jeder Mahlzeit.
  • Steigern Sie den Verbrauch von Honig, Knoblauch und Zwiebeln. Eine Profilerklärung ist hier grundsätzlich nicht erforderlich. Diese Produkte beschleunigen garantiert den Abbau pathogener Bakterien und helfen dem Körper, die Immunfunktionen wiederherzustellen. Je mehr Honig, Knoblauch und Zwiebeln gegessen werden, desto besser. Natürlich müssen Sie ohne Fanatismus handeln und auf diese Produkte verzichten, wenn Sie allergisch auf sie reagieren. Die übrigen Einschränkungen für den Erhalt markierter Produkte sind nicht verfügbar.

Neben dem Einsatz der betrachteten Methoden der traditionellen Medizin ist bei der Beseitigung der bakteriellen Angina gar nichts erforderlich. Durch die Kombination mit sorgfältig ausgewählten Medikamenten können Sie definitiv die maximale Wirkung bei der Behandlung von Tonsillitis erzielen.

Was ist der Unterschied zwischen bakterieller Tonsillitis und Viren?

Bakterielle Tonsillitis wird durch Bakterien und viral durch Viren verursacht.

Am Ende des heutigen Artikels werden wir die Hauptunterschiede der bakteriellen Tonsillitis vom Virus betrachten. Zunächst sollte das Wesen beider pathogenen Mikroflora unterschieden werden. Viren sind typische Parasiten, die, sobald sie in den Körper freigesetzt werden, sofort ihren Angriff beginnen. Bakterien sind bedingt pathogene Mikroorganismen und beginnen nur unter bestimmten Umständen (Immunitätsverlust, Hypothermie usw.) den Körper zu beeinträchtigen.

Trotz eines ähnlichen Unterschieds ist es etwas schwieriger, Viren zu bekämpfen als Bakterien. Dies liegt vor allem daran, dass sich die virale Mikroflora für kurze Zeit im menschlichen Körper befindet - für die Dauer der Erkrankung, und die Bakterien können sehr lange auf den Schleimhäuten leben und ihre Pathogenität periodisch aktivieren.

In Bezug auf die Manifestation der bakteriellen Tonsillitis unterscheidet sich auch die virale Bildung der Krankheit.

In der Regel manifestiert sich die Infektion durch Bakterien ausschließlich lokal, das heißt, abgesehen von den Mandeln und dem Nasopharynx, ist nichts in den Atmungsorganen betroffen. Darüber hinaus entwickelt sich eine bakterielle Tonsillitis über einen langen Zeitraum (bis zu 15 Tagen) und geht immer mit einer niedrigen Temperatur (bis zu 38 ° C) einher.

Im Gegensatz dazu ist die virale Angina pectoris durch eine schnelle Entwicklung und ein ausgeprägtes hohes Fieber des Körpers des Patienten (bis zu 39-40 Grad) gekennzeichnet. Ansonsten sind die Angina-Arten mit Ausnahme des Therapieprozesses nahezu identisch.

Aus dem Video erfahren Sie, wie Sie zu Hause eine Tonsillitis behandeln können:

Vielleicht sind dies die wichtigsten Bestimmungen zum Thema des heutigen Artikels, der zu Ende ging. Wir hoffen, dass das vorgestellte Material für Sie nützlich war und Antworten auf Ihre Fragen gab. Ich wünsche Ihnen Gesundheit und erfolgreiche Behandlung aller Krankheiten!

Wie man bakterielle Tonsillitis erkennt und behandelt

Bakterielle Tonsillitis ist eine Krankheit, die von Virusinfektionen betroffen ist. Es gibt eine Krankheit in Form von Entzündungen, die die Mandeln zwischen Himmel und Zunge betreffen. Eine eitrige Plakette bildet sich auf ihnen. Die Krankheit ist sehr leicht zu diagnostizieren, da der Patient akute Halsschmerzen beim Schlucken der Nahrung empfindet.

Inhalt des Artikels

Gründe

Sobald schädliche Mikroorganismen in den Körper eingedrungen sind, beginnen sie sich zu aktivieren, so dass der Patient für einige Zeit selbst als Träger fungieren und andere infizieren kann. Bakterielle Tonsillitis kann als Folge von Problemen mit den Atemwegen auftreten: Bildung von Polypen, Adenoiden, Verzerrung des Nasenseptums. Sogar eine Sinusitis mit unsachgemäßer Behandlung oder zu spätem Nachweis kann Halsschmerzen verursachen. Der Hauptgrund für die Entwicklung der Erkrankung ist eine verminderte Immunität.

Und dies kann durch einen Mangel an Vitaminen, Allergien und negativen Umwelteinflüssen beeinträchtigt werden - diese sollten behandelt werden.

Symptomatologie

Bakterielle Tonsillitis kann an folgenden Merkmalen erkannt werden:

  1. Halsschmerzen,
  2. Fieber, das von Fieber und Schüttelfrost begleitet wird,
  3. Schwellung der Mandeln
  4. Kopfschmerzen
  5. Schmerzen in Muskeln, Gelenken,
  6. Übelkeit, verärgerter Hocker
  7. erhöhte Müdigkeit und Unwohlsein,
  8. submandibuläre Lymphknoten können vergrößert sein und Schmerzen verursachen
  9. Schwellung der Tonsillen und Vorhandensein von eitrigem Plaque - lebhafte Symptome einer bakteriellen Tonsillitis,
  10. Rötung der Mundschleimhaut.

Drogentherapie

Behandeln bakterielle Tonsillitis, die ohne Komplikationen fließen, kann zu Hause sein. Es ist notwendig, alle Empfehlungen des Arztes bezüglich der Dosierung von Medikamenten und der Bettruhe einzuhalten.

Zunächst muss der Arzt dem Patienten Medikamente verschreiben, die den zugrunde liegenden Faktor überwinden und die Symptome der Pathologie lindern können.

Die Erreger der Krankheit sind Viren wie Streptokokken, Pneumokokken und vieles mehr.

Antibakterielle Therapie

Die Behandlung von Tonsillitis bakteriellen Ursprungs muss antibakterielle Penicillin-Medikamente einschließen. Sie zeichnen sich durch eine hervorragende Absorption aus und haben geringe Nebenwirkungen. Behandeln Sie die Pathologie mit den folgenden nachgewiesenen Antibiotika:

Die vorgestellten Medikamente basieren auf dem Tandem von Amoxicillin und Clavulonsäure. Mit Hilfe von Makrolid-Antibiotika und Cephalosporinen können unangenehme Symptome und die Ursache der Pathologie überwunden werden. Das:

Antiseptika

Die Behandlung von Halsschmerzen bakteriellen Ursprungs im Haushalt kann durch die Verwendung von Antiseptika erfolgen, die lokalen Einfluss haben. Sie werden zur Behandlung der betroffenen Mandeln verwendet. Dank ihnen werden pathologische Symptome wie Halsschmerzen, Schwellung der Mandeln und eitrige Plaques gelindert.

Antiseptika können in verschiedenen Formen hergestellt werden:

  1. Sprays: Bioparox, Stopangin, Kameton, Hexoral, Faringosept, Ingalipt, Tantum Verde, Lugol.
  2. Lutschtabletten zum Saugen: Trachisan, Sebedin, Faringosept, Anti-Angin.
  3. Lösungen zum Spülen: Chlorophyllipt, Chlorhexidin, Furacilin, Miramistin, Hexoral.

Wenn der Patient Symptome wie Fieber und Schüttelfrost hat, kann die Behandlung nicht ohne fiebersenkende Medikamente auskommen. Es ist ratsam, Paracetamol und Ibuprofen einzunehmen, wenn die Temperatur auf über 38 Grad angestiegen ist. Die Medikamente senken nicht nur die Temperatur, sondern wirken auch anästhetisch.

Antihistaminika

Wenn Sie Antihistaminika zu Hause einnehmen, können Sie die Symptome der Pathologie wie Schwellungen der Mandeln und den weichen Gaumen beseitigen und den Körper vor einer allergischen Reaktion schützen. Die Behandlung umfasst die folgenden Medikamente:

Probiotika

Die Krankheit kann Symptome wie Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit verursachen. Darüber hinaus führt eine Therapie, die auf der Einnahme antibakterieller Wirkstoffe basiert, zu einer Störung des Gastrointestinaltrakts. Um diese unangenehmen Manifestationen zu beseitigen, können Sie diese Medikamente zu Hause einnehmen:

Immunmodulatoren

Das wirksamste Medikament in dieser Gruppe ist Lizobact. Er hat einen lokalen Einfluss. Heute werden Ärzten Lizobact bei bakteriellen Halsschmerzen zunehmend verschrieben. Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält Komponenten wie Lysozym und Pyridoxim.

Die erste Komponente ist im Speichel einer Person konzentriert. Es hat antimikrobielle Wirkungen. Lysozym schützt den Hals zuverlässig vor dem Eindringen pathogener Mikroorganismen. Aus verschiedenen Gründen schwächt sich diese Verteidigung, und Lizobact hilft dabei. Die zweite Komponente des Arzneimittels ist Pyridoxim. Es hat eine heilende Wirkung und verhindert, dass die Infektion die Schleimhaut zerstört.

Lizobakt ist in seiner Zusammensetzung ein einzigartiges Medikament, so dass es nicht funktioniert, seine Analoga in der Apotheke zu finden. Geben Sie Lizobak in Form von Lutschtabletten zum Saugen frei. Die Tabletten des Arzneimittels sollten so lange wie möglich in der Mundhöhle sein. Dann kann Lizobakt die maximale Wirkung haben.

In der Anmerkung zum Werkzeug gibt es keine direkten Hinweise zur Behandlung von Angina pectoris. Aber die Pathologie manifestiert sich in Form von Schmerz und Schwellung der Mandeln, eitriger Plakette. Beseitigen Sie die Symptome in der Lage, Lizobact. Darüber hinaus verstärkt Lizobakt die Wirkung antibakterieller Mittel und nähert sich dem Genesungsprozess zu Hause an.

Bakteriophagen

Die Behandlung der Krankheit mit antibakteriellen Medikamenten hat viele Nachteile, einschließlich:

  • die Bildung von Nebenwirkungen;
  • Resistenz von Bakterien gegen die Bestandteile des Arzneimittels;
  • für ein positives ergebnis werden antibiotika auf die benötigte anzahl von einheiten eingestellt, was sich negativ auf den körperzustand auswirkt.

Um das Auftreten solcher Phänomene zu verhindern, war jedoch die Wirkung der Therapie zu Hause spürbar, zum Beispiel kommen Bakteriophagen zur Rettung. Dies ist ein Bakterienzellvirus. Es stellt sich heraus, dass Krankheitserreger sowie der menschliche Körper anfällig für Viruserkrankungen sein können. Die folgenden Bakteriophagen können für bakterielle Halsschmerzen verwendet werden:

  1. Wenn die Krankheit durch Streptokokken entstanden ist, verwenden Sie Streptokokken-Bakteriophagen.
  2. Es ist ratsam, eine Staphylose mit einem Staphylophagus zu behandeln.
  3. Polyvalente Pyobakteriophagen sollten verwendet werden, wenn das Bakterium, das die Pathologie verursacht hat, unbekannt ist.

Volksmedizin

Die Behandlung der Tonsillitis bakteriellen Ursprungs zu Hause kann mit Folk-Methoden erfolgen. Sie sollten zusammen mit Arzneimitteln angewendet werden. Dies wird die Wirkung der medikamentösen Therapie verbessern und den allgemeinen Zustand des Patienten verbessern. Die Behandlung der Pathologie kann mit folgenden Werkzeugen erfolgen:

  1. 2 Knoblauchzehen fein hacken, in einen Behälter geben. Fügen Sie 40 g trockenes Salbei Kraut und 1 Liter kochendes Wasser hinzu. Warten Sie 15 Minuten und filtern Sie. Die tägliche Dosis beträgt 250 ml, die in vier Einzeldosen eingenommen wird.
  2. Kombinieren Sie ein paar Tropfen Jod, 5 g Soda und ein Glas Wasser. Umrühren und zum Gurgeln verwenden.
  3. Ein Glas Wein wird erhitzt, 20 Efeublätter hinzugefügt, eine Prise Salz. Hausgemachte Lösung zum Spülen des Halses.
  4. Nehmen Sie auf leeren Magen 10 g Aloe-Saft. Die Therapiedauer beträgt 10 Tage. Dann ruhen Sie sich aus und wiederholen den Behandlungsverlauf.
  5. 3 Ficusblätter fein hacken, 2 Tassen Wodka gießen. Warten Sie 10 Tage, filtern und bearbeiten Sie den Hals von innen. Die Therapie dauert 4 Tage.
  6. Legen Sie 3 Teile Kamille, 2 Teile Kalk. Ein Esslöffel der Kollektion hat ein Glas heißes Wasser. Halten Sie den Ofen 5 Minuten lang fest, filtern, gurgeln.
  7. Kombinieren Sie die folgenden Komponenten zu gleichen Teilen: Kamille, Kalamuswurzeln des Sumpfes, Burnet. Mahlen Sie sie vor, gießen Sie einen Esslöffel aus der Ansammlung von 2 Tassen Wasser. 10 Minuten auf dem Herd bleiben und die gekühlte Brühe filtern, zum Spülen verwenden.
  8. Kombinieren Sie eine gleiche Anzahl von Schals, Eukalyptus, Thymian, Apotheke und Johanniskraut. Auf einem Esslöffel entfällt die Sammlung für ein Glas kochendes Wasser. Gekühlte Brühe zum Filtern und dann gurgeln.
  9. Gleiche Menge, um Schachtelhalm, Schnur, Blätter von Preiselbeeren, Kiefernknospen, Johanniskraut, Brennnessel, Luftwurzel zu kombinieren. Kräuter mit kochendem Wasser gießen, wobei 2 Esslöffel der Sammlung 2 Gläser Wasser ausmachen. Zu Hause gekochte Brühe, um mehrmals täglich 70 ml zu sich zu nehmen.

Chirurgische Therapie

Die Behandlung kann mit chirurgischen Techniken erfolgen. Die Laserablation gilt als die effektivste. Es verbrennt Ablagerungen. Es ist ratsam, das Verfahren bei Komplikationen der Pathologie durchzuführen, beispielsweise wenn die Angina in die chronische Form übergegangen ist.

Damit die Erkrankung nicht zur Ursache schwerwiegender Komplikationen werden kann, ist es erforderlich, rechtzeitig eine Prophylaxe durchzuführen und Ihre Gesundheit sorgfältig zu behandeln. Um dies zu tun, müssen Sie Lebensmittel mit Vitaminen und gesunden Zutaten in Ihre Ernährung aufnehmen, einen gesunden Lebensstil führen, sich vor Stress schützen und Sport treiben.

Behandlung der bakteriellen Mandelentzündung

Bakterielle Tonsillitis ist eine entzündliche Reaktion, die in den Tonsillen durch Bakterien ausgelöst wird.

Diese Krankheit kann sehr häufig auftreten. Praktisch jeder Mensch hatte mindestens einmal in seinem Leben eine bakterielle Tonsillitis. Hoffen Sie, dass die Krankheit an sich vorüber ist, es lohnt sich nicht, Sie müssen sofort mit der Behandlung beginnen.

Welche Bakterien verursachen eine Tonsillitis?

Das Auftreten einer Tonsillitis wird am häufigsten durch Bakterien der Gattung Streptococcus hervorgerufen. Sie werden in jedem gesunden menschlichen Körper beobachtet und tragen aufgrund einer allgemeinen oder lokalen Schwächung des Immunsystems zur Entwicklung der Krankheit bei.

Wenn sie sich im Mund bilden, treten Schmerzen im Hals auf.

Die folgenden Bakterien verursachen auch die Bildung von Angina pectoris:

Ist wichtig Um die Ätiologie der Krankheit festzustellen, müssen Tests für Labortests bestanden werden. Dies ermöglicht die Verwendung einer angemessenen und hochwertigen Behandlung der Angina.

Charakteristische Symptome

Bakterielle Tonsillitis hat diese Symptome und die Behandlung sollte beginnen, sobald sie entdeckt werden:

  • die schnelle Entwicklung der Pathologie;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • allgemeine Schwäche des Patienten;
  • Kopfschmerzen;
  • Beschwerden und Anzeichen von Halsschmerzen;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • das Auftreten von eitrigen Formationen einer transparenten oder hellgelben Farbe auf der Oberfläche der Mandeln (zu sehen auf dem Foto einer bakteriellen Mandelentzündung).

Die Hauptursache für bakterielle Tonsillitis ist der Kontakt mit einer kranken Person. Die Krankheit kann auf folgende Weise übertragen werden: durch Küsse und Umarmungen, wenn die persönliche Hygiene nicht befolgt wird, wenn Sie gewöhnliches Besteck verwenden.

Gleichzeitig muss ein positives Umfeld für die Entwicklung von Bakterien geschaffen werden. Dies trägt dazu bei:

  • kalte Getränke trinken;
  • allgemeine oder lokale Unterkühlung;
  • geschwächtes Immunsystem.

Behandlung der bakteriellen Tonsillitis

Wie und was bakterielle Tonsillitis zu behandeln ist, bestimmt der behandelnde Arzt anhand der Testergebnisse.

Der Verlauf der Therapie hängt vom Grad der Erkrankung ab. Konservative und chirurgische Behandlungen können verwendet werden.

Bei akuter Tonsillitis konservative Behandlungsmethoden anwenden.

In Gegenwart einer chronischen Angina pectoris, die unter dem Einfluss von Bakterien gebildet wird, wird eine komplexe Therapie eingesetzt (konservative und chirurgische Behandlungsmethoden).

Die Behandlung der akuten bakteriellen Tonsillitis erfolgt nach folgendem Schema:

  • in den ersten Tagen der Krankheit ist erforderlich, um die Bettruhe einzuhalten. Im Falle einer schweren Form der Krankheit kann der Patient in die Infektionsstation gebracht werden;
  • Halsschmerzen sind begleitet von Anzeichen von Schmerzen beim Schlucken, daher wird dem Patienten eine weiche Mahlzeit verordnet und viel Flüssigkeit getrunken. Es wird empfohlen, nur warme Getränke zu trinken und salzige und würzige Speisen von der Diät zu nehmen.
  • nach der Aufklärung der Bakterien, die die Krankheit verursacht haben, schreibt der behandelnde Arzt eine Therapie vor;
  • mit einer Frequenz von zwei bis drei Stunden gurgeln. Zu diesem Zweck werden Lösungen auf Basis von Antiseptika verwendet: Abkochungen von verschiedenen Kräuterpräparaten oder Medikamenten.

Die Besonderheit der Behandlung der chronischen Form der Erkrankung liegt darin, dass der Therapieverlauf zum Zeitpunkt der Abnahme der Anzeichen einer bakteriellen Tonsillitis beginnt. Die Behandlung erfolgt in Stufen:

  1. Wiederherstellung der betroffenen Drüsen mit Medikamenten, die eitrige Formationen und tote Elemente beseitigen.
  2. Physiotherapeutische Verfahren werden verschrieben: Elektrophorese oder Ultrahochfrequenztherapie.
  3. Das Immunsystem des Patienten wird durch die Verwendung spezieller Medikamente und Vitamine gestärkt.

Arzneimittel

Da sich unter dem Einfluss von Bakterien Halsschmerzen entwickeln, erfolgt die Beseitigung der Krankheit durch antibakterielle Wirkstoffe.

Solche Medikamente unterdrücken und zerstören Bakterien, wodurch die Entzündungsreaktion aufhört.

Verwenden Sie zur Behandlung bakterieller Tonsillitis folgende Medikamente:

  • Ibuklin, Daleron C und andere auf der Basis von Paracetamol: zur Verringerung der Schmerzsymptome im betroffenen Bereich;
  • Bronhomunal, Imudon, IRS-19: Beitrag zur Stärkung der Immunität;
  • Azithromycin, Ceftriaxon, Amoxicillin: Bakterien unterdrücken und zerstören.

Ist wichtig Je nach Schädigungsgrad der Mandeln werden Antibiotika oral oder durch Injektion verabreicht. Die Therapie dauert sieben Tage.

Heimtherapie

Um möglichen Komplikationen einer bakteriellen Tonsillitis vorzubeugen, sollten alle zu Hause verwendeten Behandlungsmethoden mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden. Spülung und Antibiotika werden als Heimtherapie eingesetzt.

Das Medikament ist das gleiche wie bei der Behandlung unter Aufsicht eines Spezialisten.

Zum Gurgeln am häufigsten verwendet:

  • Furatsilina-Lösung;
  • pflanzliche Abkochungen mit einem Grundbestandteil in Form von Kamille oder Salbei;
  • Lösungen mit Elementen aus Eukalyptus und Teebaum;
  • warmes Wasser mit hinzugefügtem Salz oder Soda.

Es wird empfohlen, den Raum, in dem sich der Patient befindet, so oft wie möglich zu lüften und ihn sauber zu halten.

Die Behandlung der bakteriellen Tonsillitis zu Hause erfolgt mit Hilfe von Volksmitteln. Solche Methoden helfen, Symptome zu lindern oder zu lindern.

Die häufigsten Volksheilmittel:

  • Abkochung der Kamille: Getrocknete Kamillenblüten in einer Menge von einem Esslöffel kochendes Wasser einfüllen und 30 Minuten lang inkubieren. Nach dieser Zeit fangen sie an zu gurgeln;
  • Ein Esslöffel Honig wird in einem Glas warmem Wasser aufgelöst und anschließend gespült. Eine der weit verbreiteten Methoden zeichnet sich durch Verfügbarkeit, einfache Herstellung und Effizienz aus.
  • Propolis wird als Antiseptikum verwendet: Ein kleines Stück Propolis wird etwa eine Stunde in den Mund genommen und bewegt sich regelmäßig in den Mund;
  • Fir ätherisches Öl: Watte oder Wattepad mit Öl befeuchten und wunde Stellen im Hals behandeln;
  • Abkochung von Salbei, Kamille, Minzblättern und Fenchelfrüchten: Alle Zutaten werden in einer Menge von 1/4 Esslöffel jeder Komponente gemischt und mit kochendem Wasser übergossen. Der Spülstart beginnt in etwa vierzig Minuten. Eine solche Abkochung kann antiseptisch, schmerzstillend und heilend wirken.

Diese Methoden sollten nur in Kombination mit der Haupttherapie angewendet werden.

Was wird nicht empfohlen?

Die Selbstbehandlung ist strengstens verboten, insbesondere unter Verwendung von Folk-Methoden.

Solche Methoden führen nicht zur Heilung der Krankheit, sondern tragen nur dazu bei, die Anzeichen von Schmerzen zu reduzieren.

Bei der Behandlung mit Antibiotika ist es nicht gestattet, die Therapie bei den ersten Anzeichen einer Verbesserung der Gesundheit abzubrechen.

Wenn bakterielle Tonsillitis bei einem Patienten mit Luftzug und Erkältung kontraindiziert ist. Sie können nicht feste Nahrung, gekühlte Getränke essen.

Fazit

Bei den ersten Anzeichen einer bakteriellen Tonsillitis ist die richtige Entscheidung, einen Spezialisten zu konsultieren. Dadurch werden starke Schmerzen und Komplikationen vermieden. In den frühen Stadien der Krankheit genügt es oft, einen Hals vorzuschreiben und Pillen zum Saugen einzunehmen.

Wie behandelt man bakterielle Tonsillitis?

Die bakterielle Tonsillitis ist eine häufige Erkrankung der Mundhöhle, die von charakteristischen Symptomen begleitet wird. Die Behandlung erfolgt auf verschiedene Weise.

Unabhängig davon beraten wir Sie bei der Bekämpfung von Tonsillitis zu Hause und in der Kindheit, geben Fotos zur Abwägung und informieren Sie über vorbeugende Maßnahmen.

Beschreibung

Was ist das - bakterielle Tonsillitis? Dies ist eine Erkrankung der Tonsillen, die Teil des Immunsystems sind und im Körper eine Schutzfunktion ausüben, wenn sie von Krankheiten viraler oder bakterieller Art befallen sind.

In den meisten Fällen wird die Krankheit durch Streptokokken-Bakterien ausgelöst, deren Auftreten im Mund zu Halsschmerzen und anderen Problemen führen kann. Die Situation wird dadurch verkompliziert, dass der Patient zur Überprüfung der Ätiologie (um festzustellen, ob er viral oder bakteriell ist) einer speziellen Untersuchung unterzogen werden muss, ohne die eine Behandlung unwirksam sein kann.

Streptococcus-Bakterien sind im Körper eines jeden Menschen vorhanden und verursachen nur dann eine Erkrankung, wenn die allgemeine oder lokale Immunität stark geschwächt wird. Das Auftreten einer Tonsillitis bakteriellen Ursprungs ist daher ein Zeichen für Gesundheitsprobleme und erfordert eine ernsthafte Behandlung.

Die bakterielle Tonsillitis wird in verschiedene Arten unterteilt, abhängig von den Mikroorganismen, die die Krankheit verursacht haben, und der Form ihres Auftretens. Abhängig von der Häufigkeit der Manifestationen der Krankheit wird sie in zwei Arten unterteilt:

  1. Akut - der Patient hat nur eine Episode der Krankheit. Einfach ausgedrückt, der erste Fall des Auftretens der Krankheit, der durch zufällig zusammenfallende Faktoren verursacht werden kann: Schwächung der allgemeinen und lokalen Immunität, schädliche Mikroorganismen treffen auf die Mandeln.
  2. Chronisch - regelmäßiges Auftreten der Krankheit (mehrmals im Jahr). Die lokale Immunität der Mundhöhle ist sehr gering und die Tonsillen haben ihre schützenden Eigenschaften verloren. Diese Form ist häufiger bei Kindern, betrifft hauptsächlich Mädchen.

Je nach Art des Mikroorganismus kann eine bakterielle Tonsillitis verursacht werden durch:

  • Streptococcus-Gruppe A;
  • Chlamydien;
  • Mykoplasmen;
  • Niseries

Die Einstufung der Krankheit erfolgt erst nach Durchführung von Tests mit der Bestimmung der Mikroorganismen, die die Krankheit verursacht haben.

Video: “Akute bakterielle Tonsillitis (Halsschmerzen)” im Programm mit Elena Malysheva.

Gründe

Warum tritt eine bakterielle Tonsillitis auf? Es kann durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden, aber die Hauptverursacher der Krankheit sind Mikroorganismen. Meist handelt es sich dabei um Streptokokken der Gruppe A, die sich im menschlichen Körper befinden können und durch den Kontakt mit dem Träger dorthin gelangen können: Verwendung von üblichen Utensilien, Kleidung und Tröpfchen aus der Luft.

Bei Erwachsenen tritt die virale Tonsillitis häufiger auf, aber Kinder sind stärker von der bakteriellen Form betroffen. Je jünger das Kind ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass seine Tonsillitis bakterieller Natur ist.

Es gibt zusätzliche Faktoren, ohne die Mikroorganismen die menschliche Gesundheit nicht schädigen könnten:

  • regelmäßiges Auftreten einer Erkältung;
  • das Vorhandensein permanenter Entzündungsquellen in der Mundhöhle, die zum bakteriellen Fokus werden und die lokale Immunität schwächen;
  • Abnahme der "Abwehrkräfte" des Körpers durch komplexe Störungen oder Operationen;
  • Probleme mit der Nasenatmung, die durch das Vorhandensein von Polypen oder Nasopharynxdefekten verursacht werden.

Symptome

Die Symptome einer bakteriellen Tonsillitis in ihrer chronischen und akuten Form können unterschiedlich sein, daher sollten Sie dies gesondert erzählen.

  1. In akuter Form kommt es zu einem starken Beginn der Erkrankung und einer hohen Temperatur im Bereich von 38 bis 40 Grad. Der Patient empfindet Schwäche und Kopfschmerzen, klagt ständig über Schmerzen im Hals (Essen wird zu einer echten Qual). Auf der Oberfläche der Tonsillen treten weiße oder hellgelbe Geschwüre auf, und die Lymphknoten sind erheblich vergrößert.
  2. Wenn die akute Tonsillitis nicht richtig und nicht vollständig geheilt wurde, kann sie chronisch werden, während im Rachen ständig Entzündungssymptome beobachtet werden können. In regelmäßigen Abständen gibt es Anzeichen, die einer akuten Form ähneln.

Wenn keine bakterielle Tonsillitis beobachtet wird, sind einige der Symptome, die für die virale Form der Krankheit charakteristisch sind. Zum Beispiel leidet der Patient nicht an Rhinitis oder Konjunktivitis.

Diagnose

Die Diagnose erfolgt in erster Linie aufgrund von Patientenbeschwerden und Untersuchung der Mundhöhle. Um eine falsche Verschreibung von Medikamenten zu vermeiden, nimmt der Arzt die Ernte aus dem betroffenen Gebiet und schickt sie zur Analyse.

Analysen sollten zeigen, ob die Krankheit tatsächlich bakterieller Natur ist und welche Bakterien die Krankheit spezifisch verursacht haben. Moderne Diagnoseverfahren erlauben es, den Erreger in kürzester Zeit mit maximaler Genauigkeit zu bestimmen.

Bis zum Auftreten von Testergebnissen kann der Arzt den Nasopharynx und die Augen des Patienten untersuchen, da bei bakterieller Tonsillitis Rhinitis oder Konjunktivitis beobachtet wird. Daher besteht die Hauptaufgabe der Diagnose darin, genau zu bestimmen, welche Form der Krankheit vorliegt - bakteriell und viral. Danach beginnen Sie mit der entsprechenden Behandlung.

Behandlung

Wie behandeln Sie bakterielle Tonsillitis bei Erwachsenen und welche Medikamente verwenden Sie? Therapeutische Maßnahmen hängen von der Form der Erkrankung ab und sind in konservative und chirurgische unterteilt.

Bei der akuten Form der Erkrankung werden konservative Behandlungsmethoden eingesetzt. Tritt eine chronische Tonsillitis bakteriologisch auf, werden auch konservative und chirurgische Methoden angewandt.

Der Behandlungsalgorithmus für die akute Form der bakteriellen Tonsillitis lautet wie folgt:

  • Dem Patienten wird Bettruhe verordnet. Aufgrund schwerwiegender Komplikationen ist es sehr gefährlich, diese Krankheit auf den Beinen zu tragen.
  • häufiger Gebrauch von Getränken - sie sollten nicht heiß oder kalt sein, sondern in großen Mengen. Es ist am besten, Milch und verschiedene Kräutertees zu trinken, sie lindern nicht nur die Symptome der Krankheit, sondern entfernen auch gefährliche Elemente aus dem Körper.
  • Es empfiehlt sich nicht, zu scharfe oder salzige Speisen zu essen. Die Speisen sollten nicht fest sein. Es ist am besten, verschiedene Brei und Kartoffelpüree für den Patienten zuzubereiten.
  • Nach der Bestimmung der Mikroorganismen, die die Krankheit ausgelöst haben, verschreibt der Arzt geeignete Antibiotika. Für die Anästhesie des betroffenen Bereichs mit Paracetamol-basierten Medikamenten. Zur Verstärkung der lokalen Immunität werden Nasensprays (z. B. IRS-19) verschrieben, die schädliche Mikroorganismen (Bakterienlysate) zerstören. Der Arzt schreibt im Rezept detailliert auf, wie oft das eine oder andere Medikament eingenommen werden soll;
  • Alle 2-3 Stunden sollte der Hals mit antiseptischen Lösungen gespült werden. Verwenden Sie Abkochungen verschiedener Kräuter (Kamille, Eukalyptus) oder Drogen: Miramistin, Hexoral.

Die Behandlung der chronischen bakteriellen Tonsillitis erfolgt in der Zeit der Linderung der Krankheitssymptome und wird in mehreren Hauptstadien durchgeführt:

  • Erholung der Mandeln - mit Hilfe von speziellen Medikamenten oder Geräten wie "Tonsillor", mit deren Hilfe, von Geschwüren befreiten Organen und Nekrosepartikeln;
  • Die Physiotherapie wird durch UHF oder Elektrophorese durchgeführt.
  • Der Patient durchläuft einen Kurs mit immunstärkenden Medikamenten und Vitaminkomplexen (z. B. Immunal).

Wir sollten auch über die Besonderheiten der Behandlung der bakteriellen Tonsillitis bei schwangeren Frauen berichten. Antibiotika können aus naheliegenden Gründen nicht verwendet werden, aber die Krankheit muss gestoppt werden.

In diesem Fall wird sofort empfohlen, zum Arzt zu gehen und ihm seine Situation mitzuteilen. Er wird die notwendigen Medikamente verschreiben.

Parallel zur Hauptbehandlung können Sie die Methoden der traditionellen Medizin anwenden, von denen wir erzählen werden. Denken Sie daran, dass unabhängige Entscheidungen sowohl Sie als auch Ihr Kind schädigen können!

Video: Wie behandelt man chronische bakterielle Tonsillitis?

Chirurgie

Wenn die Krankheit mehrere Jahre nach der konservativen Behandlung wieder auftritt, wird die Verwendung von chirurgischen Methoden empfohlen, bei denen die Mandeln entfernt werden. Sie werden verwendet, wenn die Krankheit Komplikationen verursacht oder Abszesse auf den die Mandeln umgebenden Weichteilen auftreten.

  1. Für die Operation erhält der Patient eine Lokalanästhesie.
  2. Kranke Organe werden mit einem Skalpell herausgeschnitten - neuerdings werden nicht-klassische Methoden der Mandelentfernung immer beliebter: Laser oder Ultraschall.

Zu hause

Die Behandlung erfolgt ausschließlich nach Rücksprache mit den Ärzten, da eine falsche Therapie ernste Komplikationen verursachen kann. Die Hauptmethoden zur Behandlung bakterieller Tonsillitis zu Hause sind das Spülen und die gleichen Antibiotika.

Der Verlauf der Antibiotika dauert je nach Krankheitsverlauf 7 bis 10 Tage. Außerdem werden zu Hause Antipyretika eingenommen. Vorzugsweise auf der Basis von Paracetamol, das auch analgetisch wirkt.

Zum Gurgeln am häufigsten verwendet:

  • furatsilinovy ​​Lösung;
  • Kräuterauskochen basierend auf Kamille und Salbei;
  • Lösungen mit Extrakten aus Teebaum und Eukalyptus;
  • Salzlösungen.

Ärzte empfehlen, in den ersten Tagen der Krankheit alle eineinhalb Stunden mit solchen Mitteln zu gurgeln, und der Raum, in dem sich der Patient befindet, sollte täglich gelüftet und gereinigt werden. Außerdem muss der Patient ständig warme Tees oder Milch trinken.

Traditionelle Methoden können auch verbreitet eingesetzt werden, um die Symptome sowohl der akuten als auch der chronischen bakteriellen Tonsillitis zu überwinden. Hier sind einige effektive und einfache Rezepte:

  • Kamille Dekokt - ein Esslöffel der getrockneten Blüten der Pflanze, um mit kochendem Wasser zu dampfen und eine halbe Stunde gehen zu lassen, dann mit dem Spülen fortfahren. Diese Tinktur wird zubereitet und unter Zusatz von Lindenblüten im Verhältnis 1 zu 1;
  • In einem Glas warmem Wasser lösen Sie einen Esslöffel Honig auf, spülen dann - dies ist eine der häufigsten, einfachsten und effektivsten Volksbehandlungsmethoden;
  • Propolis - ein kleines Stück davon muss für etwa eine Stunde im Mund gehalten werden und bewegt sich gelegentlich um den Mund. Es gilt als gutes Antiseptikum.
  • Tannenöl - mit einem Wattestäbchen aufgetragen, um die betroffenen Halsbereiche zu behandeln;
  • Eine Mischung aus Minzblättern, Salbei, Kamillenblüten und Fenchelfrüchten (ein Viertel eines Esslöffels jeder Zutat) wird mit kochendem Wasser gegossen und 30-40 Minuten lang hineingegossen. Anschließend wird der Hals gespült. Diese Heilpflanze hat eine antiseptische, anästhetische und heilende Wirkung.

Merkmale der Behandlung bei Kindern

Während der Behandlung muss auf die Linderung der Symptome geachtet werden, dazu wird Ibuprofen verwendet, das auch als fiebersenkend wirkt.

► Wenn die Krankheit ohne Fieber verläuft, wendet sich dieser Grund an einen Arzt, um weitere Konsultationen durchzuführen, da dieses Symptom auf schwerwiegende Störungen im Körper hindeuten kann.

Das Essen sollte weich und lecker für das Kind sein, und es ist sehr wichtig, dass es gut isst, da es dem Körper die Kraft gibt, die Krankheit zu bekämpfen, es gilt auch für die Verwendung von Flüssigkeiten.

Versuchen Sie nicht, die Diagnose und die Art der Erkrankung zu bestimmen, um das Kind nicht zu verletzen. Bei den ersten Symptomen bringen Sie ihn zum Arzt.

Video: über Mandelentzündung im Programm von Dr. Komarovsky.

Komplikationen

Wenn Sie keine Maßnahmen zur schnellen Behandlung der bakteriellen Tonsillitis ergreifen, kann dies zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Von Bakterien betroffene Mandeln werden zu einer Quelle von Krankheiten, an denen Herz und Nieren in erster Linie leiden.

Hier sind die häufigsten Komplikationen:

  • Arthritis und Rheuma
  • andauernder Blutdruckanstieg;
  • entzündliche Läsion des Myokards (Myokarditis);
  • Schädigung der Glomeruli der Nieren (Glomerulonephritis).

Prävention

Um das Auftreten einer bakteriologischen Tonsillitis zu vermeiden, wird empfohlen, die folgenden Regeln zu beachten:

  • Beobachten Sie den Zustand der allgemeinen Immunität des Körpers - versuchen Sie, ständig Lebensmittel mit Vitaminen zu essen, wenn nötig, Untersuchungen zu unterziehen;
  • vermeiden Sie Unterkühlung;
  • Führen Sie die Mundhygiene sorgfältig durch, erlauben Sie nicht das Auftreten von Entzündungsherden;
  • regelmäßig einen Zahnarzt und einen Hals-Nasen-Ohrenarzt konsultieren;
  • versuchen Sie, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, besonders das Rauchen;

Wenn Sie sich an diese Regeln halten, reduzieren Sie nicht nur das Risiko einer Tonsillitis, sondern leiden auch nicht an vielen anderen Krankheiten.

Zusätzliche Fragen

► Virustonsillitis und Bakterien: Was ist der Unterschied?

Die Antwort auf diese Frage liegt im Titel selbst: Die Quelle der ersten Form ist das Virus und die zweite ist das Bakterium. In der Symptomatologie äußert sich dies wie folgt: Bei einer viralen Tonsillitis leidet der Patient auch an Konjunktivitis und Rhinitis, und bei bakteriellen Tonsus hat er oft Abszesse an den Mandeln.

► Ansteckend oder nicht?

Ja, ansteckend. Krankheitserreger, die in den Körper eingedrungen sind, können jedoch nicht immer eine Krankheit auslösen, es hängt alles von der Immunität jedes einzelnen Menschen ab.

In der Luft durch den Patienten mit dem gleichen Geschirr, Hygieneartikel. Im Allgemeinen werden Krankheitserreger im Körper eines jeden Menschen gefunden, aber das Ausmaß ihres Schadens hängt von dem Zustand ihrer Immunität ab. Eine bakterielle Tonsillitis, die durch im menschlichen Körper lebende Bakterien verursacht wird, wird als Autoinfektion bezeichnet.

Bakterielle Tonsillitis: Symptome und Behandlung zu Hause

Bakterielle Tonsillitis (Tonsillitis) ist eine durch Bakterien verursachte Entzündung der Mandeln. In den meisten Fällen führt die Entwicklung von bakteriellen Halsschmerzen seltener zu einer Infektion mit Streptokokken - mit Staphylokokken. Dies ist eine Krankheit mit schwerer Vergiftung, die eine aktive Behandlung erfordert.

Ursachen

Palatin Mandeln (Drüsen) ist eine kleine Orgel im Hals. Sie bestehen aus lymphoiden Geweben. Der Hauptzweck dieses Gewebes besteht darin, den menschlichen Körper vor allen möglichen Arten von Fremdkörpern zu schützen. Gaumenmandeln sind also eine Art Hindernisfilter für das Eindringen schädlicher Mikroorganismen mit inhalierter Luft, die von Nahrungsmitteln aufgenommen werden.

Eine Entzündung der Tonsillen tritt auf, wenn Bakterien in sie eindringen, und erschwerende Faktoren spielen eine bedeutende Rolle. Dies sind Umstände wie verminderte Immunität, Unterkühlung.

Halsschmerzen sind eine Infektionskrankheit, die Sie von einem Patienten mit Halsschmerzen oder einem Bakterienträger bekommen können. Es gibt solche Formen der bakteriellen Angina:

  1. Katarrhalisch;
  2. Follikulär;
  3. Lacunar;
  4. Fibrinös;
  5. Phlegmonen

Symptome einer bakteriellen Tonsillitis

Das Vorhandensein einer bakteriellen Tonsillitis beim Menschen kann anhand gemeinsamer und spezifischer Anzeichen festgestellt werden. Ärzte betrachten Fieber, Schüttelfrost und Schwäche als häufige Symptome. Speziell - Halsschmerzen beim Schluckversuch sowie äußerliche Veränderungen der Mandeln. Verschiedene Formen der bakteriellen Tonsillitis sind durch typische Veränderungen der Tonsillen sowie die Schwere häufiger Symptome gekennzeichnet.

Katarrhalische Halsschmerzen

Dies ist möglicherweise die mildeste Form der Angina. Plötzlich erwischt Ailment einen Mann. Zuerst im Hals ist das Gefühl von Trockenheit, Trockenheit und dann Schmerzen beim Schlucken. Gleichzeitig empfindet eine Person Schwäche, Schwäche, Kopfschmerzen können stören. Die Körpertemperatur steigt um nicht mehr als 38 Grad.

Bei der Untersuchung des Pharynx werden vergrößerte, geschwollene, rote Gaumenmandeln sichtbar gemacht. Die Oberfläche der Mandeln ist sauber ohne eitrige Ablagerungen. Durch Palpation kann ein Anstieg der zervikalen Lymphknoten festgestellt werden. Die Krankheit dauert in der Regel drei bis fünf Tage.

Follikuläre Halsschmerzen

Die Krankheit manifestiert sich mit einem Temperaturanstieg von 38 bis 39 Grad. Es ist erwähnenswert, dass bei manchen Patienten die Temperatur nicht so hoch ansteigt. Auf der Höhe der Temperatur empfindet eine Person Schwäche, Körperschmerzen, Schüttelfrost und Kopfschmerzen. Bei Kindern mit follikulärem Halsschmerzen können schwerwiegendere Symptome auftreten: Erbrechen, Meningismus-Symptome, Bewusstlosigkeit.

Sofort kommt es beim Schlucken zu starken Schmerzen im Hals, weshalb jemand versucht, nicht mehr zu essen oder zu trinken. Zum Anfassen können Sie den Anstieg der zervikalen Lymphknoten feststellen. Bei der Untersuchung des Pharynx kann man eine Zunahme, Rötung der Mandeln feststellen. Auf ihrer Oberfläche werden gelbliche Punkte, die so groß wie Hirse sind, sichtbar gemacht. Dies sind färberische Mandelfollikel, die im Volksmund als eitrige Verstopfung bezeichnet werden. Am dritten Tag der Krankheit öffnen sich eitrige Follikel. Dies geht einher mit einer Abnahme der Körpertemperatur sowie einer gewissen Verbesserung des Wohlbefindens. Im Allgemeinen dauert die follikuläre Tonsillitis etwa eine Woche.

Lacunar-Angina

Verlauf und allgemeine Symptome dieser Form der Erkrankung sind genau die gleichen wie bei follikulärer Angina pectoris. Gleichzeitig ist die lacunare Tonsillitis jedoch noch schwieriger. Die Besonderheit dieser Form der bakteriellen Tonsillitis besteht darin, dass sich der Eiter bei vergrößerten, ödematösen Tonsillen nicht in den Pfropfen ansammelt, sondern sich über die gesamte Oberfläche des Organs ausbreitet.

Äußerlich sieht es aus wie das Auftreten von gelblichem Eiter auf der Oberfläche der Mandeln. Gleichzeitig können die Inseln miteinander verschmelzen, so dass eitrige Plaques fast die gesamte Oberfläche der Tonsillen bedecken können. Charakteristisch ist, dass die Plakette niemals über die Mandeln hinausragt. Die Lacunar-Tonsillitis hält etwa eine Woche an, aber bei der Entstehung von Komplikationen nimmt die Krankheitsdauer zu.

Fibrinöse Halsschmerzen

Fibrinöse Halsschmerzen sind eine Folge von follikulärer oder lacunarer Tonsillitis. Ein charakteristisches Symptom der Erkrankung ist das Auftreten eines fibrinösen weiß-gelblichen Films in Form eines Films auf den Mandeln. Die Beschichtung bedeckt die gesamte Oberfläche der Mandeln und reicht manchmal sogar über ihre Grenzen hinaus.

Wenn Sie versuchen, Plaque zu entfernen, wird es leicht zurückgewiesen, ohne die Mandeln zu beschädigen. Bei den Diphtherien wird auch eine totale Plaque auf den Mandeln beobachtet. Bei dieser Krankheit wird die Plaque jedoch nur schwer entfernt, und an der Stelle der aufgeblähten Plaque tritt eine blutende Oberfläche der Mandeln auf.

Phlegmonöse Halsschmerzen

Phlegmonöse Halsschmerzen sind selten, tatsächlich handelt es sich um einen intra-tonsillenartigen Abszess. Das heißt, es gibt eine Ansammlung von Eiter im Mandelfettgewebe. Die Bildung eines Abszesses ist mit einer eitrigen Fusion des Mandelgewebes in bakteriellen Halsschmerzen verbunden. In der Regel ist nur eine Amygdala von einer phlegmonösen Angina betroffen.

Bei phlegmonösen Halsschmerzen ist die Amygdala vergrößert, geschwollen, ihre Oberfläche ist angespannt und Palpation ist schmerzhaft. Der phlegmonöse Halsweh äußert sich subjektiv durch einen zunehmenden Schmerz im Hals, eine noch größere Schwierigkeit beim Schlucken, eine Zunahme der Vergiftungszeichen. Intraonsillarer Abszess erfordert eine chirurgische Behandlung mit der Öffnung des Hohlraums und seiner Drainage.

Behandlung der bakteriellen Tonsillitis

Patienten mit bakterieller Tonsillitis müssen in den ersten Tagen der Erkrankung immer die Bettruhe einhalten. Bei schwerer Krankheit wird der Patient in die Infektionsabteilung gebracht. Da das Schlucken mit starken Halsschmerzen einhergeht, kann eine Person eine nicht reizende, weiche, aber nahrhafte Nahrung verwenden. Es wird reichlich Trinken gezeigt, es kann Wasser sein, mors, Kompott.

Drogentherapie

Da bakterielle Tonsillitis durch Bakterien verursacht wird, ist es notwendig, sie mit antibakteriellen Mitteln zu bekämpfen. Nur diese Medikamente töten Keime und stoppen den Infektions-Entzündungsprozess. Keine populären Methoden sind in der Lage, die Infektion zu beseitigen, sie können ihre Gesundheit nur geringfügig verbessern, zum Beispiel Schmerzen im Hals lindern. Die Behandlung der bakteriellen Tonsillitis setzt also notwendigerweise die Ernennung antibakterieller Mittel voraus.

Unter allen Antibiotika werden bevorzugt:

  1. Penicillin (Amoxicillin, Flemoksin Solutab, Ampioks);
  2. Makrolide (Azithromycin, Erythromycin);
  3. Cephalosporine (Cefix, Ceftriaxon).

Antibiotika werden je nach Schwere der bakteriellen Tonsillitis in Tabletten oder Injektionen verschrieben. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel sieben Tage. Es ist sehr wichtig, die gesamte Behandlung durchzugehen. Es ist unmöglich, die Antibiotikatherapie nur aufgrund der Tatsache zu beenden, dass sich die Person besser fühlt.

Um die Entstehung einer allergischen Reaktion vor dem Hintergrund einer Antibiotherapie zu verhindern, werden Antihistaminika (Loratadin, Suprastin) verordnet. Bei Temperaturen über 38 Grad können Sie Antipyretika - Paracetamol, Ibuprofen - verwenden.

Lokale Behandlung (Angina spülen)

Lokale Behandlung wirkt antiseptisch auf die Mandeln und das umgebende Gewebe. Zu diesem Zweck wird mit speziellen Lösungen gespült, zu deren Herstellung solche Komponenten verwendet werden können:

  • Soda;
  • Gekochtes oder Meersalz;
  • Furacilin;
  • Tinktur aus Ringelblume
  • Medizinalkamille Dekokt.

Die Spülung muss warm sein. Sie können mehrmals am Tag gurgeln.

Grigorov Valeria, medizinischer Kommentator

5,384 Gesamtansichten, 2 Ansichten heute

Lesen Sie Mehr Über Halsschmerzen

Mutterapotheke: Rettich mit Honig für Kinder

Rhinitis

Für die Behandlung von Husten bei einem Kind ist es wichtig, ein sicheres und gleichzeitig wirksames Mittel zu wählen. Schwarzer Rettichsaft mit Honig ist eine gute Alternative zu Drogen.

Wunden lange nicht in die Nase gehen: Was ist zu behandeln und was zu tun?

Pharyngitis

Die Manifestation verschiedener Erkrankungen der Mikroflora und die Funktion der Nasenschleimhaut verursachen viele unangenehme Empfindungen.